2010 - Film:
Ben Hur ist eine Neuverfilmung des mit elf Oscars ausgezeichneten Filmklassikers Ben Hur aus dem Jahr 1959. Das Drehbuch basiert auf dem Roman des US-amerikanischen Schriftstellers und Politikers Lew Wallace. Der Zweiteiler wurde am 10. Juni 2011 auf ProSieben als überlanger Fernsehfilm erstmals im deutschen Fernsehen gesendet.

Stab:
Regie: Steve Shill
Drehbuch: Alan Sharp Lew Wallace (Roman)
Produktion: Roger Corbi Simon Vaughan
Musik: Robert Lane
Kamera: Ousama Rawi
Schnitt: Annie Ilkow Simon Webb

Besetzung: Joseph Morgan, Stephen Campbell Moore, Emily VanCamp, Art Malik, Ray Winstone, Hugh Bonneville, Ben Cross, Alex Kingston, Kristin Kreuk, Simón Andreu, Julian Casey, Marc Warren, Lucía Jiménez, Miguel Ángel Muñoz, James Faulkner, Kristen Holden-Ried, Eugene Simon, Michael Nardone
1959 - Film:
Ben Hur ist ein US-amerikanischer Spielfilm von William Wyler aus dem Jahr 1959. Er basiert auf dem gleichnamigen Roman von Lew Wallace. Charlton Heston spielt die Titelrolle des israelitischen Prinzen Judah Ben-Hur, dessen Konflikt mit seinem ehemaligen Freund Messala (Stephen Boyd) tragische Folgen hat. Der Monumentalfilm stellte zahlreiche Produktionsrekorde auf und wurde unter anderem mit elf Oscars ausgezeichnet. Diese Marke ist bis heute unübertroffen. Ben Hur war zudem der erste Film, bei dem intensiv mit der Bluescreen-Technik gearbeitet wurde. Mit einem Budget von 15 Millionen Dollar zählt Ben-Hur -inflationsbereinigt -zu den aufwändigsten Produktionen der Filmgeschichte. Der Film wurde am 18. November 1959 in New York City uraufgeführt.

Stab:
Regie: William Wyler
Drehbuch: Karl Tunberg Gore Vidal *Christopher Fry *Maxwell Anderson *S. N. Behrman **In den Credits nicht genannt.
Produktion: Sam Zimbalist / MGM
Musik: Miklós Rózsa
Kamera: Robert Surtees
Schnitt: John D. Dunning Ralph E. Winters

Besetzung: Charlton Heston, Haya Harareet, Stephen Boyd, Jack Hawkins, Martha Scott, Hugh Griffith, Finlay Currie, Sam Jaffe, Cathy O’Donnell, Frank Thring, André Morell, Terence Longdon, George Relph
07.12.1907 - Film:
Mit Ben Hur wird die erste Adaption des gleichnamigen Romans von Lew Wallace uraufgeführt. Der Regisseur Sidney Olcott wird später vom Autor erfolgreich wegen Verletzung des Urheberrechts verklagt. Damit ändert sich die rechtliche Grundlage der Verfilmung von literarischen Vorlagen. In der Folge müssen Filmemacher auch die Rechte an dem Stoff erwerben, den sie verfilmen.
1907 - Kultur:
Die Ben-Hur-Verfilmung von Sidney Olcott löst wegen ungeklärter Urheberrechte am Bestseller von Lewis Wallace den ersten Plagiatsprozess der Filmgeschichte aus.
15.02.1905 - Gestorben:
Lew Wallace stirbt in Crawfordsville, Indiana. Lewis „Lew“ Wallace war ein US-amerikanischer Rechtsanwalt, General, Politiker und Schriftsteller, vor allem bekannt durch seinen Roman Ben Hur.
1898 - Werk:
The Wooing of Malkatoon Commodus (New York: Harper and Brothers Publishers)
1892 - Werk:
Life and Public Services of Hon. Benjamin Harrison, President of the U.S. With a Concise Biographical Sketch of Hon. Whitelaw Reid, Ex-Minister to France (Philadelphia: Edgewood Publishing Co.)
1888 - Werk:
Life of Gen. Ben Harrison (bound with Life of Hon. Levi P. Morton, by George Alfred Townsend), (Cleveland: N. G. Hamilton & Co., Publishers)
1888 - Werk:
The Boyhood of Christ (New York: Harper & Brothers)
1888 - Werk:
Life of Gen. Ben Harrison (Philadelphia: Hubbard Brothers, Publishers)
1880 - Werk:
Ben Hur (Roman) (New York: Harper & Brothers)
1873 - Werk:
The Fair God; or, The Last of the 'Tzins: A Tale of the Conquest of Mexico (Boston: James R. Osgood and Company)
10.04.1827 - Geboren:
Lew Wallace wird in Brookville, Franklin County, Indiana geboren. Lewis „Lew“ Wallace war ein US-amerikanischer Rechtsanwalt, General, Politiker und Schriftsteller, vor allem bekannt durch seinen Roman Ben Hur.

"Lew Wallace" in den Nachrichten