2012 - Auszeichnungen:
Eine neu entdeckte Springbarschart wird nach Carter benannt, die Etheostoma jimmycarter.
2011 - Film:
Breaking the Taboo ist ein Dokumentarfilm über den sogenannten Krieg gegen Drogen (war on drugs) aus dem Jahr 2011. Der Film erzählt die Geschichte des war on drugs, beginnend mit dem Einheitsabkommen der Vereinten Nationen über Suchtstoffe von 1961 und diskutiert die 2011 von der Global Commission on Drug Policy abgegebenen Empfehlungen für eine Reform der Drogenpolitik und ihr Fazit, dass „der Krieg gegen die Drogen gescheitert“ sei.

Stab:
Regie: Cosmo Feilding Mellen,
Fernando Grostein Andrade
Drehbuch: Fernando Grostein Andrade,
Thomaz Souto Correa,
Cosmo Feilding-Mellen,
Carolina Kotscho,
Ricardo Setti,
Ilona Szabo
Produktion: Sam Branson
Musik: Lucas Lima
Kamera: Fernando Grostein Andrade,
Rafael Levy
Schnitt: Leticia Giffoni,
Jair Peres,
Tony Wilson

Besetzung: Fernando Henrique Cardoso, Jimmy Carter, Bill Clinton, Paulo Coelho, Ruth Dreifuss, Gro Harlem Brundtland, Anthony Papa, Drauzio Varella
2010 - Film:
Countdown to Zero ist ein US-amerikanischer Dokumentarfilm von Lucy Walker, der die veränderte Bedrohung durch Nuklearwaffen seit dem Ende des Kalten Krieges thematisiert. Er plädiert für die weltweite Abschaffung von atomaren Waffen.

Stab:
Regie: Lucy Walker
Produktion: Lawrence Bender
Musik: Peter Golub
Kamera: Robert Chappell Gary Clarke Bryan Donnell Nick Higgins
Schnitt: Brad Fuller Brian Johnson

Besetzung: Michail Gorbatschow, Jimmy Carter, Robert McNamara, Pervez Musharraf, Valerie Plame Wilson, Ira Helfand
2007 - Auszeichnungen:
The Ridenhour Courage Prize
17.08.2004 - Tagesgeschehen:
Washington D.C./USA. Die USA haben das Ergebnis des Referendums gegen den venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez, aus dem dieser siegreich hervorgegangen ist, nicht anerkannt. Obwohl die u.a. vom ehemaligen US-Präsidenten Jimmy Carter ausgesandten internationalen Wahlbeobachter einen „fairen Sieg“ bestätigten, verlangt die Regierung der USA eine Untersuchung der Betrugsvorwürfe der venezolanischen Opposition.
16.08.2004 - Tagesgeschehen:
Caracas/Venezuela. Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat das von der Opposition initiierte und von den privaten Medien Venezuelas unterstützte Absetzungsreferendum, was seine „bolivarische Verfassung“ erstmals ermöglicht, mit 58% Zustimmung überstanden. Im Jahre 2001 hatte die Opposition bereits mittels eines Putsches versucht, Chávez zu stürzen. Die Wahl wurde von unabhängigen internationalen Wahlbeobachtern überwacht, darunter der frühere US-PräsidentJimmy Carter und Mitarbeiter seines in Atlanta ansässigen Carter-Zentrums. Die Opposition erkennt das Ergebnis nicht an.
2003 - Veröffentlichungen:
The Hornet’s Nest , ein Historischer Roman
2002 - Auszeichnungen:
Friedensnobelpreis: Jimmy Carter
2001 - Veröffentlichungen:
Christmas in Plains: Memories
2001 - Veröffentlichungen:
An Hour before Daylight: Memories of a Rural Boyhood
1999 - Auszeichnungen:
Freiheitsmedaille („The Presidential Medal of Freedom“), die höchste zivile Auszeichnung in den USA.
1998 - Veröffentlichungen:
The Virtues of Aging
1998 - Auszeichnungen:
benannte die US-Marine ein U-Boot nach ihm, USS Jimmy Carter (SSN-23). Carter gehört damit zu den wenigen Amerikanern, die dieser Ehre zu Lebzeiten teilhaftig wurden.
1997 - Veröffentlichungen:
Sources of Strength: Meditations on Scripture for a Living Faith
1996 - Veröffentlichungen:
A Government as Good as Its People
1996 - Auszeichnungen:
Komtur mit Stern des Verdienstordens der Republik Ungarn
1996 - Veröffentlichungen:
Living Faith
1995 - Veröffentlichungen:
Always a Reckoning , Gedichtsammlung, illustriert von seiner Enkelin; deutsch-englische Ausgabe: Angesichts der Leere (2005), Bonn, Weidle Verlag; ISBN 978-3-931135-87-4
1995 - Auszeichnungen:
Four Freedoms Award
1995 - Veröffentlichungen:
Talking Peace: A Vision for the Next Generation
1995 - Veröffentlichungen:
Keeping Faith: Memoirs of a President
1995 - Veröffentlichungen:
The Little Baby Snoogle-Fleejer , Kinderbuch, illustriert von seiner Tochter
1995 - Veröffentlichungen:
Everything to Gain: Making the Most of the Rest of Your Life , mit Rosalynn Carter
1995 - Literatur:
Jimmy Carter eröffnete das Dylan Thomas Centre zu Ehren des walisischen Schriftstellers Dylan Thomas in Swansea.
1994 - Veröffentlichungen:
An Outdoor Journal
1993 - Veröffentlichungen:
The Blood of Abraham
1993 - Veröffentlichungen:
Talking Peace: A Vision for the Next Generation
1992 - Veröffentlichungen:
Turning Point: A Candidate, a State, and a Nation Come of Age
1988 - Veröffentlichungen:
An Outdoor Journal
1987 - Veröffentlichungen:
Everything to Gain: Making the Most of the Rest of Your Life , mit Rosalynn Carter
1985 - Veröffentlichungen:
The Blood of Abraham
1984 - Film:
The Times of Harvey Milk (deutscher Titel: Wer war Harvey Milk?) ist ein Dokumentarfilm von Regisseur Rob Epstein, der 1985 den Oscar für den besten Dokumentarfilm erhielt. Er beschreibt das Leben von Harvey Milk.

