27.12.2016 - Gestorben:
Angelika Hofer stirbt. Angelika Hofer war eine deutsche Verhaltensforscherin und Buchautorin. Bekannt wurde sie durch ihre Bücher Ein Gänsesommer sowie Tagebuch einer Gänsemutter und die gleichnamige Fernsehserie.
05.07.2014 - Gestorben:
Peter R. Marler stirbt in Davis, Kalifornien. Peter Robert Marler war ein britisch-US-amerikanischer Neurobiologe und Ethologe. Er war bis zu seiner Emeritierung Professor für Neurobiologie, Physiologie und Verhaltensforschung an der University of California, Davis in Davis, Kalifornien.
26.01.2011 - Gestorben:
Günter Tembrock stirbt in Berlin. Günter Tembrock war ein deutscher Zoologe, Verhaltensforscher und Autor. Er gründete 1948 in Berlin die erste deutsche Forschungsstätte für Ethologie und galt als der bedeutendste Forscher auf dem Gebiet der Verhaltensbiologie in der DDR. Populär wurde er in der DDR in den 1980er-Jahren unter anderem mit seiner Fernsehsendung „Rendezvous mit Tieren“ und mit der Schallplattenreihe „Die Stimmen der Vögel Mitteleuropas“, die in sechs Teilen seit Anfang der 1970er-Jahre beim Plattenlabel Eterna erschien.
14.11.2009 - Gestorben:
Toshitaka Hidaka stirbt. Toshitaka Hidaka war ein japanischer Ethologe und Buchautor.
05.08.2009 - Gestorben:
Jordi Sabater Pi stirbt in Barcelona. Jordi Sabater i Pi war ein katalanischer Ethologe. Er studierte insbesondere das Verhalten von Schimpansen und Gorillas.
24.11.2006 - Gestorben:
Zdeněk Veselovský stirbt in Prag. Zdeněk Veselovský war ein tschechischer Zoologe. Zdeněk Veselovský war von 1959 bis 1988 Direktor des Prager Zoos. Er ist Begründer der tschechischen Ethologie und Autor von Fachartikeln und populär-wissenschaftlichen Büchern aus den Fachgebieten Zoologie und Verhaltensforschung. Er hat wesentlich zur Rettung des Przewalski-Pferdes beigetragen.
2006 - Preisträger:
Richard W. Burkhardt, Jr., Patterns of Behavior: Konrad Lorenz, Niko Tinbergen, and the Founding of Ethology (University of Chicago Press, 2005) (Pfizer Award (History of Science Society))
19.05.2003 - Gestorben:
Erik Zimen stirbt in Grillenöd bei Haarbach in Niederbayern. Erik Zimen war ein Verhaltensforscher, der insbesondere über die Haustierwerdung und die Verhaltensgenetik der Wölfe und der Haushunde arbeitete. Im Nationalpark Bayerischer Wald und in den Abruzzen betreute er Forschungsprojekte mit Wölfen. Populär wurde Erik Zimen als Buchautor und Dokumentarfilmer.
14.05.2001 - Gestorben:
Mortimer Morris-Goodall stirbt. Mortimer Herbert Morris-Goodall war ein britischer Autorennfahrer, Motorsportfunktionär und der Vater der VerhaltensforscherinJane Goodall.
01.09.1999 - Gestorben:
Gerard Baerends stirbt. Gerardus Pieter Baerends war einer der bedeutendsten Vertreter der so genannten klassischen vergleichenden Verhaltensforschung in der Tradition von Nikolaas Tinbergen und Konrad Lorenz. Baerends' verhaltensbiologische Arbeitsgruppe war die erste dieser Fachrichtung in den Niederlanden und gilt bis heute als eine der weltweit produktivsten, da aus ihr allein 43 Doktorarbeiten hervorgingen.
19.08.1994 - Gestorben:
Hanna-Maria Zippelius stirbt. Hanna-Maria Zippelius war eine deutsche Ethologin, die sich über Jahrzehnte hinweg insbesondere mit den angeborenen Grundlagen der Kommunikationsfähigkeit von Kleinsäugern beschäftigte. In ihrem viel beachteten und leidenschaftlich diskutierten Alterswerk (mit dem bewusst doppeldeutigen Titel „Die vermessene Theorie“) veröffentlichte sie 1992 eine umfassende Beschreibung, Analyse und Kritik der Instinkttheorie von Konrad Lorenz und Nikolaas Tinbergen.
