13.01.2017 - Gestorben:
Antony Armstrong-Jones, 1. Earl of Snowdon stirbt in Kensington. Antony Armstrong-Jones, 1. Earl of Snowdon (bekannt als Lord Snowdon, Künstlername Snowdon), GCVO war ein britischer Fotograf und Designer und vom 6. Mai 1960 bis zum 24. Mai 1978 der Ehemann von Prinzessin Margaret. Er galt als einer der prominentesten Fotografen Großbritanniens und war Mitglied im House of Lords.
15.09.2008 - Gestorben:
Richard Wright (Musiker) stirbt in Kensington, London. Richard Wright, war ein britischer Musiker und Songschreiber. Bekannt wurde er als Keyboarder und Sänger der Rockband Pink Floyd, die er mitbegründete und der er bis 1981 sowie erneut ab 1987 als Gastmusiker und ab 1992 wieder als vollwertiges Mitglied angehörte.
21.05.2000 - Gestorben:
John Gielgud stirbt in Kensington, England. Sir Arthur John Gielgud, OM, CH war ein britischer Schauspieler und Regisseur, der als einer der herausragendsten englischen Theaterdarsteller des 20. Jahrhunderts gilt. Auch als Filmschauspieler konnte Gielgud über Jahrzehnte Erfolge verzeichnen, 1982 gewann er den Oscar als bester Nebendarsteller für Arthur – Kein Kind von Traurigkeit.
19.10.1999 - Gestorben:
Penelope Mortimer stirbt in Kensington, London, England. Penelope Ruth Mortimer, geborene Fletcher war eine britische Schriftstellerin, Drehbuchautorin, Filmkritikerin und Journalistin.
07.01.1998 - Gestorben:
Frank Kenyon Roberts stirbt in Kensington, London. Sir Frank Kenyon Roberts GCMG, GCVO war ein britischer Diplomat.
11.12.1996 - Gestorben:
Willie Rushton, britischer Cartoonist und Radiocomedian (I’m Sorry I Haven’t a Clue) stirbt 59-jährig in London-Kensington.
11.12.1996 - Gestorben:
Willie Rushton stirbt in Kensington. William George „Willie“ Rushton war ein britischer Cartoon-Zeichner, Satiriker, Comedian und Schauspieler.
24.11.1991 - Gestorben:
Freddie Mercury stirbt in Kensington, London. Freddie Mercury war einer der bedeutendsten Rocksänger der 1970er und 1980er Jahre. Berühmt wurde er als Leadsänger und Komponist der Band Queen. Mercury komponierte Welthits wie z. B. Bohemian Rhapsody (1975), We Are the Champions (1977) und I was Born to Love you (1985).
15.07.1990 - Gestorben:
Margaret Lockwood stirbt in Kensington, London. Margaret Lockwood (eigentlich Margaret Mary Lockwood Day) war eine britische Schauspielerin.
09.11.1974 - Gestorben:
Paul Tabori stirbt in London-Kensington. Paul Tabori war ein österreichisch-ungarischer, später britischer Novellist, Journalist, Drehbuchautor und Essayist. Ein Teil seiner Werke erschien unter den Pseudonymen Paul Hefner, Peter Stafford, Christopher Stevens und Paul Tabor.
06.03.1970 - Geboren:
Betty Boo wird in Kensington, London geboren. Betty Boo ist eine britische Sängerin, Rapperin und Songwriterin.
10.09.1969 - Gestorben:
Tom Morahan stirbt in London-Kensington. Tom Morahan war ein britischer Filmarchitekt und Filmproduzent.
