2011 - Ausstellung:
MM - Die Ikone Marilyn Monroe Frankfurter Ikonen-Museum, 14. Dezember 2010 bis 28. Februar
2009 - Ausstellung:
Bilder im Kopf. Ikonen der Zeitgeschichte Stiftung Haus der Geschichte, Bonn, 21. Mai bis 11. Oktober
11.12.2008 - Gestorben:
Bettie Page stirbt in Los Angeles. Bettie Mae Page war ein US-amerikanisches Fetisch- und Aktmodell. Sie wurde in den 1950er Jahren durch Pin-up-Bilder bekannt, geriet in den 1960er Jahren weitgehend in Vergessenheit und wird seit den 1980er Jahren von verschiedenen Subkulturen als Pin-up-Ikone und Sexsymbol verehrt. Sie gilt als eine der meistfotografierten Frauen der 1950er Jahre, als erstes bekanntes Bondage- und Fetischmodel, als Wegbereiterin der sogenannten sexuellen Revolution. Sie war Inspiration für Comicfiguren, Filme und die Entwicklung der New Burlesque.
02.11.2008 - Gestorben:
Peter Leibing stirbt in Oerel. Peter Leibing war ein deutscher Fotograf. Seine Aufnahme vom über den Stacheldraht springenden Grenzschützer Conrad Schumann gehört als Medienikone zu den bekanntesten Bildern des Kalten Krieges.
20.06.1998 - Gestorben:
Conrad Schumann stirbt in Oberemmendorf, Landkreis Eichstätt, Bayern. Hans Conrad Schumann war einer der ersten Grenzflüchtlinge nach dem Bau der Berliner Mauer. Das Foto mit dem Titel Sprung in die Freiheit über eine Stacheldrahtrolle gehört als Medienikone zu den bekanntesten Bildern des Kalten Krieges.
1972 - Film:
Ciao! Manhattan ist ein halb-dokumentarischer Film, der vom Leben und Verfall der Susan Superstar alias Edie Sedgwick erzählt, einer New Yorker Stil-Ikone der 1960er Jahre aus der Entourage von Andy Warhol. Das fragmentarische Biopic geriet ob des Drogentods der Hauptdarstellerin (1971) kurz nach Abschluss der Dreharbeiten zu einem filmischen Epitaph.

Stab:
Regie: John Palmer David Weisman
Drehbuch: John Palmer David Weisman
Produktion: Robert Margouleff
David Weisman
Musik: Gino Piserchio John Phillips Richie Havens Kim Milford Skip Battin Kim Fowley
Kamera: John Palmer Kjell Rostad
Schnitt: Robert Farren

