02.07.2012 - Tagesgeschehen:
Köln/Deutschland: Nach Fehlern im Zusammenhang mit den Ermittlungen zur Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund tritt der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Heinz Fromm, zurück.
2012 - Organisation > Führung, Personal und V-Leute > Bekannte Mitarbeiter (BfV und LfV):
Heinz Fromm, Präsident des LfV Hessen von 1991 bis 1993, Präsident des BfV von 2000 bis
06.04.2011 - Gestorben:
Hansjoachim Tiedge stirbt nahe Moskau. Hansjoachim Tiedge war ein deutscher Nachrichtendienstbeamter und Überläufer. Er trat 1966 in die Dienste des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) in Köln und war bis 18. August 1985 zuständig für die Abwehr der DDR-Spionage, bevor er in die DDR überlief.
21.07.2010 - Tagesgeschehen:
Leipzig/Deutschland: Das Bundesverwaltungsgericht erklärt die Beobachtung des Linke-Politikers Bodo Ramelow durch den Verfassungsschutz für rechtmäßig.
26.05.2010 - Gestorben:
Gerhard Boeden stirbt in Bonn. Gerhard Boeden war ein deutscher Polizeibeamter, Vizepräsident des Bundeskriminalamts und Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz.
2010 - Organisation > Führung, Personal und V-Leute > Bekannte Mitarbeiter (BfV und LfV):
Alexander Eisvogel, Leiter der Abteilung 6 des BfV von 2004 bis 2006, Präsident des LfV Hessen von 2006 bis , Vizepräsident des BfV seit Mai
17.01.2008 - Tagesgeschehen:
Köln: Das Verwaltungsgericht Köln erklärt eine Beobachtung von Bodo Ramelow, Bundestagsabgeordneter der Fraktion Die Linke durch das Bundesamt für Verfassungsschutz für rechtswidrig.
2005 - Organisation > Führung, Personal und V-Leute > Bekannte Mitarbeiter (BfV und LfV):
Klaus-Dieter Fritsche, Vizepräsident des BfV von 1996 bis
14.12.2004 - Tagesgeschehen:
Berlin/Deutschland. Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) stellt das Konzept eines gemeinsamen Terrorismusabwehrzentrums von Bundeskriminalamt (BKA) und des Bundesamt für Verfassungsschutz vor. Ziel ist eine Beschleunigung des Informationsaustauschs und eine Verbesserung der Analyse.
17.11.2004 - Tagesgeschehen:
Paris/Frankreich. Der ehemalige Rüstungsstaatssekretär und Ex-Präsident des Bundesamts für VerfassungsschutzHolger Pfahls kann nach Deutschland ausgeliefert werden. Ein Berufungsgericht in Paris folgt mit dieser Entscheidung dem Antrag der Staatsanwaltschaft.
13.07.2004 - Tagesgeschehen:
Paris/Frankreich. Der wegen einer Schmiergeldaffäre langjährig gesuchte ehemalige deutsche Staatssekretär und Präsident des Bundesamtes für VerfassungsschutzHolger Pfahls ist in Paris festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft Augsburg erhofft sich mit der Festnahme neue Erkenntnisse im Zusammenhang mit der CDU-Spendenaffäre und im Prozess gegen den Sohn von Franz Josef Strauß, Max Strauß.
07.11.1991 - Gestorben:
Günther Nollau stirbt in München. Günther Nollau war ein deutscher Rechtsanwalt und der dritte Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz.
26.09.1979 - Gestorben:
Hubert Schrübbers stirbt in Unterach am Attersee. Hubert Schrübbers war ein deutscher Jurist und von 1955 bis 1972 Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz.
20.07.1978 - Geboren:
Pierre Vogel wird in Frechen geboren. Pierre Vogel, auch Abu Hamza genannt, ist ein deutscher islamistischer Prediger. Der zum sunnitischen Islam konvertierte Vogel war Mitglied des inzwischen aufgelösten salafistischen Vereins Einladung zum Paradies (EZP), der vom Verfassungsschutz beobachtet wurde. Vogel gilt in verschiedenen deutschen Medien als „Hassprediger“ und ist nach Einschätzung von Sicherheitsbehörden eine der einflussreichsten Personen der deutschen Konvertitenszene.
03.02.1975 - Gestorben:
Hanns Jess stirbt in Schloßborn/Taunus. Hanns Jess war von 1952 bis 1954 Direktor des Bundeskriminalamtes und vom 23. Juli 1954 bis zum 31. Juli 1955 Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz.
1974 - Organisation > Führung, Personal und V-Leute > Bekannte Mitarbeiter (BfV und LfV):
Hans Elmar Remberg, Vizepräsident des BfV von 2006 bis 2010, vorher Leiter der Abteilung 5 (Beschaffung und Auswertung von Informationen zu Terrorismus und Organisierter Kriminalität) des Bundesnachrichtendienstes, Eintritt in den BND
1969 - Bekannte V-Leute:
Peter Urbach, genannt „S-Bahn-Peter”. Er versorgte am 11. April 1968 Demonstranten gegen den Springer-Konzern „mit einem guten Dutzend zündfertiger Molotowcocktails” und lieferte Bomben und Waffen an Personen aus der Berliner APO, die später zu den Gründungsmitgliedern der Rote Armee Fraktion gehörten. Außerdem lieferte er die Bombe für den Anschlag auf das Jüdische Gemeindehaus in Berlin (Verfassungsschutz Berlin)
23.07.1965 - Geboren:
Alexander Eisvogel wird in Mechernich geboren. Alexander Eisvogel ist ein deutscher Jurist und seit Mai 2010 Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz in Köln.
