2004 - Werk:
Sternenflug und Sonnenfeuer. Porträts der AstronominnenMaria Cunitz, Caroline Herschel und Maria Mitchell. (Hrsg.), Weinheim (Charlotte Kerner)
2000 - Ereignisse > Wirtschaft:
Bei einer Beteiligung von 87,5? % lehnt die dänische Bevölkerung in einem Referendum mit einer Mehrheit von 53,1? % die Einführung des Euro ab. Die Ausgabe dänischer Euromünzen wird damit in die Zukunft vertagt. (28. September)
02.09.1999 - Tagesgeschehen:
Auckland/Neuseeland: Der britische AstronomIan P. Griffin entdeckt am Stardome-Observatorium den Asteroiden des Hauptgürtels (23988) Maungakiekie.
18.07.1999 - Tagesgeschehen:
Mauna Kea/Vereinigte Staaten: Ein Team, bestehend aus den AstronomenJohn J. Kavelaars, Brett J. Gladman, Matthew J. Holman, Jean-Marc Petit und Hans Scholl entdeckt mithilfe des 3,6-Meter-Canada-France-Hawaii Telescope auf dem Mauna Kea auf Hawaii die irregulären Monde des Planeten Uranus: Setebos, Stephano und Prospero.
16.02.1948 - Wissenschaft & Technik:
Der AstronomGerard Peter Kuiper entdeckt den um den Planeten Uranus kreisenden Mond Miranda.
27.01.1908 - Wissenschaft & Technik:
Ein weiterer Jupitermond, später Pasiphae genannt, wird vom AstronomenPhilibert Jacques Melotte entdeckt.
22.12.1891 - Wissenschaft & Technik:
Max Wolf, ein Begründer der Astrofotografie, findet als erster Astronom einen Kleinplaneten mit fotografischen Methoden.
19.08.1885 - Wissenschaft & Technik:
Der irische Amateurastronom Isaac Ward entdeckt in der Andromeda-Galaxie die als S Andromedae bezeichnete Supernova; einen Tag später wird sie auch Ernst Hartwig am estnischen Tartu Observatoorium beobachten.
1885 - O:
Oppolzergasse, 1874 benannt nach dem Mediziner Johann von Oppolzer (1808–1871) und seinem Sohn, dem AstronomenTheodor von Oppolzer (1841–1886). Johann von Oppolzer war ab 1850 Professor für Medizin an der Universität Wien und 1860/61 deren Rektor. Aufgrund seiner häufig verordneten Badekuren wurde er zu einem Förderer der österreichischen Badekurorte. Daneben setzte sich Oppolzer auch für die Elektrotherapie ein und wurde damit zu einem wichtigen Vertreter der Zweiten Wiener Medizinischen Schule. Theodor von Oppolzer war ab 1875 Professor für Astronomie an der Universität Wien. Bekannt wurde er durch seinen Canon der Finsternisse , in dem er etwa 8.000 Sonnenfinsternisse und über 5.000 Mondfinsternisse zwischen 1208? v.? Chr. und 2163? n.? Chr. berechnete. Der Asteroid (1492) Oppolzer ist nach ihm benannt, ebenso der Mondkrater Oppolzer. Die Gasse entstand 1862 nach der Demolierung der Wiener Stadtmauern. Zuvor bestand in dieser Gegend eine Gasse, die um 1770 Hühnerloch hieß und dann Kleppergasse (nach den damaligen Pferdeställen in der Teinfaltstraße? 8; „Klepper“ bezeichnete umgangssprachlich ein unterernährtes oder altersschwaches Hauspferd). (Liste der Straßennamen von Wien/Innere Stadt)
17.08.1884 - Wissenschaft & Technik:
Barnards Galaxie im Sternbild Schütze wird von ihrem Namensgeber Edward Emerson Barnard bei astronomischen Beobachtungen aufgespürt.
