2013 - Film:
Rush – Alles für den Sieg (Rush)
14.05.2012 - Serienstart - Deutschland:
Parenthood ist eine US-amerikanische Dramedy-Fernsehserie über die Großfamilie Braverman, basierend auf dem Spielfilm Eine Wahnsinnsfamilie von Ron Howard aus dem Jahre 1989. Darin werden anhand der vier erwachsenen Geschwister Bravermans die unterschiedlichen Höhen und Tiefen des Elternseins dargestellt.

Episoden: 68
Genre: Dramedy
Titellied: Lucy Schwartz
Produktion: Ron Howard, Brian Grazer
Idee: Jason Katims
2011 - Film:
Restless ist ein US-amerikanisches Drama aus dem Jahr 2011 mit Mia Wasikowska und Henry Hopper, dem Sohn von Dennis Hopper in den Hauptrollen. Der Film lief am 13. Oktober 2011 in den deutschen Kinos an.

Stab:
Regie: Gus Van Sant
Drehbuch: Jason Lew
Produktion: Brian GrazerBryce Dallas Howard Ron Howard
Musik: Danny Elfman
Kamera: Harris Savides
Schnitt: Elliot Graham

Besetzung: Henry Hopper, Mia Wasikowska, Ryō Kase, Schuyler Fisk, Jane Adams, Lusia Strus, Chin Han
2011 - Filmografie:
Cowboys & Aliens (Originaltitel: Cowboys & Aliens) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film mit Western-Anleihen (sog. Weird West) von Regisseur Jon Favreau aus dem Jahr 2011. Er basiert auf dem Comic Cowboys & Aliens von Scott Mitchell Rosenberg. Er kam am 29. Juli 2011 in die US-amerikanischen Kinos, wurde auf dem Filmfestival in Locarno präsentiert und startete in Deutschland am 25. August 2011.

Stab:
Regie: Jon Favreau
Drehbuch: Roberto Orci, Alex Kurtzman, Damon Lindelof, Mark Fergus, Hawk Ostby, Steve Oedekerk, Scott Mitchell Rosenberg
Produktion: Brian Grazer, Ron Howard,
Alex Kurtzman,
Roberto Orci,
Damon Lindelof,
Scott Mitchell Rosenberg
Musik: Harry Gregson-Williams
Kamera: Matthew Libatique
Schnitt: Dan Lebental, Jim May

Besetzung: Daniel Craig, Harrison Ford, Olivia Wilde, Sam Rockwell, Keith Carradine, Noah Ringer, Paul Dano, Clancy Brown, Adam Beach, Abigail Spencer, Ana de la Reguera, Walton Goggins, Julio Cesar Cedillo, David O’Hara, Raoul Trujillo, Brendan Wayne
2010 - Serienstart:
Parenthood ist eine US-amerikanische Dramedy-Fernsehserie über die Großfamilie Braverman, basierend auf dem Spielfilm Eine Wahnsinnsfamilie von Ron Howard aus dem Jahre 1989. Darin werden anhand der vier erwachsenen Geschwister Bravermans die unterschiedlichen Höhen und Tiefen des Elternseins dargestellt.

Episoden: 68
Genre: Dramedy
Titellied: Lucy Schwartz
Produktion: Ron Howard, Brian Grazer
Idee: Jason Katims
2010 - Film:
Robin Hood ist ein epischer Abenteuerfilm des Regisseurs Ridley Scott aus dem Jahr 2010. Die Produktion eröffnete am 12. Mai 2010 die 63. Filmfestspiele von Cannes. Einen Tag später startete der Film in den deutschsprachigen Kinos. Der Film erzählt eine fiktive Vorgeschichte zur eigentlichen Robin-Hood-Legende. Die Filmhandlung spielt im Jahr 1199. Reale historische Personen und Gegebenheiten aus dem 12. Jahrhundert wurden in die Handlung integriert.

