2014 - Nominierung:
Emmy in der Kategorie TV Movie/Mini-Series (Joel Basman)
2014 - Ehrung:
Emmy als bester Gastdarsteller in einer Dramaserie in Scandal (Joe Morton)
2014 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für True Detective (Bester Hauptdarsteller in einer Dramaserie) (Matthew McConaughey)
2014 - Film:
St. Vincent (Bill Murray)
2014 - Ehrung:
Auszeichnung mit dem Emmy in der Kategorie Beste Regie bei einer Dramaserie für True Detective (Episode Who Goes There) (Cary Fukunaga)
2013 - Ehrung:
Nominierung für den Emmy-Award als beste Nebendarstellerin in einer Dramaserie für Homeland (Morena Baccarin)
2013 - Ehrung:
Emmy in der Kategorie „Bester Hauptdarsteller in einer Mini-Serie oder Fernsehfilm“ für Liberace – Zu viel des Guten ist wundervoll (Michael Douglas)
2013 - Ehrung > Emmy Award:
Outstanding Special Class Animated Program für Star Wars: The Clone Wars (George Lucas)
2013 - Ehrung:
Emmy Award (Nebendarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm) (Ellen Burstyn)
2013 - Auszeichnungen und Nominierungen für Broadview TV:
Sports Emmy Award Nominierung für Klitschko (Leopold Hoesch (Filmproduzent))
2012 - Ehrung:
Emmy für Game Change (Julianne Moore)
2012 - Ehrung:
Emmy: Sieger als Bester Gastdarsteller in einer Dramaserie für Justified (Jeremy Davies)
2012 - Ehrung:
Emmy als Bester Nebendarsteller in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm für Hatfields & McCoys. (Tom Berenger)
2012 - Auszeichnungen:
Emmy in der Kategorie Beste Nebendarstellerin in einer Comedyserie für Modern Family (Julie Bowen)
2012 - Auszeichnung/Nominierung:
Nominierung für den Emmy in der Kategorie Beste Nebendarstellerin in einer Comedyserie für ihre Darstellung in der Fernsehserie Modern Family (Sofía Vergara)
2011 - Auszeichnung/Nominierung:
Nominierung für den Emmy in der Kategorie Beste Nebendarstellerin in einer Comedyserie für ihre Darstellung in der Fernsehserie Modern Family (Sofía Vergara)
2011 - Auszeichnungen:
Emmy in der Kategorie Beste Nebendarstellerin in einer Comedyserie für Modern Family (Julie Bowen)
2011 - Ehrung:
Emmy: Nominiert als Bester Gastdarsteller in einer Dramaserie für Justified (Jeremy Davies)
2011 - Ehrung:
Nominierung für den Primetime Emmy Award in der Kategorie „Hervorragender weiblicher Gastauftritt in einer Serie“ für Mad Men (Cara Buono)
2011 - Ehrung:
Emmy - Outstanding Supporting Actor in a Comedy Series (für Glee) (Chris Colfer)
2011 - Ehrung:
Nominiert für den Emmy-Award in der Kategorie Nebendarsteller in einer Dramaserie (Outstanding Supporting Actor in a Drama Series) für Justified (Walton Goggins)
2011 - Ehrung:
Emmy: Bester Hauptdarsteller in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm in The Kennedys (Barry Pepper)
2011 - Ehrung:
Nominierung für den Internationalen Emmy Award in der Kategorie "children & young people" für “Allein gegen die Zeit“ (Emily Behr)
2011 - Ehrung:
wurde Transformers: Prime für 6 Daytime Emmy Awards nominiert und gewann den Preis für Outstanding Individual Achievement in Animation für Vince Toyama und Christophe Vacher.
2011 - Auszeichnungen:
Nominierung für den Internationalen Emmy Award in der Kategorie "children & young people" für Allein gegen die Zeit. (Nenad Lucic)
2010 - Ehrung:
Ausgezeichnet mit dem Emmy in der Kategorie Outstanding Animated Program/Zeichentricksendung (kürzer als eine Stunde) für Prep & Landing (Chris Williams (Drehbuchautor, I))
2010 - Ehrung:
Internationaler Emmy Award in der Kategorie Children & Young People (Shaun das Schaf)
2010 - Auszeichnung/Nominierung:
Nominierung für den Emmy in der Kategorie Beste Nebendarstellerin in einer Comedyserie für ihre Darstellung in der Fernsehserie Modern Family (Sofía Vergara)
2010 - Ehrung:
Nominierung für den International Digital Emmy - Kategorie Fiction mit "Pietshow" (Marylu-Saskia Poolman)
2010 - Auszeichnungen und Nominierungen:
Emmy – Outstanding Children’s Program für Die Zauberer vom Waverly Place – Der Film (Jake T. Austin)
2010 - Ehrung:
Nominierung für den International Digital Emmy - Kategorie Fiction mit Pietshow (Marylu-Saskia Poolman)
2010 - Ehrung:
Nominierung als bester männlicher Schauspieler für den International Emmy Award (Sebastian Koch)
2010 - Auszeichnungen:
Nominierung für den International Emmy Award in der Kategorie TV-Movies/Mini-Series für Mein Leben – Marcel Reich-Ranicki (Dror Zahavi)
2010 - Ehrung:
Emmy - Outstanding Supporting Actor in a Comedy Series (für Glee) (Chris Colfer)
2010 - Ehrung:
Emmy für Jim Parsons (Bester Hauptdarsteller in einer Comedyserie) (The Big Bang Theory)
2010 - Ehrung > nominiert:
Emmy – „Bestes Kostüm“ für Ein Leben für den Tod (Rita Ryack)
24.11.2009 - Tagesgeschehen:
New York City/Vereinigte Staaten: Verleihung der Emmy-Awards. Die deutsche Produktion Die Wölfe des ZDF wird als einzige deutsche Fernsehproduktion ausgezeichnet.
2009 - Nominierungen:
Emmy in der Kategorie Comedy für Entourage (Mark Wahlberg)
2009 - Auszeichnungen:
International Emmy Award für Die Wölfe (Friedemann Fromm)
2009 - Ehrung:
Emmy Award (Gastdarstellerin in einer Dramaserie) (Ellen Burstyn)
2009 - Ehrung:
Emmy-Nominierung „Outstanding Nonfiction Special“ für ASection 60: Arlington National Cemetery (Jon Alpert)
2009 - Ehrung:
Emmy für Die Husseins: Im Zentrum der Macht (Beste Nebendarstellerin in einem Fernsehfilm oder Mehrteiler) (Shohreh Aghdashloo)
2009 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Oscar - Die Academy Awards (Laurence Mark)
2009 - Ehrung:
wurde Schächter der Directorate Award der International Emmy Awards zuerkannt. (Markus Schächter)
2009 - Nominierungen und Auszeichnungen:
Nominiert für den Emmy in der Kategorie „Outstanding Comedy Series“ für ihr Engagement an How I Met Your Mother (zusammen mit einem weiteren zehn Personen umfassenden Produzententeam) (Pamela Fryman)
2009 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Cyberchase (Gilbert Gottfried)
2009 - Ehrung:
Nominierung für den International Digital Emmy - Kategorie Fiction mit "Pietshow" (Marylu-Saskia Poolman)
2009 - Ehrung:
Emmy Award (Regina Ziegler)
2009 - Ehrung > Nominierung:
International Emmy Awards in der Kategorie Bestes Comedy-Programm (Türkisch für Anfänger)
2009 - Ehrung:
Nominierung für den International Digital Emmy - Kategorie Fiction mit Pietshow (Marylu-Saskia Poolman)
2009 - Ehrung:
Primetime Emmy Awards – Kristin Chenoweth – Nebendarstellerin in einer Comedyserie (Pushing Daisies)
2008 - Ehrung:
Internationaler Emmy Award in der Kategorie Children & Young People (Shaun das Schaf)
2008 - Ehrung:
Primetime Emmy Awards – Regie für eine Comedyserie (Pushing Daisies)
2008 - Ehrung:
Emmy als bester Hauptdarsteller in der Miniserie John Adams (Paul Giamatti)
2008 - Ehrung > Film und Fernsehpreise:
nominiert für den Emmy als beste Nebendarstellerin in einer Comedy-Serie für Pushing Daisies (Kristin Chenoweth)
2008 - Ehrung:
Primetime Emmy Award – Drehbuch für eine Comedyserie (Pushing Daisies)
2008 - Ehrung:
Emmy Beste Kinematographie für Carrier (Wolfgang Held (Kameramann))
2008 - Ehrung:
Emmy-Nominierung als Beste Gastdarstellerin ein einer Dramaserie als Cynthia Keener in Medium – Nichts bleibt verborgen (Anjelica Huston)
