05.09.2011 - Gestorben:
Ernst Walter Zeeden stirbt. Ernst Walter Zeeden war ein deutscher Historiker für Mittlere und Neuere Geschichte.
09.12.2009 - Gestorben:
József Zachar stirbt in Budapest. József Zachar war ein ungarischer Historiker, Oberst i.R.. Zachar und war seit 2002 Professor für Geschichte der Neuzeit in Eger (Ungarn) und Präsident der Nationalen Kommission der Ungarischen Militärhistoriker.
10.03.2009 - Gestorben:
Jenő Gergely stirbt in Budapest. Jenő Gergely war ein ungarischer Historiker, seit 1990 Professor für Geschichte der Neuzeit und Leiter des Doktorandenkollegs für Geschichtswissenschaften an der Loránd-Eötvös-Universität.
2009 - Ehrung:
„Favorite Alternative Rock Artist“ (Green Day)
29.04.2004 - Gestorben:
Wolfgang Steglich (Historiker) stirbt in Berlin. Wolfgang Steglich war ein deutscher Historiker und Professor für Neuere Geschichte.
25.11.2001 - Gestorben:
Gerhard Schilfert stirbt in Berlin. Gerhard Schilfert war ein einflussreicher Neuzeithistoriker in der DDR.
27.02.1993 - Gestorben:
Manfred Kossok stirbt in Leipzig. Manfred Kossok war ein deutscher Historiker. Seine Spezialgebiete waren die Geschichte der Neuzeit, die vergleichende Revolutionsgeschichte mit Schwerpunkt Französische Revolution und die Geschichte Lateinamerikas.
1983 - Geboren:
Poppy J. Anderson wird geboren. Poppy J. Anderson (Pseudonym), Geburtsname Carolin Bendel ist eine deutscheNeuzeithistorikerin und E-Book-Autorin. Mit vier Bestsellern und insgesamt über eine Million verkauften E-Books , gilt sie als erfolgreiche Autorin in der Selbstpublikation im deutschsprachigen Raum. Sie sei „eine der großen E-Book-Königinnen bei Amazon“.
22.11.1982 - Gestorben:
Kurt von Raumer stirbt in Münster. Kurt von Raumer war ein deutscher Historiker und Professor für Neuere Geschichte.
20.07.1979 - Gestorben:
Herbert Butterfield stirbt in Sawston, South Cambridgeshire. Sir Herbert Butterfield war ein britischer Neuzeithistoriker und Geschichtsphilosoph, der an der University of Cambridge lehrte.
22.06.1976 - Gestorben:
Hans Rothfels stirbt in Tübingen. Hans Rothfels war ein deutscherNeuzeithistoriker, der während der Zeit des Nationalsozialismus über das Vereinigte Königreich in die Vereinigten Staaten emigrierte. Vor dem Zweiten Weltkrieg Professor an der Albertus-Universität Königsberg, lehrte er später an der University of Chicago und der Eberhard Karls Universität Tübingen. Er gilt als Nestor der modernen deutschen Zeitgeschichtsforschung, der u.a. Hans Mommsen und Heinrich August Winkler als Schüler hervorbrachte.
06.09.1975 - Serienstart:
Return to the Planet of the Apes war eine kurzlebige, amerikanische Zeichentrickserie, die lose auf den Roman Planet der Affen von Pierre Boulle beruht. Anders als der Roman, die gleichnamige Filmreihe und die erste Fernsehserie, zeigt diese Fernsehserie eine hochtechnologisierte Welt und keine auf dem Stand der frühen Neuzeit.

