2008 - Auszeichnungen, Stipendien und Ausstellungen:
zusammenrotten, Schlechtriem Brothers, Berlin (Ulf Aminde)
2006 - Politik > Städtepartnerschaften:
Vereinigte Staaten Charlottesville, Virginia (Vereinigte Staaten), seit
12.04.2005 - Gestorben:
Lucien Laurent stirbt in Besançon. Lucien Laurent war ein französischer Fußballspieler.
2004 - Politik > Städtepartnerschaften:
Palastina Autonomiegebiete Aqabat Jabr, Palästinensische Autonomiegebiete (bei Jericho), seit
1998 - Ausstellung:
Förderpreis Junge Kunst, Saarland Museum, Saarbrücken (Katalog); Förderpreis Junge Kunst, Kunstverein Ludwigshafen; Künstlerforum, Bonn; Große Kunstausstellung, Hennef; Große Kunstausstellung NRW, Düsseldorf (Katalog) (Frank Baquet)
1996 - Politik > Städtepartnerschaften:
Russland Twer (Russland), seit
1993 - Politik > Städtepartnerschaften:
Polen Bielsko-Bia?a (Polen), seit
1991 - Gründung:
Carcariass ist eine Melodic-Death-Metal- / Technical-Death-Metal-Band aus Besançon, Frankreich, die im Jahre 1991 gegründet wurde. Der Name geht auf Carcharodon carcharias zurück, dem lateinischen Namen des Weißen Hais.
1991 - Politik > Städtepartnerschaften:
Elfenbeinküste Man (Elfenbeinküste), seit
1991 - Städtepartnerschaften:
Frankreich? Besançon (Frankreich), Freundschaftsvertrag 1988, offizielle Städtepartnerschaft seit (Twer)
1990 - Politik > Städtepartnerschaften:
Rumänien Bistri?a (Rumänien), seit
1989 - Ehrung:
Sieg beim Concours international de jeunes chefs d'orchestre in Besançon (Yutaka Sado)
31.08.1987 - Geboren:
Morgan Kneisky wird in Besançon geboren. Morgan Kneisky ist ein französischer Bahn- und Straßenradrennfahrer.
1986 - Politik > Städtepartnerschaften:
Finnland Kuopio (Finnland), seit
1985 - Politik > Städtepartnerschaften:
Burkina Faso Douroula (Burkina Faso), seit
26.10.1983 - Geboren:
Khedafi Djelkhir wird in Besançon geboren. Khedafi Djelkhir ist ein französischer Boxer. Er gewann bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking die Silbermedaille im Federgewicht.
20.01.1978 - Geboren:
Laurent Grandguillaume wird in Besançon geboren. Laurent Grandguillaume ist ein französischer Politiker. Er ist seit 2012 Abgeordneter der Nationalversammlung.
1975 - Politik > Städtepartnerschaften:
Schweiz Neuchâtel (Schweiz), seit
06.01.1972 - Geboren:
Mina Agossi wird in Besançon geboren. Mina Agossi ist eine französische Jazzsängerin und Songwriterin.
24.06.1971 - Geboren:
Ursula Meier wird in Besançon geboren. Ursula Meier ist eine französisch-schweizerische Filmregisseurin und Filmschauspielerin.
01.04.1970 - Geboren:
Emmanuelle Coubat wird in Besançon geboren. Emmanuelle Coubat ist eine französische Tischtennisnationalspielerin. In den 1990er Jahren gehörte sie zu den besten Spielerinnen Frankreichs. Sie gewann fünfzehn mal die französische Meisterschaft.
1964 - Politik > Städtepartnerschaften:
Israel Chadera (Israel), seit
1964 - Politik > Städtepartnerschaften:
Italien Pavia (Italien), seit
22.09.1962 - Geboren:
Chantal Simonot wird in Besançon geboren. Chantal Simonot ist eine französische Politikerin der Front national.