17.06.1967 - Gestorben:
Richard Meinertzhagen wird. März 1878 in Kensington, London. Oberst Richard Meinertzhagen, D.S.O., C.B.E. war ein britischer Offizier und Naturforscher, Hochstapler und Betrüger, der in der militärischen Aufklärung und als Vogelkundler arbeitete. In seinen viel gelesenen Tagebüchern behauptete er, an zahlreichen historischen Ereignissen beteiligt gewesen zu sein. Da diese Tagebücher unter Historikern als vertrauenswürdige Quelle galten, wurde seine Darstellung in zahlreiche Geschichtsbücher übernommen. Meinertzhagen war außerdem zu seiner Zeit der größte private Sammler von ausgestopften Vögeln und Vogelbälgen und verfasste einige Standardwerke zur Ornithologie. Seine Vogelsammlung stellte sich später als teilweise zusammengestohlen heraus, teilweise hatte Meinertzhagen die Vögel neu präpariert, um die Diebstähle zu vertuschen, teilweise sind Fundort oder -datum falsch angegeben. Sein Lügengebäude begann zunächst durch die Arbeit mehrerer Ornithologen zusammenzubrechen, der Autor Brian Garfield hat dann durch eine umfassende Recherche das Ausmaß von Meinertzhagens Fälschungen auch in der Geschichtsschreibung sichtbar gemacht. Richard Meinertzhagen war auch eines der Vorbilder für Ian Flemings James Bond.
16.12.1966 - Geboren:
Dennis Wise wird in Kensington, London geboren. Dennis Frank Wise ist ein ehemaliger englischer Fußballspieler und war zuletzt bis Januar 2008 Trainer des englischen Drittligisten Leeds United.
03.10.1964 - Gestorben:
William Dobbie stirbt in Kensington, London. Sir William George Shedden Dobbie, GCMG, KCB, DSO, war ein britischer Offizier und Gouverneur von Malta. Er war Veteran des Zweiten Burenkrieges sowie des Ersten und Zweiten Weltkrieges.
23.10.1962 - Geboren:
Beatie Edney wird in North Kensington, London als Beatrice Edney geboren. Beatie Edney ist eine britische Schauspielerin. Sie ist die Tochter der britischen Schauspielerin Sylvia Syms.
18.09.1962 - Geboren:
John Fashanu wird in Kensington, London geboren. John Fashanu ist ein ehemaliger englischer Fußballspieler und aktueller Fernsehmoderator. Der Ex-Mittelstürmer und FA-Cup-Sieger mit dem FC Wimbledon von 1988 ist nigerianisch-guayanischer Herkunft und Bruder des 1998 verstorbenen Justin Fashanu.
07.01.1960 - Gestorben:
Dorothea Douglass stirbt in Kensington. Dorothea Katherine Lambert Chambers war eine englische Tennis- und Badmintonspielerin.
29.10.1959 - Geboren:
Finola Hughes wird in Kensington, London geboren. Finola Hughes ist eine britische Schauspielerin.
03.11.1958 - Geboren:
Tony McNulty wird in Kensington, London geboren. Anthony „Tony“ James McNulty ist ein britischer Politiker der Labour Party, der mehrere Jahre den Wahlkreis Harrow East im House of Commons vertrat und mehrfach Ministerämter bekleidete.
1954 - Gestorben:
Francis Donkin Bedford stirbt in Kensington, London. Francis Donkin Bedford war ein britischer Maler und Illustrator, der durch seine zahlreichen Buchillustrationen, insbesondere für Kinderbücher, bekannt wurde.
15.08.1953 - Geboren:
Mark Thatcher wird in Kensington, London geboren. Sir Mark Thatcher, 2. Baronet ist ein britischer Unternehmer und Autorennfahrer.
05.04.1952 - Gestorben:
Agnes Morton stirbt in Kensington, London. Agnes Mary „Agatha“ Morton war eine britische Tennisspielerin aus England.
27.05.1951 - Geboren:
Antonia Bird wird in Kensington, London geboren. Antonia Jane Bird war eine britische Filmregisseurin und Filmproduzentin, die in den 1990er Jahren einige namhafte Kinofilme inszenierte, darunter Der Priester, Mad Love – Volle Leidenschaft, Face – Abgerechnet wird zum Schluß oder Ravenous – Friss oder stirb.
