2014 - Bühne:
Hamburger Kammerspiele - Unsere Frauen
2014 - Film > Fernsehproduktion:
Promi Shopping Queen (4. Platz)
2012 - Film > Fernsehproduktion:
SOKO Leipzig – Stilbruch (TV-Serie)
2012 - Film > Fernsehproduktion:
Verfolgt – Der kleine Zeuge
2012 - Film > Fernsehproduktion:
Der letzte Bulle – Es lebe der Sport (TV-Serie)
2011 - Film > Fernsehproduktion:
Die Machtergreifung
2010 - Film > Fernsehproduktion:
Alarm für Cobra 11 – Kopfgeld auf Kim Krüger
2010 - Film > Fernsehproduktion:
Der Gewaltfrieden
2010 - Filmografie:
Bergblut ist ein deutsch-italienischer Kinofilm aus dem Jahr 2010. Regie führte Philipp J. Pamer, der auch das Drehbuch verfasste. Der Historienfilm spielt zur Zeit von Napoleon im Tiroler Volksaufstand.

Stab:
Regie: Philipp J. Pamer
Drehbuch: Philipp J. Pamer
Produktion: Florian Reimann
Musik: Sami Hammi
Kamera: Namche Okon
Schnitt: Katrin Reichwald

Besetzung: Inga Birkenfeld, Wolfgang Menardi, Manfred-Anton Algrang, Verena Plangger, Martin Maria Abram, Markus Oberrauch, Verena Buratti, Klaus Gurschler, Hans Stadlbauer, Jutta Speidel, Gerd Anthoff, Mathieu Carrière, Götz Burger, Thomas Haberer
2009 - Filmografie:
Das 2009 produzierte Kinodebüt Die Entbehrlichen von Andreas Arnstedt wurde bereits mehrfach auf nationalen und internationalen Festivals ausgezeichnet.

Stab:
Regie: Andreas Arnstedt
Drehbuch: Andreas Arnstedt
Produktion: Andreas Arnstedt
Musik: Contriva, Masha Qrella
Kamera: Patricia Lewandowska
Schnitt: Sylvain Coutandin

Besetzung: André Hennicke, Steffi Kühnert, Oskar Brökelmann, Ingeborg Westphal, Mathieu Carrière, Kathi Hahn, Axel Wandtke, Maike Bollow, Paul Arnstedt, Michael Kind, Conrad F. Geier, Max Florian Hoppe, Marc Bischoff, Annekathrin Bach, Daniela Holtz, Daniel Wagner, Claudia Weiske
2007 - Hörspiele und Hörbücher:
Der Process. Erzählt von Alexander Khuon, Mathieu Carriere und Anja Niederfahrenhorst, Verlag Patmos, Düsseldorf
2007 - Filmografie:
Du bist nicht allein ist eine deutsche Tragikomödie von Bernd Böhlich aus dem Jahre 2007.

Stab:
Regie: Bernd Böhlich
Drehbuch: Bernd Böhlich
Produktion: Katrin Schlösser
Musik: Jakob Ilja
Kamera: Thomas Plenert
Schnitt: Karola Mittelstädt

Besetzung: Axel Prahl, Katharina Thalbach, Katja Medvedeva, Herbert Knaup, Karoline Eichhorn, Mathieu Carrière, Victor Choulman, Leon Kessler, Maria-Victoria Dragus, Heinz Behrens, Jürgen Holtz, Fritz Roth, Dominique Horwitz
2005 - Film > Fernsehproduktion:
La signora delle camelie
2005 - Film > Fernsehproduktion:
Der Bulle von Tölz – Liebesleid
2005 - Film > Fernsehproduktion:
Pfarrer Braun – Adel vernichtet
2004 - Filmografie:
Tears of Kali ist ein deutscher Horrorfilm aus dem Jahr 2004; das Spielfilmdebüt von Regisseur Andreas Marschall.