Stab:
Regie: Ridley Scott
Drehbuch: Brian Helgeland
Produktion: Russell CroweBrian Grazer
Ridley Scott
Musik: Marc Streitenfeld
Kamera: John Mathieson
Schnitt: Pietro Scalia

Besetzung: Russell Crowe, Cate Blanchett, Mark Strong, Oscar Isaac, Danny Huston, Matthew Macfadyen, Max von Sydow, Kevin Durand, William Hurt, Mark Addy, Scott Grimes, Eileen Atkins, Léa Seydoux
21.01.2009 - Serienstart:
Lie to Me (Englisch für „Belüge mich“) ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die am 21. Januar 2009 ihre Erstausstrahlung in den USA hatte. In der Serie übernehmen Dr. Cal Lightman und seine Kollegen der Lightman Group Aufträge Dritter (meistens lokale oder staatliche Strafverfolgungsbehörden) und helfen bei den Untersuchungen, indem sie durch angewandte Psychologie Lügner entlarven und die Wahrheit herausfinden.

Episoden: 48
Genre: Drama, Krimi
Titellied: Ryan Star
Produktion: Brian Grazer, David Nevins, Samuel Baum
Musik: Robert Duncan, Doug DeAngelis, Peter Nashel
2008 - Film:
Der fremde Sohn (Originaltitel: Changeling; engl.: Wechselbalg, Kuckuckskind) ist ein US-amerikanischer Thriller aus dem Jahr 2008. Regie führte Clint Eastwood; das Drehbuch, basierend auf dem wahren Fall der Wineville-Chicken-Morde, schrieb J. Michael Straczynski.

Stab:
Regie: Clint Eastwood
Drehbuch: J. Michael Straczynski
Produktion: Brian GrazerRon Howard Robert Lorenz
Musik: Clint Eastwood
Kamera: Tom Stern
Schnitt: Joel Cox

Besetzung: Angelina Jolie, John Malkovich, Jeffrey Donovan, Michael Kelly, Colm Feore, Jason Butler Harner, Amy Ryan, Geoff Pierson, Denis O’Hare, Frank Wood, Peter Gerety, Reed Birney, Gattlin Griffith, Devon Conti, Eddie Alderson, Asher Axe
2008 - Film:
Frost/Nixon ist ein 2008 produziertes Filmdrama von Ron Howard. Es erzählt die Geschichte des legendären Interviews, das der junge Talkmaster David Frost 1977 mit dem ehemaligen US-Präsidenten Richard Nixon führte. Die Hauptrollen spielen Frank Langella und Michael Sheen.

Stab:
Regie: Ron Howard
Drehbuch: Peter Morgan
Produktion: Brian Grazer, Tim Bevan, Eric Fellner
Musik: Hans Zimmer
Kamera: Salvatore Totino
Schnitt: Mike Hill, Daniel P. Hanley

Besetzung: Michael Sheen, Frank Langella, Sam Rockwell, Kevin Bacon, Matthew Macfadyen, Oliver Platt, Rebecca Hall, Toby Jones, Andy Milder, Patty McCormack
2007 - Filmografie:
American Gangster ist ein US-amerikanischer Thriller aus dem Jahr 2007. Regie führte Ridley Scott, das Drehbuch schrieb Steven Zaillian anhand eines Artikels von Mark Jacobson, der das Leben des während des Vietnamkrieges aktiven Drogenhändlers Frank Lucas beschrieb.

Stab:
Regie: Ridley Scott
Drehbuch: Steven Zaillian
Produktion: Brian Grazer, Ridley Scott
Musik: Marc Streitenfeld
Kamera: Harris Savides
Schnitt: Pietro Scalia

Besetzung: Denzel Washington, Russell Crowe, Ted Levine, Cuba Gooding junior, Josh Brolin, Carla Gugino, Joe Morton, Common, T.I., Idris Elba, Chiwetel Ejiofor, Lymari Nadal, Ruby Dee, Roger Guenveur Smith, John Hawkes, Yul Vazquez, Malcolm Goodwin, Ruben Santiago-Hudson, Skyler Fortgang, John Ortiz, Armand Assante, Fab 5 Freddy, Robert Diggs, Kevin Corrigan, Jon Polito
2006 - Film:
The Da Vinci Code -Sakrileg ist eine US-amerikanische Verfilmung des gleichnamigen Thrillers Sakrileg von Dan Brown aus dem Jahr 2006. Regie führte Ron Howard, zu den Darstellern gehören unter anderem Tom Hanks, Jean Reno, Audrey Tautou und Ian McKellen. Der Film war in Deutschland ab dem 18. Mai 2006 und in den Vereinigten Staaten ab dem 19. Mai 2006 in den Kinos zu sehen.