1960 - Länderkämpfe von Emil Schulz:
in Besançon, Frankreich gegen BRD, K.o.-Niederlage 2. Runde gegen Souleymane Diallo (Emil Schulz)
13.10.1959 - Geboren:
Falko Traber wird in Besançon, Frankreich geboren. Falko Traber.
1959 - Politik > Städtepartnerschaften:
Frankreich Besançon in Frankreich seit (Freiburg im Breisgau)
1959 - Politik > Städtepartnerschaften:
Deutschland Freiburg im Breisgau, Baden-Württemberg, (Deutschland), seit
1949 - Geboren:
Dominique Prieur wird in Besançon geboren. Dominique Prieur ist eine Offizierin des französischen Geheimdienstes (DGSE). Sie war in Auckland am Anschlag gegen die Rainbow Warrior I der Organisation Greenpeace beteiligt, bei dem der niederländische Journalist Fernando Pereira getötet wurde.
26.10.1948 - Geboren:
Richard Mallié wird in Besançon geboren. Richard Mallié ist ein französischer Politiker. Er war von 2002 bis 2012 Abgeordneter der Nationalversammlung.
17.04.1941 - Gestorben:
Eugène Fournier stirbt in Besançon. Eugène Fournier war Dekan der wissenschaftlichen Fakultät von Besançon und Höhlenforscher. Er entdeckte zahlreiche Höhlen im Jura.
15.07.1936 - Gestorben:
Charles Binet stirbt in Besançon. Charles-Henri-Joseph Kardinal Binet war Erzbischof von Besançon.
13.09.1932 - Geboren:
Viviane Wade wird in Besançon geboren. Viviane Wade, geborene Vert, ist die Ehefrau von Abdoulaye Wade, dem vormaligen Präsidenten Senegals. Damit war sie die Première Dame Senegals.
25.02.1932 - Geboren:
Claude Lorius wird in Besançon geboren. Claude Lorius ist ein französischer Glaziologe.
19.11.1930 - Geboren:
Paul de Casteljau wird in Besançon geboren. Paul de Faget de Casteljau ist ein französischer Physiker und Mathematiker.
29.07.1926 - Geboren:
Robert Gigi wird in Besançon, Frankreich geboren. Robert Gigi war ein französischer Comiczeichner und Illustrator.
02.08.1920 - Geboren:
Robert de Boissonneaux de Chevigny wird in Besançon geboren. Robert Marie Jean Victor de Boissonneaux de Chevigny CSSp war römisch-katholischer Bischof von Nouakchott.
05.07.1918 - Gestorben:
Samuel Lattès stirbt. Samuel Lattès war ein französischer Mathematiker. Lattès studierte von 1892 bis 1895 an der École Normale Superieure. Danach war er Lehrer in Algier, Dijon und Nizza. Nach seiner Promotion in Paris im Jahre 1906 war er zunächst ab 1908 in Montpellier, danach in Besançon, bevor er 1911 schließlich Professor an der Universität in Toulouse wurde. Er starb 1918 an Typhus.
10.05.1909 - Gestorben:
Félix Henri Giacomotti stirbt in Besançon. Félix Henri Giacomotti war ein französischer Maler italienischer Abstammung.
01.01.1898 - Geboren:
André Zeller wird in Besançon geboren. André Zeller war ein französischer Armeegeneral und Putschist zur Zeit des Algerienkrieges.
06.11.1896 - Geboren:
Marcelle de Lacour wird in Besançon geboren. Marcelle de Lacour war eine französische Cembalistin.
12.03.1894 - Gestorben:
Jean-François Gigoux stirbt in Besançon. Jean-François Gigoux war ein französischer Maler und Grafiker. Nachruhm verdankt er vor allem seinen Buchillustrationen.
20.11.1893 - Geboren:
André Bloch (Mathematiker) wird in Besançon geboren. André Bloch war ein französischer Mathematiker, der durch seine Arbeiten zur Funktionentheorie bekannt ist.
