28.10.2014 - Gestorben:
Galway Kinnell stirbt in Sheffield, Vermont. Galway Mills Kinnell war ein US-amerikanischer Dichter, der für seine Anthologie Selected Poems 1983 mit dem Pulitzer-Preis für Dichtung und dem National Book Award in der Kategorie Lyrik ausgezeichnet wurde. In seinen Werken befasste er sich mit dem Straßenleben im Manhattan-Viertel East Village, Meditationen über das Sterben, den Juniata River und den Mount Monadnock. Kinnell, der 1984 auch MacArthur Fellow war sowie 2002 mit der Frost Medal ausgezeichnet wurde, übersetzte zusammen mit Hannah Liebmann mit The Essential Rilke auch ausgewählte Werke von Rainer Maria Rilke in die englische Sprache. Durch seine den Kern menschlicher Erfahrungen betreffende Lyrik gehörte er zu den bedeutendsten US-amerikanischen Dichtern der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg.
15.04.2006 - Tagesgeschehen:
Rom: Bei seiner ersten Kreuzwegs-Prozession als Papst trug Benedikt XVI. gestern Abend das Kreuz - nachdem er letztes Jahr noch als Kardinal Ratzinger die Meditationstexte der Prozession geschrieben hatte. Heuer stehen die sehr markanten Texte ganz im Zeichen sozialer Inhalte (ORF). Der Wohlstand lasse uns die Not so vieler Menschen vergessen, meint der Papst; nach neuen Studien in Westeuropa betrifft die Armut sogar hier 5-10 % der Menschen. Der deutsche Fastenkalender regt an, das Fasten am Karfreitag und Karsamstag als Zeichen der Solidarität mit allen Hungernden der Welt zu sehen.
15.01.2006 - Gestorben:
Georg Kühlewind stirbt in Budapest. Georg Kühlewind war ein ungarischer Chemiker, anthroposophischer Autor und Meditationslehrer.
10.06.2003 - Gestorben:
Lopon Tsechu Rinpoche stirbt in Bangkok. Lopön Tsechu Rinpoche war ein Meditationsmeister des tibetischen Buddhismus.
29.11.2001 - Gestorben:
George Harrison stirbt in Los Angeles, Kalifornien. George Harrison, MBE war ein britischer Musiker und Komponist. Bekannt wurde er als Leadgitarrist der Beatles. Er wurde oft als der „stille Beatle“ oder auch als der „dritte Beatle“ bezeichnet, da er lange Zeit im Schatten von John Lennon und Paul McCartney stand. Durch die Verwendung orientalischer Instrumente und Kompositionen seit Mitte der 1960er Jahre wurde er zu einem der Wegbereiter der Weltmusik. Er hat mit dem Konzert für Bangladesch (1971) Benefizkonzerte in eine neue Größenordnung überführt, auch entfaltete er große Wirkung in der westlichen Welt als Türöffner für Meditationstechniken aus Indien. Zudem war er Produzent einiger Monty-Python-Filme und Mitglied der Supergroup Traveling Wilburys.
25.02.2001 - Gestorben:
Willi Massa stirbt in Tünsdorf. Willi Massa war katholischer Theologe, Homiletiker und Meditationslehrer der christlichen Zen-Bewegung. Er war Mitgründer und Leiter des Meditationszentrums Exercitium Humanum in Tholey, das von 1975 bis 1983 bestand, und der Neumühle, Europäisches Zentrum für Meditation und Begegnung in Tünsdorf.
01.02.2001 - Gestorben:
John Pierrakos stirbt. John C. Pierrakos war ein amerikanischer Psychiater und einer der Begründer der Bioenergetik. Mit seiner Frau Eva Pierrakos, der Tochter des Schriftstellers Jakob Wassermann, die er 1972 heiratete, arbeitete er an deren Konzept der Pfadarbeit , einer holistischen Sichtweise des Menschen, die Psychologie und Meditation miteinander verbindet. Sie leiteten zusammen das Center For the New Man.
2001 - Gestorben:
Shorinji ryu stirbt. Der Kampfkunststil des Shorinji ryu (jap.) wurde von Großmeister Richard Kim, Hanshi, 10. Dan gegründet. Die gelehrten Kampfkünste innerhalb der Ryu (Schule, Stil) sind das Shorinji ryu Karate Do, Okinawa-Kobudo sowie das Tai Chi. Darüber hinaus gelten die Lehren des Chi Kung und der Meditation als fundamentale Bestandteile.
