2014 - Film > als Ausführender Produzent:
Years of Living Dangerously (Dokumentarserie)
2012 - Film:
Side by Side ist ein Dokumentarfilm von Christopher Kenneally mit vielen bekannten Filmschaffenden über die digitale Entwicklung im Filmgeschäft. Er wurde produziert von Keanu Reeves und Justin Szlasa. Premiere hatte die Dokumentation bei den 62. Internationalen Filmfestspielen 2012 in Berlin.

Stab:
Regie: Christopher Kenneally
Drehbuch: Christopher Kenneally
Produktion: Keanu Reeves, Justin Szlasa
Musik: Bill Ryan, Brendan Ryan
Kamera: Chris Cassidy
Schnitt: Malcolm Hearn, Mike Long

Besetzung: James Cameron, David Fincher, David Lynch, Robert Rodriguez, Martin Scorsese, Steven Soderbergh, Keanu Reeves
2011 - Ehrung:
explorer-in-residence von National Geographic
2011 - Filmografie:
Sanctum ist ein 3D-Action-Thriller von Regisseur Alister Grierson und ausführendem Produzenten James Cameron, dessen Kinostart in den Vereinigten Staaten am 4. Februar 2011 erfolgte. Die Premiere in den deutschsprachigen Kinos war am 21. April 2011.

Stab:
Regie: Alister Grierson
Drehbuch: John Garvin Andrew Wight
Produktion: Andrew Wight
Musik: David Hirschfelder
Kamera: Jules O’Loughlin
Schnitt: Mark Warner

Besetzung: Richard Roxburgh, Ioan Gruffudd, Alice Parkinson, Rhys Wakefield, Dan Wyllie, Christopher Baker, Allison Cratchley, John Garvin, Sean Dennehy
2010 - Film:
Titanic 2 -Die Rückkehr ist ein Low-Budget-Katastrophenfilm von Shane Van Dyke, der die Überfahrt des fiktiven Dampfschiffs Titanic II im Jahr 2012 aufgreift, die in einem Unglück endet. Die Direct-to-DVD-Produktion der Filmeschmiede The Asylum, die 2010 erschien, ist keine Fortsetzung von James CameronsTitanic, sondern ein Mockbuster.

Stab:
Regie: Shane Van Dyke
Drehbuch: Shane Van Dyke
Produktion: David Michael Latt
Musik: Chris Cano Chris Ridenhour
Kamera: Alexander Yellen
Schnitt: Mark Atkins Austin Harvey Stock

Besetzung: Marie Westbrook, Bruce Davison, Brooke Burns, Michelle Glavan, Carey Van Dyke, D.C. Douglas, Dylan Vox, Wittly Jourdan, Myles Cranford
2010 - Ehrung:
Bester Film – Drama, Golden Globe, Avatar – Aufbruch nach Pandora
2010 - Ehrung:
Beste Regie, Saturn Awards, für Avatar – Aufbruch nach Pandora
2010 - Ehrung:
Bester fremdsprachiger Film, Cinema Brazil Grand Prize, für Avatar – Aufbruch nach Pandora
2010 - Ehrung:
Bester Actionfilm , Broadcast Film Critics Association Awards, für Avatar – Aufbruch nach Pandora
2010 - Ehrung:
Bester Schnitt, Broadcast Film Critics Association Awards, für Avatar – Aufbruch nach Pandora
2010 - Ehrung:
Bester Regisseur, Empire Awards, für Avatar – Aufbruch nach Pandora
2010 - Ehrung:
Lifetime Achievement Award, Visual Effects Society Awards
2010 - Ehrung:
Bestes Drehbuch, Saturn Awards, für Avatar – Aufbruch nach Pandora
2010 - Ehrung:
Beste Regie, Golden Globe, für Avatar – Aufbruch nach Pandora
10.12.2009 - Film:
Uraufführung von Avatar -Aufbruch nach Pandora (Regie: James Cameron). Nach dem Start der Kinoauswertung am 16. Dezember 2009 erweist sich dieser Film bereits nach wenigen Wochen als kommerziell erfolgreichste Produktion aller Zeiten (nicht-inflationsbereinigte Zahlen).
2009 - Film:
Avatar -Aufbruch nach Pandora (im Original Avatar, auch bekannt als James Cameron’s Avatar) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film des Regisseurs James Cameron, der weltweit am 17. und 18. Dezember 2009 startete. Der Film vermischt real gedrehte und computeranimierte Szenen. Große Teile des Films wurden in einem virtuellen Studio mit neu entwickelten digitalen 3D-Kameras gedreht.