Stab:
Regie: Ron Howard
Drehbuch: Akiva Goldsman
Produktion: John Calley, Brian Grazer
Musik: Hans Zimmer
Kamera: Salvatore Totino
Schnitt: Daniel P. Hanley, Mike Hill

Besetzung: Tom Hanks, Audrey Tautou, Ian McKellen, Paul Bettany, Jean Reno, Alfred Molina, Jürgen Prochnow, Jean-Yves Berteloot, Jean-Pierre Marielle, Étienne Chicot
2005 - Film:
Das Comeback ist ein Spielfilm des Regisseurs Ron Howard und basiert auf der wahren Geschichte des Boxers Jim Braddock, der als Boxer vor der großen Wirtschaftsdepression die Spitznamen „The Bulldog of Bergen“ und „Pride of the Irish“ trug, im Zuge seines sensationellen Comebacks 1933–1935 von der Presse jedoch den Namen Cinderella Man erhielt.

Stab:
Regie: Ron Howard
Drehbuch: Cliff Hollingsworth Akiva Goldsman
Produktion: Brian Grazer
Ron Howard Penny Marshall
Musik: Thomas Newman
Kamera: Salvatore Totino
Schnitt: Daniel P. Hanley Mike Hill

Besetzung: Russell Crowe, Renée Zellweger, Paul Giamatti, Craig Bierko, Paddy Considine, Bruce McGill, David Huband, Ron Canada
2005 - Film:
Flightplan – Ohne jede Spur (Flightplan)
2004 - Film:
Friday Night Lights -Touchdown am Freitag (Originaltitel: Friday Night Lights) ist ein US-amerikanisches Sportdrama aus dem Jahr 2004. Regie führten Peter Berg und Josh Pate, das Drehbuch schrieben David Aaron Cohen und Peter Berg anhand des Buches Friday Night Lights: A Town, a Team, and a Dream von Buzz Bissinger.

Stab:
Regie: Peter Berg, Josh Pate
Drehbuch: David Aaron Cohen,
Peter Berg
Produktion: Brian Grazer
Musik: Brian Reitzell, Explosions in the Sky, David Torn
Kamera: Tobias A. Schliessler
Schnitt: Gabrielle Fasulo, Colby Parker junior, David Rosenbloom

Besetzung: Billy Bob Thornton, Lucas Black, Garrett Hedlund, Derek Luke, Jay Hernandez, Lee Jackson, Lee Thompson Young, Tim McGraw, Grover Coulson, Connie Britton, Connie Cooper, Kasey Stevens, Ryanne Duzich, Amber Heard, Morgan Farris
2003 - Film:
Ein (un)möglicher Härtefall (Originaltitel: Intolerable Cruelty) ist eine Filmkomödie aus dem Jahr 2003 von Ethan und Joel Coen mit George Clooney und Catherine Zeta-Jones in den Hauptrollen.

Stab:
Regie: Ethan Coen Joel Coen
Drehbuch: Robert Ramsey Matthew Stone
Ethan Coen
Joel Coen
Produktion: Ethan CoenBrian Grazer
Joel Coen
Musik: Carter Burwell
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Roderick Jaynes

Besetzung: George Clooney, Catherine Zeta-Jones, Geoffrey Rush, Cedric the Entertainer, Edward Herrmann, Paul Adelstein, Richard Jenkins, Billy Bob Thornton, Julia Duffy, Jonathan Hadary, Tom Aldredge, Stacey Travis, Irwin Keyes, Judith Drake, Blake Clark
2002 - Filmografie:
8 Mile, auch bekannt als 8 Mile -Jeder Augenblick ist eine neue Chance, ist ein US-amerikanischer, Oscar- und Emmy-prämierter Spielfilm aus dem Jahr 2002. Er entstand unter der Regie von Curtis Hanson. In der Hauptrolle spielt der Rapper Eminem in seiner ersten Kino-Rolle den jungen Rapper Jimmy Smith Jr. alias „Rabbit“.

