12.07.1968 - Gestorben:
Antonio Pietrangeli stirbt in Gaeta, Latium. Antonio Pietrangeli ist ein italienischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Schauspieler.
1968 - Film:
Wo, wann, mit wem? (Come, quando, perché)
1966 - Film:
Nastro d’Argento: Ich habe sie gut gekannt von Antonio Pietrangeli und Der Diener von Joseph Losey
1966 - Film:
Die Gespielinnen (Le fate) (eine Episode, nur Regie)
1965 - Filmografie:
Der Spielfilm Ich habe sie gut gekannt (Io la conoscevo bene) von 1965 wird oft als das beste Werk des italienischen Regisseurs Antonio Pietrangeli bezeichnet. Die präzise beobachtende Erzählung ist eine Kritik der oberflächlichen Gesellschaft während des Wirtschaftswunders und zugleich das Porträt einer Persönlichkeit. Das unbekümmerte Mädchen vom Land, das in der Großstadt Mann um Mann begegnet, ist eine der wichtigsten Rollen in der Laufbahn der damals 19-jährigen Hauptdarstellerin Stefania Sandrelli. Vorerst mäßig besucht, fand der Film des früh verstorbenen, weniger bekannten Pietrangeli über die Jahrzehnte mehr Anerkennung. Geschätzt werden auch die schauspielerischen Leistungen und die Fotografie. Dennoch wird er nur selten aufgeführt.

Stab:
Regie: Antonio Pietrangeli
Drehbuch: Antonio PietrangeliEttore Scola Ruggero Maccari
Musik: Piero Piccioni
Kamera: Armando Nannuzzi
Schnitt: Franco Fraticelli

Besetzung: Stefania Sandrelli, Mario Adorf, Nino Manfredi, Jean-Claude Brialy, Ugo Tognazzi, Enrico Maria Salerno, Franco Fabrizi, Karin Dor, Joachim Fuchsberger, Robert Hoffmann, Turi Ferro, Franco Nero
1964 - Film:
Cocü (Il magnifico cornuto)
1963 - Filmografie:
Der Ehekandidat (La visita) ist ein italienisches Filmlustspiel mit Sandra Milo, François Périer und Mario Adorf. Es entstand 1963 unter der Regie von Antonio Pietrangeli und zählt zu den Werken der Commedia all’italiana. Hinter den spaßigen Pointen geht es um die Einsamkeit von Menschen.

Stab:
Regie: Antonio Pietrangeli
Drehbuch: Ettore Scola Ruggero Maccari
Antonio PietrangeliGino De Santis
Produktion: Moris Ergas
Musik: Armando Trovajoli
Kamera: Armando Nannuzzi
Schnitt: Eraldo da Roma

Besetzung: Sandra Milo, François Périer, Mario Adorf, Gastone Moschin, Didi Perego, Paola Del Bon, Angela Minervini
1962 - Film:
Das Mädchen aus Parma (La parmigiana)
1961 - Film:
Das Spukschloß in der Via Veneto (Originaltitel: Fantasmi a Roma) ist eine italienische Filmkomödie mit Fantasyelementen, die Antonio Pietrangeli1961 inszenierte. Der mit Marcello Mastroianni und Sandra Milo in den Hauptrollen besetzte Film kam am 12. Juli 1963 in deutsche Kinos.

Stab:
Regie: Antonio Pietrangeli
Drehbuch: Ennio Flaiano Ruggero Maccari
Antonio PietrangeliEttore Scola
Produktion: Franco Cristaldi
Musik: Nino Rota
Kamera: Giuseppe Rotunno
Schnitt: Eraldo Da Roma

Besetzung: Marcello Mastroianni, Sandra Milo, Vittorio Gassman, Tino Buazzelli, Eduardo De Filippo, Belinda Lee, Claudio Gora, Ida Galli, Franca Marzi, Lilla Brignone, Enzo Maggio, Alberto De Amicis, Enzo Cerusico, Claudio Catania, Michele Riccardini
1960 - Film:
Adua und ihre Gefährtinnen (Adua e le compagne)
1956 - Film:
Rendezvous in Rom (Souvenir d'Italie)
1954 - Film:
Aufstand im Inselparadies (La principessa delle Canarie)
1953 - Film > Regie:
Die Sonne in den Augen (Il sole negli occhi)
1952 - Film:
Woo ist die Freiheit (Dov'è la libert?? …?)
1952 - Film:
Mädchenhandel (La tratta delle bianche)
1951 - Film:
Europa '51 (Europa '51) (auch Darsteller)
1949 - Film:
Länger kann die Braut nicht warten (La sposa non può attendere)
1948 - Film:
Die Erde bebt (Originaltitel: La terra trema) ist ein Film von Luchino Visconti, gedreht 1948 auf Sizilien. Er zählt zu den wichtigsten Filmen des italienischen Neorealismus und beruht auf dem Roman I Malavoglia von Giovanni Verga. Thema des Films ist das harte Leben der Fischer in einem kleinen sizilianischen Dorf zur Nachkriegszeit.

Stab:
Regie: Luchino Visconti
Drehbuch: Antonio Pietrangeli
Luchino Visconti
Produktion: Salvo d'Angelo Renato Silvestri
Musik: Willy Ferrero
Kamera: Aldo Graziati
Schnitt: Mario Serandrei
1947 - Film:
Verlorene Jugend
1945 - Film > Drehbuch:
La nostra guerra (Dokumentarfilm) - Regie: Alberto Lattuada
19.01.1919 - Geboren:
Antonio Pietrangeli wird in Rom geboren. Antonio Pietrangeli ist ein italienischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Schauspieler.

"Antonio Pietrangeli" in den Nachrichten