1999 - Film:
Fantasia 2000 ist der 38. abendfüllende Zeichentrickfilm der Walt Disney Studios aus dem Jahr 1999 und die Fortsetzung zu Disneys drittem Meisterwerk Fantasia aus dem Jahr 1940. Fantasia 2000 feierte seine Premiere am 17. Dezember 1999 in den Vereinigten Staaten, startete am 1. Januar 2000 landesweit in den US-amerikanischen IMAX-Kinos und lief am 16. Juni 2000 in den üblichen Kinos an. Wie sein Vorgänger verbindet der Film klassische Musik mit unterschiedlichen Animationen und Realfilm-Einleitungen im Rahmen eines Konzerts. Die Musik des Films wird größtenteils vom Chicago Symphony Orchestra unter der Leitung von James Levine gespielt.

Stab:
Regie: Eric Goldberg
Hendel Butoy,
James Algar,
Francis Glebas
Pixote Hunt
Gaëtan und Paul Brizzi
Don Hahn
Drehbuch: Eric Goldberg
Produktion: Roy E. Disney,
Donald W. Ernst
Kamera: Tim Suhrstedt
Schnitt: Jessica Ambinder-Rojas, Lois Freeman-Fox,
Julia Gray,
Craig Paulsen,
Gregory F. Plotts

Besetzung: James Levine, Chicago Symphony Orchestra, Deems Taylor, Itzhak Perlman, Steve Martin, Quincy Jones, Bette Midler, James Earl Jones, Penn & Teller, Leopold Stokowski, Micky Maus, Donald Duck, Angela Lansbury
13.09.1977 - Gestorben:
Leopold Stokowski stirbt in Nether Wallop, Hampshire, England, eigtl. Leopold Antonin Stanislaw Boleslawowicz Stokowski. Leopold Anthony Stokowski war ein englischer/amerikanischer Dirigent und Arrangeur klassischer Musik.
1947 - Filmauftritte:
Carnegie Hall
1943 - Schriften:
Music For All of Us. Simon & Schuster, New York
1940 - Filmauftritte:
Fantasia ist der dritte abendfüllende Zeichentrickfilm der Walt Disney Studios, aus dem Jahr 1940. Der gesamte Film wird von klassischer Musik begleitet, gespielt vom Philadelphia Orchestra, das von Leopold Stokowski dirigiert wird. Aufbauend auf dem Prinzip der Silly Symphonies (Cartoons ohne Sprechteil, lediglich mit klassischer Musik unterlegt) kreierte man mit Fantasia einen Klassiker der Filmgeschichte, der auch als eine frühe Form des Musikvideos angesehen werden kann und als erster Spielfilm ein Mehrkanal-Tonsystem verwendete. Zwischen den einzelnen Cartoon-Segmenten sind Stokowski und das Orchester zu sehen; der Musikkritiker Deems Taylor spricht die verbindenden Kommentare. Eine lange geplante Fortsetzung wurde 1999 mit Fantasia 2000 verwirklicht.

Stab:
Regie: James Algar, Samuel Armstrong
Drehbuch: Lee Blair, Elmer Plummer
Produktion: Walt Disney
Kamera: James Wong Howe, Maxwell Morgan

Besetzung: Deems Taylor, Leopold Stokowski, The Philadelphia Orchestra
1937 - Filmauftritte:
100 Mann und ein Mädchen (OT: One Hundred Men and a Girl) ist eine US-amerikanische Filmkomödie mit Deanna Durbin unter der Regie von Henry Koster aus dem Jahr 1937. Der Dirigent Leopold Stokowski spielt sich in dem Film selber. Der Film entwickelte das Rollenbild von Deanna Durbin als patentem jungem Mädchen aus dem Vorjahreserfolg Three Smart Girls weiter.

Stab:
Regie: Henry Koster
Drehbuch: James Mulhauser Bruce Manning Charles Kenyon
Produktion: Charles R. Rogers Joe Pasternak für Universal Pictures
Musik: Charles Previn
Kamera: Joseph A. Valentine
Schnitt: Bernard Burton

Besetzung: Deanna Durbin, Adolphe Menjou, Eugene Pallette, Alice Brady, Mischa Auer, Leopold Stokowski
1936 - Filmauftritte:
The Big Broadcast of 1937
18.04.1882 - Geboren:
Leopold Stokowski wird in London, England geboren. Leopold Anthony Stokowski war ein englischer/amerikanischer Dirigent und Arrangeur klassischer Musik.

"Leopold Stokowski" in den Nachrichten