01.05.2005 - Gestorben:
Kurt Schneckendorf stirbt. Kurt Schneckendorf war ein deutscher Architekt und Baubeamter. Er war zunächst vom Neuen Bauen beeinflusst, später aber auch am gemäßigten Traditionalismus orientiert und maßgeblich am Wiederaufbau der Stadt Nürnberg beteiligt.
14.09.2003 - Gestorben:
Chen Kuen Lee stirbt. Chen Kuen Lee war ein aus China stammender, in Deutschland und Taiwan tätiger Architekt. Er war Schüler und Mitarbeiter von Hans Scharoun. Lee ist ein Vertreter der organischen Architektur in der Bewegung des Neuen Bauens.
20.10.1998 - Gestorben:
Alfred Roth (Architekt) stirbt in Zürich. Alfred Roth war ein Schweizer Architekt, Designer und Hochschullehrer. Roth gilt als wichtiger Vertreter des Neuen Bauens und als engagierter Wortführer der Moderne. Darüber hinaus hatte er es sich zur Aufgabe gemacht, die Farbkonzepte der Moderne zu systematisieren.
11.09.1989 - Gestorben:
Hans Brechbühler stirbt in Ittigen BE. Hans Brechbühler war ein Schweizer Architekt , Hochschul-Professor an der ETH Lausanne und Vertreter der zweiten Architekten-Generation des Neuen Bauens.
27.03.1979 - Gestorben:
Bernard Bijvoet stirbt in Haarlem, Niederlande. Albertus Maria (Bernard) Bijvoet war ein niederländischer Architekt, der durch die Anwendung der Prinzipien des Neuen Bauens und der Neuen Sachlichkeit bekannt wurde.
14.11.1978 - Gestorben:
Arthur Korn (Architekt) stirbt in Wien. Arthur Korn war ein deutscher Architekt, Stadtplaner und Autor. Zusammen mit seinem Büropartner, dem Bauingenieur Siegfried Weitzmann, zählte er in den 1920er Jahren zu den Vertretern des Neuen Bauens.
17.06.1976 - Gestorben:
Max Ernst Haefeli stirbt in Männedorf. Max Ernst Haefeli war ein Schweizer Architekt. Er gehörte zu den wichtigsten Vertretern des Neuen Bauens in der Schweiz.
18.08.1973 - Gestorben:
Franz Hillinger (Architekt) stirbt in New York. Franz Hillinger war ein Architekt des Neuen Bauens in Berlin und in der Türkei.
22.10.1972 - Gestorben:
Peter Feile stirbt in Bad Tölz. Peter Feile war ein deutscher Architekt und Vertreter des „Neuen Bauens“.
24.07.1972 - Gestorben:
Franz Schuster (Architekt) stirbt. Franz Schuster war ein österreichischer Architekt und Möbeldesigner. Als sozial engagierter Architekt gehört er zu den Protagonisten des „Neuen Bauens“.
07.05.1972 - Gestorben:
Alfred Gellhorn stirbt in London. Alfred Gellhorn war ein deutscher Architekt, der überwiegend in der Region Halle und in Berlin tätig war. Er baute vor allem im Stil des Neuen Bauens. Einige seiner Bauten in Halle (Saale) und Berlin stehen unter Denkmalschutz.
10.12.1971 - Gestorben:
Hans Richter (Architekt) stirbt in Dresden. Hans Richter war ein deutscher Architekt. Er gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Neuen Bauens in Dresden.
27.03.1971 - Gestorben:
Adolf Gustav Schneck stirbt Fellbach-Schmiden bei Stuttgart. Adolf Gustav Schneck war ein deutscher Architekt und Möbelbauer, der vor allem auch im Kontext des Bauhauses, mit dem Stil des Neuen Bauens bekannt wurde.
1971 - Gestorben:
Johann Wilhelm Lehr stirbt in Oberseelbach. Johann Wilhelm Lehr war ein deutscher Architekt. In Wiesbaden zählte er zu den Begründern des Neuen Bauens.
18.09.1969 - Gestorben:
Karl Egender stirbt in Meilen. Karl Egender war ein Schweizer Architekt. Gemeinsam mit Adolf Steger führte er etwa von 1922 bis 1932 das Architekturbüro Steger und Egender, einen Protagonisten des Neuen Bauens in Zürich.
