17.07.2010 - Gestorben:
Bernard Giraudeau stirbt in Paris. Bernard René Giraudeau war ein französischer Schauspieler, Regisseur, Filmproduzent, Drehbuchautor und Schriftsteller.
2005 - Film:
Chok Dee – Kämpfe um deinen Traum (Chok Dee)
2004 - Film:
Im Kopf des Mörders (Dans la tête du tueur) (TV-Film)
2003 - Film:
Die kleine Lili (La Petite Lili)
2003 - Film:
Mata Hari – Die wahre Geschichte (Mata Hari, la vraie histoire) (TV-Film)
2000 - Film:
Tropfen auf heiße Steine ist eine französische Tragödie aus dem Jahr 2000. Regie führte François Ozon, in den Hauptrollen spielen Bernard Giraudeau und Malik Zidi. Vorlage für diesen Film war das 1964 geschriebene gleichnamige Theaterstück von Rainer Werner Fassbinder.

Stab:
Regie: François Ozon
Drehbuch: François Ozon
Musik: Georg Friedrich Händel, Gustav Mahler, Giuseppe Verdi, Tony Holiday, Françoise Hardy
Kamera: Jeanne Lapoirie
Schnitt: Laurence Bawedin Claudine Bouché

Besetzung: Bernard Giraudeau, Malik Zidi, Ludivine Sagnier, Anna Thomson
1997 - Film:
Marquise -Gefährliche Intrige (Original: Marquise) ist ein Historienfilm aus dem Jahr 1997, der als Co-Produktion von Frankreich, Italien, Spanien und der Schweiz entstand. In der Hauptrolle ist Sophie Marceau als Marquise-Thérèse de Gorle zu sehen, die im 17. Jahrhundert als Darstellerin in Stücken Molières und Racines auftrat. Der Film wurde auch unter dem Titel Marquise -Die Rolle ihres Lebens veröffentlicht.

Stab:
Regie: Véra Belmont
Drehbuch: Véra Belmont, Jean-François Josselin, Marcel Beaulieu, Gérard Mordillat
Produktion: Véra Belmont, J. David Williams
Musik: Jordi Savall
Kamera: Jean-Marie Dreujou
Schnitt: Martine Giordano, Babak Karimi

Besetzung: Sophie Marceau, Bernard Giraudeau, Lambert Wilson, Patrick Timsit, Thierry Lhermitte, Anémone, Remo Girone, Georges Wilson, Marianne Basler, Franck de la Personne, Romina Mondello, Estelle Skornik, Anne-Marie Philipe, Christine Joly, Beatrice Palme, Francisco Casares, Guillermo Antón, Eric Boucher, Stéphane Boucher, Patrice Melennec, Simón Andreu, Vicky Peña, Carlotta Jazzetti
1997 - Film:
TGV-Express (TGV) (auch Co-Produzent)
1996 - Film:
Ridicule -Von der Lächerlichkeit des Scheins (Original: Ridicule) ist ein preisgekrönter französischer Historienfilm von Patrice Leconte aus dem Jahr 1996 über das dekadente Leben am spätabsolutistischen Hof des französischen Königs Ludwig XVI.

Stab:
Regie: Patrice Leconte
Drehbuch: Rémi Waterhouse, Jean-Claude Carrière, Peter Brook, Marie Hélène Estienne
Produktion: Frédéric Brillion, Philippe Carcassonne, Gilles Legrand
Musik: Antoine Duhamel
Kamera: Thierry Arbogast
Schnitt: Joëlle Hache

Besetzung: Charles Berling, Jean Rochefort, Fanny Ardant, Judith Godrèche, Bernard Giraudeau, Bernard Dhéran, Carlo Brandt, Urbain Cancelier
1991 - Film:
Die schöne Lili (Original: La reine blanche) ist ein französisches Filmdrama mit Catherine Deneuve und Richard Bohringer aus dem Jahr 1991.