Stab:
Regie: Andreas Marschall
Drehbuch: Andreas Marschall
Produktion: Heiner Thimm
Musik: John Panama
Kamera: Heiko Merten
Schnitt: Andreas Marschall

Besetzung: Peter Martell, Adrian Topol, Anja Gebel, Michael Balaun, Cora Chilcott, Ulrich Lenk, Udo Bittner, Leoni Oefelein, Irena-Heliana Jandris, Nuran Celik, Joey Bozatt, Christa Mai, Thomas Otto, Peter Domsch, Marcel Trunsch, Mathieu Carrière, Vroni Kiefer, Sharin Groten, Crisjan Zöllner, Crista Azzola, Alexander Lammers, Magdalena Ritter, Nicole Ludwig, Gabriel Maunsell, Micky Chole, Ebert Leon, Jörg Büttner, Sophia Gobien, Heike Hübner
2004 - Filmografie:
Your Name is Justine (Polnisch: Masz na imię Justine), ist ein polnisch-luxemburgischer Dramafilm aus dem Jahr 2004, u. a. mit Mathieu Carrière.

Stab:
Regie: Franco De Pena
Drehbuch: Franco De Pena
Produktion: Hemispheres Films, Opus Film
Musik: Nikos Kypourgos
Kamera: Arkadiusz Tomiak
Schnitt: Christina Schaffer

Besetzung: Anna Cieślak, Arno Frisch, Rafał Maćkowiak, Dominique Pinon, Mathieu Carrière, Maciej Kozłowski, Mariusz Saniternik, Barbara Wałkówna
2003 - Filmografie:
Luther ist eine US-amerikanisch-deutsch-englische Koproduktion von Eric Till aus dem Jahr 2003. Der Spielfilm erzählt die Lebensgeschichte des Kirchenreformators Martin Luther.

Stab:
Regie: Eric Till
Drehbuch: Camille Thomasson, Bart Gavigan
Produktion: Dennis A. Clauss, Brigitte Rochow, Christian P. Stehr, Alexander Thies, Franz Thies
Musik: Richard Harvey
Kamera: Robert Fraisse
Schnitt: Clive Barrett

Besetzung: Joseph Fiennes, Jonathan Firth, Alfred Molina, Claire Cox, Sir Peter Ustinov, Bruno Ganz, Uwe Ochsenknecht, Benjamin Sadler, Mathieu Carrière, Jochen Horst, Torben Liebrecht, Maria Simon, Lars Rudolph, Marco Hofschneider, Christopher Buchholz, Timothy Peach, Tom Strauss, Gene Reed, Anian Zollner, Johannes Lang, Jens Winter, Anatole Taubman
2003 - Bühne:
Salzburger Landestheater – Bulgakow oder Der Dichter und sein Diktator
2002 - Film > Fernsehproduktion:
Utta Danella – Die Hochzeit auf dem Lande
2002 - Film > Fernsehproduktion:
Davon stirbt man nicht
2001 - Film:
Judas ist eine Bibelverfilmung aus dem Jahr 2001, die die Lebensgeschichte und das tragische Ende des Apostels Judas Ischariot erzählt, der nach der neutestamentlichen Überlieferung Jesus von Nazaret durch einen Kuss verraten hat.

Stab:
Regie: Raffaele Mertes
Drehbuch: Gareth Jones Gianmario Pagano
Produktion: Luca Bernabei
Musik: Marco Frisina
Kamera: Giovanni Galasso
Schnitt: Elisabetta Marchetti

Besetzung: Enrico Lo Verso, Danny Quinn, Aglaia Szyszkowitz, Mathieu Carrière, Francesco Pannofino, Pierfrancesco Favino, Mehmet Günsur, Shel Shapiro, Todd Carter, Hannes Jaenicke, Matt Patresi, Giovanni Micoli, Omar Lahlou, Cyrus Elias, Athina Cenci, Manfred Zapatka, Paolo Montevecchi, Mathias Herrmann
2000 - Bühne:
Karl-May-Spiele Bad Segeberg – Der Ölprinz
1999 - Film > Kinofilm:
Männer aus zweiter Hand
1999 - Filmografie:
Wer liebt, dem wachsen Flügel ist ein deutscher Kino-Film von Gabriel Barylli.

