30.03.1936 - Gestorben:
Friedrich von Österreich-Teschen stirbt in Mosonmagyaróvár, Ungarn. Erzherzog Friedrich Maria Albrecht Wilhelm Karl von Österreich, Herzog von Teschen war österreichisch-ungarischer Feldmarschall, Heerführer im Ersten Weltkrieg, und Großgrundbesitzer und Unternehmer.
15.06.1888 - Gestorben:
Friedrich III. (Deutsches Reich) wird im Neuen Palais in Potsdam. Friedrich III., mit vollem Namen Friedrich Wilhelm Nikolaus Karl von Preußen, entstammt dem Adelshaus der Hohenzollern und war 99 Tage Deutscher Kaiser und König von Preußen. Er war preußischer Feldherr im Deutschen und im Deutsch-Französischen Krieg.
15.06.1885 - Gestorben:
Friedrich Karl von Preußen (1828–1885) stirbt in Klein Glienicke bei Potsdam. Friedrich Karl Nikolaus von Preußen war ein preußischer Prinz und Feldherr.
04.06.1856 - Geboren:
Friedrich von Österreich-Teschen wird in Groß Seelowitz, Mähren geboren. Erzherzog Friedrich Maria Albrecht Wilhelm Karl von Österreich, Herzog von Teschen war österreichisch-ungarischer Feldmarschall, Heerführer im Ersten Weltkrieg, und Großgrundbesitzer und Unternehmer.
14.09.1852 - Gestorben:
Arthur Wellesley, 1. Duke of Wellington stirbt in Walmer Castle bei Deal, Kent, England. Arthur Wellesley, 1. Duke of Wellington, war Feldmarschall und der herausragende britische Militärführer der napoleonischen Zeit sowie britischer Außen- und zweimal Premierminister. Er siegte über Napoleon in der Schlacht bei Waterloo. 2002 wurde er in einer Umfrage der BBC auf Platz 15 der 100 größten Briten gewählt. Arthur war außerdem Ritter des Hosenbandordens (Knight of the Order of the Garter), Großkreuzritter des Order of the Bath, Großkreuzritter des Guelphen-Orden, Mitglied des Privy Council und Mitglied der Royal Society. Die HMS Duke of Wellington, ein 131-Kanonen-Schiff der britischen Royal Navy, wurde 1852 nach ihm benannt. Sie war das Flaggschiff von Sir Charles Napier, damals Konteradmiral der Blauen Flagge. Auch die HMS Iron Duke, das Flaggschiff der Grand Fleet im Ersten Weltkrieg war nach ihm benannt.
13.09.1847 - Gestorben:
Charles Nicolas Oudinot stirbt in Paris. Charles-Nicolas Oudinot, Herzog von Reggio, war ein französischer Heerführer und Marschall des Empire.
18.10.1831 - Geboren:
Friedrich III. (Deutsches Reich) wird im Neuen Palais in Potsdam geboren. Friedrich III., mit vollem Namen Friedrich Wilhelm Nikolaus Karl von Preußen, aus dem Haus Hohenzollern war in seinem Todesjahr 99 Tage lang König von Preußen und damit Deutscher Kaiser. Im Deutschen und im Deutsch-Französischen Krieg war er ein preußischer Feldherr.
18.10.1828 - Gestorben:
Michael von Kienmayer stirbt in Wien. Michael Freiherr von Kienmayer war ein kaiserlicher bzw. kaiserlich-österreichischer General und Feldherr.
20.03.1828 - Geboren:
Friedrich Karl von Preußen (1828–1885) wird in Berlin geboren. Friedrich Karl Nikolaus von Preußen war ein preußischer Prinz und Feldherr.
16.02.1806 - Gestorben:
Franz von Weyrother stirbt in Wien. Franz von Weyrother war ein österreichischer General und Feldherr. Ihm wurde die Niederlage in der Schlacht von Austerlitz angelastet.
24.11.1801 - Gestorben:
Franz Moritz von Lacy stirbt in Wien. Franz Moritz Graf von Lacy war ein österreichischerFeldherr.
18.08.1781 - Gestorben:
Franz Josef I. (Liechtenstein) stirbt in Metz. Franz Joseph I. war von 1772-1781 der 8. Fürst von Liechtenstein und Feldherr.
01.05.1769 - Geboren:
Arthur Wellesley, 1. Duke of Wellington wird in Dublin, Irland geboren. Arthur Wellesley, 1. Duke of Wellington, war Feldmarschall und der herausragende britische Militärführer der napoleonischen Zeit sowie britischer Außen- und zweimal Premierminister. Er siegte über Napoleon in der Schlacht bei Waterloo. 2002 wurde er in einer Umfrage der BBC auf Platz 15 der 100 größten Briten gewählt. Arthur war außerdem Ritter des Hosenbandordens (Knight of the Order of the Garter), Großkreuzritter des Order of the Bath, Großkreuzritter des Guelphen-Orden, Mitglied des Privy Council und Mitglied der Royal Society. Die HMS Duke of Wellington, ein 131-Kanonen-Schiff der britischen Royal Navy, wurde 1852 nach ihm benannt. Sie war das Flaggschiff von Sir Charles Napier, damals Konteradmiral der Blauen Flagge.
25.04.1767 - Geboren:
Charles Nicolas Oudinot wird in Bar-le-Duc geboren. Charles-Nicolas Oudinot, Herzog von Reggio, war ein französischer Heerführer und Marschall des Empire.
05.02.1766 - Gestorben:
Leopold Joseph von Daun stirbt in Wien. Leopold Joseph Graf von Daun, Fürst von Teano war ein kaiserlicher und österreichischer Feldmarschall und Feldherr im Siebenjährigen Krieg.
1765 - Geboren:
Pjotr Iwanowitsch Bagration wird in Georgien geboren. Pjotr Iwanowitsch Bagration war ein Fürst aus der königlichen Dynastie der georgischen Bagratiden. Er war ein Feldherr der russischen Armee.