Musik: Eric Rogers
06.04.1971 - Geboren:
Markus Wild wird in Flawil geboren. Markus Wild ist ein Schweizer Philosoph und Professor für theoretische Philosophie an der Universität Basel. Seine Schwerpunkte liegen theoretisch in der Philosophie des Geistes, der philosophischen Anthropologie und der Tierphilosophie, historisch in der Philosophie der frühen Neuzeit und des 17. Jahrhunderts. Wild wurde ab 1993 zunächst in Philosophie und Germanistik an der Universität Basel ausgebildet, wo er ab 2000 auch Assistent war und 2004 über die anthropologische Differenz in der Geistesphilosophie der frühen Neuzeit promovierte. Von 2003 bis 2012 lehrte er an der Humboldt-Universität zu Berlin zur theoretischen Philosophie, wo er 2011 auch seine Antrittsvorlesung über John McDowell hielt. Von 2012 bis 2013 lehrte und forschte er als Förderprofessor des SNF (Schweizerischer Nationalfonds) an der Universität Freiburg (Schweiz).
1968 - Geboren:
Anuschka Tischer wird in Arnsberg geboren. Anuschka Tischer ist eine deutsche Neuzeithistorikerin.
27.05.1967 - Geboren:
Jörn Leonhard wird in Birkenfeld geboren. Jörn Leonhard ist ein deutscherNeuzeithistoriker. Seit 2006 ist er Professor für Geschichte des Romanischen Westeuropa am Historischen Institut der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Er erhielt mehrere Wissenschaftspreise und ist Fellow der Royal Historical Society in London.
1967 - Geboren:
Thomas Nicklas wird in Altdorf bei Nürnberg geboren. Thomas Nicklas ist ein deutscherNeuzeithistoriker.
22.11.1966 - Geboren:
Klaus Reischl wird in Deggendorf geboren. Klaus Reischl ist ein deutscher Rechtswissenschaftler, Hochschullehrer und Rechtsanwalt. Er ist seit 2007 außerplanmäßiger Professor für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht sowie Privatrechtsgeschichte der Neuzeit an der Universität Passau.
11.10.1966 - Geboren:
Michael Rohrschneider wird in Wesseling geboren. Michael Rohrschneider ist ein deutscherNeuzeithistoriker.
10.06.1966 - Geboren:
Ulf Christian Ewert wird in Graz geboren. Ulf Christian Ewert ist ein deutscher Historiker mit Forschungsschwerpunkten in der mittelalterlichen, frühneuzeitlichen und Wirtschaftsgeschichte.
1966 - Geboren:
Carlos Collado Seidel wird geboren. Carlos Collado Seidel ist ein habilitierter deutsch-spanischer Historiker und Autor mehrerer Werke über die Neuere und NeuesteGeschichte Spaniens, vor allem über den Spanischen Bürgerkrieg. Sein Studium der Geschichte leistete er in München (Promotion 1998), Marburg (Habilitation 2005) und Madrid ab.
1963 - Geboren:
Munro Price wird in London geboren. Munro Price ist ein britischer Neuzeithistoriker, Hochschullehrer und Sachbuchautor. Sein Forschungsschwerpunkt ist Frankreich in der Neuzeit.
1962 - Geboren:
Eckard Michels wird geboren. Eckard Michels ist ein deutscherNeuzeithistoriker. Er lehrt am Birkbeck College der University of London.
29.09.1961 - Geboren:
Monika Wienfort wird in Essen geboren. Monika Wienfort ist eine deutsche Neuzeithistorikerin.
17.12.1959 - Geboren:
Frank-Lothar Kroll wird in Aachen geboren. Frank-Lothar Kroll ist ein deutscherNeuzeithistoriker. Er ist Professor für Europäische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts an der Technischen Universität Chemnitz.
18.07.1959 - Geboren:
Gabriella Hauch wird in Salzburg geboren. Gabriella Hauch ist eine österreichische Historikerin und Professorin für Geschichte der Neuzeit mit dem Schwerpunkt Frauen- und Geschlechtergeschichte.