2008 - Ehrung:
Emmy-Nominierung als Beste Gastdarstellerin in einer Dramaserie als Cynthia Keener in Medium – Nichts bleibt verborgen (Anjelica Huston)
2008 - Ehrung:
Emmy-Nominierung „Exceptional Merit in Nonfiction Filmmaking“ für Alive Day Memories: Home from Iraq (Jon Alpert)
2008 - Ehrung:
Nominierung für den International Emmy Award für die Kategorie Bester Fernsehfilm/Mini-Serie (Das Wunder von Berlin)
2008 - Nominierungen:
Emmy in der Kategorie Comedy für Entourage (Mark Wahlberg)
2008 - Auszeichnungen:
Emmy-Nominierung für John Adams (gemeinsam mit Tak Fujimoto für die Folge Don’t Tread Me) (Danny Cohen (Kameramann))
2007 - Nominierungen:
Emmy in der Kategorie Comedy für Entourage (Mark Wahlberg)
2007 - Ehrung:
Emmy-Nominierung (Kategorie Hauptdarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm) für die Rolle der Ana Walace in dem Film Life Support (Queen Latifah)
2007 - Auszeichnungen:
Nominierung International Emmy 07 für Alle lieben Jimmy (Siggi Kautz)
2007 - Ehrung:
Emmy in der Kategorie Regie für eine Varieté-, Musik- oder Comedysendung für Tony Bennett: An American Classic (Rob Marshall)
2007 - Ehrung:
Emmy: Nominiert Bester Gastdarsteller in einer Comedyserie für My Name is Earl (Giovanni Ribisi)
2007 - Ehrung:
Emmy-Nominierung, Outstanding Animated Program (For Programming Less Than One Hour), für Avatar – Der Herr der Elemente (Lauren MacMullan)
2007 - Ehrung:
Emmy für Law & Order: Special Victims Unit (Beste Gastdarstellerin in einer Dramaserie) (Leslie Caron)
2007 - Ehrung:
Nominierung für den Emmy als beste Nebendarstellerin in einer Comedyserie für Das Büro (Jenna Fischer)
2007 - Ehrung:
Emmy-Nominierung in der Kategorie Hauptdarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm für die Rolle der Ana Walace in dem Film Life Support (Queen Latifah)
2007 - Ehrung:
Vier Emmy-Nominierungen (Lauren Faust)
2006 - Ehrung:
Vier Emmy-Nominierungen (Lauren Faust)
2006 - Ehrung:
Emmy: Bester Hauptdarsteller in einer Comedyserie für Two and a Half Men (Charlie Sheen)
2006 - Ehrung:
Eine Daytime Emmy-Nominierung (Tara Strong)
2006 - Ehrung:
Emmy für herausragende Tonmischungen in einer Miniserie (Rick Alexander)
2006 - Ehrung:
Primetime-Emmy-Award in der Kategorie Beste Ausstattung für Elizabeth I (Eve Stewart)
2006 - Ehrung:
People's Choice: Favorite International Group (Dance, Dance) (Fall Out Boy)
2006 - Ehrung > Nominierung:
Emmy für die Darstellung der Margarete Steiff (Heike Makatsch)
2006 - Ehrung > Prämierungen:
Emmy für „Bestes Kinderprogramm“ (High School Musical)
2006 - Ehrung:
gewann Ed Shearmur für den Main Title der Serie einen Emmy. (Masters of Horror)
2006 - Ehrung:
gewann er für seine Titelmusik der Serie Masters of Horror einen Emmy. (Ed Shearmur)
2006 - Ehrung:
Emmy als bester Regisseur einer Miniserie, eines Fernsehfilms oder eines Specials (Elizabeth I) (Tom Hooper)
2006 - Ehrung:
Emmy „Outstanding Cinematography for Nonfiction Programming - Single-Camera Productions“ für Baghdad ER
„Outstanding Directing for Nonfiction Programming“
„Exceptional Merit in Nonfiction Filmmaking“ (Jon Alpert)
2006 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für The Queen's Sister (Lucy Cohu)
2006 - Ehrung:
Nominierung für den Emmy als bester Nebendarsteller für Thief (Clifton Collins junior)
2006 - Ehrung:
Nominierung für den Emmy Award als Hauptdarstellerin in einer Comedyserie für Out of Practice (Stockard Channing)
2006 - Ehrung:
wurde die Serie zudem als Beste Comedy-Serie mit dem Emmy ausgezeichnet. Nominierungen erhielt unter anderem Carell als Bester Hauptdarsteller in einer Serie (Komödie/Musical). (Das Büro (Fernsehserie))
2006 - Auszeichnungen:
Emmy: Nominierung in der Kategorie „Beste Stunt Koordination“ (Episode Harvest Episode) (Dylan Bruno)
2005 - Ehrung:
Emmy in der Kategorie „Music and Lyrics“ für das Stück „Mary Jane/Mary Lane“ (Kifferwahn)
2005 - Ehrung > Weitere Auszeichnungen und Nominierungen:
Emmy für das beste Serien-Drehbuch (Finale der 5. Staffel CSI – Grave Danger) (Quentin Tarantino)
2005 - Ehrung:
Emmy für die Folge „Best Friends Forever“, in der Kategorie: Bestes animiertes Programm (weniger als eine Stunde) (South Park)
2005 - Ehrung:
Gewinner eines Emmys für Cinematografie für Josep Maria Domènech (Best Photography) (Balseros (Film))
2005 - Ehrung:
Emmy (Maziar Bahari)
2005 - Auszeichnungen und Nominierungen für Broadview TV:
International Emmy Award (New York) für „Das Drama von Dresden“ (zusammen mit Sebastian Dehnhardt und Guido Knopp) (Leopold Hoesch (Filmproduzent))
2005 - Ehrung > Nominierung:
Emmy-Nominierung für den besten Hauptdarsteller in einer Comedyserie (Scrubs – Die Anfänger) (Zach Braff)
2005 - Ehrung:
Emmy in der Kategorie International für die ZDF-Dokumentation Das Drama von Dresden (Guido Knopp)
2005 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für The Life and Death of Peter Sellers (Norman Garwood)
2005 - Ehrung:
Emmy für Desperate Housewives (Beste Gastdarstellerin in einer Dramaserie) (Kathryn Joosten)
2005 - Ehrung > Nominierung:
Emmy-Nominierung für das beste Serien-Drehbuch (Finale der 5. Staffel CSI – Grave Danger) (Quentin Tarantino)
2005 - Ehrung:
Governor’s Award bei den Emmy-Awards (Jerry Lewis)
2005 - Auszeichnungen und Nominierungen für Broadview TV:
International Emmy Award (New York) für Das Drama von Dresden (zusammen mit Sebastian Dehnhardt und Guido Knopp) (Leopold Hoesch (Filmproduzent))
2005 - Auszeichnungen:
Emmy: Beste Serien-Hauptdarstellerin – Drama für Alias – Die Agentin (Jennifer Garner)
2005 - Auszeichnungen > Fernsehen:
Empire Falls: Emmy-Nominierung, Golden-Globe-Nominierung, Satellite-Award-Nominierung, Screen Actors Guild Award-Nominierung (Ed Harris)
2005 - Auszeichnungen:
wurde Zoey 101 als Beste Kinderserie für den Emmy nominiert (Alexa Nikolas)
2004 - Ehrung:
Emmy-Nominierung in der Kategorie Nebendarsteller in einer Dramaserie in Deadwood (Brad Dourif)
2004 - Ehrung:
Emmy für The Maldonado Miracle (Salma Hayek)
2004 - Ehrung:
Nominiert für einen Emmy als Bester Nebendarsteller in einer Fernsehserie, Miniserie oder einem Fernsehfilm für Engel in Amerika (Patrick Wilson)
2004 - Ehrung:
wurde sie für ihre Rolle in der Serie Life With Bonnie für den Emmy nominiert. (Bonnie Hunt)
2004 - Ehrung:
Vier Emmy-Nominierungen (Lauren Faust)
2004 - Ehemalige Anerkennungspreise:
In the Life (Ein lesbischwules Fernsehnachrichtenmagazin, welches seit 1992 ausgestrahlt wird und drei Mal für den Emmy nominiert war.) (GLAAD Media Award)
2004 - Ehrung:
Emmy-Award für Angels in America als bester Nebendarsteller in einer Miniserie oder Fernsehfilm (Jeffrey Wright)
2004 - Ehrung:
Emmy, Outstanding Animated Program, für Star Wars: Clone Wars (Mark Andrews (Regisseur))
2004 - Ehrung:
Nominierung für den Emmy in der Kategorie Nebendarsteller in einer Dramaserie in Deadwood (Brad Dourif)
2004 - Ehrung:
• International Emmy Award – Beste Dramaserie (Waking the Dead – Im Auftrag der Toten)
2004 - Ehrung:
Emmy in der Kategorie „Outstanding Feature in a Regularly Scheduled Broadcast“ für Heart of the Country. (Irene Taylor Brodsky)
2004 - Auszeichnungen:
Emmy (Tony Kushner)
2004 - Auszeichnungen:
Emmy: Beste Serien-Hauptdarstellerin – Drama für Alias – Die Agentin (Jennifer Garner)
2004 - Ehrung:
Nominierung für den Emmy in der Kategorie Herausragende Nebendarstellerin in einer Dramaserie für ihre Rolle in Deadwood (Robin Weigert)
2003 - Ehrung:
Emmy-Nominierung, Emmy Awards, für Kim Possible (Chris Bailey (Animator))
2003 - Ehrung > Gewonnene Preise:
Emmy: Bester Darsteller in einer Kinderserie für Eben ein Stevens (Shia LaBeouf)
2003 - Ehrung:
Emmy Award für die Pionierarbeit in der DVD Entwicklung (Kees A. Schouhamer Immink)
2003 - Ehrung:
Emmy für Mein Vater (Götz George)
2003 - Auszeichnungen:
International Emmy Award als bester Fernsehfilm für Mein Vater (Andreas Kleinert)
2003 - Ehrung:
Primetime Emmy Award für Maggie Smith (Mein Haus in Umbrien)
2003 - Ehrung:
Primetime Emmy Awards: Bester Nebendarsteller in einer Fernsehserie (Kategorie: Drama) (Die Sopranos) (Joe Pantoliano)
2003 - Ehrung:
Emmy für sein Lebenswerk (Ray Dolby)
2003 - Ehrung:
International Emmy Award Nominierung für „Stalingrad“ (Sebastian Dehnhardt)
2003 - Auszeichnungen und Nominierungen für Broadview TV:
International Emmy Award Nominierung für Stalingrad (Leopold Hoesch (Filmproduzent))
2003 - Ehrung:
Emmy in der Kategorie Bestes Szenenbild – Miniserie, Film oder Special (Hitler – Aufstieg des Bösen, erster Teil) (Albrecht Konrad)
2003 - Verfilmung:
Mein Haus in Umbrien (My House in Umbria) TV-Film; GB/Italien; Regie: Richard Loncraine; Buch: Hugh Whitemore; mit Maggie Smith, Chris Cooper, Benno Fürmann; (Maggie Smith gewann den Emmy für die Rolle der Emily Delahunty) (William Trevor)
2003 - Verfilmung:
Mein Haus in Umbrien (My House in Umbria) (TV-Film; GB/Italien; Regie: Richard Loncraine; Buch: Hugh Whitemore; mit Maggie Smith, Chris Cooper, Benno Fürmann; (Maggie Smith gewann den Emmy für die Rolle der Emily Delahunty) (William Trevor)
2003 - Auszeichnungen:
Emmy als Beste Nebendarstellerin für Hysterical Blindness (Gena Rowlands)
2003 - Auszeichnungen:
Emmy: Beste Serien-Hauptdarstellerin – Drama für Alias – Die Agentin (Jennifer Garner)
2003 - Auszeichnungen und Nominierungen für Broadview TV:
International Emmy Award Nominierung für „Stalingrad“ (Leopold Hoesch (Filmproduzent))
2002 - Auszeichnungen:
Emmy: Beste Serien-Hauptdarstellerin – Drama für Alias – Die Agentin (Jennifer Garner)
2002 - Auszeichnungen:
Emmy-Award für Band of Brothers (David Frankel)
2002 - Auszeichnungen:
Emmy-Nominierung für Law & Order: New York (Martha Plimpton)
2002 - Ehrung:
Emmy Award Nominierung für Outstanding Writing for a Drama Series (Alias) (Bad Robot Productions)
2002 - Auszeichnungen:
Emmy, Beste Regie einer Miniserie für: Band of Brothers (Band of Brothers) (Mikael Salomon)
2002 - Ehrung:
Emmy Award in der Kategorie Herausragender Fernsehfilm (für The Gathering Storm) (Ridley Scott)
2002 - Ehrung:
Emmy – Gewonnen: Beste Hauptdarstellerin in einer Miniserie oder Fernsehfilm für Wild Iris (Laura Linney)
2002 - Ehrung:
Emmy Award in der Kategorie Herausragender Fernsehfilm (für Churchill – The Gathering Storm) (Ridley Scott)
2002 - Ehrung:
Nominierung für den Emmy in der Kategorie Drehbuch für eine Dramaserie für The Shield – Gesetz der Gewalt (Shawn Ryan)
2002 - Team:
Lampre-Daikin (Gabriele Missaglia)
2002 - Ehrung:
Emmy – „Outstanding Cultural and Artistic Programming - Long Form“ für On Tiptoe: Gentle Steps to Freedom (Leelai Demoz)
2002 - Ehrung:
Emmy-Nominierung als beste Nebendarstellerin für Hysterical Blindness (Juliette Lewis)
2002 - Ehrung:
Nominierung: Emmy Award für Malcolm mittendrin (Bryan Cranston)
2001 - Nominierungen für Preise:
Nominiert: Primetime Emmy Award for Outstanding Supporting Actress in a Drama Series, Beste Nebendarstellerin in einer Fernsehserie (Kategorie: Drama) (Maura Tierney)
2001 - Ehrung:
Vier Emmy-Nominierungen (Lauren Faust)
2001 - Ehrung:
Emmy Nominierung "Der Jahrhundertkrieg" (Alexander Detig)
2001 - Ehrung:
Emmy in der Kategorie Bester Gastdarsteller in einer Comedyserie für Friends (Gary Oldman)
2001 - Ehrung:
Emmy für Der Wüstenplanet (Dune) (Vittorio Storaro)
2001 - Ehrung:
Emmy-Nominierung (Christopher Rouse (Filmeditor))
2001 - Ehrung:
Emmy für "All stars" (Kategorie: Bestes ausländisches TV-Drama) (Ruud van Megen)
2001 - Ehrung:
Emmy für Sex and the City (Darren Star)
2001 - Ehrung:
Nominierung für einen Daytime Emmy bei den Daytime Emmy Awards für herausragende junge Schauspieler in einer Drama-Serie (Annie Parisse)
2001 - Ehrung > Fernsehen:
Anne Frank (Anne Frank: The Whole Story): Emmy-Nominierung, Satellite Award-Nominierung (Brenda Blethyn)
2000 - Geschichte:
Emmy-Award für ISO MPEG Layer II, IRTs MHP-ReferenzImplementierung unterstützt entscheidend den Standard für interaktives Fernsehen (Institut für Rundfunktechnik)
2000 - Gastauftritt:
The 27th Annual Daytime Emmy Awards – Sie selbst (Abigail Spencer)
2000 - Auszeichnungen und Ehrungen:
Nominierung für einen Emmy als Gastdarstellerin in einer Comedy Series für Will & Grace (Debbie Reynolds)
2000 - Ehrung:
Fail Safe – Befehl ohne Ausweg (Fail-Safe): Emmy „Award Outstanding Lighting Direction shared with Kim Killingsworth“ (John A. Alonzo)
2000 - Auszeichnungen > Sonstige:
Emmy-Nominierung (Richard D. Zanuck)
2000 - Ehrung > Nominierung:
Emmy für RKO 281 (John Malkovich)
2000 - Ehrung:
Emmy-Nomierung in der Kategorie Beste Regie für eine Dramaserie bei der Emmy-Verleihung für die Serie Die Sopranos (Allen Coulter)
2000 - Ehrung:
Emmy – Outstanding Classical Music-Dance Program für Great Performances: Dance in America (Matthew Diamond)
2000 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Cosmo und Wanda (mit Steve Marmel) (Guy Moon)
2000 - Ehrung:
Emmy-Nominierung, Outstanding Animated Program, für Olive, the Other Reindeer (Steve Moore (Animator))
2000 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Locked in Silence (Bonnie Bedelia)
1999 - Leben > Ehrung:
Emmy-Award. Für den Film „The Island On Bird Street“ als bislang einziger deutscher Produzent. (Rolf Deyhle)
1999 - Ehrung:
Nominiert für den Emmy in der Kategorie Outstanding Non-Fiction Special (Flucht aus Laos)
1999 - Ehrung:
Emmy für Kostüme in der Episode That Disco Episode (Melina Root). (Die wilden Siebziger)
1999 - Ehrung:
Meyer Lansky – Amerikanisches Roulette (Lansky): im Jahre 2001 Emmy Nominierung für „Outstanding Cinematography for a Miniseries or a Movie“ (John A. Alonzo)
1999 - Ehrung:
Emmy-Award „Special Camera Operating“ beim „Janet Jackson Konzert“ (Los Angeles, USA) (Georg Riha)
1999 - Ehrung:
Emmy-Nominierung in der Kategorie Outstanding Cinematography for a Miniseries or Movie für die Episode The Unnatural der Serie Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI (Bill Roe)
1999 - Ehrung:
Emmy für Jeanne d’Arc – Die Frau des Jahrtausends (Bester Nebendarsteller in einem Fernsehmehrteiler oder -film) (Peter O’Toole)
1999 - Ehrung > Nominierung:
Emmy für „Beste Musikuntermalung einer Serie“ (Fantasy Island) (John Ottman)
1999 - Ehrung:
Emmy-Nominierung Outstanding Main Title Theme Music (V.I.P. – Die Bodyguards)
1999 - Ehrung:
Emmy für „Outstanding Individual Achievement in Animation“, für The Canterbury Tales (Joanna Quinn)
1998 - Nominierung:
Emmy, „Beste Nebendarstellerin“ in Merlin (Helena Bonham Carter)