Stab:
Regie: James Cameron
Drehbuch: James Cameron
Produktion: James Cameron, Jon Landau
Musik: James Horner
Kamera: Mauro Fiore
Schnitt: John Refoua, Stephen E. Rivkin,
James Cameron

Besetzung: Sam Worthington, Zoë Saldaña, Sigourney Weaver, Stephen Lang, Michelle Rodríguez, Giovanni Ribisi, Joel David Moore, CCH Pounder, Wes Studi, Laz Alonso, Dileep Rao, Matt Gerald, Sean Anthony Moran, Peter Mensah
2008 - Film:
Zeiten des Aufruhrs ist ein britisch-amerikanischer Spielfilm von Sam Mendes aus dem Jahr 2008. Das Drehbuch von Justin Haythe basiert auf dem gleichnamigen Roman von Richard Yates. Die Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio, Kate Winslet und Kathy Bates standen schon in James Camerons Blockbuster Titanic gemeinsam vor der Kamera.

Stab:
Regie: Sam Mendes
Drehbuch: Justin Haythe Nach dem Roman vonRichard Yates
Produktion: Bobby Cohen Sam Mendes Scott Rudin
Musik: Thomas Newman
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Tariq Anwar

Besetzung: Leonardo DiCaprio, Kate Winslet, Kathy Bates, Kathryn Hahn, David Harbour, Michael Shannon, Richard Easton, Zoe Kazan, Jay O. Sanders
2007 - Film > als Ausführender Produzent:
The Lost Tomb of Jesus (Dokumentarfilm)
2007 - Film:
Das Jesus-Grab (Englischer Originaltitel The lost Tomb of Jesus) ist ein Dokumentarfilm über die Suche nach dem Grab Jesu. Der Film wurde 2007 erstmals im Fernsehen ausgestrahlt und löste heftige Reaktionen bei Kirchenvertretern und Wissenschaftlern hervor. Regie führte Simcha Jacobovici, Executive Producer war James Cameron.

Stab:
Regie: Simcha Jacobovici
Drehbuch: Simcha Jacobovici, Graeme Ball
2006 - Film > als Ausführender Produzent:
The Exodus Decoded (Dokumentarfilm)
2005 - Film > als Produzent:
Aliens der Meere (Aliens of the Deep) (IMAX-Dokumentarfilm)
2005 - Film > als Produzent:
Last Mysteries of the Titanic (Dokumentarfilm)
2004 - Ehrung:
The Tesla™ Award, Satellite Awards
2003 - Film > als Ausführender Produzent:
Volcanoes of the Deep Sea (Dokumentarfilm)
2003 - Film:
Die Geister der Titanic (Originaltitel: Ghosts of the Abyss) ist ein US-amerikanischer Dokumentarfilm von Regisseur James Cameron aus dem Jahr 2003. Der Film zeigt in zwölf Tauchexpeditionen die Erkundung des 1912 im Nordatlantik gesunkenen Wracks der RMS Titanic. Die von Walt Disney Pictures und Walden Media produzierte Dokumentation wurde für IMAX-Kinos in 3D verfilmt und ist der erste 3D-Film, der von Disney veröffentlicht wurde.

Stab:
Regie: James Cameron
Produktion: James Cameron, John Bruno, Chuck Comisky
Musik: Joel McNeely, Lisa Torban
Kamera: Vince Pace
Schnitt: Ed W. Marsh, Sven Pape, John Refoua

Besetzung: Bill Paxton, John Broadwater, Lori Johnston, Charles Pellegrino, Don Lynch, Ken Marschall, James Cameron, Mike Cameron, Jeffrey N. Ledda, Corey Jaskolski, Jason Paul, Eric Schmitz, Genya Chernaiev, Victor Nischeta, Anatoly M. Sagalevitch
19.01.2002 - Serienstart - Deutschland:
Dark Angel ist eine von James Cameron produzierte US-amerikanische-Science-Fiction-Fernsehserie über eine genmanipulierte Soldatin namens Max Guevara. Die Serie umfasst zwei Staffeln. Eine geplante dritte Staffel wurde nie realisiert.

