2015 - Ehrung:
BAFTA Award für Still Alice (Beste Hauptdarstellerin) (Julianne Moore)
2014 - Ehrung:
BAFTA Award für Cate Blanchett (Beste Hauptdarstellerin) (Blue Jasmine)
2014 - Ehrung:
British Academy Film Award: Bester Film, Bester Hauptdarsteller sowie weitere acht Nominierungen, unter anderem für die beste Regie sowie für die besten Nebendarsteller (12 Years a Slave)
2014 - Ehrung:
Nominierung British Academy Film AwardBester Nebendarsteller in Rush – Alles für den Sieg (ausstehend) (Daniel Brühl)
2014 - Ehrung:
British Academy Film Award als Bester Hauptdarsteller in 12 Years a Slave (Chiwetel Ejiofor)
2014 - Auszeichnungen:
Nominierung für den BAFTA Award in der Kategorie Beste Kostüme für American Hustle (Michael Wilkinson)
2013 - Ehrung:
British Academy Film Award in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film für Liebe (Michael Haneke)
2013 - Ehrung:
British Academy Film Award für Argo für den besten Film (Ben Affleck)
2013 - Ehrung:
British Academy Film Award für Liebe (Beste Hauptdarstellerin) (Emmanuelle Riva)
2013 - Ehrung:
BAFTA Special Award (Run Run Shaw)
2013 - Ehrung:
BAFTA Award: Nominierung in der Kategorie Bester Film für Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger (David Womark)
2013 - Ehrung:
BAFTA-Award in der Kategorie Bestes Szenenbild für Les Misérables (Eve Stewart)
2013 - Ehrung:
BAFTA Award: Nominierung in der Kategorie Bestes adaptiertes Drehbuch für Argo (Chris Terrio)
2013 - Auszeichnung:
BAFTA-Award in der Kategorie Bestes Szenenbild für Les Misérables (Anna Lynch-Robinson)
2012 - Ehrung:
Nominierung für den BAFTA Award als bester Nachwuchsschauspieler (Publikumspreis) (Eddie Redmayne)
2012 - Ehrung:
zwei British Academy Film Awards für The Artist (Beste Regie, Bestes Originaldrehbuch), eine weitere Nominierung (Bester Schnitt – gemeinsam mit Anne-Sophie Bion) (Michel Hazanavicius)
2012 - Auszeichnungen:
BAFTA-Nominierung für The Help (Beste Nebendarstellerin) (Jessica Chastain)
2012 - Ehrung:
Nominierung für den British Academy Film Award für The Artist (gemeinsam mit Michel Hazanavicius) (Anne-Sophie Bion)
2012 - Ehrung:
British Academy Film Award (Bester Dokumentarfilm, Bester Schnitt) (Senna (Film))
2012 - Ehrung > Film und Fernsehen:
British Academy Film Award für Beginners (Bester Nebendarsteller) (Christopher Plummer)
2012 - Ehrung:
British Academy Film Award als bester Hauptdarsteller für The Artist (Jean Dujardin)
2012 - Ehrung:
British Academy Film Award für The Artist (Guillaume Schiffman)
2012 - Ehrung:
Nominierung für den British Academy Film Award für Shame (Bester Hauptdarsteller) (Michael Fassbender)
2011 - Ehrung:
British Academy Film Award: Nominierung in der Kategorie Beste Regie für Black Swan (Darren Aronofsky)
2011 - Ehrung:
British Academy Film Award in der Kategorie „Bester Schnitt“ für 127 Hours (Jon Harris (Cutter))
2011 - Ehrung:
British Academy Film Award für ihre Rolle als Elizabeth Bowes-Lyon in The King’s Speech (beste weibliche Nebenrolle) (Helena Bonham Carter)
2011 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung für True Grit - Vergeltung (Nancy Haigh)
2011 - Film:
Hugo Cabret (Hugo) – Oscar und BAFTA Award für Bestes Szenenbild 2012 (Dante Ferretti)
2011 - Auszeichnungen:
Nominierung für den British Academy Film Award für The King’s Speech (Danny Cohen (Kameramann))
2011 - Ehrung:
British Academy Film Award für Black Swan (Beste Hauptdarstellerin) (Natalie Portman)
2011 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung für Black Swan (Matthew Libatique)
2011 - Ehrung:
Rising Star Award bei den British Academy Film Awards (Tom Hardy)
2011 - Film:
Hugo Cabret (Hugo) - Oscar und BAFTA Award für Bestes Szenenbild 2012 (Dante Ferretti)
2011 - Ehrung:
British Academy Film Award für The King’s Speech (Bestes Originaldrehbuch) (David Seidler)
2010 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung für Oben (Michael Silvers)
2010 - Ehrung:
British Academy Film Award für die beste Nebendarstellerin in Precious (Mo’Nique)
2009 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung für Zeiten des Aufruhrs (Kristi Zea)
2009 - Ehrung:
British Academy Film Award: Beste Regie für Slumdog Millionär (Danny Boyle)
2009 - Ehrung:
BAFTA Film Award für das beste Szenenbild (Victor J. Zolfo)
2009 - Ehrung:
Beste Regie ? British Academy Film Award (Kathryn Bigelow)
2009 - Ehrung:
Beste Regie − British Academy Film Award (Kathryn Bigelow)
2009 - Ehrung:
British Academy Film Award ? „Bester Nebendarsteller“ (postum für die Rolle als Joker in The Dark Knight) (Heath Ledger)
2009 - Ehrung:
British Academy Film Award − „Bester Nebendarsteller“ (postum für die Rolle als Joker in The Dark Knight) (Heath Ledger)
2009 - Ehrung:
British Academy Film Award für Der seltsame Fall des Benjamin Button (Eric Barba)
2009 - Ehrung:
Nominierungen für den BAFTA Award für Waltz with Bashir (Bester animierter Film, Bester nicht-englischsprachiger Film) (Ari Folman)
2009 - Ehrung:
BAFTA Film Award für das beste Szenenbild (Donald Graham Burt)
2009 - Auszeichnungen/Nominierungen:
Nominierung für den BAFTA Award in der Kategorie „Bester Kurzfilm“ mit Voyages d’Affaires, zusammen mit Celine Quideau (Sean Ellis)
2009 - Umweltpolitik als eigenständiger Politikbereich > Entwicklung in Deutschland:
33,21 Milliarden € (Umweltpolitik)
2008 - Ehrung:
British Academy Film Award für La vie en rose (Beste Hauptdarstellerin) (Marion Cotillard)
2008 - Ehrung:
Gewinnerin des British Academy Film Award in der Kategorie Bestes Szenenbild für Abbitte (Sarah Greenwood)
2008 - Ehrung > Gewonnene Preise:
Orange Rising Star Award der British Academy Film Awards (Shia LaBeouf)
2008 - Ehrung:
BAFTA Award, für: La vie en rose (Marit Allen)
2008 - Ehrung:
British Academy Film Award Bester fremdsprachiger Film für (Das Leben der Anderen), zusammen mit Quirin Berg und Florian Henckel von Donnersmarck (Max Wiedemann)
2008 - Ehrung:
British Academy Film Award Bester fremdsprachiger Film für (Das Leben der Anderen), zusammen mit Max Wiedemann und Florian Henckel von Donnersmarck (Quirin Berg)
2008 - Auszeichnungen und Nominierungen:
British Academy Film Award für Michael Clayton (Beste Nebendarstellerin) (Tilda Swinton)
2007 - Ehrung:
British Academy Film Awards – Bester Film in nicht-englischer Sprache – Mel Gibson, Bruce Davey (Apocalypto)
2007 - Ehrung:
British Academy Film Award: nominiert für Rollin' with The Nines (Julian Gilbey)
2007 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung für Casino Royale (Bester Hauptdarsteller) (Daniel Craig)
2007 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung für Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2 (Cheryl Carasik)
2007 - Ehrung:
Zwei BAFTA-Award-Nominierungen für Der Teufel trägt Prada (Beste Nebendarstellerin und Beste Nachwuchsdarstellerin) (Emily Blunt)
2006 - Auszeichnungen:
BAFTA Award: Nominierung in der Kategorie Beste Spezialeffekte für Harry Potter und der Feuerkelch (Tim Webber)
2006 - Ehrung:
BAFTA Award in der Kategorie Bestes Szenenbild für Stuart Craig und Stephanie McMillan (Harry Potter und der Feuerkelch (Film))
2006 - Auszeichnungen > Nominierungen:
British Academy Film Award als Bester Film für Capote (William Vince)
2005 - Internationale Preise und Nominierungen:
British Academy Film Award – Bester Hauptdarsteller in Die Reise des jungen Che: nominiert (Gael García Bernal)
2005 - Ehrung:
British Academy Film Award als bester britischer Film – Alexander Korda Award (My Summer of Love)
2005 - Ehrung:
New York Film Critics Circle ? für seine Darstellung in Brokeback Mountain (Heath Ledger)
2005 - Ehrung:
British Academy Film Awards (Clive Owen)
2005 - Auszeichnungen:
BAFTA Award: Nominierung in der Kategorie Beste visuelle Effekte für Spider-Man 2 (Anthony LaMolinara)
2005 - Ehrung > Film:
Stolz und Vorurteil (Pride & Prejudice): BAFTA-Nominierung, London Critics Circle Film Award-Nominierung, Washington DC Area Film Critics Association Award-Nominierung (Brenda Blethyn)
2005 - Ehrung:
British Academy Film Award für The Aviator. (Graham King)
2005 - Ehrung:
British Academy Film Award als Beliebtester Film (Publikumspreis) (Harry Potter und der Gefangene von Askaban (Film))
2005 - Ehrung:
British Academy Film Award für The Aviator (Graham King)
2004 - Ehrung:
British Academy Film Award – Bester Hauptdarsteller für Lost in Translation (Bill Murray)
2004 - Ehrung:
BAFTA in der Kategorie "Best Cinematography" für Collateral zusammen mit Paul Cameron (Dion Beebe)
2004 - Ehrung:
BAFTA Award als Beste Hauptdarstellerin für Lost in Translation (Scarlett Johansson)
2004 - Ehrung:
nominiert für den BAFTA in der Kategorie Beste Regie für Big Fish (Tim Burton)
2004 - Ehrung:
BAFTA Award, Alexander Korda Award for Best British Film für John Smithson, Kevin Macdonald (Sturz ins Leere)
2004 - Ehrung:
British Academy Film Award – Lost in Translation – Bester Hauptdarsteller (Bill Murray)
2003 - Auszeichnungen:
BAFTA Award: Nominierung in der Kategorie Beste visuelle Effekte für Spider-Man (Anthony LaMolinara)
2003 - Ehrung:
BAFTA Award für Gangs of New York (Kenneth Lonergan)
2003 - Ehrung:
gab es 4 Nominierungen für den BAFTA Award. (Das Mädchen mit dem Perlenohrring)
2003 - Ehrung:
BAFTA Film Award für das beste Produktionsdesign (Luciana Arrighi)
2003 - Ehrung:
BAFTA Award: Nominierung in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch für...mit deiner Mutter auch! (Carlos Cuarón)
2003 - Auszeichnungen:
BAFTA Award: Nominierung in der Kategorie Beste visuelle Effekte für Harry Potter und die Kammer des Schreckens (Bill George (Tricktechniker))
2002 - Ehrung > Film:
The Hours: BAFTA-Nominierung, Golden-Globe-Nominierung, Oscar-Nominierung, Phoenix Film Critics Society Award-Nominierung, Screen Actors Guild Award-Nominierung (Ed Harris)
2002 - Ehrung:
Der Pianist – Goldene Palme , Oscar für die beste Regie (2003), César für bester Film und beste Regie (2003), BAFTA Award bester Film und beste Regie (2003), David di Donatello Award für den besten ausländischen Film (2003), Goya für den besten europäischen Film (2003), Polnischer Filmpreis für den besten Film und die beste Regie (2003) (Roman Polański)
2002 - Auszeichnungen:
erhielt er bei den BAFTA Awards den Michael Balcon Award für seinen Beitrag für die britische Filmindustrie. (Vic Armstrong)
2002 - Auszeichnungen > Film:
The Hours: BAFTA-Nominierung, Golden-Globe-Nominierung, Oscar-Nominierung als bester Nebendarsteller, Phoenix Film Critics Society Award-Nominierung, Screen Actors Guild Award-Nominierung (Ed Harris)
2002 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung in der Kategorie "Best Cinematography" für Chicago (Dion Beebe)
2002 - Nominierung:
British Academy Film Award: Bestes Originaldrehbuch, für Die Royal Tenenbaums (Owen Wilson)
2002 - Auszeichnungen:
British Academy Film Award in der Kategorie Beste visuelle Effekte für Der Herr der Ringe: Die Gefährten (Alex Funke)
2002 - Ehrung:
BAFTA Award für Gosford Park (Julian Fellowes)
2001 - Ehrung:
BAFTA Award: Auszeichnung in der Kategorie Bester Film für Gladiator (Douglas Wick)
2001 - Ehrung:
nominiert für den British Academy Film Award in der Kategorie Bester Film für Erin Brockovich (Danny DeVito)
2001 - Ehrung:
BAFTA Film Award für die Besten Kostüme (Timmy Yip)
2001 - Ehrung:
British Academy Film Award als bester Nebendarsteller für seine Rolle in Traffic – Macht des Kartells (Benicio del Toro)
2001 - Ehrung:
BAFTA Award: Auszeichnung in der Kategorie Beste visuelle Effekte für Der Sturm (Walt Conti)
2001 - Ehrung:
BAFTA Film Award für das beste Kostümdesign (Timmy Yip)
2001 - Ehrung:
British Academy Film Award – Nominierung in der Kategorie Beste visuelle Effekte für Gladiator (Tim Burke (Visual Effects Artist))
2001 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung für Almost Famous (Nancy Wilson (Gitarristin))
2001 - Ehrung:
BAFTA Award: Nominierung in der Kategorie Bester Film für Almost Famous – Fast berühmt (Ian Bryce)
2001 - Ehrung:
British Academy Film Award: Nominiert Bestes Adaptierte Drehbuch in High Fidelity (John Cusack)
2001 - Ehrung:
British Academy Film Award in der Kategorie Beste Kamera für den Film Gladiator (John Mathieson)
2000 - Ehrung:
BAFTA Film Award für das beste Produktionsdesign (Rick Heinrichs)
2000 - Ehrung:
BAFTA Award: Nominierung in der Kategorie Bester Film für Sixth Sense (Barry Mendel)
2000 - Ehrung:
BAFTA Award: Nominierung in der Kategorie Beste visuelle Effekte für Die Mumie (Ben Snow)
2000 - Ehrung:
weitere Auszeichnungen u. a.: BAFTA Award für das Make-Up, Evening Standard British Film Award für den Besten Film und den Besten Darsteller (Broadbent) (Topsy-Turvy – Auf den Kopf gestellt)
2000 - Ehrung:
British Academy Film Award – Bester Nebendarsteller für Der talentierte Mr. Ripley (Jude Law)
2000 - Ehrung > Nominierung:
BAFTA-Nominierung für Das Ende einer Affäre (Beste Hauptdarstellerin) (Julianne Moore)
2000 - Ehrung:
Nominierung für British Academy Film Award in der Kategorie Beste Kamera (Matrix) (Bill Pope)
2000 - Auszeichnungen:
Nominiert für den British Academy Film Award als Beste Nebendarstellerin für American Beauty (Thora Birch)
2000 - Werk > Auszeichnungen:
British Academy Film Award für Der Perückenmacher (Annette Schäffler)
2000 - Auszeichnungen > Nominierungen:
British Academy Film Award als Beste Nebendarstellerin für Being John Malkovich (Cameron Diaz)
1999 - Ehrung:
3 British Academy Film Awards – Bester Film, David Gamble (Bester Schnitt), Judi Dench (Beste Nebendarstellerin) (Shakespeare in Love)
1999 - Auszeichnungen:
BAFTA Award: Nominierung in der Kategorie Bester Film für Der Soldat James Ryan (Gary Levinsohn)
1999 - Ehrung:
BAFTA Film Award für das beste Szenenbild (Dennis Gassner)
1999 - Ehrung:
BAFTA Award: Nominierung in der Kategorie Beste visuelle Effekte für Schweinchen Babe in der großen Stadt (Bill Westenhofer)
1999 - Auszeichnungen:
BAFTA Film Award für den besten Ton (Richard Hymns)
1999 - Auszeichnungen:
British Academy Film Award im Bereich Bestes adaptiertes Drehbuch für Mit aller Macht (Elaine May)
1998 - Ehrung:
BAFTA-Film-Award-Nominierung für Flatworld (Daniel Greaves)
1998 - Ehrung:
BAFTA Award: Alexander Korda Award (Bester britischer Film) für die Regie in Nil By Mouth (Gary Oldman)
1998 - Auszeichnungen:
BAFTA-Nominierung für Men in Black (Eric Brevig)
1998 - Auszeichnungen > Film:
Die Truman Show (The Truman Show): BAFTA-Nominierung, Blockbuster Entertainment Award, Golden Globe, National Board of Review-Award, Online Film Critics Society Award-Nominierung, Oscar-Nominierung, Saturn-Award-Nominierung, Southeastern Film Critics Association Award (Ed Harris)
1998 - Ehrung:
BAFTA Award: Nominierung in der Kategorie Bestes Make-up für Titanic (Tina Earnshaw)
1998 - Auszeichnungen:
BAFTA-Nominierung als „Bester Nebendarsteller“ in Boogie Nights (Burt Reynolds)
1998 - Ehrung:
wurde der Film als Bester nicht-englischsprachiger Film für den britischen BAFTA Award nominiert. (Tango-Fieber)
1998 - Ehrung:
BAFTA Film Award-Nominierung für Flatworld (Daniel Greaves)
1998 - Film > als Darsteller:
Hurlyburly (Garry Shandling)
1998 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung in der Kategorie "Best Cinematography" für Titanic (Russell Carpenter)
1998 - Preise und Auszeichnungen:
BAFTA Award for Best Television Actor für A Dance to the Music of Time. (Simon Russell Beale)
1998 - Ehrung > Film:
Little Voice: BAFTA-Nominierung, Dallas-Fort Worth Film Critics Association Award, Golden Globe-Nominierung, Oscar-Nominierung, Satellite Award-Nominierung, Screen Actors Guild Award-Nominierung (Brenda Blethyn)
1998 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung in der Kategorie "Beste Kamera" für Titanic (Russell Carpenter)
1997 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung als Bester Hauptdarsteller für Der englische Patient (Ralph Fiennes)
1997 - Ehrung:
BAFTA Award in der Kategorie Beste visuelle Effekte für Twister (John Frazier)
1996 - Ehrung > Film:
Lügen und Geheimnisse (Secrets and Lies): BAFTA Award, Boston Society of Film Critics Award, Darstellerpreis des Filmfestivals in Cannes , Chlotrudis-Award-Nominierung, Empire Award, Golden Globe, London Critics Circle Film Award, Los Angeles Film Critics Association Award, Oscar-Nominierung, Sant Jordi Award, Satellite Award-Nominierung, Screen Actors Guild Award-Nominierung (Brenda Blethyn)
1996 - Ehrung:
British Academy Film Award: Auszeichnung in der Kategorie Beste visuelle Effekte für Apollo 13 (Leslie Ekker)
1996 - Ehrung > Nominierung:
British Academy Film Award für Sinn und Sinnlichkeit (Patrick Doyle)
1996 - Ehrung:
BAFTA Film Award-Nominierung für James Bond 007 – Goldeneye (Chris Corbould)
1996 - Ehrung:
BAFTA Award in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch für Die üblichen Verdächtigen (Christopher McQuarrie)
1996 - Ehrung > Für das Drehbuch:
Evita: BAFTA-Nominierung (Oliver Stone)
1996 - Ehrung:
Gewinner des BAFTA Award mit Sinn und Sinnlichkeit (Lindsay Doran)
1995 - Auszeichnungen:
BAFTA Film Award für die besten Kostüme (Tim Chappel)
1995 - Auszeichnungen und Nominierungen:
BAFTA-Award für den Besten Ton für Speed (Steve Maslow)
1995 - Auszeichnungen:
Nominierung für einen BAFTA Award für Drei Farben: Rot (zusammen mit Krzysztof Kie?lowski) (Marin Karmitz)
1995 - Auszeichnungen:
BAFTA-Nominierung für American Beauty (Tariq Anwar (Cutter))
1995 - Ehrung:
BAFTA Award für Vier Hochzeiten und ein Todesfall (Kristin Scott Thomas)
1995 - Ehrung:
Michael Balcon Award der British Academy Film Awards (Ridley Scott)
1995 - Ehrung:
BAFTA Award als bester Nebendarsteller in Ed Wood (Martin Landau)
1995 - Ehrung:
BAFTA Film Award für die besten Kostüme (Lizzy Gardiner)
1995 - Ehrung:
British Academy Film Award für das beste Originaldrehbuch für Pulp Fiction, zudem nominiert in der Kategorie Bester Film (Quentin Tarantino)
1995 - Ehrung:
Tim Roth gewann für seine Rolle in Rob Roy den FilmpreisBAFTA Award und den Kansas City Film Critics Circle Award als bester Nebendarsteller; in der gleichen Kategorie wurde er für den Oscar, den Golden Globe Award und den Saturn Award nominiert. (Michael Caton-Jones)
1995 - Ehrung:
BAFTA Award – Bester Hauptdarsteller für 4 Hochzeiten und ein Todesfall (Hugh Grant)
1995 - Ehrung:
Nominierung für einen BAFTA Award für Drei Farben: Rot (zusammen mit Krzysztof Kieślowski) (Marin Karmitz)
1995 - Auszeichnungen:
BAFTA Award – Bester Hauptdarsteller für Vier Hochzeiten und ein Todesfall (Hugh Grant)
1995 - Ehrung:
British Academy Film Award für das beste Originaldrehbuch für Pulp Fiction sowie eine Nominierung für den besten Film (Quentin Tarantino)
1995 - Ehrung:
BAFTA Awards: Nominiert in den Kategorien Beste Maske, Beste Ausstattung und Beste Spezialeffekte (Die Maske (1994))
1995 - Ehrung:
BAFTA Award für die Beste Regie in dem Film Vier Hochzeiten und ein Todesfall (David Lean Award for Direction) (Mike Newell (Regisseur))
1994 - Ehrung:
BAFTA Award als Bester Nebendarsteller für Schindlers Liste (Ralph Fiennes)
1994 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung als Bester Hauptdarsteller für Schindlers Liste (Liam Neeson)
1994 - Auszeichnungen und Nominierungen:
Nominiert für den BAFTA Award, Kategorie Best Score für The Piano (Michael Nyman)
1994 - Ehrung:
wird sein Drehbuch zu Schlaflos in Seattle für den Oscar, British Academy Film Award und den WGA Award nominiert. (David S. Ward)
1994 - Ehrung:
British Academy Film Award in der Kategorie Beste visuelle Effekte für Jurassic Park (Phil Tippett)
1994 - Ehrung > Nominierung:
British Academy Film Award für In the Line of Fire (John Malkovich)
1993 - Nominierung:
British Academy Film Award, „Beste Hauptdarstellerin“ in Wiedersehen in Howards End (Helena Bonham Carter)
1993 - Ehrung:
Gewinner des BAFTA Award in der Kategorie „Beste visuelle Effekte“ mit Der Tod steht ihr gut (Tom Woodruff junior)
1993 - Ehrung:
Nominierung für den BAFTA Film Award mit Uncas, der letzte Mohikaner (Lon Bender)
1993 - Ehrung:
Nominiert für den BAFTA Award in den Kategorien Beste Hauptdarstellerin (Jessica Tandy) und Beste Nebendarstellerin (Kathy Bates) (Grüne Tomaten)