16.09.1991 - Gestorben:
Egon Schaden stirbt in São Paulo. Egon Schaden war ein brasilianischer Ethnologe.
27.02.1989 - Gestorben:
Konrad Lorenz stirbt in Wien. Konrad Zacharias Lorenz war ein österreichischer Zoologe, Medizin-Nobelpreisträger und einer der Hauptvertreter der klassischen vergleichenden Verhaltensforschung (Ethologie). Er selbst nannte dieses Forschungsgebiet bis 1949 „Tierpsychologie“. Lorenz wird im deutschsprachigen Raum als dessen Gründervater angesehen.
1988 - Werk:
Hier bin ich – wo bist Du? Ethologie der Graugans. München / Zürich: Piper. (Konrad Lorenz)
08.12.1977 - Gestorben:
Werner Fischel stirbt in Leipzig. Werner Fischel war einer der ersten akademischen Vertreter der Ethologie in Deutschland. Er erhielt am 1. September 1941 eine Dozentur für Tierpsychologie in Leipzig – die erste in Deutschland.
07.01.1974 - Gestorben:
Otto Koehler (Verhaltensforscher) stirbt in Freiburg im Breisgau. Otto Koehler war ein bedeutender Zoologe und einer der ersten deutschen Ethologen. Er war im Januar 1936 Mitbegründer der Deutschen Gesellschaft für Tierpsychologie und gehörte zusammen mit dem von ihm maßgeblich geförderten, wesentlich jüngeren Konrad Lorenz zu den ersten Herausgebern der Zeitschrift für Tierpsychologie (heute: Ethology).
1973 - Bibliografie:
– Ethologie en cultuurfilosofie – Huizinga-Vorlesung über Verhaltensforschung und Kulturphilosophie. (Rudy Kousbroek)
13.06.1958 - Gestorben:
Johan Bierens de Haan stirbt in Siena, Italien. Johan(nes) Abraham Bierens de Haan war ein niederländischer Biologe und Ethologe. Wesentlich früher als seine deutschen Kollegen erforschte er das Zusammenspiel von angeborenem und erlerntem Verhalten.
1957 - Geboren:
Angelika Hofer wird in Garmisch-Partenkirchen geboren. Angelika Hofer ist eine deutsche Verhaltensforscherin und Buchautorin. Bekannt wurde Hofer durch ihre Bücher Ein Gänsesommer und Tagebuch einer Gänsemutter und die gleichnamige Fernsehserie.
03.02.1956 - Gestorben:
Robert Yerkes stirbt , New Haven, Connecticut. Robert Mearns Yerkes war ein US-amerikanischer Psychologe und Zoologe und arbeitete vor allem im Bereich der Ethologie (komparative oder Tierpsychologie).
31.07.1945 - Geboren:
James L. Gould wird geboren. James Leroy Gould ist ein US-amerikanischer Ethologe, Evolutionsbiologe und Autor populärwissenschaftlicher Werke.
31.05.1945 - Gestorben:
Oskar Heinroth stirbt in Berlin. Oskar Heinroth war ein deutscher Zoologe. Internationale wissenschaftliche Bedeutung erlangte er durch seine grundlegenden Arbeiten zur vergleichenden Verhaltensforschung in der Ornithologie. Er führte den Begriff Ethologie in seiner heute üblichen Bedeutung in die moderne Verhaltensbiologie ein. Von 1911 bis 1913 war er maßgeblich am Aufbau des Berliner Zoo-Aquariums beteiligt, dem er mehr als 30 Jahre lang als Leiter vorstand.
22.04.1945 - Geboren:
Hans Winkler (Ornithologe) wird in Wien geboren. Hans-Christoph Winkler ist ein österreichischer Ornithologe und Ethologe.
12.05.1941 - Geboren:
Erik Zimen wird in Schweden geboren. Erik Zimen war ein Verhaltensforscher, der insbesondere über die Haustierwerdung und die Verhaltensgenetik der Wölfe und der Haushunde arbeitete. Im Nationalpark Bayerischer Wald und in den Abruzzen betreute er Forschungsprojekte mit Wölfen. Populär wurde Erik Zimen als Buchautor und Dokumentarfilmer.
