1993 - Ehrung:
wurde Charlie Barr in die America’s Cup Hall of Fame aufgenommen.
24.01.1911 - Gestorben:
Charlie Barr stirbt in Southampton, England. Charlie Barr eigentlich Charles Barr war ein sehr erfolgreicher Regattasegler.
1910 - Regatta Erfolge > weitere Regatten:
gelang Charlie Barr mit dem am 31. März vom Stapel gelaufenen 161-Fuß-Schoner Westward (Konstrukteur: Nathanael Herreshoff; Eigner: Alexander Cochran) ein bemerkenswerter Rekord: bei 11 Starts in Europa gewann Westward alle 11 Wettfahrten gegen so berühmte Yachten wie Cicely, Germania, Hamburg, Meteor und Susanne.
1904 - Regatta Erfolge > weitere Regatten:
überführte er den Stahl-Schoner Ingomar (Konstrukteur: Nathanael Herreshoff) von Nordamerika nach Europa und gewann in England und Deutschland mit dieser Yacht 19 von 22 Regatten bei denen er gestartet war.
1903 - Regatta Erfolge > America’s Cup:
skipperte Charlie Barr die Siegeryacht Reliance (Konstrukteur: Nathanael Herreshoff) zu seinem dritten AC-Sieg gegen Shamrock III. Er handhabte die 144? Fuß große Yacht Reliance wie eine kleine Jolle und hatte in drei direkten Rennen gegen die Shamrock III mit dieser Taktik Erfolg.
1901 - Regatta Erfolge > America’s Cup:
war Charlie Barr erneut am Ruder der Columbia Sieger gegen die Shamrock II, von Sir Thomas Lipton (ein 137? Fuß-Kutter, Konstrukteur: George Lennox Watson). Die Zieldurchgänge waren die engsten der damaligen AC-Geschichte: Die erste Wettfahrt gewann Columbia mit 1 Min. und 20 Sekunden, die zweite gewann Shamrock II mit 3 Min. und die dritte mit 2 Sekunden, musste Columbia aber 43 Sekunden wegen Handikap vergüten.
1901 - Regatta Erfolge > weitere Regatten:
gewann er am Ruder des alten Schoners Shamrock I für den neuen Eigner Frederick Tompson in einem Rennen auf dem Atlantik vor Cape May den 1000-US-$-Lipton-Cup.
1864 - Geboren:
Charlie Barr wird in Gourock, Schottland geboren. Charlie Barr eigentlich Charles Barr war ein sehr erfolgreicher Regattasegler.

"Charlie Barr" in den Nachrichten