Stab:
Regie: Curtis Hanson
Drehbuch: Scott Silver
Produktion: Carol Fenelon, Brian Grazer
Musik: Eminem
Kamera: Rodrigo Prieto
Schnitt: Craig Kitson, Jay Rabinowitz

Besetzung: Eminem, Kim Basinger, Mekhi Phifer, Brittany Murphy, Evan Jones, Omar Benson Miller, Michael Shannon, Xzibit, Proof, Chloe Greenfield, Obie Trice, Anthony Mackie, King Gordy, De'Angelo Wilson, Taryn Manning, Eugene Byrd, Craig Chandler
2002 - Film:
Blue Crush ist ein 2002 veröffentlichter US-amerikanischer Surf-Film. Die Hauptfigur ist die junge unterprivilegierte Surferin Anne Marie Chadwick (dargestellt von Kate Bosworth), die die Möglichkeit hat, bei einem Surfwettbewerb den Durchbruch zum professionellen Surfsport zu schaffen. Dazu muss sie jedoch ihr aus einem Surfunfall herrührendes Trauma überwinden.

Stab:
Regie: John Stockwell
Drehbuch: Lizzy Weiss, John Stockwell
Produktion: Brian Grazer, Karen Kehela
Musik: Paul Haslinger
Kamera: David Hennings
Schnitt: Emma E. Hickox

Besetzung: Kate Bosworth, Michelle Rodríguez, Sanoe Lake, Matthew Davis, Mika Boorem, Faizon Love
2001 - Film:
A Beautiful Mind – Genie und Wahnsinn (A Beautiful Mind)
2001 - Film:
A Beautiful Mind -Genie und Wahnsinn ist ein US-amerikanischer Kinofilm aus dem Jahr 2001. Er skizziert die reale Lebensgeschichte des insbesondere für die Spieltheorie bekannten Mathematikers John Forbes Nash nach der Biographie von Sylvia Nasar.

Stab:
Regie: Ron Howard
Drehbuch: Akiva Goldsman
Produktion: Brian GrazerRon Howard
Musik: James Horner
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Daniel P. Hanley Mike Hill

Besetzung: Russell Crowe, Jennifer Connelly, Ed Harris, Paul Bettany, Christopher Plummer, Josh Lucas, Judd Hirsch
2000 - Filmografie:
Der Grinch (How the Grinch Stole Christmas) ist eine US-amerikanische Fantasykomödie von Ron Howard aus dem Jahr 2000. Die Handlung basiert auf dem Roman „Wie der Grinch Weihnachten gestohlen hat“ von Theodor Seuss Geisel aus dem Jahr 1957. Die Titelrolle spielt Jim Carrey.

Stab:
Regie: Ron Howard
Drehbuch: Jeffrey Price, Peter S. Seaman
Produktion: Brian Grazer, Todd Hallowell,
Ron Howard
Musik: James Horner
Kamera: Donald Peterman
Schnitt: Daniel P. Hanley, Mike Hill

Besetzung: Jim Carrey, Taylor Momsen, Jeffrey Tambor, Christine Baranski, Bill Irwin, Molly Shannon, Clint Howard, Josh Ryan Evans, Mindy Sterling, Rachel Winfree, Otto Sander, Anthony Hopkins
1999 - Filmografie:
Lebenslänglich (Life) ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Ted Demme aus dem Jahr 1999. Die Hauptrollen spielten Eddie Murphy und Martin Lawrence.