19.05.1951 - Geboren:
Daphne Wright wird in Kensington, London geboren. Daphne Wright, besser bekannt unter ihrem Pseudonym Natasha Cooper, ist eine britische Krimiautorin.
16.01.1951 - Gestorben:
Edith Hannam stirbt in Kensington. Edith Margaret Hannam war eine englische Tennisspielerin und zweifache Olympiasiegerin.
1948 - Wissenswertes > Besonderheiten:
In der Zeit nach seiner Heirat bis zu seinem Tod zog Shackleton mit seiner Familie nicht weniger als sechsmal um. Mit Beginn seiner Anstellung bei der Royal Scottish Geographical Society (RSGS) wohnten sie in Edinburgh und zuletzt in einem Haus in Kensington. Das Haus Mainsail Haul in Sheringham, das sie im Jahre 1910 bezogen, war 1919 im Besitz des Komponisten Ralph Vaughan Williams, der die Musik zu dem Film Scotts letzte Fahrt schuf. (Ernest Shackleton)
14.05.1944 - Geboren:
Francesca Annis wird oder 1945 in Kensington geboren. Francesca Annis ist eine britische Schauspielerin.
06.09.1943 - Gestorben:
Reginald McKenna stirbt in Kensington, London. Reginald McKenna, war ein britischer Staatsmann und Bankier. McKenna bekleidete zwischen 1907 und 1916 zahlreiche Ministerposten in den Regierungen Campbell-Bannerman und Asquith, bevor er von 1919 bis 1943 als Aufsichtsratsvorsitzender der Midland Bank die Geschäfte des größten Bankhauses im Vereinigten Königreich leitete.
22.10.1939 - Geboren:
George Cohen wird in Kensington, London geboren. George Reginald Cohen war der rechte Außenverteidiger der englischen Fußballnationalmannschaft während der WM 1966 im eigenen Land und wurde dabei Fußballweltmeister.
20.11.1935 - Gestorben:
John Jellicoe, 1. Earl Jellicoe stirbt in Kensington. Admiral der Flotte Sir John Rushworth Jellicoe, 1. Earl Jellicoe, OM, GCB, GCVO, war ein Admiral der britischen Royal Navy und Generalgouverneur von Neuseeland.
10.04.1934 - Geboren:
Charles Jeffrey wird in Kensington, London geboren. Charles Jeffrey ist ein englischer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „C.Jeffrey“.
20.04.1931 - Gestorben:
Cosmo Duff Gordon stirbt in South Kensington. Sir Cosmo Edmund Duff Gordon war ein britischer Sportfechter und Großgrundbesitzer, der bei den Olympischen Zwischenspielen 1906 die Silbermedaille mit der Degenmannschaft gewann und im April 1912 den Untergang der RMS Titanic überlebte.
18.05.1929 - Geboren:
Norman St John-Stevas, Baron St John of Fawsley wird in Kensington, London geboren. Norman Anthony Francis St John-Stevas, Baron St John of Fawsley, PC, FRSL war ein britischer Politiker (Conservative Party), Autor, Jurist und Barrister. Von 1979 bis 1981 war er Leader of the House of Commons in der Regierung von Premierministerin Margaret Thatcher. Er war Abgeordneter für den Wahlkreis Chelmsford von 1964 bis 1987 und wurde 1987 Life Peer. Sein Nachname setzt sich zusammen aus den Nachnamen seines Vaters (Stevas) und seiner Mutter (St John-O'Connor).
14.05.1929 - Geboren:
Henry McGee wird in Kensington geboren. Henry Marris-McGee war ein britischer Schauspieler. Bekannt wurde er vor allem durch seine zahlreichen Rollen in der Fernsehserie Benny Hill Show.
