20.02.2007 - Gestorben:
Zilla Huma Usman stirbt in Gujranwala. Zilla Huma Usman war eine pakistanische Politikerin und Frauenrechtsaktivistin.
03.09.2001 - Gestorben:
Emily Rosdolsky stirbt in Wien. Emily Rosdolsky, geb. Meder war eine österreichische Marxistin, aktive Antifaschistin, Gewerkschaftsaktivistin und Frauenrechtlerin. Im engeren politischen Sinn tendierte sie zum Trotzkismus.
10.01.1997 - Gestorben:
Kunigunde Schwab stirbt in Nürnberg. Kunigunde Schwab, verheiratete Schumann, war eine deutsche kommunistische Politikerin, Pazifistin und Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus. Sie gehörte als eine der ersten Frauen dem Nürnberger Stadtrat an. Als Vizepräsidentin der Verfassungsgebenden Versammlung in Bayern 1946 setzte sie sich insbesondere für die Rechte der Frauen ein.
06.06.1995 - Gestorben:
Anneliese Kohleiss stirbt in Rheinfelden, Baden. Anneliese Kohleiss, auch Annelies Kohleiss, geboren als Anneliese Bergmann war eine deutsche Frauenrechtlerin und Juristin. Ihre Publikationen zu frauenrechtlichen Themen und zum Familienrecht sind in der juristischen Fachwelt viel zitiert.
16.09.1992 - Gestorben:
Millicent Fenwick stirbt in Bernardsville, New Jersey. Millicent Fenwick, geborene Millicent Vernon Hammond war eine US-amerikanische republikanische Politikerin, Bürgerrechtlerin und Publizistin. Sie war langjähriges Mitglied des US-Repräsentantenhauses für den Bundesstaat New Jersey. Fenwick setzte sich verstärkt für die Wahrung von Menschenrechten sowie die Rechte der Frau ein. Aufgrund ihrer unkonventionellen, enthusiastischen Art war sie eine beliebte Medienfigur.
1990 - Gestorben:
Esther Fahmy Wissa stirbt. Esther Fahmy Wissa war eine führende ägyptische Suffragette und Frauenrechtlerin.
26.09.1985 - Gestorben:
Maria Röder stirbt in Dudweiler. Maria Röder, geborene Aßmann, später Müller war eine deutsche Kommunistin, Frauenrechtlerin und Justizopfer des Nationalsozialismus.
20.01.1982 - Gestorben:
Anna Haag (Politikerin) stirbt in Stuttgart. Anna Haag war eine deutsche Schriftstellerin, Pazifistin, Politikerin (SPD) und Frauenrechtlerin.
16.10.1981 - Geboren:
Aygül Berîvan Aslan wird in Kulu, Türkei geboren. Aygül Berîvan Aslan ist eine österreichische Politikwissenschaftlerin, Juristin und Politikerin der Grünen. Aslan ist seit 2013 Abgeordnete zum Nationalrat. Sie gilt als Expertin für Menschen- und Frauenrechte sowie Migrationsfragen.
04.10.1977 - Geboren:
Najat Vallaud-Belkacem wird in Beni Chiker, Marokko geboren. Najat Vallaud-Belkacem ist eine französische Politikerin der Parti Socialiste (PS). Seit der Regierungsumbildung vom 26. August 2014 ist sie Ministerin für nationale Erziehung, höhere Bildung und Forschung in der zweiten Regierung von Premierminister Manuel Valls. Zuvor war sie ab Mai 2012 Ministerin für Frauenrechte und Regierungssprecherin in den Regierungen Ayrault I und Ayrault II unter Premierminister Jean-Marc Ayrault; ab dem 2. April 2014 war sie Ministerin für Frauenrechte, Stadt, Jugend und Sport in der ersten Regierung von Manuel Valls.
1972 - Geboren:
Mukhtar Mai wird in Meerwala geboren. Mukhtar Mai ist eine pakistanische Aktivistin für die Frauenrechte.
16.09.1971 - Geboren:
Zilla Huma Usman wird geboren. Zilla Huma Usman war eine pakistanische Politikerin und Frauenrechtsaktivistin.
02.02.1971 - Gestorben:
Helene Tuschak-Lafite stirbt. Helene Tuschak-Lafite war eine österreichische Feuilletonistin, Theater- und Literaturkritikerin, Frauenrechtlerin und angeblich die „erste von einer Wiener Zeitung angestellte Journalistin“.