1993 - Ehrung:
BAFTA Award für das beste Kostümdesign (Angus Strathie)
1993 - Ehrung:
BAFTA Award für Unforgiven (Gene Hackman)
1993 - Ehrung:
Nominierung für den BAFTA Award in der Kategorie Bester Schnitt für Wiedersehen in Howards End (Andrew Marcus)
1993 - Ehrung:
BAFTA Award: Nominierung in der Kategorie Beste visuelle Effekte für Batmans Rückkehr (Dennis Skotak)
1993 - Ehrung:
Nominierung für den BAFTA Award in der Kategorie „Beste visuelle Effekte“ mit Alien 3 (Tom Woodruff junior)
1992 - Auszeichnungen:
Nominiert für den BAFTA Award für Thelma & Louise (Callie Khouri)
1992 - Auszeichnungen:
BAFTA-Nominierung, Beste Kamera für: Backdraft – Männer, die durchs Feuer gehen (Backdraft) (Mikael Salomon)
1992 - Auszeichnungen und Nominierungen:
British Academy Film Award, Bester Hauptdarsteller, Nominierung, Cyrano von Bergerac (Gérard Depardieu)
1992 - Ehrung:
BAFTA-Award-Nominierung für König der Fischer (Amanda Plummer)
1992 - Auszeichnungen:
BAFTA Award für Edward mit den Scherenhänden (Bo Welch)
1992 - Ehrung:
wurde er für den BAFTA Award als bester nicht-englischsprachiger Film nominiert. (Toto der Held)
1992 - Ehrung:
Nominiert für den BAFTA Award, für: Thelma & Louise (Callie Khouri)
1992 - Ehrung:
BAFTA Award als Bester Hauptdarsteller (Das Schweigen der Lämmer) (Anthony Hopkins)
1991 - Ehrung:
BAFTA Award für Dick Tracy (Richard Sylbert)
1991 - Ehrung:
British Academy Film Award für Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia. (Irwin Winkler)
1991 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung für Wild at Heart - Die Geschichte von Sailor und Lula (Randy Thom)
1991 - Ehrung:
Nominierung für einen BAFTA Award als bester nicht-englischsprachiger Film. (Jesus von Montreal)
1991 - Auszeichnungen > Sonstige:
BAFTA-Nominierung (Richard D. Zanuck)
1991 - Ehrung:
BAFTA Award als Best Actress in a Supporting Role in Ghost – Nachricht von Sam (Whoopi Goldberg)
1990 - Ehrung:
British Academy Film Award für den besten Kurzfilm The Candy Show (Peter Hewitt)
1990 - Ehrung:
– Nominierung für den BAFTA Award für Mississippi Burning (Trevor Jones)
1990 - Ehrung:
British Academy Film Award für Harry und Sally (Bestes Originaldrehbuch) (Nora Ephron)
1989 - Ehrung:
BAFTA Award, British Academy of Film and Televisions Art für The Storyteller als beste Kindersendung (Jim Henson)
1989 - Ehrung > Für das Drehbuch:
Geboren am 4. Juli (Born on the Fourth of July): BAFTA-Nominierung, Golden Globe, Oscar-Nominierung, Writers Guild of America-Award-Nominierung (Oliver Stone)
1989 - Ehrung:
BAFTA Film Award für den besten Ton (Louis L. Edemann)
1989 - Ehrung:
BAFTA Award , als Beste Nebendarstellerin in Mondsüchtig (Olympia Dukakis)
1989 - Ehrung:
Nominierung für den British Academy Film Award für Der letzte Kaiser (Bester Nebendarsteller) (Peter O’Toole)
1989 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung für Beetlejuice (Ve Neill)
1989 - Ehrung:
BAFTA Award für Tucker (Dean Tavoularis)
1989 - Ehrung:
– den British Academy Film Award für George Gibbs, Richard Williams, Ken Ralston und Ed Jones für die Spezial-Effekte. (Falsches Spiel mit Roger Rabbit)
1988 - Ehrung > Film und Fernsehen:
Nominierung für den British Academy Film Award als beste Nebendarstellerin für Radio Days (Dianne Wiest)
1988 - Ehrung:
BAFTA Film Award für den besten Schnitt (Claire Simpson)
1988 - Auszeichnungen:
British Academy Film Award für Jean Florette (Bestes adaptiertes Drehbuch) (Gérard Brach)
1988 - Ehrung:
British Academy Film Award als bester männl. Hauptdarsteller für Der Name der Rose (Sean Connery)
1988 - Auszeichnungen und Nominierungen:
British Academy Film Award (BAFTA Award) Bestes Drehbuch – Wish You Were Here (David Leland)
1987 - Auszeichnungen:
British Academy Film Award-Nominierung in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch für Crocodile Dundee – Ein Krokodil zum Küssen (John Cornell)
1987 - Ehrung:
BAFTA Award: Nominiert in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film (Ginger und Fred)
1987 - Ehrung:
BAFTA Film Award für das beste Szenenbild (Brian Ackland-Snow)
1987 - Ehrung:
BAFTA Film Award für die besten Kostüme (John Bright (Kostümbildner))
1987 - Diskografie > Bootlegs:
The Palomino, Hollywood, 23. Oktober (The Pandoras)
1987 - Ehrung > Erhaltene Auszeichnungen:
British Academy Film Award / Bester Nebendarsteller / Mission (Ray McAnally)
1987 - Ehrung/Nominierung:
– Nominierung – British Academy Film Awards – Beste weibliche Nebenrolle – Hannah und ihre Schwestern (Barbara Hershey)
1986 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung als Bester Darsteller für Der einzige Zeuge (Harrison Ford)
1986 - Ehrung > Für die Regie:
Platoon: BAFTA Award, Silberner Bär der Internationalen Filmfestspiele Berlin, Boston Society of Film Critics Award, Directors Guild of America-Award, Golden Globe, Independent Spirit Award, Kansas City Film Critics Circle Award, Oscar (Oliver Stone)
1986 - Ehrung:
BAFTA Award für Reise nach Indien (Bester Hauptdarsteller) (Victor Banerjee)
1986 - Ehrung:
Eine Nominierung für den BAFTA Award in der Kategorie Bester Ton zusammen mit Harald Maury, Dominique Hennequin und Bernard Leroux für Carmen (Hugues Darmois)
1986 - Ehrung:
gewann der Film einen BAFTA Award als Bester nicht-englischsprachiger Film. (Oberst Redl (1985))
1986 - Auszeichnungen:
British Academy Film Award als bester Darsteller für Amadeus (Nominierung) (F. Murray Abraham)
1986 - Ehrung:
BAFTA Film Award für die beste Maske (Paul LeBlanc)
1986 - Ehrung:
British Academy Film Award in der Kategorie Bester Schnitt für Amadeus zusammen mit Michael Chandler (Nena Danevic)
1985 - Auszeichnungen:
BAFTA Film Award für das beste Szenenbild (Roy Walker)
1985 - Auszeichnungen:
BAFTA Award in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film für Carmen (Carlos Saura)
1985 - Filme und Filmpreise:
British Academy Film Award in der Kategorie Beste Regie (Wim Wenders)
1985 - Filmpreis:
British Academy Film Award in der Kategorie Beste Regie für Paris, Texas (Wim Wenders)
1985 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung für Die Damen aus Boston (Jenny Beavan)
1985 - Auszeichnungen:
BAFTA-Nominierung, Beste Kostüme, für Die Damen aus Boston (Jenny Beavan)
1984 - Ehrung:
British Academy Film Award für Hitze und Staub (Bestes adaptiertes Drehbuch) (Ruth Prawer Jhabvala)
1984 - Ehrung:
Nominiert für den BAFTA Award in der Kategorie „Bester Song“ für „Every Sperm is Sacred“ (Der Sinn des Lebens (Film))
1984 - Ehrung:
BAFTA Award für Die Rückkehr der Jedi-Ritter (Ken Ralston)
1984 - Ehrung:
British Academy Film Award als Beste Nebendarstellerin in Die Glücksritter (Jamie Lee Curtis)
