1999 - Gestorben:
Henry Cohen (Militär) stirbt. Henry Cohen war der US-amerikanische Leiter des Lagers Föhrenwald, des zweitgrößten DP-Lagers in der Amerikanischen Besatzungszone nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs.
09.08.1997 - Gestorben:
Walter Farmer stirbt in Cincinnati. Walter Ings Farmer war ein amerikanischer Architekt, Designer und Offizier der United States Army. Er wirkte nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges ab Juni 1945 in der Amerikanischen Besatzungszone als Kunstschutzoffizier und leitete die Zentrale Sammelstelle für Kunstwerke in Wiesbaden. Im November 1945 initiierte er eine als Wiesbadener Manifest bekanntgewordene Protestnote amerikanischer Kunstschutzoffiziere gegen die Überführung von Kunstschätzen aus deutschen Museen in die Vereinigten Staaten. Die Veröffentlichung dieses Manifests in amerikanischen Zeitungen bewirkte im April 1949 die Rückführung der Werke nach Deutschland. Ein Jahr vor seinem Tod erhielt Walter Farmer in Anerkennung seines Wirkens das Große Bundesverdienstkreuz.
16.04.1978 - Gestorben:
Lucius D. Clay stirbt in Chatham, Massachusetts. Lucius Dubignon Clay war ein General der US Army und von 1947 bis 1949 Militärgouverneur der amerikanischen Besatzungszone in Deutschland.
23.09.1972 - Gestorben:
Clarence R. Huebner stirbt in Washington, D.C.. Clarence Ralph Huebner war ein US-amerikanischer Heeresoffizier, zuletzt Lieutenant General, der im Zweiten Weltkrieg die 1st Infantry Division („Big Red One“) und das V Corps führte und in der Nachkriegszeit Stabschef und stellvertretender Kommandeur des United States European Command (EUCOM) sowie 1949 kurzzeitig Militärgouverneur der amerikanischen Besatzungszone in Deutschland war.
1958 - Gestorben:
Clarence Milton Bolds stirbt. Clarence Milton Bolds war ein US-amerikanischer Ingenieur und Arbeitnehmervertreter, der vom 14. Dezember 1947 bis 15. Juli 1950 die Exekutive im bayerischen Teil der US-Besatzungszone leitete.
10.11.1956 - Gestorben:
Mathias Floeth stirbt Hanau. Mathias Floeth war ein deutscher Verwaltungsbeamter und der erste von der US-amerikanischen Besatzungsmacht 1945 eingesetzte Landrat des Landkreises Hanau.
01.06.1946 - Gestorben:
Leo Slezak stirbt in Rottach-Egern, Amerikanische Besatzungszone. Leo Slezak war ein österreichischer Opernsänger (Tenor) und Schauspieler.
03.06.1945 - Rundfunk:
Start von Radio Stuttgart. Er steht unter Kontrolle der US-amerikanischen Besatzungsmacht.
28.05.1945 - Weitere Ereignisse weltweit:
In der amerikanischen Besatzungszone wird Fritz Schäffer als Bayerischer Ministerpräsident eingesetzt. Er leitet zugleich das Finanzministerium.
12.05.1945 - Rundfunk:
Start von Radio München. Er steht unter Kontrolle der US-amerikanischen Besatzungsmacht.
1923 - Geboren:
Siegfried Kabus wird in Pforzheim geboren. Siegfried Kabus verübte im Jahr 1946 mit einer Gruppe Gleichgesinnter Anschläge auf amerikanische Besatzungskräfte und auf die mit der Entnazifizierung betraute Spruchkammern in Stuttgart, Backnang und Eßlingen am Neckar. In den Jahren zuvor hatte das ehemalige Mitglied der Waffen-SS sich eine falsche Identität als angeblicher SS-Führer erschaffen. Er wurde im sogenannten Spruchkammer bombing trial zunächst zum Tode verurteilt. Das Urteil wurde später in lebenslänglich umgewandelt.
1922 - Geboren:
Henry Cohen (Militär) wird in New York City geboren. Henry Cohen war der US-amerikanische Leiter des Lagers Föhrenwald, des zweitgrößten DP-Lagers in der Amerikanischen Besatzungszone nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs.
07.07.1911 - Geboren:
Walter Farmer wird in Alliance, Ohio geboren. Walter Ings Farmer war ein amerikanischer Architekt, Designer und Offizier der United States Army. Er wirkte nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges ab Juni 1945 in der Amerikanischen Besatzungszone als Kunstschutzoffizier und leitete die Zentrale Sammelstelle für Kunstwerke in Wiesbaden. Im November 1945 initiierte er eine als Wiesbadener Manifest bekanntgewordene Protestnote amerikanischer Kunstschutzoffiziere gegen die Überführung von Kunstschätzen aus deutschen Museen in die Vereinigten Staaten. Die Veröffentlichung dieses Manifests in amerikanischen Zeitungen bewirkte im April 1949 die Rückführung der Werke nach Deutschland. Ein Jahr vor seinem Tod erhielt Walter Farmer in Anerkennung seines Wirkens das Große Bundesverdienstkreuz.
25.08.1903 - Geboren:
Clarence Milton Bolds wird in Moundsville, West Virginia geboren. Clarence Milton Bolds war ein US-amerikanischer Ingenieur und Arbeitnehmervertreter, der vom 14. Dezember 1947 bis 15. Juli 1950 die Exekutive im bayerischen Teil der US-Besatzungszone leitete.
23.04.1897 - Geboren:
Lucius D. Clay wird in Marietta, Georgia geboren. Lucius Dubignon Clay war ein General der US Army und von 1947 bis 1949 Militärgouverneur der amerikanischen Besatzungszone in Deutschland.
08.04.1896 - Geboren:
Mathias Floeth wird in Süchteln geboren. Mathias Floeth war ein deutscher Verwaltungsbeamter und der erste von der US-amerikanischen Besatzungsmacht 1945 eingesetzte Landrat des Landkreises Hanau.
24.11.1888 - Geboren:
Clarence R. Huebner wird in Bushton, Kansas geboren. Clarence Ralph Huebner war ein US-amerikanischer Heeresoffizier, zuletzt Lieutenant General, der im Zweiten Weltkrieg die 1st Infantry Division („Big Red One“) und das V Corps führte und in der Nachkriegszeit Stabschef und stellvertretender Kommandeur des United States European Command (EUCOM) sowie 1949 kurzzeitig Militärgouverneur der amerikanischen Besatzungszone in Deutschland war.

"Amerikanische Besatzungszone" in den Nachrichten