1975 - Film:
Ehrenoscar: Howard Hawks und Jean Renoir
1970 - Film:
Le Petit théâtre de Jean Renoir
1962 - Film:
Der Corporal in der Schlinge (Le Caporal épinglé)
1959 - Film:
Das Frühstück im Grünen ist ein französischer Spielfilm von Jean Renoir aus dem Jahr 1959. Er ist benannt nach dem gleichnamigen Gemälde von Édouard Manet (frz. Le Déjeuner sur l’herbe).

Stab:
Regie: Jean Renoir
Drehbuch: Jean Renoir
Produktion: Ginette Doyne
Musik: Joseph Kosma
Kamera: Georges Leclerc
Schnitt: Renée Lichtig

Besetzung: Paul Meurisse, Catherine Rouvel, Paulette Dubost, Micheline Gary, Frédéric O'Grady, Fernand Sardou
1959 - Film:
Das Testament des Dr. Cordelier ist ein 1959 in Frankreich produzierter Horrorfilm in Schwarzweiß, der Den seltsamen Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde adaptiert. Die Rollen des Doktors und seines Alter Egos übernehmen hier Dr. Cordelier und Opale. Produziert wurde der Film für das französische Fernsehen.

Stab:
Regie: Jean Renoir
Drehbuch: Jean Renoir
Produktion: Jean Renoir
Musik: Joseph Kosma
Kamera: Georges Leclerc
Schnitt: Renée Lichtig

Besetzung: Jean-Louis Barrault, Teddy Bilis, Michel Vitold, Jean Topart, Micheline Gary, Jacques Dannoville, André Certes, Jean-Louis Granval, Jacqueline Morane, Ghislaine Dumont, Madeleine Marion, Didier d´Yd, Primerose Perret, Gaston Modot, Jaque Catelain, Sylviane Margollé, Jean Renoir
1956 - Film:
Weiße Margeriten, auch bekannt als Elena und die Männer (Original: Elena et les Hommes), ist ein französisch-italienisches Filmdrama von Jean Renoir aus dem Jahr 1956. In den Hauptrollen sind Ingrid Bergman, Jean Marais und Mel Ferrer zu sehen.

Stab:
Regie: Jean Renoir
Drehbuch: Jean Renoir, Jean Serge
Produktion: Louis Wipf
Musik: Joseph Kosma
Kamera: Claude Renoir
Schnitt: Borys Lewin

Besetzung: Ingrid Bergman, Jean Marais, Mel Ferrer, Jean Richard, Juliette Gréco, Pierre Bertin, Dora Doll, Frédéric Duvallès, Renaud Mary, Jacques Morel, Albert Rémy, Jean Claudio, Mirko Ellis, Jacques Hilling, Jacques Jouanneau, Elina Labourdette, Olga Valéry, Gérard Buhr, Joan Castanyer, Gregori Chmara, Gaston Modot, Jim Gérald, Claire Gérard, Léo Marjane, Magali Noël
1954 - Film:
French Can-Can (Originaltitel: French Cancan) ist ein französisch-italienischer Musikfilm von Jean Renoir aus dem Jahre 1954 mit vielen Tanz- und Gesangseinlagen.

Stab:
Regie: Jean Renoir
Drehbuch: Jean Renoir
Produktion: Franco-London Films, Jolly Films
Musik: Georges van Parys
Kamera: Michel Kelber
Schnitt: Borys Lewin

Besetzung: Jean Gabin, Françoise Arnoul, María Félix, Gianni Esposito, Jean Roger Caussimon, Philippe Clay, Michel Piccoli
1947 - Film:
Die Frau am Strand (Originaltitel: The Woman on the Beach) ist ein in Schwarzweiß gedrehtes US-amerikanisches Filmdrama und ein Film noir von Jean Renoir aus dem Jahre 1947. Er entstand nach dem Roman None So Blind von Mitchell Wilson.