Genre: Drama, Science-Fiction
Idee: James Cameron, Charles H. Eglee
Musik: Joel McNeely, Amani K. Smith
2002 - Film:
Expedition Bismarck ist ein Dokumentarfilm aus dem Jahr 2002, der für den Discovery Channel von Andrew Wight und James Cameron produziert wurde. Cameron führt dabei zusammen mit Gary Johnstone auch Regie. Der Film begleitet eine Expedition zum Wrack der im Zweiten Weltkrieg versenkten Bismarck und arbeitet die Ereignisse, die zum Sinken des Schiffs geführt haben, digital auf. 2003 erhielt der Film einen Emmy in der Kategorie Bester Tonschnitt.

Stab:
Regie: James Cameron, Gary Johnstone
Produktion: James Cameron, Andrew Wight
Musik: Jeehun Hwang
Kamera: Vince Pace
Schnitt: Chris Angel,
Calli Cerami,
Matthew Kregor,
Fiona Wight

Besetzung: Lance Henriksen
2002 - Film > als Regisseur:
Expedition Bismarck (Expedition: Bismarck) (Dokumentarfilm)
2002 - Film > als Regisseur:
Dark Angel (Fernsehserie, Folge 2×21 Ein Volk von Monstern)
2001 - Film > als Regisseur:
Earthship.TV (Fernsehfilm)
03.10.2000 - Serienstart:
Dark Angel ist eine von James Cameron produzierte US-amerikanische-Science-Fiction-Fernsehserie über eine genmanipulierte Soldatin namens Max Guevara. Die Serie umfasst zwei Staffeln. Eine geplante dritte Staffel wurde nie realisiert.

Genre: Drama, Science-Fiction
Idee: James Cameron, Charles H. Eglee
Musik: Joel McNeely, Amani K. Smith
1999 - Film:
People’s Choice Award: Titanic von James Cameron (Bester Film und Bestes Filmdrama), Verrückt nach Mary von Bobby und Peter Farrelly (Beste Filmkomödie), Tom Hanks (Populärster Schauspieler), Sandra Bullock (Populärste Schauspielerin)
1998 - Ehrung:
Bester Film, Empire Awards, für Titanic
1998 - Ehrung:
Bester Film, Oscar, für Titanic
1998 - Ehrung:
Bester fremdsprachiger Film, Blue Ribbon Awards, für Titanic
1998 - Ehrung:
Bester Film – Drama, Satellite Awards, für Titanic
1998 - Ehrung:
Bester Film, MTV Movie Awards, für Titanic
1998 - Ehrung:
Beste Regie, Sierra Awards, für Titanic
1998 - Ehrung:
Filmproduzent des Jahres, PGA Awards, für Titanic
1998 - Ehrung:
Bester Film – Drama, Golden Satellite Awards, für Titanic
1998 - Ehrung:
Beste Regie, Golden Globe, für Titanic
1998 - Ehrung:
Beste Regie, Oscar, für Titanic
1998 - Ehrung:
Bester Regisseur, Broadcast Film Critics Association Awards, für Titanic
1998 - Ehrung:
Bester Regisseur, Las Vegas Film Critics Society Awards, für Titanic
1998 - Ehrung:
Bester Schnitt, Oscar, für Titanic
1998 - Ehrung:
Bester Film – Drama, Golden Globe, für Titanic
1998 - Ehrung:
Bester fremdsprachiger Film, Hochi Film Awards, für Titanic
1998 - Ehrung:
Special Citation, National Board of Review, für Titanic
1998 - Ehrung:
Bester Filmregisseur, Golden Satellite Awards, für Titanic
1998 - Ehrung:
Beste Regie in einem Film, Satellite Awards, für Titanic
1998 - Ehrung:
Bester Regisseur, Dallas Fort Worth Film Critics Association Awards, für Titanic
1998 - Ehrung:
Bester Film, Sierra Awards, für Titanic
1998 - Film:
Amanda: Rache für meine Tochter von Carl Jørgen Kiønig (Bester norwegischer Film), Titanic von James Cameron (Bester ausländischer Film)
1998 - Film:
Directors Guild of America Award: James Cameron für Titanic, Francis Ford Coppola (Lebenswerk)
1997 - Privatleben > Partnerschaften:
die Schauspielerin Suzy Amis (seit 2000), die er bei den Dreharbeiten zu Titanic kennengelernt hat. Er hat einen Sohn und zwei Töchter mit ihr.
1997 - Filmografie:
Titanic ist ein US-amerikanisches Spielfilmdrama aus dem Jahr 1997 unter der Regie von James Cameron, das die Geschichte der Jungfernfahrt der RMS Titanic im Jahr 1912 nacherzählt. In die Fakten des Untergangs des Schiffes wurde eine Liebesgeschichte mit fiktiven Personen eingeflochten. Der Film gewann elf Oscars, darunter den für den Besten Film, und hatte allein in den USA 130, 9 Millionen Kinobesucher, in Deutschland 18 Millionen. Mit einem weltweiten Einspielergebnis von über 1, 8 Mrd. US-Dollar belegte der Film den ersten Platz in der Liste der erfolgreichsten Filme, bis er 2009 durch Avatar -Aufbruch nach Pandora (ebenfalls von James Cameron) abgelöst wurde.

