23.11.2012 - Tagesgeschehen:
Hamburg/Deutschland: Der Verlagskonzern Gruner + Jahr gibt die Einstellung der Wirtschaftszeitung Financial Times Deutschland zum 7. Dezember 2012 bekannt.
2012 - Ausstellung:
"Volker Hinz - Ausstellung - stars im stern", vom 5. bis 26. April , Gruner + Jahr Pressehaus, Hamburg
2008 - Veröffentlichungen:
Die Welt in atemberaubenden Bildern, Gruner und Jahr/RBA, Hamburg ISBN 978-3-86690-054-7 (Sam Abell)
2007 - Kuratorische Tätigkeit:
Leiterin des Projekts Wert-Schöpfung im Rahmen des Projektwettbewerbs Herausforderung Unternehmertum der Stiftung der Deutschen Wirtschaft und der Heinz Nixdorf Stiftung, Abschlussausstellung Kleine und Große Fische: Junge Künstler begegnen Unternehmern im Hamburger Hafen im Gruner + Jahr Verlagshaus (Ina Grätz)
29.09.2005 - Gestorben:
Rolf Winter stirbt. Rolf Winter war ein deutscher Journalist und Sachbuchautor. Er war Chefredakteur von Stern und GEO und Berater des Verlags Gruner und Jahr. Nach dem Skandal um die Hitler-Tagebücher half er, den lädierten Ruf des Stern wiederherzustellen.
05.08.2004 - Tagesgeschehen:
Hamburg/Deutschland. Einige bedeutende Verlage Deutschlands, darunter der Axel-Springer-Verlag, der Spiegel-Verlag, die Bauer Verlagsgruppe und der Süddeutsche Verlag haben angekündigt, so schnell wie möglich zur traditionellen Rechtschreibung zurückzukehren. Die Deutsche Presseagentur (dpa) und Associated Press (AP) wollen sich an den Wünschen ihrer Kunden orientiert eine Entscheidung vorbehalten. Focus, die Frankfurter Rundschau sowie die Verlagsgruppe Gruner + Jahr haben sich dagegen ausgesprochen.
2003 - Ausstellungsbeteiligung:
ausgezeichnet Gruner + Jahr Pressehaus, Hamburg. (Birgit Rautenberg)
13.04.2002 - Gestorben:
Manfred Fischer (Manager) stirbt in München. Manfred Fischer war ein deutscher Verlags- und Industriemanager. Er war Vorstandsvorsitzender bei Gruner + Jahr (1974–1981), Bertelsmann (1981–1983) und Dornier (1984–1985).
2002 - Ausgewählte Ausstellungen > Einzelausstellung:
WESTERNER Gruner & Jahr Pressehaus, Hamburg (Christoph Dettmeier)
2002 - Film:
Final Punch (Originaltitel: The circuit, deutscher TV-Titel: Kickbox Hero -Kampf der Unbesiegbaren) ist ein US-amerikanischer Actionfilm aus dem Jahr 2002 mit Oliver Gruner in der Hauptrolle.

Stab:
Regie: Jalal Merhi
Drehbuch: Glen G. Doyle
Produktion: Yakov Bentsvi
Musik: Varouje
Kamera: David Pelletier,
Curtis Peterson
Schnitt: Kevin Schjerning

Besetzung: Olivier Gruner, Bryan Genesse, Billy Drago
22.02.2000 - Tagesgeschehen:
Gruner + Jahr startet nach mehrmonatiger Testphase das Internetportal Computer Channel. Das Unternehmen verfügt neben den Niederlassungen in München und Frankfurt am Main über Korrespondentenbüros in San Francisco und London.
2000 - Buchveröffentlichungen:
Lexikon der modernen Kunst (zusammen mit Markus Stegmann), Gruner und Jahr (René Zey)
2000 - Gründung:
i&u TV ist eine 2000 gegründete Fernsehproduktionsgesellschaft in Köln. Das Unternehmen beschäftigt circa 100 feste und rund 50 freie Mitarbeiter. Nachdem sich der Verlag Gruner und Jahr aus dem Unternehmen zurückzog, ist Günther Jauch Alleingesellschafter. Geschäftsführer und Chefredakteur ist Andreas Zaik.
1999 - Ausstellung > Einzelausstellung:
„Vis-?? -vis“, Gruner und Jahr Pressehaus, Hamburg; Wanderausstellung durch Europa und Amerika. (Robert Lebeck)
13.01.1998 - Serienstart:
Tapetenwechsel (Untertitel: Die Sendung für Wohnsinnige) war eine vom Bayerischen Rundfunk ausgestrahlte Heimwerker-Fernsehsendung, die auf der britischen BBC-Serie Changing Rooms basierte. Produziert wurde die Sendung für den Bayerischer Rundfunk von den Unternehmen Gruner + Jahr Funk- und Fernsehproduktion (bis 2002) und MedienKontor FFP (ab 2004). Die Erstausstrahlung erfolgte am 13. Januar 1998, die letzte Folge wurde am 17. August 2006 gesendet.