Stab:
Regie: Jean Renoir
Drehbuch: Frank Davis
Jean Renoir
Produktion: Will Price (Associate Producer)
Musik: Hanns Eisler
Kamera: Jean RenoirHarry J. Wild (als Harry Wild)
Schnitt: Lyle Boyer Roland Gross

Besetzung: Joan Bennett, Robert Ryan, Charles Bickford, Nan Leslie, Walter Sande, Irene Ryan
1946 - Film:
Tagebuch einer Kammerzofe (The Diary of a Chambermaid)
1945 - Film:
Straße der Versuchung (Originaltitel: Scarlet Street) ist ein US-amerikanischer Film noir von Fritz Lang aus dem Jahre 1945. Der Film entstand nach dem französischen Theaterstück La Chienne von Georges de La Fouchardière und André Mouézy-Éon. Bereits 1931 verfilmte Jean Renoir das Stück unter dem Titel Die Hündin.

Stab:
Regie: Fritz Lang
Drehbuch: Dudley Nichols
Produktion: Fritz Lang
Musik: Hans J. Salter
Kamera: Milton R. Krasner
Schnitt: Arthur Hilton

Besetzung: Edward G. Robinson, Joan Bennett, Dan Duryea, Margaret Lindsay, Jess Barker, Rosalind Ivan, Arthur Loft, Charles Kemper, Russell Hicks, Samuel S. Hinds, Vladimir Sokoloff
1944 - Film:
Salute to France
1943 - Film:
The Amazing Mrs. Holliday ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1943 über die Rettung von chinesischen Waisenkindern durch eine beherzte Missionarin. Die Hauptrolle spielt Deanna Durbin. Regie führten Jean Renoir, der kurz vor Fertigstellung jedoch durch das Studio abgezogen wurde, und Bruce Manning, der alleine Screencredit bekam. Der Film markierte die Rückkehr von Deanna Durbin auf die Leinwand nach einem gut 12-monatigen Streit mit ihrem Studio um bessere Rollen.

Stab:
Regie: Bruce Manning ; Jean Renoir (ohne Credit)
Drehbuch: Frank Ryan
Produktion: Bruce Manning für Universal Pictures
Musik: Charles Previn ; Hans J. Salter ; Frank Skinner
Kamera: Elwood Brendell
Schnitt: Ted J. Kent

Besetzung: Deanna Durbin, Edmond O’Brien, Barry Fitzgerald, Harry Davenport, Frieda Inescort
1941 - Film:
In den Sümpfen (Swamp Water)
1939 - Film:
Die Spielregel ist ein französischer Spielfilm von Jean Renoir aus dem Jahr 1939. Bei der aktuellen Umfrage der renommierten Filmzeitschrift Sight and Sound zum besten Film aller Zeiten belegt er den vierten Platz.

Stab:
Regie: Jean Renoir
Drehbuch: Jean RenoirCarl Koch
Produktion: Camille François Raymond Pillon Claude Renoir
Kamera: Jean-Paul Alphen Jean Bachelet
Schnitt: Marthe Huguet Marguerite Renoir

Besetzung: Nora Gregor, Paulette Dubost, Mila Parély, Odette Talazac, Claire Gérard, Roland Toutain, Jean Renoir, Marcel Dalio
1938 - Film:
La Marseillaise
1938 - Film:
Bestie Mensch (Originaltitel: La Bête Humaine) ist ein Spielfilm von Jean Renoir aus dem Jahr 1938. Er basiert auf dem Roman von Emile Zola aus dem Jahr 1890, der in deutscher Sprache unter dem Titel Die Bestie im Menschen erschienen ist.

Stab:
Regie: Jean Renoir
Drehbuch: Jean Renoir nach Emile Zola
Produktion: Paris Film
Musik: Joseph Kosma
Kamera: Curt Courant
Schnitt: Suzanne de Troeye

Besetzung: Jean Gabin, Simone Simon, Fernand Ledoux, Julien Carette, Blanchette Brunoy, Jean Renoir
1937 - Film:
Die große Illusion ist ein französischer Spielfilm von Jean Renoir aus dem Jahr 1937. Er gilt als eines der großen Meisterwerke der Filmgeschichte.