23.07.1967 - Gestorben:
Guste Schepp stirbt in Bremen. Guste Schepp war eine deutsche Politikerin (Deutsche Staatspartei) und Frauenrechtlerin.
22.12.1966 - Gestorben:
Lucy Burns stirbt in Brooklyn, New York. Lucy Burns war eine US-amerikanische Suffragette und Frauenrechtlerin. Zusammen mit Alice Paul, mit der sie eng befreundet war, und einer Reihe anderer Frauen führte sie zwischen 1912 und 1920 den erfolgreichen Kampf um das Frauenwahlrecht in den USA. Burns und Paul waren die Gründerinnen der National Woman’s Party (NWP), einer amerikanischen Frauenrechts-Organisation.
1966 - Gestorben:
Angela Braun-Stratmann stirbt. Angela Braun-Stratmann, geborene Stratmann war eine deutsche Frauenrechtlerin, Journalistin und Politikerin der SPD. Zudem war sie Gründungsmitglied und langjährige Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt im Saargebiet.
1966 - Geboren:
Norma Cruz wird in Guatemala geboren. Norma Cruz Cordoba ist eine guatemaltekische Frauen- und Menschenrechtlerin. Mit ihrer Stiftung kämpft sie für die Rechte vergewaltigter Frauen und entführter Kinder. Sie ist eine der bedeutendsten Frauenrechtlerinnen Lateinamerikas.
1966 - Geboren:
Norma Cruz wird in Guatemala geboren. Norma Cruz, eigentlich Norma Cruz Cordoba, ist eine guatemaltekische Frauen- und Menschenrechtlerin. Mit ihrer Stiftung kämpft sie für die Rechte vergewaltigter Frauen und entführter Kinder. Sie ist eine der bedeutendsten Frauenrechtlerinnen Lateinamerikas.
11.06.1962 - Gestorben:
Willa Thorade stirbt in Oldenburg. Willa Thorade war eine Persönlichkeit der Sozialfürsorge und Befürworterin der Frauenrechte im Land Oldenburg.
1962 - Geboren:
Mariama Cissé wird in Filingué geboren. Mariama Cissé ist eine nigrische Richterin, die mit ihrem Einsatz für die Frauenrechte bekannt geworden ist.
1961 - Geboren:
Sampat Pal Devi wird geboren. Sampat Pal Devi ist eine Frauenrechtlerin aus Indien und Gründerin der Selbsthilfesorganisation Gulabi Gang.
13.02.1958 - Gestorben:
Christabel Pankhurst stirbt in Los Angeles, USA. Christabel Harriette Pankhurst war eine britische Suffragette. Sie setzte sich mit teilweise radikalen Mitteln für die Rechte von Frauen ein.
10.07.1956 - Gestorben:
Elise Kesselbeck stirbt in Bremen. Elise Kesselbeck war eine deutsche Politikerin (SPD, KPD) und Frauenrechtlerin.
05.11.1952 - Geboren:
Vandana Shiva wird in Dehradun geboren. Vandana Shiva ist eine Wissenschaftlerin, soziale Aktivistin und Globalisierungskritikerin. Für ihr Engagement in den Bereichen Umweltschutz, biologische Vielfalt, Frauenrechte und Nachhaltigkeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Ihr wurde 1993 der Right Livelihood Award – inoffiziell auch alternativer Nobelpreis genannt – verliehen, weil sie die Themen Frauen und Ökologie in den Mittelpunkt des Diskurses um moderne Entwicklungspolitik gestellt hat. Sie ist unter anderem Mitglied des Club of Rome und der Internationalen Organisation für eine Partizipatorische Gesellschaft (IOPS).
1952 - Geboren:
Ruth Manorama wird in Madras geboren. Ruth Manorama ist eine indischeFrauenrechtsaktivistin. Sie wurde 2006 mit dem Right Livelihood Award ausgezeichnet.
22.05.1950 - Gestorben:
Agnes von Zahn-Harnack stirbt in Berlin. Agnes Harnack, ab 1914 von Harnack war eine deutsche Lehrerin, Schriftstellerin und bürgerliche Frauenrechtlerin.