2001 - Bücher:
– Regen über den Kiefern. Zen-Meditation für chronisch Kranke und Tumorpatienten. Mit einem Geleitwort SH der Dalai Lama von Tibet, Johannes M. Mayer Verlag, Stuttgart. (Arndt Büssing)
1990 - Veröffentlichungen:
Meine Seele preist die Größe des Herrn – Meditationen zum Rosenkranz (Matthias Pöschl)
04.04.1987 - Gestorben:
Chögyam Trungpa stirbt in Halifax, Nova Scotia, Kanada. Chögyam Trungpa Rinpoche war ein buddhistischerMeditationsmeister, Meditationslehrer und Künstler. Er gründete weltweit, vor allem in Europa, Kanada und den USA, viele Meditationszentren und die nach Naropa benannte Naropa University.
17.09.1965 - Gestorben:
Ernest Wood stirbt in Houston, USA. Ernest Egerton Wood war ein Yogi, Theosoph, Sanskrit-Gelehrter und Autor zahlreicher Yogabücher, darunter das Meditationslehrbuch Concentration - An Approach to Meditation.
1965 - Geboren:
Ulrich Ott (Psychologe) wird geboren. Ulrich Ott ist ein deutscher Psychologe und Meditationsforscher.
1959 - Geboren:
Christian Seidel wird geboren. Christian Seidel ist ein deutscher Autor, Filmproduzent und Unternehmer. Zuletzt ist von ihm 2011 das Buch „Gewinnen ohne zu Kämpfen“ (Randomhouse, Ludwig) erschienen. In dem gesellschaftskritischen Werk beschäftigt er sich mit seinem persönlichen Verlust der Werte während seiner Karriere als Medienmanager und wie er sie – angeregt durch Erlebnisse bei Taekwondo-Trainings in Korea und Meditationserfahrungen in aller Welt – wiederzugewinnen versuchte. Seidel arbeitet heute hauptsächlich als Autor. Als Coach und Referent berät er zudem Persönlichkeiten hinsichtlich ihrer Werteorientierung, sowie in Krisensituationen.
23.04.1958 - Geboren:
Jochen Niemuth wird in Würzburg geboren. Jochen Niemuth ist ein deutscher Künstler und Meditationslehrer.
07.07.1953 - Geboren:
Gottfried Vollmer wird in Göttingen geboren. Gottfried Vollmer ist ein deutscher Schauspieler und Lehrer für Meditationstechniken.
1952 - Geboren:
Sharon Salzberg wird in New York City geboren. Sharon Salzberg ist eine amerikanische buddhistische Autorin und Meditationslehrerin.
05.07.1949 - Geboren:
Sylvia Wetzel wird in Wolfach im Schwarzwald geboren. Sylvia Wetzel ist eine buddhistische Feministin, die es in Deutschland in buddhistischen Kreisen zu einem hohen Bekanntheitsgrad gebracht hat, da sie die Themen Buddhismus, Meditation und Spiritualität als Frau für Frauen vermittelt.
25.06.1948 - Geboren:
Frank Perry (Musiker) wird in Hampstead, London geboren. Frank Perry ist ein britischer Perkussionsmusiker, der zunächst im Bluesrock und dann in der freien Improvisationsmusik tätig war und heute vorrangig Meditationsmusik spielt.
1948 - Geboren:
Sogyal Rinpoche wird im Kreis Garzê der damaligen Provinz Xikang, Republik China geboren. Sogyal Rinpoche ist tibetischer Meditationsmeister und Lehrer der Nyingma-Tradition des tibetischen Buddhismus. Er wurde von Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö als Inkarnation des Tertön Sogyal Lerab Lingpa (1856–1926), einem Lehrer des 13. Dalai Lama, anerkannt. Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö übernahm in der Folge auch die Erziehung und Ausbildung des Jungen. Auch Dudjom Rinpoche wurde einer seiner Lehrer. Sogyal Rinpoche ist kein Mönch, was in der Tradition der Nyingmapa häufig der Fall ist.
24.05.1946 - Geboren:
Paul Köppler wird in Österreich geboren. Paul Köppler ist Organisator und Meditationslehrer bei buddhistischen Seminaren. Er ist Autor mehrerer Bücher, welche die Lehre des Buddha in einer modernen und zeitgemäßen Sprache präsentieren. Von 1999 bis 2001 war er stellvertretender Sprecher der Deutschen Buddhistischen Union, dem Dachverband der Buddhisten in Deutschland.
14.01.1945 - Geboren:
Anselm Grün wird in Junkershausen als Wilhelm Grün geboren. Anselm Grün OSB ist ein deutscher Benediktiner pater, Autor spiritueller Bücher, Referent zu spirituellen Themen, geistlicher Berater und Kursleiter für Meditation, Kontemplation, geistliches Leben etc. Er ist einer der meistgelesenen deutschen Autoren der Gegenwart. Seine Bücher wurden in mindestens dreißig Sprachen übersetzt.