Stab:
Regie: Jean-Loup Hubert
Drehbuch: Jean-Loup Hubert
Produktion: Jean-Claude Fleury
Musik: Georges Delerue
Kamera: Claude Lecomte
Schnitt: Raymonde Guyot

Besetzung: Catherine Deneuve, Richard Bohringer, Bernard Giraudeau, Jean Carmet, Laure Moutoussamy, Isabelle Carré, Muriel Pultar, Geneviève Fontanel
1989 - Film:
Die große Kapriole (Original: La Grande cabriole) ist ein vierteiliger, französisch-italienisch-deutscher Fernsehfilm über die Zeit der Französischen Revolution mit Fanny Ardant aus dem Jahr 1989. In Deutschland wurde die Reihe in sieben Folgen Ende 1992 im Fernsehen ausgestrahlt.

Stab:
Regie: Nina Companéez
Drehbuch: Nina Companéez
Produktion: Mag Bodard

Besetzung: Fanny Ardant, Robin Renucci, Francis Huster, Bernard Giraudeau, Philippe Laudenbach, Raphaëlle Spencer, Vanessa Dane, Jacques Alric, Jacqueline Jehanneuf, Christian Alers, Dominique Paturel, Tsilla Chelton, Véronique Silver, Marc Dudicourt, Valérie Dréville, Ludmila Mikaël, Jean Davy, Nicolas Pignon, Jany Gastaldi
1987 - Film:
Im französischen Kriminalfilm Engel aus Staub (Poussière d'ange) von 1987 dominiert der Stil der Inszenierung über die Handlung. Er ist einer der wenigen Kinofilme, die der meist fürs Fernsehen tätige Édouard Niermans inszenieren konnte. Die Hauptrolle ist mit Bernard Giraudeau besetzt, den weiblichen Gegenpart spielt Fanny Bastien. Die Erzählung führt einen Polizeiinspektor durch dunkle Straßen, zerfallende Villen und Industriebrachen. Doch es ist nicht bloß ein einfacher Kriminalfilm, sondern darüber hinaus, wie ein Kritiker feststellte, eine „Reise ans Ende der Nacht“. Obschon die Filmfachpresse das Werk gut aufnahm, ist es wenig bekannt geblieben.

Stab:
Regie: Édouard Niermans
Drehbuch: Jacques Audiard, Alain Le Henry,
Édouard Niermans
Produktion: Jacques-Eric Strauss
Musik: Léon Senza, Vincent Marie Bouvot
Kamera: Bernard Lutic
Schnitt: Yves Duchamps, Jacques Witta

Besetzung: Bernard Giraudeau, Fanny Bastien, Michel Aumont, Jean-Pierre Sentier, Fanny Cottençon, Luc Lavendier, Gérard Blain, Véronique Silver
1984 - Film:
Teuflische Umarmung (L’Année des méduses)
1984 - Film:
Die Spezialisten (Originaltitel: Les Spécialistes) ist ein französischer Action -Thriller aus dem Jahr 1984. Unter der Regie von Patrice Leconte stehen die beiden französischen Kinostars Bernard Giraudeau und Gérard Lanvin gemeinsam vor der Kamera.

Stab:
Regie: Patrice Leconte
Drehbuch: Michel Blanc, Patrick Dewolf, Bruno Tardin
Produktion: Bernard Artigues
Musik: Éric Demarsan
Kamera: Eduardo Serra
Schnitt: Joëlle Hache

Besetzung: Bernard Giraudeau, Gérard Lanvin, Christiane Jean, Maurice Barrier, Daniel Jégou, Bertie Cortez
1983 - Film:
Der Rammbock (Originaltitel: Le Ruffian) ist eine in Koproduktion zwischen Frankreich und Kanada entstandene Abenteuer-Komödie aus dem Jahr 1983 mit Lino Ventura. Regie führte José Giovanni.