22.12.1949 - Gestorben:
Fanny Blatny stirbt in London. Fanny (Fanni) Blatny war eine österreichisch-tschechischeFrauenrechtlerin und sozialdemokratische Politikerin.
07.07.1949 - Geboren:
Liliane von Rönn wird in Saarbrücken geboren. Liliane von Rönn ist eine deutsche Domina, Prostituierten- und Frauenrechtlerin.
02.05.1947 - Gestorben:
Minna Bahnson stirbt in Bremen. Minna Johanna Henriette Bahnson war eine deutsche Frauenrechtlerin und Politikerin der DDP.
02.11.1945 - Geboren:
Sibylle Plogstedt wird in Berlin geboren. Sibylle Plogstedt ist eine deutsche Publizistin, Journalistin und ehemaliges Mitglied des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes. Ihre Karriere begann sie 1968 im Zuge des Prager Frühlings weswegen sie in der ČSSR verhaftet, verurteilt, inhaftiert und ausgewiesen wurde. Später gründete sie mit anderen 1976 die feministische Frauenzeitschrift Courage, die im Jahr 1984 in Konkurs ging, worauf sie zur SPD-Zeitschrift Vorwärts wechselte. Seit der Kündigungswelle bei Vorwärts im Jahr 1990 arbeitet sie selbstständig als Buchautorin, freie Filmemacherin und Hörfunkautorin mit dem Schwerpunkt Frauenrechte und Familie.
28.04.1943 - Gestorben:
Rosa Manus stirbt im Konzentrationslager Ravensbrück. Rosa Manus, eigentlicher Name: Rosette Susanna Manus, war eine niederländische Feministin, Aktivistin für Frauenrechte, Frauenwahlrecht und Initiatorin verschiedener Organisationen. Zusammen mit Johanna Naber und Willemijn Posthumus-van der Goot gründete sie 1935 das „Internationale Archiv für die Frauenbewegung“ („Internationaal Archief voor de vrouwenbeweging“, IAV), das seit 2009 den Namen Aletta, instituut voor vrouwengeschiedenis trägt.
1943 - Gestorben:
Lü Bicheng stirbt in Hongkong. Lü Bicheng war eine bedeutende Schriftstellerin und Pädagogin des modernen Chinas, die sich für Frauenrechte und Frauenbildung und für den Tierschutz engagierte.
30.05.1941 - Gestorben:
Johanna Naber stirbt in Den Haag. Johanna Naber war eine niederländische Autorin, Feministin und die erste Historikerin der niederländischen Frauenbewegung. Sie setzte sich aktiv für Frauenrechte ein und war Gründerin des „Internationalen Archivs für die Frauenbewegung“ (IAV), aus dem das heutige Aletta, instituut voor vrouwengeschiedenis hervorgegangen ist.
12.07.1940 - Gestorben:
Auguste Kirchhoff stirbt in Bremen. Auguste Christine Louise Kirchhoff war eine deutsche Frauenrechtlerin.
1939 - Geboren:
Aicha Ech-Chenna wird oder 1940 geboren. Aicha Ech-Chenna ist eine marokkanischeFrauenrechtlerin. Sie setzt sich vor allem für die Rechte lediger Mütter und ihrer Kinder in Marokko ein. In dieser Funktion ist sie oft in den Medien zu sehen.
04.12.1937 - Gestorben:
Verena Rodewald stirbt in Bremen. Verena Rodewald, auch Henriette Marie Verena Rodewald, war eine deutsche Frauenrechtlerin und Politikerin (DVP).
31.10.1937 - Gestorben:
Marie Böttner stirbt in Bremen. Marie Sophie Magdalene Böttner war eine deutsche Pädagogin und Frauenrechtlerin.
06.08.1937 - Gestorben:
Adele Gerber stirbt in Wien. Adele Gerber war eine österreichische Redakteurin und Frauenrechtsaktivistin.
26.11.1926 - Gestorben:
Eliška Krásnohorská stirbt in Prag. Eliška Krásnohorská (Pseudonym), eigentlich Alžb?ta Pechová, war eine tschechische Schriftstellerin, Übersetzerin und Aktivistin für Frauenrechte in Böhmen.
10.10.1922 - Gestorben:
Luisa Capetillo stirbt in Río Piedras. Luisa Capetillo, war eine puerto-ricanische Autorin, Aktivistin für Frauenrechte und Feminismus, Organisatorin in der Arbeiterbewegung und Anarchistin.