17.01.1756 - Geboren:
Michael von Kienmayer wird in Wien geboren. Michael Freiherr von Kienmayer war ein kaiserlicher bzw. kaiserlich-österreichischer General und Feldherr.
27.05.1755 - Gestorben:
Ulrich von Löwendal stirbt in Paris. Ulrich Friedrich Woldemar Graf von Löwendal war ein deutscherFeldherr, der in nahezu ganz Europa tätig war und schließlich Marschall von Frankreich wurde.
1755 - Geboren:
Franz von Weyrother wird in Wien geboren. Franz von Weyrother war ein österreichischer General und Feldherr. Ihm wurde die Niederlage in der Schlacht von Austerlitz angelastet.
19.11.1726 - Geboren:
Franz Josef I. (Liechtenstein) wird in Mailand geboren. Franz Joseph I. war von 1772-1781 der 8. Fürst von Liechtenstein und Feldherr.
05.04.1726 - Gestorben:
Zacharias Wolf stirbt in Kiel. Zacharias von Wolf war ein deutscher Heerführer.
18.02.1726 - Gestorben:
Adam Mikołaj Sieniawski stirbt in Lemberg, Polen, heute Ukraine. Adam Mikołaj Sieniawski war ein polnischer Adeliger, Beamter im Staatsdienst und Feldherr. Er entstammte dem Adelsgeschlecht der Sieniawskis. Sein Vater war Mikołaj Hieronim Sieniawski und seine Mutter Maria Cecilia Sieniawska (1643–1682), geborene Prinzessin Radziwiłł.
21.10.1725 - Geboren:
Franz Moritz von Lacy wird in Sankt Petersburg geboren. Franz Moritz Graf von Lacy war ein österreichischerFeldherr.
16.06.1722 - Gestorben:
John Churchill, 1. Duke of Marlborough stirbt in Cranbourn Lodge. John Churchill, 1. Duke of Marlborough, Fürst von Mindelheim, KG, PC war englischerFeldherr im Spanischen Erbfolgekrieg und der erste Duke of Marlborough.
04.01.1707 - Gestorben:
Ludwig Wilhelm von Baden-Baden stirbt in Rastatt. Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden-Baden, genannt der Türkenlouis, war Regent der Markgrafschaft Baden-Baden, Bauherr des Rastatter Schlosses, Generalleutnant aller kaiserlicher Truppen und ein siegreicher Feldherr in den Türkenkriegen. Die Türken nannten ihn wegen seiner roten Uniformjacke, die weit über die Schlachtfelder zu sehen war, den Roten König. Er war Erster Kreisgeneralfeldmarschall der Truppen des Schwäbischen Reichskreises und Reichsgeneralfeldmarschall des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation.
24.09.1705 - Geboren:
Leopold Joseph von Daun wird in Wien geboren. Leopold Joseph Graf von Daun, Fürst von Teano war ein kaiserlicher und österreichischer Feldmarschall und Feldherr im Siebenjährigen Krieg.
01.04.1700 - Geboren:
Ulrich von Löwendal wird in Hamburg geboren. Ulrich Friedrich Woldemar Graf von Löwendal war ein deutscherFeldherr, der in nahezu ganz Europa tätig war und schließlich Marschall von Frankreich wurde.
29.09.1696 - Gestorben:
Inigo Melchor Fernandez de Velasco stirbt. Íñigo Melchor Fernández de Velasco, Marqués del Fresno, war ein spanischer Heerführer und Staatsmann im Dienst von Karl II. von Spanien.
12.10.1691 - Gestorben:
Hannibal von Degenfeld stirbt in Nauplia. Hannibal Freiherr von Degenfeld war ein Heerführer in venezianischen Diensten.
26.04.1686 - Gestorben:
Magnus Gabriel de la Gardie stirbt auf Schloss Venngarn bei Sigtuna. Magnus Gabriel Graf De la Gardie war ein schwedischerFeldherr, Staatsmann, Dichter und Mäzen.
17.09.1679 - Gestorben:
Juan José de Austria stirbt in Madrid. Prinz Juan José de Austria, deutsch Johann Joseph von Habsburg war ein spanischer Heerführer und Staatsmann.
30.04.1671 - Gestorben:
Petar Zrinski stirbt in Wiener Neustadt. Petar Zrinski, ungarisch Zrínyi Péter war ein kroatischer Adliger, Staatsmann, Feldherr und Schriftsteller. Von 1665 bis 1671 stand er als Ban an der Spitze der kroatischen Verwaltung, die zu dieser Zeit der heiligen Stephanskrone unterstand.
31.12.1667 - Gestorben:
Jerzy Sebastian Lubomirski stirbt in Breslau. Jerzy Sebastian Lubomirski war ein polnischer Aristokrat, Magnat, Politiker, Feldherr, Beamter im Staatsdienst, sowie Reichsfürst im Heiligen Römischen Reich aus dem Adelsgeschlecht der Lubomirskis.
07.02.1667 - Geboren:
Zacharias Wolf wird in Bremen geboren. Zacharias von Wolf war ein deutscher Heerführer.
1666 - Geboren:
Adam Mikołaj Sieniawski wird in Lemberg geboren. Adam Mikołaj Sieniawski war ein polnischer Adeliger, Beamter im Staatsdienst und Feldherr. Er entstammte dem Adelsgeschlecht der Sieniawskis. Sein Vater war Mikołaj Hieronim Sieniawski und seine Mutter Maria Cecilia Sieniawska (1643–1682), geborene Prinzessin Radziwiłł.
03.09.1658 - Gestorben:
Oliver Cromwell stirbt in Westminster. Oliver Cromwell war Lordprotektor von England, Schottland und Irland während der kurzen republikanischen Periode der britischen Geschichte. Ursprünglich ein einfacher Abgeordneter des englischen Unterhauses, stieg er im Bürgerkrieg des Parlaments gegen König Karl I. erst zum Organisator, dann zum entscheidenden Feldherrn des Parlamentsheeres auf. Mit der von ihm betriebenen Hinrichtung Karls endeten alle Versuche der Stuart-Könige, England in einen absolutistisch regierten Staat umzuwandeln. Allerdings scheiterten am Ende auch Cromwells Bestrebungen, England dauerhaft in eine Republik zu verwandeln.