Stab:
Regie: Ted Demme
Drehbuch: Robert Ramsey, Matthew Stone
Produktion: Brian Grazer, Eddie Murphy
Musik: R. Kelly, Wyclef Jean
Kamera: Geoffrey Simpson
Schnitt: Jeffrey Wolf

Besetzung: Eddie Murphy, Martin Lawrence, Obba Babatundé, Nick Cassavetes, Anthony Anderson, Barry Shabaka Henley, Brent Jennings, Bernie Mac, R. Lee Ermey, Ned Beatty, Noah Emmerich, Haskell V. Anderson III
1999 - Filmografie:
Beyond the Mat ist ein US-amerikanischer Dokumentarfilm von Barry W. Blaustein von 1999. Der Dokumentarfilm zeigt anhand der drei Wrestler Terry Funk, Mick Foley und Jake Roberts die Hintergründe und das familiäre Leben im Wrestling.

Stab:
Regie: Barry W. Blaustein
Drehbuch: Barry W. Blaustein
Produktion: Barry W. Blaustein, Barry Bloom, Brian Grazer, Ron Howard, Michael Rosenberg
Musik: Nathan Barr
Kamera: Michael Grady
Schnitt: Jeff Werner

Besetzung: Terry Funk, Jake Roberts, Mick Foley
05.04.1998 - Serienstart:
From the Earth to the Moon ist eine US-amerikanische Miniserie des Pay-TV-Senders HBO aus dem Jahr 1998. Sie schildert die Ereignisse der bemannten Raumfahrt der USA während des Apollo-Programms der NASA.

Genre: Drama
Produktion: Michael Bostick, Brian Grazer, Tom Hanks, Ron Howard

Besetzung: Krista Adair, Mason Adams, Tom Amandes, Brandon Ambrose, David Andrews, Brett Cullen
1998 - Filmografie:
Psycho ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1998 und eine Neuverfilmung von Alfred Hitchcocks Psycho aus dem Jahr 1960. Die literarische Vorlage stammt von Robert Bloch, der sich beim Schreiben seines Romans wiederum von dem Serienmörder Ed Gein inspirieren ließ. Regie führte Gus Van Sant.

Stab:
Regie: Gus Van Sant
Drehbuch: Joseph Stefano
Produktion: Gus Van Sant, Brian Grazer
Musik: Bernard Herrmann
Kamera: Christopher Doyle
Schnitt: Amy E. Duddleston

Besetzung: Vince Vaughn, Anne Heche, Julianne Moore, Viggo Mortensen, William H. Macy, Philip Baker Hall, Robert Forster, James LeGros
1997 - Film:
Die Abbotts – Wenn Haß die Liebe tötet (Inventing the Abbotts)
1997 - Film:
Der Dummschwätzer (Originaltitel: Liar Liar) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1997. Der Regisseur war Tom Shadyac, das Drehbuch schrieben Paul Guay und Stephen Mazur. Die Hauptrolle spielte Jim Carrey.

Stab:
Regie: Tom Shadyac
Drehbuch: Paul Guay, Stephen Mazur
Produktion: Michael Bostick, James D. Brubaker, Brian Grazer
Musik: John Debney, James Newton Howard
Kamera: Russell Boyd
Schnitt: Don Zimmerman

Besetzung: Jim Carrey, Maura Tierney, Justin Cooper, Cary Elwes, Anne Haney, Jennifer Tilly, Amanda Donohoe, Jason Bernard, Swoosie Kurtz, Cheri Oteri, Skip O’Brien, Mitchell Ryan, Christopher Mayer, Eric Pierpoint, Randall Cobb, Eric Sharp, Krista Allen, Don Keefer, Michael Kostroff
1996 - Film:
Kopfgeld -Einer wird bezahlen ist ein US-amerikanischer Actionthriller des Regisseurs Ron Howard aus dem Jahr 1996 und eine Neuverfilmung des Spielfilms Menschenraub (Ransom!) aus dem Jahr 1956. Der Film ist eine Co-Produktion von Imagine Entertainment und Touchstone Pictures, die auch gleichzeitig die Veröffentlichung des Films übernommen haben. Mel Gibson spielt den Großindustriellen Tom Mullen, dessen Sohn entführt wird. Die geforderte Lösegeldsumme setzt er als Kopfgeld für die Ergreifung des Täters aus. Der Film wurde im TV unter dem Titel Kopfgeld -Einer muss bezahlen! beim Sender VOX ausgestrahlt.

