1996 - Herausgebertätigkeit:
mit Wolfgang Wieland: Handbuch Philosophie. 10 Bände: Politische Philosophie (Klaus Hartmann) 1981. ISBN 978-3-495474556 / Sprachphilosophie (Josef Simon) 1981. ISBN 978-3-495-47467-9 / Philosophie der Sozialwissenschaften (Karl Acham) 1983. ISBN 978-3-495-47476-1 / Religionsphilosophie (Richard Schaeffler) 1983. ISBN 978-3-495-47831-8 / Philosophie der Logik (Thomas M. Seebohm) 1984 ISBN 978-3-495-47474-7 / Analytische Philosophie (Hans-Ulrich Hoche und Werner Strube) 1985. ISBN 978-3-495-47491-4 / Philosophie der Geisteswissenschaften (Theodor Bodammer) 1987, ISBN 978-3-495-47477-8 / Phänomenologische Philosophie (Elisabeth Ströker und Paul Janssen) 1989. ISBN 978-3-495-47499-0 / Philosophische Hermeneutik (Hans Ineichen) 1991. ISBN 978-3-495-47492-1 / Rechtsphilosophie (Matthias Kaufmann). ISBN 978-3-495-47478-5). Alber, Freiburg / München 1981 bis
1996 - Veröffentlichungen > Herausgeberschaft:
mit Elisabeth Ströker: Handbuch Philosophie. 10 Bände: Politische Philosophie (Klaus Hartmann) 1981. ISBN 978-3-495474556 / Sprachphilosophie (Josef Simon) 1981. ISBN 978-3-495-47467-9 / Philosophie der Sozialwissenschaften (Karl Acham) 1983. ISBN 978-3-495-47476-1 / Religionsphilosophie (Richard Schaeffler) 1983. ISBN 978-3-495-47831-8 / Philosophie der Logik (Thomas M. Seebohm) 1984 ISBN 978-3-495-47474-7 / Analytische Philosophie (Hans-Ulrich Hoche und Werner Strube) 1985. ISBN 978-3-495-47491-4 / Philosophie der Geisteswissenschaften (Theodor Bodammer) 1987, ISBN 978-3-495-47477-8 / Phänomenologische Philosophie (Elisabeth Ströker und Paul Janssen) 1989. ISBN 978-3-495-47499-0 / Philosophische Hermeneutik (Hans Ineichen) 1991. ISBN 978-3-495-47492-1 / Rechtsphilosophie (Matthias Kaufmann). ISBN 978-3-495-47478-5). Alber, Freiburg / München 1981 bis (Wolfgang Wieland (Philosoph))
10.08.1995 - Gestorben:
Leo Apostel stirbt in Gent. Leo Apostel war ein belgischer Philosoph. Er galt als Vertreter der Interdisziplinarität in der Wissenschaft, der die Lücke zwischen exakter Wissenschaft und Geisteswissenschaft zu überwinden suchte.
10.08.1991 - Gestorben:
Karl Korn stirbt in Bad Homburg vor der Höhe. Karl Korn war ein deutscher Journalist, Schriftsteller und Geisteswissenschaftler.
1987 - Ehrung:
Zahlreiche akademische Ehrungen, vor allem internationale Auszeichnungen für seine Verdienste um Jacob Burckhardt als Geisteswissenschaftler (Jan Milič Lochman)
03.10.1985 - Gestorben:
Heinz Kindermann (Theaterforscher) stirbt in Wien. Heinz Kindermann war ein österreichischer Theater- und Literaturwissenschaftler sowie Kulturhistoriker. Er gehört zu den prominenten Vertretern der Ideologie des Nationalsozialismus in seinem Fach und gilt als „einer der wichtigsten Literaturwissenschaftler des ‚Dritten Reiches‘“. Nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt Kindermann deshalb zeitweilig Lehrverbot, bevor er wieder zum Leiter des Instituts für Theaterwissenschaft an der Universität Wien ernannt wurde. Er wich fortan jeder Diskussion über die NS-Zeit aus und vertrat eine objektivistische Geisteswissenschaft. Kindermanns Œuvre verblüffte Zeitgenossen sowohl durch seinen monumentalen Umfang (seine Theatergeschichte Europas umfasst 10 Bände) als auch durch seine thematische Vielfalt.