09.01.1658 - Gestorben:
Melchior von Hatzfeldt stirbt in Powitzko bei Trachenberg. Melchior Friedrich Gottfried Graf von Gleichen und Hatzfeldt, Herr zu Trachenberg war ein kaiserlicherFeldherr, der im Dreißigjährigen Krieg unter Albrecht von Wallenstein und Matthias Gallas diente.
11.11.1657 - Geboren:
Guido von Starhemberg wird in Graz geboren. Graf Guido von Starhemberg war ein kaiserlicher österreichischer Feldherr.
10.05.1657 - Gestorben:
Gustaf Horn stirbt in Skara. Gustaf Karlsson Horn, Graf von Björneborg war ein schwedischerFeldherr im Dreißigjährigen Krieg.
08.04.1655 - Geboren:
Ludwig Wilhelm von Baden-Baden wird in Paris geboren. Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden-Baden, genannt der Türkenlouis, war Regent der Markgrafschaft Baden-Baden, Bauherr des Rastatter Schlosses, Generalleutnant aller kaiserlicher Truppen und ein siegreicher Feldherr in den Türkenkriegen. Die Türken nannten ihn wegen seiner roten Uniformjacke, die weit über die Schlachtfelder zu sehen war, den Roten König. Er war Erster Kreisgeneralfeldmarschall der Truppen des Schwäbischen Reichskreises und Reichsgeneralfeldmarschall des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation.
1655 - Gestorben:
Diego Mexía Felípez de Guzmán stirbt. Diego Mexía Felípez de Guzmán, Marqués de Leganés war ein spanischer Politiker und Feldherr sowie ein bedeutender Kunstsammler und Mäzen.
12.09.1652 - Gestorben:
Johann von Werth stirbt auf Schloss Benatek. Johann Graf von Werth, genannt Jan von Werth und auch Jean de Werth, stammte aus einfachen Verhältnissen und wurde ein bekannter deutscher Reitergeneral im Dreißigjährigen Krieg, den er von der Schlacht am Weißen Berg 1620 bis zur Schlacht bei Dachau 1648 miterlebt und seit den 1630er Jahren als Heerführer, zunächst auf spanischer bzw. kurkölnischer, dann auf bayerischer, zuletzt auf kaiserlicher Seite auch bedeutend mitgeprägt hat.
20.08.1651 - Gestorben:
Jeremi Wiśniowiecki stirbt in Pawołocz, Ukraine. Jeremi Wiśniowiecki war ein polnischer Fürst und Feldherr aus dem Haus Wiśniowiecki ruthenischer Herkunft. Er bekleidete verschiedene Staatsämter in Polen-Litauen, so war er Wojewode der Wojewodschaft Ruthenien sowie Starost von Przemyśl, Przasnysz, Nowy Targ, Hadziacz und Kaniów.
26.05.1650 - Geboren:
John Churchill, 1. Duke of Marlborough wird in Ashe, Devonshire geboren. John Churchill, 1. Duke of Marlborough, Fürst von Mindelheim, KG, PC war englischerFeldherr im Spanischen Erbfolgekrieg und der erste Duke of Marlborough.
1648 - Geboren:
Hannibal von Degenfeld wird geboren. Hannibal Freiherr von Degenfeld war ein Heerführer in venezianischen Diensten.
09.11.1641 - Gestorben:
Ferdinand von Spanien stirbt in Brüssel. Ferdinand von Spanien und Portugal (spanisch: Fernando de Austria) war ein Prinz aus der spanischen Linie des Hauses Habsburg und diente als Gouverneur spanischer Besitzungen sowie als Feldherr im Dreißigjährigen Krieg. Auf Grund seiner Berufung zum Kardinal-Erzbischof von Toledo ist er auch als Kardinalinfant Ferdinand bekannt.
28.04.1641 - Gestorben:
Hans Georg von Arnim-Boitzenburg stirbt in Dresden. Hans Georg von Arnim-Boitzenburg, oft auch als Johann Georg von Arnim, war ein bedeutender brandenburgisch-kursächsischerFeldherr und Generalfeldmarschall, Diplomat und Politiker im Dreißigjährigen Krieg.
1638 - Gestorben:
Jean de Croÿ stirbt. Jean de Croÿ, auch Jean de Croy, II. Comte de Solre, Baron de Molembaix et Beaufort war ein spanischer Politiker, Feldherr und Kunstsammler.
11.01.1636 - Gestorben:
Dodo zu Innhausen und Knyphausen stirbt bei Haselünne. Dodo Freiherr von Innhausen und zu Knyphausen war ein bedeutender Feldherr im Dreißigjährigen Krieg.
16.04.1629 - Geboren:
Inigo Melchor Fernandez de Velasco wird in Madrid geboren. Íñigo Melchor Fernández de Velasco, Marqués del Fresno, war ein spanischer Heerführer und Staatsmann im Dienst von Karl II. von Spanien.
29.11.1626 - Gestorben:
Peter Ernst II. von Mansfeld stirbt in Rakovica bei Sarajevo. Graf Peter Ernst II. von Mansfeld, meist einfach „Ernst von Mansfeld“ genannt, war ein bedeutender Söldner- und Heerführer im Dreißigjährigen Krieg. Als privater Kriegsunternehmer in herrschaftlichem Auftrag war er in den Jahren 1620–1626 einer der führenden Söldnergenerale im Kampf gegen den habsburgischen Kaiser und dessen Verbündete (Spanien, Bayern und die Katholische Liga) und trug aus persönlichen Gründen wesentlich dazu bei, die Reichswirren über die Zäsuren von 1620/21 und 1623 hinaus zu verlängern und zu einem europäischen Krieg auszuweiten.
28.09.1626 - Gestorben:
François de Bonne, duc de Lesdiguières stirbt in Valence. François de Bonne de Créquy, seigneur de Les Diguières et du Glaizil, seigneuer und seit 1611/20 duc de Lesdiguières, Ritter der königlichen Orden, war ein französischer Heerführer, Gouverneur der Dauphiné, der letzte Connétable von Frankreich und Marschall von Frankreich. Er war einer von nur sieben Generalmarschällen von Frankreich.
