12.05.2013 - Voraussichtliche Ereignisse:
Vorgezogene Parlamentswahlen in Bulgarien
24.02.2013 - Tagesgeschehen:
Sofia/Bulgarien: Ein Kirchenkonzil wählt den Metropoliten der Diözese von Russe Neofit zum neuen Patriarchen der Bulgarisch-Orthodoxen Kirche.
20.02.2013 - Tagesgeschehen:
Sofia/Bulgarien: Ministerpräsident Bojko Borissow tritt nach Protesten der Bevölkerung gegen die Regierung zurück.
27.01.2013 - Tagesgeschehen:
Bulgarien: Das Referendum zum Bau von Atomkraftwerken in Bulgarien ist gescheitert.
18.07.2012 - Tagesgeschehen:
Burgas/Bulgarien: Bei einem Anschlag auf israelische Touristen auf dem Flughafen Burgas, werden 8 Menschen getötet und bis zu 32 schwer verletzt.
2012 - Bisher durchgeführte UNICA – Kongresse:
Russe (Union Internationale du Cinéma)
30.10.2011 - Tagesgeschehen:
Sofia/Bulgarien: Bei der Stichwahl um das Präsidentschaftsamt gewinnt Rossen Plewneliew mit 52,5 % der abgegebenen Wählerstimmen, während sein Kontrahent Iwailo Kalfin 47,4 % erlangt. Wahlbeobachter der OSZE kritisieren die Zustände der Präsidentschaftswahlen.
23.10.2011 - Tagesgeschehen:
Sofia/Bulgarien: Bei den Präsidentschafts- und Kommunalwahlen erlangt Rossen Plewneliew 40,11 % der abgegebenen Wählerstimmen, während Iwailo Kalfin 28,96 % und Meglena Kunewa 14 % erreichen. Rossen Plewneliew und Iwailo Kalfin werden sich am 30. Oktober 2011 einer Stichwahl stellen.
2011 - Städtepartnerschaften:
BulgarienObsor, Bulgarien seit (Mödling)
04.09.2010 - Tagesgeschehen:
Paris/Frankreich: Zehntausende von Bürgern protestieren im ganzen Land gegen die Politik von Präsident Nicolas Sarkozy und fordern ihn auf, die massenhafte Abschiebung von Roma nach Bulgarien und Rumänien zu beenden.
19.08.2010 - Tagesgeschehen:
Paris/Frankreich: Die Behörden beginnen mit der Abschiebung von insgesamt 700 rumänischen und bulgarischenRoma.
11.05.2010 - Tagesgeschehen:
Sofia/Bulgarien: Durch einen Sieg in der zwölften Partie der Schachweltmeisterschaft 2010 verteidigt Viswanathan Anand mit 6,5 zu 5,5 Spielen seinen Titel gegen Wesselin Topalow.
23.04.2010 - Tagesgeschehen:
Sofia/Bulgarien: Beginn der Schachweltmeisterschaft 2010 zwischen Titelverteidiger Viswanathan Anand und Herausforderer Wesselin Topalow.
22.09.2009 - Tagesgeschehen:
Paris/Frankreich: Als erste Frau ist die bulgarische Politikerin Irina Bokowa für das Amt der Generaldirektorin der UNESCO nominiert worden.
05.07.2009 - Tagesgeschehen:
Sofia/Bulgarien: Bei den Parlamentswahlen gewinnt Bojko Borissow mit seiner GERB-Bewegung.
14.06.2009 - Tagesgeschehen:
Bulgarien: Parlamentswahlen
2009 - Städtepartnerschaften:
Burgas, Bulgarien, seit Juni (Gent)
2009 - Erfolgreichste Sportler:
Je zweimal Weltmeister wurden Stefka Kostadinowa (BUL), 1987 und 1995, Hestrie Cloete (RSA), 2001 und 2003 und Blanka Vlaši? (CRO) 2007 und (Hochsprung)
23.07.2008 - Tagesgeschehen:
Bulgarien: Europäische Union stoppt wegen Korruption Finanzhilfen für das erst im Jahre 2007 beigetretene Bulgarien.
2008 - Organisation und Finanzierung > Österreichische Sektion:
– Svetlana Batalova und Kristina Koleva-Tuntcheva, Bulgarien – Ovidiu-Mihai Vanghele Rumänien (Reporter ohne Grenzen)
2008 - Städtepartnerschaften:
Burgas, Bulgarien, seit Ende (Rijeka)
2008 - Politik > Städtepartnerschaften:
BulgarienSandanski, Bulgarien (Wolgograd)
24.07.2007 - Tagesgeschehen:
Sofia/Bulgarien: Die bulgarischen Krankenschwestern und der palästinensische Arzt im HIV-Prozess in Libyen werden nach Bulgarien ausgeflogen und dort umgehend begnadigt.
01.01.2007 - Politik & Weltgeschehen:
Bulgarien und Rumänien werden 26. und 27. Mitglied der Europäischen Union.
01.01.2007 - Tagesgeschehen:
Europäische Union: Die Bundesrepublik Deutschland übernimmt für sechs Monate den Vorsitz in der Europäischen Union, der seit der Silvesternacht Bulgarien und Rumänien angehören. Bundeskanzlerin Merkel will die EU-Ratspräsidentschaft vor allem der EU-Verfassung widmen, um der zunehmend komplexeren Kommunikation der nun 27 Mitgliedsstaaten mit nunmehr 23 Amtssprachen gerecht zu werden. Die Verfassung wurde bereits in 19 Staaten ratifiziert, erhielt jedoch in beiden Volksabstimmungen der Wähler in Frankreich und den Niederlanden 2005 keine Zustimmung.
