2013 - Ehrung:
Nominierung als Bester TV-Nebendarsteller für Revolution
2012 - Ehrung:
Nominierung als Bestes Schauspielensemble in einer Fernsehserie – Drama für Breaking Bad
2012 - Film:
Community (Fernsehserie, Folge 3x20)
2012 - Ehrung:
Nominierung als Bester TV-Nebendarsteller für Breaking Bad
2012 - Ehrung:
Nominierung als Bester Nebendarsteller in einer Dramaserie für Breaking Bad
2012 - Ehrung:
Nominierung als Bester Nebendarsteller für Breaking Bad
2011 - Film:
LAPD Officer Paul Cutler gilt als erstklassiger Anti-Terror-Experte, speziell im Bezug auf Geiselnahmen und soll aus diesem Grund eine S.W.A.T.-Einheit in Detroit trainieren. Dort angekommen werden sie während einer Trainigseinheit zu einem echten Einsatz gerufen, bei dem er mit ansehen muss, wie sich eine Geisel selbst mit einer Dienstwaffe des Teams umbringt, obwohl der vermeintliche Geißelnehmer schon überwältigt ist. Der Geiselnehmer, CIA-Agent Walter Hatch, ein eiskalter Psychopath, gibt Cutler die Schuld am Tod seiner großen Liebe Rose und wird fortan zu seinem Gegenspieler. Hatch verfügt über Mittel und Verbindungen, die Cutler und sein SWAT-Team großer Gefahr aussetzen. Nebenbei beginnt Cutler eine Beziehung mit der Polizeipsychologin Kim Byers. Der Showdown des Films besteht darin, dass Hatch Byers entführt und Cutler und sein Team sie befreien müssen.

Stab:
Regie: Benny Boom
Drehbuch: Reed Steiner
Produktion: Neal H. Moritz, Amanda Lewis
Musik: John Paesano
Kamera: Don Davis
Schnitt: Bruton Jones

Besetzung: Gabriel Macht, Robert Patrick, Carly Pope, Giancarlo Esposito, Shannon Kane, Matt Bushell, Kristanna Loken
2011 - Ehrung:
Nominierung als Bester Serien-Nebendarsteller – Drama für Breaking Bad
2011 - Ehrung:
Nominierung als Bester TV-Gastdarsteller für Breaking Bad
2011 - Film:
S.W.A.T.: Firefight
2010 - Film:
Leverage (Folge 3x04)
2010 - Filmografie:
Rabbit Hole ist ein US-amerikanisches Filmdrama des Regisseurs John Cameron Mitchell aus dem Jahr 2010.

Stab:
Regie: John Cameron Mitchell
Drehbuch: David Lindsay-Abaire
Produktion: Nicole Kidman, Gigi Pritzker, Per Saari, Leslie Urdang, Dean Vanech
Musik: Anton Sanko
Kamera: Frank DeMarco
Schnitt: Joe Klotz

Besetzung: Nicole Kidman, Aaron Eckhart, Dianne Wiest, Miles Teller, Tammy Blanchard, Sandra Oh, Giancarlo Esposito, Jon Tenney, Patricia Kalember
2008 - Filmografie:
Gospel Hill ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 2008. Regie führte Giancarlo Esposito, der auch eine der größeren Rollen übernahm und den Film mitproduzierte. Das Drehbuch schrieben Jeff Stacy, Jeffrey Pratt Gordon und Terrell Tannen.

Stab:
Regie: Giancarlo Esposito
Drehbuch: Jeff Stacy, Jeffrey Pratt Gordon, Terrell Tannen
Produktion: Freddy Braidy, Giancarlo Esposito, B. Billie Greif, Cerise Hallam Larkin, Emerson Machtus, Scott M. Rosenfelt
Musik: Scott Bomar
Kamera: David Tumblety
Schnitt: Tina Pacheco

Besetzung: Adam Baldwin, Angela Bassett, Tom Bower, Giancarlo Esposito, Danny Glover, Samuel L. Jackson, Yaani King, Nia Long, Julia Stiles
14.08.2006 - Serienstart - Deutschland:
5ive Days to Midnight (bedeutet: Five Days to Midnight; zu deutsch: Fünf Tage vor Mitternacht) ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Miniserie mit fünf Folgen (insgesamt 210 Minuten Laufzeit) aus dem Jahre 2004, wobei jede Episode einem Tag in der Serie entspricht. Die Serie spielt im Zeitraum vom Montag, 7. Juni 2004 bis Freitag, 11. Juni 2004 und wurde genau an diesen Tagen auch auf dem SciFi-Channel zum ersten Mal ausgestrahlt.