19.06.1958 - Geboren:
Robert M. Citino wird in Cleveland, Ohio geboren. Robert Michael „Bob“ Citino ist ein US-amerikanischerNeuzeithistoriker, der sich insbesondere mit der Militärgeschichte des Zweiten Weltkrieges beschäftigt. Er ist seit 2013 Professor an der University of North Texas.
29.09.1957 - Geboren:
Andreas Beyer wird in Königstein im Taunus geboren. Andreas Sebastian Beyer ist ein deutscher Kunsthistoriker. Er ist Ordinarius für Kunstgeschichte der Neuzeit an der Universität Basel.
01.10.1956 - Geboren:
Philipp Sarasin wird in Basel geboren. Philipp Sarasin ist ein Schweizer Historiker, Professor für Neuere Allgemeine Geschichte am Historischen Seminar der Universität Zürich und Buchautor.
22.04.1956 - Geboren:
Christian Jansen wird in Hamburg geboren. Christian Jansen ist ein deutscher Neuzeithistoriker. Seine Arbeitsschwerpunkte sind deutsche und italienische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, insbesondere politische Geschichte, Sozial- und Mentalitätsgeschichte.
27.06.1955 - Geboren:
Michael Epkenhans wird in Wiedenbrück geboren. Michael Epkenhans ist ein deutscher Neuzeithistoriker mit Schwerpunkt Militär- und Marinegeschichte. Von 1996 bis 2009 war er Direktor der Otto-von-Bismarck-Stiftung. Er ist außerplanmäßiger Professor an der Universität Hamburg und Leitender Wissenschaftler am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr. Epkenhans gilt durch seine Forschungen als einer der führenden Marinehistoriker in Deutschland.
26.07.1954 - Geboren:
Peter Huber (Historiker) wird in Zürich geboren. Peter Huber ist ein Schweizer Historiker sowie Privatdozent für Neuere Allgemeine und Schweizergeschichte an der Universität Basel.
1952 - Geboren:
Joachim Zeune wird in München geboren. Joachim Zeune ist ein deutscher Mittelalterarchäologe, Historiker und Burgenforscher. Nach dem Studium der Kunsterziehung in München und der Mittelalterarchäologie promovierte er in Bamberg über Burgen in Schottland. Von 1987 bis 1994 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit, Universität Bamberg, und wissenschaftlicher Grabungsleiter des DFG-Großprojektes „Babenburg“.
17.08.1949 - Gestorben:
Rudolf Stadelmann (Historiker) stirbt in Tübingen. Rudolf Stadelmann war ein deutscher Historiker und Professor für Neuere Geschichte.
07.07.1949 - Geboren:
Jon T. Sumida wird in Washington, D.C. geboren. Jon Tetsuro Sumida ist ein US-amerikanischerNeuzeithistoriker, spezialisiert auf Marinegeschichte und Militärstrategie. Er ist derzeit Professor an der University of Maryland.
19.02.1949 - Geboren:
Luise Schorn-Schütte wird in Osnabrück geboren. Luise Schorn-Schütte ist eine deutsche Historikerin und Hochschullehrerin. Sie lehrte als Professorin für Neuere Allgemeine Geschichte an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.
1946 - Gestorben:
Pietro Orsi stirbt in Venedig. Pietro Orsi war ein italienischer Neuzeithistoriker und von 1926 bis 1929 Podestà Venedigs, also nicht gewählter (Sindaco), sondern von den Faschisten ernannter Bürgermeister Venedigs.
1945 - Geboren:
Ludger Heid wird in Warendorf, Westfalen geboren. Ludger Joseph Heid ist ein deutscher Neuzeithistoriker, der vor allem durch seine Veröffentlichungen zur Sozialgeschichte, zur Arbeiterbewegung und zur deutsch-jüdischen Geschichte bekannt ist.
19.08.1944 - Geboren:
Werner Rösener wird in Lohne geboren. Werner Rösener ist ein deutscher Historiker für Mittelalterliche und Neuere Geschichte.
