2010 - Diskografie > Single:
We Could be the Same (maNga)
2010 - Ehrung > 2010:
Eurovision Song Contest zweiter Platz (maNga)
2010 - Diskografie > Single:
Fly to Stay Alive (maNga)
06.10.2009 - Serienstart:
Kobato. (jap. こばと。) ist eine Manga-Reihe von Clamp, die seit 2005 im japanischen Magazin Monthly Sunday Gene-X veröffentlicht wurde und nach fast einjähriger Pause im November 2006 im Newtype Magazine fortgeführt wird. Die Reihe wurde 2009 durch das Studio Madhouse als Anime-Fernsehserie adaptiert.

Idee: Clamp
02.07.2009 - Serienstart:
Aoi Hana (jap. 青い花, dt. Blaue Blume), auch bekannt unter Sweet Blue Flowers, ist eine japanische Yuri-Manga-Serie, die von Takako Shimura geschrieben und illustriert wurde. Die seit November 2004 veröffentlichte und noch immer fortgesetzte Serie wurde im Jahr 2009 durch eine gleichnamige Anime-Fernsehserie adaptiert.

Idee: Takako Shimura
Musik: Takefumi Haketa
11.04.2009 - Serienstart:
Hatsukoi Limited (jap. 初恋限定。(ハツコイリミテッド), Hatsukoi Rimiteddo., dt. „Erste-Liebe-Beschränkung“) ist eine Manga-Reihe die von Mangaka Mizuki Kawashita geschrieben und gezeichnet wurde. Der Manga wurde vom Oktober 2007 bis zum Mai 2008 im japanischen Magazin Weekly Shōnen Jump veröffentlicht und von J.C.Staff im Jahr 2009 als Anime-Fernsehserie adaptiert. Inhaltlich setzt sich der Manga mit den Eigenheiten des Liebeslebens von acht Schülerinnen auseinander, die die Mittel- und Oberschule besuchen.

Idee: Mizuki Kawashita
06.04.2009 - Serienstart:
Shangri-La (jap. シャングリ・ラ) ist eine japanische Light-Novel-Reihe die von Eiichi Ikegami geschrieben und von Ken’ichi Yoshida illustriert wurde. Erstmals wurde sie vom April 2004 bis zum Mai 2005 veröffentlicht. Später wurde sie als Manga und Anime-Fernsehserie adaptiert.
06.04.2009 - Serienstart:
Saki (jap. 咲-Saki-) ist eine von Ritz Kobayashi geschriebene und illustrierte Manga-Reihe, die erstmals im Juni 2006 veröffentlicht wurde und noch immer fortgesetzt wird. Im Zentrum der Handlung steht die Oberschülerin Saki Miyanaga, die ein großes, aber unentdecktes Talent für das Spiel Mah-Jongg besitzt. Im Jahr 2009 wurde der Manga durch Gonzo und Picture Magic als Anime-Fernsehserie adaptiert. Seit Juni 2011 erscheint Saki Biyori, eine Manga-Umsetzung im Yonkoma-Format. Ein Spin-Off-Manga mit Titel Saki Achiga-hen episode of side-A startete im August 2011, und eine darauf aufbauende Anime-Umsetzung durch Studio Gokumi wurde 2012 ausgestrahlt.

Idee: Ritz Kobayashi
02.04.2009 - Serienstart:
Asura Cryin’ (jap. アスラクライン, Asura Kurain) ist eine japanische Light-Novel-Serie von Gakuto Mikumo mit Illustrationen von Nao Watanuki. Sie wird seit dem 10. Juli 2005 fortlaufend publiziert und wurde als Manga und Anime-Fernsehserie adaptiert.

Genre: Fantasy, Mecha
Idee: Gakuto Mikumo
25.02.2009 - Serienstart - Deutschland:
Kiddy Grade (jap. キディ・グレイド) ist eine Anime-Fernsehserie, die im Jahre 2002 erstmals im japanischen Fernsehen ausgestrahlt wurde. Die Serie wurde als Manga und Light Novel adaptiert und es erschienen mehrere Filme.

Genre: Abenteuer, Actionserie, Science-Fiction
Idee: Hidefumi Kimura
Musik: Shiroh Hamaguchi
11.01.2009 - Serienstart:
Chrome Shelled Regios (jap. 鋼殻のレギオス, Kōkaku no Regiosu) ist eine japanische Light-Novel-Serie von Shūsuke Amagi mit Illustrationen von Miyū. Sie wurde als Manga und Anime-Fernsehserie adaptiert.

Genre: Science-Fiction
2009 - Ehrung > 2009:
MTV Türkiye als bester türkischer Act (maNga)
2009 - Ehrung > 2009:
MTV Europe Music Awards als bester türkischer Act und bester europäischer Act (maNga)
2009 - Film:
Dragonball Evolution ist eine Realverfilmung, die auf den Figuren des von Akira Toriyama konzipierten MangasDragonball basiert. Der Film wird von 20th Century Fox vertrieben und hatte am 13. März 2009 in Japan und Hongkong Weltpremiere. Die deutsche Premiere fand am 11. Juni 2009 statt.

Stab:
Regie: James Wong
Drehbuch: James Wong, Ben Ramsey
Produktion: Stephen Chow
Musik: Brian Tyler
Kamera: Robert McLachlan
Schnitt: Chris G. Willingham, Matt Friedman

Besetzung: Justin Chatwin, Chow Yun-Fat, James Marsters, Jamie Chung, Emmy Rossum, Joon Park, Eriko Tamura, Randall Duk Kim, Texas Battle, Ernie Hudson
01.10.2008 - Serienstart:
Toradora! (jap. とらドラ!) ist eine japanische von Yuyuko Takemiya geschriebene und von Yasu illustrierte Light-Novel-Reihe. Basierend auf der Light Novel erschienen Adaptionen als Manga und Anime-Fernsehserie.

Genre: Komödie
Produktion: Genco
Idee: Yuyuko Takemiya
11.04.2008 - Serienstart:
Golgo 13 (jap. ゴルゴ13, Gorugo Sāchīn) ist eine Manga-Serie des japanischen Zeichners Takao Saitō, die seit 1969 in Japan erscheint. Der Manga wurde als Anime und Realfilm adaptiert.

Genre: Seinen, Action
Idee: Takao Saitō
Musik: Daisuke Ikeda
10.04.2008 - Serienstart:
Junjo Romantica (jap. 純情ロマンチカ, junjō romanchika, dt. „unschuldige Romanze“) ist eine Manga-Reihe der japanischen Zeichnerin Shungiku Nakamura. Die Reihe wird auch als Anime-Fernsehserie umgesetzt.

Genre: Shōnen-Ai, Romantik, Komödie
Idee: Shungiku Nakamura
08.04.2008 - Serienstart:
Himitsu -Top Secret (jap. 秘密 -トップ・シークレット-, Himitsu -Toppu Shīkuretto) ist eine Manga-Serie der japanischen Zeichnerin Reiko Shimizu, die seit 2001 in Japan erscheint. Die Reihe wurde als Anime-Fernsehserie adaptiert. Das Werk lässt sich in die Genres Mystery und Science-Fiction einordnen.

Genre: Mystery, Science-Fiction
Idee: Reiko Shimizu
03.04.2008 - Serienstart:
Kurenai (jap. 紅) ist der Name einer japanischen Light-Novel-Reihe von Kentarō Katayama, die von Yamato Yamamoto illustriert wurde. Die erste Ausgabe der Reihe erschien erstmals im Jahr 2005 und wird bis heute fortgesetzt. Sie handelt von dem Jungen Shinkurō Kurenai, der als Leibwache auf das junge aber verzogene Mädchen Murasaki Kuhōin aufpassen soll. Ausgehend von der Roman-Vorlage entstanden Adaptionen in Form eines Mangas und einer Anime-Fernsehserie, die im Jahr 2007 und 2008 veröffentlicht wurden.

Genre: Action, Comedy, Drama
07.03.2008 - Serienstart - Deutschland:
Der Anime Witchblade (jap. ウィッチブレイド, Witchibureido) ist die Adaption des amerikanischen Comics Witchblade als Anime-Fernsehserie. Zu dieser erschien auch ein Manga.

Genre: Action, Abenteuer, Science Fiction, Drama
Idee: Marc Silvestri, Michael Turner
Musik: Masanori Takumi
03.01.2008 - Serienstart:
Rosario + Vampire (jap. ロザリオとバンパイア) ist ein von Akihisa Ikeda gezeichneter Manga, der dem Shōnen-Genre zugeordnet wird und seit August 2004 in verschiedenen Magazinen fortgeführt wird. Im Jahr 2008 wurde der Manga in Form von zwei Anime-Fernsehserien Rosario + Vampire und Rosario + Vampire Capu2 adaptiert.

Genre: Komödie, Romanze, Etchi
02.10.2007 - Serienstart:
Bamboo Blade (jap. バンブーブレード, Bambū Burēdo) ist ein von Masahiro Totsuka und von Aguri Igarashi gezeichneter Manga, der vom 3. Dezember 2004 bis zum 3. September 2010 im japanischen Seinen-Manga-Magazin Young Gangan erschien und ebenfalls in 14 Sammelbände veröffentlicht wurde. Die Reihe erzählt die Geschichte des glücklosen Kendō-Lehrers Toraji Ishida, der mit seinem ehemaligen Mitschüler, der mittlerweile auch ein Kendō-Lehrer ist, in Konkurrenz steht. Stets mit seiner Frauenmannschaft unterlegen, bekommt er mit Tamaki Kawazoe starken weiblichen Nachwuchs.

Idee: Masahiro Totsuka
13.09.2007 - Serienstart - Deutschland:
Solty Rei (jap. ソルティレイ, Soruti Rei) ist eine Anime-Fernsehserie des Studios Gonzo. Die Serie wurde in Form eines Mangas adaptiert und in mehrere Sprachen übersetzt.

Genre: Action, Drama, Science Fiction
Musik: Toshiyuki Omori
01.09.2007 - Serienstart - Deutschland:
He Is My Master (jap. これが私の御主人様, Kore ga Watashi no Goshujin-sama, dt. „Der da ist mein Meister“) ist eine Manga-Serie geschrieben von Mattsū und gezeichnet von Asu Tsubaki. Sie erscheint in dem Magazin Monthly Shōnen Gangan und lässt sich somit der Shōnen-Gattung zuordnen.

Genre: Komödie, Etchi
Titellied: Masami Okui
14.06.2007 - Serienstart:
Devil May Cry ist eine Anime und Manga-Adaption der Videospielserie Devil May Cry des japanischen Unternehmens Capcom.

Genre: Fantasy, Horror
08.06.2007 - Serienstart - Deutschland:
Harlock Saga: Nibelung no Yubiwa (jap. HARLOCK SAGA ニーベルングの指環, Harlock Saga: Nīberungu no Yubiwa) ist ein Manga von Leiji Matsumoto, die auf der Fernsehserie Die Abenteuer des fantastischen Weltraumpiraten Captain Harlock aufbaut. Das 1. Kapitel wurde auch als sechsteilige Original Video Animation durch Bandai Visual umgesetzt.

Genre: Action, Abenteuer, Drama, Science-Fiction
Idee: Leiji Matsumoto
Musik: Kaoru Wada
05.06.2007 - Serienstart - Deutschland:
Speed Grapher (jap. スピードグラファー) ist eine Anime-Fernsehserie aus dem Jahr 2005. Der Anime wurde auch als Manga adaptiert.

Genre: Romantik, Drama, Mystery
Idee: Shin Yoshida
05.06.2007 - Serienstart - Deutschland:
Burst Angel (jap. 爆裂天使, Bakuretsu Tenshi, dt. „Explosionsengel“) ist eine mit 24 Folgen abgeschlossene Anime-Fernsehserie die vom Studio Gonzo animiert wurde. Die Serie lief vom 6. April 2004 bis zum 21. September 2004 im japanischen Fernsehen und wurde auch als Manga adaptiert.

Genre: Action, Comedy, Science-Fiction
08.04.2007 - Serienstart:
Bokurano (jap. ぼくらの, dt. „Unser“) ist ein Manga des japanischen Zeichners Mohiro Kitoh, der von 2003 bis 2009 als Serie im monatlich erscheinenden Manga-Magazin Ikki gedruckt wurde. Eine auf dem Manga basierende, 24 Folgen umfassende Anime-Serie gleichen Namens wurde 2007 im japanischen Fernsehen ausgestrahlt. Letztere wurde vom Zeichenstudio Gonzo unter der Leitung von Hiroyuki Morita produziert. Weiterhin erschien 2009 eine von Renji Ōki geschriebene Light Novel-Serie namens Bokurano: Alternative, die eine abgewandelte Geschichte erzählt, auf die jedoch auch Kitoh selbst Einfluss nahm.