2007 - Tagesgeschehen > Mittwoch, 13. April:
Straßburg/Frankreich. Das Europaparlament stimmt mit großer Mehrheit für die geplante Aufnahme Bulgariens und Rumäniens in die Europäische Union im Januar (April 2005)
2007 - Ehrung:
1. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb „Franz Schubert“ in Russe in Bulgarien (Michael Schöch)
2007 - Geschichte:
– Siebte EU-Erweiterung zum 1. Januar (Vierte Ost-Erweiterung) – Bulgarien und Rumänien werden Mitglieder der Europäischen Union. November – Veröffentlichung des Feinkonzeptes zum PSZ. Die Unterstützungsgruppen Zoll werden aufgelöst. (Bundeszollverwaltung)
2007 - Ereignisse:
Durch den Beitritt von Rumänien und Bulgarien wächst die Europäische Union auf 27 Mitgliedsstaaten an. (2000er)
2007 - Karriere als Trainer > Erfolg:
Ehrendoktortitel in Kommunikation und Sport von der Paisii Hilendarski Universität in Plowdiw, Bulgarien (Carlo Ancelotti)
2007 - Karriere als Trainer > Erfolg:
Ehrendoktortitel in Kommunikation und Sport von der Universität Paisii Chilendarski in Plowdiw, Bulgarien (Carlo Ancelotti)
31.12.2006 - Tagesgeschehen:
Brüssel/Europäische Union: Mit dem Beitritt von Bulgarien und Rumänien um 23 Uhr MEZ wird die Europäische Union auf 27 Mitgliedsstaaten erweitert.
29.10.2006 - Tagesgeschehen:
Bulgarien: Bei der Stichwahl um die Präsidentschaft wird der Amtsinhaber Georgi Parwanow mit etwa 80 % der Stimmen wiedergewählt. Im 1. Wahlgang war er knapp unter der absoluten Mehrheit geblieben. Dass sein Gegenkandidat, der Nationalist Volen Siderov in die Stichwahl kam, hatte für Unruhe in der EU gesorgt.
29.10.2006 - Politik & Weltgeschehen:
In Bulgarien wird der bisherige Staatspräsident Georgi Parwanow und in Brasilien der bisherige Regierungschef Luiz Inácio Lula da Silva wiedergewählt.
26.10.2006 - Tagesgeschehen:
EU, Bulgarien, Rumänien: Kommissionspräsident Barroso will der bulgarischen Europaministerin Meglena Kunewa, die als Kommissarin des Beitrittslandes nominiert wurde, das Ressort Konsumentenschutz zuteilen. Bisher verwaltete es der zyprische Gesundheits-Kommissar Markos Kyprianou. Politischen Beobachtern erscheint diese Änderung ausgewogen und dürfte beim Hearing des EU-Parlaments durchgehen. Für Rumäniens Varujan Vosganian wurden noch keine Pläne bekannt. Gegen ihn äußert der Vizechef der SP-Fraktion Hannes Swoboda Bedenken. Er habe „kein europäisches Format“ und sei Gründer einer weit rechts stehenden Partei.
14.07.2006 - Tagesgeschehen:
Sofia/Bulgarien: In Sofia wird die Entdeckung eines großen römisches Amphitheater veröffentlicht.
17.05.2006 - Tagesgeschehen:
Bulgarien, Rumänien: „Gelbe Karte“ der EU-Kommission, die den aktuellen Bericht zur Lage der beiden EU-Beitrittsländer als keineswegs zufriedenstellend einstuft. Anders als Ende 2005 liegt nun Bulgarien in einigen Integrations-Aufgaben hinter Rumänien zurück. Die Entscheidung, ob der Beitritt mit Januar 2007 oder erst 2008 erfolgen soll, wird auf Oktober 2006 vertagt. Ende April verlautete inoffiziell, dass der 1. Juli 2007 erwogen werde, um das Gesicht beider Seiten zu wahren.
18.04.2006 - Tagesgeschehen:
Südosteuropa: Entlang des Unterlaufs der Donau herrscht das gewaltigste Hochwasser seit über 100 Jahren. Tausende Nothelfer im besonders betroffenen Rumänien, aber auch in Bulgarien und Serbien arbeiten an Abdichtungen der Dämme. Wegen Dammbrüchen beim südrumänischen Bistret müssen tausende Personen ihre Häuser verlassen; sieben Dörfer stehen unter Wasser. In Ungarn überschwemmt die Theiß noch immer tiefliegende Teile Pannoniens.
2006 - Partnerstädte:
BulgarienWeliko Tarnowo in Bulgarien seit (Ia?i)
2006 - Erfolg:
Sieg im Nationenpreis von Bulgarien (Karl Wechselberger)
2006 - Ehrung:
Ehrendoktorwürde der Universität „Angel Kanchev“ in Bulgarien (Helmut Claas)
2006 - Historische Flutkatastrophen in anderen Ländern:
Ungarn, Rumänien und Bulgarien: Die Donau tritt an vielen Stellen über die Ufer. Dämme werden geöffnet, um unbewohnte Gebiete als Rückhaltebecken zu nutzen. Diese Überflutungen verselbständigen sich aber teilweise und schwemmen ganze Dörfer weg. (Flutkatastrophe)
2006 - Natur & Umwelt:
März-April: Heftige Schneeschmelzen und Regenfälle verursachen in weiten Teilen Europas (vor allem Deutschland, Österreich, Rumänien, Bulgarien) ein Hochwasser, u. a. ein Elbhochwasser
16.07.2005 - Tagesgeschehen:
Die Serie der schweren Überschwemmungen (siehe 11. Juli) verlagert sich zum Unterlauf der Donau. Betroffen ist vor allem Rumänien, aber auch Bulgarien.
25.06.2005 - Politik & Weltgeschehen:
Die Oppositionspartei der Sozialisten werden bei der Parlamentswahl in Bulgarien mit 31,2 Prozent stärkste Partei.
25.06.2005 - Tagesgeschehen:
Bulgarien. Bei den Parlamentswahlen in Bulgarien gehen die oppositionellen Sozialisten Prognosen zufolge mit etwa 32 % der Stimmen als stärkste Kraft hervor. Die bisherige Regierungspartei „Nationale Bewegung“ fällt auf rund 20 % zurück.
25.04.2005 - Tagesgeschehen:
Brüssel/Belgien. Die Europäische Union hat am 25. April 2005 die Beitrittserklärungen von Rumänien und Bulgarien mit unterschrieben. Beide Staaten treten voraussichtlich ab 1. Januar 2007 der EU bei. Damit wird die EU aus 27 Staaten bestehen.
