1984 - Werk:
Der Stern, auf dem wir leben. Verse für Zeitgenossen. Mit Zeichnungen von Werner Klemke. Rowohlt, Reinbek
1984 - Werk:
Ich bin von anno dazumal. Chansons, Lieder, Gedichte. Arani Verlag, Berlin
1981 - Werk:
Tag- und Nacht-Notizen. Eremiten-Presse (Broschur 105), Düsseldorf
1980 - Werk:
Heute ist morgen schon gestern. Gedichte aus dem Nachlass. Arani Verlag, Berlin
1977 - Werk:
Der Gott der kleinen Webfehler. Spaziergänge durch New Yorks Lower Eastside und Greenwich Village. Eremiten-Presse (Broschur 75), Düsseldorf
1977 - Werk:
Horoskop gefällig? Verse in Dur und Moll. Eulenspiegel-Verlag, Berlin
1976 - Werk:
Feine Pflänzchen. Rosen, Tulpen, Nelken und nahrhaftere Gewächse. Eremiten-Presse (Broschur 68), Düsseldorf
21.01.1975 - Gestorben:
Mascha Kaléko stirbt in Zürich. Mascha Kaléko war eine deutschsprachige, der Neuen Sachlichkeit zugerechnete Dichterin.
1973 - Werk:
Hat alles seine zwei Schattenseiten. Sinn- & Unsinngedichte. Eremiten-Presse (Broschur 46), Düsseldorf
1968 - Werk:
Das himmelgraue Poesiealbum der Mascha Kaléko. Blanvalet, Berlin
1967 - Werk:
Verse in Dur und Moll, Walter Verlag (Collection Känguruh), Olten/Freiburg
1961 - Werk:
Der Papagei, die Mamagei und andere komische Tiere. Ein Versbuch für verspielte Kinder sämtlicher Jahrgänge. Fackelträger-Verlag, Hannover
1933 - Werk:
Das lyrische Stenogrammheft. Verse vom Alltag. Rowohlt, Berlin
07.06.1907 - Geboren:
Mascha Kaléko wird im galizischen Chrzanów, Österreich-Ungarn, heute Polen geboren. Mascha Kaléko war eine deutschsprachige, der Neuen Sachlichkeit zugerechnete Dichterin.

"Mascha Kaléko" in den Nachrichten