2010 - Film:
David wants to fly -Ein yogisches Abenteuer (deutsch David will fliegen) ist ein Dokumentarfilm von David Sieveking aus dem Jahr 2010. Uraufgeführt wurde der Film am 12. Februar 2010 im Panoarama Dokumente der 60. Internationalen Filmfestspielen Berlin, deutscher Kinostart war am 6. Mai 2010.

Stab:
Regie: David Sieveking
Drehbuch: David Sieveking
Produktion: Martin Heisler
Carl-Ludwig Rettinger
Musik: Karl Stirner
Kamera: Adrian Stähli
Schnitt: Martin Kayser-Landwehr

Besetzung: David Lynch, Maharishi Mahesh Yogi, Donovan, Paul McCartney, Michael Persinger, Marie Pohl, Prem, Ringo Starr, Mia Farrow, George Harrison
2006 - Gründung:
Thenewno2 ist eine Alternative-Rock-Band aus London, gegründet von Dhani Harrison – dem Sohn von George Harrison – und Oliver Hecks im Jahr 2006. Bis jetzt wurden zwei EPs, zwei Studioalben und ein Soundtrack veröffentlicht.
26.01.2002-22.02.2002 - Nummer 1 Hit > britische Charts > Singles:
George Harrison - My Sweet Lord
29.11.2001 - Gestorben:
George Harrison stirbt in Los Angeles, Kalifornien. George Harrison, MBE war ein britischer Musiker und Komponist. Bekannt wurde er als Leadgitarrist der Beatles. Er wurde oft als der „stille Beatle“ oder auch als der „dritte Beatle“ bezeichnet, da er lange Zeit im Schatten von John Lennon und Paul McCartney stand. Durch die Verwendung orientalischer Instrumente und Kompositionen seit Mitte der 1960er Jahre wurde er zu einem der Wegbereiter der Weltmusik. Er hat mit dem Konzert für Bangladesch (1971) Benefizkonzerte in eine neue Größenordnung überführt, auch entfaltete er große Wirkung in der westlichen Welt als Türöffner für Meditationstechniken aus Indien. Zudem war er Produzent einiger Monty-Python-Filme und Mitglied der Supergroup Traveling Wilburys.
30.12.1999 - Gesellschaft:
Ein geistig verwirrter Eindringling verletzt George Harrison, den früheren Leadgitarristen der Beatles, in seinem Schloss mit einem Küchenmesser schwer.
1989 - Film:
Brennpunkt L.A., auch unter dem Verweistitel Lethal Weapon II -Brennpunkt L.A. bekannt, ist ein US-amerikanischer Actionfilm aus dem Jahr 1989. Der Regisseur war Richard Donner, das Drehbuch schrieben Shane Black, Jeffrey Boam und Warren Murphy. Die Hauptrollen spielten Mel Gibson und Danny Glover.

Stab:
Regie: Richard Donner
Drehbuch: Shane Black Jeffrey Boam Warren Murphy
Produktion: Richard Donner Joel Silver
Musik: Eric ClaptonGeorge HarrisonMichael Kamen David Sanborn
Kamera: Stephen Goldblatt
Schnitt: Stuart Baird

Besetzung: Mel Gibson, Danny Glover, Joe Pesci, Joss Ackland, Derrick O'Connor, Patsy Kensit, Darlene Love, Traci Wolfe, Steve Kahan, Mark Rolston, Jenette Goldstein, Dean Norris, Nestor Serrano
14.11.1987-20.11.1987 - Nummer 1 Hit > Irland > Singles:
George Harrison - Got My Mind Set on You
1987 - Film:
Pinguine in der Bronx (Five Corners) ist ein Spielfilm aus dem Jahr 1987 mit Jodie Foster, Tim Robbins und John Turturro. Die Regie führte Tony Bill, die Filmmusik komponierte James Newton Howard, zu den Produzenten gehörte George Harrison. Das Drehbuch schrieb John Patrick Shanley, der in der Bronx aufgewachsen ist.

