2014 - Film > Fernsehen:
Mann/Frau (Bayerischer Rundfunk, als Der Barmann) (auch Produzent der Serie) (Christian Ulmen)
2014 - Film:
Eine Liebe für den Frieden - Bertha von Suttner und Alfred Nobel (Madame Nobel) Biopic, Produktion: ORF, Degeto, BR, Erstsendung
2014 - Film:
Bayerischer Rundfunk, Sendung: Eins zu Eins / Tina eine Std.im Interview (Tina Schüßler)
2014 - Film > Hörspiele:
Kathrin Röggla: Lärmkrieg – Regie: Leopold von Verschuer (Hörspiel – BR) (Nele Rosetz)
2014 - Film:
Bayerischer Rundfunk,Sendung: b5 aktuell / Tina im Fitnessmagazin Promi-Fit-Tipp (Tina Schüßler)
2014 - Film:
Bayerischer Rundfunk Abendschau TV Live-Schaltung Tina boxt für Bertolt Brecht in Augsburg mit Lesung (Tina Schüßler)
2014 - Bestes Hörspiel:
Orphée Mécanique, Komponist: Felix Kubin, Produzent: Bayerischer Rundfunk (Deutscher Hörbuchpreis)
2014 - Hörspiele:
Elfriede Jelinek: Die Schutzbefohlenen – Regie: Leonhard Koppelmann (Hörspiel – BR/ORF) (Matthias Haase)
2013 - TV-Moderationen:
Planet Wissen, SWR, WDR, BR, u.a. (Philip Häusser)
2013 - Film:
Bayerischer Rundfunk „Sport in Bayern“ Reportage Tina Schüßler
2013 - Komposition > Kammermusik:
Palingenesis für Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello. UA 9.? Oktober Erlangen (Redoutensaal; Österreichisches Ensemble für Neue Musik: Irmgard Messin , Andreas Schablas , Ivana Pristasova , Peter Sigl ). Aufnahme (BR) (Horst Lohse)
2013 - Gedenken:
Die Sendereihe "Schwaben & Altbayern" des Bayrischen Rundfunks berichtet am 1. November über das Schicksal von Ernst Lossa
2013 - Helmuth-Hoffmann-Cup:
Theo Klingenberg - Funktionär im Bezirk Aachen (Helmuth Hoffmann)
2013 - Hörspiele:
Ich Wir Ihr Sie (Autorin und Regie) (BR) (Inga Helfrich)
2013 - Film:
Bayerischer Rundfunk „Mensch, Otto!“ Tina im Promi-Interview mit Thorsten Otto (Tina Schüßler)
2013 - Audioproduktionen:
Peter Kien in Die Blendung von Elias Canetti, Bearbeitung, Komposition und Regie: Klaus Buhlert, Bayerischer Rundfunk/Österreichischer Rundfunk (Samuel Finzi)
2012 - Film:
Bayerischer Rundfunk „Blickpunkt Sport“ (Tina Schüßler)
2012 - Geschichte > Einwohnerentwicklung:
1011 (Prebitz)
2012 - Hörspiel:
Der Stalker - ARD Radio Tatort - Regie: Ulrich Lampen (Martin Wenzl)
2012 - Diskografie > Studioalbum:
Crystal Eye (Vengeance)
2012 - TV-Show:
Einfach Magisch (SF (24. November , 20:10); ARD (17. Dezember , 20:15 Uhr); BR (26. Dezember ) (Peter Valance)
2012 - Film:
Bayerischer Rundfunk "Blickpunkt Sport" (Tina Schüßler)
2012 - Werk > Radiofeature, Radioreportage:
Der Tod meines Bruders – Rekonstruktion eines vermeintlichen Unfalls. MDR und RBB Mi, 3. Oktober 2007, 59'26. ÜN: BR2 (Axel Reitel)
2012 - Hörspiel:
Der Stalker - ARD Radio Tatort - Regie: Ulrich Lampen (Stephan Zinner)
2012 - Hörspiel:
Der Stalker - ARD Radio Tatort - Regie: Ulrich Lampen (Steven Scharf)
2012 - Preisträger > 2010–2014:
Bayerischer RundfunkMichael Lerchenberg – Josef M. Redl – Hardy Scharf (Bayerischer Poetentaler)
2012 - TV-Auftritt:
BR: Ottis Schlachthof, 26. Juni (Nico Semsrott)
2012 - Medien > Hörspiel:
Wagnis Weiße Rose, Dokumentarhörspiel in zwei Teilen Es lebe die Freiheit! und Ihr Geist lebt weiter, Katrin Seybold/Michael Farin, BR
2012 - Hörspiel:
Der Stalker – ARD Radio-Tatort – Regie: Ulrich Lampen (Saskia Vester)
2012 - Hörspiel:
Der Stalker – ARD Radio Tatort (BR) – Regie: Ulrich Lampen (Michael A. Grimm)
2012 - Hörspiel:
Der Stalker - ARD Radio Tatort Regie: Ulrich Lampen (Peter Rappenglück)
2012 - Wirkung > Im Film:
Kaiser Heinrich II. Eine Filmdokumentation von Bernhard Graf. BR (Heinrich II. (HRR))
2012 - Film:
Bayerischer Rundfunk Reportage Tina Schüßler
07.06.2011 - Rundfunk:
Der Bayerische Rundfunk gibt bekannt, dass die Comedysendung Kanal fatal am 22. Juli 2011 vorerst eingestellt wird, weil es mit Veronika-Marie von Quast ein neues Format geben soll.
2011 - Film:
Spezlwirtschaft(BR; Regie: Stefan Betz) (Thomas Kornack)
2011 - Hörbücher und Hörspiele:
Kilian Leypold: Schwarzer Hund, Weißes Gras; Regie: Kai Grehn (BR) (Otto Mellies)
2011 - Hörspiele:
Kilian Leypold: Schwarzer Hund, Weißes Gras; Regie: Kai Grehn (BR) (Vincent Leittersdorf)
2011 - Film:
Hirnbein – auf den Spuren des Allgäu-Pioniers, Dokumentarfilm von Leo Hiemer im Auftrag des Bayerischen Rundfunks (Carl Hirnbein)
2011 - Sprechrollen (Hörspiel/Hörbuch):
Die Abschaffung der Arten (von Dietmar Dath), BR (Lisa Wagner)
2011 - Film:
Der Blaue Wittelsbacher. Ein Diamant für Bayern. Eine historische Dokumentation von Bernhard Graf, BR (Blauer Wittelsbacher)
2010 - Werk:
Religion im Inka-Reich. Sendung im Programm radioWissen des Bayerischen Rundfunks (Antje Gunsenheimer)
2010 - Werk > Film:
30 Jahre Gerhard Polt und die Biermösl Blosn. Die Heimatpfleger. Dokumentarfilm, Musikfilm, Deutschland, , 58:40 Min., Realisation: Frederick Baker, Produktion: Moviepool, megaherz, Bayerischer Rundfunk, Erstsendung: 29. Dezember beim Bayerischen Fernsehen, Inhaltsangabe von ARD, online-Video verfügbar bis 3. Januar 2016.
2010 - Aufführungen & Festivalteilnahmen > National:
Erstausstrahlung im BR (17. März) (Kriegerstock)
2010 - Ausstellung:
eine weitere auswahl, Bayerischer Rundfunk, München (Frank Eydner)
2010 - Ehrung:
Deutscher Hörbuchpreis in der Kategorie Beste Fiktion für seine Lesung (mit Peter Fricke und Ilja Richter) der Chronik der Gefühle von Alexander Kluge, Regie: Karl Bruckmaier, Produktion: BR und Verlag Antje Kunstmann. (Hanns Zischler)
01.10.2009 - Rundfunk:
Der Bayerische Rundfunk fasst seine Klassik-Angebote unter der neu geschaffenen Dachmarke BR-Klassik zusammen.