15.10.1622 - Geboren:
Magnus Gabriel de la Gardie wird in Reval geboren. Magnus Gabriel Graf De la Gardie war ein schwedischerFeldherr, Staatsmann, Dichter und Mäzen.
24.09.1621 - Gestorben:
Jan Karol Chodkiewicz stirbt bei Chotyn in Moldawien. Jan Karol Chodkiewicz, nach heutiger litauischer Schreibweise rekonstruiert als Jonas Karolis Chodkevi?ius war ein bedeutender polnisch-litauischer Adeliger und Feldherr. Er wurde 1600 Feldhetman von Litauen (bis 1605), dem ab 1605 das Amt des Großhetmans von Litauen folgte, auch hatte er verschiedene Ämter eines Starosten und Wojewoden inne. Chodkiewicz gehörte zu den talentiertesten europäischen Feldherren des frühen 17. Jahrhunderts.
06.06.1621 - Geboren:
Petar Zrinski wird in Vrbovec geboren. Petar Zrinski, ungarisch Zrínyi Péter war ein kroatischer Adliger, Staatsmann, Feldherr und Schriftsteller. Von 1665 bis 1671 stand er als Ban an der Spitze der kroatischen Verwaltung, die zu dieser Zeit der heiligen Stephanskrone unterstand.
07.10.1620 - Gestorben:
Stanisław Żółkiewski stirbt in Cecora, Moldau. Stanisław Żółkiewski war ein polnischer Adeliger, Magnat, Beamter im Staatsdienst (Wojewode, Kastellan), Feldherr, Staatsmann sowie königlicher Sekretär aus dem Haus Żółkiewski. Er war ab 1613 Großhetman- und ab 1618 Großkanzler der polnischen Krone, damit hielt er die bedeutendsten Ämter Polen-Litauens in seiner Hand.
20.01.1616 - Geboren:
Jerzy Sebastian Lubomirski wird geboren. Jerzy Sebastian Lubomirski war ein polnischer Aristokrat, Magnat, Politiker, Feldherr, Beamter im Staatsdienst, sowie Reichsfürst im Heiligen Römischen Reich aus dem Adelsgeschlecht der Lubomirskis.
17.08.1612 - Geboren:
Jeremi Wiśniowiecki wird in Wiśniowiec, heute Wolhynien, Ukraine geboren. Jeremi Wiśniowiecki war ein polnischer Fürst und Feldherr aus dem Haus Wiśniowiecki ruthenischer Herkunft. Er bekleidete verschiedene Staatsämter in Polen-Litauen, so war er Wojewode der Wojewodschaft Ruthenien sowie Starost von Przemyśl, Przasnysz, Nowy Targ, Hadziacz und Kaniów.
16.05.1609 - Geboren:
Ferdinand von Spanien wird oder am 24. Mai 1610 im Escorial bei Madrid geboren. Ferdinand von Spanien und Portugal (spanisch: Fernando de Austria) war ein Prinz aus der spanischen Linie des Hauses Habsburg und diente als Gouverneur spanischer Besitzungen sowie als Feldherr im Dreißigjährigen Krieg. Auf Grund seiner Berufung zum Kardinal-Erzbischof von Toledo ist er auch als Kardinalinfant Ferdinand bekannt.
17.05.1602 - Gestorben:
Jürgen von Fahrensbach stirbt bei Fellin gefallen. Jürgen von Fahrensbach (Farensbach) war ein livländischerFeldherr des 16. Jahrhunderts.
04.03.1600 - Geboren:
Hans Christoph von Königsmarck (Feldmarschall) wird in Kötzlin in der Prignitz geboren. Hans Christoph Graf von Königsmarck war ein deutscher Heerführer in schwedischen Diensten.
25.04.1599 - Geboren:
Oliver Cromwell wird in Huntingdon geboren. Oliver Cromwell war Lordprotektor von England, Schottland und Irland während der kurzen republikanischen Periode der britischen Geschichte. Ursprünglich ein einfacher Abgeordneter des englischen Unterhauses, stieg er im Bürgerkrieg des Parlaments gegen König Karl I. erst zum Organisator, dann zum entscheidenden Feldherrn des Parlamentsheeres auf. Mit der von ihm betriebenen Hinrichtung Karls endeten alle Versuche der Stuart-Könige, England in einen absolutistisch regierten Staat umzuwandeln. Allerdings scheiterten am Ende auch Cromwells Bestrebungen, England dauerhaft in eine Republik zu verwandeln.
03.04.1596 - Gestorben:
Koca Sinan Pascha stirbt. Koca Sinan Pascha war ein Pascha, Feldherr und Staatsmann des Osmanischen Reiches albanischer Herkunft.
20.10.1593 - Geboren:
Melchior von Hatzfeldt wird auf Schloss Crottorf, Kreis Altenkirchen, Westerwald geboren. Melchior Friedrich Gottfried Graf von Gleichen und Hatzfeldt, Herr zu Trachenberg war ein kaiserlicherFeldherr, der im Dreißigjährigen Krieg unter Albrecht von Wallenstein und Matthias Gallas diente.
22.10.1592 - Geboren:
Gustaf Horn wird in Örbyhus bei Uppsala geboren. Gustaf Karlsson Horn, Graf von Björneborg war ein schwedischerFeldherr im Dreißigjährigen Krieg.
1591 - Geboren:
Johann von Werth wird in Büttgen, heute Teil der Stadt Kaarst, Nordrhein-Westfalen geboren. Johann Graf von Werth, genannt Jan von Werth und auch Jean de Werth, stammte aus einfachen Verhältnissen und wurde ein bekannter deutscher Reitergeneral im Dreißigjährigen Krieg, den er von der Schlacht am Weißen Berg 1620 bis zur Schlacht bei Dachau 1648 miterlebt und seit den 1630er Jahren als Heerführer, zunächst auf spanischer bzw. kurkölnischer, dann auf bayerischer, zuletzt auf kaiserlicher Seite auch bedeutend mitgeprägt hat.