Stab:
Regie: Ron Howard
Drehbuch: Richard Price Alexander Ignon nachCyril Hume Richard Maibaum
(Originaldrehbuch)
Produktion: Brian Grazer B. Kipling Hagopian Scott Rudin
Musik: James Horner
Kamera: Piotr Sobociński
Schnitt: Daniel P. Hanley Mike Hill

Besetzung: Mel Gibson, Rene Russo, Brawley Nolte, Gary Sinise, Delroy Lindo, Lili Taylor, Liev Schreiber, Donnie Wahlberg, Evan Handler, Nancy Ticotin, Michael Gaston
1996 - Film:
Der verrückte Professor (The Nutty Professor)
1996 - Film:
Die Kammer (The Chamber)
1995 - Filmografie:
Apollo 13 ist ein Filmdrama aus dem Jahr 1995 und die einzige filmische Umsetzung der Beinahe-Katastrophe der Mondmission Apollo 13.

Stab:
Regie: Ron Howard
Drehbuch: William Broyles, Jr., Al Reinert, James A. Lovell (Roman), Jeffrey Kluger (Roman)
Produktion: Brian Grazer
Musik: James Horner
Kamera: Dean Cundey
Schnitt: Daniel P. Hanley, Mike Hill

Besetzung: Tom Hanks, Bill Paxton, Kevin Bacon, Gary Sinise, Ed Harris, Kathleen Quinlan, Mary Kate Schellhardt, Emily Ann Lloyd, Miko Hughes, Max Elliott Slade, Jean Speegle Howard, Tracy Reiner, David Andrews, Michelle Little, Chris Ellis, Joe Spano, Xander Berkeley, Clint Howard, Loren Dean, Steve Bernie
1994 - Film:
My Girl 2 -Meine große Liebe (My Girl 2) ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Howard Zieff aus dem Jahr 1994. Sie ist eine Fortsetzung der Tragikomödie My Girl -Meine erste Liebe aus dem Jahr 1991.

Stab:
Regie: Howard Zieff
Drehbuch: Janet Kovalcik
Produktion: Brian Grazer
Musik: Cliff Eidelman
Kamera: Paul Elliott
Schnitt: Wendy Greene Bricmont

Besetzung: Dan Aykroyd, Jamie Lee Curtis, Anna Chlumsky, Austin O’Brien, Richard Masur, Christine Ebersole, J. D. Souther, Angeline Ball, Aubrey Morris, Gerrit Graham, Ben Stein, Keone Young, Anthony R. Jones, Jodie Markell, Richard Beymer, David Purdham, Kevin Sifuentes, Lauren Ashley, Roland Thomson
1994 - Filmografie:
Greedy ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Jonathan Lynn aus dem Jahr 1994.

Stab:
Regie: Jonathan Lynn
Drehbuch: Lowell Ganz Babaloo Mandel
Produktion: Brian Grazer
Musik: Randy Edelman
Kamera: Gabriel Beristain
Schnitt: Tony Lombardo

Besetzung: Michael J. Fox, Kirk Douglas, Nancy Travis, Olivia d’Abo, Phil Hartman, Ed Begley Jr., Jere Burns, Colleen Camp, Bob Balaban, Joyce Hyser, Mary Ellen Trainor, Siobhan Fallon, Kevin McCarthy, Khandi Alexander, Jonathan Lynn, Austin Pendleton, Eric Lloyd, Kirsten Dunst, Chris Schenkel
1993 - Film:
Ein Concierge zum Verlieben ist eine Filmkomödie von Barry Sonnenfeld aus dem Jahr 1993. In der Komödie spielen Michael J. Fox und Gabrielle Anwar die Hauptrollen. In Frankreich lief der Film unter dem Titel Le Concierge du Bradbury, in Italien unter 'Amore con interessi', in Spanien unter Conserje a su medida, in Argentinien unter Por amor o por dinero und in Polen unter Pieniądze albo miłość.

