13.02.1958 - Gestorben:
Georges Rouault stirbt in Paris. Georges Rouault war ein französischer Maler und Grafiker der Klassischen Moderne. Er lässt sich nur schwer einer bestimmten Schule oder einem Stil zuordnen, wird jedoch allgemein zu den Künstlern der École de Paris gerechnet. Als Mitbegründer des Salon d'Automne (1903) gehörte er anfangs zum Kreis der Fauves, ging jedoch bald eigene Wege und wurde zu einem der wichtigsten Vertreter moderner religiöser Malerei.
1952 - Werk:
Christnacht (Musée National d'Art Moderne)
1945 - Werk:
Homo Homini Lupus (Musée National d'Art Moderne)
1939 - Werk:
Pierrot (Wien, Albertina, Sammlung Batliner, Inv. Nr. GE111DL), Öl auf Leinwand, 100 x 65 cm
1937 - Werk:
Le vieux roi (La Fondation Georges Rouault, Paris)
1933 - Werk:
Das Heilige Antlitz (Musée du Luxembourg)
1925 - Werk:
Junger Arbeiter (Musée National d’Art Moderne)
1908 - Werk:
Stehende nackte Frau mit erhobenen Armen (Wien, Leopold Museum, Inv. Nr. 62), Öl auf Karton, 81,7 x 60 cm
1906 - Werk:
Vor dem Spiegel (Nationalmuseum)
27.05.1871 - Geboren:
Georges Rouault wird in Paris geboren. Georges Rouault war ein französischer Maler und Grafiker der Klassischen Moderne. Er lässt sich nur schwer einer bestimmten Schule oder einem Stil zuordnen, wird jedoch allgemein zu den Künstlern der École de Paris gerechnet. Als Mitbegründer des Salon d'Automne (1903) gehörte er anfangs zum Kreis der Fauves, ging jedoch bald eigene Wege und wurde zu einem der wichtigsten Vertreter moderner religiöser Malerei.

"Georges Rouault" in den Nachrichten