Stab:
Regie: Rob Epstein
Drehbuch: Judith Coburn, Carter Wilson
Musik: Mark Isham
Kamera: Frances Reid
Schnitt: Rob Epstein, Deborah Hoffmann

Besetzung: Harvey Milk, Dan White, Anne Kronenberg, Tory Hartmann, Tom Ammiano, Jim Elliot, Henry Der, Jeannine Yeomans, Bill Kraus, Sally M. Gearhart, John Briggs, Jerry Brown, Jimmy Carter, Dianne Feinstein, David Fowler, Joseph Freitas, Terence Hallinan, George Moscone
1982 - Veröffentlichungen:
Keeping Faith: Memoirs of a President
21.01.1981 - Politik & Weltgeschehen:
Am Tag nach der Beendigung seiner Amtszeit als US-Präsident besucht Jimmy Carter Wiesbaden, um mit den beim Iran ausgelösten Geiseln zusammenzutreffen.
18.11.1980 - Politik & Weltgeschehen:
Bundeskanzler Helmut Schmidt und Außenminister Hans-Dietrich Genscher reisen in die USA, um mit dem scheidenden Präsidenten Jimmy Carter und dem künftigen Präsidenten Ronald Reagan zu konferieren
04.11.1980 - Politik & Weltgeschehen:
Ronald Reagan gewinnt die US-Präsidentschaftswahlen; er erhält 51 % gegenüber 41 % für Jimmy Carter
14.08.1980 - Politik & Weltgeschehen:
Auf dem Parteikongress der Demokraten wird US-Präsident James Carter erneut zum Präsidentschaftskandidaten gewählt.
06.08.1980 - Politik & Weltgeschehen:
Die USA ändern unter Präsident James Earl Carter ihre Atomkriegsstrategie gegenüber der Sowjetunion; das Hauptgewicht eines Atomschlags liegt nun nicht mehr auf den bevölkerungsreichen Städten sondern auf Militär- und Kommandozentralen.
10.07.1980 - Politik & Weltgeschehen:
Der US-amerikanische Präsident Jimmy Carter und der chinesische Regierungschef Hua Guo-Feng treffen in Tokio erstmals zusammen. Anlass sind die Beisetzungsfeierlichkeiten für den japanischen Ministerpräsidenten Ohira.
20.02.1980 - Politik & Weltgeschehen:
Der US-amerikanische Präsident Carter entscheidet sich definitiv für einen Olympiaboykott der Spiele in Moskau, nachdem die UdSSR ein Ultimatum zum Rückzug der Streitkräfte aus Afghanistan hat verstreichen lassen.
18.06.1979 - Politik:
In Wien unterschreiben Generalsekretär Leonid Breschnew für die UdSSR und US-PräsidentJimmy Carter die SALT-II-Verträge zur Begrenzung der nuklear-strategischen Waffensysteme beider Staaten. Der US-Senat verweigert später die Ratifizierung des Vertragswerkes.
07.09.1977 - Politik:
Torrijos-Carter-Vertrag wird unterzeichnet
20.01.1977 - Politik:
Amtseinführung von Jimmy Carter als 39. Präsident der USA. Er löst Gerald Ford ab.
1977 - Veröffentlichungen:
A Government as Good as Its People
01.10.1924 - Geboren:
Jimmy Carter wird in Plains, Georgia geboren. James Earl „Jimmy“ Carter Jr. ist ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei. Er war zwischen 1977 und 1981 der 39.?Präsident der Vereinigten Staaten. Von 1971 bis 1975 bekleidete er das Amt des Gouverneurs von Georgia.

"Jimmy Carter" in den Nachrichten