31.12.1980 - Gestorben:
Marshall McLuhan stirbt in Toronto. Herbert Marshall McLuhan, CC war ein kanadischer Philosoph, Geisteswissenschaftler, Professor für englische Literatur, Literaturkritiker, Rhetoriker und Kommunikationstheoretiker. McLuhans Werk gilt als ein Grundstein der Medientheorie. Seine zentrale These lautet Das Medium ist die Botschaft. Außerdem formulierte er den Begriff „Globales Dorf“. McLuhan prägte die Diskussion über Medien von den späten 1960er Jahren bis zu seinem Tod.
06.08.1975 - Geboren:
Ralph Püttmann wird in Brilon geboren. Ralph Püttmann ist ein Schauspieler, Geisteswissenschaftler und Pianist.
1962 - Geboren:
Jürgen Stenzel wird geboren. Jürgen Stenzel ist ein deutscher Geisteswissenschaftler der Philosophie und Germanistik, sowie Gymnasiallehrer. Er ist vor allem für seine Beschäftigung mit der Person und dem Werk des deutsch-jüdischen Philosophen Constantin Brunner (1862–1937) bekannt. In diesem Zusammenhang übt er den Vorsitz sowohl über das Internationaal Constantin Brunner Instituut als auch über die Constantin-Brunner-Stiftung aus.
1959 - Geboren:
Uwe Justus Wenzel wird geboren. Uwe Justus Wenzel ist ein deutscher Journalist und Publizist im Fachbereich Geisteswissenschaften und Feuilleton-Redakteur der Neue Zürcher Zeitung (NZZ).
24.06.1947 - Geboren:
Irmela von der Lühe wird in Berlin geboren. Irmela von der Lühe ist eine deutsche Autorin, Herausgeberin und ehemalige Professorin im Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften am Institut für deutsche und niederländische Philologie an der Freien Universität Berlin.
14.09.1939 - Geboren:
Jack Sarfatti wird in Brooklyn, New York geboren. Jack Sarfatti ist ein US-amerikanischer theoretischer Physiker und Autor von populären Werken über Quantenphysik und Bewusstsein. Er ist bekannt für seine ikonoklastischen Ideen und zeigt großes Interesse an dem, aus seiner Sicht, gegenwärtigen Zusammenbruch des Paradigmas welches Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften trennt. Eines seiner Argumente ist, dass Physik, welche er the Conceptual Art of the late 20th Century nennt, die Philosophie als vereinigendes Bindeglied zwischen Wissenschaft und Kunst ersetzt hat.
30.11.1935 - Gestorben:
Fernando Pessoa stirbt in Lissabon. Fernando Pessoa , eigentlich Fernando António Nogueira de Seabra Pessoa, war ein portugiesischer Dichter, Schriftsteller, Angestellter eines Handelshauses und Geisteswissenschaftler. Er verfasste seine Werke hauptsächlich unter den drei Heteronymen Alberto Caeiro, Ricardo Reis, Álvaro de Campos und dem Halb-Heteronym Bernardo Soares. Weitere Heteronyme Pessoas waren die Brüder Charles James und Alexander Search.
18.04.1928 - Gestorben:
Epifanio de los Santos stirbt in Manila. Epifanio de los Santos y Cristóbal war ein philippinischerGeisteswissenschaftler, Jurist, Patriot und Direktor eines Vorläufers der National Library of the Philippines und des National Museum of the Philippines.
04.09.1925 - Geboren:
Leo Apostel wird in Antwerpen geboren. Leo Apostel war ein belgischer Philosoph. Er galt als Vertreter der Interdisziplinarität in der Wissenschaft, der die Lücke zwischen exakter Wissenschaft und Geisteswissenschaft zu überwinden suchte.
21.07.1911 - Geboren:
Marshall McLuhan wird in Edmonton, Alberta geboren. Herbert Marshall McLuhan, CC war ein kanadischer Philosoph, Geisteswissenschaftler, Professor für englische Literatur, Literaturkritiker, Rhetoriker und Kommunikationstheoretiker. McLuhans Werk gilt als ein Grundstein der Medientheorie. Seine zentrale These lautet Das Medium ist die Botschaft. Außerdem formulierte er den Begriff „Globales Dorf“. McLuhan prägte die Diskussion über Medien von den späten 1960er Jahren bis zu seinem Tod.
20.05.1908 - Geboren:
Karl Korn wird in Wiesbaden geboren. Karl Korn war ein deutscher Journalist, Schriftsteller und Geisteswissenschaftler.