Genre: Science-Fiction, Seinen
Titellied: Chiaki Ishikawa
Musik: Yūji Nomi
2007 - Film:
Crows Zero (jap. クローズZERO, Kurōzu Zero) ist ein japanisches Junggangsterdrama, basierend auf dem Manga Crows von Hiroshi Takahashi. Der Film wurde von Shōgo Mutō geschrieben und von Takashi Miike inszeniert, die Hauptrolle spielt Shun Oguri.

Stab:
Regie: Takashi Miike
Drehbuch: Shōgo Mutō
Produktion: Mataichirō Yamamoto
Musik: Naoki Otsubo
Kamera: Takumi Furuya
Schnitt: Shuichi Kakesu, Tomoki Nagasaka

Besetzung: Shun Oguri, Takayuki Yamada, Meisa Kuroki, Kyōsuke Yabe, Kenta Kiritani, Suzunosuke Tanaka, Sōsuke Takaoka, Ken’ichi Endō, Gorō Kishitani
2007 - Film:
Shamo -The Ultimate Fighter (Originaltitel: einfach: 军鸡, traditionell: 軍雞) ist ein chinesischer Martial-Arts-Film von Pou-Soi Cheang aus dem Jahr 2007. Der Film ist eine Adaption des MangasShamo von Akio Tanaka (Zeichner) und Izō Hashimoto (Story). Hashimoto beteiligte sich auch am Drehbuch des Films.

Stab:
Regie: Pou-Soi Cheang
Drehbuch: Izô Hashimoto Kam-Yuen Szeto
Produktion: Jun'ichi Matsushita Shin Yoneyama Tak-Sam Leong
Musik: Patrick Lo
Kamera: Yuen Man Fung
Schnitt: Chi-Leung Kwong

Besetzung: Shawn Yue, Annie Liu, Francis Ng, Masato, Dylan Kuo, Siu-Lung Leung
2007 - Film:
Dororo (jap. どろろ) ist ein japanischer Fantasy-/Martial-Arts-Film von Regisseur Akihiko Shiota aus dem Jahr 2007. Er basiert auf dem gleichnamigen Manga von Osamu Tezuka aus dem Jahr 1967 und handelt von dem Titelhelden Hyakkimaru, der ohne die 48 lebensnotwendigen Organe geboren wurde und fortan als Dämonenkämpfer mit künstlichen Körperteilen jene Kreaturen bekämpft, die seine ursprünglichen Organe in sich tragen, um diese so wiederzuerhalten.

Stab:
Regie: Akihiko Shiota
Drehbuch: Masa Nakamura,
Akihiko Shiota
Produktion: Takashi Hirano

Besetzung: Satoshi Tsumabuki, Kō Shibasaki, Kiichi Nakai, Yoshio Harada, Mieko Harada, Eita, Anna Tsuchiya
01.07.2006 - Serienstart:
Demashita! Powerpuff Girls Z (jap. 出ましたっ!パワパフガールズZ, Demashita! Pawapafu Gāruzu Z) ist eine Anime-Fernsehserie des Studios Toei Animation aus dem Jahr 2006. Sie basiert auf der US-amerikanischen Serie Powerpuff Girls von Cartoon Network und wurde als Manga und Videospiel adaptiert.

Genre: Comedy, Science-Fiction
Idee: Craig McCracken
16.04.2006 - Serienstart:
Der Anime Witchblade (jap. ウィッチブレイド, Witchibureido) ist die Adaption des amerikanischen Comics Witchblade als Anime-Fernsehserie. Zu dieser erschien auch ein Manga.

Genre: Action, Abenteuer, Science Fiction, Drama
Idee: Marc Silvestri, Michael Turner
Musik: Masanori Takumi
13.04.2006 - Serienstart:
The Third (jap. ザ・サード, Za Sādo) ist eine Light-Novel-Reihe von Ryō Hoshino mit Illustrationen von Nao Gotō. Sie wurde auch als Manga und Anime umgesetzt.

Genre: Science-Fiction, Action, Comedy
Idee: Ryō Hoshino, Jun Kamiya
13.04.2006 - Serienstart:
Jyu Oh Sei (jap. 獣王星 Jūōsei) ist eine Manga-Serie der japanischen Zeichnerin Natsumi Itsuki, die auch als Anime-Fernsehserie umgesetzt wurde. Der ungefähr 950 Seiten umfassende Manga richtet sich vorwiegend an eine weibliche Leserschaft und lässt sich somit der Shōjo- bzw. der Josei-Gattung zuordnen.

Produktionsjahr(e): 2006
Genre: Abenteuer, Drama, Science-Fiction
Idee: Natsumi Itsuki
Musik: Hajime Mizoguchi
01.04.2006 - Serienstart:
Gakuen Heaven (jap. 学園ヘヴン, gakuen hevun, dt. „Schulhimmel“) ist ein Medien-Franchise, das mit dem Computerspiel Gakuen Heaven: Boy’s Love Scramble! der Firma Spray von 2002 begann. Es folgten weitere Spiele, ein Manga und ein Anime. Die Werke sind in das Genre Shōnen-Ai (Boys Love) einzuordnen.

Genre: Shōnen-Ai
20.02.2006 - Serienstart - Deutschland:
Yu-Gi-Oh! GX (jap. 遊☆戯☆王デュエルモンスターズGX, Yū-Gi-Ō Dyueru Monsutāzu GX / Yu-Gi-Oh! Duel Monsters GX) ist eine weltweit erfolgreiche Anime- und Manga-Serie und Nachfolger der ebenfalls sehr erfolgreichen Serie Yu-Gi-Oh!. Die Handlung beginnt etwa drei Jahre nach deren Ende. Das GX als Namenszusatz gegenüber dem Vorgänger steht für Generation neXt.

Genre: Shōnen, Abenteuer
Idee: Kazuki Takahashi
2006 - Film:
200 Pounds Beauty (미녀는 괴로워) ist ein südkoreanischer Spielfilm aus dem Jahr 2006. Der Film ist als eine romantische Komödie angelegt und basiert auf einem japanischen Manga von Yumiko Suzuki. Der Film hatte in Südkorea mehr als 6, 6 Millionen Kinobesucher und markierte den Durchbruch der Hauptdarstellerin Kim Ah-jung.

Stab:
Regie: Kim Yong-hwa
Drehbuch: Kim Yong-hwa
Produktion: KM Culture
Schnitt: Park Gok-ji

Besetzung: Kim Ah-jung, Ju Jin-mo
2006 - Ehrung > 2006:
MÜYAP Ödülleri (Goldene Schallplatte für das Album maNga)
2006 - Film:
Sakuran (jap. さくらん) ist ein Manga von Moyoco Anno. Der spätere Einzelband erschien von 2001 bis 2003 in Kōdanshas Evening. Er verkaufte sich mehr als 560.000 Mal.

Stab:
Regie: Mika Ninagawa
Drehbuch: Yuki Tanada
Produktion: Yoshinori Fujita, Mitsuru Uda
Musik: Shiina Ringo
Kamera: Takuro Ishizaka
Schnitt: Hiroaki Morishita

Besetzung: Anna Tsuchiya, Kippei Shiina, Yoshino Kimura, Hiroki Narimiya, Miho Kanno, Masanobu Ando, Masatoshi Nagase, Kenichi Endo
2006 - Film:
Tekkon Kinkreet (jap. 鉄コン筋クリート, Tekkon Kinkurīto, Wortspiel mit tekkin concrete (鉄筋コンクリート, tekkin konkurīto), dt. „Stahlbeton“) ist ein Anime-Film aus dem Jahr 2006, der auf der gleichnamigen Manga-Serie von Taiyō Matsumoto basiert. Studio 4°C produzierte den 111-minütigen Film. Regie führte Animatrix-Produzent Michael Arias.

Stab:
Regie: Michael Arias
Drehbuch: Anthony Weintraub
Produktion: Eiichi Kamagata, Eiko Tanaka, Masarou Toyoshima, Fumio Ueda
Musik: Plaid
15.11.2005 - Serienstart - Deutschland:
Super Kickers 2006 -Captain Tsubasa (jap. キャプテン翼, Kyaputen Tsubasa) ist die derzeit letzte von drei Anime-Fernsehserien zum Manga-Complex Captain Tsubasa. Die Serie basiert auf der Handlung des Mangas Captain Tsubasa - Road to 2002 von Yōichi Takahashi. Der Manga und die von dem Studio Madhouse produzierte Fernsehserie starteten in Japan im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea.

Genre: Shōnen, Sport
Idee: Yōichi Takahashi
08.10.2005 - Serienstart:
Ginban Kaleidoscope (jap. 銀盤 カレイドスコープ) ist eine neunteilige Light-Novel-Reihe von Rei Kaibara, welche als Manga und Anime umgesetzt wurde. Das Werk ist in die Genres Romantik und Comedy einzuordnen.

Genre: Comedy
Idee: Rei Kaibara
08.10.2005 - Serienstart:
Blood+ ist eine japanische Anime-Fernsehserie, die auf dem Anime-Film Blood -The Last Vampire basiert. Die Serie wurde auch als Manga umgesetzt und für Videospiele und Romane adaptiert.

Genre: Horror, Seinen
Musik: Mark Mancina
06.10.2005 - Serienstart:
Solty Rei (jap. ソルティレイ, Soruti Rei) ist eine Anime-Fernsehserie des Studios Gonzo. Die Serie wurde in Form eines Mangas adaptiert und in mehrere Sprachen übersetzt.

Genre: Action, Drama, Science Fiction
Musik: Toshiyuki Omori
05.10.2005 - Serienstart:
Aqua (jap. アクア) ist ein Manga der japanischen Zeichnerin Kozue Amano aus dem Jahr 2001. Die Reihe wurde später unter dem Titel Aria (アリア) fortgesetzt und es entstanden drei Anime-Fernsehserien. Zusätzlich wurde eine OVA produziert.

Genre: Drama, Science Fiction
Idee: Kozue Amano
Musik: Choro Club, Takeshi Senoo
17.09.2005 - Serienstart:
Ginga Densetsu Weed (jap. 銀牙伝説ウィード, Ginga Densetsu Wīdo, dt. etwa „Silberzahn-Legende Weed“) ist eine Manga-Serie des japanischen Zeichners Yoshihiro Takahashi. Sie spielt 14 Jahre nach der Geschichte von Ginga Nagareboshi Gin und thematisiert die Abenteuer des Akita-Kishu-Mischlingswelpen Weed. Der Manga wurde auch als Anime-Fernsehserie adaptiert, die in mehrere Sprachen übersetzt wurde.

Genre: Action, Abenteuer, Drama
Idee: Yoshihiro Takahashi
14.07.2005 - Serienstart:
Erdbeeren & Marshmallows (jap. 苺ましまろ, Ichigo Mashimaro) ist eine Manga-Serie des japanischen Zeichners Barasui, die auch als Anime und als Adventure für die Playstation 2 umgesetzt wurde. Erzählt wird in ineinander abgeschlossenen Episoden der als Komödie konzipierte Alltag von vier Grundschülerinnen und einer Oberschülerin.
14.04.2005 - Serienstart:
Honey and Clover (jap. ハチミツとクローバー Hachimitsu to Kurōbā, übersetzt „Honig und Klee“), auch als Hachikuro (ハチクロ) bekannt, ist eine Manga-Serie von Chika Umino. Der Manga erschien von 2000 bis 2006 und umfasst 1700 Seiten, in denen das Alltags- und Liebesleben fünf befreundeter Kunststudenten geschildert wird. Der Comic war in Japan kommerziell erfolgreich und wurde als Anime verfilmt. Die Serie lässt sich der Josei-Gattung zuordnen, richtete sich also ursprünglich vor allem an erwachsene Frauen.

Genre: Komödie, Romantik, Drama
Idee: Chika Umino
Musik: Yuzo Hayashi
08.04.2005 - Serienstart:
He Is My Master (jap. これが私の御主人様, Kore ga Watashi no Goshujin-sama, dt. „Der da ist mein Meister“) ist eine Manga-Serie geschrieben von Mattsū und gezeichnet von Asu Tsubaki. Sie erscheint in dem Magazin Monthly Shōnen Gangan und lässt sich somit der Shōnen-Gattung zuordnen.