1940 - Geboren:
Fernando Nottebohm wird in Buenos Aires, Argentinien geboren. Fernando Nottebohm ist ein argentinisch-US-amerikanischer Neurobiologe und Ethologe. Er ist Professor an der Rockefeller University in New York City, New York.
26.07.1937 - Geboren:
Boris Cyrulnik wird in Bordeaux geboren. Boris Cyrulnik ist ein französischer Neurologe, Psychiater und Ethologe. Er ist seit 1996 Studiendirektor der Fakultät der Humanwissenschaften der Université du Sud-Toulon-Var, Inhaber des Lehrstuhls für Ethologie sowie der Leiter einer Forschungsgruppe für klinische Ethologie am Krankenhaus von Toulon. Cyrulnik ist vor allem bekannt für seine Arbeiten zum psychologischen Konzept der Resilienz
12.06.1937 - Geboren:
Antal Festetics wird in Budapest geboren. Antal Festetics ist ein österreichischer Zoologe, Verhaltensforscher, Wildbiologe und Naturschützer. Einer breiteren Öffentlichkeit ist er als langjähriger Moderator der ORF-Naturfilmreihe Wildtiere und Wir bekannt geworden.
01.08.1936 - Geboren:
William D. Hamilton wird in Kairo, Ägypten geboren. William Donald „Bill“ Hamilton war ein britischer Biologe, der Forschungen auf dem Gebiet der Theoretischen Biologie, Ethologie, Evolutionsbiologie, Zoologe und Genetik betrieb. Er wurde berühmt für seine theoretische Arbeit, welche die genetische Grundlage für die Existenz der Verwandtenselektion (kin selection) lieferte. Er kann als ein Vorläufer der Soziobiologie angesehen werden, die von Edward O. Wilson begründet wurde.
1935 - Rezeption:
In der Ethologie durch Konrad Lorenz , Adolf Portmann, Heini Hediger, Erich Klinghammer, Nikolaas Tinbergen (Schmidt 1980, Kull 1999b) (Jakob Johann von Uexküll)
03.04.1934 - Geboren:
Jane Goodall wird in London geboren. Jane Goodall, DBE, mit vollem Namen Dame Valerie Jane Goodall, ist eine britische Verhaltensforscherin, die 1960 begann, das Verhalten von Schimpansen im Gombe-Stream-Nationalpark in Tansania zu untersuchen. Um für den Erhalt der Habitate der Primaten und damit für den Schutz ihrer Arten zu werben, gründete sie das Jane-Goodall-Institut, das Behandlung und Verständnis der Primaten durch öffentliche Bildung und rechtliche Vertretung zu verbessern sucht, die Zusammenarbeit mit lokalen Gemeinden stärken will und junge Leute für diese Aufgaben gewinnt und ausbildet.
17.02.1933 - Geboren:
Masakazu Konishi wird in Ky?to, Japan geboren. Masakazu „Mark“ Konishi ist ein japanisch-US-amerikanischerEthologe und Neurophysiologe. Er ist Professor Emeritus für Verhaltensbiologie am California Institute of Technology (Caltech) in Pasadena, Kalifornien.
18.11.1931 - Geboren:
Wolfgang Wickler wird in Berlin geboren. Wolfgang Wickler, ist ein deutscher Zoologe, Verhaltensforscher und Publizist. Er wurde 1974 zum Wissenschaftlichen Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft berufen und leitete als Direktor die Ethologische Abteilung am Max-Planck-Instituts für Verhaltensphysiologie in Seewiesen bei Starnberg. Auch nach seiner Emeritierung (1999) blieb er dem Institut in Seewiesen eng verbunden und sorgte u.a. für dessen reibungslose Überleitung in das damals neu entstehende Max-Planck-Institut für Ornithologie.
26.02.1930 - Geboren:
Toshitaka Hidaka wird geboren. Toshitaka Hidaka ist ein japanischer Ethologe und Buchautor.