08.10.1894 - Geboren:
Heinz Kindermann (Theaterforscher) wird in Wien geboren. Heinz Kindermann war ein österreichischer Theater- und Literaturwissenschaftler sowie Kulturhistoriker. Er gehört zu den prominenten Vertretern der Ideologie des Nationalsozialismus in seinem Fach und gilt als „einer der wichtigsten Literaturwissenschaftler des ‚Dritten Reiches‘“. Nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt Kindermann deshalb zeitweilig Lehrverbot, bevor er wieder zum Leiter des Instituts für Theaterwissenschaft an der Universität Wien ernannt wurde. Er wich fortan jeder Diskussion über die NS-Zeit aus und vertrat eine objektivistische Geisteswissenschaft. Kindermanns Œuvre verblüffte Zeitgenossen sowohl durch seinen monumentalen Umfang (seine Theatergeschichte Europas umfasst 10 Bände) als auch durch seine thematische Vielfalt.
13.06.1888 - Geboren:
Fernando Pessoa wird in Lissabon geboren. Fernando Pessoa , eigentlich Fernando António Nogueira de Seabra Pessoa, war ein portugiesischer Dichter, Schriftsteller, Angestellter eines Handelshauses und Geisteswissenschaftler. Er verfasste seine Werke hauptsächlich unter den drei Heteronymen Alberto Caeiro, Ricardo Reis, Álvaro de Campos und dem Halb-Heteronym Bernardo Soares. Weitere Heteronyme Pessoas waren die Brüder Charles James und Alexander Search.
10.11.1873 - Gestorben:
Mychailo Maxymowytsch stirbt , Michajlova Gora bei Solotonoscha, Gouvernement Poltawa, Russisches Reich. Mychailo Olexandrowytsch Maxymowytsch, oder Michail Alexandrowitsch Maximowitsch war ein ukrainisch-russischer Botaniker, Schriftsteller und Wissenschaftler, korrespondierendes Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften in Sankt Petersburg, der erste Rektor der Kiewer Universität. Er hat einen Beitrag im Bereich Natur- und Geisteswissenschaften geleistet, besonders in der Botanik und Zoologie, und in der Linguistik, Volkskunde, Ethnographie, Geschichte, Literaturwissenschaft und Archäologie. Er war ein bekannter Slawist. Seine Schriften im Fach Volkloristik spielten eine große Rolle in der ukrainophilischen Bewegung im neunzehnten Jahrhundert. Nach seinem Namen wurde die wissenschaftliche Bibliothek der Kiewer Universität benannt.
07.04.1871 - Geboren:
Epifanio de los Santos wird in Malabon geboren. Epifanio de los Santos y Cristóbal war ein philippinischerGeisteswissenschaftler, Jurist, Patriot und Direktor eines Vorläufers der National Library of the Philippines und des National Museum of the Philippines.
12.01.1829 - Gestorben:
Friedrich Schlegel stirbt in Dresden. Karl Wilhelm Friedrich von Schlegel war ein deutscher Kulturphilosoph, Philosoph, Schriftsteller, Kritiker, Literaturhistoriker und Übersetzer. Friedrich Schlegel war neben seinem Bruder August Wilhelm Schlegel einer der wichtigsten Vertreter der „Jenaer Frühromantik“ sowie Mitbegründer der modernen Geisteswissenschaften.
03.09.1804 - Geboren:
Mychailo Maxymowytsch wird , Tymkovschtschina bei Solotonoscha, Gouvernement Poltawa, Russisches Reich geboren. Mychailo Olexandrowytsch Maxymowytsch, oder Michail Alexandrowitsch Maximowitsch war ein ukrainisch-russischer Botaniker, Schriftsteller und Wissenschaftler, korrespondierendes Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften in Sankt Petersburg, der erste Rektor der Kiewer Universität. Er hat einen Beitrag im Bereich Natur- und Geisteswissenschaften geleistet, besonders in der Botanik und Zoologie, und in der Linguistik, Volkskunde, Ethnographie, Geschichte, Literaturwissenschaft und Archäologie. Er war ein bekannter Slawist. Seine Schriften im Fach Volkloristik spielten eine große Rolle in der ukrainophilischen Bewegung im neunzehnten Jahrhundert. Nach seinem Namen wurde die wissenschaftliche Bibliothek der Kiewer Universität benannt.
10.03.1772 - Geboren:
Friedrich Schlegel wird in Hannover geboren. Karl Wilhelm Friedrich von Schlegel war ein deutscher Kulturphilosoph, Philosoph, Schriftsteller, Kritiker, Literaturhistoriker und Übersetzer. Friedrich Schlegel war neben seinem Bruder August Wilhelm Schlegel einer der wichtigsten Vertreter der „Jenaer Frühromantik“ sowie Mitbegründer der modernen Geisteswissenschaften.

"Geisteswissenschaft" in den Nachrichten