Stab:
Regie: Tony Bill
Drehbuch: John Patrick Shanley
Produktion: Tony Bill, Forrest Murray
Musik: James Newton Howard
Kamera: Fred Murphy
Schnitt: Andy Blumenthal

Besetzung: Jodie Foster, Tim Robbins, John Turturro, Elizabeth Berridge, Jack McGee, Mike Starr, Bill Cobbs, Eriq La Salle, Campbell Scott
1986 - Film:
Mona Lisa ist ein britischer Spielfilm der Gattung Thriller aus dem Jahr 1986. Der Regisseur war Neil Jordan, das Drehbuch schrieben Neil Jordan und David Leland. Die Hauptrolle spielen Bob Hoskins und Cathy Tyson.

Stab:
Regie: Neil Jordan
Drehbuch: Neil Jordan, David Leland
Produktion: George Harrison, Denis O'Brien
Musik: Ray Evans, Michael Kamen
Kamera: Roger Pratt
Schnitt: Lesley Walker

Besetzung: Bob Hoskins, Cathy Tyson, Michael Caine, Robbie Coltrane, Zoë Nathenson, Kate Hardie
1986 - Film:
Shanghai Surprise ist eine von Metro-Goldwyn-Mayer produzierte britische Abenteuer-Komödie aus dem Jahre 1986 mit Sean Penn und Madonna in den Hauptrollen. Der Film basiert lose auf dem Roman „Faraday’s Flowers“ von Tony Kendrick.

Stab:
Regie: Jim Goddard
Drehbuch: John Kohn , Robert Bentley, Tony Kendrick (Roman)
Produktion: George Harrison , John Kohn, Denis O’Brien
Musik: Michael Kamen, George Harrison
Kamera: Ernest Vincze
Schnitt: Ralph Sheldon

Besetzung: Sean Penn, Madonna, Paul Freeman, Richard Griffiths, Philip Sayer, Clyde Kusatsu, Victor Wong, George Harrison, Toru Tanaka, Kay Tong Lim, Sonserai Lee
1985 - Film:
Wasser -Der Film ist eine britische Filmkomödie aus dem Jahr 1985. Regie führte Dick Clement, produziert wurde sie von Ex-Beatle George Harrison.

Stab:
Regie: Dick Clement
Drehbuch: Dick ClementIan La Frenais Bill Persky
Produktion: George Harrison Ian La Frenais
Musik: Mike Moran, Eric Clapton, Eddy Grant, George Harrison
Kamera: Douglas Slocombe
Schnitt: John Victor-Smith

Besetzung: Michael Caine, Valerie Perrine, Brenda Vaccaro, Leonard Rossiter, Billy Connolly, Dennis Dugan, Fulton Mackay, Dick Shawn, Fred Gwynne, Jimmie Walker, Trevor Laird, Chris Tummings, Paul Heiney, William Hootkins, Alan Shearman, Maureen Lipman
1984 - Film:
Magere Zeiten -Der Film mit dem Schwein ist ein britischer Spielfilm aus dem Jahr 1984. Regie führte Malcolm Mowbray.

Stab:
Regie: Malcolm Mowbray
Drehbuch: Alan Bennett
Malcolm Mowbray
Produktion: George Harrison Denis O'Brien Mark Shivas
Musik: John Du Prez
Kamera: Tony Pierce-Roberts
Schnitt: Barrie Vince

Besetzung: Michael Palin, Maggie Smith, Denholm Elliott, Richard Griffiths, Tony Haygarth, Bill Paterson, Liz Smith, Alison Steadman, Jim Carter, Pete Postlethwaite
1982 - Diskografie:
Gone Troppo
1981 - Diskografie:
Somewhere in England
1981 - Film:
Time Bandits ist ein Fantasyfilm aus dem Jahr 1981 und einer der ersten großen Erfolge der britischen Produktionsfirma HandMade Films, die zuvor auch schon in Zusammenarbeit mit Monty Python den Film Das Leben des Brian produziert hat.