Genre: Doku-Soap
Produktion: Gruner + Jahr

Besetzung: Wolfgang Binder
1996 - Veröffentlichungen:
Kanzlerbilder, Gruner & Jahr (Konrad Rufus Müller)
1995 - Film:
Matulla und Busch ist ein deutscher Fernsehfilm aus dem Jahr 1995 nach dem gleichnamigen Roman von Klaus Schlesinger, der 1984 in Frankfurt erschien.

Stab:
Regie: Matti Geschonneck
Drehbuch: Ulrich Plenzdorf Klaus Schlesinger (Roman)
Produktion: ORB, MDR, SFB
Musik: Tobias Morgenstern
Kamera: Matthias Tschiedel
Schnitt: Monika Schindler

Besetzung: Erwin Geschonneck, Fred Delmare, Inga Busch, Johannes Brandrup, Rolf Hoppe, Otto Sander, Wolfgang Gruner, Günter Schubert, Jaecki Schwarz
1994 - Buchveröffentlichungen:
Tagesschau 1994, Die Ereignisse des Jahres, Hrsg. Ulrich Deppendorf und Helmut Reitze, Gruner + Jahr
1991 - Beispiele:
Buch von Rolf Bökemeier u. Michael Friedel: Naturvölker. Begegnungen mit Menschen, die es morgen nicht mehr gibt. Gruner & Jahr (Naturvolk)
1991 - Werk:
Islam, Hamburg: Gruner und Jahr. (Hermann Schreiber (Journalist))
1991 - Ausstellung > Einzelausstellung:
„Portraits 1956–“, Gruner + Jahr Pressehaus, Hamburg. (Robert Lebeck)
1986 - Illustrationen und Fachbeiträge:
Brigitte“ Gruner und Jahr, Hamburg (Heiko Becker)
1985 - Veröffentlichungen:
art – Das Kunstmagazin - Das Kunstmagazin 6/1988: Kunstszene München, Gruner + Jahr Hamburg (Sara Rogenhofer)
1985 - Werk:
Der Traum vom Sieg. Gruner & Jahr, Hamburg (Matthias Matussek)
1984 - Werk > Bilderbücher für Erwachsene:
Schwarzbuch , Gruner und Jahr, ISBN 3-570-05675-9 (Tomi Ungerer)
1983 - Film:
Die lieben Luder ist ein deutscher Kriminalfilm von Helmut Krätzig aus dem Jahr 1983. Der Fernsehfilm war ursprünglich als Teil der Reihe Polizeiruf 110 geplant, wurde jedoch schließlich als Einzelfilm gesendet.

Stab:
Regie: Helmut Krätzig
Drehbuch: Helmut Krätzig
Produktion: Ingegorg Trenkler
für Fernsehen der DDR
Musik: Hartmut Behrsing
Kamera: Walter Küppers
Schnitt: Gerti Gruner