Genre: Mystery, Science-Fiction
Produktion: David Kirschner, Corey Sienega, Robert Zappia
Musik: John E. Nordstrom

Besetzung: Timothy Hutton, Randy Quaid, Kari Matchett, Gage Golightly
Nebenfiguren: Hamish Linklater, Angus Macfadyen, Nicole de Boer, David McIlwraith, Giancarlo Esposito
2006 - Filmografie:
Noch einmal Ferien (Last Holiday) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2006. Regie führte Wayne Wang, das Drehbuch schrieben Jeffrey Price und Peter S. Seaman.

Stab:
Regie: Wayne Wang
Drehbuch: Jeffrey Price, Peter S. Seaman
Produktion: Laurence Mark, Jack Rapke, Robert Zemeckis
Musik: George Fenton
Kamera: Geoffrey Simpson
Schnitt: Deirdre Slevin

Besetzung: Queen Latifah, LL Cool J, Timothy Hutton, Giancarlo Esposito, Alicia Witt, Gérard Depardieu, Jane Adams, Michael Estime, Susan Kellerman, Jascha Washington, Matt Ross, Ranjit Chowdhry, Michael Nouri, Jaqueline Fleming, Kendall Mosby
2006 - Film:
Rain
2005 - Film:
Entgleist (Derailed)
2005 - Film:
Carlito’s Way – Weg zur Macht (Carlito’s Way)
2005 - Film:
Entgleist ist die US-amerikanische Verfilmung des gleichnamigen Psychothrillers von James Siegel unter der Leitung des schwedischen Regisseurs Mikael Håfström aus dem Jahr 2005.

Stab:
Regie: Mikael Håfström
Drehbuch: Stuart Beattie
Produktion: Lorenzo di Bonaventura
Musik: Ed Shearmur
Kamera: Peter Biziou
Schnitt: Peter Boyle

Besetzung: Clive Owen, Vincent Cassel, Jennifer Aniston, RZA, Melissa George, Addison Timlin, Tom Conti, Xzibit, Giancarlo Esposito, David Morrissey
07.06.2004 - Serienstart:
5ive Days to Midnight (bedeutet: Five Days to Midnight; zu deutsch: Fünf Tage vor Mitternacht) ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Miniserie mit fünf Folgen (insgesamt 210 Minuten Laufzeit) aus dem Jahre 2004, wobei jede Episode einem Tag in der Serie entspricht. Die Serie spielt im Zeitraum vom Montag, 7. Juni 2004 bis Freitag, 11. Juni 2004 und wurde genau an diesen Tagen auch auf dem SciFi-Channel zum ersten Mal ausgestrahlt.

Genre: Mystery, Science-Fiction
Produktion: David Kirschner, Corey Sienega, Robert Zappia
Musik: John E. Nordstrom

Besetzung: Timothy Hutton, Randy Quaid, Kari Matchett, Gage Golightly
Nebenfiguren: Hamish Linklater, Angus Macfadyen, Nicole de Boer, David McIlwraith, Giancarlo Esposito
2004 - Filmografie:
Back in the Day ist ein US-amerikanischer Kriminalfilm aus dem Jahr 2004. Regie führte James Hunter, der gemeinsam mit Michael Raffanello auch das Drehbuch schrieb.

Stab:
Regie: James Hunter
Drehbuch: James HunterMichael Raffanello
Produktion: Neil Davis Rafael Eisenman Peggy Fry Harel Goldstein Kip Konwiser
Musik: Robert Folk
Kamera: Donald M. Morgan
Schnitt: Christopher Holmes

Besetzung: Tatyana Ali, Rafa Alvarez, Tia Carrere, Giancarlo Esposito, Pam Grier, Frank Langella, Joe Morton, Ving Rhames, Ja Rule, Al Sapienza, Davetta Sherwood
2003 - Film:
Blind Horizon -Der Feind in mir (Blind Horizon) ist ein US-amerikanischer Thriller von Michael Haussman aus dem Jahr 2003.

Stab:
Regie: Michael Haussman
Drehbuch: F. Paul Benz, Steve Tomlin
Produktion: Randall Emmett, George Furla, Heidi Jo Markel, Vincent Newman, Tucker Tooley
Musik: Tobias Enhus, Machine Head
Kamera: Max Malkin
Schnitt: Quincy Z. Gunderson, Alain Jakubowicz

Besetzung: Val Kilmer, Neve Campbell, Sam Shepard, Noble Willingham, Amy Smart, Gil Bellows, Giancarlo Esposito, Faye Dunaway, Leo Fitzpatrick
2001 - Filmografie:
Monkeybone ist eine US-amerikanische Fantasykomödie von Henry Selick aus dem Jahr 2001. Das Drehbuch von Sam Hamm beruht auf dem Cartoon Dark Town von Kaja Blackley.