12.12.1919 - Gestorben:
Ottilie von Hansemann stirbt in Berlin. Ottilie von Hansemann geb. von Kusserow war eine deutsche Frauenrechtlerin und seit 1860 Ehefrau des Unternehmers Adolph von Hansemann. Als bedeutsame Geldgeberin der Frauenbewegung in Preußen war sie eine Vorkämpferin für die Zulassung von Frauen zur Immatrikulation.
12.11.1919 - Geboren:
Anneliese Kohleiss wird in Kaiserslautern geboren. Anneliese Kohleiss, auch Annelies Kohleiss, geboren als Anneliese Bergmann war eine deutsche Frauenrechtlerin und Juristin. Ihre Publikationen zu frauenrechtlichen Themen und zum Familienrecht sind in der juristischen Fachwelt viel zitiert.
14.01.1915 - Gestorben:
Emilie Bendel stirbt in Bremen. Emilie Bendel war eine deutsche Pädagogin, Schulgründerin und Frauenrechtlerin.
13.01.1915 - Gestorben:
Mary Slessor stirbt in Calabar. Mary Mitchell Slessor war eine schottische Missionarin, die in Nigeria arbeitete. Ihre Arbeit und starke Persönlichkeit ermöglichten es ihr, bei den Einheimischen akzeptiert zu werden und Vertrauen zu gewinnen, während sie das Evangelium verkündigte, einheimischen Kindern half und für Frauenrechte einstand. Ihr ist es zu verdanken, dass die Efik aufhörten, Zwillinge zu töten.
09.02.1913 - Gestorben:
Henny Sattler stirbt in Bremen. Henny Sattler war eine deutsche Frauenrechtlerin und Pionierin der Sozialen Arbeit.
10.02.1912 - Gestorben:
Irma von Troll-Borostyáni wird. März 1847 in Salzburg. Irma von Troll-Borostyáni war eine österreichische Schriftstellerin, Journalistin und Vorkämpferin für Frauenrechte. Sie gilt als erste Salzburger Frauenrechtlerin. Sie kämpfte für das Wahlrecht der Frauen, für die Gleichstellung von Mann und Frau in der Ehe, für Frauen- und Jugendbildung und gegen die Prostitution.
02.06.1911 - Geboren:
Emily Rosdolsky wird in Wien geboren. Emily Rosdolsky, geb. Meder war eine österreichische Marxistin, aktive Antifaschistin, Gewerkschaftsaktivistin und Frauenrechtlerin. Im engeren politischen Sinn tendierte sie zum Trotzkismus.
03.07.1910 - Geboren:
Kunigunde Schwab wird in Nürnberg geboren. Kunigunde Schwab, verheiratete Schumann, war eine deutsche kommunistische Politikerin, Pazifistin und Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus. Sie gehörte als eine der ersten Frauen dem Nürnberger Stadtrat an. Als Vizepräsidentin der Verfassungsgebenden Versammlung in Bayern 1946 setzte sie sich insbesondere für die Rechte der Frauen ein.
25.02.1910 - Geboren:
Millicent Fenwick wird in New York City, New York geboren. Millicent Fenwick, geborene Millicent Vernon Hammond war eine US-amerikanische republikanische Politikerin, Bürgerrechtlerin und Publizistin. Sie war langjähriges Mitglied des US-Repräsentantenhauses für den Bundesstaat New Jersey. Fenwick setzte sich verstärkt für die Wahrung von Menschenrechten sowie die Rechte der Frau ein. Aufgrund ihrer unkonventionellen, enthusiastischen Art war sie eine beliebte Medienfigur.
17.11.1903 - Geboren:
Maria Röder wird in Sulzbach/Saar geboren. Maria Röder, geborene Aßmann, später Müller war eine deutsche Kommunistin, Frauenrechtlerin und Justizopfer des Nationalsozialismus.
10.06.1902 - Gestorben:
Auguste Schmidt stirbt in Leipzig. Auguste Schmidt war eine deutsche Lehrerin und Schriftstellerin, die 1865 gemeinsam mit Louise Otto-Peters den Allgemeinen Deutschen Frauenverein (ADF) gründete. Sie engagierte sich vor allem für die Mädchenbildung und die Rechte von Frauen.