Besetzung: Peter Borgelt, Renate Blume, Regina Beyer, Carl-Hermann Risse, Kaspar Eichel, Günter Junghans, Klaus Manchen, Günter Schubert, Horst Weinheimer, Alfred Struwe, Berthold Schulze, Wolfgang Greese, Ezard Haußmann, Frank Ciazynski, Klaus Mertens, Gerhard Lau, Erik Veldre, Walter Lendrich, Giso Weißbach, Christl Jährig, Sabine Scharf, Helmut Krätzig, Walfriede Schmitt, Hans-Hartmut Krüger, Guenther Nabzdyk, Hans-Edgar Stecher, Klaus Tilsner
1983 - Werk:
Angriffsziel Cap Arcona. Gruner + Jahr, Hamburg (Günther Schwarberg)
1982 - Veröffentlichungen:
Frauen schreiben. Ein neues Kapitel deutschsprachiger Literatur. Gruner & Jahr, Hamburg 1978, ISBN 3-570-03078-4; Taschenbuchausgabe Fischer, Frankfurt am Main (Jürgen Serke)
1981 - Werk:
Der Juwelier von Majdanek. Gruner + Jahr, Hamburg (Günther Schwarberg)
1981 - Werk:
? art – das Kunstmagazin. Nr. 2, Gruner + Jahr (Wolf Uecker)
1979 - Film:
Herbstzeit ist ein deutsches Filmdrama von Manfred Mosblech aus dem Jahr 1979. Der Fernsehfilm war ursprünglich als Teil der Reihe Polizeiruf 110 geplant, wurde jedoch schließlich als Einzelfilm gesendet.

Stab:
Regie: Manfred Mosblech
Drehbuch: Manfred MosblechFred Unger
Produktion: Hans W. Reichel
für Fernsehen der DDR
Musik: Hartmut Behrsing
Kamera: Winfried Kleist
Schnitt: Gerti Gruner Renate Kucke

Besetzung: Erwin Geschonneck, Gerhard Bienert, Angelika Waller, Günter Wolf, Peter Borgelt, Sigrid Göhler, Marga Legal, Ellen Rappus, Eva Schäfer, Günter Schubert, Fred Mahr, Werner Kamenik, Hans-Joachim Leschnitz, Rolf Staude, Wolfgang Brunecker, Joachim Pape, Otto Erich Edenharter, Arnim Mühlstädt, Eckhard Müller, Karl Brenk, Peter Pauli, Beate Schade, Sören Biedermann, Wolfgang Franke, Freimut Götsch
1979 - Film:
Ein Kapitel für sich ist ein Fernseh-Dreiteiler aus dem Jahr 1979, der von der Ullstein AV Produktions- und Vertriebs GmbH für das ZDF produziert wurde. Es handelt sich um die Fortsetzung des Fernseh-Zweiteilers Tadellöser & Wolff aus dem Jahr 1975. Der Film basiert auf den Romanen Uns geht’s ja noch Gold, Im Block und Ein Kapitel für sich von Walter Kempowski. Die Erstausstrahlung fand am 26. und 29. Dezember 1979 sowie am 1. Januar 1980 statt. Dem Film war ähnlicher Erfolg beschieden wie Tadellöser & Wolff.

Stab:
Regie: Eberhard Fechner
Drehbuch: Eberhard Fechner
Produktion: Ullstein AV Produktions- und Vertriebs GmbH
Kamera: Gero Erhardt