13.04.2005 - Tagesgeschehen:
Straßburg/Frankreich. Das Europaparlament stimmt mit großer Mehrheit für die geplante Aufnahme Bulgariens und Rumäniens in die Europäische Union im Januar 2007.
2005 - Ehrung:
Sonderpreis bei der 4. LESSEDRA WORLD ART PRINT EXHIBITION , Sofia, Bulgarien (Elmar Peintner)
2005 - Wirtschaft > Staatshaushalt:
Militär: 2,6? %
2005 - Erfolg/Ergebniss > Junioren Grand Prix Wettbewerbe:
– 2. Rang – in Sofia, Bulgarien (Katy Taylor)
2005 - Internationaler Erfolg:
1. Platz, Chemie-Pokal-Turnier in Halle (Saale), Fe, vor Luis Franco, Kuba u. Alexei Schaidulin, Bulgarien; (Khedafi Djelkhir)
2005 - Wirtschaft > Staatshaushalt:
Bildung: 4,5? %
17.12.2004 - Tagesgeschehen:
Brüssel/Belgien. Die Europäische Union nimmt ab dem 3. Oktober 2005 Beitrittsverhandlungen mit der Türkei auf. Voraussetzung ist die Anerkennung der Republik Zypern durch die Türkei. Bulgarien und Rumänien sollen am 1. Januar 2007 beitreten können, die Unterzeichnung ist für den 25. April 2005 vorgesehen.
09.04.2004 - Tagesgeschehen:
Sofia/Bulgarien. Bei einem Giftgasanschlag in Sofia sind mindestens 49 Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Ein 51-jähriger Mann sei im Zusammenhang mit dem Anschlag auf die Zentrale der Verkehrspolizei festgenommen worden. Der Mann habe nach eigenen Angaben einen mit einem Kampfstoff gefüllten Kugelschreiber bei sich gehabt. Dieser sei aus Versehen aus seiner Jackentasche gefallen und zerbrochen. Dabei handelt es sich laut Experten um den Kampfstoff Chlorpikrin.
29.03.2004 - Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
In einer zweiten Phase der NATO-Osterweiterung treten nach Polen, Tschechien und Ungarn am 12. März auch die ehemaligen Warschauer-Pakt-Staaten Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, die Slowakei und Slowenien der NATO bei. (29. März)
2004 - Mitgliedsstaaten > Weitere Vertragspartner:
Bulgarien (Nordatlantikvertrag)
2004 - Politik & Weltgeschehen:
29. März: Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, Slowakei und Slowenien werden Mitglied der NATO.
2003 - Partnerstädte:
Haskovo in Bulgarien, seit (Novara)
2003 - Partnerstädte:
Goze Deltschew, Bulgarien, seit (Kavala)
22.01.2002 - Tagesgeschehen:
Sofia/Bulgarien: Georgi Parvanov wird Regierungspräsident.
01.01.2002 - Tagesgeschehen:
Bulgarien und Rumänien: Die EU hebt die Visapflicht auf.
2002 - Ehrung:
Orden „Stara Planina“ der Republik Bulgarien (Walter Kasper)
2002 - Ehrung:
Stara Planina der Republik Bulgarien (Walter Kasper)
2002 - Album > andere Alben:
Through Your Eyes: Kevin Kern Collection (nur in Japan)
2002 - Ehrung > Ehrendoktorwürden:
Universitas Serdicensis, Sofia, Bulgarien (Walter Kasper)
2002 - Werk > Roman > In der Reihenfolge ihrer Veröffentlichung:
Red Rabbit englischer Titel identisch.
Als Ryan noch ein CIA-Analyst war, half er einem sowjetischen KGB-Offizier beim Überlaufen. Der Offizier hatte Kenntnis über die Pläne des UdSSR-Politbüros, den neuen polnischen Papst durch einen bulgarischen Attentäter töten zu lassen. (Das Attentat, das in dem Buch beschrieben wird, gab es wirklich. Siehe Hauptartikel über Johannes Paul II.) (Tom Clancy)
2002 - Ehrung:
Ehrenmedaille Marin Drinov der BulgarischenAkademie der Wissenschaften (Klaus Roth (Volkskundler))
2002 - Städtepartnerschaften:
BulgarienPlowdiw, Bulgarien, seit (Daegu)
2002 - Werke > Romane > In der Reihenfolge ihrer Veröffentlichung:
Red Rabbit
englischer Titel identisch
Als Ryan noch ein CIA-Analyst war, half er einem sowjetischen KGB-Offizier beim Überlaufen. Der Offizier hatte Kenntnis über die Pläne des UdSSR-Politbüros, den neuen polnischen Papst durch einen bulgarischen Attentäter töten zu lassen. (Das Attentat, das in dem Buch beschrieben wird, gab es wirklich. Siehe Hauptartikel über Johannes Paul II.) (Tom Clancy)
2002 - Politik und Religion > Städtepartnerschaften:
Bulgarien? Sliwen in Bulgarien seit (Alba Iulia)
24.07.2001 - Tagesgeschehen:
Bulgarien: Der ehemalige Zar Simeon Sakskoburggotski wird zum Ministerpräsidenten gewählt.
17.06.2001 - Tagesgeschehen:
Parlamentswahlen in Bulgarien.