1998 - Auszeichnungen:
Primetime Emmy Awards, Gewinner des Emmy mit der Musik zu Fame L.A. (Tom Snow)
1998 - Ehrung:
Emmy, für „Moby Dick“ (Franc Roddam)
1998 - Ehrung:
– Nominierung für den Emmy für Merlin in der Kategorie Outstanding Music Composition for a Miniseries or a Movie (Trevor Jones)
1998 - Ehrung:
Emmy-Nominierung als „Bester Regisseur“ für Die 12 Geschworenen (William Friedkin)
1998 - Ehrung:
Nominiert für den Emmy, Bestes Drehbuch einer Miniserie, für: Merlin (Peter Barnes (Dramatiker))
1998 - Ehrung:
Nominierung für den Emmy in der Kategorie Outstanding Lead Actress in a Comedy Series für Kirstie Alley (Veronica (Fernsehserie))
1997 - Ehrung:
Emmy Award – Outstanding Writing for a Comedy Series (Ellen: The Puppy Episode) (Ellen DeGeneres)
1997 - Ehrung > Fernsehen:
Emmy als Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie in Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI (Gillian Anderson)
1997 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für die Beste Choreografie in dem Film Mrs. Santa Claus. (Rob Marshall)
1997 - Ehrung:
Emmy in der Kategorie Bestes Szenenbild einer Miniserie oder eines Fernsehfilms für Don Taylor, Jo Graysmark und John Bush (Emma (1996, Diarmuid Lawrence))
1997 - Auszeichnungen:
Eine Nominierung für den Emmy für Miss Evers’ Boys (Walter Bernstein)
1996 - Ehrung:
Emmy-Nominierung als Beste Hauptdarstellerin in einem Fernsehfilm für Norma Jean & Marilyn (Ashley Judd)
1996 - Preise und Auszeichnungen:
Emmy für Die Nanny (Fran Drescher)
1996 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Tony Yarlett (Kamera) (Immer Ärger mit Dave)
1996 - Ehrung:
Primetime Emmy Award of the Academy of Television Arts & Sciences; Komtur des Ordre des Arts et des Lettres (Krzysztof Penderecki)
1996 - Ehrung:
wurde Mark Snow für die Titelmusik bei den Emmy Awards nominiert. (Nowhere Man – Ohne Identität!)
1996 - Ehrung > Emmy Awards:
Ausgezeichnet Primetime Emmy Award bester Haptdarsteller- Miniserie oder Spielfilm in Der Untergang der Cosa Nostra (Armand Assante)
1996 - Ehrung:
Emmy-Award für Dennis Miller Live (Rick Overton)
1996 - Ehrung:
Emmy für Technik und Ingenieursleistungen (Eugene Polley)
1996 - Ehrung:
Eine Nominierung für den Emmy zusammen mit Michael Wearing für Stolz und Vorurteil (Sue Birtwistle)
1995 - Verfilmung:
Little Lord Fauntleroy in der Internet Movie Database (englisch) (Fernsehserie für den Disney-Channel, insgesamt 360 Minuten, die Adaptation des Buches durch Julian Fellowes gewann einen Emmy) (Der kleine Lord (Roman))
1995 - Verfilmung:
Little Lord Fauntleroy (Fernsehserie für den Disney-Channel, insgesamt 360 Minuten, die Adaptation des Buches durch Julian Fellowes gewann einen Emmy) (Der kleine Lord (Roman))
1995 - Ehrung > Für die Produktion:
Unter Anklage – Der Fall McMartin (Indictment: The McMartin Trial): Emmy (Oliver Stone)
1995 - Ehrung:
Daytime Emmy Awards – Beste Regie („Special Class“) für Oksana Baiul – Die russische Eisprinzessin (Charles Jarrott (Regisseur))
1995 - Ehrung:
und 1996: Emmy in der Kategorie Bester Nebendarsteller in einer Dramaserie für seine Darstellung des Richter Henry Bone in der Serie Picket Fences – Tatort Gartenzaun (Ray Walston)
1995 - Ehrung:
Emmy-Nominierung, Outstanding Made for Television Movie, für Citizen X (Laura Bickford)
1995 - Ehrung:
Emmy für herausragende Artdirection in einer Fernsehserie (Brian Ackland-Snow)
1995 - Ehrung:
und 1996: Emmy in der Kategorie Bester Nebendarsteller in einer Dramaserie für seine Darstellung des Richters Henry Bone in der Serie Picket Fences – Tatort Gartenzaun (Ray Walston)
1995 - Ehrung:
Emmy-Nominierung in der Kategorie Kostümdesign für Jerry Skeels (One West Waikiki)
1995 - Ehrung:
American Comedy Award – Funniest Female Performer in a TV Special (Moderation The 46th Annual Primetime Emmy Awards) (Ellen DeGeneres)
1995 - Ehrung:
Emmy für die beste Artdirection (Josie MacAvin)
1995 - Ehrung:
Emmy für Gespräche mit verrückten Frauen (Irving Saraf)
1994 - Rezeption > Ehrung:
Nominierung für den Emmy-Award in der Kategorie Outstanding Individual Achievement in Graphic Design and Title Sequences (Tek War – Krieger der Zukunft)
1994 - Ehrung:
World War 2 – When Lions Roared: Emmy Nominierung für „Outstanding Achievement in Cinematography for a Mini-Series or a Special“ (John A. Alonzo)
1994 - Filmpreise und Nominierungen:
Emmy (Nominierung: Bester Hauptdarsteller in einer Fernsehserie für NYPD Blue) (David Caruso)
1994 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Mystery Science Theater 3000 (Michael J. Nelson)
1994 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Fallen Angels (Bonnie Bedelia)
1994 - Ehrung:
Emmy für das Drehbuch zu The Halloween Tree (Ray Bradbury)
1994 - Auszeichnung:
Emmy für ihren Beitrag zur Serie Picket Fences – Tatort Gartenzaun (Ann Donahue)
1994 - Ehrung:
Emmy für … und das Leben geht weiter (Outstanding Individual Achievement in Editing for a Miniseries or a Special - Single Camera Production) (Lois Freeman-Fox)
1994 - Auszeichnung:
Emmy für ihren Beitrag zur Serie Picket Fences (Ann Donahue)
1993 - Ehrung:
Emmy für herausragende Einzelleistungen beim Kostümdesign (Emi Wada)
1993 - Ehrung:
Emmy für Gardens of the World with Audrey Hepburn (Folge: Flower Gardens)
1993 - Ehrung:
Emmy-Nominierung als Gastdarsteller in einer Comedyserie für Cheers (Tom Berenger)
1993 - Ehrung:
Emmy , als Beste Nebendarstellerin in der TV-Film Mini-Serie Stadtgeschichten (Tales of the City) (Olympia Dukakis)
1993 - Auszeichnungen:
Emmy-Nominierung, Herausragendes Animationsprogramm, für The World of Peter Rabbit and Friends (John Coates (Filmproduzent))
1993 - Auszeichnungen:
Emmy-Nominierung (Bester Nebendarsteller) in dem Fernsehfilm Stalin (Maximilian Schell)
1993 - Ehrung:
Individuelle Leistung in einer Variaté oder Musiksendung, Emmy, für The Ben Stiller Show
1993 - Ehrung:
Emmy für Die Abenteuer des jungen Indiana Jones (Michael Silvers)
1993 - Ehrung:
Emmy (Special Visual Effects) für den Pilotfilm „Die Zusammenkunft“ („The Gathering“) (Babylon 5)
1993 - Auszeichnung/Nominierung:
Emmy-Preisträger (Robert Morse)
1993 - Ehrung:
Emmy-Nominierung, herausragende Tricksendung, für Darkwing Duck (Dale Case)
1993 - Auszeichnung/Nominierung:
Emmy-Award-Preisträger (Robert Morse)
1992 - Auszeichnungen:
Emmy als Beste Schauspielerin für Face of a Stranger (Gena Rowlands)
1992 - Auszeichnungen:
Emmy-Nominierung (Bester Hauptdarsteller) in dem Fernsehfilm Miss Rose White (Maximilian Schell)
1992 - Ehrung:
Emmy für Miss Rose White (Amanda Plummer)
1992 - Ehrung:
je eine Emmy-Nominierung (Gary David Goldberg)
1992 - Werk > Auszeichnungen:
Emmy für Why Do I Lie? aus Hexenjagd in L.A., zusammen mit Curt Sobel (Dennis Spiegel)
1991 - Auszeichnungen und Nominationen:
Emmy: Nominierung: Best Performance in a Variety Special, Swingin' Out Live (Harry Connick junior)
1991 - Auszeichnungen:
Emmy als „Herausragender Hauptdarsteller in einer Comedyserie“ in Daddy schafft uns alle (Evening Shade) (Burt Reynolds)
1991 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Daddy schafft uns alle (Michael Jeter)
1991 - Ehrung:
Emmy für herausragende Artdirection in einer Fernsehserie (Brian Savegar)