Besetzung: Edda Seippel, Stephan Schwartz, Jens Weisser, Gabriele Michel, Ernst von Klipstein, Jesper Christensen, Klaus Höhne, Helmut Zierl, Christoph Eichhorn, Peter Lehmbrock, Henry Kielmann, Ingrid von Bothmer, Ursula Hinrichs, Utz Richter, Alexander Radszun, Traugott Buhre, Helmut Ahner, Hans-Jürgen Schatz, Witta Pohl, Bruno W. Pantel, Karl-Heinz Peters, Günter Meisner, Heinz Lieven, Inge Landgut, Susanne Schaefer, Douglas Welbat, John Abineri, Götz Olaf Rausch, Wolfgang Gruner, Wolfgang Condrus, Henning Schlüter, Jan Groth, Ursula Gerstel, Heinz Fabian, Martin Flörchinger, Werner Eichhorn, Jochen Brockmann, Annemarie Wendl, Ulrich Matschoss
1976 - Schriften:
Die Krieger vom Orinoco (Yanomamö) Geo Magazin 12/ Seiten 4,5 und 54-74 Verlag Gruner + Jahr, Hamburg (Napoleon Chagnon)
1976 - Bibliografie:
Thomas Höpker, Eva Windmöller: Leben in der DDR. Gruner und Jahr, Hamburg
1976 - Werk:
Peter Neuhauser und Wolf-Dieter Hugelmann: "Die Österreicher - Ein Volk gibt Auskunft", Wien, Verlag Gruner + Jahr UBW (Wolf Dieter Hugelmann)
13.11.1971 - Geboren:
Julia Jäkel wird in Mainz geboren. Julia Jäkel ist eine deutsche Managerin. Sie wurde 2012 in den Vorstand des Verlagshauses Gruner + Jahr berufen, war ab 2013 dessen Vorsitzende und fungiert seit dem Wechsel der Rechtsform im Jahr 2015 als Chief Executive Officer und Vorsitzende der Geschäftsführung des Unternehmens. Unter ihrer Führung wurde der Verlag radikal umgebaut, insbesondere durch den Ausbau digitaler Angebote. Jäkel ist Mitglied im Group Management Committee von Bertelsmann.
15.03.1966 - Geboren:
Steffen Klusmann wird in Karlsruhe geboren. Steffen Klusmann ist ein deutscher Journalist. Er war Chefredakteur der bei Gruner + Jahr erscheinenden Wirtschaftsmedien Financial Times Deutschland, deren Erscheinen am 7. Dezember 2012 eingestellt wurde, sowie bei Capital und Business Punk.
19.12.1965 - Geboren:
Christian Krug wird in Hamburg geboren. Christian Krug ist ein deutscher Journalist. Seit Oktober 2014 ist er Chefredakteur des Magazins Stern, davor war er unter anderem Chefredakteur der Illustrierten Gala (beides Produkte von Gruner + Jahr).
1965 - Gründung:
Die Gruner + Jahr AG & Co KG (G+J) ist Europas größtes Druck- und Verlagshaus. Der Unternehmenssitz ist am Baumwall in Hamburg. Sie ist Teil des internationalen Medienkonzerns Bertelsmann.
1965 - Geboren:
Thomas Fricke wird geboren. Thomas Fricke ist ein deutscher Wirtschaftsjournalist. Er ist seit Dezember 2013 „Chief Economist“ der European Climate Foundation und leitet das Internetportal Wirtschaftswunder. Von 2002 bis Ende 2012 war er Chefökonom der Tageszeitung Financial Times Deutschland, für die er seit deren Start 1999 arbeitete. In dieser Zeit schrieb er freitags seine Kolumne über wirtschaftspolitische, konjunkturelle und makroökonomische Themen und verantwortete die täglich erscheinende Weltwirtschafts-Seite. Auch prägte er die makroökonomischen Leitartikel der Zeitung. Von 2009 an war er zudem Chefökonom der Wirtschaftsmedien von Gruner & Jahr (FTD, Capital, Börse Online, Impulse).
05.02.1964 - Geboren:
Torsten-Jörn Klein wird in Berlin geboren. Torsten-Jörn Klein ist Auslandsvorstand der Gruner + Jahr AG & Co KG in Hamburg und verantwortet die Aktivitäten in über 30 Ländern.
1959 - Film:
Freddy, die Gitarre und das Meer ist ein deutscher Spielfilm von Wolfgang Schleif aus dem Jahr 1959.

Stab:
Regie: Wolfgang Schleif
Drehbuch: Gustav Kampendonk Aldo von Pinelli
Produktion: Peter Schaeffers
Aldo von Pinelli
Musik: Lotar Olias
Kamera: Heinz Pehlke
Schnitt: Hermann Ludwig

Besetzung: Freddy Quinn, Corny Collins, Sabine Sesselmann, Peter Carsten, Christian Machalet, Walter Scherau, Vickie Henderson, Camilla Spira, Harry Meyen, Arthur Schröder, Carl Voscherau, Ralf Wolter, Wolfgang Gruner, Jürgen Graf, Axel Monjé, Werner Stock, Ferry Olsen, Käte Alving, Siegfried Dornbusch, Heinz Lausch, Heinz Lingen, Bruno W. Pantel, Cora Roberts, Anneliese Würtz
08.11.1957 - Geboren:
Bernd Kundrun wird in Wuppertal geboren. Bernd Kundrun war bis zum 6. Januar 2009 Vorstandsvorsitzender der Gruner + Jahr AG in Hamburg.
1957 - Film:
Viktor und Viktoria ist eine deutsche Verwechslungskomödie von Karl Anton aus dem Jahr 1957. Die Neuverfilmung des gleichnamigen Films aus dem Jahr 1933 lief auch unter dem Titel Verliebt, verlobt, verheiratet.

