28.07.1956 - Gestorben:
Carl Montag stirbt in Meudon. Carl Montag, auch Charles Montag, war ein Schweizer Maler und Kunstvermittler. Er lebte ab 1903 überwiegend in Frankreich und nahm später auch die französische Staatsbürgerschaft an. Sein Werk besteht hauptsächlich aus Landschaftsansichten und Stillleben. Stilistisch orientierte sich Montag zunächst an den Künstlern der Münchner Schule, arbeitete danach im Stil der Impressionisten und fand später seine Vorbilder bei den Fauves. Seine Kontakte mit Künstlern und Galeristen in Paris nutzte er als Kunstvermittler beim Ankauf von Kunstwerken durch Schweizer Sammler und Museen. Dem Schweizer Publikum brachte er als Organisator zahlreicher bedeutender Ausstellungen namhafte Künstler der Moderne nahe. Umstritten ist seine Tätigkeit während des Zweiten Weltkrieges, als er eine aktive Rolle beim Verkauf von Bildern aus jüdischem Besitz spielte. Bekannt wurde er zudem als Mallehrer des späteren britischen Premierministers Winston Churchill.
1949 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Zürich, Kunsthaus: Pierre Bonnard
1948 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Zürich, Kunsthaus: Albert Marquet
1948 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Zürich, Kunsthaus: Georges Rouault
1948 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Paris, Musée de l’Orangerie: Liotard et Fussli
1947 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Zürich, Kunsthaus: Petit Palais, Musée de la Ville de Paris
1946 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Zürich, Kunsthaus: Braque - Kandisky - Picasso
1945 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Paris, Galerie des Beaux-Arts: Exposition vente au bénéfice des petits enfants sinistrés de Londres
1940 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Zürich, Kunsthaus: Schenkung Lucien Vollard
1940 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Montpellier, Musée Fabre: Exposition de dessins et d'aquarelles du XVIIIe et XXe siècle
1939 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Lyon, Musée des Beaux-Arts: Cézanne
1939 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Bern, Kunsthalle: Meisterwerke des Museums in Montpellier
1939 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Bern, Kunsthalle: Picasso - braque - Gris - Léger - Bores - Beaudin - Vines
1939 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Zürich, Kunsthaus: Félix Vallotton
1939 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Zürich, Kunsthaus: Eugène Delacroix
1938 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Paris, La Gazette des Beaux-Arts: Peinture francaise du XIXe siecle dans les collections privées suisses
1938 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Zürich, Kunsthaus: Le Corbusier
1937 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Zürich, Kunsthaus: Les maîtres populaires de la réalité
1937 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Zürich, Kunsthaus: Von David bis Millet
1936 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Zürich, Kunsthaus: Gustave Courbet
1934 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Zürich, Kunsthaus: Camille Corot
1934 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Bern, Kunsthalle: Französische Meister des 19. Jahrhunderts
1933 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Zürich Kunsthaus: Fernand Léger
1933 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Zürich Kunsthaus: Juan Gris
1932 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Zürich Kunsthaus: Bonnard-Vuillard
1932 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Zürich Kunsthaus: Picasso
1919 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Basel, Kunsthalle: Odilon Redon
1919 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Winterthur, Kunstmuseum: Odilon Redon
1919 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Zürich, Kunsthaus: Französische Meister der Barbizon-Schule
1918 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Genf, Musée d’art et d’histoire: Exposition d'art francais
1917 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Zürich, Kunsthaus: Französische Kunst des XIX. und XX. Jahrhunderts
1917 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Basel, Kunsthalle: Französische Malerei
1916 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Winterthur, Kunstmuseum: Französische Malerei
1913 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Stuttgart, Kunstgebäude: Französische Bilder aus der Schweiz
1913 - Von Carl Montag organisierte Ausstellungen:
Zürich, Kunsthaus: Französische Kunst
23.03.1880 - Geboren:
Carl Montag wird in Winterthur geboren. Carl Montag, auch Charles Montag, war ein Schweizer Maler und Kunstvermittler. Er lebte ab 1903 überwiegend in Frankreich und nahm später auch die französische Staatsbürgerschaft an. Sein Werk besteht hauptsächlich aus Landschaftsansichten und Stillleben. Stilistisch orientierte sich Montag zunächst an den Künstlern der Münchner Schule, arbeitete danach im Stil der Impressionisten und fand später seine Vorbilder bei den Fauves. Seine Kontakte mit Künstlern und Galeristen in Paris nutzte er als Kunstvermittler beim Ankauf von Kunstwerken durch Schweizer Sammler und Museen. Dem Schweizer Publikum brachte er als Organisator zahlreicher bedeutender Ausstellungen namhafte Künstler der Moderne nahe. Umstritten ist seine Tätigkeit während des Zweiten Weltkrieges, als er eine aktive Rolle beim Verkauf von Bildern aus jüdischem Besitz spielte. Bekannt wurde er zudem als Mallehrer des späteren britischen Premierministers Winston Churchill.

"Carl Montag" in den Nachrichten