Besetzung: Edie Sedgwick, Isabel Jewell, Wesley Hayes, Paul America, Jane Holzer, Pat Hartley, Jean Margouleff, Viva, Brigid Berlin, Nell Bassett, Jeff Briggs, Tom Flye, Gabriel Lampa, Christian Marquand, Wesley Rand, Roger Vadim, Charlie Bacis, David Weisman, Lilimor Mercer, John Nahan
16.11.1971 - Gestorben:
Edie Sedgwick stirbt in Santa Barbara, Kalifornien, USA. Edith „Edie“ Sedgwick war ein amerikanisches Fotomodell, eine Schauspielerin und für kurze Zeit ein Star der New Yorker High Society. Mitte der 1960er Jahre arbeitete sie als trendsetzendes Mannequin für die amerikanische Vogue. Sie war ungefähr ein Jahr lang Muse und Begleiterin von Andy Warhol, der sie zur „Queen“ seiner Factory erkor, sie in einer Art symbiotischer Beziehung protegierte und ihr durch seine Experimentalfilme zu Achtungserfolgen verhalf, die sie zu einer Ikone der Pop- und Subkultur machten. Sedgwicks rasantem Aufstieg zum gefeierten „It-Girl“ der glamourösen New Yorker Partygesellschaft und deren Halbwelt folgte ein langsamer, von psychischer Krankheit und Drogenmissbrauch markierter Abstieg durch die Kliniken in einen frühen Tod.
11.06.1958 - Gestorben:
Clarence DeMar stirbt in Reading, Massachusetts, Vereinigte Staaten. Clarence Harrison DeMar war ein US-amerikanischer Leichtathlet und Medaillengewinner bei Olympischen Spielen, sowie vierfacher US-amerikanischer Meister im Marathonlauf und siebenfacher Gewinner des Boston-Marathons. DeMar ist bis in die heutige Zeit in den Vereinigten Staaten eine Sportlerlegende, insbesondere wegen seiner Leidenschaft für den Marathonlauf und den dabei erzielten Erfolgen, aber auch wegen seiner markanten Persönlichkeit. Als Zeichen seiner Wertschätzung nannte man ihn häufig auch Mister DeMarathon.
29.03.1951 - Geboren:
Nick Út wird in Long An geboren. Nick Út, eigentlich Huynh Cong Út, ist ein vietnamesischer Fotograf. Er machte 1972 als Kriegsreporter in Vietnam ein Foto, das vor einem irrtümlichen südvietnamesischen Napalmangriff fliehende vietnamesische Kinder zeigt. Dieses Foto gilt als Medienikone und machte den Fotografen weltbekannt. Nick Út lebt heute in Los Angeles; er ist als Fotoreporter für die Agentur Associated Press tätig.
20.04.1943 - Geboren:
Edie Sedgwick wird in Santa Barbara, Kalifornien, USA geboren. Edith „Edie“ Sedgwick war ein amerikanisches Fotomodell, eine Schauspielerin und für kurze Zeit ein Star der New Yorker High Society. Mitte der 1960er Jahre arbeitete sie als trendsetzendes Mannequin für die amerikanische Vogue. Sie war ungefähr ein Jahr lang Muse und Begleiterin von Andy Warhol, der sie zur „Queen“ seiner Factory erkor, sie in einer Art symbiotischer Beziehung protegierte und ihr durch seine Experimentalfilme zu Achtungserfolgen verhalf, die sie zu einer Ikone der Pop- und Subkultur machten. Sedgwicks rasantem Aufstieg zum gefeierten „It-Girl“ der glamourösen New Yorker Partygesellschaft und deren Halbwelt folgte ein langsamer, von psychischer Krankheit und Drogenmissbrauch markierter Abstieg durch die Kliniken in einen frühen Tod.
1941 - Geboren:
Peter Leibing wird in Hamburg geboren. Peter Leibing war ein deutscher Fotograf. Seine Aufnahme vom über den Stacheldraht springenden Grenzschützer Conrad Schumann gehört als Medienikone zu den bekanntesten Bildern des Kalten Krieges.
1937 - Beispiele > Ikonen der Bildenden Kunst:
als „Antikriegsikone” und „Ikone des 20. Jahrhunderts”, Guernica , von Pablo Picasso
15.05.1935 - Gestorben:
Kasimir Sewerinowitsch Malewitsch stirbt in Leningrad. Kasimir Sewerinowitsch Malewitsch war Maler und Hauptvertreter der Russischen Avantgarde, Wegbereiter des Konstruktivismus und Begründer des Suprematismus. Beeinflusst wurde er von den französischen Spätimpressionisten, Fauves und Kubisten. Sein abstraktes suprematistisches Gemälde Das Schwarze Quadrat auf weißem Grund aus dem Jahr 1915 ist ein Meilenstein der Malerei der Moderne und wird als „Ikone der Moderne“ bezeichnet.
22.04.1923 - Geboren:
Bettie Page wird als Betty Mae Page in Nashville, Tennessee geboren. Bettie Page war ein US-amerikanisches Fetisch- und Aktmodel. Sie wurde in den 1950er Jahren durch ihre Pin-up-Bilder bekannt, geriet in den 1960er Jahren weitgehend in Vergessenheit und wird seit den 1980er Jahren von verschiedenen Subkulturen als Ikone des Pin-Up und Sexsymbol verehrt. Sie gilt als eine der meist fotografierten Frauen der 1950er Jahre, erstes bekanntes Bondage- und Fetischmodel, Wegbereiterin der Sexuellen Revolution und war Inspiration für Comicfiguren, Filme und die Entwicklung der New Burlesque.
07.06.1888 - Geboren:
Clarence DeMar wird in Madeira, Ohio, Vereinigte Staaten geboren. Clarence Harrison DeMar war ein US-amerikanischer Leichtathlet und Medaillengewinner bei Olympischen Spielen, sowie vierfacher US-amerikanischer Meister im Marathonlauf und siebenfacher Gewinner des Boston-Marathons. DeMar ist bis in die heutige Zeit in den Vereinigten Staaten eine Sportlerlegende, insbesondere wegen seiner Leidenschaft für den Marathonlauf und den dabei erzielten Erfolgen, aber auch wegen seiner markanten Persönlichkeit. Als Zeichen seiner Wertschätzung nannte man ihn häufig auch Mister DeMarathon.

"Medienikone" in den Nachrichten