Stab:
Regie: Terry Gilliam
Drehbuch: Terry Gilliam Michael Palin
Produktion: Terry GilliamGeorge Harrison Denis O'Brien
Musik: Mike Moran
Kamera: Peter Biziou
Schnitt: Julian Doyle

Besetzung: Craig Warnock, David Rappaport, Jack Purvis, Kenny Baker, Malcom Dixon, Mike Edmonds, Tiny Ross, David Warner, Ian Holm, John Cleese, Sean Connery, Shelley Duvall, Michael Palin, Peter Vaughan, Katherine Helmond, Sir Ralph Richardson, David Daker
1979 - Diskografie:
Das Leben des Brian (Originaltitel: Monty Python’s Life of Brian) ist eine Komödie der britischen Komikergruppe Monty Python aus dem Jahr 1979. Der naive und unauffällige Brian, zur gleichen Zeit wie Jesus geboren, wird durch Missverständnisse unfreiwillig als Messias verehrt. Weil er sich gegen die römischen Besatzer engagiert, findet er schließlich in einer Massenkreuzigung sein sinnloses Ende.

Stab:
Regie: Terry Jones
Drehbuch: Monty Python
Produktion: John Goldstone
Musik: Geoffrey Burgon, Eric Idle
Kamera: Peter Biziou
Schnitt: Julián Doyle

Besetzung: Graham Chapman, Michael Palin, John Cleese, Terry Jones, Eric Idle, Terry Gilliam, Sue Jones-Davies, Kenneth Colley, Terence Bayler, John Young, Carol Cleveland, Neil Innes, Spike Milligan, George Harrison
1976 - Diskografie:
Thirty Three & 1/3
1974 - Diskografie:
Dark Horse
30.06.1973-13.7.1973 - Nummer 1 Hit > Cash Box Charts > Singles:
George Harrison - Give Me Love (Give Me Peace On Earth)
23.06.1973-27.07.1973 - Nummer 1 Hit > USA > Alben:
George Harrison - Living In The Material World
07.02.1972-28.2.1972 - Nummer 1 Hit > britische Charts > Alben:
George Harrison & Friends - The Concert For Bangla Desh
25.10.1971-24.3.1971 - Nummer 1 Hit > britische Charts > Singles:
George Harrison - My Sweet Lord
15.05.1971-14.06.1971 - Nummer 1 Hit > britische Charts > Alben:
George Harrison - All Things Must Pass
06.04.1971-12.04.1971 - Nummer 1 Hit > Schweiz > Singles:
George Harrison: What Is Life
26.12.1970-5.2.1971 - Nummer 1 Hit > Cash Box Charts > Singles:
George Harrison - My Sweet Lord
19.12.1970-22.01.1971 - Nummer 1 Hit > Kanada > Singles:
George Harrison - Isn't It a Pity
1969 - Diskografie:
Electronic Sound
1968 - Film:
Yellow Submarine ist ein Zeichentrickfilm von George Dunning aus dem Jahr 1968. Die Filmmusik stammte von den Beatles und George Martin und wurde 1969 auf dem Album Yellow Submarine veröffentlicht. Das Drehbuch schrieben Lee Minoff, Al Brodax, Jack Mendelsohn und Erich Segal. An der Konzeption des Films waren die Beatles nicht beteiligt. Der Filmtitel geht auf ein gleichnamiges Lied der Beatles aus dem Jahr 1966 zurück.

Stab:
Regie: George Dunning
Drehbuch: Al Brodax Jack Mendelsohn Lee Minoff Erich Segal
Produktion: Al Brodax
Musik: John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, George Martin
Kamera: John Williams
Schnitt: Brian J. Bishop

Besetzung: Paul Angelis, John Clive, Geoffrey Hughes, Peter Batten, Lance Percival, Dick Emery
1968 - Film:
Wonderwall ist ein Film von Joe Massot aus dem Jahr 1968. Die Hauptrollen spielten Jack MacGowran und Jane Birkin.

Stab:
Regie: Joe Massot
Drehbuch: Gérard Brach, G. Cabrera Infante
Produktion: Andre Braunsberg
Musik: Tony Ashton, George Harrison, Colin Manley
Kamera: Harry Waxman
Schnitt: Rusty Coppleman

Besetzung: Jack MacGowran, Jane Birkin, Irene Handl, Richard Wattis, Iain Quarrier, Beatrix Lehmann, Brian Walsh, Sean Lynch, Bee Duffell, Noel Trevarthen
1967 - Film:
Magical Mystery Tour ist der Titel eines Musikfilms der britischen Band The Beatles aus dem Jahr 1967. Der gleichnamige Soundtrack zum Film erschien in Großbritannien in Form einer Doppel-EP, in den USA als Album.