22.12.1928 - Gestorben:
Evan Baillie Noel stirbt in Kensington. Evan Baillie Noel war ein britischer Sportjournalist und Sportsmann. Bei den Olympischen Spielen 1908 nahm er an den Rackets- (einer Vorform des Squashs) und Jeu de Paume-Wettbewerben teil, während er im Jeu de Paume in der ersten Runde ausschied, wurde er Olympiasieger im Einzel- und gewann mit Henry Leaf im Doppel-Rackets-Wettbewerb die Bronzemedaille.
29.02.1928 - Geboren:
Joss Ackland wird in Kensington, London geboren. Joss Ackland, CBE ist ein britischer Schauspieler. Er wirkte in über 100 Filmen mit und wurde dafür im Jahre 2000 mit dem Order of the British Empire ausgezeichnet.
1927 - Gestorben:
Sidney Colvin stirbt in Kensington. Sir Sidney Colvin war ein englischer Literatur- und Kunstkritiker.
16.03.1924 - Geboren:
Tom Bourdillon wird in Kensington bei London geboren. Thomas Duncan Bourdillon war ein britischer Physiker und Bergsteiger. Er war ein Mitglied des Teams, das den Mount Everest im Mai 1953 bestieg.
31.08.1923 - Geboren:
Edward Boyle, Baron Boyle of Handsworth wird in Kensington, London geboren. Edward Charles Gurney Boyle, Baron Boyle of Handsworth, of Salehurst in the County of Sussex, 3. Baronet CH PC war ein britischer Politiker der Conservative Party, der zwanzig Jahre lang Abgeordneter des House of Commons war und 1970 aufgrund des Life Peerages Act 1958 als Life Peer Mitglied des House of Lords wurde. Boyle prägte als Bildungsminister (Minister of Education) zwischen 1962 und 1964 maßgeblich die bildungspolische Haltung der konservativen Tories zu Beginn der 1960er Jahre und war zuletzt von 1970 bis zu seinem Tod 1981 Vizekanzler der University of Leeds.
29.07.1923 - Geboren:
Jim Marshall (Unternehmer) wird in Kensington, London geboren. James Charles „Jim“ Marshall, OBE, war ein britischer Pionier im Bereich der Gitarrenverstärker und bekannt als The Father of Loud oder The Lord of Loud.
13.11.1921 - Gestorben:
Douglas Fox stirbt in Kensington, London. Sir (Charles) Douglas Fox war ein britischer Bau-Ingenieur, Eisenbahningenieur, Brücken- und Tunnelbauer.
05.02.1916 - Geboren:
Patrick Gibson, Baron Gibson wird in Kensington, London geboren. Richard Patrick Tallentyre Gibson, Baron Gibson war ein britischer Wirtschaftsmanager, Unternehmer und Verleger, der als Vorsitzender des britischen Kunstrates (Arts Council of Great Britain) zwischen 1972 und 1977 maßgeblichen Einfluss auf das kulturelle Leben hatte sowie anschließend von 1977 bis 1986 Vorsitzender des National Trust war und 1975 als Life Peer aufgrund des Life Peerages Act 1958 Mitglied des House of Lords wurde.
30.01.1915 - Geboren:
John Profumo wird in Kensington, London geboren. John Dennis Profumo, 5. Baron Profumo CBE war ein konservativer britischer Politiker, der in den 1960er Jahren mit der nach ihm benannten Profumo-Affäre einen Skandal auslöste.
17.02.1913 - Gestorben:
Edward Stanley Gibbons stirbt in Kensington, London. Edward Stanley Gibbons war ein berühmter englischer Philatelist, der das nach ihm benannte Unternehmen Stanley Gibbons Ltd. gründete.
08.08.1909 - Geboren:
Charles Lyttelton, 10. Viscount Cobham wird in Kensington, London geboren. Charles George Lyttelton, 10. Viscount Cobham KG, GCMG, GCVO, TD, PC war ein britischer Adliger. Von 1957 bis 1962 war er Generalgouverneur von Neuseeland.