29.06.1893 - Gestorben:
Arthur-Xavier Ducellier stirbt in Besançon. Arthur-Xavier Ducellier war ein französischer Bischof des 19. Jahrhunderts.
05.05.1886 - Geboren:
Émile Eigeldinger wird in Besançon geboren. Émile Eigeldinger war ein französischer Radrennfahrer.
04.03.1884 - Geboren:
Jean Frontard wird in Besancon geboren. Jean Frontard war ein französischer Bauingenieur, bekannt für Pionierarbeiten in der Bodenmechanik.
13.06.1875 - Geboren:
Max d’Ollone wird in Besançon geboren. Max d’Ollone war ein französischer Komponist.
21.02.1873 - Geboren:
Samuel Lattès wird in Nizza geboren. Samuel Lattès war ein französischer Mathematiker. Lattès studierte von 1892 bis 1895 an der École Normale Superieure. Danach war er Lehrer in Algier, Dijon und Nizza. Nach seiner Promotion in Paris im Jahre 1906 war er zunächst ab 1908 in Montpellier, danach in Besançon, bevor er 1911 schließlich Professor an der Universität in Toulouse wurde. Er starb 1918 an Typhus.
11.01.1872 - Geboren:
Gustave Rudler wird in Besançon geboren. Gustave Rudler war ein französischer Romanist und Literaturwissenschaftler , der in England als Hochschullehrer wirkte.
08.04.1869 - Geboren:
Charles Binet wird in Juvigny, Frankreich geboren. Charles-Henri-Joseph Kardinal Binet war Erzbischof von Besançon.
07.09.1866 - Geboren:
Tristan Bernard wird in Besançon geboren. Tristan Bernard war ein französischer Rechtsanwalt, Schriftsteller, Sportjournalist und erfolgreicher Dramatiker für das Boulevardtheater.
19.10.1862 - Geboren:
Auguste Lumière wird in Besançon geboren. Auguste Lumière war ein französischer Erfinder und Unternehmer. Er war an der Entwicklung des Kinematographen durch seinen Bruder Louis beteiligt. Dieses als Kamera und Projektor verwendbare Gerät ermöglichte das Kino. Sein eigentliches Interesse galt jedoch der biomedizinischen Forschung.
1860 - Weitere noch erhaltene Osterrechner:
Auguste-Lucien Vérités astronomische Wunderuhr in der Kathedrale St.-Jean in Besançon (Frankreich), fertiggestellt (Osterrechner von Klinghammer)
22.10.1854 - Geboren:
Jean Résal wird in Besancon geboren. Jean Résal, auch Louis-Jean Résal, war ein französischer Bauingenieur, bekannt unter anderem durch verschiedene Seinebrücken in Paris und andere eiserne Brücken in Frankreich.
15.04.1852 - Geboren:
Édouard Brissaud wird in Besancon geboren. Édouard Brissaud war ein französischer Pathologe.
04.05.1843 - Geboren:
Eugène Revillout wird in Besançon geboren. Eugène Revillout war ein französischer Ägyptologe.
02.07.1842 - Geboren:
Alfred Nicolas Rambaud wird in Besançon geboren. Alfred Nicolas Rambaud war ein französischer Historiker und Politiker. Als Historiker war er spezialisiert auf die Geschichte Frankreichs, des Byzantinischen Reiches und Rußlands, seine Arbeiten waren gegen Ende des 19. Jahrhunderts sehr geschätzt. Gegen Ende seines Lebens schloss er sich Jules Ferry an und war von 1895 bis 1903 Senator von Doubs sowie von 1896 bis 1898 Bildungsminister. Rambaud wurde in die Académie des sciences morales et politiques aufgenommen.