Genre: Komödie, Etchi
Titellied: Masami Okui
07.04.2005 - Serienstart:
Speed Grapher (jap. スピードグラファー) ist eine Anime-Fernsehserie aus dem Jahr 2005. Der Anime wurde auch als Manga adaptiert.

Genre: Romantik, Drama, Mystery
Idee: Shin Yoshida
05.04.2005 - Serienstart:
Erementar Gerad (jap. エレメンタル ジェレイド) ist eine Manga-Serie der japanischen Zeichnerin Mayumi Azuma, die dem Shōnen-Genre zuzuordnen ist und auch als Anime-Serie umgesetzt wurde.

Genre: Abenteuer, Fantasy, Comedy
Idee: Mayumi Azuma
04.04.2005 - Serienstart:
The Law of Ueki (jap. うえきの法則, Ueki no Hōsoku) ist eine Manga-Serie von Tsubasa Fukuchi. Sie erschien von 2001 bis 2004 in circa 2300 Seiten und richtet sich vorwiegend an Jungen im Grund- und Mittelschulalter, lässt sich also der Shōnen-Gattung zuordnen. Dem Manga, der in mehrere Sprachen übersetzt wurde, folgten eine Anime-Fernsehserie und eine zweite Manga-Serie.

Genre: Action, Abenteuer, Comedy
Idee: Tsubasa Fukuchi
2005 - Film:
Tokyo Zombie (jap. 東京ゾンビ, Tōkyō zombi) ist eine japanische Filmkomödie von Sakichi Satō aus dem Jahr 2005, basierend auf dem gleichnamigen Manga von Yūsaku Hanakuma. Der Film ist das Regiedebüt Satōs, der zuvor vorwiegend als Drehbuchautor arbeitete.

Stab:
Regie: Sakichi Satō
Drehbuch: Sakichi Satō
Produktion: Yusaku Toyoshima Haruo Umekawa
Musik: Hiroshi Futami
Kamera: Isao Ishii
Schnitt: Yasushi Shimamura

Besetzung: Tadanobu Asano, Shō Aikawa, Erika Okuda, Arata Furuta, Hina Matsuoka, Satoshi Hashimoto
2005 - Film:
Shinobi (jap. Shinobi: Heart Under Blade) ist ein japanischer Ninjutsu-Actionfilm mit historischen Elementen aus dem Jahr 2005. Regie führte Ten Shimoyama. Das Drehbuch schrieb Kenya Hirata basierend auf dem 1958 veröffentlichten Roman Kōga Nimpōchō (dt. „Chronik der Kōga-Ninja“) von Futaro Yamada, auf dem auch der MangaBasilisk basiert. Der Film kam am 14. Dezember 2006 unter dem Verleih von Ind. Partners in die deutschen Kinos.

Stab:
Regie: Ten Shimoyama
Drehbuch: Kenya Hirata
Produktion: Nozomu Enoki
Musik: Tarō Iwashiro
Kamera: Masasai Chikamori
Schnitt: Isao Kawase

Besetzung: Yukie Nakama, Jō Odagiri, Tomoka Kurotani, Erika Sawajiri, Kippei Shiina, Takeshi Masu, Mitsuki Koga, Tak Sakaguchi, Houka Kinoshita, Shun Ito, Riri, Minoru Terada, Masaki Nishina, Toshiya Nagasawa, Yutaka Matsushige, Renji Ishibashi, Kazuo Kitamura
2005 - Film:
Azumi 2 -Death or Love (jap. あずみ2 Death or Love) ist ein japanischer Chambara-Film von Regisseur Shusuke Kaneko aus dem Jahr 2005, der auf Motiven der gleichnamigen Manga-Serie von Yū Koyama basiert.

Stab:
Regie: Shusuke Kaneko
Drehbuch: Yoshiaki Kawajiri, Mataichiro Yamamoto
Produktion: Mataichiro Yamamoto, Toshiaki Nakazawa
Kamera: Yoshitaka Sakamoto
Schnitt: Shuichi Kakesu

Besetzung: Aya Ueto, Shun Oguri, Chiaki Kuriyama, Yuma Ishigaki, Kazuki Kitamura, Kenichi Endo, Kai Shishido, Eugene Nomura, Tak Sakaguchi, Kengo Watanabe, Shōichirō Masumoto, Kenji Takechi, Ai Maeda, Toshie Negishi, Mikijiro Hira, Reiko Takashima, Shigeru Kōyama, Shun Ito
2005 - Film:
Slayers Premium (jap. スレイヤーズぷれみあむ, Sureiyāzu Puremiamu) ist die fünfte und letzte Anime-Kinoproduktion zur Manga- und Fernsehserienreihe „Slayers“. Der Film hatte am 22. Dezember 2001 in den japanischen Kinos Weltpremiere. Anders als bei den vorangegangenen Filmen Slayers Perfect, Slayers Return, Slayers Great und Slayers Gorgeous war für die Animation diesmal das Studio Hal Film Maker verantwortlich, den Vertrieb übernahm Toei Animation. Wie schon bei den Vorgängern wurde der Endingsong Feel Well wieder von Megumi Hayashibara gesungen. Für den Soundtrack war ebenfalls wieder Takayuki Hattori verantwortlich.

Stab:
Regie: Jun'ichi Satō
Drehbuch: Hajime Kanzaka
2005 - Ehrung > 2005:
POPSAV Ödülleri (Beste Band und bestes Musikvideo) (maNga)
2005 - Ehrung > 2005:
Golden Butterfly Awards (Beste Newcomer-Band) verliehen von Hürriyet (maNga)
06.10.2004 - Serienstart:
Yu-Gi-Oh! GX (jap. 遊☆戯☆王デュエルモンスターズGX, Yū-Gi-Ō Dyueru Monsutāzu GX / Yu-Gi-Oh! Duel Monsters GX) ist eine weltweit erfolgreiche Anime- und Manga-Serie und Nachfolger der ebenfalls sehr erfolgreichen Serie Yu-Gi-Oh!. Die Handlung beginnt etwa drei Jahre nach deren Ende. Das GX als Namenszusatz gegenüber dem Vorgänger steht für Generation neXt.

Genre: Shōnen, Abenteuer
Idee: Kazuki Takahashi
30.09.2004 - Serienstart:
My-HiME (jap. 舞-HiME, Mai-HIME) ist eine japanische Anime-Fernsehserie des Studios Sunrise. Die Serie wurde auch als Manga und Videospiele umgesetzt und viele Charaktere kommen auch in der später ausgestrahlten Spin-Off Serie Mai-Otome vor. Der Titel ist ein Wortspiel mit maihime (jap. 舞姫, dt. „Tänzerin“) und my hime (engl./jap. „meine Prinzessin“).

Genre: Drama, Action, Romantik, Magical Girl
Idee: Hajime Yatate
Musik: Yuki Kajiura
06.04.2004 - Serienstart:
Monster (japanisch モンスター monsutā) ist eine abgeschlossene Manga-Serie des japanischen Zeichners Naoki Urasawa (u. a. 20th Century Boys), die auch als Anime umgesetzt wurde. Auch eine Spielfilmumsetzung ist geplant.

Musik: Kuniaki Haishima
06.04.2004 - Serienstart:
Burst Angel (jap. 爆裂天使, Bakuretsu Tenshi, dt. „Explosionsengel“) ist eine mit 24 Folgen abgeschlossene Anime-Fernsehserie die vom Studio Gonzo animiert wurde. Die Serie lief vom 6. April 2004 bis zum 21. September 2004 im japanischen Fernsehen und wurde auch als Manga adaptiert.

Genre: Action, Comedy, Science-Fiction
02.04.2004 - Serienstart:
Tenjo Tenge (jap. 天上天下, Tenjō Tenge) ist eine Manga-Serie des japanischen Mangaka Oh! Great, die auch als Anime umgesetzt wurde. Sie lässt sich der Seinen-Kategorie zuordnen.

Genre: Actionserie, Ecchi, Shōnen
Idee: Oh! Great
07.01.2004 - Serienstart:
Rosen unter Marias Obhut (jap. マリア様がみてる, Maria-sama ga Miteru (oft abgekürzt als Marimite); wörtlich etwa: Die Heilige Maria schaut zu) ist eine Light-Novel-Reihe der japanischen Autorin Oyuki Konno, die auch als Anime und Manga umgesetzt worden ist.

Genre: Shōjo-Ai
Idee: Oyuki Konno
Musik: Mikiya Katakura
2004 - Film:
Devilman (jap. デビルマン, debiruman) ist eine im Jahr 2004 entstandene japanische Realverfilmung des gleichnamigen populären Manga-Klassikers von Gō Nagai aus den frühen 1970er-Jahren, der wegen seiner expliziten Gewaltdarstellung Kontroversen auslöste. Regie führte Hiroyuki Nasu. Die Manga-Adaption handelt von einem Jungen, der wieder zum Leben erweckte Legionen von höllischen Kreaturen bekämpfen soll, aber selbst mit einem Dämon verschmilzt.

Stab:
Regie: Hiroyuki Nasu
Drehbuch: Machiko Nasu
Produktion: Makoto Tominaga, Toshiyuki Matsui, Hiromi Kitasaki
Kamera: Tetsurō Sano

Besetzung: Hisato Izaki, Yūsuke Izaki, Ayana Sakai, Asuka Shibuya, Ryudo Uzaki, Yoko Agi, Ai Tominaga
08.11.2003 - Serienstart:
Bobobo-bo Bo-bobo (jap. ボボボーボ・ボーボボ Bobobōbo Bōbobo) (auch bekannt als Bo x 7 oder Bo^7) ist ein Manga von Yoshio Sawai, welche auch als Anime-Serie verfilmt wurde.

Genre: Parodie, Shonen
Idee: Yoshio Sawai
02.10.2003 - Serienstart:
Saiyuki Reload (jap. 最遊記 RELOAD, Gensōmaden Saiyūki) ist ein Manga der japanischen Zeichnerin Kazuya Minekura und die Fortsetzung ihres Werkes Saiyuki. Der Manga wurde mehrmals verfilmt.

Genre: Fantasy, Action, Abenteuer, Shōnen
Idee: Kazuya Minekura
15.07.2003 - Serienstart:
Onegai Twins (jap. おねがい☆ツインズ), auf Englisch auch als Please Twins bekannt, ist ein Seinen-Anime und -Manga, der von Yōsuke Kuroda verfasst und von Bandai Visual produziert wurde. Onegai Twins setzt die populäre Serie Onegai Teacher in Teilen fort. Einige beliebte Charaktere von Onegai Teacher treten auf, aber ansonsten ist die Handlung eigenständig.

Genre: Komödie, Romantik, Drama, Seinen
Idee: Yōsuke Kuroda
06.04.2003 - Serienstart:
Gash! (jap. 金色のガッシュベル!!, Konjiki no Gash Bell!!) ist eine Manga-Serie von Makoto Raiku, die 2003 in eine Anime-Serie verfilmt wurde. Sie lässt sich der Shōnen-Gattung zuordnen und handelt von einem Jugendlichen, der mithilfe eines Freundes Kämpfe austragen muss.

Genre: Actionserie, Abenteuer, Comedy, Fantasy
Idee: Makoto Raiku
04.04.2003 - Serienstart:
Saiyuki (jap. 幻想魔伝最遊記, Gensōmaden Saiyūki), ist ein Manga der japanischen Zeichnerin Kazuya Minekura. Der Manga wurde mehrmals verfilmt und fortgesetzt.

Genre: Fantasy, Actionserie, Abenteuer, Shōnen
Idee: Kazuya Minekura
03.04.2003 - Serienstart:
D·N·Angel (jap. ディー・エヌ・エンジェル, dī·enu·enjeru) ist eine fortlaufende Manga-Serie der japanischen Zeichnerin Yukiru Sugisaki. Der Fantasy-Manga, der erstmals 1997 erschien und sich dem Shōjo-Genre zuordnen lässt, umfasst über 1.600 Seiten und wurde unter anderem als Anime-Fernsehserie verfilmt.

Genre: Actionserie, Comedy, Romantik, Fantasy
Idee: Yukiru Sugisaki
05.01.2003 - Serienstart:
Mouse (jap. マウス mausu) ist eine japanischeManga-Serie von Autor Satoru Akahori und Zeichner Hiroshi Itaba, die auch als Anime umgesetzt wurde. Sie lässt sich dem Seinen-Genre zuordnen und hat erotische Inhalte wie Fanservice und BDSM-Sexualpraktiken.