2009 - Fernsehdokumentationen:
– La Vita: Die Holledau, BR und 3sat (Hallertau)
2009 - Werk > Hörspiele:
Wir sagen Hallo, Bayerischer Rundfunk (Antje Vowinckel)
2009 - Fernsehen:
Blondinenträume (BR) (Daniel Montoya)
2009 - Meister:
Bayamón FC (Puerto Rico Soccer League)
2009 - Film/TV-Auftritt:
Zur Lage der Nation. Helmut Schmidt im Gespräch mit Sigmund Gottlieb, BR („Münchner Runde“, 45 Min.) vom 3. Februar
2009 - Filme und TV-Auftritte:
Zur Lage der Nation. Helmut Schmidt im Gespräch mit Sigmund Gottlieb, BR („Münchner Runde“, 45? Min.) vom 3.? Februar
2009 - Ehrung:
Musikpreis der Landeshauptstadt München (Laudatio: Reinhard Schulz; vorgelesen von Jürgen Jung, Bayerischer Rundfunk) (Nikolaus Brass)
2009 - Film:
Haus und Kind (BR/ arte, Regie: Andreas Kleinert) (Stephanie Schönfeld)
2009 - Film > Fernsehen:
Der Fernsehfilm "Erntedank" mit Herbert Knaup unter der Regie von Rainer Kaufmann für das Bayerische Fernsehen - eine Verfilmung des gleichnamigen Kriminalromans von Volker Klüpfel und Michael Kobr - Premiere im Juni auf dem Filmfest München. (Michaela Caspar)
2009 - Film:
The Mentalist (Fernsehserie, Folge 2x05 Red Scare) (Frances Fisher)
2009 - Auszug aus der Filmographie:
Franz Xaver Bogner - …. mehr als das Leben selbst, BR (Annette Hopfenmüller)
2008 - Hörspiele:
Louis-Ferdinand Céline: Reise ans Ende der Nacht (3 Teile); Regie: Ulrich Lampen (BR) (Stephan Bissmeier)
2008 - Ehrung:
Big Brother Award (Günter Kößl)
2008 - Hörspiele:
Louis-Ferdinand Céline: Reise ans Ende der Nacht - Regie: Ulrich Lampen (Hörspiel (3 Teile) - BR) (Peter Fricke)
2008 - Hörspiele:
Louis-Ferdinand Céline: Reise ans Ende der Nacht (3 Teile); Regie: Ulrich Lampen (BR) (Laura Maire)
2008 - Film > Gastauftritte:
Stars in der Manege (BR) (Oliver Pocher)
2008 - Hörspiele:
Louis-Ferdinand Céline: Reise ans Ende der Nacht (3 Teile); Regie: Ulrich Lampen (BR) (Katharina Schubert (Schauspielerin))
2008 - Regiearbeit:
JazzJandl. Der Dichter Ernst Jandl und seine unheimliche Liebe zum Jazz. - Hörspiel im Auftrag des Mitteldeutschen Rundfunks. Mit Frank Schulte (Feldaufnahme und elektronische Komposition) und Lauren Newton, Stimme. Regie: Bert Noglik. Ausstrahlungen 2009 im Deutschlandfunk, Bayerischen Rundfunk (BR), Südwestrundfunk (SWR), Westdeutscher Rundfunk (WDR).
2008 - Ehrung:
Wortspiele-Preis des Bayerischen Rundfunks für die Erzählung Stendhal, Stockholm (Fridolin Schley)
2008 - Auszug aus der Filmographie:
Das letzte Geleit, BR (Annette Hopfenmüller)
2008 - Hörbücher und Hörspiele:
Louis-Ferdinand Céline: Reise ans Ende der Nacht – Regie: Ulrich Lampen (Hörspiel (3 Teile) – BR) (Peter Fricke)
2008 - Film:
Hans-Dieter Hartl, Helmuth Lechthaler: Rund um die Sella. Bayerischer Rundfunk (Egon Rusina)
2008 - Auszug aus der Filmographie:
Michael Pfleghar – Ein Leben für die Show, BR (Annette Hopfenmüller)
2008 - Film:
TV-Werbespot für den BR (Tobias Kern)
2008 - Hörspiele:
Louis-Ferdinand Céline: Reise ans Ende der Nacht (3 Teile); Regie: Ulrich Lampen (BR) (Peter Fricke)
2008 - Hörspiele:
Louis-Ferdinand Céline: Reise ans Ende der Nacht (3 Teile) - Regie: Ulrich Lampen (BR) (Jens Harzer)
2008 - Werk > Serie:
SBS/Bayerischer Rundfunk 압록강은 흐른다 (Der Yalu fließt) (Lee Charm)
2008 - Werk > Radiofeature, Radioreportage:
Junge Poeten zum Lernen gebeten - Die zentralen Poetenseminare der FDJ. Deutschlandradio2005. ÜN: BR2 2005. MDR (Axel Reitel)
2008 - Werk > Radiofeature, Radioreportage:
Junge Poeten zum Lernen gebeten – Die zentralen Poetenseminare der FDJ. Deutschlandradio Sa, 11. Juni 2005, 54'24.. ÜN: BR2 2005. MDR (Axel Reitel)
11.08.2007 - Tagesgeschehen:
München, Deutschland: Der bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber bezeichnet in einem Interview im Bayerischen Rundfunk die derzeit von Christa Stewens initiierte Debatte, die ihn als potenziellen Nachfolger des Bundespräsidenten Horst Köhler zur Sprache brachte, als überflüssig. Er selbst habe Köhler damals (gegenüber Angela Merkel) vorgeschlagen und habe angesichts der guten Arbeit Köhlers keine Zweifel an einer zweiten Amtsperiode, die er zu unterstützen gedenke.
2007 - Audiografie:
Die Geschichte vom Franz Biberkopf, SWR/BR/RBB – als Cilly (nach dem Roman von Alfred Döblin) (Maria Kwiatkowsky)
2007 - Diskografie:
Fantasia Italiana, Opernfantasien von Antonio Pasculli, Christoph Hartmann (Oboe und Englischhorn), Augsburger Philharmoniker unter der Leitung von Rudolf Piehlmayer, EMI Classics in Co-Produktion mit dem Bayerischen Rundfunk (Christoph Hartmann (Oboist))
2007 - Werk > Radioarbeiten:
Beiderseits, Hörspiel. Bayerischer Rundfunk (Kevin Vennemann)
2007 - Ehrung:
– Winterstar in der Kategorie Beste Mannschaft (Zuschauer- bzw. Leserwahl des Bayerischen Rundfunks und der Bild-Zeitung) (Andrea Henkel)
2007 - Film:
Deutschlands älteste Bäume. Dokumentation, 45 Min. Ein Film von Jan Haft. Produktion: Bayerischer Rundfunk, Sendung 23. April (Baum)
2007 - Rollen in Audioproduktionen:
Mieze in Die Geschichte vom Franz Biberkopf nach dem Roman Berlin Alexanderplatz von Alfred Döblin, Regie: Kai Grehn, SWR/BR/RBB/Patmos Verlag, Hörbuchausgabe ISBN 978-3-491-91244-1 (Jule Böwe)
2007 - Werke > Hörspiel/Feature:
Meine Tonbänder sind mein Widerstand, Bayerischer Rundfunk (Thomas von Steinaecker)
2007 - Auszug aus der Filmographie:
Hans R. Beierlein – Der Mann, der sich selbst erfand, ARD/BR (Annette Hopfenmüller)
2007 - Kuratorische Tätigkeit:
„STOCK – Contemporary Art Show“ (Florian Tuercke)
2007 - Sport:
Weltmeisterschaft Bogen Halle (Izmir)
2006 - Bibliografie > Rundfunk:
Operation Foxley - Wie die Briten Hitler am Obersalzberg töten wollten. Feature. Bayerischer Rundfunk (Ulrich Chaussy)
2006 - Hörspiele:
Schneesterben. Bayerischer Rundfunk. (Cora Stephan)
2006 - Werk > Klangkunst und Medienkunst:
3 mal weekend , Klangkompositionen, Bayerischer Rundfunk (Antje Vowinckel)
2006 - Film:
Bilderbuch Deutschland: Fränkische Schweiz. Dokumentation, 45 Min., ein Film von Sigrid Esslinger, Produktion: Bayerischer Rundfunk, Erstsendung: 18. Juni
2006 - Komposition > Orchesterwerk:
Von wachsender Gegenwart für 18? Streicher (5.5.4.3.1). Dauer: 20’. UA 10.? Mai 2007 München (Prinzregententheater; Münchener Kammerorchester, Dirigent: Alexander Liebreich). Konzertmitschnitt (BR). Produktion (Deutschlandradio Berlin). CD 2011 (Neos Music) (Nikolaus Brass)
2006 - Auszug aus der Filmographie:
STS – Steinbäcker, Timischl, Schiffkowitz, ORF/BR (Annette Hopfenmüller)
2006 - Werk > Rundfunk:
Operation Foxley. Wie die Briten Hitler am Obersalzberg töten wollten. Feature. Bayerischer Rundfunk (Ulrich Chaussy)
2006 - Hörspielbearbeitungen (Buch und Regie):
Das Gespenst von Canterville. Orchesterhörspiel nach Oscar Wilde. SWR / HR / BR / DLR / NDR (Judith Lorentz)
2006 - Film:
„Fliegen in der Todeszone! Wie Angelo d’Arrigo mit dem Gleitschirm den Mount Everest überquerte“, BR-kulturreport, 29. Januar
2006 - Gestorben:
1. März -Annette von Aretin, im Jahr 1954 erste Fernsehansagerin beim BR, im gesamten deutschsprachigen Raum als Mitglied des Rateteams der Quizsendung Was bin ich? bekannt, stirbt 86-jährig in München.