01.05.1839 - Geboren:
Hilaire de Chardonnet wird in Besançon geboren. Comte Hilaire de Chardonnet war ein französischer Chemiker und Industrieller und wurde durch die Erfindung der künstlichen Seide berühmt.
05.09.1824 - Geboren:
Jean-François Soitoux wird in Besançon geboren. Jean-François Soitoux war ein französischer Bildhauer.
22.03.1822 - Geboren:
Charles Lebouc wird in Besançon geboren. Charles-Joseph Lebouc war ein französischer Cellist.
1822 - Geboren:
Jules Lunteschütz wird in Besançon geboren. Jules Lunteschütz, eigentlich Isaak Lunteschütz war ein französisch-deutscher Maler. Er ist vor allem wegen seiner Porträts von Arthur Schopenhauer, mit dem er befreundet war, bekannt.
20.10.1821 - Geboren:
Michel Carré (Librettist) wird in Besançon, Département Doubs geboren. Michel Carré war ein französischer Librettist.
29.04.1821 - Gestorben:
Claude Antoine Colombot stirbt in Besançon. Claude Antoine Colombot war ein französischer Architekt, der viele Bauwerke in der Stadt Besançon und in der Franche-Comté errichtete.
29.11.1820 - Geboren:
Paul Charreire wird in Besançon geboren. Paul Charreire war ein französischer Organist und Komponist.
15.04.1820 - Geboren:
Armand Barthet wird in Besançon geboren. Armand Barthet war ein französischer Schriftsteller.
10.06.1819 - Geboren:
Gustave Courbet wird in Ornans bei Besançon geboren. Jean Désiré Gustave Courbet war ein französischer Maler des Realismus.
13.02.1818 - Geboren:
Pierre Auguste Bertin wird in Besançon geboren. Pierre Auguste Bertin war ein französischer Physiker.
12.08.1812 - Geboren:
Francis Wey wird in Besançon geboren. Francis Wey war ein französischer Literat, Kunstkritiker und Romanist.
13.05.1812 - Geboren:
Adolphe Braun wird in Besançon geboren. Adolphe Braun war ein französischer Textildesigner und Fotograf.
02.03.1809 - Geboren:
Abel Douay wird in Besançon geboren. Charles Abel Douay war ein französischer General.
15.01.1809 - Geboren:
Pierre-Joseph Proudhon wird in Besançon geboren. Pierre-Joseph Proudhon war ein französischer Ökonom und Soziologe. Er darf als einer der ersten Vertreter des Anarchismus gelten; er setzte sich für die Abschaffung der Ausbeutung und der Regierung des Menschen durch den Menschen ein.
08.01.1806 - Geboren:
Jean-François Gigoux wird in Besançon geboren. Jean-François Gigoux war ein französischer Maler und Grafiker. Nachruhm verdankt er vor allem seinen Buchillustrationen.
26.02.1802 - Geboren:
Victor Hugo wird in Besançon geboren. Victor-Marie Hugo war ein französischer Schriftsteller.
16.01.1797 - Gestorben:
Claude-Joseph-Alexandre Bertrand stirbt in Besançon. Claude-Joseph-Alexandre Bertrand war ein französischer Architekt, der viele Bauwerke in der Stadt Besançon errichtete.
10.02.1793 - Geboren:
Jean Claude Eugène Péclet wird in Besançon geboren. Jean Claude Eugène Péclet war ein französischer Physiker.