26.08.1928 - Geboren:
Zdeněk Veselovský wird in Jaroměř geboren. Zdeněk Veselovský war ein tschechischer Zoologe. Zdeněk Veselovský war von 1959 bis 1988 Direktor des Prager Zoos. Er ist Begründer der tschechischen Ethologie und Autor von Fachartikeln und populär-wissenschaftlichen Büchern aus den Fachgebieten Zoologie und Verhaltensforschung. Er hat wesentlich zur Rettung des Przewalski-Pferdes beigetragen.
24.02.1928 - Geboren:
Peter R. Marler wird in Slough geboren. Peter Robert Marler war ein britisch-US-amerikanischer Neurobiologe und Ethologe. Er war bis zu seiner Emeritierung Professor für Neurobiologie, Physiologie und Verhaltensforschung an der University of California, Davis in Davis, Kalifornien.
24.01.1928 - Geboren:
Desmond Morris wird in Purton bei Swindon, Wiltshire, England geboren. Desmond John Morris ist ein britischer Zoologe, Verhaltensforscher, Publizist und Künstler.
18.12.1927 - Geboren:
Wolfgang Schleidt wird in Wien geboren. Wolfgang M. Schleidt studierte Zoologie und Anthropologie und ist tätig als Forscher auf dem Gebiet der klassischen Ethologie.
22.10.1923 - Geboren:
Eberhard Trumler wird in Wien geboren. Eberhard Trumler war ein österreichischerVerhaltensforscher. Er gilt als der Nestor der Kynologie (Hundekunde) im deutschsprachigen Raum.
02.08.1922 - Geboren:
Jordi Sabater Pi wird in Barcelona geboren. Jordi Sabater i Pi war ein katalanischer Ethologe. Er studierte insbesondere das Verhalten von Schimpansen und Gorillas.
19.05.1922 - Geboren:
Hanna-Maria Zippelius wird in Detmold geboren. Hanna-Maria Zippelius war eine deutsche Ethologin, die sich über Jahrzehnte hinweg insbesondere mit den angeborenen Grundlagen der Kommunikationsfähigkeit von Kleinsäugern beschäftigte. In ihrem viel beachteten und leidenschaftlich diskutierten Alterswerk (mit dem bewusst doppeldeutigen Titel „Die vermessene Theorie“) veröffentlichte sie 1992 eine umfassende Beschreibung, Analyse und Kritik der Instinkttheorie von Konrad Lorenz und Nikolaas Tinbergen.
07.06.1918 - Geboren:
Günter Tembrock wird in Berlin geboren. Günter Tembrock war ein deutscher Zoologe, Verhaltensforscher und Autor. Er gründete 1948 in Berlin die erste deutsche Forschungsstätte für Ethologie und galt als der bedeutendste Forscher auf dem Gebiet der Verhaltensbiologie in der DDR. Populär wurde er in der DDR in den 1980er-Jahren unter anderem mit seiner Fernsehsendung „Rendezvous mit Tieren“ und mit der Schallplattenreihe „Die Stimmen der Vögel Mitteleuropas“, die in sechs Teilen seit Anfang der 1970er-Jahre beim Plattenlabel Eterna erschien.
30.03.1916 - Geboren:
Gerard Baerends wird geboren. Gerardus Pieter Baerends war einer der bedeutendsten Vertreter der so genannten klassischen vergleichenden Verhaltensforschung in der Tradition von Nikolaas Tinbergen und Konrad Lorenz. Baerends' verhaltensbiologische Arbeitsgruppe war die erste dieser Fachrichtung in den Niederlanden und gilt bis heute als eine der weltweit produktivsten, da aus ihr allein 43 Doktorarbeiten hervorgingen.
04.07.1913 - Geboren:
Egon Schaden wird In São Bonifácio, Brasilien geboren. Egon Schaden war ein brasilianischer Ethnologe.
24.04.1909 - Geboren:
Bernhard Grzimek wird in Neiße, Oberschlesien geboren. Bernhard Grzimek war in den 1960er und 1970er Jahren aufgrund seiner regelmäßigen Fernsehmoderationen für den Hessischen Rundfunk der bekannteste Tierfachmann Westdeutschlands. Grzimek war Tierarzt und Verhaltensforscher, langjähriger Direktor des Frankfurter Zoos, erfolgreicher Tierfilmer, Autor sowie Herausgeber von Tierbüchern und einer nach ihm benannten Enzyklopädie des Tierreichs. Sein Dokumentarfilm Serengeti darf nicht sterben von 1959 wurde 1960 als erster deutscher Film nach dem Zweiten Weltkrieg mit einem Oscar geehrt. Er veröffentlichte anfangs auch unter dem Pseudonym Clemens Hofbauer.