26.11.1968 - Gestorben:
Sassenhof stirbt in Bremen. Ernst Becker, seit 1947 Ernst Becker-Sassenhof war ein deutscher Architekt und Vertreter des Neuen Bauens mit Tätigkeitsschwerpunkt in Bremen.
02.01.1966 - Gestorben:
Otto Haupt (Architekt) stirbt in Karlsruhe. Otto Haupt war ein deutscher Architekt, Kunstgewerbler und Hochschullehrer. Seine Architektur ist vom Neuen Bauen beeinflusst; er engagierte sich für funktionale, schnörkellose Innenarchitektur und alltagstaugliches Kunsthandwerk.
02.04.1962 - Gestorben:
Otto Haesler stirbt in Wilhelmshorst bei Potsdam. Otto Haesler war ein deutscher Architekt. Er gilt wie z.B. Bruno Taut, Ernst May und Walter Gropius als bedeutender Vertreter des Neuen Bauens in der Weimarer Republik, der vor allem im Wohnungsbau Impulse setzte.
09.01.1962 - Gestorben:
Hans Heinrich Grotjahn stirbt in Stuttgart-Vaihingen. Hans Heinrich Grotjahn, getauft als Heinrich Karl Wilhelm Grotjahn, war ein deutscher Architekt, der in den 1920er Jahren im Stil der Neuen Sachlichkeit bzw. des Neuen Bauens baute.
18.01.1961 - Gestorben:
Franz Kleinsteuber stirbt in Würzburg. Franz Kleinsteuber war ein deutscher Architekt und Vertreter des „Neuen Bauens“.
25.09.1959 - Gestorben:
Paul Artaria stirbt in Heiden AR. Paul Artaria war ein Schweizer Architekt und Ausbilder von Gestaltern. Seine Rolle an der Schwelle zum Neuen Bauen, hier insbesondere seine Bemühungen um den konstruktiven Holzbau, halfen dem Architekturstil, sich in der Schweiz zu verbreiten.
04.04.1957 - Gestorben:
Adolf Rading stirbt in London. Adolf Peter Rading war ein deutscher Architekt des Neuen Bauens, der auch auf dem Gebiet des Völkerbundsmandat für Palästina und Großbritannien tätig war.
17.08.1953 - Gestorben:
Gustav Wilhelm Berringer stirbt in Berlin. Gustav Wilhelm Berringer war ein deutscher Architekt und kommunaler Baubeamter, der in den 1920er Jahren als Stadtbaumeister bzw. Stadtbaudirektor in Rostock tätig war, wo er der wichtigste Vertreter des Neuen Bauens war.
21.06.1952 - Gestorben:
Karl Wach stirbt in Düsseldorf. Karl Wach war ein deutscher Architekt. Er zählte in den 1920er und frühen 1930er Jahren zu den Vertretern des Neuen Bauens in Düsseldorf.
17.12.1951 - Gestorben:
Karl Meinhardt stirbt in Erfurt. Karl Meinhardt war ein deutscher Architekt des Neuen Bauens in Erfurt.
24.07.1948 - Gestorben:
Bruno Ahrends stirbt in Kapstadt, Südafrika. Bruno Ahrends, geboren als Bruno Arons, war ein international bekannter deutscher Architekt, ein Vertreter des Neuen Bauens bzw. der Berliner Moderne vor dem Ersten Weltkrieg und in der Weimarer Republik (1910er bis 1930er Jahre). Viele seiner Bauten stehen heute unter Denkmalschutz, eine Reihe sind Teil des UNESCO-Welterbes.
30.06.1945 - Gestorben:
Heinrich Westphal stirbt in Slowenien. Heinrich Westphal war ein deutscher Architekt des Neuen Bauens der 1920er Jahre.
24.12.1938 - Gestorben:
Bruno Taut stirbt in Istanbul. Bruno Taut war ein deutscher Architekt und Stadtplaner. Als Vertreter des Neuen Bauens wurde er vor allem durch die Großsiedlungen in Berlin-Britz (Hufeisensiedlung) und Berlin-Zehlendorf (Onkel Toms Hütte) bekannt. Bruno Taut arbeitete seit 1909 mit Franz Hoffmann in einem gemeinsamen Architekturbüro, in das sein jüngerer Bruder Max Taut (1884–1967) 1912 mit eintrat, der später vor allem durch seine sachlichen Bürobauten bekannt wurde.