2001 - Politik > Städtepartnerschaften:
BulgarienRusse, Bulgarien (Wolgograd)
2001 - Biennale:
Internationale Biennale für Satire in der Kunst in Gabrowo, Bulgarien (Biennalepreis des Kulturministers) (Otto Dressler)
2001 - Laufbahn:
Erforschung der Umgebung des Kastells Iatrus in Bulgarien in Zusammenarbeit mit der Römisch-Germanischen Kommission, dem Archäologischen Institut der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften zu Sofia und dem Historischen Regionalmuseum in Ruse. (Ján Rajtár)
2001 - Chronologie der Besuche:
Andorra, Norwegen, Slowakei, Finnland und Bulgarien (Álvaro Gil-Robles)
01.12.2000 - Politik & Weltgeschehen:
Beginn der Beitrittsverhandlungen zwischen Bulgarien und der EU
2000 - Entwicklung seit 1993:
Übernahme der Passavant Entwässerungs- und Abscheidetechnik mit Produktionsstandorten in Deutschland, der Schweiz, Italien, Belgien und den Niederlanden; sowie Expansion in Rumänien, Kroatien, Bulgarien (ACO Gruppe)
2000 - Preise, Auszeichnungen, Stipendien:
Auszeichnung "Junge Bulgarische Künstler"- Nationales Ausstellungszentrum – Schipka 6-Sofia, Bulgarien (Boriana Pertchinska)
10.12.1999 - Politik & Weltgeschehen:
Beschluss des Europarats in Helsinki, Finnland, über die Aufnahme von EU-Beitrittsverhandlungen mit Bulgarien
22.02.1999 - Politik & Weltgeschehen:
Die Regierungen Bulgariens und Mazedoniens legen ihren jahrelangen Sprachenstreit mit der Unterzeichnung einer gemeinsamen Erklärung bei.
1999 - Politik > Städtepartnerschaften > Städtepartnerschaften:
Bulgarien? Plewen, Bulgarien, seit (Kaiserslautern)
1999 - Groß-Stern des Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich:
Petar Stojanow, Staatspräsident von Bulgarien von 1997 bis 2002 (Liste der Träger des Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich)
31.12.1998 - Tagesgeschehen:
Bulgarien: Der IWF gewährt einen neuen Kredit in Höhe von 1,6 Mrd. US-Dollar
10.12.1998 - Tagesgeschehen:
Bulgarien: Die Todesstrafe wird abgschafft.
1998 - Erinnerungen an Manfred Wörner:
Gründung von Manfred-Wörner-Stiftungen in Bulgarien, Rumänien und Ungarn. (Manfred Wörner)
1998 - Politik & Weltgeschehen:
15. März: Sofia, Bulgarien. Besuch von Papst Johannes Paul II.
1998 - Politik > Städtepartnerschaften:
BulgarienSofia, Bulgarien (Paris)
1998 - Politik > Städtepartnerschaften:
BulgarienSmoljan , seit (Suhl)
1998 - Sportlicher Erfolg:
Deutsche Vizemeisterin im Damendoppel; EBU-Sieg im Dameneinzel in La Chaux-de-Fonds; German-Masters-Siegerin im Dameneinzel; 5. Platz mit der Mannschaft bei den Europameisterschaften in Sofia/Bulgarien; EBU-Sieg im Dameneinzel in Straßburg; Deutscher Mannschaftsmeister mit dem SC Bayer 05 Uerdingen (Nicole Grether)
19.01.1997 - Politik & Weltgeschehen:
Bulgarien: Petar Stojanow wird Staatspräsident.
1997 - Mitglieder nach Eintrittsdatum:
Bulgarien (European Organisation for the Safety of Air Navigation)
1997 - Leben > Trivia:
Platte „Embirion Sillektis“ (Sammler von Erfahrungen), Liveaufnahme von Konzerten mit gecoverten Liedern griechischer und ausländischer Künstler und zwei neuen Songs. Alle Einnahmen dieses Albums spendete Notis der Gemeinde Ormenio an der Grenze zu Bulgarien und der Türkei, für die Erstellung eines Kulturzentrums. Das erbaute Kulturzentrum trägt heute den Namen „Kulturzentrum, Notis Sfakianakis“ und wurde 1998 am Rande von Notis Griechenland-Tournee eröffnet.
1997 - Mitglieder nach Eintrittsdatum:
Bulgarien (Europäische Organisation zur Sicherung der Luftfahrt)
1997 - Folkherbst-Preisträger:
Jury-Spezialpreis – The Transsylvanians (D, H, Rus., Bul.) (Eiserner Eversteiner)
27.10.1996 - Politik & Weltgeschehen:
Petar Stojanow wird Präsident Bulgariens.
25.05.1996 - Politik & Weltgeschehen:
Der ehemalige bulgarische Zar Simeon II. besucht Bulgarien.
1996 - Gegenwärtige Situation > Staaten mit eingeschränktem Kriegsdienstverweigerungsrecht:
Bulgarien: 10 Monate für einen Zeugen Jehovas (Kriegsdienstverweigerung)
1996 - Erfolge und Platzierungen > Olympische Spiele:
in Atlanta: 15. (-68 kg), mit Sieg über Roustam Adzhi, Ukraine und Niederlagen gegen Kamandar Madschidow, Weißrussland und Bisser Georgiv, Bulgarien (Marko Yli-Hannuksela)
1996 - Kultur:
19. März: Kulturabkommen zwischen Deutschland und Bulgarien. In Kraft seit dem 13. August 1997
25.01.1995 - Politik & Weltgeschehen:
Bulgarien. Schan Widenow wird Ministerpräsident.
1995 - Bedeutende Inszenierungen:
von Peter Stein: mit Jutta Lampe, Dorothee Hartinger, Dörte Lyssewski, Peter Simonischek, Daniel Friedrich, Sven-Eric Bechtolf, Werner Rehm, Elke Petri, Götz Schubert, Annette Paulmann, Branko Samarovski, Roland Schäfer, Michael Mendl, Oliver SternSalzburger Festspiele (Der Kirschgarten)
1995 - Städtepartnerschaften:
BulgarienKasanlak, Bulgarien, seit (Toljatti)
02.09.1994 - Politik & Weltgeschehen:
Bulgarien, Rücktritt von Ministerpräsident Ljuben Berov
1994 - Ehrungen:
– Universität Veliko Tarnovo / Bulgarien (Rita Süssmuth)
1994 - Städtepartnerschaften:
BulgarienPlowdiw, Bulgarien, seit (Luoyang)
1994 - Ausstellung:
Galerie für Öffentliche Kunst der Stadt Widin, Bulgarien. (Boriana Pertchinska)
21.01.1993 - Tagesgeschehen:
Bulgarien: Darik Radio, der erste und bislang (Stand 2013) einzige private Hörfunksender, der über eine nationale Lizenz verfügt startet um 12:00 Uhr mit seinem Programm.