Genre: Ecchi, Seinen
Idee: Satoru Akahori
Musik: Naoki Sato, Shigeru Chiba
2003 - Film:
Azumi, auch Azumi -Die furchtlose Kriegerin (jap. あずみ) ist ein japanischer Chambara-Film von Regisseur Ryūhei Kitamura aus dem Jahr 2003 mit der J-Pop-Sängerin Aya Ueto in der Hauptrolle. Der Film basiert auf Motiven der gleichnamigen Manga-Serie von Yū Koyama und handelt von der jungen titelgebenden Kriegerin auf ihrem Feldzug gegen kriegstreibende Fürsten.

Stab:
Regie: Ryūhei Kitamura
Drehbuch: Isao Kiriyama, Rikiya Mizushima
Produktion: Mataichiro Yamamoto
Musik: Tarō Iwashiro
Kamera: Takumi Furuya
Schnitt: Shuichi Kakesu

Besetzung: Aya Ueto, Yoshio Harada, Yuma Ishigaki, Hiroki Narimiya, Kenji Kohashi, Takatoshi Kaneko, Yasuomi Sano, Kazuki Kitamura, Shinji Suzuki, Shogo Yamaguchi, Kazuki Kitamura, Kenichi Endo, Kazuya Shimizu, Shun Oguri, Naoto Takenaka, Aya Okamoto, Joe Odagiri
2003 - Film:
Sky High (jap. スカイハイ) ist ein japanischer Spielfilm aus dem Jahr 2003, der auf der gleichnamigen Manga-Serie von Tsutomu Takahashi basiert. Regie führte Ryūhei Kitamura.

Stab:
Regie: Ryūhei Kitamura
Drehbuch: Isao Kiriyama
Produktion: Hitoshi Endō, Hiroshi Deme, Ikuei Yokochi
Musik: Nobuhiko Morino, Daisuke Yano
Kamera: Takumi Furuya
Schnitt: Shūichi Kakesu

Besetzung: Yumiko Shaku, Naho Toda, Takao Ōsawa, Yuka Itaya, Shōsuke Tanihara
08.10.2002 - Serienstart:
Kiddy Grade (jap. キディ・グレイド) ist eine Anime-Fernsehserie, die im Jahre 2002 erstmals im japanischen Fernsehen ausgestrahlt wurde. Die Serie wurde als Manga und Light Novel adaptiert und es erschienen mehrere Filme.

Genre: Abenteuer, Actionserie, Science-Fiction
Idee: Hidefumi Kimura
Musik: Shiroh Hamaguchi
11.09.2002 - Serienstart:
Hungry Heart: Wild Striker (jap. ハングリーハート WILD STRIKER, Hangurī Hāto Wild Striker) ist ein Fußball-Manga des japanischen Zeichners Yōichi Takahashi. Er lässt sich dem Shōnen-Genre zuordnen und wurde auch als Anime-Serie verfilmt.

Genre: Shōnen
Idee: Yōichi Takahashi
13.10.2001 - Serienstart:
RAVE (jap. レイヴ reive) ist eine abgeschlossene Manga-Serie des japanischen Zeichners Hiro Mashima, die unter anderem auch als Anime-Serie umgesetzt wurde. Erzählt werden die Abenteuer des Jungen Haru Glory in der fiktiven Welt des Kontinents Song. Das Werk ist in die Genres Action, Comedy, Abenteuer, Fantasy und Romantik einzuordnen.

Genre: Actionserie, Comedy, Fantasy
Idee: Hiro Mashima
Musik: Kenji Kawai
10.10.2001 - Serienstart:
Hikaru no Go (jap. ヒカルの碁) ist eine abgeschlossene Manga-Serie von der Autorin Yumi Hotta und Zeichner Takeshi Obata. Das Werk handelt vom 4000 Jahre alten chinesischen (und später auch in Japan vertretenen) Brettspiel Go und jugendlichen Go-Spielern.

Genre: Shōnen, Drama, Comedy
Idee: Yumi Hotta, Takeshi Obata
07.10.2001 - Serienstart:
Super Kickers 2006 -Captain Tsubasa (jap. キャプテン翼, Kyaputen Tsubasa) ist die derzeit letzte von drei Anime-Fernsehserien zum Manga-Complex Captain Tsubasa. Die Serie basiert auf der Handlung des Mangas Captain Tsubasa - Road to 2002 von Yōichi Takahashi. Der Manga und die von dem Studio Madhouse produzierte Fernsehserie starteten in Japan im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea.

Genre: Shōnen, Sport
Idee: Yōichi Takahashi
07.10.2001 - Serienstart - Deutschland:
Hoshin Engi (jap. 封神演義, Hōshin Engi) ist eine Manga-Serie des japanischen Zeichners Ryu Fujisaki, die auch als Anime-Serie umgesetzt wurde. Sie basiert lose auf dem chinesischen Roman der Ming-Dynastie Fengshen Yanyi, wobei hōshin engi die japanische Lesung des chinesischen Titels ist.

Produktionsjahr(e): 1999
Genre: Fantasy
Titellied: Chihiro Yonekura
Produktion: Masahiro Toyosumi, Noriko Kobayashi
Musik: Ryo Sakai
02.10.2001 - Serienstart:
Chicchana Yukitsukai Sugar (jap. ちっちゃな雪使いシュガー) ist eine Anime-Fernsehserie aus dem Jahr 2001. Der Manga zur Serie erschien in Deutschland unter dem Titel Tiny Snow Fairy Sugar.

Genre: Comedy, Drama
Idee: Haruka Aoi, Koge Donbo
Musik: Shinkichi Mitsumune
04.07.2001 - Serienstart:
Gals! (jap. ぎゃるず, Gyaruzu) ist eine Manga-Serie von Mihona Fujii, die auch als Anime mit dem Titel Super Gals! Kotobuki Ran verfilmt wurde. Das Werk schildert die Probleme und Abenteuer einer Clique von Schulmädchen, so genannten High-Gals, die die Einkaufsmeile Shibuya in Tokio unsicher machen. Shoppen und Liebesabenteuer sind dabei die Hauptbeschäftigungen. Obwohl der Humor die Serie dominiert, werden auch ernstere Themen wie Mobbing, Bandenmentalität oder brutale Lehrer angeschnitten.

Genre: Comedy
Idee: Mihona Fujii
Musik: Hikaru Nanase
07.04.2001 - Serienstart:
Galaxy Angel ist eine Anime-Fernsehserie aus dem Jahr 2001 von Broccoli Ltd., die unter anderem als Manga und in mehreren Videospielen adaptiert wurde.

Genre: Bishōjo, Science-Fiction, Comedy
Musik: Hikaru Nanase
08.01.2001 - Serienstart:
Grappler Baki (jap. グラップラー刃牙, Gurappurā Baki) ist eine Manga-Serie von Keisuke Itagaki, die mehrfach fortgesetzt und als Anime adaptiert wurde.

Genre: Sport, Shōnen
Idee: Keisuke Itagaki
2001 - Gründung:
maNga ist eine türkische Rockband. Bei ihrer Musik handelt es sich hauptsächlich um eine Verschmelzung von alternativem Metal und Hip-Hop mit einem Hauch anatolischer Melodien. Der starke Turntablegebrauch lässt sie mit modernen US-amerikanischen Nu-Metal-Bands vergleichen.
2001 - Film:
Ichi the Killer (jap. 殺し屋1, Koroshiya 1) ist eine kontroverse Verfilmung des gleichnamigen Mangas von Hideo Yamamoto aus dem Jahr 2001, die unter der Regie von Takashi Miike stand.

Stab:
Regie: Takashi Miike
Drehbuch: Sakichi Satō Hideo Yamamoto (Manga)
Produktion: Akiko Funatsu Dai Miyazaki
Musik: Karera Musication Seiichi Yamamoto
Kamera: Hideo Yamamoto
Schnitt: Yasushi Shimamura

Besetzung: Nao Omori, Tadanobu Asano, Shin’ya Tsukamoto, Paulyn Sun, Susumu Terajima
06.10.2000 - Serienstart:
Argento Sōma (jap. アルジェントソーマ) ist eine Anime-Fernsehserie aus dem Jahr 2000, die auch als Manga umgesetzt wurde.

Genre: Abenteuer, Drama, Mecha, Science-Fiction
02.10.2000 - Serienstart:
Yami no Matsuei (jap. 闇の末裔, Erben der Dunkelheit) ist eine Manga-Serie der japanischen Zeichnerin Yōko Matsushita. Der Manga wurde als Anime-Fernsehserie umgesetzt.

Genre: Mystery, Comedy, Shounen-ai
Idee: Yoko Matsushita
Musik: Tsuneyoshi Saito
26.04.2000 - Serienstart:
NieA_7 (jap. ニアアンダーセブン, Nia andā sebun von engl. NieA under seven) ist eine Anime-Serie von 2000 die als Manga adaptiert wurde. Sie handelt vom Alltag Mayukos und ihrer geduldeten Mitbewohnerin NieA, einer Außerirdischen. Dabei kommt die Serie ohne einen großen Spannungsbogen aus und baut in den einzelnen Episoden oft nur lose aufeinander auf.

Genre: Science Fiction, Comedy
20.04.2000 - Serienstart:
Ayashi no Ceres (jap. 妖しのセレス, Ayashi no Seresu, dt. „Die mysteriöse Ceres“) ist eine Manga-Serie der japanischen Zeichnerin Yū Watase aus den Jahren 1996 bis 2000, die auch als Anime umgesetzt wurde. Sie lässt sich dem Genre des Shōjo zuordnen.

Genre: Shōjo, Comedy, Romantik
Idee: Yū Watase
05.01.2000 - Serienstart:
Boogiepop ist eine Light-Novel-Reihe vom japanischen Autoren Kōhei Kadono und dem Zeichner Kouji Ogata aus dem Jahr 1997. Das Werk wurde unter anderem als Manga und Anime-Fernsehserie adaptiert und lässt sich den Genre Horror, Drama und Übernatürliches zuordnen. Der Anime wurde international auch unter dem Titel Boogiepop Phantom bekannt.

Genre: Horror, Drama
Idee: Kōhei Kadono
29.11.1999 - Serienstart:
Di Gi Charat (jap. デ・ジ・キャラット, De Ji Kyaratto) ist eine Werbefigur der Firma Broccoli und eine Anime-Fernsehserie aus dem Jahr 1999. Nach der Serie wurden OVAs, Mangas und weitere Produkte mit der Figur veröffentlicht.

Genre: Comedy, Action, Science-Fiction
Idee: Koge Donbo
Musik: Yusuke Sakamoto
06.10.1999 - Serienstart:
Mugen no Ryvius (jap. 無限のリヴァイアス), auch unter dem englischen Titel Infinite Ryvius bekannt, ist eine Anime-Serie aus dem Jahr 1999, die auch als Manga umgesetzt wurde.

Genre: Science-Fiction
Idee: Hajime Yatate
Musik: Katsuhisa Hattori
02.10.1999 - Serienstart:
Cyborg Kuro-chan (jap. サイボーグクロちゃん) ist ein Manga des japanischen Zeichners Naoki Yokōchi. Er wurde auch als Anime-Fernsehserie verfilmt.

Genre: Science Fiction, Comedy
Idee: Naoki Yokouchi
03.07.1999 - Serienstart:
Hoshin Engi (jap. 封神演義, Hōshin Engi) ist eine Manga-Serie des japanischen Zeichners Ryu Fujisaki, die auch als Anime-Serie umgesetzt wurde. Sie basiert lose auf dem chinesischen Roman der Ming-Dynastie Fengshen Yanyi, wobei hōshin engi die japanische Lesung des chinesischen Titels ist.

Produktionsjahr(e): 1999
Genre: Fantasy
Titellied: Chihiro Yonekura
Produktion: Masahiro Toyosumi, Noriko Kobayashi
Musik: Ryo Sakai
30.06.1999 - Serienstart:
Great Teacher Onizuka (jap. グレート・ティーチャー・オニヅカ gurēto tīchā onizuka), auch bekannt unter der Abkürzung GTO, ist eine abgeschlossene Manga-Serie des japanischen Zeichners Tōru Fujisawa, die auch als Anime-Serie und als sogenanntes Dorama umgesetzt wurde.
20.04.1999 - Serienstart:
Kaikan Phrase (jap. 快感♥フレーズ, Kaikan Furēzu) ist eine Manga-Reihe der japanischen Zeichnerin Mayu Shinjo. Die Reihe auch wurde als Anime-Fernsehserie und Videospiel umgesetzt.