1984 - Ehrung:
nominiert für den British Academy Film Award als bester Nebendarsteller in The King of Comedy (Jerry Lewis)
1984 - Auszeichnungen:
British Academy Film Award für Danton als bester fremdsprachiger Film (Andrzej Wajda)
1984 - Auszeichnungen:
Palast der Winde (The Far Pavilions): BAFTA-Nominierung (Jack Cardiff)
1984 - Ehrung:
BAFTA Award für Up Where We Belong (Ein Offizier und Gentleman) (Will Jennings)
1983 - Auszeichnungen:
British Academy Film Award für Vermißt – Bestes adaptiertes Drehbuch, mit Donald Stewart (Costa-Gavras)
1983 - Auszeichnungen:
BAFTA Award in der Kategorie Beste visuelle Effekte für Poltergeist (Richard Edlund)
1983 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung, Bester nicht-englischsprachiger Film, für Diva (Jean-Jacques Beineix)
1983 - Nominierungen und Auszeichnungen:
BAFTA Award in der Kategorie „Bestes Drehbuch“ für sein Engagement in Vermißt (zusammen mit Constantin Costa-Gavras) (Donald Stewart (Drehbuchautor))
1983 - Film:
Glut - Regie: Thomas Koerfer (Peer Raben)
1983 - Rezeption > Ehrung:
3 BAFTA Awards – Jordan Cronenweth (Bester Kameramann), Charles Knode und Michael Kaplan (Beste Kostümausstattung), Lawrence G. Paull (Bestes Szenenbild); 5 weitere Nominierungen (Blade Runner)
1983 - Ehrung:
BAFTA Film Award für das beste Szenenbild (Gianni Quaranta)
1983 - Auszeichnungen:
BAFTA: BAFTA Award: Nominierung in der Kategorie Bester Film für On Golden Pond (Bruce Gilbert)
1983 - Ehrung:
BAFTA– Nominierung in der Kategorie Beste visuelle Effekte für Blade Runner (Richard Yuricich)
1983 - Auszeichnungen:
BAFTA-Nominierung für Eye of the Tiger (Rocky III) (Jim Peterik)
1983 - Ehrung:
Nominierung für den Besten Schnitt von E.T. – Der Außerirdische (Carol Littleton)
1983 - Ehrung > Filmpreise und Würdigungen:
BAFTA Award in den Kategorien bester Film und beste Regie für Gandhi sowie Academy Fellowship (Richard Attenborough)
1982 - Ehrung:
BAFTA Award, für: Die Stunde des Siegers (Chariots of Fire) (David Puttnam)
1982 - Ehrung:
BAFTA Award als bester ausländischer Film (Das Boot (Film))
1982 - Ehrung:
BAFTA Film Award für den besten Ton (Don Sharpe)
1982 - Auszeichnungen:
BAFTA-Nominierung für Die Stunde des Siegers (Nigel Havers)
1982 - Ehrung:
Gandhi: BAFTA Award, Evening Standard British Film Award, Golden Globe, Kansas City Film Critics Circle Award, London Critics Circle Film Award, Los Angeles Film Critics Association Award, Preis des National Board of Review, New York Film Critics Circle Award, Oscar (Ben Kingsley)
1981 - Ehrung > Nominierung:
Nominierung für den British Academy Film Award für Willkommen Mr. Chance (Bester Hauptdarsteller) (Peter Sellers)
1981 - Ehrung:
nominiert für den BAFTA Award, für: Hinter dem Rampenlicht (All That Jazz) (Albert Wolsky)
1981 - Ehrung:
Die Geliebte des französischen Leutnants (The French Lieutenant’s Woman): Nominierung für den British Academy Film Award, Bodil Award, César-Nominierung, Evening Standard British Film Award (Karel Reisz)
1981 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung für Hinter dem Rampenlicht (Roy Scheider)
1981 - Ehrung:
British Academy Film Award, Bester animierter Film, für Les 3 inventeurs (Michel Ocelot)
1980 - Ehrung:
Der Elefantenmensch (The Elephant Man): Nominierung für den British Academy Film Award, den Preis der British Society of Cinematographers und London Critics Circle Film Award (Freddie Francis)
1980 - Ehrung:
BAFTA Award (Wie ein wilder Stier) (Joe Pesci)
1980 - Auszeichnungen:
Eine Nominierung für den BAFTA Award in der Kategorie Bestes Drehbuch für Yanks – Gestern waren wir noch Fremde (Walter Bernstein)
1979 - Auszeichnungen:
BAFTA Film Award für den besten Ton (Robert R. Rutledge)
1979 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung als beste Hauptdarstellerin für Eine entheiratete Frau (Jill Clayburgh)
1979 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung als bester Hauptdarsteller für Magic – Eine unheimliche Liebesgeschichte (Anthony Hopkins)
1979 - Ehrung:
Michael Balcon Award für Superman (Zoran Perisic)
1979 - Ehrung:
Nominierung für den BAFTA Award mit Saturday Night Fever (John Wilkinson (Tontechniker))
1979 - Ehrung:
BAFTA-Award in der Kategorie „Bester Ton“ für Krieg der Sterne (Don MacDougall)
1979 - Ehrung:
British Academy Film Award-Nominierung als Beste Nebendarstellerin für Stevie (Mona Washbourne)
1979 - Ehrung:
BAFTA-Award in der Kategorie „Bester Ton“ für Krieg der Sterne (Ray West)
1979 - Ehrung:
British Academy Film Award als Beste Nebendarstellerin für Innenleben (Geraldine Page)
1978 - Ehrung:
BAFTA Award für Fellinis Casanova (Danilo Donati)
1978 - Ehrung:
BAFTA Award-Nominierungen in den Kategorien bester Schauspieler und bestes Drehbuch für Rocky (Sylvester Stallone)
1978 - Diskografie:
Grab It For A Second (Golden Earring)
1978 - Ehrung:
British Academy Film Award für Der Stadtneurotiker (Bestes Drehbuch) (Marshall Brickman)
1978 - Auszeichnungen:
Nominierung für den BAFTA TV Award für Dummy (Kategorie: Beste Hauptdarstellerin) (Geraldine James)
1977 - Ehrung:
erhielt er für Einer flog über das Kuckucksnest ebenfalls eine Nominierung für die Beste Kamera bei den British Academy Film Award (Bill Butler (Kameramann))
1977 - Werk > Film:
Path of the Paddle (Filmserie über Paddeltechnik, ausgezeichnet mit dem BAFTA Award) (Bill Mason)
1977 - Ehrung:
BAFTA Award für Taxi Driver (Bernard Herrmann)
1977 - Ehrung:
British Academy Film Award als Bester Nebendarsteller in Einer flog über das Kuckucksnest (Brad Dourif)
1977 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung für das Beste Szenenbild (King Kong (1976))
1977 - Ehrung:
British Academy Film Award als Bester Nebendarsteller in Einer flog über das Kuckucksnest (One Flew Over the Cuckoo’s Nest) (Brad Dourif)
1977 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung für Das Omen (Billie Whitelaw)
1977 - Preise, Ehrungen und Auszeichnungen:
British Academy Film Award (Academy Fellowship) (Charlie Chaplin)
1977 - Preise, Ehrungen und Auszeichnungen:
British Academy Film Award (Academy Fellowship) (Charles Chaplin)
1976 - Ehrung:
BAFTA Award für Barry Lyndon (John Alcott)
1976 - Ehrung:
BAFTA -Nominierung für Der weiße Hai (Carl Gottlieb)
1976 - Ehrung:
BAFTA Award, für: Alice lebt hier nicht mehr (Robert Getchell)
1976 - Ehrung:
nominiert für den BAFTA Award, für: Hundstage (Dog Day Afternoon) (Frank Pierson)
1976 - Ehrung:
BAFTA Award für Valerie Perrine als beste Nachwuchsdarstellerin (Lenny (Film))
1976 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung für Nashville (Beste Nebendarstellerin) (Ronee Blakley)
1976 - Auszeichnungen:
BAFTA-Nominierung für den besten Nebendarsteller in The Taking of Pelham One Two Three (1974) (Martin Balsam)