21.01.1909 - Geboren:
John Anthony Thwaites wird in Kensington, Grafschaft London geboren. John Anthony Thwaites war ein englischer Kunstkritiker und Autor, der seit 1946 in Westdeutschland wirkte.
08.01.1909 - Gestorben:
Harry Govier Seeley stirbt in Kensington. Harry Govier Seeley war ein britischer Paläontologe. Auf ihn geht die noch heute anerkannte Einteilung der Dinosaurier in die Echsenbeckensaurier (Saurischia) und die Vogelbeckensaurier (Ornithischia) zurück.
08.05.1907 - Geboren:
Brenda Dean Paul wird in Kensington, London geboren. Brenda Irene Isabelle Frances Theresa Dean Paul, bekannt unter ihrem Künstlernamen Brenda Dean Paul, war eine britische Stummfilm-Schauspielerin, Party- oder It-Girl und Mitglied der „Bright Young People“ in den 1920er Jahren. Ihre Drogensucht brachte sie auf die Titelblätter vieler Zeitungen, was damals sehr ungewöhnlich war. Paul verbrachte einige Zeit im Holloway Prison und in Entzugskliniken, um ihre Sucht zu kurieren.
01.09.1906 - Geboren:
Eleanor Hibbert wird in Kensington geboren. Eleanor Alice Burford, verheiratete Hibbert war eine britische Schriftstellerin.
29.09.1904 - Geboren:
Dorothy Emmet wird in Kensington, London geboren. Dorothy Mary Emmet war eine britische Philosophin, die an der Universität von Manchester das Department of Philosophy begründet und geleitet hat.
17.04.1904 - Geboren:
Irene Manton wird in Kensington geboren. Irene Manton, FRS war eine britische Botanikerin. Sie leistete bedeutende Beiträge in der Erforschung von Farnen und Algen und war eine Vorreiterin im Einsatz der Fotografie in der botanischen Forschung.
16.04.1904 - Gestorben:
Samuel Smiles stirbt in Kensington. Samuel Smiles (sprich: smeils) war ein schottischer Schriftsteller und Reformer.
14.04.1904 - Geboren:
John Gielgud wird in Kensington, England geboren. Sir Arthur John Gielgud, OM, CH war ein britischer Schauspieler und Regisseur, der als einer der herausragendsten englischen Theaterdarsteller des 20. Jahrhunderts gilt. Auch als Filmschauspieler konnte Gielgud über Jahrzehnte Erfolge verzeichnen, 1982 gewann er den Oscar als bester Nebendarsteller für Arthur – Kein Kind von Traurigkeit.
22.02.1904 - Gestorben:
Leslie Stephen stirbt in Kensington, London. Sir Leslie Stephen, KCB war ein britischer Historiker, Literat und Bergsteiger. Er war der Vater der Schriftstellerin Virginia Woolf sowie der Malerin Vanessa Bell.
1901 - Gestorben:
William John Dickson stirbt in Kensington. William John Dickson war ein britischer Diplomat.
26.02.1898 - Gestorben:
Frederick Tennyson stirbt in Kennsington, London. Frederick Tennyson war ein englischer Schriftsteller.
20.12.1896 - Geboren:
Frederick Browning wird in Kensington geboren. Sir Frederick Arthur Montague Browning, KBE, CB, DSO, der auch „Boy“ Browning genannt wurde, war ein britischer Lieutenant-General (Generalleutnant). Er erlangte als Kommandeur der 1.?Alliierten Luftlandearmee während der Operation Market Garden Berühmtheit. Browning war mit der Romanautorin Daphne du Maurier verheiratet.
18.09.1894 - Geboren:
Fay Compton wird in West-Kensington, London als Virginia Lilian Emeline Compton Mackenzie geboren. Fay Compton war eine britische Schauspielerin, die einer Schauspielerfamilie entstammt. Ihr Vater Edward Compton und ihre Mutter Virginia Bateman waren anerkannte Schauspieler, genauso wie ihre Schwester Viola Compton und einige ihrer Onkel und Tanten. Ihr Großvater war der Luminarist Henry Compton und der Schriftsteller Compton Mackenzie war ihr Bruder.