Genre: Romantik, Drama, Shōjo
Idee: Mayu Shinjo
Musik: Susumu Akitagawa
07.01.1999 - Serienstart:
Himiko-Den (jap. 火魅子伝, dt. „Himiko-Legende“) ist ein japanisches Franchise bestehend aus einem Manga, einem Anime und einem PlayStation-Spiel aus dem Jahr 1999. Das Spiel wurde entwickelt von der Firma Hakuhodo, den Manga schuf Oh! Great und die Animeserie wurde vom Studio Amuse Video produziert. Er lässt in die Genres Drama, Abenteuer und Fantasy einordnen.

Genre: Drama, Fantasy
Idee: Ko Maisaka
1999 - Film:
Jin-Roh (jap. 人狼, jinrō, dt. „Mensch-Wolf“) ist ein japanischer Anime-Politthriller aus dem Jahr 1999 nach einem Drehbuch von Mamoru Oshii. Dieser verwendete Themen aus seinem Manga Kerberos Panzer Cop (Hellhounds: Panzer Cops in Manga Power) und aus mehreren Realfilmen, für die er Regie geführt hatte. Der Anime wirft einen Blick auf die individuellen Gesichter und Persönlichkeiten hinter politisch motiviertem Terrorismus und zeigt, dass der Einzelne auch in totalitären Gesellschaften moralische Entscheidungen treffen kann.

Stab:
Regie: Hiroyuki Okiura
Drehbuch: Mamoru Oshii
Produktion: Tsutomu Sugita, Hidekazu Terakawa
Musik: Hajime Mizoguchi, Yoko Kanno
Kamera: Hisao Shirai
Schnitt: Shuichi Kakesu
1999 - Film:
Salaryman Kintaro (jap. サラリーマン金太郎, Sararīman Kintarō) ist ein japanischer Realfilm von Takashi Miike aus dem Jahr 1999 nach dem gleichnamigen Manga von Hiroshi Motomiya.

Stab:
Regie: Takashi Miike
Drehbuch: Naoko Harada, Kenji Nakazono Hiroshi Motomiya (Vorlage)
Produktion: Kazuya Hamana, Morihiro Kodama, Mitsunori Morita
Musik: Kōji Endō
Kamera: Hideo Yamamoto
Schnitt: Yasushi Shimamura

Besetzung: Katsunori Takahashi, Michiko Hada, Masahiko Tsugawa, Kanako Enomoto, Naoki Hosaka, Toshiaki Megumi, Miki Mizuno, Yōko Saitō, Tsutomu Yamazaki, Shingo Yamashiro, Yōko Nogiwa
1999 - Film:
Moonlight Whispers ist ein japanischer Liebesfilm des Regisseurs Akihiko Shiota aus dem Jahr 1999. Der Film schildert die sadomasochistische Liebesgeschichte des japanischen Schülers Takuya Hidaka (Kenji Mizuhashi) und seiner Mitschülerin Satsuki Kitahara (Tsugumi). Der Film basiert auf dem Manga Gekko no sasayaki.

Stab:
Regie: Akihiko Shiota
Drehbuch: Yôichi Nishiyama Masahiko Kikuni (Manga)
Produktion: Masaya Nakamura
Musik: Shinsuke Honda
Kamera: Shigeru Komatsubara
Schnitt: Yoshio Sugano

Besetzung: Kenji Mizuhashi, Tsugumi, Kouta Kusano, Harumi Inoue
1999 - Film:
Meine Nachbarn die Yamadas (jap. ホーホケキョとなりの山田くん, hōhokekyo tonari no Yamada-kun), auch als Familie Yamada -Meine verrückten Nachbarn bekannt, ist ein japanischer Zeichentrickfilm (Anime) von Isao Takahata und Studio Ghibli aus dem Jahr 1999. Er basiert auf dem Yonkoma-Manga Nono-chan (ursprünglich: Tonari no Yamada-kun) von Hisaichi Ishii, zu der ab 2001 auch eine Anime-Fernsehserie mit 61 Episoden auf TV Asahi ausgestrahlt wurde.

Stab:
Regie: Isao Takahata
Drehbuch: Isao Takahata
Produktion: Seiichiro Ujiie, Takashi Shōji, Toshio Suzuki
Musik: Akiko Yano

Besetzung: Maddalena Kerrh, Kathrin Simon, Gerd Meyer, Paulina Bohlmann, Patrick Roche, Claus Brockmeyer
17.10.1998 - Serienstart:
Shao, die Mondfee (jap. まもって 守護月天! Mamotte Shugogetten!) ist eine Manga-Serie der japanischen Zeichnerin Minene Sakurano. Der Manga wurde auch als Anime-Fernsehserie und OVA umgesetzt

Genre: Komödie, Romantik
Idee: Minene Sakurano
02.10.1998 - Serienstart - Deutschland:
City Hunter (jap. シティーハンター shitī hantā) ist eine Manga-Serie von Tsukasa Hojo, die von 1985 bis 1991 in etwa 6.500 Seiten veröffentlicht wurde. Der Manga wurde mehrmals als Anime und als Realfilm umgesetzt und in mehrere Sprachen übersetzt. Auf dem Comic basiert die Realverfilmung City Hunter.

Genre: Action, Comedy
Idee: Tsukasa Hōjō
Musik: Ryōichi Kuniyoshi, Tatsumi Yano
08.04.1998 - Serienstart:
Brain Powerd (jap. ブレンパワード) ist eine Anime-Fernsehserie des Regisseurs Yoshiyuki Tomino und des Studios Sunrise aus dem Jahr 1998. Die Serie wurde von der japanischen Zeichnerin Yukiru Sugisaki als Manga umgesetzt.

Genre: Drama, Science Fiction, Mecha
Idee: Hajime Yatate, Yoshiyuki Tomino
Musik: Yoko Kanno
1998 - Film:
Kunoichi -Lady Ninja (jap. くノ一忍法帖 柳生外伝~江戸花地獄篇~, Kunoichi Nimpōchō: Yagyū Gaiden -Edo Hana Jigoku Hen, dt. etwa: „Die Techniken der weiblichen Ninja: Nebengeschichte der Yagyū -Kapitel der Edo-Blütenhölle“) ist ein japanischer Martial-Arts-Film des Regisseurs Hitoshi Ozawa aus dem Jahr 1998 und basiert auf Motiven des Romans Yagyū Nimpōchō von Futaro Yamada, der auch im MangaYagyu Ninpo Cho: Die Rache des Hori-Clans adaptiert wurde. Es ist das 1. Kapitel des 7. Teils der Kunoichi-Nimpōchō-Filmreihe. Ursprünglich im Kino als Kunoichi Nimpōchō: Yagyū Gaiden (106 Minuten) angelaufen, wurde es auf DVD in zwei Kapitel getrennt veröffentlicht. Das 2. Kapitel Kunoichi Nimpōchō: Yagyū Gaiden -Aizu Yuki Jigoku Hen (くノ一忍法帖 柳生外伝~会津雪地獄篇~, dt. etwa: „Die Techniken der weiblichen Ninja: Nebengeschichte der Yagyū -Kapitel der Aizu-Schneehölle“) erschien im deutschsprachigen Bereich als Kunoichi -Lady Ninja 2: Blutige Rache.

Stab:
Regie: Hitoshi Ozawa
Drehbuch: Junichi Inoue
Hitoshi Ozawa
Produktion: Arai Yoshimi Tetsuji Hayashi
Musik: Torsten Rasch
Kamera: Shōji Ebara
Schnitt: Kunihiko Ukai

Besetzung: Ryūshi Mizukami, Yūko Moriyama, Hitoshi Ozawa, Ryūji Katagiri
1998 - Film:
Kunoichi -Lady Ninja 2: Blutige Rache (jap. くノ一忍法帖 柳生外伝~会津雪地獄篇~, Kunoichi Nimpōchō: Yagyū Gaiden -Aizu Yuki Jigoku Hen, dt. etwa: „Die Techniken der weiblichen Ninja: Nebengeschichte der Yagyū -Kapitel der Aizu-Schneehölle“) ist ein japanischer Martial-Arts-Film des Regisseurs Hitoshi Ozawa aus dem Jahr 1998 und basiert auf Motiven des Romans Yagyū Nimpōchō von Futaro Yamada, der auch im MangaYagyu Ninpo Cho: Die Rache des Hori-Clans adaptiert wurde. Es ist das zweite Kapitel des 7. Teils der Kunoichi-Nimpōchō-Filmreihe. Ursprünglich im Kino als Kunoichi Nimpōchō: Yagyū Gaiden (106 Minuten) angelaufen, wurde es auf DVD in zwei Kapitel getrennt veröffentlicht.

Stab:
Regie: Hitoshi Ozawa
Drehbuch: Junichi Inoue,
Hitoshi Ozawa
Produktion: Arai Yoshimi, Tetsuji Hayashi
Musik: Torsten Rasch
Kamera: Shōji Ebara
Schnitt: Kunihiko Ukai

Besetzung: Ryūshi Mizukami, Yūko Moriyama, Hitoshi Ozawa, Ryūji Katagiri
03.05.1997 - Serienstart:
Clamp School Detectives (jap. CLAMP学園探偵団, CLAMP Gakuen Tanteidan) ist ein Manga der japanischen Zeichner-Gruppe CLAMP. Er wurde als Anime-Fernsehserie adaptiert.

Genre: Comedy, Mystery
Idee: CLAMP
04.10.1996 - Serienstart:
Elf o karu Mono-tachi (jap. エルフを狩るモノたち, Erufu o karu mono-tachi, dt. „Diejenigen, die Elfen jagen“) ist ein Manga von Yū Yagami, der auch als Anime-Fernsehserie umgesetzt wurde.

Genre: Komödie, Abenteuer, Fantasy, Shōnen
Idee: Yū Yagami
08.09.1996 - Serienstart:
Hana Yori Dango (jap. 花より男子) ist eine japanischeManga-Serie der japanischen Zeichnerin Yoko Kamio. Die Serie ist dem Shōjo-Genre zuzuordnen.

Genre: Anime, Shōjo
13.04.1996 - Serienstart:
Jigoku Sensei Nūbē (jap. 地獄先生ぬ~べ~, dt. „Höllenlehrer Nube“, auch bekannt unter dem inoffiziellen englischen Titel Hell Teacher Nube) ist der Titel einer Manga-Serie, die durch die Zusammenarbeit des Autors Shō Makura mit dem Zeichner Takeshi Okano hervorging und im Weekly Shōnen Jump des Shueisha-Verlags veröffentlicht wurde.

Genre: Actionserie, Comedy, Horrorserie, Romantik
Produktion: Jun Kaji, Nobutaka Nishizawa, Taro Iwamoto, Tetsuya Watanabe
Idee: Shō Makura, Takeshi Okano
07.02.1996 - Serienstart:
Dragonball GT (jap. ドラゴンボールGT, Doragon Bōru Jī Tī) ist die zweite Fortsetzungsserie der Animeserie Dragonball. Sie wurde von Beginn an als Anime konzipiert und basiert nicht, wie die vorhergehenden Animeserien Dragonball und Dragonball Z, auf der Originalhandlung des Mangas des japanischen Zeichners Akira Toriyama. Toriyama wirkte bei Dragonball GT lediglich als künstlerischer Berater mit.

Episoden: 64
Genre: Shōnen, Action, Komödie, Kampfkunst
1996 - Film:
The Third Yakuza, Teil I (jap. 新・第三の極道 勃発 関西極道ウォーズ!!, Shin dai-san gokudō: boppatsu: Kansai gokudō wōzu!!, dt. „Das neue ‚Der dritte Yakuza‘: Kriegsausbruch: Die Kansai-Yakuza-Kriege“) ist der erste Teil eines zweiteiligen japanischen Yakuza-Thrillers von Regisseur Takashi Miike aus dem Jahr 1996. Der Gangsterfilm über blutige Gewaltexzesse in der ehrenwerten Gesellschaft basiert auf einem Manga von Kazuhiko Murakami, der auch am Drehbuch mitarbeitete.