10.03.1944 - Geboren:
Jenő Gergely wird in Tényő geboren. Jenő Gergely war ein ungarischer Historiker, seit 1990 Professor für Geschichte der Neuzeit und Leiter des Doktorandenkollegs für Geschichtswissenschaften an der Loránd-Eötvös-Universität.
27.10.1943 - Geboren:
József Zachar wird in Csepel bei Budapest geboren. József Zachar war ein ungarischer Historiker, Oberst i.R.. Zachar und war seit 2002 Professor für Geschichte der Neuzeit in Eger (Ungarn) und Präsident der Nationalen Kommission der Ungarischen Militärhistoriker.
14.02.1943 - Gestorben:
David Hilbert stirbt in Göttingen. David Hilbert war ein deutscher Mathematiker. Er gilt als einer der bedeutendsten Mathematiker der Neuzeit. Viele seiner Arbeiten auf dem Gebiet der Mathematik und mathematischen Physik begründeten eigenständige Forschungsgebiete. Mit seinen Vorschlägen begründete er die bis heute bedeutsame formalistische Auffassung von den Grundlagen der Mathematik und veranlasste eine kritische Analyse der Begriffsdefinitionen der Mathematik und des mathematischen Beweises. Diese Analysen führten zum Gödelschen Unvollständigkeitssatz, der unter anderem zeigt, dass das sogenannte „Hilbertprogramm“ nicht gänzlich erfüllt werden kann. Hilberts programmatische Rede auf dem internationalen Mathematikerkongress in Paris im Jahre 1900, in der er eine Liste von 23 mathematischen Problemen vorstellte, beeinflusste die mathematische Forschung des 20. Jahrhunderts nachhaltig.
1943 - Film:
Kampf in den Wolken (A Guy Named Joe) (Lionel Barrymore)
15.08.1942 - Geboren:
Roger Chickering wird in San Francisco geboren. Roger Chickering ist ein US-amerikanischer Neuzeithistoriker.
19.07.1942 - Gestorben:
Hedwig Hintze stirbt in Utrecht. Hedwig Hintze war eine deutsche Neuzeit-Historikerin. Der Arbeitsschwerpunkt der Frau des Historikers Otto Hintze war die moderne französische Geschichte und die Geschichte der Französischen Revolution.
01.08.1941 - Geboren:
Hans Werner Tobler wird geboren. Hans Werner Tobler ist ein Schweizer Historiker und emeritierter Professor für Neuere allgemeine Geschichte an der ETH Zürich.
12.09.1940 - Geboren:
Klaus Erich Pollmann wird in Duisburg geboren. Klaus Erich Pollmann ist ein deutscherNeuzeithistoriker und emeritierter Professor und ehemaliger Rektor an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.
17.06.1937 - Geboren:
Walter Berschin wird in Augsburg geboren. Walter Berschin ist emeritierter Professor für Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit.
25.05.1936 - Geboren:
Reinhard Kühnl wird in Schönwerth, Tschechoslowakei, heute Teil von Kraslice, Tschechien geboren. Reinhard Kühnl ist ein deutscher Politikwissenschaftler. Er gilt als Experte der Faschismusforschung sowie der Ideologieanalyse und -kritik der neuzeitlichen Geschichte (der bürgerlichen Herrschaft), speziell der Zeitgeschichte.
01.01.1934 - Geboren:
Horst Glassl wird in Silberbach, Tschechoslowakei geboren. Horst A. Glassl ist ein deutscherNeuzeithistoriker. Er war Professor für die Geschichte Osteuropas und Südosteuropas an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Außerdem war er langjährig Direktor des Ungarischen Instituts München.
15.09.1931 - Geboren:
Wolfgang Wilhelmus wird in Berlin geboren. Wolfgang Wilhelmus ist ein deutscher Neuzeithistoriker.