20.03.1882 - Ereignisse > Wissenschaft und Technik:
Der französische Astronom Édouard Jean-Marie Stephan entdeckt eine Galaxienansammlung, die später als Seyferts Sextett bekannt wird. (20. März)
1882 - Wissenschaft & Technik:
20. März: Der französische AstronomÉdouard Jean-Marie Stephan entdeckt eine Galaxienansammlung, die später als Seyferts Sextett bekannt wird.
24.07.1879 - Wissenschaft & Technik:
Der französische AstronomÉdouard Jean-Marie Stephan entdeckt die später als NGC 6745 bezeichnete Galaxie im Sternbild Leier.
22.09.1877 - Wissenschaft & Technik:
Der französische AstronomÉdouard Jean-Marie Stephan entdeckt eine Gruppe von fünf Galaxien im Sternbild Pegasus, das nach ihm benannte Stephans Quintett.
1874 - Wissenschaft & Technik:
9. März: Der schottische AstronomRalph Copeland entdeckt im Sternbild Giraffe die Galaxie NGC 2363.
20.08.1873 - Wissenschaft & Technik:
Der irische Astronom Lawrence Parsons entdeckt im Sternbild Pegasus eine 300 Millionen Lichtjahre entfernte Galaxie, heute als NGC 2 bekannt.
12.07.1871 - Wissenschaft & Technik:
Der französische AstronomÉdouard Jean-Marie Stephan entdeckt die später als NGC 6240 bezeichnete irreguläre Galaxie im Sternbild Schlangenträger.
06.04.1864 - Wissenschaft & Technik:
Im Rahmen seiner Untersuchung des Coma-Haufens findet der deutsch-dänische AstronomHeinrich Louis d’Arrest die elliptische Galaxie NGC 4884.
23.05.1862 - Wissenschaft & Technik:
Der deutsche AstronomEduard Schönfeld findet im Sternbild Haar der Berenike die später als NGC 4383 erfasste Spiralgalaxie.
04.11.1850 - Wissenschaft & Technik:
Die Galaxien NGC 126 und NGC 127 werden vom AstronomenWilliam Parsons im Sternbild Fische entdeckt.
22.12.1848 - Wissenschaft & Technik:
Die Galaxie NGC 258 im Sternbild Andromeda wird vom AstronomenWilliam Parsons entdeckt.
08.11.1801 - Wissenschaft & Technik:
Im Sternbild Großer Bär entdeckt der AstronomWilhelm Herschel die als NGC 2976 und NGC 3077 katalogisierten Galaxien.
11.07.1801 - Ereignisse:
Der französische AstronomJean-Louis Pons entdeckt seinen ersten Kometen, dem im Laufe seines Lebens weitere 36 Entdeckungen folgen werden.
1793 - Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
Jean-Sylvain Bailly, früher erster Bürgermeister von Paris und zeitweiliger Präsident der Nationalversammlung, wird auf der Guillotine hingerichtet. Der Astronom ist am Vortag als „Königsfreund und gewalttätiger Unterdrücker der Volksfreiheit“ zum Tod verurteilt worden. (12. November)
18.03.1781 - Ereignisse > Wissenschaft und Technik:
Der französische AstronomCharles Messier entdeckt hauptsächlich im Sternbild Jungfrau mehrere Galaxien, die er in seinen Katalog als Objekte Messier 84 und Messier 86 bis Messier 90 aufnimmt. (18. März)
12.03.1781 - Ereignisse > Wissenschaft und Technik:
Pierre Méchain beobachtet als erster Astronom die später Messier 109 genannte Galaxie im Sternbild Großer Bär. (12. März)
1781 - Wissenschaft & Technik:
18. März: Der französische AstronomCharles Messier entdeckt hauptsächlich im Sternbild Jungfrau mehrere Galaxien, die er in seinen Katalog als Objekte Messier 84 und Messier 86 bis Messier 90 aufnimmt.
