2014 - Ehrung:
Walter-Bauer-Preis der Städte Leuna und Merseburg (Kerstin Hensel)
2012 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > ab 2008:
33.520
2012 - Ehrung:
Walter Bauer-Stipendium der Städte Merseburg und Leuna (für den Roman Fliederbordell) (Bernhard Spring)
2011 - Persönlichkeiten > Ehrenbürger:
Ulrich Schlase, Dompfarrer
2010 - Persönlichkeiten > Ehrenbürger:
Peter Ramm, Stadtratsvorsitzender
2010 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > ab 2008:
35.419
2009 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > ab 2008:
34.313
2008 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > ab 2008:
34.623
2008 - Ausstellungen:
Otto Galerie, München / Willi- Sitte Galerie, Merseburg (Matthias Rataiczyk)
2007 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > 1990 bis 2007:
34.039 4
2006 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > 1990 bis 2007:
34.411
2006 - Ehrung:
Walter Bauer-Stipendium der Städte Merseburg und Leuna (Christian Kreis)
2005 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > 1990 bis 2007:
34.581
2000 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > 1990 bis 2007:
37.127
1995 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > 1990 bis 2007:
41.576
1990 - Ehrung:
1993: Stadtschreiber von Merseburg (Jürgen Jankofsky)
1990 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > 1990 bis 2007:
43.815 3
1989 - Politik > Städtepartnerschaften:
Deutschland Merseburg, Sachsen-Anhalt, seit (Bottrop)
1984 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > 1939 bis 1984:
48.399
1981 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > 1939 bis 1984:
50.932
1974 - Einzelausstellung:
Merseburg, Schlossmuseum (Günther Rechn)
1962 - Erschienene Ausgaben:
Merseburg* von Hans-Joachim Mrusek (Kunstgeschichtliche Städtebücher)
1960 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > 1939 bis 1984:
47.199
1950 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > 1939 bis 1984:
38.441 2
1946 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > 1939 bis 1984:
33.978 1
1945 - Mitglieder > L:
Curt Loeffelholz von Colberg (1874–), Wahlkreis 11 , eingetreten am 19. November 1938 für Abg. Stöhr (Schneidemühl), verstorben am 1. April (Liste der Reichstagsabgeordneten im Nationalsozialismus (4. Wahlperiode))
1945 - Mitglieder > E:
Joachim Eggeling (1884–), Wahlkreis 11 , verstorben am 15. April (Liste der Reichstagsabgeordneten im Nationalsozialismus (4. Wahlperiode))
1944 - Mitglieder > W:
Joachim Wünning (1898–), Wahlkreis 11 , gefallen am 22. September (Liste der Reichstagsabgeordneten im Nationalsozialismus (4. Wahlperiode))
1939 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > 1939 bis 1984:
38.058
1938 - Mitglieder > S:
Franz Stöhr (Schneidemühl) (1879–), Wahlkreis 11 , verstorben am 13. November (Liste der Reichstagsabgeordneten im Nationalsozialismus (4. Wahlperiode))
1933 - Persönlichkeiten > Ehrenbürger:
Paul von Hindenburg, Generalfeldmarschall und Reichspräsident
1933 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > 1834 bis 1933:
31.576
1927 - Bauwerk:
Kreishaus in Merseburg für die örtliche Kreisverwaltung (Paul Schultze-Naumburg)
1925 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > 1834 bis 1933:
25.630
1911 - Bauwerk:
Wohnhauskolonie der Blancke-Werke in Merseburg für den Industriellen Alfred C. Blancke (Paul Schultze-Naumburg)
1909 - Persönlichkeiten > Ehrenbürger:
Eberhard von der Recke, Regierungspräsident des Regierungsbezirks Merseburg
1906 - Persönlichkeiten > Ehrenbürger:
Gottlieb Friedrich Wilhelm Reinefarth, Oberbürgermeister von Merseburg
1890 - Persönlichkeiten > Ehrenbürger:
Helmuth Karl Bernhard von Moltke, preußischer Generalfeldmarschall
1890 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > 1834 bis 1933:
17.669
1880 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > 1834 bis 1933:
15.205
1877 - Persönlichkeiten > Ehrenbürger:
Otto Fürst von Bismarck, deutscher Reichskanzler.
1876 - Persönlichkeiten > Ehrenbürger:
Friedrich Heinrich Gabriel Seffner, Bürgermeister von Merseburg
1875 - Persönlichkeiten > Ehrenbürger:
Robert Rothe, Regierungspräsident des Regierungsbezirks Merseburg
1875 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > 1834 bis 1933:
13.664
1870 - Persönlichkeiten > Ehrenbürger:
Gottlob August Schäfer, Stadtverordneter
1864 - Persönlichkeiten > Ehrenbürger:
Carl Christian Hohl, Fabrikant
1858 - Persönlichkeiten > Ehrenbürger:
Friedrich von Krosigk, Domherr und Regierungspräsident des Regierungsbezirks Merseburg
1841 - Persönlichkeiten > Ehrenbürger:
Adolf Heinrich von Arnim-Boitzenburg, Regierungspräsident des Regierungsbezirks Merseburg
1834 - Geschichte > Einwohnerentwicklung > 1834 bis 1933:
08.830
1821 - Persönlichkeiten > Ehrenbürger:
Friedrich von Kleist, preußischer Generalfeldmarschall
1782 - :
Zechsches Palais in Merseburg (Zuschreibung) (Johann Wilhelm Chryselius)
1748 - Werk:
Entwurf für eine neue Haube auf dem Hausmanns- oder Königsturm in Merseburg (Johann Christoph Knöffel)
1489 - Persönlichkeiten > Personen, die mit der Stadt in Zusammenhang stehen:
Johannes Knolleisen , Domherr in Merseburg
24.07.1002 - Deutschland:
bis 28. Juli: Verhandlungen Heinrichs II. mit den Sachsen und schließlich seine Anerkennung als König und erneute Krönung in Merseburg.
968 n. Chr. - Religion:
Boso (968970) wird erster Bischof von Merseburg.
830 n. Chr. - Stadtgründung:
830Merseburg, erste Erwähnung als „Mersiburg“

"Merseburg" in den Nachrichten