Stab:
Regie: Takashi Miike
Drehbuch: Shinsuke Inoue, Kazuhiko Murakami
Kamera: Masahiro Miyajima
Schnitt: Kōji Fujiwara

Besetzung: Kiyoshi Nakajo, Kōji Shimizu, Takeshi Caesar, Harumi Sone, Ei Hamura, Masahiko Sakata, Keishiro Kojima, Ryūji Shinagawa
1996 - Film:
Fudoh: The New Generation (jap. 極道戦国志 不動, Gokudō Sengokushi: Fudō, dt. etwa: „Bericht über ein verdorbenes, kriegsgeschütteltes Land: Fudō“) ist ein japanischer Gangsterfilm/Yakuzafilm des Regisseurs Takashi Miike aus dem Jahr 1996. Der Streifen handelt von einem einsamen jungen Mann, der von seiner Umwelt bzw. von ihm nahestehenden, geliebten Menschen enttäuscht wird und sich dafür rächt. Das Drehbuch zum Film stammt von Toshiyuki Morioka und basiert auf einem Manga von Hitoshi Tanimura. Das Frühwerk des kontroversen „Arrangeurs“ ist ein Balanceakt zwischen harter Gewalt, grotesken Szenen und Tabubrüchen.

Stab:
Regie: Takashi Miike
Drehbuch: Toshiyuki Morioka
Produktion: Yoshinori Chiba, Toshiki Kimura
Musik: Chu Ishikawa
Kamera: Hideo Yamamoto
Schnitt: Yasushi Shimamura

Besetzung: Shōsuke Tanihara, Kenji Takano, Marie Jinno, Tamaki Kenmochi, Tōru Minegishi, Miho Nomoto, Riki Takeuchi, Takeshi Caesar
1996 - Film:
The Third Yakuza, Teil II (jap. 新・第三の極道II) ist der zweite und abschließende Teil eines japanischen Yakuza-Thrillers von Regisseur Takashi Miike aus dem Jahr 1996. Der Gangsterfilm basiert auf einem Manga von Kazuhiko Murakami, der auch am Drehbuch mitarbeitete.

Stab:
Regie: Takashi Miike
Drehbuch: Ichiro Fujita, Kazuhiko Murakami
Kamera: Masahiro Miyajima
Schnitt: Kōji Fujiwara

Besetzung: Kiyoshi Nakajo, Kōji Shimizu, Ei Hamura, Masahiko Sakata, Asami Sawaki, Masayuki Yuhara
12.10.1995 - Serienstart:
Kaito St. Tail (jap. 怪盗 セイント・テール, Kaitō Saint Tail) ist eine Manga-Serie der japanischen Zeichnerin Megumi Tachikawa, die sich vorwiegend an Mädchen richtet und damit der Shōjo-Gattung zuzuordnen ist. Der Manga umfasst ungefähr 1200 Seiten und wurde auch als Anime-Fernsehserie umgesetzt.

Genre: Shōjo, Comedy
Idee: Megumi Tachikawa
11.05.1995 - Serienstart - Deutschland:
Hallo Kurt! (jap. おはよう!スパンク, Ohayō! Supanku, dt. „Guten Morgen! Spank“) ist eine Manga-Serie, die von Shizue Takanashi nach einer Idee von Shunichi Yukimuro gezeichnet und von 1979 bis 1982 veröffentlicht wurde. 1981 verfilmte man den Manga als Anime-Fernsehserie. Die Manga-Serie richtete sich ursprünglich vorwiegend an Mädchen im Grund- und Mittelschulalter, lässt sich also der Shōjo-Gattung zuordnen.

Genre: Comedy, Drama
Produktion: Akira Sugino
Idee: Shunichi Yukimuro
1995 - Film:
Crying Freeman -Der Sohn des Drachen ist ein Film des französischen Regisseurs Christophe Gans aus dem Jahr 1995 und basiert auf dem MangaCrying Freeman der Japaner Kazuo Koike (Text) und Ryoichi Ikegami (Zeichnungen). Der Film kam am 29. Mai 1997 in die deutschen Kinos, wo er allerdings wenig Beachtung fand.

Stab:
Regie: Christophe Gans
Drehbuch: Christophe GansThierry Cazals
Produktion: Samuel Hadida Brian Yuzna Taka Ichise
Musik: Patrick O'Hearn
Kamera: Thomas Burstyn
Schnitt: Christopher Roth David Wu Taiwai

Besetzung: Mark Dacascos, Julie Condra, Rae Dawn Chong, Byron Mann, Masaya Kato, Yoko Shimada, Mako, Tchéky Karyo
1995 - Film:
Stimme des Herzens -Whisper of the heart (jap. 耳をすませば, Mimi o Sumase ba, dt. „Wenn man die Ohren spitzt“) ist ein japanischer Zeichentrickfilm (Anime) des Studio Ghibli aus dem Jahr 1995. Er basiert auf dem gleichnamigen Manga von Aoi Hiiragi. Der Film ist November 2007 auf deutsch erschienen.

Stab:
Regie: Yoshifumi Kondō
Drehbuch: Hayao Miyazaki Aoi Hiiragi
Produktion: Toshio Suzuki
Musik: Yūji Nomi
Kamera: Kitarō Takasaka
Schnitt: Takeshi Seyama

Besetzung: Yōko Honna, Kazuo Takahashi, Takashi Tachibana, Shigeru Muroi, Shigeru Tsuyuguchi, Keiju Kobayashi, Deanna Russo, Minami Takayama, Yorie Yamashita, Mayumi Iizuka, Gabrielle Pietermann, Maren Rainer, Jacqueline Belle, Max Felder, Erich Ludwig, Johannes Wolko, Manou Lubowski
1995 - Film:
Zero Woman: Keishi-chō 0-ka no Onna (jap. Zero WOMAN 警視庁0課の女, wörtlich: „Nullfrau: die Frau der Abteilung 0, Hauptstadtpolizei“; US-Filmtitel: Zero Woman: Final Mission) ist ein dem Exploitation-Genre zugehöriger, japanischer Erotik-Thriller von Regisseur Kōji Enokido aus dem Jahr 1995. Der Film ist nach Der Tiger von Osaka (1974) die zweite Spielfilmadaption des Mangas 0-ka no Onna (0課の女) von Tōru Shinohara. 2007 folgte mit Zero Woman R: Keishi-chō 0-ka no Onna/Yokubō no Daishō (Zero WOMAN R 警視庁0課の女/欲望の代償) eine weitere Verfilmung; zudem existieren noch insgesamt sieben Original Video (OV) Fortsetzungen:

Stab:
Regie: Kōji Enokido
Drehbuch: Chiaki Hashiba,
Kōji Enokido
Musik: Shigeru Umebayashi
Kamera: Naoki Kayano
Schnitt: Masaru Iizuka

Besetzung: Naoko Iijima, Tokuma Nishioka, Miho Suzuki, Akira Hamada, Misayo Haruki, Koh Takasugi, Minori Terada, Atsushi Ōnita, Toshihiko Hino
1995 - Film:
Der Film Ghost in the Shell (jap. 攻殻機動隊, Kōkaku Kidōtai) von Mamoru Oshii aus dem Jahr 1995 gilt als einer der klassischen Science-Fiction-Anime und trug zur zunehmenden internationalen Popularität von Animes bei. Er basiert auf dem gleichnamigen MangaGhost in the Shell von Masamune Shirow.

Stab:
Regie: Mamoru Oshii
Drehbuch: Kazunori Ito
Produktion: Ken Iyadomi, Mitsuhisa Ishikawa, Shigeru Watanabe
Musik: Kenji Kawai
Kamera: Hisao Shirai
Schnitt: Shuichi Kakesu
17.10.1994 - Serienstart:
Magic Knight Rayearth (jap. 魔法騎士(マジックナイト)レイアース, Majikku Naito Reiāsu, „Magische(r) Ritter Rayearth“) ist ein sechsbändiger Magical-Girl-Manga der Zeichnergruppe CLAMP. Er erschien von 1993 bis 1996 im Manga-Magazin Nakayoshi. Nach dieser Vorlage wurden eine 49 Folgen lange Anime-Serie und eine dreiteilige OVA produziert. Außerdem entstanden MKR-Videospiele für die Konsolen Super Nintendo Entertainment System, Game Boy, Sega Saturn und Game Gear. In Deutschland wird der Manga von Carlsen Comics publiziert; der Anime wurde nie ins Deutsche übersetzt.

Genre: Magical Girl, Abenteuer, Fantasy, Shōjo
Idee: CLAMP
1994 - Film:
Dragonball Z -The Movie: Angriff der Bio-Kämpfer ist der elfte von insgesamt 13 Kinofilmen, zur Anime-Serie Dragonball Z, die auf der Manga-Serie Dragonball des Mangaka Akira Toriyama basiert. Der Film erschien 2004 auf DVD und hat zwei Vorgänger: Dragonball Z -The Movie: Der legendäre Super-Saiyajin und Dragonball Z -The Movie: Brolys Rückkehr.

Stab:
Regie: Ueda
Drehbuch: Akira Toriyama
1994 - Film:
Dragonball Z -The Movie: Brolys Rückkehr ist der zehnte von insgesamt 13 Kinofilmen zur Anime-Serie Dragonball Z, der auf der Manga-Serie Dragonball des Mangaka Akira Toriyama basiert. Er erschien 2003 in Deutschland auf DVD und ist eine Fortsetzung des Films Dragonball Z -The Movie: Der legendäre Super-Saiyajin, dem mit Dragonball Z -The Movie: Angriff der Bio-Kämpfer der dritte Film um den legendären Super-Saiyajin Broly folgte. Carlsen Comics brachte im selben Jahr die dazugehörigen Anime-Comics heraus (Ausgaben 53 -56).

Stab:
Regie: Shigeyasu Yamauchi
Drehbuch: Akira Toriyama
Produktion: Tomio Anzai Tsutomu Tomari
Musik: Shunsuke Kikuchi
Schnitt: Shinichi Fukumitsu
1994 - Film:
Dragonball Z - The Movie: Super Saiyajin Son Gohan ist der neunte von insgesamt 13 Kinofilmen zur Anime-Serie Dragonball Z, die auf dem MangaDragonball des japanischen Zeichners Akira Toriyama basiert. Der Film wurde im Jahr 2003 in Deutschland auf DVD veröffentlicht. Carlsen Comics brachte im selben Jahr die dazugehörigen Anime-Comics heraus (Ausgaben 41 -44).

Stab:
Regie: Mitsuo Hashimoto
Drehbuch: Akira Toriyama
1994 - Film:
Guyver -Dark Hero ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahre 1994. Er basiert auf der Manga-Serie Bio Booster Armor Guyver und ist die Fortsetzung von Mutronics -Invasion der Supermutanten. Es handelt sich um eine Direct-to-Video-Produktion.

Stab:
Regie: Steve Wang
Drehbuch: Nathan Long
Steve WangYoshiki Takaya
Produktion: Steve Wang
Musik: Les Claypool III
Kamera: Michael G. Wojciechowski
Schnitt: Russ Kingston
Steve Wang

Besetzung: David Hayter, Kathy Christopherson, Bruno Giannotta, Christopher Michael, Stuart Weiss, Billi Lee, Russ Kingston, Jim O'Donoghoe, J. D. Smith, Wes Deitrick, Stephen Oprychal, Koichi Sakamoto, Butch Portillo, Christopher J. Bradshaw, Vern Rougen
26.10.1993 - Serienstart - Deutschland:
Mila Superstar (jap. アタックNo.1, Atakku No. 1) ist eine Manga-Reihe von Chikako Urano, die unter anderem als Anime-Fernsehserie adaptiert wurde. Die Serie handelt von der anfangs 12-jährigen Volleyballspielerin Mila Ayuhara.

Genre: Sport, Shōjo
Idee: Chikako Urano
Musik: Takeo Watanabe
1993 - Film:
Dragonball Z Special: Die Geschichte von Trunks ist das zweite und letzte „Special“ zur Animeserie Dragonball Z, die auf der Manga-Serie Dragonball des Mangaka Akira Toriyama basiert. Es wurde am 24. Februar 1993 im japanischen Fernsehen ausgestrahlt. In Deutschland erschien er 2003 auf DVD. Carlsen Comics brachte im selben Jahr die dazugehörigen Anime-Comics heraus (Ausgaben 45 -48).

Stab:
Regie: Daisuke Nishio
Musik: Shunsuke Kikuchi
1993 - Film:
Patlabor 2 -The Movie (jap. 機動警察パトレイバー2 the Movie, Kidō keisatsu patorebā 2 the Movie) ist ein Anime-Film aus dem Jahr 1993, der wie auch sein Vorgänger Patlabor 1 auf einer Manga-Serie von Masami Yūki basiert. Regie bei dem Science-Fiction-Film führte, wie auch schon beim ersten Film, Mamoru Oshii. Die Animationen stammen von Production I.G.