01.03.1780 - Ereignisse > Wissenschaft und Technik:
Der französische Astronom Pierre Méchain entdeckt im Sternbild Löwe zwei Spiralgalaxien, die später als Messier 65 und Messier 66 geführt werden. (1. März)
04.02.1600 - Wissenschaft & Technik:
Die AstronomenTycho Brahe und Johannes Kepler treffen sich erstmals im Schloss Benatek nahe Prag.
08.08.1576 - Wissenschaft & Technik:
Der dänische AstronomTycho Brahe notiert die Grundsteinlegung seines Observatoriums Uraniborg auf der Insel Ven.
19.02.1473 - Geboren:
Nikolaus Kopernikus, Astronom (+ 1543)
765 n. Chr. - Tagesgeschehen > Freitag, 26. September:
Heidelberg/Deutsches Kaiserreich: Der AstronomFranz Kaiser entdeckt die Asteroiden Mattiaca und (764) Gedania. Diese benennt er nach den lateinischen Bezeichnungen der Städte Wiesbaden (lat. Mattiacum) und Danzig (lat. Dantiscum). (September 1913)
762 n. Chr. - Tagesgeschehen > Mittwoch, 3. September:
Sankt Petersburg/Russland: Grigorij Nikolaevi? Neujmin entdeckt Pulcova, einen Asteroiden des Hauptgürtels, den er nach dem Pulkovo-Observatorium benennt. In Jahr 2000 entdeckt ein Team von Astronomen einen kleinen Mond der den Asteroiden alle vier Tage umkreist. (September 1913)
185 n. Chr. - Wissenschaft & Technik:
Dezember: ChinesischeAstronomen beobachten im Sternbild Zentaur eine Lichterscheinung, die heute als erste von Menschen beobachtete und datierte Supernova gedeutet wird.
28 v. Chr. - Wissenschaft & Technik:
ChinesischeAstronomen zeichnen die älteste noch erhaltene Beobachtung von Sonnenflecken auf.
265 v. Chr. - Wissenschaft:
Der griechischeAstronomTimocharis von Alexandria beobachtet den Planeten Merkur.
379 v. Chr. - Wissenschaft & Technik:
BabylonischeAstronomen berechnen im 26. Jahr des achämenidischen Königs Artaxerxes II. (379 bis 378 v. Chr.) die Daten für die Mondfinsternis vom 5.–6. Oktober (13. Tašritu).
396 v. Chr. - Wissenschaft & Technik:
BabylonischeAstronomen protokollieren im 9. Jahr des achämenidischen Königs Artaxerxes II. ihre Beobachtungsergebnisse der Mondfinsternis vom 18./19. September 396 v. Chr. (13. Ululu).
397 v. Chr. - Wissenschaft & Technik:
BabylonischeAstronomen protokollieren ihre Beobachtungsergebnisse der Mondfinsternis vom 31. März–1. April (14. Addaru II) sowie im 8. Jahr des Artaxerxes II. (397 bis 396 v. Chr.) die Beobachtungsergebnisse der Mondfinsternis vom 24.–25. September (14. Ululu).
407 v. Chr. - Wissenschaft & Technik:
BabylonischeAstronomen protokollieren im 17. Regierungsjahr des achämenidischen Königs Dareios II. (407 bis 406 v. Chr.) ihre Beobachtungsergebnisse der Mondfinsternis vom 15.–16. Oktober (14. Tašritu).
591 v. Chr. - Wissenschaft & Technik:
BabylonischeAstronomen protokollieren im 14. Regierungsjahr des babylonischen Königs Nebukadnezar (591 bis 590 v. Chr.) ihre Beobachtungsergebnisse der Mondfinsternis vom 14./15. September (13. Ululu).
650 v. Chr. - Wissenschaft & Technik:
Babylonische Astronomen protokollieren die Mondfinsternis vom 6.–7. Mai.
666 v. Chr. - Wissenschaft & Technik:
Babylonische Astronomen protokollieren die Daten der dortigen Mondfinsternis vom 3. April.

"Astronom" in den Nachrichten