Stab:
Regie: Jean Renoir
Drehbuch: Jean RenoirCharles Spaak
Produktion: Albert Pinkovitch Frank Rollmer
Musik: Joseph Kosma
Kamera: Christian Matras
Schnitt: Marthe Huguet Marguerite Renoir

Besetzung: Jean Gabin, Pierre Fresnay, Erich von Stroheim, Marcel Dalio, Dita Parlo, Gaston Modot, Julien Carette
1936 - Film:
Das Verbrechen des Herrn Lange (Originaltitel: Le Crime de Monsieur Lange) ist ein Spielfilm von Jean Renoir aus dem Jahr 1936.

Stab:
Regie: Jean Renoir
Drehbuch: Jean RenoirJean Castanyer Jacques Prévert
Produktion: Films Obéron
Musik: Joseph Kosma Jean Wiener
Kamera: Jean Bachelet
Schnitt: Marthe Huguet Marguerite Renoir

Besetzung: René Lefèvre, Florelle, Jules Berry, Marcel Lévesque, Odette Talazac, Henri Guisol, Maurice Baquet, Marcel Duhamel, Jean Dasté, Paul Grimault, Jacques B. Brunius, Sylvain Itkine, René Génin
1936 - Film:
Eine Landpartie (Une partie de campagne)
1936 - Film:
Nachtasyl (Les Bas-fonds)
1935 - Film:
Toni
1933 - Film:
Madame Bovary
1932 - Film:
Chotard & Co. (Chotard et Cie)
1932 - Film:
Boudu – aus den Wassern gerettet (Boudu sauvé des eaux)
1931 - Film:
Die Hündin (La Chienne)
1931 - Film:
On purge bébé
1929 - Film:
Le Bled
1928 - Film:
Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern (Originaltitel: La petite marchande d’allumettes) ist ein Kurzfilm von Jean Renoir aus dem Jahr 1928 nach dem gleichnamigen Märchen von Hans Christian Andersen.

Stab:
Regie: Jean Renoir
Drehbuch: Jean Renoir nach dem gleichnamigen Märchen von Hans Christian Andersen
Produktion: Jean Renoir, Jean Tédesco
Musik: Marc Perrone
Kamera: Jean Bachelet

Besetzung: Catherine Hessling, Amy Wells, Jean Storm, Manuel Raaby
1928 - Film:
Der Drückeberger (Tire-au-flanc)
1928 - Film:
Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern (La Petite marchande d’allumettes)
1927 - Film:
Sur un air de Charleston
1925 - Film:
Die Tochter des Wassers (La Fille de l’Eau)
1924 - Film:
Une vie sans joie Regie zusammen mit Albert Dieudonné
15.09.1894 - Geboren:
Jean Renoir, französischer Filmregisseur (+ 1979)
46 n. Chr. - Film:
Eine Landpartie ist ein französischer Spielfilm von Jean Renoir aus dem Jahr 1936. Als Vorlage diente eine Novelle von Guy de Maupassant. Gleich drei Mitglieder der Familie Renoir wirkten am Film mit. Neben Renoir tritt auch seine Frau Marguerite in einer Nebenrolle auf. Zudem war sie auch am Schnitt beteiligt und der Neffe Claude Renoir fungierte als Kameramann.

Stab:
Regie: Jean Renoir
Drehbuch: Jean Renoir
Produktion: Pierre Braunberger
Musik: Joseph Kosma
Kamera: Claude Renoir
Schnitt: Marguerite Renoir Marinette Cadix

Besetzung: Sylvia Bataille, Georges Darnoux, Jane Marken, André Gabriello, Jacques B. Brunius, Paul Temps, Gabrielle Fontan, Jean Renoir, Marguerite Renoir

"Jean Renoir" in den Nachrichten