Stab:
Regie: James Cameron
Drehbuch: James Cameron
Produktion: James Cameron, Jon Landau
Musik: James Horner
Kamera: Russell Carpenter
Schnitt: Conrad Buff,
James Cameron, Richard A. Harris

Besetzung: Leonardo DiCaprio, Kate Winslet, Frances Fisher, Billy Zane, David Warner, Bernard Hill, Jonathan Hyde, Victor Garber, Kathy Bates, Eric Braeden, Charlotte Chatton, Rochelle Rose, Michael Ensign, Fannie Brett, Lew Palter, Elsa Raven, Martin Jarvis, Rosalind Ayres, Bernard Fox, Danny Nucci, Jason Barry, Rocky Taylor, Alexandre Owens, Camilla Overbye Roos, Amy Gaipa, Mark Lindsay Chapman, Ewan Stewart, Jonathan Phillips, Kevin de la Noy, Simon Crane, Ioan Gruffudd, Edward Fletcher, Gregory Cooke, Craig Kelly, Martin East, Scott G. Anderson, Terry Forrestal, Derek Lea, Liam Tuohy, Jonathan Evans-Jones, James Lancaster, Gloria Stuart, Bill Paxton, Suzy Amis, Lewis Abernathy, Nicholas Cascone, Anatoly M. Sagalevitch, Shay Duffin, Bjørn Olsen, Dan Pettersson
1997 - Privatleben:
die Schauspielerin Suzy Amis (seit 2000), die er bei den Dreharbeiten zu Titanic kennengelernt hat. Er hat drei Kinder mit ihr.
1996 - Film:
T2 3-D: Battle Across Time ist ein Kurzfilm aus dem Jahre 1996.

Stab:
Regie: James Cameron,
John Bruno, Stan Winston
Drehbuch: Adam J. Bezark,
James Cameron,
Gary Goddard
Produktion: Chuck Comisky,
Andrew Millstein
Musik: Brad Fiedel
Kamera: Russell Carpenter,
Peter Anderson
Schnitt: Shannon Leigh Olds,
Allen Cappuccilli,
David de Vos

Besetzung: Arnold Schwarzenegger, Linda Hamilton, Edward Furlong, Robert Patrick, Earl Boen, Michael Biehn
1995 - Filmografie:
Strange Days ist ein Science-Fiction-Actionthriller aus dem Jahr 1995.

Stab:
Regie: Kathryn Bigelow
Drehbuch: James Cameron , Jay Cocks
Produktion: James Cameron, Steven-Charles Jaffe
Musik: Peter Gabriel u. a.
Kamera: Matthew F. Leonetti
Schnitt: Howard E. Smith

Besetzung: Ralph Fiennes, Angela Bassett, Tom Sizemore, Juliette Lewis, Michael Wincott, Brigitte Bako, Richard Edson, Vincent D’Onofrio, William Fichtner, Glenn Plummer, Josef Sommer, Nicky Katt, Michael Jace
1995 - Ehrung:
Beste Regie, Saturn Awards, für True Lies – Wahre Lügen
1995 - Ehrung:
Produzent des Jahres, ShoWest Convention
1994 - Film:
True Lies -Wahre Lügen ist ein US-amerikanischer Film von James Cameron aus dem Jahr 1994 mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle. Der Film ist eine Neuverfilmung der französischen Komödie La Totale.