1934 - Sehenswürdigkeiten:
Ehemaliges Postamt in Ebenhausen-Schäftlarn: Das nach einem Entwurf von Franz Holzhammer und Hans Schnetzer im Jahr 1934 gebaute Postamt zählt zu den ländlichen Beispielen der bayerischen Postbauschule, einer bedeutenden Schule des Neuen Bauens in Bayern zwischen 1920 und
1926 - Kultur und Sehenswürdigkeiten > Bauwerke > Südliche Außenviertel (Krzyki):
Kino Lwów (Kino Lemberg), ehemals Freimaurerloge von Adolf Rading , um 1926 (Breslau)
1920 - Wissenswertes:
Kurz nach 1933 ist die zwischen modernster Technik und Satanskult angesiedelte Figur des Architekten Hjalmar Poelzig von Regisseur Ulmer, der selbst österreichischer Herkunft und jüdischer Abstammung war, offensichtlich inspiriert von dem deutschen Maler, Architekten, Bühnenbildner und Hochschullehrer Hans Poelzig (* 30. April 1869 in Berlin; ??? 14. Juni 1936 in Berlin). Bemerkenswert ist dessen plastische Filmarchitektur im Stil des Expressionismus für den Film Der Golem, wie er in die Welt kam von Paul Wegener und Carl Boese. Den infolge der industriellen Revolution stattfindenden Wandel von der handwerklich geprägten Produktion zur industriellen Fertigung veranschaulichte der anfänglich noch stark diesem architektonischen Expressionismus verpflichtete Poelzig in seinen Berliner Jahren ab : Durch seine Bauten war er hier beteiligt an der Schaffung der Grundlagen für die Neue Sachlichkeit. Der von ihm so genannte Materialstil brachte durch seine Schlichtheit die Eigenschaften der verwendeten Materialien viel stärker zur Geltung als der ornamental geprägte Stil, der bis in die 20er Jahre verbreitet war. (siehe auch Neues Bauen) (Die schwarze Katze (1934))
23.05.1915 - Geboren:
Chen Kuen Lee wird in Zhejiang, Republik China geboren. Chen Kuen Lee war ein deutscher Architekt chinesischer Herkunft. Er war Schüler und Mitarbeiter von Hans Scharoun und zählt zu den Vertretern der Organischen Architektur innerhalb der Bewegung des Neuen Bauens.
19.09.1908 - Geboren:
Kurt Schneckendorf wird in Darmstadt geboren. Kurt Schneckendorf war ein deutscher Architekt und Baubeamter. Er war zunächst vom Neuen Bauen beeinflusst, später aber auch am gemäßigten Traditionalismus orientiert und maßgeblich am Wiederaufbau der Stadt Nürnberg beteiligt.
25.05.1907 - Geboren:
Hans Brechbühler wird in Bern geboren. Hans Brechbühler war ein Schweizer Architekt , Hochschul-Professor an der ETH Lausanne und Vertreter der zweiten Architekten-Generation des Neuen Bauens.
21.05.1903 - Geboren:
Alfred Roth (Architekt) wird in Wangen an der Aare geboren. Alfred Roth war ein Schweizer Architekt, Designer und Hochschullehrer. Roth gilt als wichtiger Vertreter des Neuen Bauens und als engagierter Wortführer der Moderne. Darüber hinaus hatte er es sich zur Aufgabe gemacht, die Farbkonzepte der Moderne zu systematisieren.
25.01.1901 - Geboren:
Max Ernst Haefeli wird in Zürich geboren. Max Ernst Haefeli war ein Schweizer Architekt. Er gehörte zu den wichtigsten Vertretern des Neuen Bauens in der Schweiz.
13.12.1900 - Geboren:
Sassenhof wird in Essen geboren. Ernst Becker, seit 1947 Ernst Becker-Sassenhof war ein deutscher Architekt und Vertreter des Neuen Bauens mit Tätigkeitsschwerpunkt in Bremen.