29.10.1964 - Geboren:
Germar Rudolf wird in Limburg an der Lahn geboren. Germar Rudolf ist diplomierter Chemiker und verurteilter Holocaustleugner. Das Pseudonym Anton Mägerle benutzt er in Anspielung auf den gegen Rechtsextremismus engagierten Journalisten Anton Maegerle. Er ist der Verfasser des sogenannten, wissenschaftlich widerlegten Rudolf-Gutachtens, das Zweck und Funktionsweise der Gaskammern im KZ Auschwitz-Birkenau bestreitet. Nach Angaben des Verfassungsschutzes ist er „der aktivste deutsche rechtsextremistische Geschichtsrevisionist“.
24.11.1962 - Geboren:
Hans-Georg Maaßen wird in Mönchengladbach geboren. Hans-Georg Maaßen ist ein deutscher Jurist. Er ist seit dem 1. August 2012 Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz und damit Nachfolger von Heinz Fromm, der aufgrund der Vernichtung von Akten mit Bezug zur Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund durch Mitarbeiter des Bundesamts für Verfassungsschutz um seine Versetzung in den vorzeitigen Ruhestand zum 31. Juli 2012 gebeten hatte.
1956 - Geschichte > Neuzeit > 20. Jahrhundert:
wurde die gesamte deutschsprachige Auflage von Eustace Mullins Buch Secrets of the Federal Reserve vom Verfassungsschutz beschlagnahmt und verbrannt. Mullins befasst sich in dem Werk mit der Entstehung der Federal Reserve Bank, deren Monopol auf die Herstellung von Dollarnoten, der Geschichte sowie der Zusammensetzung des dahinterstehenden Bankenkartells und mit den Folgen für die amerikanische Gesellschaft und die Weltwirtschaft. (Bücherverbrennung)
14.04.1952 - Geboren:
Udo Voigt wird in Viersen geboren. Udo Voigt ist ein deutscher Politiker. Er war von 1996 bis 2011 Parteivorsitzender der vom Bundesamt für Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuften NPD.
10.07.1948 - Geboren:
Heinz Fromm wird in Frieda geboren. Heinz Fromm war Staatssekretär des Hessischen Innenministeriums und Direktor des Landesamtes für Verfassungsschutz Hessen. Von Juni 2000 bis zum 31. Juli 2012 war Fromm Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz.
17.02.1940 - Geboren:
Eckart Werthebach wird in Essen geboren. Eckart Werthebach ist ein deutscher Verwaltungsbeamter und Politiker (CDU). Er war von 1991 bis 1995 Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz in Köln und von 1998 bis 2001 Berliner Senator für Inneres.
24.06.1937 - Geboren:
Hansjoachim Tiedge wird in Berlin geboren. Hansjoachim Tiedge war ein deutscher Nachrichtendienstbeamter und Überläufer. Er trat 1966 in die Dienste des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) in Köln und war bis 18. August 1985 zuständig für die Abwehr der DDR-Spionage, bevor er in die DDR überlief.
14.05.1937 - Geboren:
Heribert Hellenbroich wird in Köln geboren. Heribert Hellenbroich war von 1983 bis 1985 Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz und im August 1985 Präsident des Bundesnachrichtendienstes.
1936 - Geboren:
Klaus Kuron wird in Recklinghausen geboren. Klaus Kuron ist ein ehemaliger Mitarbeiter des Bundesamtes für Verfassungsschutz, zuständig für die Gegenspionage DDR; gleichzeitig bot er sich im Oktober 1981 als Agent der Hauptverwaltung Aufklärung (HVA) des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR an.
21.04.1935 - Geboren:
Peter Frisch wird in Reichenbach im Eulengebirge, Schlesien geboren. Peter Frisch war von 1987 bis 1996 Vizepräsident und von 1996 bis 2000 Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz.
06.01.1928 - Geboren:
Richard Meier (Bundesamt für Verfassungsschutz) wird in München geboren. Richard Meier war vom 15. September 1975 bis zum 22. April 1983 Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz.
10.02.1925 - Geboren:
Gerhard Boeden wird in Gütersloh geboren. Gerhard Boeden war ein deutscher Polizeibeamter, Vizepräsident des Bundeskriminalamts und Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz.
1912 - Geboren:
Friedrich Karl Bauer wird geboren. Friedrich Karl Bauer war ein Gestapo-Beamter und später Mitarbeiter des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Bekannt geworden ist er als Belastungszeuge im DDR-Spionageprozess gegen Karli Bandelow und Ewald Misera, nach der Aktion Pfeil des Staatssekretariats für Staatssicherheit 1954.
04.06.1911 - Geboren:
Günther Nollau wird in Leipzig geboren. Günther Nollau war ein deutscher Rechtsanwalt und der dritte Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz.
19.03.1909 - Geboren:
Otto John wird in Marburg geboren. Otto John war von 1950 bis 1954 der erste Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz in der Bundesrepublik Deutschland. In Anbetracht dieser herausragenden Stellung im westdeutschen Nachrichtendienst verursachte sein Auftauchen in der DDR im Juli 1954 einen der größten politischen Skandale in der frühen Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.
09.02.1909 - Geboren:
Ernst Brückner wird geboren. Ernst Brückner war von 1964 bis 1967 Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz.
03.11.1907 - Geboren:
Hubert Schrübbers wird in Recklinghausen geboren. Hubert Schrübbers war ein deutscher Jurist und von 1955 bis 1972 Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz.
05.07.1887 - Geboren:
Hanns Jess wird in Lüneburg geboren. Hanns Jess war von 1952 bis 1954 Direktor des Bundeskriminalamtes und vom 23. Juli 1954 bis zum 31. Juli 1955 Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz.

"Bundesamt für Verfassungsschutz" in den Nachrichten