19.02.1895 - Geboren:
Esther Fahmy Wissa wird in Assiut geboren. Esther Fahmy Wissa war eine führende ägyptische Suffragette und Frauenrechtlerin.
09.01.1893 - Gestorben:
Bertha von Marenholtz-Bülow stirbt in Dresden. Bertha Maria von Marenholtz-Bülow war eine Frauenrechtlerin und bedeutende deutsche Kindergarten-Pädagogin sowie herausragende Persönlichkeit innerhalb der Fröbelbewegung. Durch sie wurde der Stifter des Kindergartens, Friedrich Fröbel, „zum international bekanntesten und anerkanntesten deutschen Pädagogen“.
22.08.1892 - Geboren:
Angela Braun-Stratmann wird in Neuss geboren. Angela Braun-Stratmann, geborene Stratmann war eine deutsche Frauenrechtlerin, Journalistin und Politikerin der SPD. Zudem war sie Gründungsmitglied und langjährige Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt im Saargebiet.
04.08.1892 - Gestorben:
Ernestine Rose stirbt in Brighton. Ernestine Louise Rose war eine polnisch-US-amerikanischeFrauenrechtlerin und Abolitionistin. Sie war eine zentrale Figur der frühen Frauenrechtsbewegung in den USA.
04.10.1890 - Gestorben:
Catherine Booth stirbt in Clacton-on-Sea, Essex, England. Catherine Booth geb. Mumford, war die Frau William Booths, des Gründers der Heilsarmee. Sie war wesentlich beteiligt an ihrer Gründung und Organisation und gilt als Vorkämpferin für Frauenrechte.
28.06.1889 - Gestorben:
Maria Mitchell stirbt in Lynn, Massachusetts. Maria Mitchell war eine US-amerikanische Astronomin und Vorkämpferin für die Frauenrechte.
10.07.1888 - Geboren:
Anna Haag (Politikerin) wird in Althütte geboren. Anna Haag war eine deutsche Schriftstellerin, Pazifistin, Politikerin (SPD) und Frauenrechtlerin.
23.08.1886 - Geboren:
Guste Schepp wird in Bremen geboren. Guste Schepp war eine deutsche Politikerin (Deutsche Staatspartei) und Frauenrechtlerin.
19.06.1884 - Geboren:
Agnes von Zahn-Harnack wird in Gießen geboren. Agnes Harnack, ab 1914 von Harnack war eine deutsche Lehrerin, Schriftstellerin und bürgerliche Frauenrechtlerin.
1883 - Geboren:
Lü Bicheng wird in Jingde, Provinz Anhui, Kaiserreich China geboren. Lü Bicheng war eine bedeutende Schriftstellerin und Pädagogin des modernen Chinas, die sich für Frauenrechte und Frauenbildung und für den Tierschutz engagierte.
20.08.1881 - Geboren:
Rosa Manus wird in Amsterdam geboren. Rosa Manus, eigentlicher Name: Rosette Susanna Manus, war eine niederländische Feministin, Aktivistin für Frauenrechte, Frauenwahlrecht und Initiatorin verschiedener Organisationen. Zusammen mit Johanna Naber und Willemijn Posthumus-van der Goot gründete sie 1935 das „Internationale Archiv für die Frauenbewegung“ („Internationaal Archief voor de vrouwenbeweging“, IAV), das seit 2009 den Namen Aletta, instituut voor vrouwengeschiedenis trägt.
22.09.1880 - Geboren:
Christabel Pankhurst wird in Manchester geboren. Christabel Harriette Pankhurst war eine britische Suffragette. Sie setzte sich mit teilweise radikalen Mitteln für die Rechte von Frauen ein.
28.10.1879 - Geboren:
Luisa Capetillo wird in Arecibo geboren. Luisa Capetillo, war eine puerto-ricanische Autorin, Aktivistin für Frauenrechte und Feminismus, Organisatorin in der Arbeiterbewegung und Anarchistin.
28.07.1879 - Geboren:
Lucy Burns wird in Brooklyn, New York geboren. Lucy Burns war eine US-amerikanische Suffragette und Frauenrechtlerin. Zusammen mit Alice Paul, mit der sie eng befreundet war, und einer Reihe anderer Frauen führte sie zwischen 1912 und 1920 den erfolgreichen Kampf um das Frauenwahlrecht in den USA. Burns und Paul waren die Gründerinnen der National Woman’s Party (NWP), einer amerikanischen Frauenrechts-Organisation.