22.06.1893 - Geboren:
Cynthia Harnett wird in Kensington, London geboren. Cynthia Harnett, eigentlich Cynthia Mary Harnett war eine britische Schriftstellerin.
09.09.1891 - Gestorben:
William Theed der Jüngere stirbt in Kensington. William Theed der Jüngere war ein englischer Bildhauer. Er war der Sohn des Bildhauers und Malers William Theed der Ältere (1764–1817).
28.10.1890 - Gestorben:
Alexander John Ellis stirbt in Kensington. Alexander John Ellis (geboren als Sharpe) war ein englischer Philologe.
18.01.1888 - Geboren:
Thomas Sopwith wird in Kensington geboren. Sir Thomas Octave Murdoch Sopwith CBE war ein Flugpionier, Unternehmer und Segelsportler.
10.02.1882 - Geboren:
Paul Fildes wird in Kensington, London geboren. Paul Gordon Fildes war ein britischer Mikrobiologe und Pathologe.
20.04.1881 - Gestorben:
William Burges (Architekt) stirbt in Kensington. William Burges war ein britischer Architekt und Designer. Er entwickelte die Neugotik zu seinem eigenen, reich dekorierten Stil weiter und gilt als einer der wichtigsten Architekten der viktorianischen Architektur. Burges arbeitete nicht nur als Architekt, sondern gestaltete auch die gesamte Inneneinrichtung seiner Bauten und gilt damit als Vorläufer des Ästhetizismus.
03.03.1878 - Geboren:
Richard Meinertzhagen wird in Kensington, London geboren. Oberst Richard Meinertzhagen, D.S.O., C.B.E. war ein britischer Offizier und Naturforscher, Hochstapler und Betrüger, der in der militärischen Aufklärung und als Vogelkundler arbeitete. In seinen viel gelesenen Tagebüchern behauptete er, an zahlreichen historischen Ereignissen beteiligt gewesen zu sein. Da diese Tagebücher unter Historikern als vertrauenswürdige Quelle galten, wurde seine Darstellung in zahlreiche Geschichtsbücher übernommen. Meinertzhagen war außerdem zu seiner Zeit der größte private Sammler von ausgestopften Vögeln und Vogelbälgen und verfasste einige Standardwerke zur Ornithologie. Seine Vogelsammlung stellte sich später als teilweise zusammengestohlen heraus, teilweise hatte Meinertzhagen die Vögel neu präpariert, um die Diebstähle zu vertuschen, teilweise sind Fundort oder -datum falsch angegeben. Sein Lügengebäude begann zunächst durch die Arbeit mehrerer Ornithologen zusammenzubrechen, der Autor Brian Garfield hat dann durch eine umfassende Recherche das Ausmaß von Meinertzhagens Fälschungen auch in der Geschichtsschreibung sichtbar gemacht. Richard Meinertzhagen war auch eines der Vorbilder für Ian Flemings James Bond.
30.12.1877 - Geboren:
Edward Ellington wird in Kensington, London geboren. Edward Leonard Ellington, GCB, CMG, CBE war ein britischer Marshal of the Royal Air Force, der unter anderem von 1931 bis 1933 Air Member for Personnel, zwischen 1933 und 1937 Chef des Luftwaffenstabes (Chief of the Air Staff) sowie zuletzt zwischen 1937 und 1939 Generalinspekteur der Luftstreitkräfte (Inspector-General of the RAF) war.
29.05.1874 - Geboren:
Gilbert Keith Chesterton wird im Londoner Stadtteil Kensington geboren. Gilbert Keith Chesterton war ein englischer Schriftsteller und Journalist. Er schrieb eine Reihe von Kriminalromanen um die Figur Father Brown (im Deutschen häufig: Pater Brown).
