13.07.1991 - Serienstart - Deutschland:
Mode, Models und Intrigen (Originaltitel: Cover Up) war eine Krimiserie des CBS, die vom 22. September 1984 bis zum 6. April 1985 erstmals ausgestrahlt wurde. Es wurde nur eine Staffel produziert. Bekanntheit erlangte die Serie durch den Tod von Jon-Erik Hexum am Set. Die deutsche Erstausstrahlung fand am 13. Juli 1991 auf RTLplus statt.

Produktionsjahr(e): 1984
Genre: Abenteuer, Krimi
Titellied: Holding Out for a Hero
Produktion: Chris Larson, Glen A. Larson, Bob Shayne
Musik: J. A. C. Redford

Besetzung: Jennifer O’Neill, Jon-Erik Hexum, Antony Hamilton
1985 - Film:
A.D. -Anno Domini ist eine 5-teilige Miniserie, die 1985 unter der Regie von Stuart Cooper entstand.

Stab:
Regie: Stuart Cooper
Drehbuch: Anthony Burgess, Vincenzo Labella
Produktion: Tarak Ben Ammar, Vincenzo Labella
Musik: Lalo Schifrin
Kamera: Ennio Guarnieri
Schnitt: John A. Martinelli

Besetzung: Anthony Andrews, Colleen Dewhurst, Ava Gardner, David Hedison, John Houseman, Richard Kiley, James Mason, John McEnery, Ian McShane, Jennifer O’Neill, Millie Perkins, Denis Quilley, Fernando Rey, Richard Roundtree, Susan Sarandon, Ben Vereen, Tony Vogel, Jack Warden, Anthony Zerbe, Philip Sayer, Michael Wilding junior, Paul Freeman, Diane Venora
22.09.1984 - Serienstart:
Mode, Models und Intrigen (Originaltitel: Cover Up) war eine Krimiserie des CBS, die vom 22. September 1984 bis zum 6. April 1985 erstmals ausgestrahlt wurde. Es wurde nur eine Staffel produziert. Bekanntheit erlangte die Serie durch den Tod von Jon-Erik Hexum am Set. Die deutsche Erstausstrahlung fand am 13. Juli 1991 auf RTLplus statt.

Produktionsjahr(e): 1984
Genre: Abenteuer, Krimi
Titellied: Holding Out for a Hero
Produktion: Chris Larson, Glen A. Larson, Bob Shayne
Musik: J. A. C. Redford

Besetzung: Jennifer O’Neill, Jon-Erik Hexum, Antony Hamilton
1981 - Film:
Scanners -Ihre Gedanken können töten ist ein kanadischer Spielfilm von David Cronenberg aus dem Jahr 1981. Der Film ist dem Genre des Phantastischen Films zuzuordnen, wobei Cronenberg Versatzstücke des Horrorfilms, des Science-Fiction-Films, des Actionfilms und des Thrillers verwendet. Scanners behandelt die Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen telepathisch und telekinetisch begabter Menschen. Die beiden Anführer Darryl Revok und Cameron Vale, die am Schluss zum tödlichen Duell gegeneinander antreten, entpuppen sich als Brüderpaar und Söhne des Auslösers der Mutation, Dr. Paul Ruth. Scanners gilt als Cronenbergs thematisch und inszenatorisch konventionellster Film der mittleren Schaffensphase und markiert gleichzeitig seinen kommerziellen Durchbruch. Bekannt ist der Film heute vor allem durch eine relativ realistisch wirkende Sequenz eines explodierenden Kopfes.

Stab:
Regie: David Cronenberg
Drehbuch: David Cronenberg
Produktion: Claude Héroux, Pierre David, Victor Solnicki
Musik: Howard Shore
Kamera: Mark Irwin
Schnitt: Ronald Sanders

Besetzung: Jennifer O’Neill, Stephen Lack, Patrick McGoohan, Lawrence Dane, Michael Ironside, Robert A. Silverman
1976 - Film:
Die Unschuld ist ein italienischer Kinofilm aus dem Jahr 1976. Regisseur Luchino Visconti griff für seinen letzten Spielfilm auf den Roman Das Opfer (auch Der Unschuldige, im Original L’innocente) von Gabriele D’Annunzio zurück. Ihm gelingt ein fein gezeichnetes Porträt der Belle Epoque in opulent-dekorativen Bildern.

Stab:
Regie: Luchino Visconti
Drehbuch: Suso Cecchi D’Amico
Luchino Visconti
Produktion: Giovanni Bertolucci für Rusconi Film
Musik: Franco Mannino
Kamera: Pasqualino De Santis
Schnitt: Ruggero Mastroianni

Besetzung: Giancarlo Giannini, Laura Antonelli, Jennifer O’Neill, Marc Porel, Rina Morelli, Massimo Girotti, Didier Haudepin, Marie Dubois, Roberta Paladini, Claude Mann
1971 - Film:
Sommer ’42 (Originaltitel: Summer of 42) ist ein 1970 von Robert Mulligan gedrehtes Melodram mit Jennifer O’Neill in der Rolle einer jungen Kriegerwitwe, in die sich ein von Pubertätswirren geplagter 15-Jähriger verliebt. Die Uraufführung erfolgte in den Vereinigten Staaten am 9. April 1971. In der Bundesrepublik Deutschland lief der Film am 23. September 1971 an.

Stab:
Regie: Robert Mulligan
Drehbuch: Herman Raucher
Produktion: Richard Alan Roth
Musik: Michel Legrand
Kamera: Robert Surtees
Schnitt: Folmar Blangsted

Besetzung: Jennifer O’Neill, Gary Grimes, Jerry Houser, Oliver Conant, Katherine Allentuck, Christopher Norris, Lou Frizzell
1970 - Film:
Rio Lobo ist ein Spätwestern von Howard Hawks aus dem Jahr 1970. Es wurde sein letzter Film.

Stab:
Regie: Howard Hawks
Drehbuch: Leigh Brackett Burton Wohl
Produktion: Howard Hawks Paul Helmik
Musik: Jerry Goldsmith
Kamera: William H. Clothier
Schnitt: John Woodcock

Besetzung: John Wayne, Jorge Rivero, Jennifer O’Neill, Jack Elam, Christopher Mitchum, Victor French, Susana Dosamantes, Sherry Lansing, David Huddleston, Mike Henry, Bill Williams, Jim Davis, Dean Smith, Robert Donner, Edward Faulkner, Peter Jason
20.02.1948 - Geboren:
Jennifer O’Neill wird in Rio de Janeiro, Brasilien geboren. Jennifer Lee O’Neill ist eine US-amerikanische Filmschauspielerin und Fotomodell brasilianischer Herkunft.

"Jennifer O’Neill" in den Nachrichten