Stab:
Regie: Henry Selick
Drehbuch: Sam Hamm
Produktion: Michael Barnathan, Sam Hamm, Mark Radcliffe, Henry Selick
Musik: Anne Dudley
Kamera: Andrew Dunn
Schnitt: Jon Poll, Nicholas C. Smith, Mark Warner

Besetzung: Brendan Fraser, Bridget Fonda, John Turturro, Chris Kattan, Giancarlo Esposito, Rose McGowan, Dave Foley, Megan Mullally, Bob Odenkirk, Pat Kilbane, Lisa Zane, Whoopi Goldberg, Sandra Thigpen, Wayne Wilderson, Amy Higgins
2001 - Film:
Ali ist eine Filmbiografie aus dem Jahr 2001, die sowohl von den sportlich als auch den persönlich wichtigsten Lebensabschnitten des US-amerikanischen Weltklasseboxers Muhammad Ali erzählt.

Stab:
Regie: Michael Mann
Drehbuch: Stephen J. Rivele Christopher Wilkinson Eric Roth
Produktion: Paul Ardaji A. Kitman Ho James Lassiter
Michael MannJon Peters
Musik: Pieter Bourke Lisa Gerrard
Kamera: Emmanuel Lubezki
Schnitt: William Goldenberg Lynzee Klingman Stephen E. Rivkin Stuart Waks

Besetzung: Will Smith, Jamie Foxx, Jon Voight, Mario van Peebles, Jada Pinkett Smith, Mykelti Williamson, LeVar Burton, Leon Robinson, Ron Silver, Jeffrey Wright, Nona Gaye, Michael Michele, Joe Morton, Paul Rodriguez, Bruce McGill, Barry Shabaka Henley, Giancarlo Esposito, Albert Hall, David Cubitt, Ted Levine, Michael Bentt, Wade Williams, Michael Dorn, Robert Sale, Candy Ann Brown, David Haines, David Elliott, Malick Bowers
2000 - Film:
Homicide: The Movie
1999 - Ehrung:
Nominierung als Bester Serien-Nebendarsteller – Drama für Homicide
1999 - Filmografie:
Big City Blues ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Clive Fleury aus dem Jahr 1999.

Stab:
Regie: Clive Fleury
Drehbuch: Clive Fleury
Produktion: Clive Fleury, Robyn Knoll, Josi W. Konski, Burt Reynolds, Brad Wyman
Musik: Tomas San Miguel
Kamera: David Bridges
Schnitt: Tom Seid

Besetzung: Burt Reynolds, William Forsythe, Giancarlo Esposito, Arye Gross, Georgina Cates, Balthazar Getty, Kevin Michael Moore
1998 - Film:
Phoenix – Blutige Stadt (Phoenix)
1998 - Film:
Naked City -Justice with a Bullet (Originaltitel: Naked City: Justice with a Bullet) ist ein amerikanischer Kriminalfilm aus dem Jahr 1998. Regie führte Jeff Freilich, der auch das Drehbuch schrieb und den Film produzierte.

Stab:
Regie: Jeff Freilich
Drehbuch: Jeff Freilich
Produktion: Jeff Freilich
Musik: Ashley Irwin, Jon Tomasello
Kamera: Miroslaw Baszak
Schnitt: David Hicks

Besetzung: Scott Glenn, Courtney B. Vance, Giancarlo Esposito, Kathryn Erbe, Robin Tunney, Barbara Williams, Lisa Vidal, Sebastian Roché, Tony Bill, Eli Wallach, Tyrone Benskin, Jason Blicker, Leonid Uscher, Ashley Brown, Kim Roberts
1998 - Film:
Durst – Die Epidemie (Thirst)
1998 - Film:
Im Zwielicht (Twilight)
1997 - Film:
Nix zu verlieren (Originaltitel: Nothing to Lose) ist eine Filmkomödie aus dem Jahr 1997 von Regisseur Steve Oedekerk mit Tim Robbins und Martin Lawrence in den Hauptrollen.

