2005 - F > Frankreich?Frankreich:
– Filme der Brüder Lumière (Weltdokumentenerbe)
1995 - Film:
Lumière et compagnie ist der Titel eines internationalen Filmprojekts aus dem Jahr 1995. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Erfindung des Cinématographen durch die Brüder Lumière drehten 41 Regisseure Kurzfilme, die sie mit der originalen Kamera aus dem 19. Jahrhundert umsetzten. Die Idee für diese Hommage stammte von Philippe Poulet, einem Forscher im Kinomuseum von Lyon.

Stab:
Regie: (siehe Liste)
Drehbuch: Philippe Poulet (Idee)
Produktion: Neal Edelstein Fabienne Servan-Schreiber
Musik: Angelo Badalamenti Jean-Jacques Lemètre Richard Robbins
Kamera: Cinématographe : Didier Ferry Philippe Poulet Hi8 : Frédéric LeClair Sarah Moon
Schnitt: Roger Ikhlef Timothy Miller
1964 - Sektionen > Retrospektive:
„Kostbarkeiten internationaler Filmkunst: Louis Lumière, Pola Negri, Paul Leni“ (Internationale Filmfestspiele Berlin)
10.04.1954 - Gestorben:
Auguste Lumière stirbt in Lyon, Frankreich. Auguste Lumière war ein französischer Erfinder und Unternehmer. Er war an der Entwicklung des Kinematographen durch seinen Bruder Louis beteiligt. Dieses als Kamera und Projektor verwendbare Gerät ermöglichte das Kino. Sein eigentliches Interesse galt jedoch der biomedizinischen Forschung.
10.04.1954 - Gestorben:
Brüder Lumière stirbt in Lyon. Auguste Marie Louis Nicolas Lumière und Louis Jean Lumière (*?5. Oktober 1864 in Besançon; †?6. Juni 1948 in Bandol, Var) waren Fotoindustrielle. Sie sind die Urheber des Projektes Domitor, später Cinématographe, in Anlehnung an Edisons Guckkasten auch als „Kinétoscope de projection“ bezeichnet.
06.06.1948 - Gestorben:
Louis Lumière, französischer Filmpionier (* 1862)
1941 - Träger des Ordens:
Die Brüder Lumière (Francisque)
13.01.1936 - Gestorben:
Gabriel Veyre stirbt in Casablanca. Gabriel Veyre war ein französischer Filmschaffender des frühen Kinos. Bekannt ist er für seine Arbeiten in Mexiko, Kuba, Indochina und Marokko. Veyre hatte als Agent der Brüder Lumière Anteil an der Einführung des Films in Mexiko.
09.08.1932 - Gestorben:
Jean-Aimé LeRoy stirbt in New York. Jean-Aimé „Acme“ LeRoy war ein US-amerikanischer Erfinder und vorgeblicher Pionier der Kinogeschichte. Er behauptete, am 5. Februar 1894, also über ein Jahr vor den Brüdern Lumière Filme vorgeführt zu haben. Damit wäre er der erste Anwender der Kinematografie.
15.04.1911 - Gestorben:
Claude Antoine Lumière stirbt in Paris. Claude Antoine Lumière war ein französischer Fotograf und Vater der Brüder Lumière.
10.06.1907 - Wissenschaft & Technik:
In Frankreich kommen erstmals Farbfotos der Brüder Louis Jean und Auguste Lumière an die Öffentlichkeit.
20.03.1896 - Ereignisse > Kultur:
Die erste belegte öffentliche Filmaufführung Österreichs findet in der Wiener Lehr- und Versuchsanstalt für Photographie und Reproduktionsverfahren durch die Brüder Lumière statt. (20. März)
1896 - Film:
20. März: Die erste belegte öffentliche Filmaufführung Österreichs findet in der Wiener Lehr- und Versuchsanstalt für Photographie und Reproduktionsverfahren durch die Gebrüder Lumière statt.
28.12.1895 - Film:
Die Gebrüder Lumière führen Babys Frühstück und weitere 9 Filme einem zahlenden Publikum eines Pariser Cafés vor. Weitere Vorführungen folgen.
28.12.1895 - Wissenschaft & Technik:
Die erste öffentliche Filmvorführung in Paris findet durch die Brüder Lumière statt.
22.03.1895 - Ereignisse > Wissenschaft und Technik:
Die Brüder Lumière führen mit dem Cinématographe vor einem geschlossenen Publikum in der Société d’Encouragement ?? l’Industrie Nationale eine Fassung des Films Arbeiter verlassen die Lumière-Werke vor. (22. März)
1895 - Rezeption in Kunst und Kultur > Film:
Die Ankunft eines Zuges auf dem Bahnhof in La Ciotat , die Brüder Lumière (Dampflokomotive)
1895 - Film:
22. März: Auguste und Louis Lumière führen ihren ersten Film vor einem geschlossenen Publikum vor. Der Film zeigt Arbeiter beim Verlassen der Lumière-Werke.
1895 - Ereignisse > Kultur:
Im Grand Café am Boulevard des Capucines in Paris findet die erste öffentliche Filmvorführung durch Brüder Lumière statt. Unter anderem wird der Film Der begossene Gärtner gezeigt. (28. Dezember)
1894 - Film:
In Paris arbeiten die Gebrüder Lumière am Cinématographe, der im folgenden Jahr zum Patent angemeldet wird.
01.02.1871 - Geboren:
Gabriel Veyre wird in Septème, Département Isère geboren. Gabriel Veyre war ein französischer Filmschaffender des frühen Kinos. Bekannt ist er für seine Arbeiten in Mexiko, Kuba, Indochina und Marokko. Veyre hatte als Agent der Brüder Lumière Anteil an der Einführung des Films in Mexiko.
19.10.1862 - Geboren:
Brüder Lumière wird in Besançon geboren. Auguste Marie Louis Nicolas Lumière und Louis Jean Lumière (*?5. Oktober 1864 in Besançon; †?6. Juni 1948 in Bandol, Var) waren Fotoindustrielle. Sie sind die Urheber des Projektes Domitor, später Cinématographe, in Anlehnung an Edisons Guckkasten auch als „Kinétoscope de projection“ bezeichnet.
19.10.1862 - Geboren:
Der französische Erfinder und Unternehmer Auguste Lumière, gemeinsam mit seinem Bruder Louis ein Wegbereiter des Kinos, wird geboren.
19.10.1862 - Geboren:
Brüder Lumière wird in Besançon geboren. Auguste Marie Louis Nicolas Lumière und Louis Jean Lumière (*?5.?Oktober 1864 in Besançon; †?6. Juni 1948 in Bandol, Var) waren Fotoindustrielle. Sie sind die Urheber des Projektes Domitor, später Cinématographe, in Anlehnung an Edisons Guckkasten auch als „Kinétoscope de projection“ bezeichnet.
05.02.1854 - Geboren:
Jean-Aimé LeRoy wird bei Bedford, Kentucky geboren. Jean-Aimé „Acme“ LeRoy war ein US-amerikanischer Erfinder und vorgeblicher Pionier der Kinogeschichte. Er behauptete, am 5. Februar 1894, also über ein Jahr vor den Brüdern Lumière Filme vorgeführt zu haben. Damit wäre er der erste Anwender der Kinematografie.
13.03.1840 - Geboren:
Claude Antoine Lumière wird in Ormoy, Haute-Saône geboren. Claude Antoine Lumière war ein französischer Fotograf und Vater der Brüder Lumière.

"Brüder Lumière" in den Nachrichten