Stab:
Regie: Gabriel Barylli
Drehbuch: Gabriel Barylli
Produktion: Herbert G. Kloiber Rikolt von Gagern
Musik: Peter Buttmann
Kamera: Achim Poulheim
Schnitt: Andreas Herzog

Besetzung: Maximilian Schell, Lisa Martinek, Heio von Stetten, Gudrun Landgrebe, Ralf Bauer, Verona Feldbusch, Lambert Hamel, Rudolf Wessely, Gertraud Jesserer, Nina Ruge, Mathieu Carrière, Gabriel Barylli, Joachim Kretzer, Hans-Georg Nenning, Herman Van Ulzen, Robert Meyer, Elke Winkens
1998 - Film > Fernsehproduktion:
Tatort – Manila
1997 - Film > Kinofilm:
Prinzessin Amina
1997 - Film > Kinofilm:
Die falsche Prinzessin
1996 - Film > Kinofilm:
Ein flotter Dreier
1996 - Film > Fernsehproduktion:
Für Liebe und Gerechtigkeit (TV-Serie)
1996 - Film > Kinofilm:
Schuldig auf Verdacht
1996 - Film > Fernsehproduktion:
Tatort – Bei Auftritt Mord
1996 - Film > Kinofilm:
Das Mädchen Rosemarie
1996 - Film > Fernsehproduktion:
Flammen der Liebe (TV-Serie)
1995 - Film > Kinofilm:
Tödliche Liebe
1995 - Film > Kinofilm:
Alte Freunde küsst man nicht
1995 - Film > Kinofilm:
Unter dem Hula Mond
1995 - Film > Kinofilm:
Flammen der Liebe
1994 - Film > Kinofilm:
Von Frau zu Frau: Die Sammlerin
1994 - Film > Kinofilm:
Herz aus Stein
1994 - Film > Fernsehproduktion:
Nur eine kleine Affäre (TV-Serie)
1993 - Film > Kinofilm:
Böses Blut
1992 - Film > Kinofilm:
Die Zeit danach
1992 - Film > Fernsehproduktion:
Freunde fürs Leben (TV-Serie)
1992 - Filmografie:
Wie ein Licht in dunkler Nacht ist ein US-amerikanischer Thriller von David Seltzer, nach dem gleichnamigen Roman von Susan Isaacs, 1988. Er wurde 1992 mit Michael Douglas, Melanie Griffith und Liam Neeson gedreht.

Stab:
Regie: David Seltzer
Drehbuch: David Seltzer
Produktion: Sandy Gallin, David Seltzer
Musik: Michael Kamen
Kamera: Jan de Bont
Schnitt: Craig McKay

Besetzung: Michael Douglas, Melanie Griffith, Liam Neeson, John Gielgud, Joely Richardson, Mathieu Carriere, Ronald Nitschke, Hansi Jochmann, Wolf Kahler, Thomas Kretschmann, Rene Dvorak
1991 - Filmografie:
Malina ist ein deutsch-österreichischer Spielfilm aus dem Jahre 1991 nach dem gleichnamigen Roman von Ingeborg Bachmann. Er lief im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele von Cannes 1991. Regie führte Werner Schroeter, das Drehbuch stammt von Elfriede Jelinek.

Stab:
Regie: Werner Schroeter
Drehbuch: Elfriede Jelinek
Produktion: Steffen und Thomas Kuchenreuther
Musik: Giacomo Manzoni
Kamera: Elfi Mikesch
Schnitt: Juliane Lorenz

Besetzung: Isabelle Huppert, Mathieu Carrière, Can Togay, Fritz Schediwy, Isolde Barth
1991 - Film > Kinofilm:
Erfolg
1990 - Filmografie:
Rosamunde ist ein deutscher Film aus dem Jahr 1990 nach einem Kriminalmelodram von Egon Günther.