Stab:
Regie: Mamoru Oshii
Drehbuch: Kazunori Itō
Produktion: Shin Unozawa Tsuyoshi Hamawatari Mitsuhisa Ishikawa
Musik: Kenji Kawai
Schnitt: Shuichi Kakesu
1993 - Film:
Dragonball Z -The Movie: Der legendäre Super-Saiyajin ist der achte von insgesamt 13 Kinofilmen zur Anime-Serie Dragonball Z, der auf der Manga-Serie Dragonball des Mangaka Akira Toriyama basiert. Der Film wurde 2003 in Deutschland auf DVD veröffentlicht. Carlsen Comics brachte ein Jahr zuvor die dazugehörigen Anime-Comics Dragonball Z heraus (Ausgaben 25 -28). Es folgten zwei Fortsetzungen des Films: Dragonball Z -The Movie: Brolys Rückkehr und Dragonball Z -The Movie: Angriff der Bio-Kämpfer.

Stab:
Regie: Minoru Okazaki
Drehbuch: Akira Toriyama, Takao Koyama
Produktion: Chiaki Imada (Ausführender Produzent ), Yoshio Anzai (Shueisha )
Musik: Shunsuke Kikuchi
19.10.1992 - Serienstart:
Kobo-chan (jap. コボちゃん) ist eine Yonkoma-Mangaserie des japanischen Mangaka Masashi Ueda. Das Werk ist ins Genre Comedy einzuordnen.

Genre: Comedy
Idee: Masashi Ueda
1992 - Film:
Dragonball Z -The Movie: Angriff der Cyborgs (ドラゴンボールZ 極限バトル!!三大超サイヤ人) ist der siebte von insgesamt 13 Kinofilmen zur Anime-Serie Dragonball Z, die auf dem MangaDragonball des japanischen Zeichners Akira Toriyama basiert. Der Film wurde 2003 auf DVD veröffentlicht. Carlsen Comics brachte im selben Jahr die dazugehörigen Anime-Comics heraus (Ausgaben 37 - 40).

Stab:
Regie: Daisuke Nishio
Drehbuch: Takao Koyama, Akira Toriyama
1992 - Film:
Dragonball Z - The Movie: Cooler Rückkehr ist der sechste von 14 Kinofilmen zur Anime-Serie Dragonball Z, die auf dem MangaDragonball des japanischen Zeichners Akira Toriyama basiert. Der Film kam 1992 in die japanischen Kinos und ist die Fortsetzung von Dragonball Z -The Movie: Rache für Freezer (1991). Dragonball Z - The Movie: Cooler Rückkehr erschien 2002 in Deutschland auf DVD. Carlsen Comics brachte 2002/2003 die dazugehörigen Anime-Comics heraus (Ausgaben 33 - 36).

Stab:
Regie: Daisuke Nishio
Drehbuch: Akira Toriyama
Produktion: Chiaki Imada, Rikizō Kayano
Musik: Shunsuke Kikuchi
1991 - Film:
Mutronics -Invasion der Supermutanten ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahre 1991. Er basiert auf der Manga-Serie Bio Booster Armor Guyver.

Stab:
Regie: Screaming Mad George, Steve Wang
Drehbuch: Yoshiki Takaya, Jon Purdy
Produktion: Brian Yuzna
Musik: Matthew Morse
Kamera: Levie Isaacks
Schnitt: Andy Horvitch, Joe Woo junior

Besetzung: Jack Armstrong, Mark Hamill, Vivian Wu, David Gale, Jimmie Walker, Michael Berryman, Peter Spellos, Spice Williams-Crosby, Willard E. Pugh, Jeffrey Combs, David Wells, Linnea Quigley, Greg Paik
1991 - Film:
Tränen der Erinnerung -Only Yesterday (jap. おもひでぽろぽろ Omohide Poro Poro) ist ein Anime-Film aus dem Jahr 1991, der auf einem Manga von Hotaru Okamoto und Yūko Tone basiert. Regie führte Isao Takahata, die Animation entwarf das Studio Ghibli. Der Film beschreibt eine japanische Frau, die sich während einer Reise aufs Land an ihre Kindheit als zehnjährige Schülerin erinnert.

Stab:
Regie: Isao Takahata
Drehbuch: Isao Takahata
Produktion: Hayao Miyazaki, Toshio Suzuki
Musik: Katsu Hoshi
Kamera: Yoshifumi Kondou
Schnitt: Yoshiyuki Momose

Besetzung: Miki Imai, Toshirō Yanagiba, Youko Honna, Masahiro Ito, Michie Terada, Yorie Yamashita, Angela Wiederhut, Lara Wurmer, Patrick Schröder, Thomas Rauscher, Susanne von Medvey, Geraldine Haacke, Ruth Küllenberg, Luna Ragheb, Melina Borcherding, Gabrielle Pietermann
1991 - Film:
Dragonball Z -The Movie: Rache für Freezer ist der fünfte von insgesamt 13 Kinofilmen, der wie die Animeserie Dragonball Z auf der Manga-Serie Dragonball des Zeichners Akira Toriyama basiert. Diesem Film von 1991 folgte ein Jahr später die Fortsetzung Dragonball Z -The Movie: Coolers Rückkehr. Beide Filme erschienen 2002 als DVD in Deutschland. Carlsen Comics brachte im selben Jahr die dazugehörigen Anime-Comics heraus (Ausgaben 21 - 24).

Stab:
Regie: Mitsuo Hashimoto
Drehbuch: Akira Toriyama
1991 - Film:
Story of Ricky (chinesisch 力王 Lì Wáng, kantonesisch Lik Wong), auch Riki-Oh: The Story of Ricky ist ein dystopischer Actionfilm mit Splatter- und Martial-Arts-Elementen des Regisseurs Lam Ngai Kai aus dem Jahr 1991. Die japanisch-chinesische Co-Produktion basiert auf dem Manga Riki-Oh (力王, Riki-Ō) von Texter Masahiko Takajo und Zeichner Saruwatari Tetsuya. Es ist die erste Realverfilmung des Stoffes, obgleich 1989 bzw. 1990 zwei japanische Anime-Adaptionen entstanden.

Stab:
Regie: Lam Ngai Kai
Drehbuch: Lam Ngai Kai
Produktion: Chan Dung Chow
Musik: Fei Lit Chan
Kamera: Hoi-man Mak
Schnitt: Yiu Chung Cheng, Chuen Dak Geung

Besetzung: Siu-Wong Fan, Mei Sheng Fan, Ka-Kui Ho, Yukari Ōshima, Frankie Chin, Tetsurō Tamba, Gloria Yip
1990 - Film:
Dragonball Z Special: Son-Gokus Vater -Das Bardock Special ist das erste von zwei „Specials“ zur Anime-Serie Dragonball Z, der auf der Manga-Serie Dragonball des Mangaka Akira Toriyama basiert. Der Film lief zunächst 1990 im japanischen Fernsehen (zwischen Episode 63 und 64) und erschien 2004 in Deutschland auf DVD. Carlsen Comics brachte bereits ein Jahr zuvor die dazugehörigen Anime-Comics Dragonball Z heraus (Ausgaben 49 - 52).

Stab:
Regie: Mitsuo Hashimoto
Drehbuch: Akira Toriyama
1990 - Film:
Dragonball Z -The Movie: Die Entscheidungsschlacht ist der dritte von insgesamt 13 Kinofilmen, der wie die Animeserie Dragonball Z auf der Manga-Serie Dragonball des Zeichners Akira Toriyama basiert. Er erschien 2002 in Deutschland auf DVD. Carlsen Comics brachte bereits 2000 die dazugehörigen Anime-Comics Dragonball Z heraus (Ausgaben 9 -12).

Stab:
Regie: Daisuke Nishio
Drehbuch: Akira Toriyama
1990 - Film:
Dragonball Z -The Movie: Der Stärkste auf Erden ist der zweite von 13 Kinofilmen zur Anime-Serie Dragonball Z, die auf der Manga-Serie Dragonball des Mangaka Akira Toriyama basiert. Er erschien 2002 in Deutschland auf DVD. Carlsen Comics brachte bereits 2001 die dazugehörigen Anime-Comics heraus (Ausgaben 13 - 16).

Stab:
Regie: Daisuke Nishio
Drehbuch: Akira Toriyama
1989 - Film:
Dragonball Z: Die Todeszone des Garlic jr. ist der erste Kinofilm zur Serie Dragonball Z, die auf der Manga-Serie Dragonball des Mangaka Akira Toriyama basiert. Seine Handlung liefert die Vorlage für einen Teilabschnitt der Anime-Serie, der nach der dortigen Freezer-Saga beginnt. Der Film wurde in Deutschland 2004 auf DVD veröffentlicht. Carlsen Comics brachte bereits 2001 die dazugehörigen Anime-Comics heraus (Ausgaben 17 -20).

Stab:
Regie: Daisuke Nishio
Drehbuch: Akira Toriyama, Takao Koyama
Musik: Shunsuke Kikuchi
Schnitt: Shinichi Fukumitsu
1988 - Film:
Sukeban Deka -Die Kazama-Schwestern schlagen zurück (jap. スケバン刑事 風間三姉妹の逆襲, Sukeban Deka: Kazama San-shimai no Gyakushū, dt. „~: Gegenangriff der 3 Kazama-Schwestern“) ist ein japanischer Actionfilm der Tōei in Zusammenarbeit mit Fuji Television aus dem Jahr 1988, basierend auf den gleichnamigen Shōjo-Mangas von Shinji Wada. Regie führte Hideo Tanaka. In der Hauptrolle agiert Yui Asaka.

Stab:
Regie: Hideo Tanaka
Drehbuch: Izō Hashimoto
Produktion: Chiharu Nakasone
Musik: Ichirō Nitta
Kamera: Kensaku Ikeda
Schnitt: Shinya Tadano

Besetzung: Yui Asaka, Yuka Ōnishi, Yuma Nakamura, Masaki Kyōmoto, Kōsuke Toyohara, Minako Fujishiro, Hiroyuki Nagato
06.04.1987 - Serienstart:
City Hunter (jap. シティーハンター shitī hantā) ist eine Manga-Serie von Tsukasa Hojo, die von 1985 bis 1991 in etwa 6.500 Seiten veröffentlicht wurde. Der Manga wurde mehrmals als Anime und als Realfilm umgesetzt und in mehrere Sprachen übersetzt. Auf dem Comic basiert die Realverfilmung City Hunter.

Genre: Action, Comedy
Idee: Tsukasa Hōjō
Musik: Ryōichi Kuniyoshi, Tatsumi Yano
1987 - Film:
Sukeban Deka -Der Film (jap. スケバン刑事, dt. „Mädchenbandenchef-Kriminalermittler“) ist ein japanischer Actionfilm der Tōei in Zusammenarbeit mit Fuji Television aus dem Jahr 1987, basierend auf den gleichnamigen Shōjo-Mangas von Shinji Wada. Regie führte Hideo Tanaka. Das Werk erschien am 14. Februar 1987 in Japan und am 21. September 2007 in Deutschland (auf DVD). Die Inszenierung wurde nicht synchronisiert und ist daher in der japanischen Originalsprache mit deutschen Untertiteln verfügbar.

Stab:
Regie: Hideo Tanaka
Drehbuch: Izō Hashimoto, Tokio Tsuchiya
Produktion: Chiharu Nakasone, Osamu Tezuka, Tatsuo Inō
Musik: Ichirō Nitta
Schnitt: Shinya Tadano

Besetzung: Yōko Minamino, Akie Yoshizawa, Haruko Sagara, Yui Asaka, Ayako Kobayashi, Shinobu Sakagami, Tetta Sugimoto, Hiroyuki Nagato, Keizō Kanie, Masatō Ibu, Shinji Wada
11.10.1986 - Serienstart:
Saint Seiya (jap. 聖闘士星矢, Seinto Seiya) ist eine weltweit erfolgreiche Manga-Serie des japanischen Zeichners Masami Kurumada, die ebenfalls eine erfolgreiche Umsetzung als Anime-Serie kennt. Saint Seiya wird dem Shōnen-Genre zugeordnet.