Stab:
Regie: José Giovanni
Drehbuch: José Giovanni
Produktion: Christian Fechner
Musik: Ennio Morricone
Kamera: Jean-Paul Schwartz
Schnitt: Yves Chaput Jacqueline Thiédot

Besetzung: Lino Ventura, Bernard Giraudeau, Claudia Cardinale, Beatrix van Till, Pierre Frag, August Schellenberg, James Ernest Davis, Danyl Wahayenni-Martin, Jacklin Webb
1981 - Film:
Unter der Trikolore (Blanc, Bleu, Rouge) TV-Mehrteiler
1980 - Film:
La Boum -Die Fete ist eine französische Teenager-Komödie aus dem Jahr 1980, mit La Boum 2 -Die Fete geht weiter folgte 1982 die Fortsetzung. Der 1988 entstandene Film Die Studentin ist keine eigentliche Fortsetzung, folgt aber einem ähnlichen Muster und wird im deutschen (und auch im italienischen) Sprachraum trotz inhaltlicher Abweichungen (aus Vic wurde Valentine) deshalb als La Boum 3 (in Italien Il Tempo delle Mele 3) bezeichnet.

Stab:
Regie: Claude Pinoteau
Drehbuch: Claude Pinoteau, Danièle Thompson
Produktion: Alain Poiré
Musik: Vladimir Cosma
Kamera: Edmond Séchan
Schnitt: Marie-Josèphe Yoyotte

Besetzung: Sophie Marceau, Claude Brasseur, Brigitte Fossey, Denise Grey, Alexandre Sterling, Sheila O'Connor, Alexandra Gonin, Bernard Giraudeau, Frédéric de Pasquale, Richard Bohringer, Olivier Gins, Dominique Lavanant, Jean-Pierre Castaldi
1979 - Film:
Waffe des Teufels (Le Toubib)
1979 - Film:
Die Waffe des Teufels (Originaltitel: Le Toubib) ist ein französisches Filmdrama aus dem Jahr 1979. Es ist die Literaturverfilmung des Romans Harmonie ou les horreurs de la guerre von Jean Freustié, in der Alain Delon die Rolle eines französischen Chirurgen in einem fiktiven Dritten Weltkrieg spielt. Regie führte Pierre Granier-Deferre.

Stab:
Regie: Pierre Granier-Deferre
Drehbuch: Pierre Granier-Deferre
Produktion: Alain Delon, Alain Terzian
Musik: Philippe Sarde
Kamera: Claude Renoir
Schnitt: Jean Ravel

Besetzung: Alain Delon, Véronique Jannot, Bernard Giraudeau, Francine Bergé, Michel Auclair, Catherine Lachens, Bernard Le Coq
1977 - Filmografie:
Bilitis ist ein Film des britischen Fotografen David Hamilton, nach den Gedichten von Pierre Louÿs.

Stab:
Regie: David Hamilton
Drehbuch: Catherine Breillat, Jacques Nahum, Robert Boussinot
Produktion: David Hamilton, Sylvio Tabet
Musik: Francis Lai
Kamera: Bernard Daillencourt
Schnitt: Henri Colpi, Claire Painchault

Besetzung: Patti D'Arbanville, Mona Kristensen, Bernard Giraudeau, Mathieu Carrière, Gilles Kohler, Irka Bochenko, Jacqueline Fontaine, Marie-Thérèse Caumont, Camille Larivière, Catherine Leprince
1973 - Film:
Endstation Schafott (Originaltitel: Deux hommes dans la ville) ist ein französisches Filmdrama aus dem Jahr 1973. Der Alternativtitel lautet Zwei Männer in der Stadt.

Stab:
Regie: José Giovanni
Drehbuch: Daniel Boulanger
Produktion: Alain Delon
Musik: Philippe Sarde
Kamera: Jean-Jacques Tarbès
Schnitt: Françoise Javet

Besetzung: Alain Delon, Jean Gabin, Michel Bouquet, Mimsy Farmer, Ilaria Occhini, Cécile Vassort, Bernard Giraudeau, Christine Fabréga, Victor Lanoux, Malka Ribowska, Guido Alberti, Jacques Monod, Armand Mestral, Robert Castel, Jacques Rispal, Patrick Lancelot, Gérard Depardieu
18.06.1947 - Geboren:
Bernard Giraudeau wird in La Rochelle geboren. Bernard René Giraudeau war ein französischer Schauspieler, Regisseur, Filmproduzent, Drehbuchautor und Schriftsteller.

"Bernard Giraudeau" in den Nachrichten