Stab:
Regie: Egon Günther
Drehbuch: Egon Günther
Produktion: Matthias Deyle
Musik: Rolf A. Wilhelm
Kamera: Gerard Vandenberg
Schnitt: Dorothee Maass, Claudia Enzmann, Petra Materne

Besetzung: Anica Dobra, Jürgen Vogel, Richy Müller, Suzanne Stoll, Boris Koneczny, Mario Adorf, Patrick Elias, Beata Tyszkiewicz, Gerd Duwner, Manfred Krug, Mathieu Carrière, Brigitte Mira
1989 - Film > Kinofilm:
Zurück in die Vergangenheit – Gefährliche Flitterwochen
1989 - Film > Regie:
Zugzwang
1989 - Film:
Die Verlobten (Originaltitel: I promessi sposi) ist ein für das Fernsehen produzierter italienischer Film des Regisseurs Salvatore Nocita aus dem Jahr 1989. Im Original hat er fünf Teile und wurde von der italienischen Fernsehanstalt RAI produziert. Die Handlung beruht auf dem Roman Die Verlobten des italienischen Schriftstellers Alessandro Manzoni.

Stab:
Regie: Salvatore Nocita
Drehbuch: Roberta Mazzoni Enrico Medioli Pier Emilio Gennarini
Salvatore Nocita
Produktion: Zoran Otasevic
Musik: Ennio Morricone
Kamera: Zivko Zalar
Schnitt: -

Besetzung: Danny Quinn, Delphine Forest, Alberto Sordi, Franco Nero, Gary Cady, Dario Fo, F. Murray Abraham, Burt Lancaster, Jenny Seagrove, Helmut Berger, Gisela Stein, Rosalina Neri, Valentina Cortese, Fernando Rey, Mathieu Carrière, Giampiero Albertini, Renzo Montagnani, Walter Chiari, Sasa Klankcnik, Gordon Mitchell
1988 - Film > Fernsehproduktion:
Derrick – Mordträume
1987 - Film > Kinofilm:
Sie töten aus Lust (El placer de matar)
1987 - Film:
Sie töten aus Lust (Pleasure of Killing)
1987 - Film > Kinofilm:
Terminus
1987 - Film > Kinofilm:
Blutiger Asphalt = Schwarze Beute
1986 - Film > Kinofilm:
Johann Strauß – Der König ohne Krone
1986 - Film > Kinofilm:
Soldat Richter
1985 - Film > Kinofilm:
Der Filou (L’amour en douce)
1985 - Film > Kinofilm:
Flügel und Fesseln
1985 - Film > Kinofilm:
Beethoven – Die ganze Wahrheit
1985 - Film > Kinofilm:
Marie Ward – Zwischen Galgen und Glorie
08.09.1984 - Filmografie:
Matt in 13 Zügen ist eine deutsche Fernsehserie aus dem Jahr 1983 nach der gleichnamigen Vorlage des deutschen Schriftstellers Hans Joachim Flechtner, alias Alexander Horla. Regie führte Stanislav Barbas.

Produktionsjahr(e): 1983
Genre: Krimi

Besetzung: Michael Gempart, Heinz Meier, Gudrun Landgrebe, Mathieu Carrière, Christoph Lindert, Jürgen Pruschansky, Tommy Piper, Alexander Radszun, Peer Augustinski
1984 - Film:
Blutiger Schnee ist der Titel eines Holocaust-Dramas aus dem Jahr 1984, dessen Handlung sich auf authentische Erlebnisse in der Kindheit von Artur Brauner stützt.

Stab:
Regie: Jerzy Hoffman
Drehbuch: Jerzy HoffmanJan Purzycki
Produktion: Artur Brauner
Musik: Andrzej Korzynski
Kamera: Jerzy Goscik
Schnitt: Zenon Piórek Sybille Windt

Besetzung: Sharon Brauner, Anna Dymna, Günter Lamprecht, Mathieu Carrière, Marian Opania, Tomek Elsner
1984 - Film > Kinofilm:
Das nächste Opfer
1984 - Film > Fernsehproduktion:
Der letzte Zivilist (2-teiliger Fernsehfilm nach dem Roman von Ernst Glaeser)
1983 - Filmografie:
Die flambierte Frau ist ein deutscher Spielfilm des Regisseurs Robert van Ackeren aus dem Jahr 1983. Der Film schildert die Entwicklung der Beziehung zwischen einer Domina und einem Callboy. Neben Gudrun Landgrebe wirken Mathieu Carrière und Hanns Zischler mit. Das Drehbuch basiert auf dem gleichnamigen Roman von Wolfgang Fienhold.