Stab:
Regie: Karl Anton
Drehbuch: Curt J. Braun
Produktion: Central-Europa
Musik: Heino Gaze
Kamera: Willy Winterstein
Schnitt: Annemarie Rokoss

Besetzung: Johanna von Koczian, Georg Thomalla, Johannes Heesters, Annie Cordy, Boy Gobert, Carola Höhn, Werner Finck, Franz Otto Krüger, Kurt Pratsch-Kaufmann, Gerd Frickhöffer, Stanislav Ledinek, Waltraut Runze, Kurt Vespermann, Henry Lorenzen, Wolfgang Gruner, Ralf Wolter, Hilla Hofer, Edhilt Rochell, Erich Poremski
1957 - Film:
Die Zwillinge vom Zillertal ist ein deutscher Heimatfilm von Harald Reinl aus dem Jahr 1957. Bei der Wiederaufführung in den Kinos 1976 lief er unter dem Titel Zillertal, Du bist mei Freud.

Stab:
Regie: Harald Reinl
Drehbuch: Karl Heinz Busse
Harald Reinl
Produktion: Franz Seitz junior
für Franz Seitz Filmproduktion
Musik: Karl Bette
Kamera: Walter Riml
Schnitt: Herbert Taschner

Besetzung: Isa Günther, Jutta Günther, Joachim Fuchsberger, Karin Dor, Hans Moser, Margarete Haagen, Werner Finck, Albert Rueprecht, Wolfgang Gruner, Theodor Danegger, Viktor Afritsch, Franz Loskarn, Luitgard Diesch, Alice Kessler, Ellen Kessler
15.03.1953 - Geboren:
Jo van den Berg wird in Brüssel geboren. Jo van den Berg arbeitet als Fotograf und Regisseur für Werbeagenturen (hauptsächlich in Deutschland) und für Verlage wie Gruner & Jahr (Der Stern, Geo), Der Spiegel, Fit for Fun, Financial Times und Elle Deutschland / Frankreich.
08.12.1951 - Geboren:
Hans-Ulrich Jörges wird in Bad Salzungen, Thüringen geboren. Hans-Ulrich Jörges ist ein deutscher Journalist. Er ist seit 1. September 2007 Mitglied der Chefredaktion der Illustrierten Stern und Chefredakteur für Sonderaufgaben des Verlags Gruner + Jahr. Er ist in zweiter Ehe verheiratet mit der Journalistin Christiane Gerboth.
27.04.1951 - Geboren:
Peter-Matthias Gaede wird in Selters geboren. Peter-Matthias Gaede ist ein deutscher Journalist. Er war von 1994 bis 2014 Chefredakteur des Reportagemagazins GEO von Gruner + Jahr.
26.10.1941 - Geboren:
Angelika Jahr-Stilcken wird in Berlin geboren. Angelika Jahr-Stilcken ist eine deutsche Journalistin und Unternehmerin. Seit dem 1. Januar 2008 gehört sie dem Aufsichtsrat der Gruner + Jahr AG an. Zuvor war sie in dem Zeitschriftenverlag, den ihr Vater John Jahr 1965 gemeinsam mit Gerd Bucerius und dem Drucker Richard Gruner gegründet hatte, als Journalistisches Vorstandsmitglied sowie als Herausgeberin, Verlagsgeschäftsführerin und Chefredakteurin tätig. Zudem ist sie Mitglied des Aufsichtsrats der Nestlé Deutschland AG, der Hawesko Holding AG (Hanseatisches Wein- und Sekt-Kontor) und gehört dem Beirat der familieneigenen Jahr-Holding an.
19.06.1933 - Geboren:
Manfred Fischer (Manager) wird in Finnentrop geboren. Manfred Fischer war ein deutscher Verlags- und Industriemanager. Er war Vorstandsvorsitzender bei Gruner + Jahr (1974–1981), Bertelsmann (1981–1983) und Dornier (1984–1985).
10.10.1927 - Geboren:
Rolf Winter wird geboren. Rolf Winter war ein deutscher Journalist und Sachbuchautor. Er war Chefredakteur von Stern und GEO und Berater des Verlags Gruner und Jahr. Nach dem Skandal um die Hitler-Tagebücher half er, den lädierten Ruf des Stern wiederherzustellen.
1917 - Geboren:
Leo Sievers wird geboren. Leo Sievers ist ein deutscher Reporter und historischer Schriftsteller. Seine Karriere startete bei Hörzu (1955–1961) und er ist seitdem beim Verlag Gruner + Jahr tätig gewesen.

"Gruner Jahr" in den Nachrichten