1991 - Ehrung:
American Television Academy Award (John Pilger)
1990 - Auszeichnungen:
Emmy für Chimps: Also Like Us (Kirk Simon)
1990 - Ehrung:
Emmy Nominee (Michael Jackson)
1990 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Murphy Brown (Charles Kimbrough)
1990 - Ehrung:
Emmy : Hairstyling für eine Miniserie, einen Fernsehfilm oder ein Spezial (gewonnen); Künstlerische Leitung in einer Miniserie, einem Film oder einem Spezial (gewonnen) (Das Phantom der Oper (1990))
1990 - Ehrung:
Nominierung für den Primetime Emmy mit Caroline? (Fernsehfilm) (John Wilkinson (Tontechniker))
1990 - Ehrung/Nominierung:
– Gewinnerin – Emmy Awards – Outstanding Lead Actress in A Miniseries/TV Film – Killing in a Small Town (Barbara Hershey)
1990 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für The Young Riders (Titelmusik) (John Debney)
1990 - Ehrung:
Emmy für „außerordentliche schauspielerische Leistung in Carmen on Ice“ (Katarina Witt)
1989 - Ehrung:
Emmy Award für American Masters (William Cartwright)
1989 - Ehrung:
Recht, nicht Rache (Murders Among Us: The Simon Wiesenthal Story): Emmy-Nominierung, Golden-Globe-Nominierung (Ben Kingsley)
1989 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für L.A. Law – Staranwälte, Tricks, Prozesse (Amanda Plummer)
1989 - Ehrung:
Nominierung für den Primetime Emmy mit Margaret Bourke-White (Miniserie) (John Wilkinson (Tontechniker))
1989 - Ehrung:
Recht, nicht Rache (Murderes Among Us: The Simon Wiesenthal Story): Emmy-Nominierung, Golden-Globe-Nominierung (Ben Kingsley)
1989 - Auszeichnungen:
wurde er zweimal für den Emmy nominiert für seine Mitarbeit an der TV-Serie Wunderbare Jahre. (Steve Miner)
1989 - Ehrung > Emmy Awards:
Nominiert Primetime Emmy Award bester Nebendarsteller- Miniserie oder Spielfilm in Jack the Ripper – Das Ungeheuer von London (Armand Assante)
1989 - Ehrung:
Emmy für Hey, Vern, It's Ernest! (Jim Varney)
1989 - Auszeichnungen:
Emmy-Nominierung für Feuersturm und Asche (Dietrich Lohmann)
1989 - Ehrung:
Emmy in der Kategorie Best Directing for a Miniseries, Movie or a Dramatic Special für die vierteilige Miniserie Der Ruf des Adlers (Simon Wincer)
1989 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Murphy Brown (Joe Regalbuto)
1989 - Ehrung:
Emmy für Lillian Gish: The Actor's Life for Me (Freida Lee Mock)
1988 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für The 30th Annual Grammy Awards (Pierre Cossette)
1988 - Ehrung:
Emmy für thirtiesomething (Paul Haggis)
1988 - Ehrung:
Emmy für Pee-wee's Playhouse (Ve Neill)
1988 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Noble House (Hugh Scaife)
1988 - Auszeichnungen:
Emmy als Beste Schauspielerin für The Betty Ford Story (Gena Rowlands)
1988 - Auszeichnungen:
Emmy-Nominierung für DuckTales (Fred Wolf)
1988 - Ehrung:
Emmy für thirtysomething (Paul Haggis)
1988 - Ehrung:
und 1989: L.A. Law – Staranwälte, Tricks, Prozesse; Emmy für die Beste Nebenrolle (Larry Drake)
1988 - Ehrung:
Emmy-Award als bester Schauspieler in einer Serie für Wer den Wind sät (Jason Robards)
1988 - Ehrung:
Emmy für A Claymation Christmas Celebration (Will Vinton)
1987 - Ehrung:
Emmy als Beste Nebendarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm in Trage meines Bruders Bürde (Promise) (Piper Laurie)
1987 - Ehrung:
je eine Emmy-Nominierung (Gary David Goldberg)
1987 - Auszeichnungen und Nominierungen:
Emmy-Nominierung als Bester Nebendarsteller in einer Comedyserie in Cheers (Woody Harrelson)
1987 - Ehrung:
Emmy, Gabriel Award, Goldener Hugo Award und Parents Choise Award für Hans mein Igel aus der Storyteller (Jim Henson)
1987 - Ehrung:
Emmy Award für Cathy (Outstanding Animated Program) (Bill Melendez)
1987 - Preise & Auszeichnungen:
Emmy für Cathy TV-Special (Cathy Guisewite)
1987 - Ehrung:
Emmy: Bestes Drehbuch für eine Comedy-Serie, für: Familienbande (Family Ties) (Gary David Goldberg)
1987 - Ehrung:
Nominierung für den Primetime Emmy mit der Miniserie Amerika (John Wilkinson (Tontechniker))
1986 - Auszeichnungen:
Emmy-Nominierung für Lord Mountbatten: The Last Viceroy (Jenny Beavan)
1986 - Auszeichnungen/Nominierungen:
Gewinner des Primetime Emmy in der Kategorie „Outstanding Informational Special“: W. C. Fields: Straight Up (Robert B. Weide)
1986 - Auszeichnungen:
Emmy-Nominierung in der Kategorie „Outstanding Costume Design for a Variety or Music Program“ für Alice im Wunderland (Paul Zastupnevich)
1986 - Ehrung:
je eine Emmy-Nominierung (Gary David Goldberg)
1986 - Ehrung > Fernsehen:
Cheers: Emmy als Gastschauspieler (John Cleese)
1986 - Ehrung:
Emmy für seine Rolle in Tod eines Handlungsreisenden (John Malkovich)
1986 - Ehrung > Nominierung:
Emmy-Nominierung in der Kategorie „Outstanding Supporting Actress in a Comedy Series“ für Die Bill Cosby Show (Lisa Bonet)
1986 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Kampf um Endor (Randy Thom)
1986 - Ehrung:
Emmy für herausragende Artdirection (Tony Walton)
1985 - Auszeichnungen:
Emmy-Nominierung für Cagney & Lacey (John Karlen)
1985 - Ehrung:
Nominierung für den Primetime Emmy mit der Serie Space (Lon Bender)
1985 - Ehrung:
Emmy-Award als bester Hauptdarsteller in einer Drama-Serie (Chefarzt Dr. Westphall) (William Daniels)
1985 - Auszeichnungen:
Emmy für Star Wars: Ewoks - Karawane der Tapferen (Harley Jessup)
1985 - Ehrung:
Emmy Award in der Kategorie Outstanding Special Visual Effects für Ewoks – Die Karawane der Tapferen (Phil Tippett)
1985 - Ehrung:
Emmy-Nominierung. (Phylicia Rashād)
1985 - Ehrung:
je eine Emmy-Nominierung (Gary David Goldberg)
1985 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Space (Wylie Stateman)
1985 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Harrys wundersames Strafgericht (Harry Anderson)
1985 - Ehrung:
Emmy-Nominierung (Phylicia Rash?d)
1985 - Ehrung:
Emmy für Anno Domini - Kampf der Märtyrer (Albert Whitlock)
1984 - Ehrung:
Emmy-Nominierung in der Kategorie Beste Regie für Something about Amelia (Randa Haines)
1984 - Ehrung:
je eine Emmy-Nominierung (Gary David Goldberg)
1984 - Auszeichnungen:
Emmy-Verleihung : Nominierung in der Kategorie Bestes Drama oder beste Komödie für The Dollmaker (Bruce Gilbert)
1984 - Auszeichnungen:
Emmy-Award in der Kategorie Outstanding Writing in a Drama Series für Chefarzt Dr. Westphall (John Ford Noonan)
1984 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Chiefs - Die Polizeichiefs von Delano (Keith Carradine)
1984 - Ehrung:
Nominiert Emmy: Bestes Drehbuch für eine Varieté-, Musik- oder Comedysendung für Saturday Night Live (James Belushi)
1984 - Ehrung:
Emmy für A Streetcar Named Desire (Mel Metcalfe)
1984 - Ehrung:
Emmy für Endstation Sehnsucht (Mel Metcalfe)
1984 - Ehrung:
Emmy Award für Garfield on the Town (Outstanding Animated Program) (Bill Melendez)
1984 - Ehrung:
Nominert Emmy: Bestes Drehbuch für eine Varieté-, Musik- oder Comedysendung für Saturday Night Live (James Belushi)
1983 - Ehrung:
gewann der Mehrteiler Emmys in den Kategorien Bestes Make-Up, Beste Art Direction, Bester Schnitt, Beste Hauptdarstellerin, Bester Nebendarsteller, Beste Nebendarstellerin. Emmy-Nominierungen gab es in den Kategorien Beste Musik, Beste Kamera, Bestes Kostüm, Beste Regie, Bester Schnitt, Bester Hauptdarsteller, Bester Nebendarsteller, Beste Nebendarstellerin. (Die Dornenvögel (1983))