Stab:
Regie: Barry Sonnenfeld
Drehbuch: Lawrence Konner, Mark Rosenthal
Produktion: David T. Friendly, Brian Grazer
Musik: Bruce Broughton
Kamera: Oliver Wood
Schnitt: Jim Miller

Besetzung: Michael J. Fox, Gabrielle Anwar, Anthony Higgins, Bob Balaban, Michael Tucker, Udo Kier, Fyvush Finkel
1992 - Filmografie:
Boomerang ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Reginald Hudlin aus dem Jahr 1992.

Stab:
Regie: Reginald Hudlin
Drehbuch: Eddie Murphy, Barry W. Blaustein, David Sheffield
Produktion: Brian Grazer, Warrington Hudlin, Mark Lipsky
Musik: Marcus Miller
Kamera: Woody Omens
Schnitt: John Carter, Michael Jablow, Earl Watson

Besetzung: Eddie Murphy, Robin Givens, Halle Berry, David Alan Grier, Martin Lawrence, Grace Jones, Geoffrey Holder, Eartha Kitt, Chris Rock, Tisha Campbell, Lela Rochon, John Witherspoon, Bebe Drake
1991 - Film:
Backdraft -Männer, die durchs Feuer gehen (Originaltitel: Backdraft) ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1991. Der Regisseur war Ron Howard, das Drehbuch schrieb Gregory Widen. Die Hauptrollen spielten Kurt Russell, William Baldwin und Robert De Niro.

Stab:
Regie: Ron Howard
Drehbuch: Gregory Widen
Produktion: Raffaella De Laurentiis Brian Grazer Todd Hallowell
Musik: Hans Zimmer
Kamera: Mikael Salomon
Schnitt: Daniel P. Hanley Mike Hill

Besetzung: Kurt Russell, William Baldwin, Robert De Niro, Donald Sutherland, Jennifer Jason Leigh, Scott Glenn, Rebecca De Mornay, J.T. Walsh, Jack McGee, Clint Howard, David Crosby
1991 - Filmografie:
Closet Land ist ein 1991 von Radha Bharadwaj gedrehter Independentfilm und erzählt die Geschichte einer namenlos bleibenden jungen Kinderbuchautorin, die eines Nachts zu Hause überwältigt und, noch im Nachthemd, mit dem Auto an einen ihr unbekannten Ort gebracht wird. Handlungland ist ein unbekannt bleibender Polizeistaat.

Stab:
Regie: Radha Bharadwaj
Drehbuch: Radha Bharadwaj
Produktion: Brian Grazer, Karen Koch, Janet Meyers
Musik: Richard Einhorn, Philip Glass
Kamera: Bill Pope
Schnitt: Lisa Zeno Churgin

Besetzung: Alan Rickman, Madeleine Stowe
1990 - Film:
Cry-Baby (dt. Heulsuse) ist ein Musicalfilm von 1990 und eine Parodie auf Musicals wie Grease oder die Elvis Presley-Filme. Die Regie führte John Waters. Johnny Depp spielt darin die Rolle des Wade Walker, eines rebellischen Rock´n´Rollers der 1950er und Anführer der Drapes. In weiteren Rollen sind Amy Locane, Iggy Pop, Traci Lords und Patty Hearst zu sehen. Nachdem Cry-Baby anfangs durchfiel, wurde er später zum Kultfilm.

Stab:
Regie: John Waters
Drehbuch: John Waters
Produktion: Jim Abrahams, Brian Grazer, Rachel Talalay
Musik: Patrick Williams
Kamera: David Insley
Schnitt: Janice Hampton

Besetzung: Johnny Depp, Amy Locane, Susan Tyrrell, Polly Bergen, Iggy Pop, Ricki Lake, Traci Lords, Kim McGuire, Joe Dallesandro, Willem Dafoe
1989 - Film:
Eine Wahnsinnsfamilie (Originaltitel: Parenthood) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1989. Die Regie führte Ron Howard, das Drehbuch schrieben Lowell Ganz, Babaloo Mandel und Ron Howard.