Stab:
Regie: Robert van Ackeren
Drehbuch: Robert van AckerenCatharina Zwerenz
Produktion: Robert van AckerenDieter Geissler
Musik: Peer Raben
Kamera: Jürgen Jürges
Schnitt: Tanja Schmidbauer

Besetzung: Gudrun Landgrebe, Mathieu Carrière, Hanns Zischler, Gabriele Lafari, Matthias Fuchs
1983 - Film > Kinofilm:
Blutiger Schnee
1983 - Film > Fernsehproduktion:
Der Alte – Perfektes Geständnis
1983 - Film > Kinofilm:
Das anonyme Bekenntnis (Benvenuta)
1982 - Film > Kinofilm:
Versuchung
1982 - Film:
Die Spaziergängerin von Sans-Souci (Originaltitel: La passante du Sans-Souci) ist ein französischer Film aus dem Jahr 1982. Regie führte Jacques Rouffio, das Drehbuch schrieb Jacques Kirsner. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Joseph Kessel.

Stab:
Regie: Jacques Rouffio
Drehbuch: Jacques Kirsner
Jacques Rouffio
Produktion: Artur Brauner Raymond Danon Jean Kerchner
Musik: Georges Delerue
Kamera: Jean Penzer
Schnitt: Anna Ruiz

Besetzung: Romy Schneider, Michel Piccoli, Helmut Griem, Dominique Labourier, Gérard Klein, Mathieu Carrière, Jacques Martin, Wendelin Werner, Marcel Bozonnet, Christiane Cohendy, Pierre Michaël, Véronique Silver, Maria Schell
1982 - Film > Fernsehproduktion:
Der Alte – Der Tote im Wagen
1981 - Film > Kinofilm:
Die Frau des Fliegers (La Femme de l'aviateur)
1981 - Film:
Egon Schiele -Exzesse ist der Titel einer Filmbiografie aus dem Jahr 1981 über den expressionistischen Maler Egon Schiele.

Stab:
Regie: Herbert Vesely
Drehbuch: Leo Tichat und Herbert Vesely
Produktion: Dieter Geissler und Robert Russ
Musik: Brian Eno, Anton von Webern und Felix Mendelssohn Bartholdy
Kamera: Rudolf Blahacek
Schnitt: Dagmar Hirtz

Besetzung: Mathieu Carrière, Jane Birkin, Christine Kaufmann, Kristina van Eyck, Nina Fallenstein, Marcel Ophüls, Robert Dietl
1981 - Film > Fernsehproduktion:
Dantons Tod
1979 - Film > Kinofilm:
Eine Frau zwischen Hund und Wolf
1979 - Film > Fernsehproduktion:
Derrick – Der L-Faktor
1979 - Film > Kinofilm:
Mein Partner Davis
1979 - Film > Fernsehproduktion:
Wege in der Nacht
1978 - Film > Fernsehproduktion:
Ein Mann will nach oben (TV-Serie)
1977 - Filmografie:
Bilitis ist ein Film des britischen Fotografen David Hamilton, nach den Gedichten von Pierre Louÿs.

