05.10.1998 - Gestorben:
Megs Jenkins stirbt in Suffolk, England als Muguette Mary Jenkins. Megs Jenkins war eine britische Schauspielerin.
1972 - Filmografie:
Asylum (dt. Alternativtitel: Asylum -Irrgarten des Schreckens) ist ein 1972 erschienener britischer Horrorfilm von Roy Ward Baker. Er basiert auf den Geschichten Frozen Fear, The Weird Taylor, Lucy Comes to Stay und Mannequins of Horror von Robert Bloch.

Stab:
Regie: Roy Ward Baker
Drehbuch: Robert Bloch
Produktion: Max Rosenberg Milton Subotsky Amicus Productions
Musik: Douglas Gamley
Kamera: Denys N. Coop
Schnitt: Peter Tanner

Besetzung: Peter Cushing, Britt Ekland, Herbert Lom, Patrick Magee, Barry Morse, Barbara Parkins, Robert Powell, Charlotte Rampling, Sylvia Syms, Richard Todd, James Villiers, Geoffrey Bayldon, Ann Firbank, Megs Jenkins, John Franklyn-Robins
1969 - Film:
Wahn der süßen Jugend (School for Unclaimed Girls)
1968 - Film:
Oliver ist die Verfilmung des gleichnamigen Musicals von Lionel Bart aus dem Jahr 1968, das wiederum den bekannten Roman Oliver Twist von Charles Dickens als Vorlage nutzte. In dem Film spielten einige Darsteller aus dem Musical mit.

Stab:
Regie: Carol Reed
Drehbuch: Vernon Harris
Produktion: John Woolf
Musik: Lionel Bart, Onna White
Kamera: Oswald Morris
Schnitt: Ralph Kemplen

Besetzung: Mark Lester, Ron Moody, Shani Wallis, Oliver Reed, Harry Secombe, Jack Wild, Hugh Griffith, Joseph O'Conor, Peggy Mount, Hylda Baker, Leonard Rossiter, Kenneth Cranham, Megs Jenkins, Sheila White, Wensley Pithey, James Hayter, Elizabeth Knight, Norman Mitchell
1967 - Film:
Der Fremde im Haus (Stranger in the House)
1965 - Film:
Bunny Lake ist verschwunden (Originaltitel: Bunny Lake is missing) ist ein britischer Spielfilm aus dem Jahr 1965. Der Kriminalfilm basiert auf dem Kriminalroman Wer weiß etwas von Bunny Lake? (Bunny Lake Is Missing) von Evelyn Piper.

Stab:
Regie: Otto Preminger
Drehbuch: John Mortimer, Penelope Mortimer
Produktion: Otto Preminger
Musik: Paul Glass
Kamera: Denys N. Coop
Schnitt: Peter Thornton

Besetzung: Laurence Olivier, Carol Lynley, Keir Dullea, Martita Hunt, Anna Massey, Clive Revill, Lucie Mannheim, Finlay Currie, Noël Coward, Megs Jenkins
1965 - Film:
Bunny Lake ist verschwunden (Bunny Lake is Missing)
1964 - Film:
Vier Frauen und ein Mord (Originaltitel: Murder Most Foul) ist ein Kriminalfilm aus dem Jahr 1964. Lose Vorlage für den Film ist der 1952 erschienene Kriminalroman Vier Frauen und ein Mord (Mrs McGinty's Dead) der englischen Autorin Agatha Christie.

Stab:
Regie: George Pollock
Drehbuch: David Pursall Jack Seddon
Produktion: Ben Arbeid
Musik: Ron Goodwin
Kamera: Desmond Dickinson
Schnitt: Ernest Walter

Besetzung: Margaret Rutherford, Ron Moody, Charles Tingwell, Andrew Cruickshank, Megs Jenkins, Dennis Price, Ralph Michael, James Bolam, Stringer Davis, Francesca Annis, Terry Scott, Windsor Davis
1962 - Film:
Brennende Schuld (Life for Ruth)
1961 - Film:
Schloß des Schreckens (Originaltitel: The Innocents) ist ein in Schwarzweiß gedrehter britischer Horrorfilm von Jack Clayton aus dem Jahr 1961. Das Drehbuch schrieben William Archibald, Truman Capote und John Mortimer nach der Erzählung The Turn of the Screw von Henry James und der Theateradaption The Innocents von William Archibald.

Stab:
Regie: Jack Clayton
Drehbuch: William Archibald Truman Capote John Mortimer
Produktion: Jack Clayton
Musik: Georges Auric Paul Dehn
Kamera: Freddie Francis
Schnitt: Jim Clark

Besetzung: Deborah Kerr, Michael Redgrave, Pamela Franklin, Martin Stephens, Megs Jenkins, Peter Wyngarde, Clytie Jessop
1961 - Film:
Schloß des Schreckens (The Innocents)
1960 - Film:
Verschwörung des Herzens (Conspiracy of Hearts)
1959 - Filmografie:
Tiger Bay ist ein britischer Spielfilm aus dem Jahr 1959.