Stab:
Regie: James Cameron
Drehbuch: James Cameron;Originaldrehbuch La Totale! : Claude Zidi, Simon Michaël, Didier Kaminka
Produktion: Stepanie Austin, Lawrence Kasanoff, Rae Sanchini, Robert Shriver
Musik: Brad Fiedel
Kamera: Russell Carpenter
Schnitt: Conrad Buff, Mark Goldblatt, Richard A. Harris

Besetzung: Arnold Schwarzenegger, Jamie Lee Curtis, Tom Arnold, Tia Carrere, Art Malik, Grant Heslov, Eliza Dushku, Bill Paxton, Charlton Heston
1992 - Film:
MTV Movie Awards: Terminator 2 -Tag der Abrechnung von James Cameron
1992 - Ehrung:
Bradbury Award, Science Fiction and Fantasy Writers of America, für Terminator 2 – Tag der Abrechnung
1992 - Ehrung:
Beste Regie, Saturn Awards, für Terminator 2 – Tag der Abrechnung
1992 - Ehrung:
Bester Science-Fiction-Film, Saturn Awards, für Terminator 2 – Tag der Abrechnung
1992 - Ehrung:
Bestes Drehbuch, Bradbury Awards, für Terminator 2 – Tag der Abrechnung
1991 - Film:
Terminator 2 -Tag der Abrechnung ist ein Science-Fiction-Film von James Cameron aus dem Jahr 1991 und die Fortsetzung des Films Terminator aus dem Jahr 1984.

Stab:
Regie: James Cameron
Drehbuch: James CameronWilliam Wisher Jr.
Produktion: James Cameron
Musik: Brad Fiedel
Kamera: Adam Greenberg
Schnitt: Conrad Buff IV Mark Goldblatt Richard A. Harris Dody Dorn

Besetzung: Arnold Schwarzenegger, Linda Hamilton, Edward Furlong, Robert Patrick, Earl Boen, Joe Morton, S. Epatha Merkerson, Castulo Guerra, Danny Cooksey, Jenette Goldstein, Xander Berkeley, Leslie Hamilton Gearren, Ken Gibbel, Robert Winley, Nikki Cox, Michael Biehn
1991 - Ehrung:
Beste Regie, Saturn Awards, für Abyss – Abgrund des Todes
1991 - Film > als Ausführender Produzent:
Gefährliche Brandung (Point Break)
1989 - Film > als Drehbuchautor:
Abyss – Abgrund des Todes (The Abyss)
1989 - Film:
Abyss -Abgrund des Todes (Originaltitel: The Abyss) ist ein Unterwasser-Thriller und Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1989 von Regisseur James Cameron.

Stab:
Regie: James Cameron
Drehbuch: James Cameron
Produktion: Gale Anne Hurd,
Special Edition: Van Ling
Musik: Alan Silvestri
Kamera: Mikael Salomon
Schnitt: Conrad Buff, Joel Goodman, Howard E. Smith,
Special Edition: Steven Quale

Besetzung: Ed Harris, Mary Elizabeth Mastrantonio, Michael Biehn, Leo Burmester, Todd Graff, John Bedford Lloyd, J. C. Quinn, Kimberly Scott, Chris Elliott
1988 - Film > als Regisseur:
Reach (Kurzfilm)
1987 - Ehrung:
Beste Regie, Saturn Awards, für Aliens – Die Rückkehr
1987 - Ehrung:
Bester Science-Fiction-Film, Saturn Awards, für Aliens – Die Rückkehr
1987 - Ehrung:
Bester fremdsprachiger Film, Kinema Junpo Awards, für Aliens – Die Rückkehr
1986 - Film:
Aliens -Die Rückkehr (Alternativtitel: Alien II) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm aus dem Jahr 1986 und die Fortsetzung von Alien -Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt. Der Film mit Sigourney Weaver in der Hauptrolle wurde unter der Regie von James Cameron gedreht.

Stab:
Regie: James Cameron
Drehbuch: James CameronDavid Giler Walter Hill
Produktion: Gale Anne Hurd
Musik: James Horner
Kamera: Adrian Biddle
Schnitt: Ray Lovejoy

Besetzung: Sigourney Weaver, Carrie Henn, Michael Biehn, Lance Henriksen, Paul Reiser, Bill Paxton, Jenette Goldstein, William Hope, Al Matthews, Mark Rolston, Colette Hiller, Daniel Kash
1985 - Film:
Rambo II -Der Auftrag ist ein US-amerikanischer Actionfilm aus dem Jahr 1985. Er ist der zweite Teil der Rambo-Quadrilogie mit Sylvester Stallone als John J.(James) Rambo in der Hauptrolle. Der erste Teil der Reihe war Rambo aus dem Jahr 1982. Die zweite Fortsetzung mit dem Titel Rambo III wurde 1988 gedreht. 2008 kam mit John Rambo der vierte Teil in die Kinos. Die deutsche Erstaufführung von Rambo II im Kino erfolgte am 12. September 1985.