Stab:
Regie: David Hamilton
Drehbuch: Catherine Breillat, Jacques Nahum, Robert Boussinot
Produktion: David Hamilton, Sylvio Tabet
Musik: Francis Lai
Kamera: Bernard Daillencourt
Schnitt: Henri Colpi, Claire Painchault

Besetzung: Patti D'Arbanville, Mona Kristensen, Bernard Giraudeau, Mathieu Carrière, Gilles Kohler, Irka Bochenko, Jacqueline Fontaine, Marie-Thérèse Caumont, Camille Larivière, Catherine Leprince
1976 - Film > Fernsehproduktion:
Derrick – Das Bordfest
1976 - Filmografie:
In der Verfilmung Der Fangschuß des 1939 veröffentlichten Romans Le Coup de Grâce von Marguerite Yourcenar steht im Vordergrund die schroffe Abweisung einer Frau durch einen Mann, der selbst heimlich mit deren Bruder verbunden ist -und die Folgen, die sich daraus ergeben.

Stab:
Regie: Volker Schlöndorff
Drehbuch: Jutta Brückner, Margarethe von Trotta, Geneviève Dormann
Produktion: Anatole Dauman, Eberhard Junkersdorf
Musik: Stanley Myers
Kamera: Igor Luther
Schnitt: Jane Sperr

Besetzung: Margarethe von Trotta, Matthias Habich, Rüdiger Kirschstein, Mathieu Carrière, Valeska Gert, Frederik Zichy, Bruno Thost, Marc Eyraud, Henry van Lyck, Ernst Alexander von Eschwege, Franz Morak, Maria Guttenbrunner, Hannes Kaetner, Stephan Paryla
1976 - Filmografie:
Police Python 357 ist ein 1976 veröffentlichter französisch-deutscher Thriller von Alain Corneau mit Yves Montand in der Hauptrolle.

Stab:
Regie: Alain Corneau
Drehbuch: Alain Corneau und Daniel Boulanger
Produktion: Albina du Boisrouvray
Musik: Georges Delerue
Kamera: Étienne Becker
Schnitt: Marie-Josèphe Yoyotte

Besetzung: Yves Montand, François Périer, Simone Signoret, Stefania Sandrelli, Mathieu Carrière, Vadim Glowna, Claude Bertrand, Gabrielle Doulcet, Alice Reichen, Tony Rödel, Georges-Fréderic Dehlen, Serge Marquand, Stéphane Macha, Roger Muni, Malvina Penne, Michel Ruhl, Franz Sauer
1976 - Film > Kinofilm:
Germicide
1976 - Film > Kinofilm:
Zerschossene Träume
1975 - Film > Kinofilm:
Parapsycho – Spektrum der Angst
1974 - Film > Kinofilm:
Ein wildes Leben (La jeune fille assassinée)
1974 - Film > Fernsehproduktion:
Tod in Astapowo
1974 - Film > Fernsehproduktion:
Tausend Francs Belohnung
1973 - Film > Kinofilm:
Giordano Bruno
1973 - Film > Kinofilm:
Don Juan 73 (Don Juan ou Si Don Juan était une femme...)
1973 - Film > Fernsehproduktion:
Der Kommissar – Sonderbare Vorfälle im Hause von Professor S.
1973 - Film > Regie:
Alcazar de Paris (Co-Regie)
1973 - Film > Kinofilm:
Kein Rauch ohne Feuer (Il n'y a pas de fumée sans feu)
1972 - Film > Fernsehproduktion:
Der gute Gott von Manhattan
1972 - Film > Kinofilm:
Der Mann mit dem zweiten Gehirn
1971 - Filmografie:
Malpertuis ist eine belgische Romanverfilmung von Harry Kümel aus dem Jahr 1971. Die Romanvorlage stammt von Jean Ray. Der Titel bezieht sich auf Malepartus, den Fuchsbau in der Fabel Reineke Fuchs.

Stab:
Regie: Harry Kümel
Drehbuch: Jean Ferry Jean Ray (Roman)
Produktion: Paul Laffargue Pierre Levie
Musik: Georges Delerue
Kamera: Gerry Fisher
Schnitt: Richard Marden

Besetzung: Orson Welles, Susan Hampshire, Michel Bouquet, Mathieu Carrière, Jean-Pierre Cassel, Daniel Pilon, Walter Rilla, Dora van der Groen, Charles Janssens, Sylvie Vartan
1971 - Film > Kinofilm:
Rendezvous in Bray (Rendez-vous ?? Bray)
1970 - Film > Kinofilm:
Das Haus der Bories (La maison des Bories)
1970 - Film > Fernsehproduktion:
Thomas Chatterton
1968 - Film:
Die Pforten des Paradieses ist ein britischer Spielfilm aus dem Jahre 1968. Es ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Jerzy Andrzejewski, der auch am Drehbuch mitgearbeitet hat.