Stab:
Regie: J. Lee Thompson
Drehbuch: John Hawkesworth Shelley Smith
Produktion: John Hawkesworth
Musik: Laurie Johnson
Kamera: Eric Cross
Schnitt: Sidney Hayers

Besetzung: John Mills, Horst Buchholz, Hayley Mills, Yvonne Mitchell, Megs Jenkins, Anthony Dawson
1958 - Filmografie:
Indiskret (Indiscreet) ist eine Filmkomödie des US-amerikanischen Regisseurs Stanley Donen nach dem Stück „Kind Sir“ von Norman Krasna aus dem Jahr 1958.

Stab:
Regie: Stanley Donen
Drehbuch: Norman Krasna
Produktion: Grandon Productions Ltd., Stanley Donen
Musik: Richard Rodney Bennett
Song „Indiscreet“: Samy Cahn und Jimmy Van Heusen
Kamera: Freddie Young
Schnitt: Jack Harris

Besetzung: Cary Grant, Ingrid Bergman, Cecil Parker, Phyllis Calvert, David Kossoff, Megs Jenkins
1957 - Film:
Der Mann aus der Fremde (A Passionate Stranger)
1957 - Film:
Esther Costello (The Story of Esther Costello)
1957 - Film:
Versuchsmaschine CB 5 (The Man in the Sky)
1955 - Film:
Verliebt in eine Königin (John and Julie)
1953 - Film:
Schuss im Dunkel (Rough Shoot)
1953 - Film:
Gefahr für Barbara (Personal Affair)
1953 - Film:
Der große Atlantik (The Cruel Sea)
1952 - Film:
Ivanhoe – Der schwarze Ritter (Ivanhoe)
1952 - Film:
Der große Atlantik (im Original The Cruel Sea) ist ein britischer Kriegsfilm des Regisseurs Charles Frend aus dem Jahr 1952. Das Drehbuch basiert auf dem Roman „Grausamer Atlantik“ (engl. „The Cruel Sea“) von Nicholas Monsarrat. Die Uraufführung in Deutschland fand am 6. November 1953 statt.

Stab:
Regie: Charles Frend
Drehbuch: Eric Ambler
Produktion: Leslie Norman /Rank Organisation
Musik: Alan Rawsthorne
Kamera: Gordon Dines
Schnitt: Peter Tanner

Besetzung: Jack Hawkins, Donald Sinden, John Stratton, Denholm Elliott, John Warner, Stanley Baker, Bruce Seton, Liam Redmond, Virginia McKenna, Moira Lister, June Thorburn, Megs Jenkins, Meredith Edwards, Glyn Houston, Alec McCowen, Leo Phillips, Dafydd Havard, Fred Griffiths, Laurence Hardy, Sam Kydd, John Singer, Barry Steele, Gerard Heinz, Gerik Schjelderup, Gaston Richer, Andrew Cruickshank, Barry Letts, Harold Goodwin, Don Sharp
1952 - Film:
Ivanhoe -Der schwarze Ritter ist ein US-amerikanisch-britischer Ritterfilm aus dem Jahr 1952, der auf dem Roman Ivanhoe von Sir Walter Scott basiert. Unter der Regie von Richard Thorpe sind Robert Taylor, Elizabeth Taylor und Joan Fontaine in den Hauptrollen zu sehen. Besonders Musik und Ausstattung des Films gelten als wegweisend für viele weitere Vertreter des Genres.

Stab:
Regie: Richard Thorpe
Drehbuch: Noel Langley
Produktion: Pandro S. Berman / MGM
Musik: Miklós Rózsa
Kamera: Freddie Young
Schnitt: Frank Clarke

Besetzung: Robert Taylor, Elizabeth Taylor, Joan Fontaine, George Sanders, Emlyn Williams, Robert Douglas, Finlay Currie, Felix Aylmer, Francis De Wolff, Norman Wooland, Basil Sydney, Harold Warrender, Patrick Holt, Roderick Lovell, Sebastian Cabot, John Ruddock, Michael Brennan, Megs Jenkins, Valentine Dyall, Lionel Harris, Carl Jaffe, Guy Rolfe
1951 - Film:
Weiße Korridore (White Corridors)
1949 - Film:
The History of Mr. Polly
1948 - Film:
Königsliebe (Original: Saraband for Dead Lovers) ist ein britisches Historien-Filmdrama aus dem Jahr 1948. Der Film handelt von der tragischen Liebesbeziehung zwischen Prinzessin Sophie Dorothea von Braunschweig-Lüneburg und dem Grafen Philipp Christoph von Königsmarck.

Stab:
Regie: Basil Dearden
Drehbuch: John Dighton Alexander Mackendrick
Produktion: Michael Balcon Michael Relph
Musik: Alan Rawsthorne
Kamera: Douglas Slocombe
Schnitt: Michael Truman

Besetzung: Joan Greenwood, Stewart Granger, Peter Bull, Flora Robson, Françoise Rosay, Frederick Valk, Anthony Quayle, Michael Gough, Megs Jenkins, David Horne
1947 - Film:
Die Brüder (The Brothers)
1946 - Film:
Achtung: Grün! (Green for Danger)
1943 - Film:
Das heilige Feuer (The Lamp Still Burns)
1939 - Film:
The Silent Battle
21.04.1917 - Geboren:
Megs Jenkins wird in Birkenhead, Cheshire, England geboren. Megs Jenkins war eine britische Schauspielerin.

"Megs Jenkins" in den Nachrichten