1993 - Theater:
“Italiankata“ / Staatstheater “Sofia“ / Bulgarien / Rolle “Flora“ / Regie Zdravko Mitkov / (Sofia Tchernev)
12.01.1992 - Politik & Weltgeschehen:
Bulgarien. Erneute Wahl von Schelju Schelew zum Staatspräsidenten
1992 - Theater:
“Ljubovni istorii“ / Staatstheater “Sofia“ / Bulgarien / Rolle “das Mädchen“ / Regie Boyko Bogdanov / (Sofia Tchernev)
09.10.1991 - Politik & Weltgeschehen:
Bulgarien. Abschluss des „Deutsch-Bulgarischen Vertrages“, (regelt die Zusammenarbeit)
17.07.1991 - Politik & Weltgeschehen:
Bulgarien: Die neue Verfassung tritt in Kraft
1991 - Theater:
“Marquis de Sade“ / Staatstheater “Sofia / Bulgarien / Rolle “Ann“ / Regie Stefan Staychev / (Sofia Tchernev)
19.12.1990 - Politik & Weltgeschehen:
Bulgarien erhält eine Regierung unter Dimitar Popow.
03.04.1990 - Politik & Weltgeschehen:
Petar Mladenow wird Präsident Bulgariens.
03.02.1990 - Politik & Weltgeschehen:
Bulgarien. Andrei Lukanow wird Ministerpräsident.
1990 - Theater:
“Angeli chudovishta“ / Staatstheater “Sofia“ / Bulgarien / Rolle “Lean“ / Regie Stefan Staychev / (Sofia Tchernev)
1990 - Mitglieder:
Bulgarien, 29. Mai (Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung)
1990 - Anwendung > Europa:
und 2009 in Bulgarien (Grabenwahlsystem)
10.11.1989 - Politik & Weltgeschehen:
Sturz von Bulgariens Staats- und Parteichef Todor Schiwkow
1989 - Diskografie > Single:
Harry Houdini (Kon Kan)
1989 - Ehrung:
Ehrendoktorwürde der Universität Plowdiw, Bulgarien (Klaus Goehrmann)
1988 - Theater:
“Revisor“ / NATFIS / Sofia / Bulgarien / Rolle “Dashterjata“ / Regie Prof. Encho Halachev / (Sofia Tchernev)
1988 - Theater:
“Igra na phantasiata“ / NATFIS / Sofia / Bulgarien / Rolle “Cosette“ / Regie Doz. Snejina Tankovska / (Sofia Tchernev)
30.08.1987 - Leichtathletik:
Stefka Kostadinowa, Bulgarien, sprang im Hochsprung der Damen 2,09 Meter.
08.08.1987 - Leichtathletik:
Ginka Sagortschewa, Bulgarien, lief die 100 Meter Hürden der Damen in 12,25 Sekunden.
02.06.1987 - Wirtschaft:
Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Bulgarien
30.04.1987 - Leichtathletik:
Stefka Kostadinowa, Bulgarien, erreichte im Hochsprung der Damen 2,09 v.
17.08.1986 - Leichtathletik:
Jordanka Donkowa, Bulgarien, lief die 100 Meter Hürden der Damen in 12,29 Sekunden.
31.05.1986 - Leichtathletik:
Stefka Kostadinowa, Bulgarien, sprang im Hochsprung der Damen 2,08 Meter.
1986 - Leichtathletik:
7. März -Jordanka Donkowa, Bulgarien, lief die 100 Meter Hürden der Damen in 12,26 Sekunden.
20.07.1984 - Leichtathletik:
Ljudmila Andonowa, Bulgarien, sprang im Hochsprung der Damen 2,07 Meter.
1984 - Politik > Partnerstädte:
BulgarienPlowdiw, Bulgarien, seit (Thessaloniki)
1984 - Hauptexpeditionen:
– UDSSR (jetzt Russland), Skandinavien, Deutschland, Rumänien, Bulgarien, Griechenland, die Türkei und Jugoslawien – per Anhalter (Marek Kamiński)
1984 - Studienreisen:
Bulgarien (Christian Paschold)
15.08.1981 - Leichtathletik:
Antoaneta Todorowa, Bulgarien, erreichte im Speerwurf der Damen 71,88 Meter.
13.08.1980 - Leichtathletik:
Marija Petkowa, Bulgarien, erreichte im Diskuswerfen der Damen 71,8 Meter.
13.07.1980 - Leichtathletik:
Marija Petkowa, Bulgarien, warf im Diskuswurf der Damen 71,8 Meter.
1978 - Internationaler Erfolg:
1. Platz, WM in Belgrad, Hm, vor Luis Felipe Martinez, Kuba, Jerzy Rybicki u. Iliew, Bulgarien; (Wiktor Grigorjewitsch Sawtschenko)
04.07.1976 - Leichtathletik:
Niklina Schterewa, Bulgarien, lief die 1000 Meter der Damen in 2:33,8 Minuten.
1976 - Partnerstädte:
BulgarienBurgas, Bulgarien, seit (Rotterdam)
1975 - Partnerstädte:
Gabrowo, Bulgarien, seit (Kavala)
1975 - Sportlicher Erfolg:
Europameister Klasse OE in Brodenbach an der Mosel (Hans-Georg Krage)
21.12.1973 - Politik & Weltgeschehen:
Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Ungarn und Bulgarien
23.09.1973 - Leichtathletik:
Swetla Slatewa, Bulgarien, lief die 800 Meter der Damen in 1:57,5 Minuten.
1973 - Länderkämpfe:
in Haskovo, Bulgarien (Junioren) gegen Polen (Junioren), Hfl, Punktsieger über Petar Katschew (Henryk ?rednicki)
1973 - Länderkämpfe:
in Haskovo, Bulgarien (Junioren) gegen Polen (Junioren), Hfl, Punktsieger über Petar Katschew (Henryk Średnicki)
24.09.1972 - Leichtathletik:
Jordanka Blagoewa, Bulgarien, sprang in der Kategorie der Damen 1,94 Meter.