13.02.1879 - Geboren:
Helene Tuschak-Lafite wird geboren. Helene Tuschak-Lafite war eine österreichische Feuilletonistin, Theater- und Literaturkritikerin, Frauenrechtlerin und angeblich die „erste von einer Wiener Zeitung angestellte Journalistin“.
27.06.1876 - Gestorben:
Harriet Martineau stirbt bei Ambleside, Westmoreland, Grafschaft Cumbria. Harriet Martineau war eine britische Schriftstellerin, die in allgemeinverständlicher Sprache die reformbewußten politischen und naturwissenschaftlichen Ideen ihrer Zeit in zahlreichen Zeitungsartikeln und Büchern darlegte. Sie gilt als frühe Vorkämpferin für Frauenrechte und wird oft als erste feministische Soziologin bezeichnet.
02.11.1874 - Gestorben:
Phoebe Palmer stirbt. Phoebe Palmer war eine US-amerikanische Verfechterin der Heiligungsbewegung und Aktivistin der Frauenrechte.
22.03.1873 - Geboren:
Fanny Blatny wird als Fanny Klein in Udritsch im Bezirk Luditz, Königreich Böhmen, heute Ortsteil von Bochov geboren. Fanny (Fanni) Blatny war eine österreichisch-tschechischeFrauenrechtlerin und sozialdemokratische Politikerin.
12.11.1871 - Geboren:
Willa Thorade wird in Oldenburg geboren. Willa Thorade war eine Persönlichkeit der Sozialfürsorge und Befürworterin der Frauenrechte im Land Oldenburg.
28.11.1870 - Geboren:
Elise Kesselbeck wird in Hannover geboren. Elise Kesselbeck war eine deutsche Politikerin (SPD, KPD) und Frauenrechtlerin.
23.06.1867 - Geboren:
Auguste Kirchhoff wird in Ansbach geboren. Auguste Christine Louise Kirchhoff war eine deutsche Frauenrechtlerin.
05.08.1866 - Geboren:
Verena Rodewald wird in Bremen geboren. Verena Rodewald, auch Henriette Marie Verena Rodewald, war eine deutsche Frauenrechtlerin und Politikerin (DVP).
12.03.1866 - Geboren:
Minna Bahnson wird in Altona geboren. Minna Johanna Henriette Bahnson war eine deutsche Frauenrechtlerin und Politikerin der DDP.
21.08.1863 - Geboren:
Adele Gerber wird in Wien geboren. Adele Gerber war eine österreichische Redakteurin und Frauenrechtsaktivistin.
11.10.1860 - Geboren:
Luise Koch wird in Bremen geboren. Luise Koch war eine deutsche Pädagogin, Politikerin (DDP) und Frauenrechtlerin.
25.03.1859 - Geboren:
Johanna Naber wird in Haarlem geboren. Johanna Naber war eine niederländische Autorin, Feministin und die erste Historikerin der niederländischen Frauenbewegung. Sie setzte sich aktiv für Frauenrechte ein und war Gründerin des „Internationalen Archivs für die Frauenbewegung“ (IAV), aus dem das heutige Aletta, instituut voor vrouwengeschiedenis hervorgegangen ist.
03.11.1858 - Gestorben:
Harriet Taylor Mill stirbt in Avignon. Harriet Taylor Mill war eine englische Frauenrechtlerin und Autorin. Bekannt wurde sie vor allem durch ihre Zusammenarbeit und Ehe mit dem Philosophen John Stuart Mill. Sie trug maßgeblich zur Entstehung und den Ideen seiner Werke bei, wobei ihr genauer Anteil in der Forschung immer noch umstritten ist.
03.06.1858 - Geboren:
Marie Böttner wird in Bremen geboren. Marie Sophie Magdalene Böttner war eine deutsche Pädagogin und Frauenrechtlerin.
02.12.1848 - Geboren:
Mary Slessor wird in Gilcomston, Aberdeen geboren. Mary Mitchell Slessor war eine schottische Missionarin, die in Nigeria arbeitete. Ihre Arbeit und starke Persönlichkeit ermöglichten es ihr, bei den Einheimischen akzeptiert zu werden und Vertrauen zu gewinnen, während sie das Evangelium verkündigte, einheimischen Kindern half und für Frauenrechte einstand. Ihr ist es zu verdanken, dass die Efik aufhörten, Zwillinge zu töten.