Stab:
Regie: Bernard Knowles The Beatles
Drehbuch: The Beatles
Produktion: Denis O’Dell The Beatles
Musik: The Beatles Vivian Stanshall und Neil Innes
Kamera: Anthony Busbridge
Aubrey Dewar
Daniel Lacambre
Mike Sarason
Schnitt: Roy Benson

Besetzung: John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, Ringo Starr, Jessie Robins, Ivor Cutler
1965 - Film:
Hi-Hi-Hilfe! ist ein britischer Film des Regisseurs Richard Lester aus dem Jahr 1965. Im Mittelpunkt der Spielhandlung stehen die vier Mitglieder der Beatles. Der Soundtrack wurde als Album Help! veröffentlicht. Es war nach Yeah Yeah Yeah der zweite Spielfilm mit der Musikgruppe in der Hauptrolle unter der Regie von Richard Lester. Im Gegensatz zum ersten Film wurde Hi-Hi-Hilfe! in Farbe gedreht. Komponiert wurden alle Lieder des Films von John Lennon und Paul McCartney mit Ausnahme des Titels I Need You, den George Harrison beisteuerte.

Stab:
Regie: Richard Lester
Drehbuch: Mark Behm Charles Wood
Produktion: Walter Shenson
Musik: The Beatles (Songs), Ken Thorne (Score )
Kamera: David Watkin
Schnitt: John Victor-Smith

Besetzung: Leo McKern, Eleanor Bron, Victor Spinetti, Roy Kinnear, Patrick Cargill, John Bluthal, Alfie Bass, Warren Mitchell, Peter Copley, Bruce Lacey
1964 - Film:
Yeah Yeah Yeah (alternativ: A Hard Day’s Night) ist ein britischer Film des Regisseurs Richard Lester aus dem Jahr 1964. Im Mittelpunkt der Spielhandlung stehen die vier Mitglieder der Beatles. Der Soundtrack wurde als Album A Hard Day’s Night veröffentlicht.

Stab:
Regie: Richard Lester
Drehbuch: Alun Owen
Produktion: Walter Shenson
Musik: The Beatles und George Martin
Kamera: Gilbert Taylor
Schnitt: John Jympson

Besetzung: John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, Ringo Starr, Wilfrid Brambell, Norman Rossington
1959 - Gründung:
The Quarrymen, auch The Quarry Men, ist eine englische Band, die von dem späteren Beatles-Mitglied John Lennon und vier Schulfreunden 1956 gegründet wurde und somit als Vorgängerband von The Beatles gilt. Neben Lennon beteiligten sich mit Paul McCartney und George Harrison bereits drei der vier Mitglieder der späteren klassischen Beatles-Besetzung.
07.07.1957 - Kultur:
Auf einem Kirchenfest in Liverpool begegnen sich zum ersten Mal John Lennon und Paul McCartney. Als Beatles werden sie mit George Harrison und Ringo Starr die bekannteste Rockband der Musikgeschichte.
25.02.1943 - Geboren:
George Harrison wird in Liverpool, England geboren. George Harrison war ein englischer Musiker und Komponist. Bekannt wurde er als Leadgitarrist der Beatles. Er wurde oft als der „stille Beatle“ oder auch als der „dritte Beatle“ bezeichnet, da er lange Zeit im Schatten von John Lennon und Paul McCartney stand. Durch die Verwendung orientalischer Instrumente und Kompositionen seit Mitte der 1960er Jahre wurde er zu einem der Wegbereiter der Weltmusik. Er hat mit dem Konzert für Bangladesch (1971) Benefizkonzerte in eine neue Größenordnung überführt, auch entfaltete er große Wirkung in der westlichen Welt als Türöffner für Meditationstechniken aus Indien. Zudem war er Produzent einiger Monty-Python-Filme und Mitglied der Supergroup Traveling Wilburys.

"George Harrison" in den Nachrichten