Stab:
Regie: Ron Howard
Drehbuch: Lowell Ganz, Babaloo Mandel,
Ron Howard
Produktion: Joseph M. Caracciolo, Brian Grazer
Musik: Randy Newman
Kamera: Donald McAlpine
Schnitt: Daniel P. Hanley, Mike Hill

Besetzung: Steve Martin, Dianne Wiest, Dennis Dugan, Mary Steenburgen, Paul Linke, Jason Robards, Rick Moranis, Tom Hulce, Martha Plimpton, Keanu Reeves, Harley Jane Kozak, Joaquin Phoenix, Eileen Ryan, Helen Shaw, Jasen Fisher, Clint Howard
1987 - Film:
Wie der Vater, so der Sohn (Like Father Like Son)
1987 - Film:
Wie der Vater, so der Sohn ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1987.

Stab:
Regie: Rod Daniel
Drehbuch: Lorne Cameron, Steve Bloom
Produktion: Brian Grazer, David Valdes
Musik: Miles Goodman
Kamera: Jack N. Green
Schnitt: Lois Freeman-Fox

Besetzung: Dudley Moore, Kirk Cameron, Margaret Colin, Catherine Hicks, Patrick O'Neal, Sean Astin, Armin Shimerman, Michael Horton, Bill Morrison, Camille Cooper, Micah Grant, Jack Starrett, Bonnie Bedelia
1985 - Film:
Der Film Was für ein Genie (englisch: Real Genius) ist eine Komödie aus dem Jahr 1985. Die Hauptrollen spielen Val Kilmer und Gabriel Jarret.

Stab:
Regie: Martha Coolidge
Drehbuch: Neal Israel Pat Proft Peter Torokvei
Produktion: Brian Grazer
Musik: Thomas Newman
Kamera: Vilmos Zsigmond
Schnitt: Richard Chew

Besetzung: Val Kilmer, Gabriel Jarret, Michelle Meyrink, William Atherton, Jon Gries, Robert Prescott, Ed Lauter, Louis Giambalvo, Yuji Okumoto, Deborah Foreman, Patti D'Arbanville, Tommy Swerdlow, Randy Lowell, Dean Devlin, Mark Kamiyama, Beau Billingslea, Stacy Peralta, Peter Parros, Michael Crabtree, Jeanne Mori, Paul Tulley, Joanne Baron
1984 - Film:
Splash -Eine Jungfrau am Haken (Originaltitel: Splash) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1984. Der Regisseur war Ron Howard, das Drehbuch schrieben Brian Grazer, Bruce Jay Friedman, Lowell Ganz und Babaloo Mandel. Es basiert vage auf dem Märchen Die kleine Meerjungfrau von Hans Christian Andersen. Die Hauptrollen spielten Tom Hanks und Daryl Hannah. Splash war der erste Film, den die im Jahr 1984 gegründete Disney-Tochter Touchstone Pictures produzierte.

Stab:
Regie: Ron Howard
Drehbuch: Brian Grazer , Bruce Jay Friedman, Lowell Ganz Babaloo Mandel
Produktion: Brian Grazer, John Thomas Lenox
Musik: Lee Holdridge
Kamera: Donald Peterman
Schnitt: Daniel P. Hanley, Mike Hill

Besetzung: Tom Hanks, Daryl Hannah, Eugene Levy, John Candy
1982 - Film:
Nightshift -Das Leichenhaus flippt völlig aus (Originaltitel: Night Shift) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1982. Regie führte Ron Howard, das Drehbuch schrieben Lowell Ganz und Babaloo Mandel.

Stab:
Regie: Ron Howard
Drehbuch: Lowell Ganz Babaloo Mandel
Produktion: Brian Grazer
Musik: Burt Bacharach
Kamera: James Crabe
Schnitt: Mike Hill Daniel P. Hanley

Besetzung: Henry Winkler, Michael Keaton, Shelley Long, Gina Hecht, Pat Corley, Bobby Di Cicco, Nita Talbot, Basil Hoffman, Tim Rossovich, Clint Howard, Joe Spinell, Cheryl Carter, Becky Gonzalez, Corki Corman, Jaid Barrymore, Kevin Costner, Vincent Schiavelli, Monique Gabrielle
12.07.1951 - Geboren:
Brian Grazer wird in Los Angeles, Kalifornien geboren. Brian Grazer ist ein US-amerikanischer Filmproduzent.

"Brian Grazer" in den Nachrichten