1972 - Städtepartnerschaften:
BulgarienPlowdiw , seit (Okayama)
1972 - Konzertreisen:
Bulgarien (Kölner Männer-Gesang-Verein)
1972 - Leichtathletik:
24. März -Jordanka Blagoewa, Bulgarien, erreichte im Hochsprung der Damen 1,94 Meter.
1969 - Internationaler Erfolg:
5. Platz, EM in Bukarest, Mi, hinter Wladimir Tarasenko, UdSSR, Mate Parlov, Jugoslawien, Simeon Georgiew, Bulgarien u. Reimo Virtanen, Finnland; (Janusz Gortat)
1966 - Länderkämpfe:
in Warschau, Polen gegen Bulgarien, Le, Punktsieger über Stojan Pilichew (Józef Grudzień)
1966 - Länderkämpfe:
in Danzig, Polen gegen Bulgarien, Fl, Punktsieger über Stefan Panajotow (Hubert Skrzypczak)
1966 - Länderkämpfe:
in Warschau, Polen gegen Bulgarien, We, Punktsieger über Christo Radew (Marian Kasprzyk)
1966 - Länderkämpfe:
in Warschau, Polen gegen Bulgarien, Fl, Punktniederlage gegen Stefan Panajotow (Artur Olech)
1966 - Länderkämpfe:
in Warschau, Polen gegen Bulgarien, S, Punktniederlage gegen Kiril Pandow (Lucjan Trela)
1964 - Länderkämpfe:
in Sofia, Bulgarien gegen DDR, Hs, Punktsieg über Doychew (Hans-Joachim Brauske)
1964 - Städtepartnerschaft:
Bulgarien? Lowetsch, Bulgarien, seit (Rjasan)
1963 - Länderkämpfe Wiktor Agejews:
in Sofia, Bulgarien gegen UdSSR, Abbruchsieger 2. Runde über Georgi Alipiew (Wiktor Petrowitsch Agejew)
1963 - Länderkämpfe von Wadim Jemeljanow:
in Sofia, Bulgarien gegen UdSSR, Abbruch-Sieger 2. Runde über Asen Samovolski (Wadim Michailowitsch Jemeljanow)
1963 - Länderkämpfe mit Beteiligung von Boris Lagutin:
in Odessa, UdSSR gegen Bulgarien, Punktsieger über G. Manolow (Boris Nikolajewitsch Lagutin)
1963 - Länderkämpfe:
in Odessa, UdSSR gegen Bulgarien, techn. KO-Sieger 3. Runde über Mehmed Velitschew (Waleri Wladimirowitsch Popentschenko)
1963 - Werdegang:
in Odessa, UdSSR gegen Bulgarien, Punktsieger über Stojanow (Ričardas Tamulis)
1962 - Internationaler Erfolg:
1. Platz, 3. Polizei-Meisterschaften der Ostblockstaaten in ?ód?, Hw, vor Alexander Mizew, Bulgarien (Jerzy Kulej)
1962 - Internationaler Erfolg:
1. Platz, 3. Polizei-Meisterschaften der Ostblockstaaten in Łódź, Hw, vor Alexander Mizew, Bulgarien (Jerzy Kulej)
1962 - Länderkämpfe:
in Sofia, Bulgarien gegen Ungarn, Punktniederlage gegen Stojan Pilichew (János Kajdi)
1961 - Länderkämpfe:
in Budapest, Ungarn gegen Bulgarien, Punktsieger über Stojan Pilichew (János Kajdi)
1961 - Länderkämpfe:
in Budapest, Ungarn gegen Bulgarien, Ba, Punktsieger über Kostadin Georgiew (Gyula Török)
1960 - Länderkämpfe:
in Plowdiw, Bulgarien gegen BRD, S, F, Unentschieden gegen Wilfried Dietrich (Hussein Mehmedow)
1960 - Länderkämpfe Horst Raschers:
in Sofia, Bulgarien gegen BRD, Punktsieger über Gospodanov (Horst Rascher)
1959 - Länderkämpfe:
in München, BRD gegen Bulgarien, F, S, Unentschieden gegen Wilfried Dietrich (Ljutwi Dschiber Achmedow)
1958 - Werdegang > Amateurlaufbahn:
in Karlsruhe, Bundesrepublik Deutschland gegen Bulgarien, Abbruchsieger 2. Runde über Geschew (Manfred Graus)
17.05.1956 - Politik & Weltgeschehen:
Bulgarien wird Mitglied in der UNESCO
1956 - Veröffentlichungen in deutscher Sprache:
Julius Németh: Zur Einteilung der türkischen Mundarten Bulgariens. Bulgarische Akademie der Wissenschaften, Sofia (Gyula Németh (Turkologe))
14.12.1955 - Politik:
Ungarn, Spanien, Ceylon, Nepal, Österreich, Portugal, Rumänien, Laos, Libyen, Jordanien, Kambodscha, Irland, Italien, Finnland, Bulgarien und Albanien werden Mitglieder der Vereinten Nationen.
1955 - Internationaler Erfolg:
2. Platz bei den Welt-Jugendspielen in Warschau, hinter Hussein Mehmedow, Bulgarien und vor Nordström, Schweden; (Iwan Gawrilowitsch Bogdan)
1954 - Länderkämpfe:
in Sofia, Bulgarien gegen Polen, Hs, Punktsieger über Borislav Andrejew (Tadeusz Grzelak)
1954 - Länderkämpfe:
in Sofia, Bulgarien gegen Polen, Hm, Punktsieger über Wassil Ksotow (Zbigniew Pietrzykowski)
1952 - Länderkämpfe:
in Moskau, Polen gegen Bulgarien, Punktsieger über Wasil Borisow (Henryk Kukier)
10.12.1949 - Politik & Weltgeschehen:
Traitscho Kostow, der frühere stellvertretende Ministerpräsident Bulgariens, wird wegen Titoismus und antisowjetischer Einstellung zum Tode verurteilt.