1983 - Ehrung:
Eine Emmy-Nominierung als Regisseur für Agent in eigener Sache (Simon Langton)
1983 - Auszeichnungen:
Emmy-Nominierung für Buffalo Bill (Bernie Brillstein)
1983 - Ehrung:
Emmy – Nominierung in der Kategorie Outstanding Achievement in Makeup (V – Die außerirdischen Besucher kommen)
1983 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Who Will Love My Children? (Monty Westmore)
1983 - Auszeichnungen:
Emmy für herausragendes Kostümdesign (Phyllis Dalton)
1982 - Ehrung:
wurde er für das Making-of zu Jäger des verlorenen Schatzes mit dem Emmy ausgezeichnet. (Howard G. Kazanjian)
1982 - Ehrung:
Emmy-Award für The Elephant Man (Penny Fuller)
1982 - Ehrung:
Emmy-Award (für Taxi) (Christopher Lloyd (Schauspieler))
1982 - Auszeichnung:
Emmy, Beste Miniserie, für: Marco Polo (Vincenzo Labella)
1981 - Ehrung:
Emmy für The Body Human: Facts for Boys (Ken Howard)
1981 - Ehrung:
Emmy Award für Life Is a Circus, Charlie Brown (Outstanding Animated Program) (Bill Melendez)
1981 - Nominierungen:
Nominiert für den Emmy in der „Kategorie: Beste Regie für eine Dramaserie“ (Outstanding Directing for a Drama Series) für die Pilotepisode American Dream in der gleichnamigen Fernsehserie (Mel Damski)
1981 - Auszeichnung:
Emmy-Nominierung für die Fernsehserie Shogun (Andrew Laszlo)
1981 - Ehrung:
Emmy als Bester Nebendarsteller in einer Comedy, Varieté- oder Musikserie für Taxi (Danny DeVito)
1981 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für American Dream (Barbara Corday)
1981 - Ehrung:
Emmy-Gewinner als hervorragender Hauptdarsteller ("Outstanding Lead Actor") in Der Bunker (Anthony Hopkins)
1981 - Ehrung:
Emmy; für die filmische Dokumentation des Durchsteigungsversuchs der Everest-Ostwand (Kurt Diemberger)
1980 - Auszeichnungen und Nominierungen:
Emmy-Nominierung für Bugs Bunny's Busting Out All Over (Chuck Jones)
1980 - Ehrung:
Emmy Award – Bester Darsteller 1976, 1978 (Edward Asner)
1980 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für The Cousteau Odyssey (Henri Colpi)
1980 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Der Scarlett-O’Hara-Krieg als Herausragender Hauptdarsteller in einer Miniserie oder einem Special. (Tony Curtis)
1980 - Ehrung:
wurde der Film mit einer Emmy-Nominierung gewürdigt: Bester Schnitt (S.O.S. Titanic)
1980 - Auszeichnungen:
Emmy für One Life to Live (Judith Light)
1980 - Ehrung:
Nominierung für den Primetime Emmy mit The Golden Moment: An Olympic Love Story (John Wilkinson (Tontechniker))
1980 - Ehrung:
Emmy-Nominierung in der Kategorie Outstanding Directing in a Limited Series or a Special für Das Guayana-Massaker (William A. Graham)
1980 - Auszeichnungen:
Emmy-Nominierung für The White Shadow (Bruce Paltrow)
1980 - Ehrung:
Emmy“-Nominierung für Der Scarlett-O’Hara-Krieg als Herausragender Hauptdarsteller in einer Miniserie oder einem Special (Tony Curtis)
1980 - Ehrung:
Emmy-Nominierung in der Kategorie Beste Nebendarstellerin in einer Drama-Serie für Lou Grant (Nina Foch)
1979 - Ehrung:
Emmy-Award für Detektiv Rockford – Anruf genügt (Stuart Margolin)
1979 - Nominierungen:
Nominiert für den Emmy in der „Kategorie: Beste Regie für eine Dramaserie“ (Outstanding Directing for a Drama Series) für die Episode Murder in Lou Grant (Mel Damski)
1979 - Höhepunkte:
The Magic of David Copperfield II erhält mehrere Emmy-Nominierungen; tricktechnische Beratung für Earth, Wind and Fire; Nebenrolle in Monster im Nachtexpreß (David Copperfield (Zauberkünstler))
1979 - Ehrung:
Emmy: Beste Serie – Drama, für: Lou Grant (Lou Grant) (Gary David Goldberg)
1979 - Höhepunkte:
The Magic of David Copperfield II erhält mehrere Emmy-Nominierungen; tricktechnische Beratung für Earth, Wind and Fire; Nebenrolle in Monster im Nachtexpreß (David Copperfield (Magier))
1979 - Ehrung:
Emmy-Award für Kaz & Co (Ron Leibman)
1979 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Alice (Linda Lavin)
1979 - Weitere Informationen > Auszeichnungen:
Emmy Award (Bester Nebendarsteller in einer Fernsehserie) für Roots – Die nächsten Generationen () (Marlon Brando)
1979 - Auszeichnungen:
Emmy in der Kategorie Outstanding Individual Achievement - Creative Technical Crafts für Kampfstern Galactica (John Dykstra)
1979 - Auszeichnungen:
Emmy für herausragenden Filmschnitt in einem Seriendrama (Stephen A. Rotter)
1979 - Auszeichnungen:
Emmy in der Kategorie Outstanding Individual Achievement - Creative Technical Crafts für Kampfstern Galactica (Richard Edlund)
1979 - Ehrung:
Emmy: Beste Serie – Drama, für: Lou Grant (Gary David Goldberg)
1979 - Ehrung:
Emmy in der Kategorie „Outstanding Achievement in Film Sound Mixing“ für Wir fliegen auf dem Wind (Ray West)
1979 - Ehrung:
wurde die Serie in den Kategorien Outstanding Costume Design for a Series sowie Outstanding Individual Achievement – Creative Technical Crafts mit dem Emmy ausgezeichnet. (Kampfstern Galactica)
1979 - Ehrung:
Emmy-Award für Kaz (Ron Leibman)
1978 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Just a Little Inconvenience (James Stacy)
1978 - Auszeichnung:
Emmy-Nominierung, Beste Miniserie, für: Jesus von Nazareth (Vincenzo Labella)
1978 - Ehrung:
Sonder-Primetime Emmy (Petro Vlahos)
1978 - Ehrung:
Emmy als beste Nebenrolle in der TV-Serie Verna: USO Girl (Howard Da Silva)
1978 - Ehrung:
Emmy als Beste Nebendarstellerin in einem Drama oder Comedy-Special für The Royal Family (Eva Le Gallienne)
1978 - Ehrung:
Emmy für Ziegfeld: The Man and His Women (John DeCuir)
1978 - Auszeichnungen:
Emmy Award als beste weibliche Nebendarstellerin in einer komödiantischen Fernsehserie für Rhoda (Julie Kavner)
1978 - Ehrung:
Emmy für Abenteuer Atlantis (TV-Serie) mit Frank Van der Veer (L. B. Abbott)
1978 - Ehrung > Nominierung:
Emmy-Nominierung für Muppet Show (Bester Nebendarsteller in einem Varieté- oder Musikprogramm) (Peter Sellers)
1978 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Jesus von Nazareth (Jesus of Nazareth) (James Farentino)
1978 - Ehrung:
Emmy: „Beste Kamera-Arbeit”, Ted Voightlander, Episode: Der Preisboxer (Unsere kleine Farm)
1978 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für seine Gastrolle in Make-Up und Pistolen (Keenan Wynn)
1978 - Auszeichnungen:
Emmy für Washington: Behind Closed Doors (Robert Vaughn)
1978 - Ehrung:
Emmy-Nominierung, für: Holocaust – Die Geschichte der Familie Weiß (Holocaust) (Fritz Weaver)
1977 - Ehrung > Film und Fernsehen:
Emmy für Arthur Hailey’s the Moneychangers (Bester Hauptdarsteller in einem Fernsehmehrteiler) (Christopher Plummer)
1977 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für The Prince and the Pauper (Barry Letts)
1977 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Luke Was There (Richard Marquand)
1977 - Ehrung:
Emmy – Beste Nebendarstellerin in einer Dramaserie für Eine amerikanische Familie (Kristy McNichol)
1977 - Ehrung:
Emmy-Nominierung in der Kategorie „Outstanding Achievement in Film Sound Mixing“ für Eleanor and Franklin: The White House Years (Don MacDougall)
1977 - Auszeichnungen:
Nominierung-Emmy Award als beste weibliche Nebendarstellerin in einer komödiantischen Fernsehserie für Rhoda (Julie Kavner)
1977 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für How Green Was My Valley (Masterpiece Theatre) (Stanley Baker)
1976 - Ehrung:
Primetime Emmy Award als „Beste Nebendarstellerin in einer Dramaserie“ für ihre Darstellung der „Esther Walton“ in Die Waltons (Ellen Corby)
1976 - Ehrung:
Emmy für herausragende Leistungen beim Filmschnitt (Carl Kress (Filmeditor))
1976 - Auszeichnungen:
Emmy für The Adams Chronicles (Kathryn Walker)
1976 - Auszeichnungen:
Nominierung-Emmy Award als beste weibliche Nebendarstellerin in einer komödiantischen Fernsehserie für Rhoda (Julie Kavner)
1976 - Auszeichnungen:
Emmy-Nominierung: Beste Nebendarstellerin, für: Eleanor and Franklin (TV) (Lilia Skala)
1976 - Ehrung:
Emmy Award für die TV-Serie Evening at Symphony (Seiji Ozawa)
1976 - Ehrung:
Emmy für herausragende Leistungen beim Filmschnitt (Carl Kress (Cutter))
1976 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für The Entertainer (James Crabe)
1976 - Ehrung:
Emmy-Gewinner als hervorragender Hauptdarsteller ("Outstanding Lead Actor") in Die Entführung des Lindbergh-Babys (Anthony Hopkins)
1976 - Ehrung:
Emmy Award für You’re a Good Sport, Charlie Brown (Outstanding Children’s Special) (Bill Melendez)
1975 - Künstlerische Adaption > Verfilmung:
Verfilmung von Ballet Shoes als sechsteilige englische Fernsehserie durch die BBC. Sie gewann als außergewöhnliches Fernsehereignis für Kinder den Emmy.
1975 - Auszeichnungen:
Emmy-Nominierung für The Missiles of October (Anthony Page)
1975 - Auszeichnungen > Weitere:
Gewinn des Emmys als bester Regisseur (Spezialprogramm – Drama oder Komödie) für Liebe in der Dämmerung (George Cukor)
1975 - Ehrung:
Emmy Award für Yes, Virginia, There Is a Santa Claus (Outstanding Children’s Special) (Bill Melendez)
1975 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für den besten Gastauftritt in der Serie Kung Fu (Lew Ayres)
1975 - Ehrung:
Emmy für Columbo – Des Teufels Corporal (Patrick McGoohan)
1975 - Ehrung:
Bronzene Rose, "Preis der Stadt Montreux" und Emmy-Nomination für "Mad in Austria" (Felix Dvorak)
1975 - Auszeichnungen:
Emmy-Nominierung für The Hoober-Bloob Highway (David H. DePatie)
1975 - Auszeichnungen:
Nominierung-Emmy Award als beste weibliche Nebendarstellerin in einer komödiantischen Fernsehserie für Rhoda (Julie Kavner)
1975 - Ehrung:
Emmy-Nominierung als beste Hauptdarstellerin in einem Spezialprogramm (Drama/Komödie) für Unterm Strich (Jill Clayburgh)
1975 - Ehrung:
Emmy für The Odd Couple (außerdem vier weitere Nominierungen für seine Darstellung in der Serie) (Tony Randall)
1975 - Ehrung:
Primetime Emmy Award als „Beste Nebendarstellerin in einer Dramaserie“ für ihre Darstellung der „Esther Walton“ in Die Waltons (Ellen Corby)
1975 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für QB VII (Edward Anhalt)
1974 - Ehrung:
Emmy-Award für Tell Me Where It Hurts (Best Writing) (Fay Kanin)
1974 - Ehrung:
Emmy für Sesamstraße (Jim Henson)
1974 - Ehrung:
Emmy für The Edge of Night (Henry Slesar)
1974 - Ehrung:
Emmy als Beste Nebendarstellerin in einer Comedyserie für The Shape of Things. (Brenda Vaccaro)
1974 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für The Execution of Private Slovik (Walter H. Tyler)
1974 - Auszeichnungen:
Emmy-Nominierung für Pueblo (Anthony Page)
1973 - Ehrung:
Emmy zusammen mit Gene Fowler Jr. und Anthony Wollner für Die Waltons (Marjorie Fowler)
1973 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Cannon (Quinn Martin)
1973 - Ehrung:
Primetime Emmy Award als „Beste Nebendarstellerin in einer Dramaserie“ für ihre Darstellung der Esther Walton in Die Waltons (Ellen Corby)
1973 - Ehrung:
Primetime Emmy Award als „Beste Nebendarstellerin in einer Dramaserie“ für ihre Darstellung der „Esther Walton“ in Die Waltons (Ellen Corby)
1973 - Auszeichnungen und Nominierungen:
Emmy-Nominierung für Medical Center (Fernsehfolge) (Alexander Courage)
1972 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Columbo - Suitable for Framing (Jackson Gillis)
1972 - Ehrung:
Eine Nominierung für den Emmy Bester Schnitt für die Serie The Bold Ones: The Lawyers zusammen mit Richard Bracken und Gloryette Clark (J. Terry Williams)
1972 - Auszeichnungen:
Emmy als bester Schauspieler im Fernsehfilm Brian's Song (Jack Warden)
1971 - Auszeichnungen:
Emmy-Nominierung für Tribes (Joseph Sargent)
1970 - Auszeichnungen:
Emmy-Nominierung für The Name of the Game (George Eckstein)
1970 - Ehrung:
Emmy Awards – nominiert als bester Darsteller in einem Film für My Sweet Charlie (Al Freeman junior)
1970 - Auszeichnungen:
Emmy: Nominierung in der Kategorie Bestes Musikprogramm - Klassische Musik für The Switched-On Symphony (Burt Sugarman)
1970 - Auszeichnungen:
Emmy für Mannix (Gail Fisher)
1969 - Ehrung:
Primetime Emmy-Award in der Kategorie Outstanding Directorial Achievement in Drama für die Episode CBS Playhouse – The People Next Door (David Greene (Regisseur))
1969 - Ehrung:
Emmy für The Smothers Brothers Comedy Hour (Carl Gottlieb)
1968 - Ehrung:
Nominiert für einen Emmy in der Kategorie Outstanding Single Performance by an Actress in a Leading Role in a Drama für die Folge Dear Friends der Fernsehserie CBS Playhouse. (Anne Jackson)
1968 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Mit Schirm, Charme und Melone (Brian Clemens)
1968 - Ehrung:
Emmy, als bester männlichen TV-Hauptdarsteller in der Serie Kobra, übernehmen Sie (Mission Impossible) (Martin Landau)
1968 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Insight: Fat Hands and a Diamond Ring (Beste Leistung in einem Tagesprogramm) (Celeste Holm)
1967 - Auszeichnungen:
Emmy in der Kategorie Outstanding Comedy Series für Die Monkees (Bert Schneider (Filmproduzent))
1967 - Ehrung:
Emmy für das Drehbuch der Fernsehserie Mini-Max. (Buck Henry)
1967 - Ehrung:
Emmy für Time Tunnel (TV-Serie) (L. B. Abbott)
1967 - Auszeichnungen:
Emmy-Nominierung für Mohn ist auch eine Blume (Eli Wallach)
1967 - Ehrung:
Emmy (Gene Kelly)
1967 - Ehrung:
Emmy-Award für Death of a Salesman (Daniel Melnick)
1966 - Ehrung:
Emmy Award für die Regie einer Episode der Fernsehserie Bob Hope presents the Chrysler Theatre (Sydney Pollack)
1966 - Ehrung:
Emmy für herausragende Einzelleistungen beim Filmschnitt (Ellsworth Hoagland)
1966 - Ehrung:
Emmy Award für A Charlie Brown Christmas (Outstanding Children’s Program) (Bill Melendez)
1966 - Auszeichnungen:
Emmy-Nominierung für Tennis, Schläger und Kanonen (Earle Hagen)
1964 - Ehrung:
Emmy für Outstanding Achievement in the Field of Documentary Programs in The Making of the President (Mel Stuart)
1964 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Combat! (Conlan Carter)
1964 - Ehrung:
Emmy Award für Four Days in November (William Cartwright)
1963 - Ehrung:
Emmy Award für The Making of the President 1960 (William Cartwright)
1963 - Ehrung:
1963 erhielt Suzanne Pleshette den „Golden Laurel“ der Laurel Awards als Top New Female Personality. Sie wurde zweimal für den Golden Globe nominiert und erhielt vier Nominierungen für den Emmy und eine bei den Annie Awards für ihre Sprechrolle in The Lion King 2 – Simba's Pride.
