2012 - Verfilmung:
"Grenzgänger" frei nach "Der Weibsteufel" von Florian Flicker
2012 - Verfilmung:
Grenzgänger, frei nach Der Weibsteufel von Florian Flicker
2006 - Verfilmung:
Der Judas von Tirol. Drehbuch Werner Asam / Karl Schönherr, Regie Werner Asam
2006 - Verfilmung:
Der Judas von Tirol. Drehbuch Werner Asam / Karl Schönherr. Regie Werner Asam
1983 - Verfilmung:
"Der Weibsteufel" Fernsehspiel. Drehbuch und Regie: Luis Walter /RAI Sender Bozen /
1983 - Verfilmung:
Der Weibsteufel. Fernsehspiel. Drehbuch und Regie Luis Walter, RAI Sender Bozen
1982 - Literatur:
Hall in Tirol/Tirol: Die neben Karl Schönherrs Glaube und Heimat und Fritz von Herzmanovsky-Orlandos Kaiser Josef und die Bahnwärterstochter geplante Uraufführung von Felix Mitterers Stigma im Rahmen der Tiroler Volksschauspiele in Hall wird nach der Lektüre des Stücks durch den dortigen Bürgermeister untersagt. Daraufhin wurde zunächst versucht, einen anderen Spielort in Innsbruck oder in Wien zu finden, bevor der eigentliche Theaterskandal anfing, indem das Stück zunächst in einem Leserbrief als „schmutziges porno-blasphemisch-anarchistisches Theater“ beschimpft wurde. Im Juni forderten die Europäischen Bürgerinitiativen zum Schutze der Menschenwürde konkret die Streichung zweier Szenen. Das Medienecho im deutschsprachigen Raum war groß, die eigentliche Premiere im Fenster erfolgte jedoch ohne den erwarteten Eklat.
1978 - Verfilmung:
Der Judas von Tirol. Fernsehspiel. Drehbuch und Regie Luis Walter, RAI-Sender Bozen
1978 - Verfilmung:
"Der Judas von Tirol" Fernsehspiel.Drehbuch und Regie Luis Walter/RAI-Sender Bozen
1937 - Werk:
Die Fahne weht. Schauspiel in drei Akten
1937 - Ehrung:
Ehrenring der Stadt Innsbruck
1933 - Werk:
Passionsspiel. Drama
1930 - Werk:
Herr Doktor, haben Sie zu essen?. Drama
1927 - Werk:
Der Armendoktor. Drama
1927 - Werk:
Der Spurius. Österreichische Komödie in drei Akten, Wien
1925 - Werk:
Die Hungerblockade. Drama
1924 - Werk:
Der Komödiant. Ein Vorspiel und fünf Akte, Wien
1923 - Werk:
Es. Schauspiel in fünf Akten, Leipzig
1920 - Ehrung:
Grillparzer-Preis
1920 - Werk:
Der Kampf. Drama
1918 - Werk:
Narrenspiel des Lebens. Drama
1917 - Ehrung:
Grillparzer-Preis
1917 - Werk:
Das Königreich. Volksmärchen in vier Akten. Leipzig
1917 - Werk:
Frau Suitner. Schauspiel in fünf Akten, Leipzig
1916 - Werk:
Volk in Not. Drama
1914 - Werk:
Der Weibsteufel. Drama
1913 - Werk:
Schuldbuch. Erzählung, Leipzig
1913 - Werk:
Tiroler Bauernschwänke. Erzählungen
1913 - Werk:
Familie. Drama, 1905; unter dem Titel Kindertragödie
1911 - Werk:
Aus meinem Merkbuch. Erzählung
17.12.1910 - Literatur:
Die Uraufführung des naturalistischen Dramas Glaube und Heimat von Karl Schönherr erfolgt in Wien.
1910 - Werk:
Glaube und Heimat. Die Tragödie eines Volkes. Drama, Leipzig
13.01.1908 - Musik & Theater:
UA des Tiroler-Bauern-Dramas Erde von Karl Schönherr in Düsseldorf
1908 - Ehrung:
Deutsche Staats-Schiller-Preis
1908 - Ehrung:
Ritterkreuz des Franz-Joseph-Ordens
1907 - Werk:
Erde. Komödie des Lebens
1905 - Werk:
Caritas. Erzählung
1905 - Werk:
Karrnerleut. Drama
1900 - Werk:
Die Bildschnitzer. Drama
1897 - Werk:
Der Judas von Tirol. Drama
1895 - Werk:
Allerhand Kreuzköpf. Erzählungen
1895 - Werk:
Tiroler Marterln. Gedichte
1895 - Werk:
Inntaler Schnalzer. Gedichte
24.02.1867 - Geboren:
Karl Schönherr wird in Axams, Tirol geboren. Karl Schönherr war Arzt und Schriftsteller.

"Karl Schönherr" in den Nachrichten