2005 - Film und Funk:
Reinhard Knodt: Speer und Wir. Radiodokumentation, Bayerischer Rundfunk, Deutschland (Albert Speer)
2005 - Hörspiele:
Nichts als die Wahrheit. Bayerischer Rundfunk. (Cora Stephan)
2005 - Film > Über Hemingway:
– Der Fluch der Hemingways. Dokumentation, Deutschland, 58 Min., Buch und Regie: Clarissa Ruge und Karin Davison, Produktion: BR, Tangram, WDR, Inhaltsangabe von arte. (Enkel John Hemingway geht der Frage nach, warum sich die Hemingways so oft das Leben nahmen.) (Ernest Hemingway)
2005 - Ehrung:
Wortspiele: Jurypreis des Bayerischen Rundfunks (Christoph Peters)
2005 - Komposition > Instrumentalwerk > Trios:
Lichtsignale für 2 Querflöten & Klavier. UA München. – Aufnahme 2007 . Elisabeth Weinzierl, Edmund Wächter (Flöten), Eva Schieferstein (Klavier) (Dorothea Hofmann)
2005 - Film > Dokumentarfilm:
Richard Wagner und die Frauen (BR/NDR/SF/WDR) (Andreas Morell)
2005 - Tondokument:
Bayerischer RundfunkClaus Peter FlorWolfgang Bankl (Racz Pali); Roberto Sacc?? (Laczi); Gabriele Rossmanith (Sari); Edith Lienbacher (Juliska); Zoran Todorovich (Graf Gaston Irini); Sunnyi Melles (Sprecherin)
cpo 777 058-2 (2 CD) (Der Zigeunerprimas (Operette))
2005 - Film > Über Hemingway:
– Mitten im Leben – Ernest Hemingway. (OT: Ernest Hemingway: Rivers to the Sea.) Dokumentation, Deutschland, Frankreich, , 80 Min., Regie: Dewitt Sage, Produktion: arte, BR, Inhaltsangabe von arte
2005 - Auszug aus der Filmographie:
Der Schauspieler Hans Clarin, BR (Annette Hopfenmüller)
2005 - Werk > Radiofeature, Radioreportage:
Spatensoldaten – Wehrdienst ohne Waffe in der DDR. MDR und RBB Mi, 1. September 2004, 58'28.. ÜN: BR2 (Axel Reitel)
2005 - Werk > Radiofeature, Radioreportage:
Spatensoldaten - Wehrdienst ohne Waffe in der DDR. MDR und RBB 2004. ÜN: BR2 (Axel Reitel)
2005 - Film-Auftritte:
Da Spielt die Musik - Bayerischer Rundfunk, Reg. Benedikt Kuby, Deutschland (Alex Jacobowitz)
2005 - Bestes Kinder-/Jugendhörbuch:
Hermann Schulz: Wenn dich ein Löwe nach der Uhrzeit fragt. Hörcompany, Hamburg, gelesen von Tristan Rehrl, Regie: Justyna Buddeberg-Mosz, Musik: Shikamoo Jazz aus? »Chela Chela Vol.1«, Produktion: Bayerischer Rundfunk (Deutscher Hörbuchpreis)
2005 - Werk > Radiofeature, Radioreportage:
Selbsterziehung – Jugendstrafvollzug in der DDR. MDR und SFB Sa, 12. April 2003, 55'.. ÜN: BR2 2004, Deutschlandradio (Axel Reitel)
07.06.2004 - Rundfunk:
Die österreichische Schriftstellerin Elfriede Jelinek wird für ihr vom BR produzierten Hörspiel Jackie mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden ausgezeichnet.
2004 - Komposition > Musik für Tasteninstrumente:
Birgit’s Toy für Spinett und Zuspielband. Dauer: ~6’. UA 21.? Oktober New York (Cooper Union; Jens Barnieck; im Rahmen der Veranstaltung “Spinet Project, an Experiment on Gesamtkunstwerk” von Birgit Ramsauer). Aufnahme 2005 Bamberg (BR) (Horst Lohse)
2004 - Film:
Schicksalsjahre eines Königsschlosses. Wiederaufbau der Münchner Residenz. Eine Filmdokumentation von Bernhard Graf, BR
2004 - Auszug aus der Filmographie:
Die Biermösl Blosn, BR (Annette Hopfenmüller)
2004 - Komposition > Kammermusik:
Die Sirenen noch im Ohr. Hommage ?? Claude Debussy für Horn. Dauer: ~4’. UA 1.? September Nürnberg (Dreieinigkeitskirche; Wilfried Krüger). Aufnahme (BR) (Horst Lohse)
2004 - Diskografie:
Weihnachten in Europa, Chöre am Bamberger Dom, Bayerischer Rundfunk (Werner Pees)
2004 - Film:
1000 Meisterwerke. Werner Tübke: Lebenserinnerungen des Dr.? jur. Schulze (III) (1965). 10 Min., Bildinterpretation, Erstausstrahlung: 29. Oktober , Produktion: Bayerischer Rundfunk.
2003 - Film:
Tropenfieber (30 min.; Regie, Buch, Editing) ZDF, "Abenteuer Wissen" / Caligari Film, MünchenFaszination Wissen – die 5 Sinne Spezial: Schmecken und Riechen (45 min.; Regie) BR-Redaktion Geisteswissenschaften, Sonderformat / Eigenproduktion des Bayerischen RundfunksDer wilde Lauf ins neue Jahr (2 x 15 min.) Faschingstrubel in der Oberlausitz (4 x 15 min.; Regie, Buch, Editing) Dokusoap des MDR-Formats "Bei uns entdeckt" / Caligari Film, MünchenDie Liebe und der Traum vom schönen Körper (30 min.; Regie, Buch, Editing) ZDF, "Abenteuer Wissen" / Caligari Film, München (Robert Schotter)
2003 - Film:
Federico Fellini - Mit den Augen der Anderen (TV-Dokumentation, BR) (Tullio Pinelli)
2003 - Fernsehdokumentationen:
– Damals... Hopfenernte in der Hallertau, BR-Dokumentation von Sybille Krafft
2003 - Filme, Dokumentationen:
Die Wahrheit der Edith Stein – Dokumentation von Marius Langer im Auftrag des Bayerischen Rundfunks
2003 - Hörspiele und Feature:
Karla Krause: Liebe, die um Abschied weiß – Regie: Robert Matejka (Feature – DLR Berlin/BR) (Katharina Zapatka)
2003 - Dokumentarfilm:
Bilder einer Landschaft: Riga – Rose im Baltikum. Dokumentation, etwa 45 Minuten, Produktion: BR
2003 - Film:
Bernhard Graf: Der Turm voller Gulden. Die Reichen Herzöge von Baiern-Landshut. Dokumentation, Bayerischer Rundfunk (Bayern-Landshut)
2003 - Hörspiele:
Caruso singt nicht mehr. Bayerischer Rundfunk. (Cora Stephan)
2003 - Fernsehauftritt:
BR - Songs an einem Sommerabend (Barbara Zanetti)
2003 - Hörspiele und Features:
Karla Krause: Liebe, die um Abschied weiß – Regie: Robert Matejka (Radio-FeatureDLR Berlin/BR) (Markus Meyer)
2003 - 3sat-Zuschauerpreis > Preisträger:
Schwabenkinder (BR/SWR/ORF/SF) (Fernsehfilmfestival Baden-Baden)
2003 - Texte von Nikolaus Brass:
Genie versus Konzept. Bayerischer Rundfunk, 21.? Juli (Nikolaus Brass)
2003 - Auszug aus der Filmographie:
Talentschmiede fürs Volksschauspiel, BR (Annette Hopfenmüller)
2002 - Auszug aus der Filmographie:
Neue Kleider für Pique Dame – die Kostümwerkstätten der Bayerischen Staatsoper, BR (Annette Hopfenmüller)
2002 - Film:
Engelbert Schwarzenbeck: Der Vizekönig der Sierra Morena. Wie der bayerische Abenteurer Johann Kaspar Thürriegel in Andalusien eine Kolonie gründete. Fernsehdokumentation des Bayerischen Rundfunks
2002 - Film:
Wildenranna – Ein Dorf in Niederbayern (BR; Regie: Alice Agneskirchner) (Titus Vollmer)
2001 - Werk:
Die Wölfe des Rio Manu - Riesenotter Bayerischer Rundfunk (Felix Heidinger)
2001 - Auszug aus der Filmographie:
Der Narrenschneider von Wien, ORF/BR (Annette Hopfenmüller)
2001 - Werk:
Die Wölfe des Rio Manu – Riesenotter Bayerischer Rundfunk (Felix Heidinger)
2001 - Feature:
Elisabeth Weyer: In Sachsen und Thüringen. Der Schriftsteller Wulf Kirsten. Produktion BR , ausgestrahlt Bayr. Fernsehen 24. März
2001 - Auszug aus der Filmographie:
Walter Sedlmayr – Der einsame Grantler, BR (Annette Hopfenmüller)
2001 - Hörspiele:
Philip K. Dick: Zeit aus den Fugen – Bearbeitung und Regie: Marina Dietz (Hörspiel – BR) (Tanja Schleiff)
2001 - Werk:
Die Jaguar-Jäger Bayerischer Rundfunk (Felix Heidinger)
2000 - Werk:
Die heiligen Tiere von Rajasthan Bayerischer Rundfunk (Felix Heidinger)
2000 - Werk > Film:
Die geliebten Besatzer. Die US-Armee in Nürnberg 1945–1955 – Bayerischer Rundfunk (Ausstrahlung und Video) (Peter Heigl (Historiker))
2000 - Werke (als Regisseur) > Hörspiele:
Lauter nette Menschen von Gordian Beck, BR (Christoph Dietrich)
2000 - Komposition > Kammermusik:
AllerleiRauh. 6? Fantasiestücke für Violine und Klavier. Dauer: ~14’. UA 22.? Juni Weimar (Hochschule für Musik Franz Liszt; Mieko Kanno , Silvia Belfiore ). Aufnahmen (Mieko Kanno, Silvia Belfiore; BR), 2007 (Valerie Rubin, Ortwin Stürmer; BR? / Cavalli ). – Die Titel beziehen sich auf sechs Blätter aus dem Radierungs-Zyklus Curriculum (1958) von Caspar Walter Rauh (Horst Lohse)
1999 - Hörspiele:
Radio Noir, Ursendung: Bayerischer Rundfunk und Westdeutscher Rundfunk (Albert Ostermaier)
1999 - Film:
Die vergorene Heimat (Erstausstrahlung: Bayerischer Rundfunk) (Erwin Wagenhofer)
1999 - Veröffentlichungen:
Concertino für Bläser, Klavier und Schlagzeug, Bayerischer Rundfunk München (Walter Michael Klepper)
1999 - Ehrung:
1. Preis beim Wettbewerb Wende der Zeiten 2000 des Bayerischen Rundfunks, der GEMA-Stiftung und der Allianz SE (Manfred Schneider (Komponist))
1999 - Werk > Hörfunkarbeiten:
Auf Wiederhören; 4 Radiocollagen zum 50. Geburtstag des Bayerischen Rundfunks (mit Norbert Joa) (Ulrich Bassenge)
1999 - Hörspielrollen:
Das magische Labyrinth 1: Nichts geht mehr - Autor: Max Aub - BR (Helmut Pick)
1999 - Werk:
Robby, Megan und Masiko - die Schimpansen von Ngambe Island Bayerischer Rundfunk (Felix Heidinger)
1999 - Hörspielrollen:
Zorro - Der Fluch von Capistrano - Autor: Johnston McCulley - BR (Helmut Pick)
1999 - Werk:
Geparde - Samtpfoten im Visier der Farmer Bayerischer Rundfunk (Felix Heidinger)
1999 - Rundfunk:
Dezember -Der BR stellt sein Computermagazin Fatal Digital, das 1985 unter dem Namen Bit, byte, gebissen gestartet wurde, ein.