18.11.1847 - Geboren:
Eliška Krásnohorská wird in Prag geboren. Eliška Krásnohorská (Pseudonym), geboren als Alžb?ta Pechová, war eine tschechische Schriftstellerin, Übersetzerin und Aktivistin für Frauenrechte in Böhmen.
31.03.1847 - Geboren:
Irma von Troll-Borostyáni wird in Salzburg geboren. Irma von Troll-Borostyáni war eine österreichische Schriftstellerin, Journalistin und Vorkämpferin für Frauenrechte. Sie gilt als erste Salzburger Frauenrechtlerin. Sie kämpfte für das Wahlrecht der Frauen, für die Gleichstellung von Mann und Frau in der Ehe, für Frauen- und Jugendbildung und gegen die Prostitution.
10.02.1843 - Gestorben:
Richard Carlile stirbt in London. Richard Carlile war ein englischer Verleger. Er war ein bedeutender Aktivist für allgemeines Wahlrecht, Pressefreiheit, Frauen- und Kinderrechte.
11.04.1840 - Geboren:
Ottilie von Hansemann wird in Koblenz geboren. Ottilie von Hansemann geb. von Kusserow war eine deutsche Frauenrechtlerin und seit 1860 Ehefrau des Unternehmers Adolph von Hansemann. Als bedeutsame Geldgeberin der Frauenbewegung in Preußen war sie eine Vorkämpferin für die Zulassung von Frauen zur Immatrikulation.
22.04.1837 - Geboren:
Léontine Cooper wird in Battersea, Großbritannien geboren. Léontine Cooper, geborene Leontine Mary Jane Buisson, war eine Lehrerin, Sozialistin, Gewerkschafterin und Suffragette, die sich für Frauenrechte in Queensland, insbesondere für das Frauenwahlrecht in Australien einsetzte.
1836 - Geboren:
Emilie Bendel wird in Berne geboren. Emilie Bendel war eine deutsche Pädagogin, Schulgründerin und Frauenrechtlerin.
03.08.1833 - Geboren:
Auguste Schmidt wird in Breslau geboren. Auguste Schmidt war eine deutsche Lehrerin und Schriftstellerin, die 1865 gemeinsam mit Louise Otto-Peters den Allgemeinen Deutschen Frauenverein (ADF) gründete. Sie engagierte sich vor allem für die Mädchenbildung und die Rechte von Frauen.
11.08.1829 - Geboren:
Henny Sattler wird in Bremen geboren. Henny Sattler war eine deutsche Frauenrechtlerin und Pionierin der Sozialen Arbeit.
17.01.1829 - Geboren:
Catherine Booth wird in Ashbourne, Derbyshire, England geboren. Catherine Booth geb. Mumford, war die Frau William Booths, des Gründers der Heilsarmee. Sie war wesentlich beteiligt an ihrer Gründung und Organisation und gilt als Vorkämpferin für Frauenrechte.
01.08.1818 - Geboren:
Maria Mitchell wird in Nantucket, Massachusetts geboren. Maria Mitchell war eine US-amerikanische Astronomin und Vorkämpferin für die Frauenrechte.
05.03.1810 - Geboren:
Bertha von Marenholtz-Bülow wird in Küblingen bei Braunschweig geboren. Bertha Maria von Marenholtz-Bülow war eine Frauenrechtlerin und bedeutende deutsche Kindergarten-Pädagogin sowie herausragende Persönlichkeit innerhalb der Fröbelbewegung. Durch sie wurde der Stifter des Kindergartens, Friedrich Fröbel, „zum international bekanntesten und anerkanntesten deutschen Pädagogen“.
13.01.1810 - Geboren:
Ernestine Rose wird als Ernestine Louise Sigismund Potowsky in Piotrków Trybunalski geboren. Ernestine Louise Rose war eine polnisch-US-amerikanischeFrauenrechtlerin und Abolitionistin. Sie war eine zentrale Figur der frühen Frauenrechtsbewegung in den USA.