09.05.1874 - Geboren:
Howard Carter wird in Kensington geboren. Howard Carter war ein britischer Ägyptologe. Bekannt wurde Howard Carter 1922 durch die Entdeckung des nahezu unberaubten Grabes des Tutanchamun (KV62) im Tal der Könige in West-Theben.
1874 - Geboren:
John Alfred Prestwich wird in Kensington geboren. John Alfred Prestwich war ein britischer Ingenieur.
13.03.1873 - Geboren:
Charles Samuel Myers wird in Kensington, London geboren. Charles Samuel Myers war ein englischer Psychiater und der älteste der fünf Söhne seiner Eltern Wolf Myers und Esther Eugenie Myers geb. Moses.
18.06.1872 - Geboren:
Sydney Sarel wird in Kensington, Greater London geboren. Sydney Lancaster Sarel war ein britischer Leichtathlet und anglikanischer Dekan.
16.06.1872 - Gestorben:
William Henry Sykes stirbt in Kensington, London. William Henry Sykes war ein britischer Soldat, Naturforscher und Politiker.
07.10.1871 - Gestorben:
John Fox Burgoyne stirbt in Kensington. Sir John Fox Burgoyne GCB war ein britischer Feldmarschall.
29.03.1871 - Ereignisse > Kultur:
Die Royal Albert Hall wird in Londons Stadtteil Kensington von Königin Victoria eröffnet. In ihr werden künftig Großveranstaltungen präsentiert. (29. März)
09.02.1865 - Geboren:
Mrs. Patrick Campbell wird in Kensington, London als Beatrice Stella Tanner geboren. Mrs. Patrick Campbell war eine britische Schauspielerin.
04.06.1864 - Gestorben:
Nassau William Senior stirbt in Kensington. Nassau William Senior war ein englischer Nationalökonom, ältester Sohn von JR Senior, Vikar von Durnford, Wiltshire.
21.05.1864 - Geboren:
Francis Donkin Bedford wird in Kensington, London geboren. Francis Donkin Bedford war ein britischer Maler und Illustrator, der durch seine zahlreichen Buchillustrationen, insbesondere für Kinderbücher, bekannt wurde.
06.07.1863 - Geboren:
Reginald McKenna wird in Kensington, London geboren. Reginald McKenna, war ein britischer Staatsmann und Bankier. McKenna bekleidete zwischen 1907 und 1916 zahlreiche Ministerposten in den Regierungen Campbell-Bannerman und Asquith, bevor er von 1919 bis 1943 als Aufsichtsratsvorsitzender der Midland Bank die Geschäfte des größten Bankhauses im Vereinigten Königreich leitete.
03.10.1860 - Gestorben:
Alfred Edward Chalon stirbt in Kensington. Alfred Edward Chalon war ein britischer Maler.
16.04.1858 - Gestorben:
Johann Baptist Cramer stirbt in Kensington. Johann Baptist Cramer war ein englischer Pianist und Komponist deutscher Abstammung.
14.04.1857 - Geboren:
Victor Horsley wird in Kensington, London geboren. Sir Victor Alexander Haden Horsley war ein britischer Physiologe und Neurologe.
25.02.1856 - Gestorben:
George Don junior stirbt in Kensington, London. George Don war ein schottischer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „G.Don“.
09.10.1849 - Gestorben:
William Townsend Aiton stirbt in Kensington, London. William Townsend Aiton war ein englischer botanischer Gärtner. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „W.T.Aiton“; es ist aber auch die Abkürzung „Ait. f.“ in Gebrauch.
06.07.1849 - Geboren:
Alfred Kempe wird in Kensington geboren. Alfred Bray Kempe war ein britischer Mathematiker, sein Name ist insbesondere mit der Geschichte des Vier-Farben-Satzes verbunden.
25.11.1844 - Gestorben:
Augustus Wall Callcott stirbt in Kensington. Sir Augustus Wall Callcott RA war ein britischer Maler.