12.01.1899 - Geboren:
Peter Feile wird in Würzburg geboren. Peter Feile war ein deutscher Architekt und Vertreter des „Neuen Bauens“.
25.09.1897 - Geboren:
Karl Egender wird in Burzweiler geboren. Karl Egender war ein Schweizer Architekt. Gemeinsam mit Adolf Steger führte er etwa von 1922 bis 1932 das Architekturbüro Steger und Egender, einen Protagonisten des Neuen Bauens in Zürich.
30.03.1895 - Geboren:
Franz Hillinger (Architekt) wird in Nagyvárad, Königreich Ungarn geboren. Franz Hillinger war ein Architekt des Neuen Bauens in Berlin und in der Türkei.
1893 - Geboren:
Johann Wilhelm Lehr wird in Wiesbaden geboren. Johann Wilhelm Lehr war ein deutscher Architekt. In Wiesbaden zählte er zu den Begründern des Neuen Bauens.
26.12.1892 - Geboren:
Franz Schuster (Architekt) wird in Wien geboren. Franz Schuster war ein österreichischer Architekt und Möbeldesigner. Als sozial engagierter Architekt gehört er zu den Protagonisten des „Neuen Bauens“.
06.08.1892 - Geboren:
Paul Artaria wird in Basel geboren. Paul Artaria war ein Schweizer Architekt und Ausbilder von Gestaltern. Seine Rolle an der Schwelle zum Neuen Bauen, hier insbesondere seine Bemühungen um den konstruktiven Holzbau, halfen dem Architekturstil, sich in der Schweiz zu verbreiten.
04.08.1891 - Geboren:
Otto Haupt (Architekt) wird in Brünn geboren. Otto Haupt war ein deutscher Architekt, Kunstgewerbler und Hochschullehrer. Seine Architektur ist vom Neuen Bauen beeinflusst; er engagierte sich für funktionale, schnörkellose Innenarchitektur und alltagstaugliches Kunsthandwerk.
04.06.1891 - Geboren:
Arthur Korn (Architekt) wird in Breslau geboren. Arthur Korn war ein deutscher Architekt, Stadtplaner und Autor. Zusammen mit seinem Büropartner, dem Bauingenieur Siegfried Weitzmann, zählte er in den 1920er Jahren zu den Vertretern des Neuen Bauens.
14.12.1889 - Geboren:
Bernard Bijvoet wird in Amsterdam, Königreich der Niederlande geboren. Bernard Bijvoet war ein niederländischer Architekt, der durch die Anwendung der Prinzipien des Neuen Bauens und der Neuen Sachlichkeit bekannt wurde.
05.11.1889 - Geboren:
Heinrich Westphal wird in Braunschweig geboren. Heinrich Westphal war ein deutscher Architekt des Neuen Bauens der 1920er Jahre.
14.03.1889 - Geboren:
Bernard Bijvoet wird in Amsterdam, Königreich der Niederlande geboren. Albertus Maria (Bernard) Bijvoet war ein niederländischer Architekt, der durch die Anwendung der Prinzipien des Neuen Bauens und der Neuen Sachlichkeit bekannt wurde.
02.02.1888 - Geboren:
Adolf Rading wird in Berlin geboren. Adolf Peter Rading war ein deutscher Architekt des Neuen Bauens, der auch auf dem Gebiet des Völkerbundsmandat für Palästina und Großbritannien tätig war.
17.07.1887 - Geboren:
Hans Heinrich Grotjahn wird in Hannover geboren. Hans Heinrich Grotjahn, getauft als Heinrich Karl Wilhelm Grotjahn, war ein deutscher Architekt, der in den 1920er Jahren im Stil der Neuen Sachlichkeit bzw. des Neuen Bauens baute.
13.08.1886 - Geboren:
Franz Kleinsteuber wird in Farnroda, Thüringen geboren. Franz Kleinsteuber war ein deutscher Architekt und Vertreter des „Neuen Bauens“.
27.09.1885 - Geboren:
Karl Meinhardt wird in Erfurt geboren. Karl Meinhardt war ein deutscher Architekt des Neuen Bauens in Erfurt.