1963 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Ben Casey (Al Clark)
1963 - Ehrung:
Emmynominierung in der Kategorie „Outstanding writing achievement in Drama“ für The Du Pont Show of the Week (Sidney Carroll)
1963 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für McHale’s Navy (Beste kontinuierliche Leistung eines Serien-Hauptdarstellers) (Ernest Borgnine)
1962 - Ehrung:
Emmy für Preston & Preston (Peter Stone)
1962 - Ehrung:
Emmynominierung, Beste Darstellerin, für Route 66 (Ethel Waters)
1962 - Auszeichnungen:
Emmy-Nominierung für „Alcoa Premiere“ für eine herausragende Einzeldarstellung in einer Hauptrolle. (Lee Marvin)
1962 - Ehrung:
Special Emmy Award for public service (verliehen von der National Academy of Television Arts and Sciences) (Jacqueline Kennedy Onassis)
1962 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Pete and Gladys (Beste Hauptdarstellerin) (Cara Williams)
1962 - Ehrung:
Emmy Special Award for public service (verliehen von der National Academy of Television Arts and Sciences) (Jacqueline Kennedy Onassis)
1962 - Ehrung:
Emmy für Hallmark Hall of Fame (Pamela Brown)
1961 - Werk > Fernsehstücke:
The DuPont Show of The Month: The Lincoln Murder Case (Wasserman received his only Emmy nomination for this television play, but did not win) (Dale Wasserman)
1961 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Hennesey (Abby Dalton)
1960 - Auszeichnungen:
Emmy Award als Beste Schauspielerin (für die Hauptrolle in The Turn of the Screw) (Ingrid Bergman)
1960 - Ehrung:
Emmy in der Kategorie Outstanding Directorial Achievement in Comedy für The Jack Benny Program zusammen mit Bud Yorkin (Ralph Levy)
1959 - Ehrung:
Emmy-Nmonierung für Lassie (June Lockhart)
1959 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Peter Gunn (Herschel Bernardi)
1959 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Lassie (June Lockhart)
1959 - Ehrung:
Neben einer Emmy-Nominierung gewann Dillman einen Golden Globe in der Kategorie Bester Nachwuchsdarsteller. Außerdem erhielt er den Darstellerpreis gemeinsam mit Dean Stockwell und Orson Welles beim Filmfestival Cannes. (Bradford Dillman)
1958 - Ehrung:
Emmy-Nominierung (Best New Program Series of the Year) (Erwachsen müßte man sein)
1958 - Ehrung:
Emmy (nominiert) (Marc Connelly)
1957 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Robert Watts (Best Editing of a Film for Television) (Cheyenne (Fernsehserie))
1957 - Ehrung:
Emmy, Best Continuing Performance by an Actor in a Dramatic Series für Vater ist der Beste (Robert Young (Schauspieler))
1957 - Ehrung:
Emmy für Caesar's Hour (Carl Reiner)
1957 - Ehrung:
Emmy-Gewinn als Beste Gastdarstellerin für Producers' Showcase (Claire Trevor)
1956 - Ehrung:
Emmy-Nominierung 1952, 1953, 1954, 1955 (You Bet Your Life)
1956 - Ehrung:
Nominierung für einen Emmy Award für The Perry Como Show (Mort Greene)
1956 - Ehrung > Fernsehen:
The Miracle Worker: Emmy-Nominierung (Arthur Penn)
1956 - Ehrung:
Emmy für die beste Artdirection in einer Fernsehserie (William Ferrari)
1956 - Ehrung:
Emmy als Bester Nebendarsteller in einer Fernsehserie für I Love Lucy (William Frawley)
1956 - Ehrung:
Emmy in der Kategorie „Best Actress – Single Performance“ (Mary Martin (Schauspielerin))
1956 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Caesar's Hour (Selma Diamond)
1955 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Medic (Richard Boone (Schauspieler))
1955 - Ehrung:
Emmy-Nominierung, Beste Darstellerin, für Climax! (Ethel Barrymore)
1955 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für Our Miss Brooks (Gale Gordon)
1955 - Auszeichnungen:
Emmy für The Phil Rivers Show (Phil Silvers)
1955 - Ehrung:
Emmy-Nominierung, als Bester Nebendarsteller in einer Fernsehserie, für: The Adventures of Ozzie & Harriet (Don DeFore)
1955 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für The Jack Benny Program
1955 - Ehrung:
Emmy-Nominierung - Beste Darstellerin - The Thirteenth Chair (Episode aus der Serie Climax!) (Ethel Barrymore)
1955 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für I Love Lucy (Madelyn Pugh)
1955 - Ehrung:
Emmy-Nominierung für die Dragnet-Episode The Big Bible in der Kategorie „Beste Kamera“ (Edward Colman)
05.02.1953 - Rundfunk:
Bei den fünften Emmy-Awards wird unter anderen I love Lucy mit Lucille Ball als beste Sitcom ausgezeichnet. Der Preis für den besten Entertainer geht an Jimmy Durante, beste Schauspielerin wird Helen Hayes, bester Schauspieler Thomas Mitchell.
1953 - Ehrung:
Nominierung für den Emmy als bester Nebendarsteller im Einzelauftritt für The United States Steel Hour (Ralph Bellamy)
1953 - Ehrung:
Emmy-Gewinn als Bester Schauspieler (Thomas Mitchell (Schauspieler))
1953 - Ehrung:
Emmy-Nominierung (June Lockhart)
18.02.1952 - Rundfunk:
Bei den vierten Emmy-Awards wird als beste Unterhaltungssendung Your Show of Shows der Fernsehanstalt NBC ausgezeichnet, der Preis als bester Entertainer geht an Red Skelton.
1952 - Ehrung:
Emmy-Nominierung als Bester Schauspieler (Thomas Mitchell (Schauspieler))
1952 - Ehrung:
nominiert für den Emmy als Bester Darsteller (Charlton Heston)
23.01.1951 - Rundfunk:
Bei den zum dritten Mal verliehen Emmy-Awards wird unter anderen die Quizshow Truth or Consequences ausgezeichnet.
27.01.1950 - Rundfunk:
Bei den zum zweiten Mal verliehenen Emmys wird unter anderen ein Werbespot für die Zigarettenmarke Lucky Strike prämiert.
25.01.1949 - Rundfunk:
In Los Angeles wird zum ersten Mal der Fernsehpreis Emmy vergeben. Als beste Fernsehschauspielerin wird Shirley Dinsdale ausgezeichnet.
1629 - Werk:
Historia Cisalpina. Erycius Puteanus.Puteanus, Erycius 1574-1646, Mailand (Galeazzo Flavio Capella)

"Emmy" in den Nachrichten