15.04.1907 - Geboren:
Nikolaas Tinbergen wird in Den Haag geboren. Nikolaas Tinbergen war ein bedeutender niederländischerEthologe. Zwischen 1940 und 1949 war er Professor an der Universität Leiden, von 1949 bis 1974 an der University of Oxford. 1955 nahm er die britische Staatsbürgerschaft an. Zusammen mit Karl von Frisch und Konrad Lorenz wurde Tinbergen 1973 mit dem „Nobelpreis für Physiologie oder Medizin“ ausgezeichnet. Sein Bruder Jan Tinbergen erhielt 1969 den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften.
07.11.1903 - Geboren:
Konrad Lorenz wird in Wien geboren. Konrad Zacharias Lorenz war ein österreichischer Zoologe, Medizin-Nobelpreisträger und einer der Hauptvertreter der klassischen vergleichenden Verhaltensforschung (Ethologie). Er selbst nannte dieses Forschungsgebiet bis 1949 „Tierpsychologie“. Lorenz wird im deutschsprachigen Raum als dessen Gründervater angesehen.
21.10.1900 - Geboren:
Werner Fischel wird in Saarburg geboren. Werner Fischel war einer der ersten akademischen Vertreter der Ethologie in Deutschland. Er erhielt am 1. September 1941 eine Dozentur für Tierpsychologie in Leipzig – die erste in Deutschland.
20.12.1889 - Geboren:
Otto Koehler (Verhaltensforscher) wird in Insterburg/Ostpreußen geboren. Otto Koehler war ein bedeutender Zoologe und einer der ersten deutschen Ethologen. Er war im Januar 1936 Mitbegründer der Deutschen Gesellschaft für Tierpsychologie und gehörte zusammen mit dem von ihm maßgeblich geförderten, wesentlich jüngeren Konrad Lorenz zu den ersten Herausgebern der Zeitschrift für Tierpsychologie (heute: Ethology).
17.03.1883 - Geboren:
Johan Bierens de Haan wird in Haarlem geboren. Johan(nes) Abraham Bierens de Haan war ein niederländischer Biologe und Ethologe. Wesentlich früher als seine deutschen Kollegen erforschte er das Zusammenspiel von angeborenem und erlerntem Verhalten.
26.05.1876 - Geboren:
Robert Yerkes wird , Breadysville, Bucks County, Pennsylvania, USA geboren. Robert Mearns Yerkes war ein US-amerikanischer Psychologe und Zoologe und arbeitete vor allem im Bereich der Ethologie (komparative oder Tierpsychologie).
01.03.1871 - Geboren:
Oskar Heinroth wird in Kastel geboren. Oskar Heinroth war ein deutscher Zoologe. Internationale wissenschaftliche Bedeutung erlangte er durch seine grundlegenden Arbeiten zur vergleichenden Verhaltensforschung in der Ornithologie. Er führte den Begriff Ethologie in seiner heute üblichen Bedeutung in die moderne Verhaltensbiologie ein. Von 1911 bis 1913 war er maßgeblich am Aufbau des Berliner Zoo-Aquariums beteiligt, dem er mehr als 30 Jahre lang als Leiter vorstand.
10.11.1861 - Gestorben:
Isidore Geoffroy Saint-Hilaire stirbt in Paris. Isidore Geoffroy Saint-Hilaire war ein französischer Zoologe und Ethologe.
06.02.1852 - Geboren:
Conwy Lloyd Morgan wird in London geboren. Conwy Lloyd Morgan war ein britischer Zoologe und Psychologe und gilt als Begründer der experimentellen Tierpsychologie und Ethologie. Er ist heute insbesondere für seinen als Morgans Kanon (Morgan's Canon) bezeichneten Lehrsatz bekannt.
16.12.1805 - Geboren:
Isidore Geoffroy Saint-Hilaire wird in Paris geboren. Isidore Geoffroy Saint-Hilaire war ein französischer Zoologe und Ethologe.

"Ethologie" in den Nachrichten