1976 - Ehrung:
Gewinner des BAFTA Film Award mit Nashville (James E. Webb (Tontechniker))
1975 - Ehrung:
BAFTA-Nominierung für Chinatown (Richard Sylbert)
1975 - Ehrung:
BAFTA Film Award für die besten Kostüme (Theoni V. Aldredge)
1975 - Ehrung:
Golden Globe als„ Bester Nebendarsteller“, Britischer Filmpreis und David di Donatello Awards für Flammendes Inferno (The Towering Inferno) (Fred Astaire)
1975 - Ehrung:
Douglas Slocombe gewann den Britischen Filmpreis für die beste Kameraarbeit. (Der große Gatsby (1974))
1975 - Ehrung:
Theoni V. Aldredge gewann den Britischen Filmpreis für die besten Kostüme. (Der große Gatsby (1974))
1975 - Ehrung:
John Box gewann den Britischen Filmpreis für das Beste Szenenbild. (Der große Gatsby (1974))
1975 - Ehrung:
BAFTA Awards: Anthony Asquith Award for Film Music für Mord im Orient-Expreß (Richard Rodney Bennett)
1975 - Ehrung:
Britischer Filmpreis für den besten Hauptdarsteller (Jack Nicholson), beste Regie und bestes Drehbuch (Chinatown (Film))
1975 - Ehrung:
Chinatown: Oscar Nominierung für Beste Kamera; Nominierung für den Britischen Filmpreis für die Beste Kamera (John A. Alonzo)
1975 - Ehrung:
ChinatownGolden Globe Award für die beste Regie , Oscarnominierung für die beste Regie , BAFTA Award beste Regie , Bodil (Roman Polański)
1974 - Auszeichnungen:
Britischer Society of Film and Television Arts Award für 'Der diskrete Charme der Bourgeoisie (Drehbuch – gemeinsam mit Jean-Claude Carrière) (Luis Buñuel)
1974 - Ehrung:
Britischer Society of Film and Television Arts Award für Die amerikanische Nacht (Beste Regie) (François Truffaut)
1974 - Ehrung:
bekam Danilo Donati für das Szenenbild eine Nominierung für den Britischen Filmpreis. (Fellinis Roma)
1974 - Auszeichnungen:
BAFTA Film Award für die besten Kostüme (Phyllis Dalton)
1974 - Ehrung:
Chinatown: Nominierung für den Britischen Filmpreis, Golden-Globe-Nominierung, Kansas City Film Critics Circle Award (John Huston)
1973 - Ehrung:
Britischer Filmpreis für The French Connection (Gene Hackman)
1973 - Ehrung:
Nominierung für British Academy Film Award in der Kategorie Bestes Drehbuch (Cabaret) (Jay Presson Allen)
1973 - Ehrung:
BAFTA-Award für Paddy Chayefsky für das beste Originaldrehbuch (Hospital (Film))
1973 - Ehrung:
Britischer Filmpreis als Beste Hauptdarstellerin für Der diskrete Charme der Bourgeoisie und Vor Einbruch der Nacht (Stéphane Audran)
1973 - Ehrung:
Nominierung für den Britischen Filmpreis für Uhrwerk Orange (John Alcott)
1973 - Auszeichnungen:
Britischer Filmpreis für Cabaret (Rolf Zehetbauer)
1973 - Ehrung:
Nomininerung für British Academy Film Award in der Kategorie Bestes Drehbuch (Cabaret) (Jay Presson Allen)
1973 - Ehrung:
BAFTA-Award für George C. Scott als bester Hauptdarsteller (Hospital (Film))
1972 - Ehrung:
Nominierung für Jane Asher als Beste Hauptdarstellerin bei den britischen Society of Film and Television Arts Awards (BAFTA Awards) (Deep End (Film))
1972 - Ehrung:
Nominierung für den BAFTA Film Award mit Sunday, Bloody Sunday (Gerry Humphreys (Tontechniker))
1972 - Auszeichnungen:
BAFTA Film Award für das beste Szenenbild (Ferdinando Scarfiotti)
1972 - Ehrung:
Nominierung für den Society of Film and Television Arts Award für Taking Off (Beste Hauptdarstellerin – Film) (Lynn Carlin)
1972 - Ehrung:
Stella Award der britischen Society of Film and Television Arts Awards für sein Drehbuch zum Spielfilm Der Mittler (Harold Pinter)
1972 - Ehrung:
British Academy Film Award-Nominierung in der Kategorie Beste Kostüme für Der Mittler (John Furniss)
1972 - Ehrung:
United Nations Award des Britischen Filmpreises (Schlacht um Algier)
1972 - Ehrung:
vier Stella Awards (Kamera, Kostüme, Szenenbild, Tonspur), drei weitere Nominierungen (Film, Regie, Hauptdarsteller – Dirk Bogarde) (Tod in Venedig (Film))
1972 - Ehrung:
Nominierung für British Academy Film Award in den Kategorien Bestes Kostümdesign und Beste künstlerische Leitung (Trixis Wunderland) (Christine Edzard)
1971 - Ehrung:
Nominierung für den Britischen Filmpreis für The Railway children (Bernard Cribbins)
1971 - Ehrung > Regie:
Taking Off: Nominierung für den Britischen Filmpreis, Bodil, Großer Preis der Jury der Internationalen Filmfestspiele von Cannes (Miloš Forman)
1971 - Ehrung:
BAFTA Award für sein Lebenswerk (Academy Fellowship) (Alfred Hitchcock)
1971 - Ehrung:
Britischer Filmpreis für das Drehbuch von „Play for Today“ und als bester Darsteller in „Kes“ (Colin Welland)
1971 - Auszeichnungen:
BAFTA Award für Henry 9 ’til 5 (Bob Godfrey)
1971 - Ehrung:
Britischer Filmpreis in den Kategorien Beste Ausstattung und Bestes Kostümbild (Waterloo (1970))
1971 - Auszeichnungen:
nominiert für den Britischen Filmpreis als Beste Hauptdarstellerin in Die Kaktusblüte und Ein Mädchen in der Suppe (Goldie Hawn)
1971 - Ehrung > Drehbuch:
Taking Off: Nominierung für den Britischen Filmpreis, Writers Guild of America-Award-Nominierung (Miloš Forman)
1970 - Ehrung:
Britischer Filmpreis für Asphalt-Cowboy (Waldo Salt)
1970 - Ehrung:
Der Mittler (The Go-Between): Nominierung für den britischen Society of Film and Television Arts Award, Grand Prix auf dem Filmfestival in Cannes (Joseph Losey)
1970 - Auszeichnungen:
Nominierung für einen Britischen Filmpreis als vielversprechendste Nachwuchsdarstellerin für Der Marshal (Kim Darby)
1970 - Ehrung:
Nominierung für den Britischen Filmpreis für Bullitt (Frank P. Keller)
1970 - Ehrung:
Britischer Filmpreis, für „Birthday“ (Franc Roddam)
1970 - Ehrung:
Britischer Filmpreis für Hello, Dolly! (John DeCuir)
1969 - Ehrung:
Britischer Filmpreis – nominiert als Beste Hauptdarstellerin für Belle de jour – Schöne des Tages (Catherine Deneuve)
1969 - Ehrung:
BAFTA Award, Beste Kostüme, für Romeo & Julia (Danilo Donati)
1969 - Ehrung:
BAFTA Award: Auszeichnung in der Kategorie Bestes Szenenbild für 2001: Odyssee im Weltraum (Harry Lange (Szenenbildner))
1969 - Ehrung:
Britischer Filmpreis für Romeo & Julia (Danilo Donati)
1969 - Ehrung:
Britischer Filmpreis für das beste Drehbuch für Die Reifeprüfung. (Buck Henry)
1969 - Ehrung:
Nominierung für den britischen Society of Film and Television Arts Award als bester Nebendarsteller für Der Löwe im Winter (Anthony Hopkins)
1969 - Ehrung:
BAFTA Film Award für die beste Artdirection (Ernest Archer)
1969 - Auszeichnungen:
Nominierung für den Britischer Filmpreis für Das Ende einer großen Liebe (Beste Nachwuchsdarstellerin) (Pia Degermark)
1969 - Ehrung:
Sociey of Film and Television Arts Award für Charlie Bubbles – ein erfolgreicher Blindgänger (Billie Whitelaw)
1968 - Ehrung:
British Film Academy Award – Beste ausländische Darstellerin (Anouk Aimée) (Ein Mann und eine Frau)