26.05.1885 - Geboren:
Alfred Gellhorn wird in Ohlau, Regierungsbezirk Breslau geboren. Alfred Gellhorn war ein deutscher Architekt, der überwiegend in der Region Halle und in Berlin tätig war. Er baute vor allem im Stil des Neuen Bauens. Einige seiner Bauten in Halle (Saale) und Berlin stehen unter Denkmalschutz.
07.06.1883 - Geboren:
Adolf Gustav Schneck wird in Esslingen am Neckar geboren. Adolf Gustav Schneck war ein deutscher Architekt und Möbelbauer, der vor allem auch im Kontext des Bauhauses, mit dem Stil des Neuen Bauens bekannt wurde.
14.04.1882 - Geboren:
Hans Richter (Architekt) wird in Königswalde, Böhmen geboren. Hans Richter war ein deutscher Architekt. Er gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Neuen Bauens in Dresden.
13.06.1880 - Geboren:
Otto Haesler wird in München geboren. Otto Haesler war ein deutscher Architekt. Er gilt wie z.B. Bruno Taut, Ernst May und Walter Gropius als bedeutender Vertreter des Neuen Bauens in der Weimarer Republik, der vor allem im Wohnungsbau Impulse setzte.
04.05.1880 - Geboren:
Bruno Taut wird in Königsberg geboren. Bruno Taut war ein deutscher Architekt und Stadtplaner. Als Vertreter des Neuen Bauens wurde er vor allem durch die Großsiedlungen in Berlin-Britz (Hufeisensiedlung) und Berlin-Zehlendorf (Onkel Toms Hütte) bekannt. Bruno Taut arbeitete seit 1909 mit Franz Hoffmann in einem gemeinsamen Architekturbüro, in das sein jüngerer Bruder Max Taut (1884–1967) 1912 mit eintrat, der später vor allem durch seine sachlichen Bürobauten bekannt wurde.
17.02.1880 - Geboren:
Gustav Wilhelm Berringer wird in Rostock geboren. Gustav Wilhelm Berringer war ein deutscher Architekt und kommunaler Baubeamter, der in den 1920er Jahren als Stadtbaumeister bzw. Stadtbaudirektor in Rostock tätig war, wo er der wichtigste Vertreter des Neuen Bauens war.
09.04.1878 - Geboren:
Bruno Ahrends wird in Berlin geboren. Bruno Ahrends, geboren als Bruno Arons, war ein international bekannter deutscher Architekt, ein Vertreter des Neuen Bauens bzw. der Berliner Moderne vor dem Ersten Weltkrieg und in der Weimarer Republik (1910er bis 1930er Jahre). Viele seiner Bauten stehen heute unter Denkmalschutz, eine Reihe sind Teil des UNESCO-Welterbes.
07.01.1878 - Geboren:
Karl Wach wird in Höchst am Main geboren. Karl Wach war ein deutscher Architekt. Er zählte in den 1920er und frühen 1930er Jahren zu den Vertretern des Neuen Bauens in Düsseldorf.
1869 - Die Altstadt heute:
Zwischen Chemnitzstraße und Max-Brauer-Allee liegt der ebenfalls nach einem Blutsonntagsopfer benannte August-Lütgens-Park mit seinem alten Baumbestand: dies ist das Gelände des ehemaligen städtischen Krankenhauses (bis in die 1970er Jahre), dessen Hauptgebäude vom damaligen Stadtbaumeister Heinrich Oskar Winkler stammt und heute die Fachschule für Sozialpädagogik beherbergt, während die rückwärtigen Pavillonbauten (Haus 2, 3 und 7, erbaut ab 1880) von Kulturvereinen, einer Kindertagesstätte und einem Stadtteilzentrum genutzt werden. Neben dem Hauptgebäude liegt das 1927 von Gustav Oelsner im Stil des Neuen Bauens geplante ehemalige Schwesternhaus (Max-Brauer-Allee 136), dahinter – im Park – das „Jenckelhaus“ von 1912, in dem sich seit den 1980er Jahren Eigentumswohnungen befinden und das, wie nahezu die gesamte Anlage, vor dem beabsichtigten Abriss bewahrt werden konnte. (Hamburg-Altona-Altstadt)

"Neues Bauen" in den Nachrichten