18.11.1844 - Gestorben:
Thomas Frognall Dibdin stirbt in Kensington. Thomas Frognall Dibdin war ein englischer Bibliograf.
28.11.1842 - Gestorben:
Maria Callcott stirbt in Kensington. Lady Maria Callcott, verw. Graham, geb. Dundas war eine britische Botanikerin und Autorin. Sie unternahm zahlreiche Reisen und galt bei ihren Zeitgenossen als lebhafte und unkonventionelle Frau.
15.02.1842 - Gestorben:
Archibald Menzies stirbt in Kensington. Archibald Menzies war ein britischer Mediziner und Biologe.Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Menzies“.
23.06.1836 - Gestorben:
James Mill stirbt in Kensington. James Mill war ein schottisch-britischer Theologe, Historiker, Philosoph, Erziehungswissenschaftler, Strafrechtsreformer und Volkswirt. Gemeinsam mit Jeremy Bentham war er ein Verfechter des Utilitarismus, einer v.a. in England vertretenen gedanklichen Richtung, die den Nutzen für den Einzelnen und die Gesellschaft in den Mittelpunkt ihrer philosophischen, politischen und wirtschaftlichen Überlegungen stellte. Sein ältester Sohn ist der berühmte utilitaristische Ökonom und Denker John Stuart Mill.
01.11.1825 - Geboren:
William Whiting (Dichter) wird in Kensington in London geboren. William Whiting war ein englischer Dichter, dessen Bekanntheit heute auf der Hymne Eternal Father, Strong to Save von 1860 beruht, die später als The Navy Hymn von der Royal Navy für Gottesdienste verwendet und danach von der US Navy übernommen wurde.
02.07.1820 - Gestorben:
Peter Dollond stirbt bei Kensington, England. Peter Dollond war ein englischer Optiker.
20.02.1779 - Geboren:
Augustus Wall Callcott wird in Kensington geboren. Sir Augustus Wall Callcott RA war ein britischer Maler.
24.07.1774 - Gestorben:
Caroline Lennox, 1. Baroness Holland stirbt in Holland House, Kensington, London. Caroline Lennox, 1. Baroness Holland, vollständiger Name Lady Georgiana Caroline Lennox war eine britische Adlige.
22.08.1752 - Gestorben:
William Whiston stirbt in Kensington. William Whiston war ein englischer Theologe und Physiker.
19.07.1738 - Gestorben:
Charles Bridgeman stirbt in Kensington. Charles Bridgeman war ein englischer Gartenarchitekt. Er bereitete die Abkehr vom streng formalen Stil des Barock vor und öffnete den Blick in die Landschaft unter anderem durch Einsatz versenkter Gartenmauern („Ha-Ha“). Zu seinen bekanntesten Gestaltungen zählten die Gartenanlagen von Stowe House (Buckinghamshire) Anfang des 18. Jahrhunderts.
17.06.1719 - Gestorben:
Joseph Addison stirbt in Kensington. Joseph Addison war ein englischer Dichter, Politiker und Journalist in der Frühzeit der Aufklärung.
28.12.1694 - Gestorben:
Maria II. (England) stirbt im Kensington Palace in Kensington. Maria II., engl. Mary II war Königin von England, Schottland und Irland. Sie war die älteste Tochter von Jakob II. von England, wurde protestantisch erzogen und 1677 mit ihrem Cousin Wilhelm III. von Oranien, dem Statthalter der Vereinigten Niederlande, verheiratet. Beim Sturz ihres Vaters wegen dessen Förderung der Rekatholisierung Englands stand sie an der Seite ihres Gatten und bestieg mit diesem gemeinsam 1689 im Zuge der Glorious Revolution den englischen Thron. Während der häufigen und langen Abwesenheiten ihres Gemahls auf auswärtigen Feldzügen führte sie die Regierungsgeschäfte allein, starb aber im Alter von nur 32 Jahren an den Pocken.

"Kensington (London)" in den Nachrichten