1785 - Sehenswürdigkeiten:
Die Kirche Notre-Dame (1760–1785) nach Entwürfen von dem Architekt Louis Beuque aus Besancon ist das größte klassizistische Kirchengebäude im Elsass. Sie ist reich ausgestattet (Kanzel, Altäre, Beichtstühle, „Himmelfahrt Mariä“ an der Altarwand) von Fidel Sporer, unter Mithilfe seiner Tochter Helene (Holzschnitzerin). Die Kirche wurde erbaut von dem Bildhauer und Baumeister Gabriel Ignaz Ritter (1732–1813) aus Andelsbuch und enthält eine bedeutende Orgel (Charles Mutin, 1908) in einem original erhaltenen Gehäuse von (Guebwiller)
1785 - Sehenswürdigkeiten:
Die Kirche Notre-Dame (1760–1785) nach Entwürfen des Architekten Louis Beuque aus Besancon ist das größte klassizistische Kirchengebäude im Elsass. Sie ist reich ausgestattet (Kanzel, Altäre, Beichtstühle, „Himmelfahrt Mariä“ an der Altarwand) von Fidel Sporer, unter Mithilfe seiner Tochter Helene (Holzschnitzerin). Die Kirche wurde erbaut von dem Bildhauer und Baumeister Gabriel Ignaz Ritter (1732–1813) aus Andelsbuch und enthält eine bedeutende Orgel (Charles Mutin, 1908) in einem original erhaltenen Gehäuse von (Guebwiller)
06.03.1783 - Geboren:
Monrose (Schauspieler) wird in Besançon geboren. Claude-Louis-Séraphin Barizain, besser bekannt unter dem Künstlernamen Monrose war ein französischer Theaterschauspieler und Komödiant.
01.11.1782 - Gestorben:
Jean-Charles Colombot stirbt in Besançon. Jean-Charles Colombot war ein französischer Architekt, der viele Bauwerke in der Stadt Besançon und in der Franche-Comté errichtete.
29.04.1780 - Geboren:
Charles Nodier wird in Besançon geboren. Charles Nodier war ein französischer Schriftsteller der Romantik.
07.04.1772 - Geboren:
Charles Fourier wird in Besançon geboren. Charles Fourier war ein französischer Gesellschaftstheoretiker, ein Vertreter des Frühsozialismus und ein scharfer Kritiker des frühen Kapitalismus.
1756 - Geboren:
Antoine-François Momoro wird in Besançon geboren. Antoine-François Momoro war ein Buchdrucker, der während der Französischen Revolution in die Politik wechselte und vom Herbst 1793 bis zu seiner Verhaftung im März 1794 zu den führenden Hébertisten zählte.
31.07.1754 - Geboren:
Bon-Adrien-Jeannot de Moncey wird in Moncey bei Besançon geboren. Bon-Adrien-Jeannot de Moncey, Herzog von Conegliano war ein französischer General und Marschall von Frankreich.
1745 - Geboren:
Pierre-Adrien Pâris wird in Besançon geboren. Pierre-Adrien Pâris war ein französischer Maler und Architekt.
01.11.1742 - Geboren:
Claude Antoine Colombot wird in Besançon geboren. Claude Antoine Colombot war ein französischer Architekt, der viele Bauwerke in der Stadt Besançon und in der Franche-Comté errichtete.
1736 - Geboren:
John Acton wird in Besançon geboren. Sir John Francis Edward Acton, 6th Baronet war ein italienischer Politiker und Militär englischer Abstammung. Er war Premierminister von Neapel unter Ferdinand IV..
10.01.1734 - Geboren:
Claude-Joseph-Alexandre Bertrand wird in Besançon geboren. Claude-Joseph-Alexandre Bertrand war ein französischer Architekt, der viele Bauwerke in der Stadt Besançon errichtete.
1732 - Geboren:
Alexandre-Marie-Léonor de Saint-Mauris de Montbarrey wird in Besançon geboren. Alexandre Marie Léonor de Saint-Mauris, Graf (später: Fürst) de Montbarrey et de Savigny war von 1777 bis 1780 Kriegsminister von Frankreich.
14.04.1719 - Geboren:
Jean-Charles Colombot wird in Besançon geboren. Jean-Charles Colombot war ein französischer Architekt, der viele Bauwerke in der Stadt Besançon und in der Franche-Comté errichtete.
13.03.1700 - Geboren:
Michel Blavet wird in Besançon geboren. Michel Blavet war ein französischer Flötenvirtuose und Komponist.