1945 - Geboren:
Jack Kornfield wird geboren. Der US-Amerikaner Jack Kornfield praktizierte viele Jahre den Buddhismus in Thailand, Burma und Indien. Seit 1974 ist er weltweit als Lehrer für die buddhistische Vipassana-Meditation in der Tradition des frühbuddhistischen Theravada aktiv.
04.04.1944 - Geboren:
Mantak Chia wird in Thailand geboren. Mantak Chia ist ein Autor und bezeichnet sich als Heiler. Er beschäftigte sich mit traditionellen, taoistischen und esoterischen chinesischen Meditationstechniken, Kampfsportarten und Medizinkonzepten (Taijiquan, Kung Fu und Eisenhemd-Technik). Er entwickelte eine Synthese aus diesen chinesischen und weiteren ostasiatischen Techniken wie "Kundalini-Aktivierung", Yoga und Aikido. Er vertritt die Auffassung, dass in der Sexualität des Mannes Orgasmus und Ejakulation zu trennen seien, um körperliche und geistige Gesundheit und Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter aufrechtzuerhalten. In seinem Buch Tao Yoga der Liebe gibt er hierzu umfangreiche Anleitung.
1944 - Geboren:
Joseph Goldstein wird geboren. Joseph Goldstein ist ein US-amerikanischer Lehrer der Vipassana-Meditation in der Tradition des frühbuddhistischen Theravada.
15.05.1943 - Geboren:
Helmut Schlegel wird als Helmut Alfons Schlegel in Riedlingen an der Donau geboren. Helmut Schlegel OFM ist ein deutscher Franziskaner, Priester, Meditationslehrer, Buchautor und Texter von Neuen Geistlichen Liedern zu den Melodien verschiedener Komponisten.
25.02.1943 - Geboren:
George Harrison wird in Liverpool, England geboren. George Harrison war ein englischer Musiker und Komponist. Bekannt wurde er als Leadgitarrist der Beatles. Er wurde oft als der „stille Beatle“ oder auch als der „dritte Beatle“ bezeichnet, da er lange Zeit im Schatten von John Lennon und Paul McCartney stand. Durch die Verwendung orientalischer Instrumente und Kompositionen seit Mitte der 1960er Jahre wurde er zu einem der Wegbereiter der Weltmusik. Er hat mit dem Konzert für Bangladesch (1971) Benefizkonzerte in eine neue Größenordnung überführt, auch entfaltete er große Wirkung in der westlichen Welt als Türöffner für Meditationstechniken aus Indien. Zudem war er Produzent einiger Monty-Python-Filme und Mitglied der Supergroup Traveling Wilburys.
1943 - Geboren:
Helmut Schlegel wird als Helmut Alfons Schlegel in Riedlingen an der Donau geboren. Helmut Schlegel OFM ist ein deutscher Franziskaner, Priester, Meditationslehrer, Buchautor und Texter von Neuen Geistlichen Liedern.
1939 - Geboren:
Chögyam Trungpa wird in Qinghai geboren. Chögyam Trungpa Rinpoche war ein buddhistischerMeditationsmeister, Meditationslehrer und Künstler. Er gründete weltweit, vor allem in Europa, Kanada und den USA, viele Meditationszentren und die nach Naropa benannte Naropa University.
24.11.1932 - Geboren:
Claudio Naranjo wird in Valparaíso geboren. Claudio Naranjo ist ein aus Chile stammender US-amerikanischer Mediziner, Psychiater, Gestalttherapeut und Lehrer für Meditation.
02.10.1931 - Geboren:
Willi Massa wird in Ludwigshafen am Rhein geboren. Willi Massa war katholischer Theologe, Homiletiker und Meditationslehrer der christlichen Zen-Bewegung. Er war Mitgründer und Leiter des Meditationszentrums Exercitium Humanum in Tholey, das von 1975 bis 1983 bestand, und der Neumühle, Europäisches Zentrum für Meditation und Begegnung in Tünsdorf.
01.02.1927 - Geboren:
Galway Kinnell wird in Providence, Rhode Island geboren. Galway Mills Kinnell war ein US-amerikanischer Dichter, der für seine Anthologie Selected Poems 1983 mit dem Pulitzer-Preis für Dichtung und dem National Book Award in der Kategorie Lyrik ausgezeichnet wurde. In seinen Werken befasste er sich mit dem Straßenleben im Manhattan-Viertel East Village, Meditationen über das Sterben, den Juniata River und den Mount Monadnock. Kinnell, der 1984 auch MacArthur Fellow war sowie 2002 mit der Frost Medal ausgezeichnet wurde, übersetzte zusammen mit Hannah Liebmann mit The Essential Rilke auch ausgewählte Werke von Rainer Maria Rilke in die englische Sprache. Durch seine den Kern menschlicher Erfahrungen betreffende Lyrik gehörte er zu den bedeutendsten US-amerikanischen Dichtern der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg.