1588 - Geboren:
Jean de Croÿ wird geboren. Jean de Croÿ, auch Jean de Croy, II. Comte de Solre, Baron de Molembaix et Beaufort war ein spanischer Politiker, Feldherr und Kunstsammler.
31.12.1585 - Geboren:
Gonzalo Fernández de Córdoba wird geboren. Gonzalo Fernández de Córdoba, Fürst von Maratra, war ein spanischerFeldherr im Dreißigjährigen Krieg.
02.07.1583 - Geboren:
Dodo zu Innhausen und Knyphausen wird in Lütetsburg geboren. Dodo Freiherr von Innhausen und zu Knyphausen war ein bedeutender Feldherr im Dreißigjährigen Krieg.
1583 - Geboren:
Hans Georg von Arnim-Boitzenburg wird in Boitzenburg geboren. Hans Georg von Arnim-Boitzenburg, oft auch als Johann Georg von Arnim, war ein bedeutender brandenburgisch-kursächsischerFeldherr und Generalfeldmarschall, Diplomat und Politiker im Dreißigjährigen Krieg.
1580 - Geboren:
Diego Mexía Felípez de Guzmán wird geboren. Diego Mexía Felípez de Guzmán, Marqués de Leganés war ein spanischer Politiker und Feldherr sowie ein bedeutender Kunstsammler und Mäzen.
12.05.1571 - Gestorben:
Roman Sanguszko stirbt. Roman Sanguszko war ein litauischer Fürst, Feldherr (Feldhetman der litauischen Krone), Wojewode und Starost. Er entstammte dem litauischen Magnatengeschlecht der Sanguszkos aus der Linie Sanguszko-Kowelski und war der Sohn von Fürst Fiodor Sanguszko und der Anna Sanguszko, geborene Dospotówna.
16.05.1561 - Gestorben:
Jan Amor Tarnowski stirbt in Wiewiórka, Kleinpolen. Jan Amor Tarnowski war ein polnischer Adeliger, Beamter im Staatsdienst, Feldherr der polnischen Krone sowie Reichsgraf des Heiligen Römischen Reiches.
1560 - Geboren:
Jan Karol Chodkiewicz wird geboren. Jan Karol Chodkiewicz, nach heutiger litauischer Schreibweise rekonstruiert als Jonas Karolis Chodkevi?ius war ein bedeutender polnisch-litauischer Adeliger und Feldherr. Er wurde 1600 Feldhetman von Litauen (bis 1605), dem ab 1605 das Amt des Großhetmans von Litauen folgte, auch hatte er verschiedene Ämter eines Starosten und Wojewoden inne. Chodkiewicz gehörte zu den talentiertesten europäischen Feldherren des frühen 17. Jahrhunderts.
1551 - Geboren:
Jürgen von Fahrensbach wird geboren. Jürgen von Fahrensbach (Farensbach) war ein livländischerFeldherr des 16. Jahrhunderts.
1551 - Gestorben:
Johann IV. von Raesfeld stirbt. Johann IV. von Raesfeld war ein kaiserlicher Feldherr im Türkenkrieg, in welchem er 1532 Wien verteidigte. 1535 nahm er die Stadt Münster ein, um sie von der Tyrannei des Täuferreiches zu befreien. Er war Herr zu Raesfeld im Münsterland. Mit dem Tod seines jungen Sohnes Johann 1559 erlosch die Hauptlinie Raesfeld-Raesfeld des Gesamtgeschlechts Raesfeld im Mannesstamm.
06.06.1548 - Gestorben:
João de Castro stirbt in Goa. João de Castro war ein portugiesischerFeldherr und Seefahrer.
1547 - Geboren:
Stanisław Żółkiewski wird bei Lemberg in der heutigen Ukraine geboren. Stanisław Żółkiewski war ein polnischer Adeliger, Magnat, Beamter im Staatsdienst (Wojewode, Kastellan), Feldherr, Staatsmann sowie königlicher Sekretär aus dem Haus Żółkiewski. Er war ab 1613 Großhetman- und ab 1618 Großkanzler der polnischen Krone, damit hielt er die bedeutendsten Ämter Polen-Litauens in seiner Hand.
1545 - Gestorben:
Nikola Jurišić stirbt in Kőszeg. Nikola Jurišić auch ung. Miklós Jurisics war ein kroatischer Diplomat und Feldherr des römisch-deutschen Königs Ferdinand I. und Verteidiger der ungarischen Stadt Kőszeg.
01.04.1543 - Geboren:
François de Bonne, duc de Lesdiguières wird in Saint-Bonnet-en-Champsaur, Dauphiné geboren. François de Bonne de Créquy, seigneur de Les Diguières et du Glaizil, seigneuer und seit 1611/20 duc de Lesdiguières, Ritter der königlichen Orden, war ein französischer Heerführer, Gouverneur der Dauphiné, der letzte Connétable von Frankreich und Marschall von Frankreich. Er war einer von nur sieben Generalmarschällen von Frankreich.
28.10.1542 - Gestorben:
Kaspar III. Winzerer stirbt in Brannenburg, Oberbayern. Kaspar III. Winzerer war herzoglich bayerischer Feldherr und Diplomat, Pfleger und Lehnsherr zu Tölz und ab 1502 auch zu Dürnstein (Niederösterreich), Untermarschall des Hochstifts Regensburg, Gutsherr auf Obermair, Schachl, Niedermaier und Rampold bei Degerndorf (Oberbayern).
20.01.1538 - Geboren:
Ludwig von Nassau-Dillenburg wird geboren. Ludwig von Nassau-Dillenburg war ein niederländischerFeldherr. Er war der dritte Sohn des Grafen Wilhelm von Nassau-Dillenburg und Bruder von Wilhelm I. von Oranien.