1968 - Auszeichnungen:
BAFTA Film Award für die besten Kostüme (Joan Bridge)
1968 - Auszeichnungen:
British Academy Film Award-Nominierung in der Kategorie Beste Kostüme - Farbfilm bei der Verleihung für Die Herrin von Thornhill (Alan Barrett)
1968 - Ehrung:
British Film Academy Award als bester Hauptdarsteller für In der Hitze der Nacht (Rod Steiger)
1968 - Ehrung:
BAFTA Film Award für die besten Kostüme (Elizabeth Haffenden)
1967 - Ehrung:
Accident – Zwischenfall in Oxford (Accident): Nominierung für den British Film Academy Award, Grand Prize of the Jury auf dem Filmfestival in Cannes (Joseph Losey)
1967 - Ehrung:
British Film Academy Award für den besten Kurzfilm sowie in der Sparte „United Nations Award“ für The War Game (Peter Watkins)
1967 - Auszeichnungen:
Nominierung für den British Film Academy Award für Der blaue Max (Jeremy Kemp)
1967 - Ehrung:
British Academy Film Award für die Besten Kostüme, für Letzte Grüße von Onkel Joe (Julie Harris (Kostümbildnerin))
1967 - Ehrung:
BAFTA Film Award für die besten Kostüme (Julie Harris (Kostümbildnerin))
1967 - Ehrung:
BAFTA Award – Nominierung für Othello als bester Newcomer (Frank Finlay)
1967 - Ehrung:
British Academy Film Award-Nominierung in der Kategorie Beste Kostüme für Der blaue Max (John Furniss)
1967 - Ehrung:
British Film Academy Award für Der Spion, der aus der Kälte kam (Tambi Larsen)
1967 - Ehrung:
British Film Academy Award in der Kategorie „Bester Kurzfilm“ sowie United Nations Award (The War Game)
1967 - Ehrung:
Accident – Zwischenfall in Oxford (Accident): Nominierung für den British Film Academy Award, Grand Prize of the Jury auf dem Fimfesitval in Cannes (Joseph Losey)
1967 - Ehrung > Film:
Bonnie und Clyde (Bonnie and Clyde): Nominierung für den British Film Academy Award, Bodil-Auszeichnung, Directors-Guild-of-America-Award-Nominierung, Golden-Globe-Nominierung, Kinema-Junpo-Preis, Bester Film auf dem Mar del Plata Film Festival, Oscar-Nominierung (Arthur Penn)
1966 - Ehrung:
British Film Academy Award in der Rubrik „Bestes Originaldrehbuch“ für Darling (Frederic Raphael)
1966 - Ehrung:
gab es bei den British Film Academy Awards Nominierungen in den Kategorien Bester Film, Bester ausländischer Darsteller (Anthony Quinn) und Beste ausländische Darstellerin (Lila Kedrova); zudem war der Film für den United Nations Award nominiert. (Alexis Sorbas (Film))
1966 - Ehrung:
gewann der Film in vier Kategorien, unter anderem als bester britischer Film, einen British Film Academy Award. (Der Spion, der aus der Kälte kam (Film))
1966 - Auszeichnungen:
British Film Academy Award als bester ausländischer Darsteller für „Cat Ballou“ ? und „The Killers“ (Lee Marvin)
1966 - Ehrung:
Nominierung für den British Film Academy Award als Beste Hauptdarstellerin für Nur für Offiziere und Meine Lieder – meine Träume (Julie Andrews)
1966 - Ehrung:
British Film Academy Award als bester Hauptdarsteller für Der Pfandleiher (Rod Steiger)
1966 - Ehrung:
British Film Academy Award in der Rubrik „Bestes britisches Drehbuch“ für Darling (Frederic Raphael)
1965 - Ehrung:
– Auszeichnungen für Kamera, Ausstattung und Kostüme bei den British Film Academy Awards (Becket (Film))
1965 - Ehrung:
Nominierung für den British Film Academy Award für die beste Ausstattung (Zulu (1964))
1965 - Ehrung:
British Film Academy Award für sein Drehbuch zum Spielfilm Schlafzimmerstreit (Harold Pinter)
1965 - Ehrung:
British Academy Film Award, Bestes britisches Drehbuch, für sein Drehbuch zum Spielfilm Schlafzimmerstreit (Harold Pinter)
1965 - Ehrung:
Nominierung für den British Film Academy Award für Becket (Edward Anhalt)
1965 - Ehrung:
Ein Haufen toller Hunde (The Hill): British Film Academy Award (Oswald Morris)
1964 - Ehrung:
The Pumpkin Eater: British Film Academy Award (Oswald Morris)
1964 - Ehrung:
British Film Academy Award – Nominierung in der Kategorie Bester Nachwuchsdarsteller in einer Hauptrolle für David und Lisa (Keir Dullea)
1964 - Ehrung:
Nominierung für den British Film Academy Award als bester ausländischer Darsteller in dem Film David und Lisa (Howard Da Silva)
1963 - Ehrung:
4 British Film Academy Awards in den Kategorien Bester Film, britischer Film, bester britischer Darsteller (O’Toole) und bestes britisches Drehbuch (Lawrence von Arabien (Film))
1963 - Auszeichnungen:
British Film Academy Award (Bester ausländischer Darsteller) für „Scheidung auf Italienisch“ (Marcello Mastroianni)
1963 - Ehrung:
British Film Academy Award für Lawrence von Arabien (Bester britischer Darsteller) (Peter O’Toole)
1963 - Ehrung:
Nominierung für den British Academy Film Award in der Kategorie Bester Hauptdarsteller für Die Verdammten der Meere (Robert Ryan)
1963 - Ehrung:
Nominierung für den British Film Academy Award in der Kategorie Bester Film (Letztes Jahr in Marienbad)
1963 - Ehrung:
Nominierung für British Film Academy Award als Beste britische Darstellerin für Brennende Schuld (Janet Munro)
1963 - Ehrung:
BAFTA-Award-Nominierung als Bester britischer Darsteller (James Mason) (Lolita (1962))
1963 - Auszeichnungen, Nominierungen und Ehrungen > Nominierung:
Nominierung für den British Film Academy Award als Most Promising Newcomer to Leading Film Roles in Sacramento. (Mariette Hartley)
1962 - Auszeichnungen:
nominiert für den British Academy Film Award als Beste ausländische Darstellerin für Außer Atem (Jean Seberg)
1962 - Ehrenmitgliedschaften:
Nordwestdeutsche Chirurgenvereinigung (Wilhelm Fischer (Chirurg))
1961 - Ehrung:
Nominierungen für den British Film Academy Award in den Kategorien Besten Film (John Cassavetes), Bester Nachwuchsdarsteller (Anthony Ray) und Beste Nachwuchsdarstellerin (Lelia Goldoni) sowie United Nations Award (Schatten (1959))
1961 - Nominierungen und Auszeichnungen:
British Academy Film Award (Der Mann mit der grünen Nelke)
1961 - Ehrung:
Nominierung für den British Film Academy Award für Hetzjagd (Billie Whitelaw)
1961 - Ehrung:
Nominierung für den British Film Academy Award für Hiroshima, mon amour (Beste ausländische Darstellerin) (Emmanuelle Riva)
1961 - Ehrung > Filmpreise und Würdigungen:
Nominierung für den British Film Academy Award in der Kategorie Bester britischer Schauspieler für Zorniges Schweigen (Richard Attenborough)
1961 - Ehrung:
British Academy Film Award in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin (Wendy Hiller) (Söhne und Liebhaber)
1961 - Auszeichnungen:
Nominierung für den British Academy Film Award als Most Promising Newcomer to Leading Film Roles für Sie küßten und sie schlugen ihn (Jean-Pierre Léaud)
1961 - Rezeption > Ehrung:
British Film Academy Award als „Bester Animationsfilm“ (101 Dalmatiner (1961))
1960 - Ehrung:
Nominierung für den British Film Academy Award für den Besten Film für Sonntags… nie! (Jules Dassin)
1960 - Ehrung:
British Film Academy Award (Patrick McGoohan)
1960 - Ehrung:
Nominierung für den British Film Academy Award für Dom, zusammen mit dem Polen Walerian Borowczyk (Jan Lenica)
1960 - Ehrung:
nominiert für den British Film Academy Award für Feinde von gestern (Kategorie: Bester britischer Darsteller) (Stanley Baker)
1960 - Ehrung:
British Film Academy Award für Junger Mann aus gutem Haus (Bester britischer Darsteller) (Peter Sellers)
1960 - Ehrung:
British Film Academy Award für The Violinist (Ernest Pintoff)
1959 - Ehrung:
Nominierung für den British Academy Film Award als beste ausländische Darstellerin für Die Kraniche ziehen (Tatjana Jewgenjewna Samoilowa)
1959 - Ehrung:
Nominierung bei den British Film Academy Award für „Flucht in Ketten“ als Bester ausländischer Darsteller (Tony Curtis)
1959 - Ehrung:
Nominierung bei den „British Film Academy Awards“ für Flucht in Ketten als Bester ausländischer Darsteller (Tony Curtis)
1959 - Ehrung:
BAFTA, Bestes britisches Drehbuch, für Der lautlose Krieg (Paul Dehn)
1958 - Ehrung:
We Are the Lambeth Boys: Nominierung für den British Film Academy Award (Karel Reisz)
1958 - Film > Ehrung:
Nominierung für den British Film Academy Award als Bester ausländischer Darsteller für Ein Mann besiegt die Angst (Sidney Poitier)
1958 - Ehrung:
wurde Lilli Palmer in der Kategorie Beste ausländische Darstellerin für den British Film Academy Award nominiert. (Anastasia, die letzte Zarentochter)
1958 - Ehrung:
British Film Academy Award – Die Brücke am Kwai (The Bridge on the River Kwai), Bester Hauptdarsteller (Alec Guinness)
1958 - Ehrung:
British Film Academy Award – Die Brücke am Kwai (The Bridge on the River Kwai) Bester Hauptdarsteller (Alec Guinness)
1958 - Ehrung:
British Film Academy Award für Esther Costello (Beste britische Darstellerin) (Heather Sears)
1957 - Auszeichnungen:
British Film Academy Award für Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib (Eli Wallach)
1957 - Ehrung:
British Film Academy Award für Baby Doll - Begehre nicht des anderen Weib (Eli Wallach)
1957 - Ehrung:
Nominierung für den British Film Academy Award für: Bus Stop (Bus Stop) (Don Murray)
1956 - Ehrung:
British Film Academy Award − Nominierung als Bester ausländischer Darsteller für Die sieben Samurai (Takashi Shimura)
1956 - Ehrung:
British Academy Film Award-Nominierung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller in dem Film The Bespoke Overcoat (Alfie Bass)
1956 - Ehrung:
British Film Academy Award ? Nominierung als Bester ausländischer Darsteller für Die sieben Samurai (Takashi Shimura)
1956 - Ehrung:
British Film Academy Award für Ladykillers (Beste britische Darstellerin) (Katie Johnson)
1956 - Ehrung:
British Academy Film Award, nominiert in der Kategorie Bester Hauptdarsteller für den Film The Bespoke Overcoat (Alfie Bass)
1956 - Ehrung:
British Film Academy Award: Nominiert in den Kategorien Bestes Drehbuch nach einer Vorlage und Beste ausländische Schauspielerin (Masina) (La Strada – Das Lied der Straße)
1956 - Ehrung:
British Film Academy Award für Marty (Bester ausländischer Darsteller) (Ernest Borgnine)
1956 - Ehrung:
Nominierung für den British Film Academy Award für Das verflixte 7. Jahr (Beste ausländische Darstellerin) (Marilyn Monroe)
1956 - Ehrung:
Nominierung für den British Film Academy Award in der Kategorie „Bestes britisches Drehbuch“ (Der beste Mann beim Militär)
1955 - Ehrung:
Nominierung für Grace Kelly als beste ausländische Darstellerin beim British Film Academy Award (Bei Anruf Mord)
1955 - Ehrung:
Nominierung für den British Film Academy Award für Herr im Haus bin ich (Beste britische Darstellerin) (Brenda de Banzie)
1955 - Ehrung:
Nominierung für den British Film Academy Award für Terror in Block 11 (Bester ausländischer Darsteller) (Neville Brand)
1955 - Ehrung:
– Nominierung für den BAFTA-Award in der Kategorie Bester Film (Das Fenster zum Hof (1954))
1955 - Ehrung:
British Film Academy Award für den besten Film (USA) (Wie angelt man sich einen Millionär?)
1955 - Ehrung > Nominierung:
Nominierung für den British Film Academy Award für Liebe, Brot und Phantasie (Beste ausländische Darstellerin) (Gina Lollobrigida)
1954 - Ehrung:
British Film Academy Award für Lili (Beste ausländische Darstellerin) (Leslie Caron)
1954 - Ehrung:
Nominierung für den British Film Academy Award für Wolken sind überall (Beste Nachwuchsdarstellerin) (Maggie McNamara)
1954 - Ehrung:
wurde er mit einem British Film Academy Award für seine Rolle in Aber, Herr Doktor… ausgezeichnet. (Kenneth More)
1954 - Ehrung:
British Film Academy Award für Ein Herz und eine Krone (Beste britische Darstellerin) (Audrey Hepburn)
1953 - Ehrung:
British Academy Film Award-Nominierung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller für Mr. Pickwick (James Hayter)
1953 - Ehrung:
British Film Academy Award als beste Newcomerin für Rampenlicht (Claire Bloom)
1953 - Ehrung:
British Film Academy Award für Marlon Brando als Bester ausländischer Darsteller (Viva Zapata!)
1953 - Ehrung:
British Film Academy Award für die beste Newcomerin (Claire Bloom) (Rampenlicht (Film))
1953 - Rezeption > Ehrung:
gingen zwei British Film Academy Awards an den Film, und zwar in den Kategorien Beste britische Darstellerin (Vivien Leigh) und Bester Film. (Endstation Sehnsucht (1951))
1953 - Weitere Informationen > Auszeichnungen:
British Film Academy Award (Bester ausländischer Darsteller) für Viva Zapata! (1952) (Marlon Brando)
1953 - Ehrung:
Nominierung für den BAFTA Award als Beste ausländische Darstellerin für Happy-End … und was kommt dann? (Judy Holliday)
1953 - Ehrung:
British Film Academy Award für Endstation Sehnsucht (Beste britische Darstellerin) (Vivien Leigh)
1953 - Ehrung:
Eine Nominierung für den British Academy Film Award in der Kategorie Beste ausländische Darstellerin für Olivia (Edwige Feuillère)
1952 - Film:
British Film Academy Award: Der Reigen von Max Ophüls
1951 - Film:
British Film Academy Award: Alles über Eva von Joseph L. Mankiewicz
1951 - Ehrung:
British Film Academy Award : Bester Film (Rashomon – Das Lustwäldchen)
1950 - Film:
British Film Academy Award: Fahrraddiebe von Vittorio de Sica
1950 - Ehrung:
United Nations Award der British Academy Film Awards (Die Gezeichneten (1948))
1949 - Ehrung:
Nominierung für den British Film Academy Award in der Kategorie Bester Film (Pais?? )
1949 - Ehrung:
wurde der Film für den United Nations Award der British Film Academy Awards nominiert. (Der Fall Winslow)
1948 - Film:
British Film Academy Award: Die besten Jahre unseres Lebens von William Wyler

"British Academy Film Award" in den Nachrichten