18.12.1807 - Geboren:
Phoebe Palmer wird in New York City geboren. Phoebe Palmer war eine US-amerikanische Verfechterin der Heiligungsbewegung und Aktivistin der Frauenrechte.
08.10.1807 - Geboren:
Harriet Taylor Mill wird in London als Harriet Hardy geboren. Harriet Taylor Mill war eine englische Frauenrechtlerin und Autorin. Bekannt wurde sie vor allem durch ihre Zusammenarbeit und Ehe mit dem Philosophen John Stuart Mill. Sie trug maßgeblich zur Entstehung und den Ideen seiner Werke bei, wobei ihr genauer Anteil in der Forschung immer noch umstritten ist.
12.06.1802 - Geboren:
Harriet Martineau wird in Norwich, Norfolkshire geboren. Harriet Martineau war eine britische Schriftstellerin, die in allgemeinverständlicher Sprache die reformbewußten politischen und naturwissenschaftlichen Ideen ihrer Zeit in zahlreichen Zeitungsartikeln und Büchern darlegte. Sie gilt als frühe Vorkämpferin für Frauenrechte und wird oft als erste feministische Soziologin bezeichnet.
23.04.1796 - Gestorben:
Theodor Gottlieb von Hippel der Ältere stirbt in Königsberg / Ostpreußen. Theodor Gottlieb Hippel, ab 1790 von Hippel war ein deutscher Staatsmann, Schriftsteller und Sozialkritiker. Hippel war Mitglied der preußischen Landrechtskommission, Stadtrat, Oberbürgermeister und schließlich Stadtpräsident von Königsberg. 1786 erhielt er den Titel eines Geh. Kriegsrats. Hippel vertrat die Ideen der Aufklärung und setzte sich für die Frauenrechte ein. Er war ein Freund Immanuel Kants.
19.04.1791 - Gestorben:
Richard Price (Philosoph) stirbt in London, England. Richard Price war ein walisischer ethischer Philosoph, Prediger der englischen Dissenter sowie ein aktiver Flugblattschreiber in der Amerikanischen Revolution. Er pflegte Kontakte mit Schreibern der Verfassung der Vereinigten Staaten. Die meiste Zeit seines Lebens verbrachte er als Pfarrer in der Newington Green Unitarian Church, wo er möglicherweise die Person, die er am meisten beeinflusst hat, kennenlernte: Mary Wollstonecraft, die seine Ideen im Egalitarismus im Kampf für Frauenrechte in der Französischen Revolution nutzte. Zusätzlich zu seiner Arbeit als politischer Philosoph war er auch in der Royal Society aktiv.
09.12.1790 - Geboren:
Richard Carlile wird bei Ashburton, Devonshire geboren. Richard Carlile war ein englischer Verleger. Er war ein bedeutender Aktivist für allgemeines Wahlrecht, Pressefreiheit, Frauen- und Kinderrechte.
31.01.1741 - Geboren:
Theodor Gottlieb von Hippel der Ältere wird in Gerdauen / Ostpreußen geboren. Theodor Gottlieb Hippel, ab 1790 von Hippel war ein deutscher Staatsmann, Schriftsteller und Sozialkritiker. Hippel war Mitglied der preußischen Landrechtskommission, Stadtrat, Oberbürgermeister und schließlich Stadtpräsident von Königsberg. 1786 erhielt er den Titel eines Geh. Kriegsrats. Hippel vertrat die Ideen der Aufklärung und setzte sich für die Frauenrechte ein. Er war ein Freund Immanuel Kants.
23.02.1723 - Geboren:
Richard Price (Philosoph) wird in Llangeinor, Glamorgan, Wales geboren. Richard Price war ein walisischer ethischer Philosoph, Prediger der englischen Dissenter sowie ein aktiver Flugblattschreiber in der Amerikanischen Revolution. Er pflegte Kontakte mit Schreibern der Verfassung der Vereinigten Staaten. Die meiste Zeit seines Lebens verbrachte er als Pfarrer in der Newington Green Unitarian Church, wo er möglicherweise die Person, die er am meisten beeinflusst hat, kennenlernte: Mary Wollstonecraft, die seine Ideen im Egalitarismus im Kampf für Frauenrechte in der Französischen Revolution nutzte. Zusätzlich zu seiner Arbeit als politischer Philosoph war er auch in der Royal Society aktiv.

"Frauenrechte" in den Nachrichten