1999 - Rollen in Hörspielen:
Bei unserer Lebensweise ist es sehr angenehm, lange im voraus zu einer Party eingeladen zu werden mit Texten von Jane Bowles, Sprachregie: Katharina Franck, Musik und Regie: Ulrike Haage, BR (Judith Engel)
1999 - Komposition > Kammermusik:
Hephaistos für Schlagwerk (Bezug nehmend auf die Erzählung Im Netz des Hephaistos von Franz Fühmann). Dauer: ~11’. UA 28.? Oktober München (Thierry Miroglio). Aufnahmen (Thierry Miroglio; BR? / Berliner Bibliophilen Abend ), 2000 (Andrea Schneider; BR) (Horst Lohse)
1999 - Ehrung:
für Songs an einem Sommerabend den Sonderpreis des Bayerischen Rundfunks der Nachwuchskünstler auf Kloster Banz/Bamberg (Hubert Wolf (Schauspieler))
1999 - Auszug aus der Filmographie:
Lieber ein König in Coburg, BR (Annette Hopfenmüller)
07.01.1998 - Rundfunk:
BR-alpha, der Bildungskanal des Bayerischen Rundfunks geht auf Sendung.
1998 - Auszug aus der Filmographie:
Der Traum vom Tanz – Ballettstudenten der Heinz Bosl Stiftung, BR (Annette Hopfenmüller)
1998 - Liste der Sportarten:
Rugby Union seit (Asienspiele)
1998 - Komposition > Kammermusik > Duos:
music by numbers für Violine und Klavier. Dauer: variabel (20–40’). UA 8.? Mai 1999 München (Echtzeithalle im Einstein-Kulturzentrum; Geoffry Wharton , Christie Becker ). Produktion 1999 (BR) (Nikolaus Brass)
1998 - Werk:
Koalas - Teddybären ohne Schutz? Bayerischer Rundfunk (Felix Heidinger)
1998 - Werk:
Mit Krokodilen leben lernen Bayerischer Rundfunk (Felix Heidinger)
1998 - Werk:
Sympathie für die Teufel Bayerischer Rundfunk (Felix Heidinger)
10.09.1997 - Gestorben:
Walter Ohm, deutscher Hörspiel- und Theaterregisseur stirbt 82-jährig in Husum. Er war 34 Jahre lang als Hörspielregisseur beim BR in München angestellt.
1997 - Werk:
mit Romuald Karmakar: Das Warheads-Oratorium. Musik: Kalle Laar, Zeitblom. Strunz Enterprises, Erding 2001, ISBN 3-934847-12-9. (Rundfunkmitschnitt BR vom 28. November.) (Michael Farin)
1997 - Auszug aus der Filmographie:
Nachtflug, BR/3sat (Annette Hopfenmüller)
1997 - Veröffentlichungen > Arbeiten fürs Radio:
Wenn ich meine Kinderschuh find. Zum 70.? Geburtstag der Dichterin Margret Hölle. Feature. BR (Harald Grill)
1997 - sportliche Ereignisse und kulturelle Veranstaltungen (ohne Konzerte) > Sonstiges:
Ausstellung „25 Jahre Olympiapark München mit dem Bayerischen Rundfunk“ (Olympia-Eissportzentrum)
1997 - Ausgabe:
Stadt aus Glas. Übersetzung, Hörspielbearbeitung und Regie: Alfred Behrens, mit u.? a. Nina Hoger, Rufus Beck, Christian Brückner, Rüdiger Vogler. WDR/BR 1997, Hörverlag
1997 - Auszug aus der Filmographie:
Studium fürs Rampenlicht - August Everding und die Bayerische Theaterakademie, BR/3sat (Annette Hopfenmüller)
1997 - Hörspielrollen:
Indisches Nachtstück - Autor: Antonio Tabucchi - BR (Helmut Pick)
09.04.1996 - Rundfunk:
Der Bayerische Rundfunk nimmt sein erstes volldigitales Hörfunkstudio in Betrieb.
1996 - Komposition > Kammermusik > Quartette:
Ohne Titel. Musik für Streichquartett. Dauer: 9’. UA 27.? September München (Praterinsel; Xsemble München). Konzertmitschnitt 1999 (BR). Produktion 2005 (BR; Auritus-Quartett). CD 2006 (Col Legno ) (Nikolaus Brass)
1996 - Auszug aus der Filmographie:
Wie kommt der Mond ins Theater – Blick hinter die Kulissen des Münchner Residenztheater, BR/3sat (Annette Hopfenmüller)
02.04.1995 - Rundfunk:
Der Musiker und Sänger Rio Reiser ist einer vom BR produzierten Folge der Krimireihe Tatort zu sehen. Reiser, der auch die Musik zu dieser unter dem Titel Im Herzen der Eiszeit gesendeten Folge schreibt, spielt die Rolle des kürzlich aus langjähriger Haft entlassenen Anarchisten Reinhard Kammermeier.
1995 - Film:
Tatort – Aida (ARD/BR) (Victor Schefé)
01.06.1994 - Rundfunk:
Der Bayerische Rundfunk sendet im Bayerischen Fernsehen die erste Ausgabe der Space Night, die schon bald Kultstatus erlangt.
1994 - Radio:
Karin Sommer: Der abgedankte Befreier. Simon Bolivar und die „Vereinigten Staaten von Südamerika“. Radiosendung des BR vom 29. Oktober (Simón Bolívar)
1994 - Gastauftritte von Prominenten:
Folge 300: BRBatic – In …und die Musi spielt dazu traten Die Toten Hosen als Volksmusikgruppe auf sowie ebenfalls die Biermösl Blosn. (Tatort (Fernsehreihe))
1994 - Werk:
Ich wünsche mir jede Nacht einen Traum. Regie: Stefan Hardt. BR (Michael Farin)
1994 - Film:
Erfurt – Stadt der Türme, (90min) – Regie, Produktion ([BR) (Shabbir Siddiquie)
1994 - Film:
Erfurt – Stadt der Türme, (90min) – Regie, Produktion (BR) (Shabbir Siddiquie)
1994 - Tätigkeiten:
Fair sicher gelassen, Kurzfilm, Regie: Hannes Meier, BR (Felix Nottensteiner)
1993 - Leben:
schickte ihn der Bayerische Rundfunkzum Song-Festival nach Opatija. Er belegte mit dem Titel „Die Blumen des Friedens“ den zweiten Platz für Deutschland. (Mark Lorenz)
1993 - Hörspiele:
Nacht über Gospič (41 min; Uraufführung: 2. Juli , BR 2) (Romuald Karmakar)
1993 - Hörspielrollen:
G.F.R.G. - GmbH für religiöse Gründungen - Autor: Carl Einstein - BR/HR/NDR (Helmut Pick)
1993 - Leben:
schickte ihn der Bayerische Rundfunk zum Song-Festival nach Opatija. Er belegte mit dem Titel „Die Blumen des Friedens“ den zweiten Platz für Deutschland. (Mark Lorenz)
1993 - Hörspiele:
Nacht über Gospi? (41 min; Uraufführung: 2. Juli , BR 2) (Romuald Karmakar)
1993 - Hörspiele:
Der letzte Detektiv; 27. Folge: Strafkolonie – Regie: Werner Klein – (BR) (Ernst Wilhelm Lenik)
1992 - Hörspiele:
Caccia BR (Limpe Fuchs)
1992 - Verfilmung:
produzierten BR und SWF nach Lems Erzählung Der Freund die literarische Filmerzählung Der unsichtbare Freund (Regie: Ray Müller, mit Josef Bierbichler, Andreas Giebel und Volkmar Kleinert, 77 Minuten). (Stanisław Lem)
1992 - Film:
Punier, Rumider, Römer – Geschichte Karthagos, (45min) – Regie, Produktion (BR) (Shabbir Siddiquie)
06.05.1991 - Rundfunk:
Mit B5 aktuell, veranstaltet vom Bayerischen Rundfunk startet der erste reine Infokanal innerhalb der ARD.