17.10.1949 - Politik & Weltgeschehen:
Die DDR tauscht die diplomatischen Vertreter mit Bulgarien, der ČSR, Polen, Ungarn, Rumänien und der Volksrepublik China aus.
25.08.1949 - Politik & Weltgeschehen:
Jugoslawien stellt seine Hilfe für die griechischen Kommunisten im Bürgerkrieg ein; diese werden nunmehr nur noch von Albanien und Bulgarien unterstützt.
27.11.1948 - Politik & Weltgeschehen:
Der UN-Sicherheitsrat fordert Albanien, Bulgarien und Jugoslawien auf, die Hilfe für die kommunistischen Aufständischen im Griechischen Bürgerkrieg einzustellen.
15.09.1947 - Politik & Weltgeschehen:
Die Pariser Friedensverträge mit Deutschlands europäischen Verbündeten im Zweiten Weltkrieg (Italien, Rumänien, Ungarn, Bulgarien und Finnland) treten in Kraft.
16.08.1947 - Politik & Weltgeschehen:
Der bulgarische Oppositionsführer Nikola Petkow wird wegen angeblicher Spionage zum Tod verurteilt.
10.02.1947 - Politik & Weltgeschehen:
Friedensverträge von Paris mit Finnland, Italien, Ungarn, Rumänien und Bulgarien.
1947 - Rundfunk:
Im Laufe des Jahres erfolgen in einer Reihe mittel- und osteuropäischer Länder Weichenstellungen für kommunistische Machtübernahmen, so dankt in Rumänien König Michael I. ab und in Bulgarien wird eine neue Verfassung erlassen. In der Tschechoslowakei kommt die KP durch Wahlen zunächst legal an die Macht.
21.11.1946 - Politik & Weltgeschehen:
Der Kommunist Georgi Dimitrow wird zum ersten Ministerpräsidenten von Bulgarien gewählt.
27.10.1946 - Politik & Weltgeschehen:
Bei den Parlamentswahlen in Bulgarien siegt die kommunistisch dominierte Vaterländische Front. Sie erhält 364 Mandate, die Opposition 101.
08.09.1946 - Politik & Weltgeschehen:
Bulgarien wird nach einem entsprechenden Referendum zur Volksrepublik erklärt. Der junge Zar Simeon II. geht ins Exil.
16.12.1945 - Weitere Ereignisse weltweit:
26. Dezember: In Moskau findet eine Konferenz der Außenminister Großbritanniens, der Sowjetunion sowie der USA statt. Die UdSSR verzichtet auf eine Beteiligung an der Militärverwaltung in Japan und stimmt der Aufnahme zweier nichtkommunistischer Minister in die Regierungen Rumäniens und Bulgariens zu. Darüber hinaus werden die Planungen für eine Atomenergiebehörde innerhalb der UNO konkretisiert.
05.09.1944 - Weitere Ereignisse weltweit:
Die Kriegserklärung der UdSSR wird an Bulgarien gerichtet.
24.02.1942 - Katastrophen:
Der bulgarische Dampfer Struma wird mit 764 jüdischen Flüchtlingen an Bord in der Nähe des Bosporus durch ein sowjetisches U-Boot versenkt. Es gibt nur einen Überlebenden. Die Struma war zuvor von türkischen Behörden zur Rückkehr in das Schwarze Meer gezwungen worden. Man hatte weder eine Weiterreise noch eine Landung der Flüchtlinge gestattet
1919 - Bevölkerungsverschiebungen und Fluchtbewegungen nach dem Ersten Weltkrieg:
Der Vertrag von Neuilly-sur-Seine sah für Bulgarien den Austausch von 52.000 Griechen gegen 30.000 in Griechenland lebende Bulgaren vor. – Nach dem Vertrag von Lausanne von 1923 mussten eine Million Griechen die Türkei und 400.000 Türken Griechenland verlassen. Die griechische Bevölkerung vergrößerte sich mit den Flüchtlingen um ein Viertel. (Staatenlose)
1917 - Situation in anderen Ländern > Britische Inseln:
der Marquess of Milford Haven in der Peerage of the United Kingdom (15 Titel bis heute) (Markgraf)
06.09.1915 - Erster Weltkrieg:
Die Mittelmächte Deutschland, Österreich-Ungarn und Bulgarien verbünden sich. Vom geschlossenen Bündnis mit dem Deutschen Reich und Österreich-Ungarn erhofft sich der bulgarische König Ferdinand I. die Chance, Gebietsverluste seines Landes zu revidieren, die der Friede von Bukarest nach dem zweiten Balkankrieg mit sich brachte.
1895 - Werk:
Relief von Wassil Lewski auf seinem Denkmal in Sofia, Bulgarien (Rudolf Weyr)
06.11.1886 - Europa:
Das Russische Reich bricht infolge der Bulgarischen Krise die diplomatischen Beziehungen mit Bulgarien ab.
1885 - Großwesir in der Periode Abdülhamids:
die Besetzung Ostrumeliens durch Bulgarien (Mehmed Said Pascha)
13.06.1878 - Balkan/Osmanisches Reich:
bis 13. Juli: Berliner Kongress unter dem Vorsitz Otto von Bismarcks: Rumänien, Serbien und Montenegro werden unabhängig, Rumänien erhält zudem die Dobrudscha, muss dafür jedoch einen Teil von Bessarabien an Russland abtreten. Bulgarien erhält einen Sonderstatus, bleibt jedoch dem Osmanischen Reich gegenüber tributpflichtig. Österreich-Ungarn darf Bosnien und die Herzegowina besetzen, Großbritannien erhält Zypern pachtweise, während Raszien, Albanien, Makedonien und Rumelien beim Osmanischen Reich verbleiben.
972 n. Chr. - Osteuropa:
Die Rus unter Swjatoslaw I. müssen sich nach mehreren Niederlagen gegen die Byzantiner aus Bulgarien zurückziehen. Der östliche Teil des Landes wird byzantinische Provinz.