Stab:
Regie: Steve Oedekerk
Drehbuch: Steve Oedekerk
Produktion: Martin Bregman, Michael Bregman, Dan Jinks
Musik: Robert Folk
Kamera: Donald E. Thorin
Schnitt: Malcolm Campbell

Besetzung: Tim Robbins, Martin Lawrence, John C. McGinley, Kelly Preston, Michael McKean, Rebecca Gayheart, Giancarlo Esposito, Irma P. Hall, Mary Jo Keenan, Marcus T. Paulk
1996 - Film:
Tomorrow Man – Retter aus der Zukunft (The Tomorrow Man, Fernsehfilm)
1995 - Filmografie:
Smoke (deutscher Untertitel: Raucher unter sich) ist ein Independentfilm aus dem Jahre 1995 von Regisseur Wayne Wang. In dem von Paul Auster geschriebenen Drehbuch werden mehrere Handlungsstränge parallel erzählt, deren Mittelpunkt ein kleiner Tabakladen in Brooklyn ist.

Stab:
Regie: Wayne Wang
Drehbuch: Wayne Wang Paul Auster
Produktion: Harvey Weinstein
Musik: Rachel Portman
Kamera: Adam Holender
Schnitt: Maysie Hoy Christopher Tellefsen

Besetzung: Harvey Keitel, William Hurt, Harold Perrineau Jr., Ashley Judd, Stockard Channing, Forest Whitaker, Giancarlo Esposito, Jared Harris
1995 - Ehrung:
Bestes Schauspielerensemble für Die üblichen Verdächtigen
1995 - Film:
Die üblichen Verdächtigen (Originaltitel: The Usual Suspects) ist ein Spielfilm aus dem Jahr 1995 des Regisseurs Bryan Singer. Er ist neben The Sixth Sense eines der bekanntesten Beispiele für die Anwendung des Stilmittels des unzuverlässigen Erzählens in einem Film.

Stab:
Regie: Bryan Singer
Drehbuch: Christopher McQuarrie
Produktion: Michael McDonnell, Bryan Singer
Musik: John Ottman
Kamera: Newton Thomas Sigel
Schnitt: John Ottman

Besetzung: Kevin Spacey, Kevin Pollak, Benicio del Toro, Stephen Baldwin, Chazz Palminteri, Gabriel Byrne, Pete Postlethwaite, Giancarlo Esposito, Suzy Amis, Dan Hedaya, Michelle Clunie, Peter Greene, Christopher McQuarrie
1995 - Film:
Wer hat Angst vorm Weihnachtsmann? (Reckless)
1994 - Filmografie:
Fresh ist ein amerikanisches Filmdrama, produziert 1994. Das Drama wurde in New York City gedreht. Es wurde 1994 bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes gezeigt und brachte an den US-Kinokassen 8 Millionen Dollar.

Stab:
Regie: Boaz Yakin
Drehbuch: Boaz Yakin
Produktion: Lawrence Bender, Randy Ostrow
Musik: Stewart Copeland
Kamera: Adam Holender
Schnitt: Dorian Harris

Besetzung: Sean Nelson, Giancarlo Esposito, Samuel L. Jackson, N’Bushe Wright, Ron Brice, Jean-Claude La Marre, José Zúñiga, Luis Lantigua, Yul Vazquez
1992 - Filmografie:
Malcolm X ist ein US-amerikanisches Filmdrama des Regisseurs Spike Lee aus dem Jahr 1992. Es handelt vom Leben des Black-Muslim-Anführers Malcolm X. Grundlage war das Buch The Autobiography of Malcolm X von Alex Haley.

Stab:
Regie: Spike Lee
Drehbuch: Spike Lee, Arnold Perl
Produktion: Spike Lee, Marvin Worth
Musik: Terence Blanchard
Kamera: Ernest Dickerson
Schnitt: Barry Alexander Brown

Besetzung: Denzel Washington, Angela Bassett, Albert Hall, Al Freeman jr., Delroy Lindo, Spike Lee, Theresa Randle, Kate Vernon, James McDaniel, Lonette McKee, Tommy Hollis, Bobby Seale, Al Sharpton, Christopher Plummer, Karen Allen, Peter Boyle, William Kunstler, Jean-Claude La Marre, Wendell Pierce, Giancarlo Esposito, Leonard L. Thomas, Michael Imperioli
1991 - Filmografie:
Night on Earth ist ein US-amerikanischer Episodenfilm von Jim Jarmusch, in dem fünf Geschichten erzählt werden. Die Geschichten geschehen an fünf Orten der Welt, alle in derselben Nacht, zur selben Zeit, jedoch in unterschiedlichen Zeitzonen. Die Städte sind Los Angeles, New York, Paris, Rom und Helsinki. In jeder der fünf Städte ist ein Taxifahrer bzw. eine Taxifahrerin unterwegs, die in das Schicksal ihrer Fahrgäste eingreifen oder deren Fahrgäste das Schicksal der Fahrer beeinflussen. Die Episoden wurden in den jeweiligen Landessprachen gedreht und dauern jeweils etwa 25 Minuten. Night On Earth ist nicht synchronisiert, sondern untertitelt, um die entsprechende landesspezifische Stimmung zu erhalten.