1991 - Hörspielrollen:
Der letzte Detektiv 21: Attentat - Autor: Michael Koser - BR (Helmut Pick)
1990 - Portrait:
Werner Bleisteiner: Portrait Nikolaus Brass. Bayerischer Rundfunk, 22.? August
1990 - Ehrung:
Bayerischer Fernsehpreis für die Reihe Topographie (BR) (Dieter Wieland)
1990 - Film:
Zurück in die Zukunft-Robert Vorhoelzer, Dokumentarfilm BR, Regie: Michaela Buescher (Patricia von Miserony)
1989 - Hörspielrollen:
Gift - Autor: Ingomar von Kieseritzky - BR (Helmut Pick)
1988 - Kritik > Zensur im Radioprogramm:
verfügte der damalige Hörfunkdirektor Udo Reiter ein Sendeverbot für das Lied Gehet hin und vermehret euch von Udo Jürgens, in dem die Empfängnisverhütung thematisiert und die Haltung der Katholischen Kirche kritisiert wird.
1988 - Publikation:
Es waren wirklich Sternstunden. Der jüdische Kulturbund 1933–1941. (mit Eike Geisel) BR / SFB (Henryk M. Broder)
1988 - Film:
Pole Poppenspäler, Hauptrolle, Fernsehfilm, Bayerischer Rundfunk (Uwe Friedrichsen)
05.10.1987 - Rundfunk:
Der BR eröffnet seine Betriebszentrale in München-Freimann.
1987 - Ehrung:
– Auszeichnung der Computerhersteller für Wer hat Angst vor dem kleinen Chip? (BR) (Barbara Dickmann)
1987 - Film:
Weiß-Blaue Geschichten (BR, Regie: Michael Günther) (Wolfram Kunkel)
1987 - Besonderheiten:
Die Lindenstraße ist die erste deutsche Fernsehserie, in der ein gleichgeschlechtlicher Kuss zu sehen war. Nach Ausstrahlung einer weiteren Folge mit einer Kuss-Szene 1990 erhielten die beiden Schauspieler Martin Armknecht und Georg Uecker mehrere anonyme Morddrohungen. Dieser zweite Kuss zwischen Homosexuellen führte dazu, dass der BR die Wiederholung dieser Folge nicht sendete, was ihm den Vorwurf der Zensur einbrachte.
09.04.1986 - Rundfunk:
Im BFS des BR ist zum ersten Mal die englische Serie In besten Kreisen zu sehen.
1986 - TV-Reportage:
Loan - ein Mädchen aus Vietnam , dreiteilige Serie über Ngô Th? Bích Loan, BR-Fernsehen (Boatpeople)
1986 - Programme und Auftritte:
Wegen des Textes „Verstrahlter Großvater“ schaltet sich der Bayerische Rundfunk aus dem „Scheibenwischer“ aus. (Werner Koczwara)
1986 - Film:
Zur Freiheit (Serie, BR) (Axel Scholtz)
1986 - Politische Skandale:
blendete sich der Bayerische Rundfunk für die Dauer der Ausstrahlung einer Folge aus dem gemeinsamen Fernsehprogramm der ARD aus. Am 22. Mai , wenige Wochen nach der Katastrophe von Tschernobyl, nahm Helmut Oeller, damaliger Fernsehdirektor des BR, an einigen Passagen des Manuskriptes für die Sendung am nächsten Tag Anstoß – unter anderem an einer von Werner Koczwara geschriebenen Nummer mit dem Titel Der verstrahlte Großvater, die von Lisa Fitz vorgetragen werden sollte. Da er kein Gehör für seine Forderung nach ARD-weiter Absetzung der Folge fand, kam es zu der denkwürdigen Entscheidung der Ausblendung, so dass dieser Scheibenwischer in Bayern nicht zu empfangen war. Dies rief sowohl in Bayern als auch deutschlandweit Proteste hervor und wurde als Akt der Zensur gebrandmarkt. Teilweise wurde diese Folge des Scheibenwischers dann in SPD-Ortsvereinen und den Münchner Kammerspielen auf Video gezeigt. Die Münchner Abendzeitung druckte Auszüge aus dem Manuskript ab. Nach dem Tod Hildebrandts im November 2013 nahm der Bayerische Rundfunk die Sendung in voller Länge in seine Mediathek auf, entfernte sie allerdings kurz danach wieder. (Scheibenwischer (Kabarett))
07.10.1985 - Rundfunk:
Der BR strahlt die erste Folge des Computermagazins Bit, byte, gebissen aus. Es handelt sich um das erste Computermagazin im deutschsprachigen Hörfunk.
1985 - Ehrung:
Goldene Verdienstmedaille des Bayerischen Rundfunks (Günter Olzog)
1985 - Komposition > Orchesterwerk:
Bamberg Symphony für großes Orchester. Dauer: 22’. UA 24.? Januar 1986 Bamberg (Bamberger Symphoniker, Dirigent: Horst Stein). Aufnahme (BR) (Horst Lohse)
02.01.1984 - Rundfunk:
− Der BR strahlt die erste Ausgabe der Jugend- und Musiksendung Live aus dem Alabama aus.
1984 - Gastauftritte von Prominenten:
Folge 161: BR Lenz – In Heißer Schnee trat Rainer Langhans als John McGready der U.S. Army auf. (Tatort (Fernsehreihe))
1984 - Werkeverzeichnis:
Die Wannseekonferenz, Fernsehspiel des Bayerischen Rundfunks, Regie: Heinz Schirk, weltweiter Kinoeinsatz: Premiere in Los Angeles, als prämierte ausländische Produktion auf Festivals in Caracas, Toronto und Rio de Janeiro (Paul Mommertz)
1984 - Werk > Komposition > Ensemble-?/ Orchesterwerke:
Berceuse für 15? Streicher (4.4.3.3.1). UA 26.? Mai München (Manfred Trojahn)
1984 - Dokumentarfilm:
Richard Strauss ReArrayed. Dokumentarfilm, Vereinigtes Königreich, 120 Min., Buch und Regie: Peter Adam, Produktion: BBC, BR u.? a., Filmdaten vom BFI.
1984 - Würdigungen:
Erster Preis beim Lyrikwettbewerb des Bayerischen Rundfunks (Barbara Maria Kloos)
1983 - Komposition > Kammermusik:
Phoenix. Hommage ?? Scriabine. Musik für Kammerensemble (9? Spieler) (Bezug nehmend auf den „mystischen Akkord“). Dauer: ~16’. UA 19.? November Nürnberg (ars nova ensemble, Dirigent: Werner Heider). Aufnahmen (SWF, BR? / Ambitus ) (Horst Lohse)
1983 - Komposition > Kammermusik:
Nocturne – Aubade für Holzbläserquintett: Flöte? / Altflöte, Oboe? / Englischhorn, Klarinette, Horn und Fagott. Dauer: ~11’. UA: 22.? Januar 1985 Bielefeld (Mitglieder des Philharmonischen Orchesters der Stadt). Aufnahme 1989 (BR, Studio Franken; Roseau-Quintett: Jörg Krämer , Josef Blank , Norbert Nagel , Karl Reitmayer , Karsten Nagel ) (Horst Lohse)
1983 - Hörspiele:
Hörspiel in 2 Teilen: mit Gert Westphal, Christian Quadflieg, Gisela Zoch, Christian Wolff, Erika Weber, Marianne Kehlau, Peter Lühr und Annemarie Schradiek, Regie: Gert Westphal, Bayerischer Rundfunk (Unwiederbringlich)
1982 - Werk > Hörspiele:
Der ist immer so still – BR (Werner Streletz)
1982 - Komposition > Orchesterwerk:
Sisyphos. Symphonisches Fragment für großes Orchester (in memoriam Albert Camus). Dauer: ~14’. UA 2.? Dezember Leverkusen (Bayer-Philharmoniker, Dirigent: Rainer Koch). Aufnahmen (WDR? / Radio Bremen), 1984 Aarhus (Symphonieorchester, Dirigent: Jorma Panula), 1993 (Bamberger Symphoniker, Dirigent: Horst Stein; BR? / Ambitus ) (Horst Lohse)
16.11.1981 - Rundfunk:
Im Deutschen Fernsehen startet erstmals die vom BR produzierte Fernsehserie Der Gerichtsvollzieher.
1981 - Einspielung > Weitere einflussreiche Aufnahmen:
Bernard Haitink und Chor und Orchester des Bayerischen Rundfunks, Edita Gruberová (Königin der Nacht), Lucia Popp (Pamina), Brigitte Lindner (Papagena), Siegfried Jerusalem (Tamino), Wolfgang Brendel (Papageno), Roland Bracht (Sarastro), Heinz Zednik (Monostatos), Norman Bailey (Sprecher), Waldemar Kmentt und Erich Kunz (Erster und Zweiter Priester), Peter Hofmann und Aage Haugland (Erster und Zweiter Geharnischter), Marilyn Richardson, Doris Soffel und Ortrun Wenkel (Drei Damen). EMI (Die Zauberflöte)
1980 - Komposition > Kammermusik:
Solitude? II (quasi un’elegia) für Viola. Dauer: ~8’. UA: 15.? März Bamberg (Paul Hennevogl). Aufnahmen 1989 (Ulrich von Wrochem; BR), 2007 (Martin Timphus; Cavalli ) (Horst Lohse)
09.09.1979 - Rundfunk:
ARD-Korrespondent Eberhard Piltz vom BR wird wegen angeblich falscher und unfairer Berichterstattung aus dem Iran ausgewiesen.