971 n. Chr. - Politik & Weltgeschehen:
Belagerung von Dorostolon: Die Rus unter Swjatoslaw I. erleiden in dem erst kürzlich von ihnen eroberten östlichen Teil Bulgariens mehrere Niederlagen gegen die Byzantiner unter Kaiser Johannes Tzimiskes. In einem Friedensvertrag müssen sie Bulgarien an Byzanz abtreten und zur Rückkehr in die Kiewer Rus verpflichten. Der byzantinische Chronist Leo Diaconus schreibt daraufhin sein berühmtes Porträt von Swjatoslaw nieder ('blond, blauäugig, Schnurrbart, rasiertes Haar bis auf zwei Haarlocken').
967 n. Chr. - Europa:
Feldzug der Kiewer Rus unter Swjatoslaw I. bis 969 quer durch den ganzen Balkan. In Bulgarien nimmt Swjatoslaw 80 Städte an der Donau ein und legt sich den Zarentitel des bulgarischen Herrschers zu, der zum Vasall des russischen Großfürsten degradiert wurde. Swjatoslaw verkündet die geplante Verlegung seiner Hauptstadt von Kiew nach Preslaw an der Donau, weil dort „der Mittelpunkt seines Reiches läge“.
931 n. Chr. - Europa:
Fürst Časlav Klonimirović, Führer der serbischen Stämme, erringt im Kampf gegen die Bulgaren die Unabhängigkeit.
927 n. Chr. - Europa:
In Bulgarien folgt auf Zar Simeon I. sein unmündiger Sohn Peter I. unter Regentschaft des Onkels Georgi Sursuvul. Dieser schließt mit Byzanz einen 50-jährigen Frieden und verheiratet sein Mündel mit der Prinzessin Maria Lakapena.
924 n. Chr. - Osteuropa:
Zar Simeon I. von Bulgarien unterwirft die Raizen/Serben. Als er auch die Kroaten angreift, wird er zurückgeschlagen und akzeptiert einen Frieden, den Papst Johannes X. vermittelt.
923 n. Chr. - Europa:
Zar Simeon I. von Bulgarien erobert nach langwieriger Belagerung Adrianopel.
922 n. Chr. - Europa:
Zar Simeon I. von Bulgarien zieht erneut gegen Byzanz und stößt bis zum Bosporus vor.
918 n. Chr. - Osteuropa:
Simeon I. von Bulgarien fällt in Griechenland ein
861 n. Chr. - Europa:
Der byzantinische Kaiser Michael III. greift das bulgarische Reich an.
802 n. Chr. - Osteuropa:
Preslaw wird an Stelle von Pliska Hauptstadt des Bulgarischen Reiches. Nach dem Tod des bulgarischen Herrschers Kardam kommt es zunächst zu Thronwirren, ehe Krum 803 die Herrschaft übernimmt.
767 n. Chr. - Politik & Weltgeschehen:
Nach dem Tod des Khans Toktu kommt es bei den Bulgaren zu einer mehrjährigen Periode der Anarchie. Pagan folgt ihm auf den Thron.
767 n. Chr. - Gestorben:
Toktu, Khan von Bulgarien (seit 766)
766 n. Chr. - Europa:
Bei den Bulgaren folgt auf den Khan Subin zunächst Umar in der Herrschaft, der noch im selben Jahr von Toktu abgelöst wird.
761 n. Chr. - Politik & Weltgeschehen:
Telez aus der Dynastie Ugain wird Khan der Bulgaren als Nachfolger von Vinech, der dem Haus Uki angehörte.
756 n. Chr. - Europa:
Vinech wird Khan der Bulgaren, er tritt die Nachfolge von Kormisosch an.
739 n. Chr. - Politik & Weltgeschehen:
Kormisosh aus der Dynastie Ukil wird Khan der Bulgaren.
725 n. Chr. - Europa:
Sevar wird Khan von Bulgarien.
700 n. Chr. - Europa:
um 700: Tervel wird Khan des Bulgarischen Reiches nach dem Tod des Reichsgründers Asparuch.
681 n. Chr. - Ereignisse:
Bulgarien wird von Byzanz als unabhängiger Staat anerkannt.
679 n. Chr. - Osteuropa:
Khan Asparuch gründet an der unteren Donau ein Bulgarisches Reich; ursprünglich in Südrussland beheimatet, nutzten die Bulgaren die Schwächung des Byzantinischen Reiches durch den Angriff der Araber (Belagerung von Konstantinopel), um die Donau zu überschreiten und die Provinz Moesia einzuverleiben.
592 n. Chr. - Natur & Umwelt:
19. März: Totale Sonnenfinsternis in Griechenland und Bulgarien.
580 n. Chr. - Europa:
ab etwa 580: Die südlichen Slawen weichen vor den Awaren nach Süden, überschreiten die Donau und beginnen mit der Landnahme im Oströmischen Reich im Gebiet der heutigen Staaten Bulgarien, Serbien, Mazedonien sowie im nördlichen Griechenland; in den nächsten Jahrzehnten dringen sie sogar bis zur Peloponnes vor (slawische Ortsnamen).
251 n. Chr. - Römisches Reich:
Juni: Anstatt sich neu zu formieren, verfolgt Herennius’ Vater, Kaiser Decius, die Goten und versucht ihnen den Weg zur römischen Grenze abzuschneiden. Bei Abrittus (heute Razgrad, Bulgarien) kommt es erneut zum Kampf. In der Schlacht von Abrittus gelingt es König Kniva, die Römer ins Sumpfland abzudrängen. Er teilt seine 70.000 Krieger in mehrere kleinere Gruppen auf und kann so die römische Legion umzingeln. Der Kampf wird für die Römer zur bedeutenden Niederlage: Auch Decius kommt durch die Goten ums Leben. Er und sein Sohn Herennius Etruscus sind die ersten römischen Kaiser, die im Kampf gegen eine fremde Armee sterben.
280 v. Chr. - Östliches Mittelmeer:
um 280 v. Chr.: Die auf dem Balkan eingedrungenen Kelten siedeln im heutigen Bulgarien um ihre Hauptstadt Tylis (genaue Lage unbekannt).

"Bulgarien" in den Nachrichten