Stab:
Regie: George P. Cosmatos
Drehbuch: Kevin Jarre (Story)Sylvester StalloneJames Cameron
Produktion: Buzz Feitshans
Musik: Jerry Goldsmith
Kamera: Jack Cardiff
Schnitt: Mark Goldblatt Mark Helfrich Larry Bock

Besetzung: Sylvester Stallone, Richard Crenna, Charles Napier, Steven Berkoff, Julia Nickson-Soul, Martin Kove, George Cheung (Schauspieler)George Cheung, Andy Wood, William Ghent, Voyo Goric, Dana Lee
1985 - Film > als Drehbuchautor:
Rambo II – Der Auftrag (Rambo: First Blood Part II)
1985 - Film > als Regisseur:
This Time It’s War (Dokumentarfilm)
1984 - Film:
Terminator (abgeleitet vom englischen Verb „to terminate“ = beenden) ist ein Science-Fiction-Film von James Cameron aus dem Jahr 1984. Darin verkörpert Arnold Schwarzenegger einen Androiden aus der Zukunft, dessen Auftrag lautet, Menschen zu töten (zu „terminieren“). Der unerwartet sehr erfolgreiche Autorenfilm ist der erste aus einer Reihe von bislang vier Kinofilmen sowie einer Fernsehserie.

Stab:
Regie: James Cameron
Drehbuch: James CameronGale Anne Hurd
Produktion: Gale Anne Hurd
Musik: Brad Fiedel
Kamera: Adam Greenberg
Schnitt: Mark Goldblatt

Besetzung: Arnold Schwarzenegger, Michael Biehn, Linda Hamilton, Paul Winfield, Lance Henriksen, Bess Motta, Earl Boen, Rick Rossovich, Dick Miller, Shawn Schepps, Bruce M. Kerner, Franco Columbu, Bill Paxton, Brad Rearden, Brian Thompson, Harriet Medin, Marianne Muellerleile
1984 - Privatleben > Partnerschaften:
die Schauspielerin Linda Hamilton (1997–1999), die er bei den Dreharbeiten zu Terminator kennengelernt hatte. Während der Dreharbeiten zur Fortsetzung Terminator 2 – Tag der Abrechnung (1991) wurden sie ein Paar. Er hat eine Tochter mit ihr (* 1993).
1984 - Film > als Drehbuchautor:
Terminator (The Terminator)
1984 - Privatleben:
die Schauspielerin Linda Hamilton (1997–1999), die er bei den Dreharbeiten zu Terminator kennengelernt hatte. Während der Dreharbeiten zur Fortsetzung Terminator 2 – Tag der Abrechnung (1991) wurden sie ein Paar. Er hat eine Tochter mit ihr.
1984 - Ehrung:
Bester Science-Fiction-Film, Saturn Awards, für Terminator
1981 - Film:
Piranha 2 -Fliegende Killer ist ein Horrorfilm des Regisseurs James Cameron aus dem Jahr 1981 und die Fortsetzung zum Low-Budget-Film Piranhas aus dem Jahr 1978.

Stab:
Regie: James Cameron
Drehbuch: H. A. Milton
Produktion: Ovidio G. Assonitis
Musik: Stelvio Cipriani
(als Steve Powder)
Kamera: Roberto D’Ettorre Piazzoli
Schnitt: Robert Silvi

Besetzung: Tricia O’Neil, Steve Marachuk, Lance Henriksen, Ricky Paull Goldin, Ted Richert, Leslie Graves, Captain Kidd Brewer Jr., Jan Eisner Mannon, Carole Davis, Arnie Ross, Tracy Berg, Albert Sanders, Anne Pollack, Dorothy Cunningham
1978 - Film > als Drehbuchautor:
Xenogenesis (Kurzfilm)
16.08.1954 - Geboren:
James Cameron wird in Kapuskasing, Ontario geboren. James Francis Cameron ist ein kanadischer, in den Vereinigten Staaten lebender Filmregisseur, Filmproduzent, Drehbuchautor, Filmeditor und Oscar-Preisträger, der sich besonders auf Action- und Science-Fiction-Filme spezialisiert hat. Unter seiner Regie sind mit Titanic und Avatar die zwei nach Beträgen kommerziell erfolgreichsten Filme der Filmgeschichte entstanden, er ist somit einer der erfolgreichsten Regisseure der heutigen Zeit.

"James Cameron" in den Nachrichten