1537 - Geboren:
Roman Sanguszko wird geboren. Roman Sanguszko war ein litauischer Fürst, Feldherr (Feldhetman der litauischen Krone), Wojewode und Starost. Er entstammte dem litauischen Magnatengeschlecht der Sanguszkos aus der Linie Sanguszko-Kowelski und war der Sohn von Fürst Fiodor Sanguszko und der Anna Sanguszko, geborene Dospotówna.
14.10.1536 - Gestorben:
Garcilaso de la Vega stirbt in Nizza, Frankreich. Garcilaso de la Vega war ein spanischerFeldherr und Dichter (unter dem „Pseudonym“ Garcilaso Vega).
29.05.1531 - Gestorben:
Georg von Waldburg-Zeil (1488–1531) stirbt in Waldsee. Georg III. Truchseß von Waldburg-Zeil war ein auch als Bauernjörg bekannter deutscher Heerführer und der bekannteste Vertreter des Hauses Waldburg im 16. Jahrhundert, das im Heiligen Römischen Reich ab 1525 das Erbtruchsessenamt innehatte und dieses als Bestandteil ihres Namens führte.
08.05.1530 - Gestorben:
Stephan Báthory (Palatin von Ungarn) stirbt in Devín. Stephan Báthory von Ecsed, ungarisch: Báthory István, war ein ungarischer Adliger und Heerführer. Seine höchste Stellung war die des Palatin von Ungarn.
04.05.1530 - Gestorben:
Niklas Graf Salm der Ältere stirbt auf dem Gut Salmhof, Gemeinde Marchegg, Niederösterreich. Niklas Graf Salm, auch Nikolaus I. von Salm und Neuburg, war ein Feldherr der Renaissance. Sein wichtigster Erfolg war die Verteidigung der kaiserlichen Hauptstadt Wien gegen die türkische Belagerung von 1529.
20.08.1528 - Gestorben:
Georg von Frundsberg stirbt in Mindelheim. Georg von Frundsberg, auch Fronsberg, Freundsberg, George/Jörg von, war ein süddeutscher Soldat und Landsknechts­führer in kaiserlich-habsburgischen Diensten. Er gilt als einer der wichtigsten deutschen Infanterietaktiker und Kriegsunternehmer der Frühen Neuzeit. Sein Name ist eng mit den langwierigen Kämpfen der Habsburger, insbesondere Kaiser Karls V., um die Vorherrschaft in Oberitalien verbunden.
24.02.1525 - Gestorben:
Louis II. de La Trémoille stirbt bei Pavia. Louis II. de La Trémoille, auch La Trémouille geschrieben, war als Angehöriger des Hauses La Trémoille ein französischerFeldherr und Enkel Georges’ de La Trémoille, dem Günstling König Karls VII.
21.05.1524 - Gestorben:
Thomas Howard, 2. Duke of Norfolk stirbt auf Framlingham Castle. Thomas Howard, 2. Duke of Norfolk KG, war ein englischer Feldherr und Höfling.
1512 - Geboren:
Koca Sinan Pascha wird geboren. Koca Sinan Pascha war ein Pascha, Feldherr und Staatsmann des Osmanischen Reiches albanischer Herkunft.
29.10.1507 - Geboren:
Fernando Álvarez de Toledo, 3. Herzog von Alba wird in Piedrahíta, Kastilien geboren. Don Fernando Álvarez de Toledo y Pimentel, 3. Herzog von (Duque de) Alba war ein spanischer Edelmann, Feldherr und Staatsmann im Dienste des Kaisers und spanischen Königs Karl V. und dessen Sohnes, des spanischen Königs Philipp II. Er gilt als einer der herausragenden militärischen und diplomatischen Diener der spanischen Krone des 16. Jahrhunderts und ist vor allem wegen seiner Stellung im Achtzigjährigen Krieg bekannt: In den Niederlanden unterdrückte er den Aufstand gegen die spanische Herrschaft so brutal, dass er später auch der „Eiserne Herzog“ genannt und zu einem zentralen Feindbild der „schwarzen Legende“ gegen die spanische Weltmachtstellung wurde.
1503 - Geboren:
Garcilaso de la Vega wird in Toledo geboren. Garcilaso de la Vega war ein spanischerFeldherr und Dichter (unter dem „Pseudonym“ Garcilaso Vega).
07.02.1500 - Geboren:
João de Castro wird in Lissabon geboren. João de Castro war ein portugiesischerFeldherr und Seefahrer.
1496 - Gestorben:
Pier Capponi stirbt in Terricciola di Pisa. Pier Capponi war ein toskanischer Kaufmann, Diplomat, Politiker und Feldherr.
1492 - Geboren:
Johann IV. von Raesfeld wird geboren. Johann IV. von Raesfeld war ein kaiserlicher Feldherr im Türkenkrieg, in welchem er 1532 Wien verteidigte. 1535 nahm er die Stadt Münster ein, um sie von der Tyrannei des Täuferreiches zu befreien. Er war Herr zu Raesfeld im Münsterland. Mit dem Tod seines jungen Sohnes Johann 1559 erlosch die Hauptlinie Raesfeld-Raesfeld des Gesamtgeschlechts Raesfeld im Mannesstamm.
1490 - Geboren:
Stephan Báthory (Palatin von Ungarn) wird geboren. Stephan Báthory von Ecsed, ungarisch: Báthory István, war ein ungarischer Adliger und Heerführer. Seine höchste Stellung war die des Palatin von Ungarn.
1490 - Geboren:
Nikola Jurišić wird in Senj geboren. Nikola Jurišić auch ung. Miklós Jurisics war ein kroatischer Diplomat und Feldherr des römisch-deutschen Königs Ferdinand I. und Verteidiger der ungarischen Stadt Kőszeg.
06.04.1489 - Gestorben:
Hans Waldmann stirbt in Zürich. Hans Waldmann war ein Heerführer der Alten Eidgenossenschaft und von 1483 bis 1489 Bürgermeister der Schweizer Stadt Zürich.
1489 - Geboren:
Francesco Ferrucci wird in Florenz geboren. Francesco Ferrucci war ein italienischer Heerführer.