Stab:
Regie: Andrzej Wajda
Drehbuch: Jerzy Andrzejewski Donald Kravanth
Produktion: Sam Waynberg
Musik: Ward Swingle
Kamera: Mieczyslaw Jahoda
Schnitt: Derek Twist

Besetzung: Lionel Stander, Ferdy Mayne, Mathieu Carrière, Pauline Challoner, John Fordyce, Jenny Agutter
1967 - Film > Kinofilm:
Die Pforten des Paradieses (Gates to Paradise)
1966 - Film:
Der junge Törless ist ein Filmdrama aus dem Jahr 1966 und Volker Schlöndorffs Verfilmung des Romans Die Verwirrungen des Zöglings Törleß (1906) von Robert Musil, in dem ein Außenseiter Opfer sadistischer Quälereien seiner Mitschüler wird.

Stab:
Regie: Volker Schlöndorff
Drehbuch: Herbert Asmodi, Volker Schlöndorff
Produktion: Franz Seitz Filmproduktion (Franz Seitz )
Nouvelles Editions de Films (Louis Malle )
Musik: Hans Werner Henze
Kamera: Franz Rath
Schnitt: Claus von Boro

Besetzung: Mathieu Carrière, Bernd Tischer, Fred Dietz, Marian Seidowsky, Lotte Ledl, Barbara Steele, Jean Launay, Hanna Axmann-Rezzori, Herbert Asmodi, Fritz Gehlen
1965 - Film > Kinofilm:
Der junge Törless
1964 - Filmografie:
Tonio Kröger ist ein deutscher Spielfilm von Rolf Thiele aus dem Jahre 1964 nach der gleichnamigen Vorlage von Thomas Mann. Neben Jean-Claude Brialy und Mathieu Carrière in den Titelrollen spielt Nadja Tiller eine weitere Hauptrolle.

Stab:
Regie: Rolf Thiele
Drehbuch: Erika Mann Ennio Flaiano nach der gleichnamigen Novelle von Thomas Mann
Produktion: Franz Seitz junior Hans Abich
Musik: Rolf Wilhelm
Kamera: Wolf Wirth
Schnitt: Ingeborg Taschner Heidi Genée unter ihrem eigentlichen Namen Heidi Rente

Besetzung: Jean-Claude Brialy, Mathieu Carrière, Nadja Tiller, Werner Hinz, Anaid Iplicjian, Rudolf Forster, Walter Giller, Theo Lingen, Günther Lüders, Adeline Wagner, Beppo Brem, Gert Fröbe, Joachim Teege, Rosemarie Lücke, Elisabeth Klettenhauer, Thomas Thomsen, Christiane Büge, Frank Michael Pingel
02.08.1950 - Geboren:
Mathieu Carrière wird in Hannover geboren. Mathieu Carrière ist ein deutscher Schauspieler und Autor, der bereits als Jugendlicher in Literaturverfilmungen zu sehen war. Als junger Törless wurde er in der Verfilmung von Volker Schlöndorff bekannt. Bereits in den 1980er Jahren wirkte er regelmäßig in französischen Spielfilmen und amerikanischen Serien mit. In unzähligen namhaften Kino- und Fernsehproduktionen spielte er z.?B. unter der Regie von Éric Rohmer, Krzysztof Zanussi oder Werner Schroeter, dabei an der Seite von Brigitte Bardot und Romy Schneider. In Deutschland gehört er spätestens seit der hochkarätigen erfolgreichen TV-Serie Ein Mann will nach oben nach Hans Fallada zu den prominentesten Künstlern.

"Mathieu Carrière" in den Nachrichten