Stab:
Regie: Jim Jarmusch
Drehbuch: Jim Jarmusch
Produktion: Jim Stark Masahiro Inbe Noboru Takayama
Musik: Tom Waits (Musik, Lieder)Kathleen Brennan (Lieder)
Kamera: Frederick Elmes
Schnitt: Jay Rabinowitz

Besetzung: Winona Ryder, Alan Randolph Scott I, Anthony Portillo, Gena Rowlands, Lisanne Falk, Giancarlo Esposito, Richard Boes, Armin Mueller-Stahl, Rosie Perez, Isaach De Bankolé, Pascal Nzonzi, Émile Abossolo-M'Bo, Béatrice Dalle, Noel Kaufmann, Stephane Boucher, Nicola Facondo, Roberto Benigni, Romolo Di Biasi, Donatella Servadio, Paolo Bonacelli, Gianni Schettino, Antonio Ragusa, Matti Pellonpää, Eija Vilpas, Kari Väänänen, Sakari Kuosmanen, Tomi Salmela, Jaakko Talaskivi, Klaus Heydemann
1990 - Film:
King of New York -König zwischen Tag und Nacht ist ein US-amerikanischer Mafia-Film aus dem Jahr 1990 von Abel Ferrara.

Stab:
Regie: Abel Ferrara
Drehbuch: Nicholas St. John
Produktion: Augusto Caminito Mary Kane
Musik: Joe Delia
Kamera: Bojan Bazelli
Schnitt: Anthony Redman

Besetzung: Christopher Walken, Laurence Fishburne, David Caruso, Victor Argo, Janet Julian, Wesley Snipes, Steve Buscemi, Paul Calderon, Giancarlo Esposito, Theresa Randle, James Lorinz
1990 - Film:
Mo’ Better Blues
1989 - Filmografie:
Do the Right Thing ist ein Spielfilm des US-amerikanischen Regisseurs Spike Lee aus dem Jahr 1989. Die Tragikomödie, produziert von Lee, der auch das Drehbuch schrieb und eine der Hauptrollen übernahm, feierte ihre Premiere im Mai 1989 auf den Filmfestspielen von Cannes. Der US-Kinostart folgte am 30. Juni 1989, in den westdeutschen Kinos war der Film ab dem 13. Juli 1989 zu sehen.

Stab:
Regie: Spike Lee
Drehbuch: Spike Lee
Produktion: 40 Acres & Mule Filmworks
Musik: David Hinds, Bill Lee
Kamera: Ernest R. Dickerson
Schnitt: Barry Alexander Brown

Besetzung: Spike Lee, Danny Aiello, Ossie Davis, Ruby Dee, John Turturro, Richard Edson, Giancarlo Esposito, Samuel L. Jackson, Bill Nunn, Rosie Perez, Martin Lawrence, Joie Lee
1988 - Film:
School Daze
1987 - Film:
Sommer unserer Träume (Sweet Lorraine)
1984 - Film:
Cotton Club (The Cotton Club)
1983 - Film:
Die Glücksritter (Trading Places)
1981 - Film:
Die Kadetten von Bunker Hill (Alternativtitel: Revolte der Kadetten; Originaltitel: Taps) ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 1981. Die Regie führte Harold Becker, das Drehbuch schrieben Robert Mark Kamen, James Lineberger und Darryl Ponicsan anhand des Romans Father Sky von Devery Freeman. Die Hauptrolle des Anführers der Kadetten spielte Timothy Hutton.

Stab:
Regie: Harold Becker
Drehbuch: Robert Mark Kamen, James Lineberger, Darryl Ponicsan
Produktion: Howard B. Jaffe, Stanley R. Jaffe
Musik: Maurice Jarre
Kamera: Owen Roizman
Schnitt: Maury Winetrobe

Besetzung: George C. Scott, Timothy Hutton, Ronny Cox, Sean Penn, Tom Cruise, Brendan Ward, Evan Handler, John P. Navin Jr., Billy Van Zandt, Giancarlo Esposito
1970 - Film:
Et Salammbo? (Kurzfilm, Stimme)
26.04.1958 - Geboren:
Giancarlo Esposito wird in Kopenhagen, Dänemark geboren. Giancarlo Esposito ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

"Giancarlo Esposito" in den Nachrichten