24.06.1695 - Geboren:
Luc Courchetet d’Esnans wird in Besançon geboren. Luc Courchetet d’Esnans war ein französischer Jurist und Agent der Hansestädte am französischen Hof.
31.01.1686 - Gestorben:
Jean Mairet stirbt in Besançon. Jean Mairet war ein französischer Autor.
1674 - Westeuropa:
Im Holländischen Krieg belagert und erobert der französische König Ludwig XIV. die Stadt Besançon und gliedert die Franche-Comté in sein Reich ein.
21.03.1669 - Geboren:
Francesco Onorato Grimaldi wird geboren. Francesco Onorato Grimaldi war Abt von Monaco und Erzbischof von Besançon.
1620 - Werk:
Heilige Matthäus , Musée des beaux-arts, Besançon (Artus Wolffordt)
04.01.1604 - Geboren:
Jean Mairet wird in Besançon geboren. Jean Mairet war ein französischer Autor.
22.05.1572 - Gestorben:
Gilbert Cousin stirbt im Gefängnis von Besançon. Gilbert Cousin war ein französischer Humanist und Theologe. In seinen jungen Jahren war er der Privatsekretär von Erasmus von Rotterdam.
1567 - Geboren:
Jean-Baptiste Besard wird in Besançon geboren. Jean-Baptiste Besard, auch Jean-Baptiste Besardus, war ein französischer Jurist, Lautenist und Komponist.
20.08.1517 - Geboren:
Antoine Perrenot de Granvelle wird in Besançon geboren. Antoine Perrenot de Granvelle, der älteste Sohn Nicolas Perrenot de Granvelles, war Kardinal und spielte als Minister eine wichtige Rolle in den Spanischen Niederlanden. Ferner war er ein bedeutender Kunstsammler.
24.09.1438 - Gestorben:
Jacques II. de Bourbon, comte de La Marche stirbt in Besançon. Jacques II. de Bourbon war von 1393 bis 1435 Graf von La Marche und von 1403 bis 1435 Graf von Castres.
1157 - Politik & Weltgeschichte:
Auf dem Reichstag in Besançon (altdeutsch Bisanz) wird das Papsttum zurückgedrängt: Papst Hadrian IV. Wort von der Kaiserkrone als Benefizium übersetzte der Reichskanzler mit Lehen statt mit Wohltat. Papst Eugen III. musste nach dem Rückzug der Papstlegaten ausdrücklich erklären, dass er die Kaiserkrone nicht als Lehen und den Kaiser nicht als Lehensnehmer verstünde.
12.11.1087 - Gestorben:
Wilhelm I. (Burgund) stirbt in Besançon. Wilhelm I. der Große war Graf von Burgund und Mâcon. Er war der Sohn von Graf Rainald I. aus dem Haus Burgund-Ivrea und Adelheid von Normandie aus dem Haus der Rolloniden.
463 n. Chr. - Ereignisse:
Vienne wird von den Burgunden erobert. Angesichts der Ausweitung seines Reichs (auch Dijon, Autun und Besançon waren in den Jahren zuvor erobert worden), erhebt Gundioch seine Söhne Chilperich I. und Godegisel zu Unterkönigen.
68 n. Chr. - Gestorben:
Gaius Iulius Vindex stirbt bei Vesontio, heute Besançon. Gaius Iulius Vindex war ein römischer Senator des 1. Jahrhunderts n. Chr. Er stammte aus Aquitanien, allerdings war schon sein Vater Senator gewesen.
22.02.21 n. Chr. - Gestorben:
Hugo von Chalon (Bischof) stirbt./ 1312 in Besançon. Hugo von Chalon war von 1295 bis 1301 Bischof von Lüttich und von 1301 bis zu seinem Tode Erzbischof von Besançon.

"Besançon" in den Nachrichten