18.05.1930 - Geboren:
Manfred Kossok wird in Breslau geboren. Manfred Kossok war ein deutscher Historiker. Seine Spezialgebiete waren die Geschichte der Neuzeit, die vergleichende Revolutionsgeschichte mit Schwerpunkt Französische Revolution und die Geschichte Lateinamerikas.
15.05.1929 - Geboren:
Gerald Stourzh wird in Wien geboren. Gerald Stourzh ist ein österreichischer Historiker, der sich vor allem mit der Neueren Geschichte vom 18. bis zum 20. Jahrhundert, speziell mit Geschichte Nordamerikas, Geschichte der Habsburgermonarchie und der Republik Österreich, der politischen Ideengeschichte, der Verfassungsgeschichte und insbesondere der Geschichte der Menschenrechte beschäftigt. Als Professor lehrte er von 1964 bis 1969 an der Freien Universität Berlin und ab 1969 bis zu seiner Emeritierung 1997 an der Universität Wien.
02.03.1927 - Geboren:
Wolfgang Steglich (Historiker) wird in Grimma geboren. Wolfgang Steglich war ein deutscher Historiker und Professor für Neuere Geschichte.
1920 - Werke (Titel in deutscher Übersetzung):
Die Psychologie der neuen Zeit (Gustave Le Bon)
23.09.1917 - Geboren:
Gerhard Schilfert wird in Königsberg geboren. Gerhard Schilfert war ein einflussreicher Neuzeithistoriker in der DDR.
14.05.1916 - Geboren:
Ernst Walter Zeeden wird in Berlin? geboren. Ernst Walter Zeeden war ein deutscher Historiker für Mittlere und Neuere Geschichte.
23.04.1902 - Geboren:
Rudolf Stadelmann (Historiker) wird in Adelmannsfelden geboren. Rudolf Stadelmann war ein deutscher Historiker und Professor für Neuere Geschichte.
15.12.1900 - Geboren:
Kurt von Raumer wird in Erlangen geboren. Kurt von Raumer war ein deutscher Historiker und Professor für Neuere Geschichte.
07.10.1900 - Geboren:
Herbert Butterfield wird in Oxenhope, West Yorkshire geboren. Sir Herbert Butterfield war ein britischer Neuzeithistoriker und Geschichtsphilosoph, der an der University of Cambridge lehrte.
12.04.1891 - Geboren:
Hans Rothfels wird in Kassel geboren. Hans Rothfels war ein deutscherNeuzeithistoriker, der während der Zeit des Nationalsozialismus über das Vereinigte Königreich in die Vereinigten Staaten emigrierte. Vor dem Zweiten Weltkrieg Professor an der Albertus-Universität Königsberg, lehrte er später an der University of Chicago und der Eberhard Karls Universität Tübingen. Er gilt als Nestor der modernen deutschen Zeitgeschichtsforschung, der u.a. Hans Mommsen und Heinrich August Winkler als Schüler hervorbrachte.
06.02.1884 - Geboren:
Hedwig Hintze wird in München als Hedwig Guggenheimer geboren. Hedwig Hintze war eine deutsche Neuzeit-Historikerin. Der Arbeitsschwerpunkt der Frau des Historikers Otto Hintze war die moderne französische Geschichte und die Geschichte der Französischen Revolution.
16.04.1863 - Geboren:
Pietro Orsi wird in Acqui, Piemont geboren. Pietro Orsi war ein italienischer Neuzeithistoriker und von 1926 bis 1929 Podestà Venedigs, also nicht gewählter (Sindaco), sondern von den Faschisten ernannter Bürgermeister Venedigs.