06.03.1924 - Geboren:
Georg Kühlewind wird in Budapest geboren. Georg Kühlewind war ein ungarischer Chemiker, anthroposophischer Autor und Meditationslehrer.
1924 - Geboren:
Satya Narayan Goenka wird in Mandalay, Myanmar geboren. Satya Narayan Goenka, meist nur S.? N. Goenka genannt, ist ein führender Lehrer der VipassanaMeditation.
08.02.1921 - Geboren:
John Pierrakos wird geboren. John C. Pierrakos war ein amerikanischer Psychiater und einer der Begründer der Bioenergetik. Mit seiner Frau Eva Pierrakos, der Tochter des Schriftstellers Jakob Wassermann, die er 1972 heiratete, arbeitete er an deren Konzept der Pfadarbeit , einer holistischen Sichtweise des Menschen, die Psychologie und Meditation miteinander verbindet. Sie leiteten zusammen das Center For the New Man.
1918 - Geboren:
Lopon Tsechu Rinpoche wird bei Punakha in Bhutan geboren. Lopön Tsechu Rinpoche war ein Meditationsmeister des tibetischen Buddhismus.
1917 - Geboren:
Shorinji ryu wird geboren. Der Kampfkunststil des Shorinji ryu (jap.) wurde von Großmeister Richard Kim, Hanshi, 10. Dan gegründet. Die gelehrten Kampfkünste innerhalb der Ryu (Schule, Stil) sind das Shorinji ryu Karate Do, Okinawa-Kobudo sowie das Tai Chi. Darüber hinaus gelten die Lehren des Chi Kung und der Meditation als fundamentale Bestandteile.
18.08.1883 - Geboren:
Ernest Wood wird in Manchester, England geboren. Ernest Egerton Wood war ein Yogi, Theosoph, Sanskrit-Gelehrter und Autor zahlreicher Yogabücher, darunter das Meditationslehrbuch Concentration - An Approach to Meditation.
1182 - Gestorben:
Sönam Tsemo stirbt. Sönam Tsemo gehört zu den "Fünf Ehrwürdigen Meistern", die als eigentliche Gründer der Sakya-Tradition des tibetischen Buddhismus angesehen werden. Zu diesen fünf Meistern zählen neben Sönam Tsemo, Sachen Künga Nyingpo, Dragpa Gyeltshen, Sakya Pandita Künga Gyeltshen und Drogön Chögyel Phagpa. Sönam Tsemo war Sohn des Sachen Künga Nyingpo, der das Lehrgebäude der Sakya-Tradition schuf. Er wurde Schüler seines Vaters und erhielt alle Lehren der Sakya-Schule von ihm übermittelt. Er soll sie schon in jungen Jahren voll verwirklicht haben. Später reiste er nach Zentraltibet und lernte für viele Jahre bei den Meistern der Alten Kadam-Schule, insbesondere Logik und „Höchste Transzendente Weisheit“ (Prajnaparamita). Nach seiner Rückkehr widmete er sich seinen Aufgaben als 4.Sakya Thridzin (Thronhalter der Sakya), sowie der Meditation und Lehre.
1142 - Geboren:
Sönam Tsemo wird in Sakya geboren. Sönam Tsemo gehört zu den "Fünf Ehrwürdigen Meistern", die als eigentliche Gründer der Sakya-Tradition des tibetischen Buddhismus angesehen werden. Zu diesen fünf Meistern zählen neben Sönam Tsemo, Sachen Künga Nyingpo, Dragpa Gyeltshen, Sakya Pandita Künga Gyeltshen und Drogön Chögyel Phagpa. Sönam Tsemo war Sohn des Sachen Künga Nyingpo, der das Lehrgebäude der Sakya-Tradition schuf. Er wurde Schüler seines Vaters und erhielt alle Lehren der Sakya-Schule von ihm übermittelt. Er soll sie schon in jungen Jahren voll verwirklicht haben. Später reiste er nach Zentraltibet und lernte für viele Jahre bei den Meistern der Alten Kadam-Schule, insbesondere Logik und „Höchste Transzendente Weisheit“ (Prajnaparamita). Nach seiner Rückkehr widmete er sich seinen Aufgaben als 4.Sakya Thridzin (Thronhalter der Sakya), sowie der Meditation und Lehre.

"Meditation" in den Nachrichten