25.01.1488 - Geboren:
Georg von Waldburg-Zeil (1488–1531) wird in Waldsee geboren. Georg III. Truchseß von Waldburg-Zeil war ein auch als Bauernjörg bekannter deutscher Heerführer und der bekannteste Vertreter des Hauses Waldburg im 16. Jahrhundert, das im Heiligen Römischen Reich ab 1525 das Erbtruchsessenamt innehatte und dieses als Bestandteil ihres Namens führte.
1488 - Geboren:
Jan Amor Tarnowski wird in Tarnów geboren. Jan Amor Tarnowski war ein polnischer Adeliger, Beamter im Staatsdienst, Feldherr der polnischen Krone sowie Reichsgraf des Heiligen Römischen Reiches.
24.09.1473 - Geboren:
Georg von Frundsberg wird in Mindelheim geboren. Georg von Frundsberg, auch Fronsberg, Freundsberg, George/Jörg von, war ein süddeutscher Soldat und Landsknechts­führer in kaiserlich-habsburgischen Diensten. Er gilt als einer der wichtigsten deutschen Infanterietaktiker und Kriegsunternehmer der Frühen Neuzeit. Sein Name ist eng mit den langwierigen Kämpfen der Habsburger, insbesondere Kaiser Karls V., um die Vorherrschaft in Oberitalien verbunden.
1465 - Geboren:
Kaspar III. Winzerer wird oder 1475 in Tölz, Oberbayern geboren. Kaspar III. Winzerer war herzoglich bayerischer Feldherr und Diplomat, Pfleger und Lehnsherr zu Tölz und ab 1502 auch zu Dürnstein (Niederösterreich), Untermarschall des Hochstifts Regensburg, Gutsherr auf Obermair, Schachl, Niedermaier und Rampold bei Degerndorf (Oberbayern).
29.09.1460 - Geboren:
Louis II. de La Trémoille wird in Thouars geboren. Louis II. de La Trémoille, auch La Trémouille geschrieben, war als Angehöriger des Hauses La Trémoille ein französischerFeldherr und Enkel Georges’ de La Trémoille, dem Günstling König Karls VII.
1459 - Geboren:
Niklas Graf Salm der Ältere wird in Niedersalm in den Ardennen, Belgien geboren. Niklas Graf Salm, auch Nikolaus I. von Salm und Neuburg, war ein Feldherr der Renaissance. Sein wichtigster Erfolg war die Verteidigung der kaiserlichen Hauptstadt Wien gegen die türkische Belagerung von 1529.
1446 - Geboren:
Pier Capponi wird in Florenz geboren. Pier Capponi war ein toskanischer Kaufmann, Diplomat, Politiker und Feldherr.
1443 - Geboren:
Thomas Howard, 2. Duke of Norfolk wird in Stoke Neyland, Suffolk geboren. Thomas Howard, 2. Duke of Norfolk KG, war ein englischer Feldherr und Höfling.
26.10.1440 - Gestorben:
Gilles de Rais stirbt in Nantes. Graf Gilles de Montmorency-Laval, Baron de Rais war ein französischer Heerführer, Marschall von Frankreich, Alchimist und Serienmörder. Er stammte aus der Linie Laval der berühmten französischen Familie der Montmorency. Der gefeierte Held des Hundertjährigen Krieges, Kampfgefährte der Jeanne d’Arc, ist wegen der hohen Zahl seiner Opfer als einer der größten Serienmörder der Geschichte berüchtigt und diente als erzählerische Vorlage für die Sage vom Blaubart.
1435 - Geboren:
Hans Waldmann wird in Blickensdorf, Kanton Zug geboren. Hans Waldmann war ein Heerführer der Alten Eidgenossenschaft und von 1483 bis 1489 Bürgermeister der Schweizer Stadt Zürich.
03.11.1428 - Gestorben:
Thomas Montagu, 4. Earl of Salisbury stirbt bei Orléans. Thomas Montagu, 4. Earl of Salisbury KG (auch Thomas Montacute) war ein englischer Adliger. Er gilt als einer der fähigsten Feldherren der Engländer im Hundertjährigen Krieg.
19.02.1405 - Gestorben:
Tamerlan stirbt in Schymkent. Temür ibn Taraghai Barlas war ein zentralasiatischer Militärführer und Eroberer islamischen Glaubens am Ende des 14. Jahrhunderts.
1405 - Geboren:
Gilles de Rais wird ?? auf Schloss Champtocé bei Angers geboren. Graf Gilles de Montmorency-Laval, Baron de Rais war ein französischer Heerführer, Marschall von Frankreich, Alchimist und Serienmörder. Er stammte aus der Linie Laval der berühmten französischen Familie der Montmorency. Der gefeierte Held des Hundertjährigen Krieges, Kampfgefährte der Jeanne d’Arc, ist wegen der hohen Zahl seiner Opfer als einer der größten Serienmörder der Geschichte berüchtigt und diente als erzählerische Vorlage für die Sage vom Blaubart.
1388 - Geboren:
Thomas Montagu, 4. Earl of Salisbury wird geboren. Thomas Montagu, 4. Earl of Salisbury KG (auch Thomas Montacute) war ein englischer Adliger. Er gilt als einer der fähigsten Feldherren der Engländer im Hundertjährigen Krieg.
08.04.1336 - Geboren:
Tamerlan wird in Kesch, heute Shaxrisabz geboren. Temür ibn Taraghai Barlas war ein zentralasiatischer Militärführer und Eroberer islamischen Glaubens am Ende des 14. Jahrhunderts.
08.09.394 n. Chr. - Gestorben:
Arbogast der Ältere stirbt. Arbogast der Ältere war ein römischerFeldherrfränkischer Herkunft. Er wurde durch Kaiser Theodosius I. zum Comes ernannt und damit zum eigentlichen Statthalter von Gallien.