30.06.1979 - Rundfunk:
Im Bayerischen Fernsehen ist die erste Folge der satirischen Reihe Fast wia im richtigen Leben mit Gerhard Polt und Gisela Schneeberger zu sehen.
1979 - Hörspiele:
Der kanadische Traum (Autor) - Regie: Bernd Schröder (BR) (Reinfried Keilich)
1979 - Hörspiele (deutsche Fassungen):
Die hässlichen Schwäne, Bayerischer Rundfunk (Arkadi und Boris Strugazki)
1979 - Verfilmung:
Der Ruepp (Fernsehfilm, Produktion: BR, Regie: Kurt Wilhelm) (Ludwig Thoma)
01.01.1978 - Rundfunk:
Das Fernsehangebot des Bayerischen Rundfunks wird zum Vollprogramm ausgebaut.
1978 - Werk > Hörspiele:
Krankfeiern. Regie: Hermann Naber (BR/RIAS/WDR ) – Hörspiel des Monats Mai (Walter E. Richartz)
1978 - Film:
Der Vormund und sein Dichter (Fernsehfilm im Auftrag des BR), über Robert Walser, Regie, Drehbuch, Produzent (Percy Adlon)
08.11.1977 - Rundfunk:
Bei der Ausstrahlung des unter der Regie Wolfgang Petersen entstandenen Fernsehfilmes Die Konsequenz schaltet sich der BR aus dem Gemeinschaftsprogramm der ARD aus. Der Film behandelt die Probleme eines gleichgeschlechtlichen Paares.
01.10.1977 - Rundfunk:
Der BR strahlt die erste Folge der Unterhaltungsreihe Polizeiinspektion 1 aus.
1977 - Film > Regie:
Tatort – Schüsse in der Schonzeit (BR) (Helmuth Ashley)
1977 - Hörbücher und Hörspiele:
Fred Kassack: Diskretion – Regie: Otto Kurth (Kriminalhörspiel – BR) (Peter Fricke)
1977 - Werk > Hörspiel/Hörbuch:
Stadtplan, Bayerischer Rundfunk, Erstsendung 4. Juli (Hadayatullah Hübsch)
1977 - Komposition > Kammermusik:
La morte d’Orfeo. Musik für Violoncello, Schlagwerk (2? Spieler) und Klavier. Dauer: ~15’. UA 3.? August Montepulciano (2.? Cantiere Internazionale d'Arte; Klaus Heitz, Dai Bowen, Michael Küttner, John Burdekin). Aufnahmen (RAI, BR) (Horst Lohse)
01.10.1976 - Rundfunk:
Der Bayerische Rundfunk (BR) bezieht seinen Hauptsitz in der Münchener Arnulfstraße keine 100 Meter vom ehemaligen Hauptsitz am Rundfunkplatz.
1976 - Komposition > Kammermusik:
Alliances inusitées oder: Rendezvous mit Wagner für Fagott, Posaune, 2? Tonbänder und Verstärker (Bezug nehmend auf den Pilgerchor aus Tannhäuser). Dauer: ~12’30’’. UA 22.? März 1977 Bayreuth (Thomas Kiefer , Christian Bohny ; Bandrealisation: Werner Berndsen). Aufnahme (BR) (Horst Lohse)
1975 - Rundfunk:
Mai -In Vöcklabruck (Oberösterreich) wird das erste Kabelfernsehnetz Österreichs in Betrieb genommen. Zunächst werden die beiden Fernsehprogramme des ORF (FS1 und FS2) sowie die Programme von ARD, ZDF und des BR eingespeist.
1975 - Inszenierungen für das Fernsehen:
Hurra - ein Junge, Bayerischer Rundfunk/WDR (Karl Wesseler)
01.01.1974 - Rundfunk:
Neustrukturierung der Hörfunkprogramme des Bayerischen Rundfunks (BR).
1974 - Werke > Hörspiele/Radiosendungen:
Der Bergsteiger. BR (Urs Widmer)
1974 - Werk > Hörspiele:
Auf dem Chimborazo – Regie: Ulrich Gerhard (Hörspiel (Kunstkopf) – BR/RIAS Berlin/SDR) (Tankred Dorst)
15.01.1973 - Kultur:
Der Bayerische Rundfunk blendet sich bei dem Film Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt von Rosa von Praunheim aus dem gemeinsamen ARD-Programm aus.
08.01.1973 - Rundfunk:
In Deutschland wird die erste von WDR, NDR und HR produzierte deutschsprachige Folge der Vorschulreihe Sesamstraße ausgestrahlt. Als einzige ARD-Anstalt lehnt der BR es ab, die Sendung ins Programm zu nehmen.
1973 - Komposition > Kammermusik:
Sechs Interludien für Sechs für 2? Violinen, Viola, Violoncello, Kontrabass und Klavier. Dauer: ~8’. Aufnahme (BR, Erstsendung Juli 1976; Neues deutsches Klavierquartett und Mitglieder der Bamberger Symphoniker) (Horst Lohse)
1973 - Hintergrund:
Regie: Heinz-Günter Stamm, mit Erika Pluhar, Klaus Löwitsch - Produktion: BR, Länge: 52'46 Min. (Du lebst noch 105 Minuten)
14.05.1972 - Rundfunk:
Das Fernsehen Des Bayerischen Rundfunks (BR) strahlt die erste Episode der eigenproduzierten Kinderserie Das feuerrote Spielmobil aus, das als Ersatz für die vom BR abgelehnte Sesamstraße dient.
1972 - Komposition > Kammermusik:
Floating for Strings für 12? Solostreicher (6.0.3.2.1). Dauer: ~10’. UA 14.? Mai 1973 Würzburg (Hochschul-Ensemble für Neue Musik, Dirigent: Bertold Hummel). Aufnahme (BR) (Horst Lohse)
1972 - Komposition > Kammermusik:
Imaginations für Bassposaune und Klavier. Dauer: ~9’. UA 14.? Mai 1973 Würzburg (Michael Junghans , Hermann Beyer ). Aufnahmen (Deutschlandfunk, BR, SWF, NDR), 1985 (LP der Preisträger bei Jugend musiziert) (Horst Lohse)
1972 - Inszenierungen für das Fernsehen:
Weekend im Paradies, Bayerischer Rundfunk/WDR (Karl Wesseler)
1970 - Filme:
Kannibalen (BR) (George Tabori)
1970 - Vertonung:
Walter Zimmermann : Hier wohnt Krappmann. Hörspiel, produziert im Studio Franken des Bayerischen Rundfunks (Godehard Schramm)
1970 - Werk > Hörspiel:
Die Journalisten. Aus der Reihe Seinerzeit ausverkauft (Produzent: BR) – Regie: Heinz-Günter Stamm; Laufzeit: 78'20 Minuten (Gustav Freytag)
1970 - Videographie > Fernsehaufzeichnungen und Verfilmungen:
Baal, Regie: Volker Schlöndorff, HR und BR (Bertolt Brecht)
1970 - Hörspiele und Hörbücher:
Mord im Pfarrhaus – Regie: Otto Kurth; mit Erika von Thellmann als Miss Marple (BR)
1968 - Sonstiges:
erhält das Logo einen Rahmen und Text
1968 - Film > Fernsehserie:
Telekurs für Autofahrer (Friedrich von Thun)
1968 - Verfilmungen und Hörspiele:
Joel Brand (Hörspiel des BR) – Regie: Walter Ohm, mit Kurt Sowinetz (Adolf Eichmann) und Joachim Teege (Joel Brand)
1968 - Veröffentlichungen in deutscher Sprache > Hörspiele:
Hunger, HR, BR, SWF 1967; Angst, BR, SWF ; beide publiziert in: Angst und Hunger – Zwei Hörspiele, Verlag Klaus Wagenbach, Berlin (Jakov Lind)
1967 - Ausgewählte Werke > Vokalkomposition:
Antiphone für Bariton, Orchester und kleinen Männerchor (ad libitum). Aufnahme 25.-27.? September 1985 Bayerischer Rundfunk (Roland Herrmann , Männerchor und Orchester des Bayerischen Rundfunks, Dirigent: Wilhelm Killmayer)
1967 - Werk:
Eine Stadt wie jede andere. Nürnberg aus der Perspektive einer Pendlerin. Rundfunkbeitrag, Bayerischer Rundfunk (Elisabeth Engelhardt)
1967 - Video:
"Serenata Trentina", von Otto Guggenbichler, Produktion Bayerischer Rundfunk (Coro della SOSAT)
1965 - Hörspiele:
Einmal ein Mörder - immer ein Mörder! - Bearbeitung und Regie: Hanns Cremer, mit Peter Pasetti, Paul Dahlke, Horst Sachtleben- Produzent: Bayerischer Rundfunk (BR) (Alan Alexander Milne)
1965 - Film:
Fünfter Akt, siebente Szene. Fritz Kortner probt Kabale und Liebe – Regie, BR (Hans-Jürgen Syberberg)
1965 - Hörspiele:
Regie: Edmund Steinberger, mit Lina Carstens Herbert Kroll, Fritz Straßner, Hans Michael Rehberg, Horst Tappert. Produktion: BR – 100 Minuten (Das Fräulein von Scuderi)
03.10.1964 - Rundfunk:
Die vom BR produzierte, sehr erfolgreiche Quizsendung Tick-Tack-Quiz mit Fritz Benscher wird erstmals im Gemeinschaftsprogramm der ARD (Deutsches Fernsehen) ausgestrahlt. Sie lief bereits seit 1958 in den vorabendlichen Regionalprogrammen der einzelnen Rundfunkanstalten.
