2006 - Hörbücher:
Lewis Wallace: Ben Hur (Ulrich Noethen)
1959 - Film:
Ben Hur ist ein US-amerikanischer Spielfilm von William Wyler aus dem Jahr 1959. Er basiert auf dem gleichnamigen Roman von Lew Wallace. Charlton Heston spielt die Titelrolle des israelitischen Prinzen Judah Ben-Hur, dessen Konflikt mit seinem ehemaligen Freund Messala (Stephen Boyd) tragische Folgen hat. Der Monumentalfilm stellte zahlreiche Produktionsrekorde auf und wurde unter anderem mit elf Oscars ausgezeichnet. Diese Marke ist bis heute unübertroffen. Ben Hur war zudem der erste Film, bei dem intensiv mit der Bluescreen-Technik gearbeitet wurde. Mit einem Budget von 15 Millionen Dollar zählt Ben-Hur -inflationsbereinigt -zu den aufwändigsten Produktionen der Filmgeschichte. Der Film wurde am 18. November 1959 in New York City uraufgeführt.

Stab:
Regie: William Wyler
Drehbuch: Karl Tunberg Gore Vidal *Christopher Fry *Maxwell Anderson *S. N. Behrman **In den Credits nicht genannt.
Produktion: Sam Zimbalist / MGM
Musik: Miklós Rózsa
Kamera: Robert Surtees
Schnitt: John D. Dunning Ralph E. Winters

Besetzung: Charlton Heston, Haya Harareet, Stephen Boyd, Jack Hawkins, Martha Scott, Hugh Griffith, Finlay Currie, Sam Jaffe, Cathy O’Donnell, Frank Thring, André Morell, Terence Longdon, George Relph
1925 - Film:
Ben Hur ist ein US-amerikanischer Spielfilm von Fred Niblo aus dem Jahr 1925. Er basiert auf dem gleichnamigen Roman von Lewis Wallace. Nach dreijähriger Produktionszeit hatte der damals teuerste Film am 30. Dezember 1925 im George M. Cohan Theatre in New York Premiere. Der Monumentalfilm entwickelte sich zu einem der größten Kassenschlager des amerikanischen Stummfilms. Bemerkenswert ist die teilweise Verwendung von Farbfilm (Zwei-Farben-Technicolor).

Stab:
Regie: Fred Niblo
Drehbuch: June Mathis Carey Wilson Beth Meredith
Produktion: Louis B. Mayer Samuel Goldwyn Irving Thalberg
Musik: William Axt David Mendoza
Nachvertonung 1989: Carl Davis
Kamera: René Guissart Karl Struss Percy Hilburn Clyde De Vinna
Schnitt: Lloyd Nosler

Besetzung: Ramon Novarro, Francis X. Bushman, May McAvoy, Betty Bronson, Claire McDowell, Kathleen Key, Carmel Myers, Nigel de Brulier, Mitchell Lewis, Leo White, Frank Currier, Charles Belcher, Dale Fuller, Winter Hall
07.12.1907 - Film:
Mit Ben Hur wird die erste Adaption des gleichnamigen Romans von Lew Wallace uraufgeführt. Der Regisseur Sidney Olcott wird später vom Autor erfolgreich wegen Verletzung des Urheberrechts verklagt. Damit ändert sich die rechtliche Grundlage der Verfilmung von literarischen Vorlagen. In der Folge müssen Filmemacher auch die Rechte an dem Stoff erwerben, den sie verfilmen.
1907 - Film:
Ben Hur ist ein Film von Sidney Olcott aus dem Jahre 1907. Es ist die erste Verfilmung des gleichnamigen Romanstoffes. Als Vorlage diente das auf dem Roman basierende Bühnenstück von W. Young aus dem Jahr 1899. 1911 verloren die Filmemacher einen gegen sie angestrengten Urheberrechtsprozess, der ein Präzedenzfall des US-amerikanischen Urheberrechts wurde.

Stab:
Regie: Sidney Olcott
Drehbuch: Gene Gauntier

Besetzung: Herman Rottger, William S. Hart
1906 - Ausgabe:
Deutscher Text im Projekt Gutenberg-DE Übersetzt von Wilhelm Cremer, Verlag der Schiller-Buchhandlung, Berlin
15.02.1905 - Gestorben:
Lew Wallace stirbt in Crawfordsville, Indiana. Lewis „Lew“ Wallace war ein US-amerikanischer Rechtsanwalt, General, Politiker und Schriftsteller, vor allem bekannt durch seinen RomanBen Hur.
1880 - Beispiele:
Ben Hur von Lew Wallace (der erfolgreichste historische Roman des 19. Jahrhunderts) (Historischer Roman)
1880 - Werk:
Ben Hur (Roman) (New York: Harper & Brothers) (Lew Wallace)
1880 - Rankwerk als Ornament:
Farbgeprägter Deckel der Erstausgabe von Ben-Hur: A Tale of the Christ von Lew Wallace (Ranke)
10.04.1827 - Geboren:
Lew Wallace wird in Brookville, Franklin County, Indiana geboren. Lewis „Lew“ Wallace war ein US-amerikanischer Rechtsanwalt, General, Politiker und Schriftsteller, vor allem bekannt durch seinen RomanBen Hur.

"Ben Hur (Roman)" in den Nachrichten