01.08.30 v. Chr. - Gestorben:
Marcus Antonius stirbt. Marcus Antonius war ein römischer Politiker und Feldherr. Er machte zunächst als Anhänger Gaius Iulius Caesars Karriere, wurde nach dessen Ermordung 44 v. Chr. einer der mächtigsten Männer Roms und schloss mit Octavian (dem späteren Kaiser Augustus) und Marcus Aemilius Lepidus das zweite Triumvirat. 42 v. Chr. schaltete er die Partei der Caesarmörder aus und verwaltete seither den Osten des Römischen Reichs. Als Geliebter Kleopatras geriet er trotz zeitweiliger Versöhnung in immer schärferen Gegensatz zu Octavian. Dies führte schließlich 32 v. Chr. zum offenen Krieg und 31 v. Chr. zur entscheidenden Schlacht bei Actium. Ein knappes Jahr nach ihrer Niederlage töten sich Antonius und Kleopatra selbst. Damit war Octavians Weg zur Alleinherrschaft über Rom frei.
28.09.48 v. Chr. - Gestorben:
Gnaeus Pompeius Magnus stirbt bei Pelusium. Gnaeus Pompeius Magnus war ein römischer Politiker und Feldherr, bekannt als Gegenspieler Gaius Iulius Caesars. Er galt bis zu seiner Niederlage gegen Caesar als der brillanteste Heerführer seiner Zeit (der Beiname Magnus, deutsch „der Große“, spielt auf Alexander den Großen an), scheiterte aber immer wieder an den innenpolitischen Mechanismen Roms, in die er sich nie völlig einfügen wollte und konnte. Bedeutsam über seine Zeit hinaus waren manche seiner organisatorischen Maßnahmen, die das spätere Kaiserreich vorwegnahmen.
52 v. Chr. - Gestorben:
Camulogenus stirbt. Camulogenus war ein keltischer Feldherr. Berühmt wurde er durch seine Beteiligung an der Schlacht von Lutetia.
56 v. Chr. - Gestorben:
Lucius Licinius Lucullus stirbt. Lucius Licinius Lucullus war ein römischer Senator und Feldherr. Er bekleidete 74 v. Chr. das Konsulat. Nach seiner Eroberung des kleinasiatischen Königreiches Pontos führte er den Beinamen Ponticus. Bekannt wurde er allerdings vor allem für seinen Reichtum und seine grandiosen Gastmähler.
72 v. Chr. - Gestorben:
Quintus Sertorius stirbt. Quintus Sertorius war ein römischer Politiker und Feldherr.
78 v. Chr. - Gestorben:
Lucius Cornelius Sulla Felix stirbt. Lucius Cornelius Sulla Felix war ein römischer Politiker, Feldherr und Diktator in der Spätphase der Republik.
14.01.86 v. Chr. - Geboren:
Marcus Antonius wird , 83 v. Chr. oder 82 v. Chr. geboren. Marcus Antonius war ein römischer Politiker und Feldherr. Er machte zunächst als Anhänger Gaius Iulius Caesars Karriere, wurde nach dessen Ermordung 44 v. Chr. einer der mächtigsten Männer Roms und schloss mit Octavian (dem späteren Kaiser Augustus) und Marcus Aemilius Lepidus das zweite Triumvirat. 42 v. Chr. schaltete er die Partei der Caesarmörder aus und verwaltete seither den Osten des Römischen Reichs. Als Geliebter Kleopatras geriet er trotz zeitweiliger Versöhnung in immer schärferen Gegensatz zu Octavian. Dies führte schließlich 32 v. Chr. zum offenen Krieg und 31 v. Chr. zur entscheidenden Schlacht bei Actium. Ein knappes Jahr nach ihrer Niederlage töteten sich Antonius und Kleopatra selbst. Damit war Octavians Weg zur Alleinherrschaft über Rom frei.
13.07.100 v. Chr. - Geboren:
Gaius Iulius Caesar wird in Rom geboren. Gaius Iulius Caesar war ein römischer Staatsmann, Feldherr und Autor, der maßgeblich zum Ende der Römischen Republik beitrug und dadurch an ihrer späteren Umwandlung in ein Kaiserreich beteiligt war.
29.09.106 v. Chr. - Geboren:
Gnaeus Pompeius Magnus wird geboren. Gnaeus Pompeius Magnus war ein römischer Politiker und Feldherr, bekannt als Gegenspieler Gaius Iulius Caesars. Er galt bis zu seiner Niederlage gegen Caesar als der brillanteste Heerführer seiner Zeit (der Beiname Magnus, deutsch „der Große“, spielt auf Alexander den Großen an), scheiterte aber immer wieder an den innenpolitischen Mechanismen Roms, in die er sich nie völlig einfügen wollte und konnte. Bedeutsam über seine Zeit hinaus waren manche seiner organisatorischen Maßnahmen, die das spätere Kaiserreich vorwegnahmen.
117 v. Chr. - Geboren:
Lucius Licinius Lucullus wird geboren. Lucius Licinius Lucullus war ein römischer Senator und Feldherr. Er bekleidete 74 v. Chr. das Konsulat. Nach seiner Eroberung des kleinasiatischen Königreiches Pontos führte er den Beinamen Ponticus. Bekannt wurde er allerdings vor allem für seinen Reichtum und seine grandiosen Gastmähler.
123 v. Chr. - Geboren:
Quintus Sertorius wird vermutlich in Nursia geboren. Quintus Sertorius war ein römischer Politiker und Feldherr.
149 v. Chr. - Gestorben:
Marcus Porcius Cato der Ältere stirbt in Rom. Marcus Porcius Cato Censorius, genannt Cato der Ältere, auch Cato der Censor, war römischerFeldherr, Geschichtsschreiber, Schriftsteller und Staatsmann. Er gilt bis in unsere heutige Zeit als Musterbeispiel eines römischen Konservativen.
234 v. Chr. - Geboren:
Marcus Porcius Cato der Ältere wird in Tusculum geboren. Marcus Porcius Cato Censorius, genannt Cato der Ältere, auch Cato der Censor, war römischerFeldherr, Geschichtsschreiber, Schriftsteller und Staatsmann. Er gilt bis in unsere heutige Zeit als Musterbeispiel eines römischen Konservativen.

"Feldherr" in den Nachrichten