22.09.1964 - Wirtschaft:
Mit der Ausstrahlung des Studienprogramms beginnt der Bayerische Rundfunk als erste ARD-Anstalt seinen Zuschauern ein drittes Fernsehprogramm anzubieten.
22.09.1964 - Rundfunk:
Start des Dritten Fernsehprogramms des Bayerischen Rundfunks.
1964 - Werk > Hörspiel-Regie:
Man bittet zu läuten von Günter Eich. Prod.: NDR/BR. (Heinz von Cramer)
1964 - Verfilmung:
Aufzeichnung der Schweizer Erstaufführung aus dem Zürcher Schauspielhaus . Regie: Michael Kehlmann, Bühnenbild: Teo Otto, mit Hertha Martin (Marianne), Helmuth Lohner (Alfred), Rudolf Vogel (Zauberkönig), Jane Tilden (Valerie), Rudolf Rhomberg (Oskar), Adrienne Gessner (Großmutter), Elisabeth Neumann-Viertel (Tante) (Geschichten aus dem Wiener Wald)
1964 - Werke > Rezeption im Rundfunk und auf Schallplatte:
In der Sache J. Robert Oppenheimer (2 Teile) – Regie: Fritz Schröder-Jahn (BR) (Heinar Kipphardt)
1963 - Hörspiele:
BR Hörspiel "Silberstrahl" mit Peter Pasetti – Regie: Heinz-Günter Stamm (Silberstern (Kurzgeschichte))
1963 - Hörspiele:
in der Sendereihe Seinerzeit ausverkauft, mit Heinz Erhardt, Annemarie Holtz, Ilselore Eberhard, Hans Clarin und Erik Schumann, Regie: Heinz-Günter Stamm - Produzent: Bayerischer Rundfunk, Laufzeit 74'25 Minuten (Pension Schöller)
21.02.1962 - Rundfunk:
Im Bayerischen Rundfunk (BR) wird die erste von 88 Folgen der von Ellis Kaut geschriebenen Kinderhörspielreihe Meister Eder und sein Pumuckl ausgestrahlt.
1962 - Hörspiele:
Raskolnikoff (in einer Bearbeitung von Leopold Ahlsen) – Regie: Hermann Wenninger, mit Oskar Werner, Heinz Klevenow, Cordula Trantow, Karl Michael Vogler, Fritz Rasp (BR) (Schuld und Sühne)
1962 - Film, Theater, Rezitation > Hörspiele:
Raskolnikoff in Raskolnikoff von Leopold Ahlsen nach dem Roman Schuld und Sühne von Dostojewski, Regie: Hermann Wenninger, Produktion: BR, HR, SWF. (Oskar Werner)
1962 - Weitere Hörspiele:
Kaum zu glauben – Regie: Heinz-Günter Stamm (BR) (Francis Durbridge)
1962 - Sonstiges:
Abstraktes Logo von Richard Roth von
1962 - Vertonung:
Hörspiel mit Peter Pasetti als Sherlock Holmes und Klaus Behrendt als Dr. Watson (produziert vom BR); Regie: Heinz-Günter Stamm (Der blaue Karfunkel)
1961 - Hörspiele:
Produzent: BR – Regie: Walter Ohm – Komponist: Hans Winterberg - Sprecher: Carl Wery (Daniel Defoe), Hans-Dieter Zeidler (Tom), Friedrich Domin (Der König), Lina Carstens (Mrs. Cantley), Ina Peters (Maud), Hans Clarin (Charly Brown), Elmar Wepper (Jim Drinkwater), Bum Krüger (Mr. Herodes Pum) u. a. – Länge: 88'15 Minuten (Robinson soll nicht sterben)
1961 - Werk > Hörspiele:
Herr Pum sucht seinen Mörder, BR/NDR/ORF, Regie: Gerlach Fiedler. (Franz Hiesel)
1960 - Rezeption > Adaption:
Regie: Walter Ohm; mit Peter Lühr, Hans Clarin, Kurt Horwitz, Elfriede Kuzmany, Friedrich Domin, Elfie Pertramer u. v. a. – Produktion: Bayerischer Rundfunk; Abspieldauer: 85'35 Minuten (Nun singen sie wieder)
26.11.1959 - Rundfunk:
Der BR in München beginnt mit der Ausstrahlung des 8-teiligen Hörspiels Paul Temple und der Conrad-Fall von Francis Durbridge mit Karl John und Rosemarie Fendel in den Hauptrollen (Regie: Willy Purucker).
16.05.1959 - Rundfunk:
Das BR-Fernsehen strahlt die erste Folge der Reihe Der Komödienstadel aus.
1959 - Hörspiele:
Spuren im Schnee – Regie: Walter Netzsch, mit Ludwig Schmid-Wildy, Maria Stadler, Ulrich Beiger, Elisabeth Biebel, Michl Lang, Fritz Straßner, Erik Jelde, Gusti Kreissl u. a. (BR) (Harry Krüger-York)
1959 - Hörspiele:
Die Weber; Regie: Heinz-Günter Stamm, mit Paul Dahlke, Bum Krüger (BR) (Eva L’Arronge)
1959 - Hörspiele:
Die Weber – Regie: Heinz-Günter Stamm, mit Paul Dahlke, Eva L’Arronge, Bum Krüger, Max Eckard, Wolfgang Wahl (BR)
1958 - Hörspiele:
Der Biberpelz (BR ). Bearbeitung: Walter Netzsch; Regie: Walter Ohm (1915–1997). Mit Kurt Horwitz (Amtsvorsteher), Hans Hermann Schaufuß (Herr Krüger), Albert Lieven (Dr. Fleischer), Wolfried Lier (Herr Motes), Edith Schultze-Westrum (Frau Motes), Therese Giehse (Frau Wolffen), Otto Wernicke (Julius Wolffen), Eva-Ingeborg Scholz (Leontine), Annemarie Wernicke (Adelheid), Gerhard Bienert (Wulkow), Ewald Wenck (Mitteldorf), Klaus W. Krause (1903–1981) (Glasenapp). Ursendung: 30.? Dezember (Gerhart Hauptmann)
1957 - Hörspielfassungen:
Der veruntreute Himmel – Regie: Heinz-Günter Stamm, mit Mila Kopp, Kurt Meisel, Dietmar Schönherr (BR)
1957 - Werk > Komposition > Instrumentalwerk:
Musik über B-A-C-H für großes Orchester op. 37. Archivaufnahme des Bayerischen Rundfunks (Bamberger Symphoniker, Dirigent: Martin Turnovsky) (Willy Spilling)
1957 - Tondokument:
Bayerischer RundfunkWerner Schmidt-Boelcke Erich Kunz (Racz Pali); Rudolf Christ (Laczi, hier: Joczi); Liselotte Schmidt (Sari); Elfie Mayerhofer (Juliska); Kurt Wehofschitz (Graf Gaston Irini); Lina Carstens (Gräfin Irini, seine Großmutter)
Line Music Service 5.01294 (2 CD) (Der Zigeunerprimas (Operette))
1957 - Hörspiele:
Egmont – Regie: Heinz-Günter Stamm; Sprecher: Lola Müthel, Max Eckard, Wolfgang Lukschy, Walter Richter (Egmont (Goethe))
03.11.1956 - Wirtschaft:
Der Bayerische Rundfunk strahlt den ersten Werbespot im deutschen Fernsehen aus. Für Persil werben die Schauspieler Beppo Brem und Liesl Karlstadt.
1956 - Hörspiele:
Adams Garten, Regie: Willy Purucker, BR. (Hermann Nehlsen (Schauspieler))
1956 - Hörspiele:
Die kleine Seejungfrau – Produktion: BR – Regie: Heinz-Günter Stamm, mit Ingrid Pan, Ingeborg Wutz, Heidi Treutler, Gerda-Maria Klein, Margarethe Haagen, Maria Nicklisch, Peter Amens, Fritz Rasp u.? a. (Die kleine Meerjungfrau (Märchen))
1956 - Hörspiele:
Julius Caesar – Produzent: BR; Regie: Helmut Brennicke, mit Kurt Horwitz, Arthur Menz, Alice Treff, Hans Günther Michelsen, Albin Skoda, Wilhelm Borchert, Anja Buczkowski, Wolfgang Büttner u. a. (Julius Caesar (Drama))
1956 - Hörspiele:
Minna von Barnhelm – Regie: Heinz-Günter Stamm, mit Antje Weisgerber, Max Eckard, Bruni Löbel, Paul Dahlke (BR)
1955 - Adaption:
Regie: Walter Ohm – Mitwirkende: Hermine Körner (Maria Alexandrowna), Maria Becker (Sinaide, ihre Tochter), Erich Ponto (Der Fürst), Fritz Strassner (Pawel Timowitsch), Edith Heerdegen (Nastassja Iwanowa), Hilli Wildenhain (Anna Nikolaijewna), Ingeborg Hoffmann (Sofia Petrowna) u. a. – Produzent: Bayerischer Rundfunk – Länge: 88'55 Minuten (Onkelchens Traum)
1955 - Hörspiele:
BR - Regie: Willy Purucker, mit Wastl Witt, als Großvater und Hans Rösner, Hans Baur, Erni Singerl, Hans Hunkele, Ruth Drexel (Der verkaufte Großvater)
1955 - Film und Fernsehen:
inszenierte Kurt Wilhelm Ludwig Thomas Einakter „Erster Klasse“ für den Bayerischen Rundfunk. Josef Filser wurde von Wastl Witt dargestellt.