Produktionsjahr(e): 1986, 1989
Genre: Shōnen, Fantasy
Idee: Masami Kurumada
Musik: Seiji Yokoyama
1986 - Film:
Dragonball -The Movie: Die Legende von Shenlong ist der erste von vier Kinofilmen zur Anime-Serie Dragonball die auf dem MangaDragonball des Mangaka Akira Toriyama basiert. Wie bei den Anime-Serien wirkte Toriyama auch hier am Drehbuch mit. Die Erstausstrahlung erfolgte in Japan am 20. Dezember 1986 auf dem „Toei Manga Matsuri“-Filmfestival.

Stab:
Regie: Daisuke Nishio
Drehbuch: Toshiki Inoue, Akira Toriyama
Musik: Shunsuke Kikuchi
15.07.1985 - Serienstart:
Dirty Pair (jap. ダーティペア ) ist eine Light-Novel-Reihe von Haruka Takachiho von Studio Nue, die als Anime-Fernsehserie, OVA und Manga adaptiert wurde. Die Serie gewann 1985 den Animage Anime-Grand-Prix-Preis.

Genre: Science-Fiction, Komödie, Action
04.10.1984 - Serienstart:
Fist of the North Star (jap. 北斗の拳, Hokuto no Ken) ist ein Manga des japanischen Zeichners Tetsuo Hara und des Autors Buronson, der von 1983 bis 1988 in Japan erschien. Das Werk wurde in mehreren Animes und weiteren Mangas adaptiert und fortgesetzt.

Genre: Action, Abenteuer, Science-Fiction, Drama
1984 - Film:
Nausicaä aus dem Tal der Winde (jap. 風の谷のナウシカ, Kaze no Tani no Naushika; auch engl. Nausicaä of the Valley of the Wind) ist ein Anime-Film aus dem Jahr 1984 von Hayao Miyazaki. Er basiert auf dem MangaNausicaä aus dem Tal der Winde, der ebenfalls von Hayao Miyazaki geschaffen wurde. Manga und Anime waren sehr erfolgreich, auch Jahre nach dem Film gilt Nausicaä als eine der beliebtesten Anime-Figuren in Japan.

Stab:
Regie: Hayao Miyazaki
Drehbuch: Hayao Miyazaki
Produktion: Isao Takahata Tōru Hara Michio Kondō Yasuyoshi Tokuma
Musik: Joe Hisaishi
Kamera: Mark Henley
Schnitt: Hayao Miyazaki
16.04.1981 - Serienstart:
Die Königin der tausend Jahre oder Queen Millennia (jap. 新竹取物語・1000年女王, Shin Taketori Monogatari: Sen-nen Joō, dt. „die neue Geschichte vom Bambusschneider: Die Königin der tausend Jahre“) ist ein Manga des japanischen Zeichners Leiji Matsumoto aus den Jahren 1980 bis 1983, auf dessen Grundlage das Anime-Studio Toei Animation von 1981 bis 1982 eine 42-teilige Anime-Serie produzierte. Ein Kinofilm erschien 1982. Die Handlung orientiert sich lose an dem japanischen Märchen Taketori Monogatari.

Produktionsjahr(e): 1981, 1982
Genre: Anime, Science-fiction
Idee: Leiji Matsumoto
1981 - Serienstart:
Hallo Kurt! (jap. おはよう!スパンク, Ohayō! Supanku, dt. „Guten Morgen! Spank“) ist eine Manga-Serie, die von Shizue Takanashi nach einer Idee von Shunichi Yukimuro gezeichnet und von 1979 bis 1982 veröffentlicht wurde. 1981 verfilmte man den Manga als Anime-Fernsehserie. Die Manga-Serie richtete sich ursprünglich vorwiegend an Mädchen im Grund- und Mittelschulalter, lässt sich also der Shōjo-Gattung zuordnen.

Genre: Comedy, Drama
Produktion: Akira Sugino
Idee: Shunichi Yukimuro
25.12.1979 - Geboren:
Ferman Akgül wird in Ankara geboren. Ferman Akgül ist ein türkischer Songwriter und Sänger der RockbandmaNga. Außerdem moderiert der türkische Sänger das Programm "Kulaktan Kula?a" bei TRT Musik.
26.08.1979 - Geboren:
Yağmur Sarıgül wird in Antalya geboren. Yağmur Sarıgül ist ein türkischer Musiker. Er ist Gitarrist und Songwriter der Band maNga.
1979 - Film:
Das Schloss des Cagliostro (jap. ルパン三世 カリオストロの城, Rupan Sansei: Kariosutoro no Shiro) ist ein Anime-Film aus dem Jahr 1979, der auf der Manga-Serie Lupin III von Monkey Punch basiert. Regie führte Hayao Miyazaki, der auch am Drehbuch beteiligt war. In Deutschland erschien der Film auch unter dem Titel Hardyman räumt auf.

Stab:
Regie: Hayao Miyazaki
Drehbuch: Hayao MiyazakiTadashi Yamazaki
Produktion: Tetsuo Katayama Yutaka Fujioka
Musik: Yūji Ōno
Kamera: Hirokata Takahashi
Schnitt: Mitsutoshi Tsurubuchi
05.10.1975 - Serienstart:
Grendizer (jap. UFOロボグレンダイザー UFOrobo gurendaizā) ist ein Manga des japanischen Zeichners Go Nagai, der auch als Anime umgesetzt wurde. Er thematisiert erstmals die Beziehung von Kampfrobotern zu ihren Piloten.

Genre: Mecha
Idee: Go Nagai
08.09.1974 - Serienstart:
Great Mazinger (jap. グレートマジンガー) ist ein Manga des japanischen Zeichners Go Nagai. Toei Animation produzierte eine Anime-Adaption mit 56 Folgen. Das Werk ist in die Genres Action, Science Fiction und Mecha einzuordnen und ist die Fortsetzung von Mazinger Z.

Genre: Action, Science Fiction, Mecha
Idee: Go Nagai
Musik: Michiaki Watanabe
1974 - Film:
Lady Snowblood 2: Love Song of Vengeance (jap. 修羅雪姫 怨み恋歌, Shurayuki-hime: Urami renga, dt. „Shurayuki-hime: Racheliebeslied“) ist ein Spielfilm der japanischen Tōei aus dem Jahr 1974 mit Meiko Kaji in der Hauptrolle. Regie führte Toshiya Fujita. Die Inszenierung um politische Unruhen und Intrigen ist eine Fortsetzung des japanischen Rächerfilmklassikers Lady Snowblood aus dem Jahr 1973 und basiert auf einem Manga von Kazuo Koike und Kazuo Kamimura.

Stab:
Regie: Toshiya Fujita
Drehbuch: Norio Osada, Kiyohide Ohara
Produktion: Kikumaru Okuda
Musik: Kenjirō Hirose
Kamera: Tatsuo Suzuki
Schnitt: Osamu Inoue

Besetzung: Meiko Kaji, Yoshio Harada, Kazuko Yoshiyuki, Shin Kishida, Jūzō Itami
13.10.1973 - Serienstart:
Cutie Honey (jap. キューティーハニー, Kyūtī Hanī), auch Cutey Honey, ist eine abgeschlossene Manga-Serie des japanischen Mangaka Go Nagai über ein Mädchen namens Honey Kisaragi. Sie bekommt von einem mysteriösen Mann die Möglichkeit, sich in verschiedene Kämpferinnen zu verwandeln, um Dämonen zu bekämpfen.

Genre: Comedy, Actionserie, Magical Girl
1973 - Film:
Lady Snowblood (jap. 修羅雪姫, Shurayuki-hime) ist ein japanischer Actionfilm von 1973 mit Meiko Kaji in der Hauptrolle. Er ist eine Verfilmung des gleichnamigen MangaLady Snowblood von Kazuo Koike und Kazuo Kamimura.

Stab:
Regie: Toshiya Fujita
Drehbuch: Kazuo Uemura, Kazuo Koike
Produktion: Kikumaru Okuda
Musik: Hirao Masaaki
Kamera: Tamura Masaki

Besetzung: Meiko Kaji, Toshio Kurosawa, Masaaki Daimon, Miyoko Akaza, Shinichi Uchida
1973 - Film:
Sasori -Grudge Song (jap. 女囚さそり 701号怨み節, Joshū Sasori: 701-gō Urami-bushi, dt. „weiblicher Häftling Skorpion: Rachemelodie/-gelegenheit Nr. 701“) ist ein japanischer Exploitationfilm des Regisseurs Yasuharu Hasebe aus dem Jahr 1973 und der vierte Teil einer sechsteiligen Filmreihe, die auf dem gleichnamigen Manga von Tōru Shinohara basiert. Der Film mit Meiko Kaji in der Rolle der namensgebenden Rächerin zählt zu den Pink Eiga genannten japanischen Erotikfilmen und ist der erste Film dieser Reihe, welcher nicht vom Regisseur der drei vorangegangenen Teile Shun’ya Itō inszeniert wurde.

Stab:
Regie: Yasuharu Hasebe
Drehbuch: Hirō Matsuda, Fumio Konami,
Yasuharu Hasebe
Musik: Hajime Kaburagi
Kamera: Hanjiro Nakazawa
Schnitt: Tomio Fukuda

Besetzung: Meiko Kaji, Masakazu Tamura, Toshiyuki Hosokawa, Yumi Kanei, Akiko Mori, Sanae Nakahara, Kaoru Kusuda
1972 - Film:
Okami -Das Schwert der Rache (jap. 子連れ狼 子を貸し腕貸しつかまつる, Kozure Ōkami: Ko wo Kashi Ude Kashi tsukamatsuru, dt. „Der Wolf mit dem Kind: Kind und Fähigkeiten anzubieten“) ist ein Jidai-geki-Film der Tōhō Filmstudios von Regisseur Kenji Misumi aus dem Jahr 1972. Der Film basiert, wie eine Fernsehserie und mehrere Fernsehfilme auch, auf dem MangaLone Wolf & Cub (Kozure Ōkami) von Kazuo Koike und Gōseki Kojima.

Stab:
Regie: Kenji Misumi
Drehbuch: Kazuo Koike, Gōseki Kojima
Produktion: Shintarō Katsu,
Hisaharu Matsubara
Musik: Hideaki Sakurai
Kamera: Chishi Makiura
Schnitt: Toshio Taniguchi

Besetzung: Tomisaburō Wakayama, Reiko Kasahara, Akihiro Tomikawa, Taketoshi Naitō, Fumio Watanabe, Tomoko Mayama, Shigeru Tsuyuguchi, Tokio Oki
1972 - Film:
Sasori -Jailhouse 41 (jap. 女囚さそり 第41雑居房, Joshū Sasori: Dai-41 Zakkyo-bō, dt. „weiblicher Häftling Skorpion: 41. Gemeinschaftszelle“) ist ein japanischer Spielfilm von Regisseur Shun’ya Itō aus dem Jahr 1972 und nach Sasori -Scorpion der zweite Teil einer sechsteiligen Filmreihe, die auf dem erfolgreichen Manga von Tōru Shinohara basiert. Der Streifen mit Meiko Kaji in der Hauptrolle ist ein genretypischer japanischer Exploitation-Film (Pink Eiga, der die typischen Merkmale eines Frauengefängnisfilmes; im englischen „Women in prison film“ (WIP) aufweist wie beispielsweise Erniedrigungen, sadistische Wärter, Vergewaltigungen und brutale Morde).

Stab:
Regie: Shun’ya Itō
Drehbuch: Shun’ya Itō, Fumio Konami, Hirō Matsuda
Musik: Shunsuke Kikuchi
Kamera: Masao Shimizu
Schnitt: Osamu Tanaka

Besetzung: Meiko Kaji, Kayoko Shiraishi, Eiko Yanami, Kuniko Ishii, Hiroko Isayama, Yuki Arasuna, Yukie Kagawa, Fumio Watanabe, Hosei Komatsu, Mutsuhiro Toura
01.04.1970 - Serienstart:
Ashita no Joe (jap. あしたのジョー) ist eine Manga-Reihe des japanischen Zeichners Tetsuya Chiba und des Autors Ikki Kajiwara aus den Jahren 1968 bis 1973. Das Werk wurde in mehreren Animes und Videospielen adaptiert und erlangte in Japan große Bekanntheit.

Genre: Shōnen, Drama, Sport
07.03.1969 - Serienstart:
Mila Superstar (jap. アタックNo.1, Atakku No. 1) ist eine Manga-Reihe von Chikako Urano, die unter anderem als Anime-Fernsehserie adaptiert wurde. Die Serie handelt von der anfangs 12-jährigen Volleyballspielerin Mila Ayuhara.

Genre: Sport, Shōjo
Idee: Chikako Urano
Musik: Takeo Watanabe

"MaNga" in den Nachrichten