1954 - Hörspiele:
Pole Poppenspäler – Produzent: BR – Bearbeitung: Friedrich Forster; Regie: Heinz-Günter Stamm; Mitwirkende: Max Eckard, Jürgen Micksch, Claus Biederstaedt, Adele Hoffmann, Christine Kaufmann, Liane Kopf, Michl Lang, Maria Stadler u. a.
1954 - Werk:
Räuber-Galopp für großes Orchester ; Uraufführung: 1955 München (aus dem Märchen-Tanzspiel "Es war einmal...")
Aufnahme 5. Januar 1955, Das Fränkische Landesorchester, Ltg. Leo Eysoldt, Produktion: Bayerischer Rundfunk (Thomas Windisch)
1954 - Hörspiele:
Warten auf Godot von Samuel Beckett (BR) (Fritz Kortner)
1954 - Werke als Komponist:
Räuber-Galopp für großes Orchester ; Uraufführung: 1955 München (aus dem Märchen-Tanzspiel „Es war einmal...“)
Aufnahme 5. Januar 1955, Das Fränkische Landesorchester, Ltg. Leo Eysoldt, Produktion: Bayerischer Rundfunk (Thomas Windisch)
1954 - Literarisches Echo > Hörspiele:
BR – Regie: Heinz-Günter Stamm, mit Paul Bildt (Voigt) und Friedrich Domin, Erika Riemann, Ursula Cube, Werner Hinz, Charlotte Witthauer, Fritz Benscher, Ernst Fritz Fürbringer (Hauptmann von Köpenick)
1954 - Werk > Hörspiele:
Der Postraub – Regie: Willy Purucker, mit Thea Aichbichler, Irene Kohl, Elfie Pertramer, Wastl Witt u. a. (BR) (August Hinrichs)
1954 - Film, Theater, Rezitation > Hörspiele:
Vorleser in Novelle von Johann Wolfgang von Goethe, Regie: Max Ophüls, Produktion: SWF, BR, RB (Oskar Werner)
1953 - Hörspiele:
Moby Dick (Produktion des BR) – Funkbearbeitung: Henry Reed – Regie: Helmut Brennicke, mit Walter Richter (Ahab, Kapitän der Pequod), Hans Cossy (Starbuck, erster Steuermann), Adolf Ziegler (Kapitän Peleg, Mitinhaber der Pequod), Erna Grossmann (Charity, Schwester von Kapitän Peleg), Charles Regnier (Fedallah, ein Parse) (Moby-Dick)
1953 - Hörspiele:
Moby Dick (Produktion des BR) – Regie: Helmut Brennicke, mit Walter Richter (Ahab, Kapitän der Pequod), Hans Cossy (Starbuck, erster Steuermann) (Moby-Dick)
1953 - Sonstiges:
Logo ab
1952 - Werk > Hörspiele:
Vater braucht eine Frau – Regie: Heinz-Günter Stamm (BR) (Herbert Reinecker)
1952 - Hörspiele:
Das Festbankett – Regie: Heinz-Günter Stamm (BR) (Annemarie Wernicke)
28.10.1951 - Rundfunk:
Nach der vollständigen Wiederherstellung der im Krieg zerstörten Kirche St. Peter in München verwendet der Bayerische Rundfunk (BR) wieder das vollständige Pausenzeichen Solang der alte Peter.
05.08.1950 - Kultur:
Gründung der ARD. Gründungsmitglieder sind BR, HR, RB, SDR, SWF und NWDR sowie -mit beratender Stimme -RIAS Berlin.
09.06.1950 - Ereignisse > Wirtschaft:
Die ARD wird von den Landesrundfunkanstalten BR, HR, RB, SDR, SWF und NWDR sowie – mit beratender Stimme – RIAS Berlin gegründet. (9. Juni)
05.06.1950 - Rundfunk:
Die Landesrundfunkanstalten Bayerischer Rundfunk, Hessischer Rundfunk, Radio Bremen, Süddeutscher Rundfunk, Südwestfunk und Nordwestdeutscher Rundfunk schließen sich zur Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) zusammen.
1950 - Kunstthema > Hörspiele:
Kaspar Hauser, das Rätsel seiner Zeit – Autor: Kurd E. Heyne, Regie: Fritz Benscher, Hauptrollen: Hans Christian Blech, Wolfgang Büttner, Produktion: Bayerischer Rundfunk
1950 - Weitere Hörspiele:
Der Schnee vom Kilimandscharo – Produktion: BR – Regie: Heinz-Günter Stamm, mit Gert Westphal, Dagmar Altrichter, Wolfgang Dohnberg, Wolfgang Engels (Schnee auf dem Kilimandscharo)
1950 - Hörspiele:
Einer zahlt seine Schuld – Regie: Heinz-Günter Stamm (BR) (Axel Eggebrecht)
28.02.1949 - Rundfunk:
der Bayerische Rundfunk sendet zum ersten Mal über einen UKW-Sender.
1949 - Tonaufnahmen:
Brummlg'schichten 12 (Olf Fischer) – BR (Walter Hillbring)
1949 - Hintergrund:
Regie: Heinz-Günter Stamm, mit Pamela Wedekind, Fred Kallmann - Produktion: BR, Länge: 24'30 Min. (Du lebst noch 105 Minuten)
1949 - Sonstiges:
Logo ab 1945 bis
1949 - Adaption > Hörspiele:
Produzent: BR – Regie: Heinz-Günter Stamm – Sprecher: Hanns Stein, Renate Mannhardt, Therese Giehse, Johanna Gorvin, Ulrich Beiger u. a. (Rebecca (Roman))
1949 - Weitere Hörspiel-Aufführungen:
Bayerischer Rundfunk. Regie: Harald Braun (Das Verhör des Lukullus)
1949 - Rundfunk:
19./20. Mai -Der Bayerische Rundfunk (BR) überträgt die Debatte über das Grundgesetz in einer 18-stündigen Sendung live. Bayern ist das einzige deutsche Land, das die Verfassung zunächst ablehnt.
1949 - Hörspiele:
Schuld und Sühne (4 Teile) – Regie: Walter Ohm, mit Peter Lühr, Ernst Schlott, Maria Nicklisch, Marianne Kehlau, Carl Wery, Else Wolz, Bum Krüger (BR)
1949 - Hörspiele und Hörbücher:
Menschen im Hotel – Regie: Fritz Benscher (mit Hilde Hildebrand, Ellen Schwanneke, Bum Krüger, Peter Pasetti, Adolf Gondrell, Charles Regnier) – Produktion: BR
1948 - Hörspiele:
Das Lied von Bernadette (2 Teile) – Regie: Walter Ohm, mit Ernst Schlott, Walter Hilbring, Marianne Kehlau (BR) (Franz Werfel)
1948 - Hörspiele:
Das Lied von Bernadette (2 Teile) – Regie: Walter Ohm, mit Ernst Schlott, Walter Hilbring, Marianne Kehlau (BR (Franz Werfel)
1947 - Adaption > Hörspiele:
Der zerbrochene Krug – Regie: Walter Ohm, mit Carl Wery, Ernst Schlott, Bruno Hübner, Rosemarie Lang u. a. (BR) (Der zerbrochne Krug)
1947 - Hörspiele:
Elga (BR ). Regie: Helmut Brennicke. Sprecher: Heidi Kürschner (Elga) und Paul Dahlke (Graf Starschenski). Ursendung: 27.? April (Gerhart Hauptmann)
1947 - Rezeption > Hörspiele:
Don Quijote de la Mancha. Bayerischer Rundfunk, Regie Fritz Benscher, Darsteller nicht bekannt
1946 - Adaption:
Der Mord in der Rue Morgue. Produzent: BR. Regie und Sprecher sind nicht mehr bekannt. (Der Doppelmord in der Rue Morgue)
1946 - Hörspiele:
Der Revisor – Regie: Fritz Benscher (BR) (Nikolai Wassiljewitsch Gogol)
1946 - Werke > Hörspiele:
Der Doppelgänger – Produktion: BR und NDR 1960 (Musik: Siegfried Franz, Regie: Gustav Burmester) (Friedrich Dürrenmatt)
1946 - Hörspiele:
Ein Bekenntnis (BR) (Theodor Storm)
1946 - Adaption > Hörspiele:
Das Gespenst von Canterville – Regie: Fritz Benscher – Sprecher nicht bekannt – (BR) (Das Gespenst von Canterville (Erzählung))
1934 - Sonstiges:
Logo ab
1932 - Werk:
Das Königreich der Tiger (The Animal Kingdom) (Philip Barry)
1931 - Sonstiges:
Logo ab
1922 - Sonstiges:
Logo ab
23.05.1920 - Geboren:
Annette von Aretin, im Jahr 1954 erste Fernsehansagerin beim BR, im gesamten deutschsprachigen Raum als Mitglied des Rateteams der Quizsendung Was bin ich? wird als Marie Adelhaid Elisabeth Kunigunde Felicitas Freiin von Aretin in Bamberg geboren (+ 2006).

"Bayerischer Rundfunk" in den Nachrichten