23.01.1862 - Geboren:
David Hilbert wird in Königsberg geboren. David Hilbert war ein deutscher Mathematiker. Er gilt als einer der bedeutendsten Mathematiker der Neuzeit. Viele seiner Arbeiten auf dem Gebiet der Mathematik und mathematischen Physik begründeten eigenständige Forschungsgebiete. Mit seinen Vorschlägen begründete er die bis heute bedeutsame formalistische Auffassung von den Grundlagen der Mathematik und veranlasste eine kritische Analyse der Begriffsdefinitionen der Mathematik und des mathematischen Beweises. Diese Analysen führten zum Gödelschen Unvollständigkeitssatz, der unter anderem zeigt, dass das sogenannte „Hilbertprogramm“ nicht gänzlich erfüllt werden kann. Hilberts programmatische Rede auf dem internationalen Mathematikerkongress in Paris im Jahre 1900, in der er eine Liste von 23 mathematischen Problemen vorstellte, beeinflusste die mathematische Forschung des 20. Jahrhunderts nachhaltig.
1685 - Wissenschaft & Technik:
Der Hallenser Gymnasialdirektor und spätere Geschichtsprofessor Christoph Cellarius (1638–1707) veröffentlicht das Lehrbuch Historia universalis, in antiquam, medii aevi novam divisa, darin wird erstmals die Dreiteilung der Weltgeschichte in Altertum, Mittelalter und Neuzeit in einem Lehrbuch festgehalten.
16.07.1616 - Gestorben:
Hans Keesebrod stirbt in Segnitz. Hans Keesebrod d. Ä. war ein deutscher Baumeister, Reformator, markgräflicher Schultheiß und gewählter Bürgermeister. Als Baumeister schuf er einige der bedeutendsten Profanbauten der fränkischen Renaissance. Als markgräflich eingesetzter Schultheiß und viele Jahre zugleich gewählter Bürgermeister in Segnitz hatte er als Reformator überörtliche Bedeutung. Darüber hinaus ist er einer der sehr wenigen "Normalbürger" der beginnenden Neuzeit, über deren Leben man sich noch heute ein ziemlich genaues Bild machen kann, obwohl er weder dem Adel noch dem Klerus angehörte.
15.05.1565 - Geboren:
Friedrich Taubmann wird in Wonsees geboren. Friedrich Taubmann, auch unter dem (latinisierten) Namen Taubmanus wirkend, war ein bedeutender Philologe und kaiserlich gekrönter lateinischer Dichter der frühen Neuzeit.
1537 - Geboren:
Hans Keesebrod wird in Unterschwaningen geboren. Hans Keesebrod d. Ä. war ein deutscher Baumeister, Reformator, markgräflicher Schultheiß und gewählter Bürgermeister. Als Baumeister schuf er einige der bedeutendsten Profanbauten der fränkischen Renaissance. Als markgräflich eingesetzter Schultheiß und viele Jahre zugleich gewählter Bürgermeister in Segnitz hatte er als Reformator überörtliche Bedeutung. Darüber hinaus ist er einer der sehr wenigen "Normalbürger" der beginnenden Neuzeit, über deren Leben man sich noch heute ein ziemlich genaues Bild machen kann, obwohl er weder dem Adel noch dem Klerus angehörte.
946 n. Chr. - Gestorben:
Abu-Bakr Muhammad ben Yahya as-Suli stirbt. Abu Bakr Muhammad bin Yahya as-Suli war ein berühmter arabischer Meister im Schatrandsch, dem Vorläufer des modernen Schach. Er galt ab dem Jahr 900 praktisch bis zum Beginn der Neuzeit als stärkster Spieler aller Zeiten.
880 n. Chr. - Geboren:
Abu-Bakr Muhammad ben Yahya as-Suli wird geboren. Abu Bakr Muhammad bin Yahya as-Suli war ein berühmter arabischer Meister im Schatrandsch, dem Vorläufer des modernen Schach. Er galt ab dem Jahr 900 praktisch bis zum Beginn der Neuzeit als stärkster Spieler aller Zeiten.
23 v. Chr. - Ereignisse:
Kaiser Augustus führt eine feste Währungsordnung ein. Das System unterscheidet Goldmünzen (Aureus), Silbermünzen (Denaurius), Messingmünzen (Sestertius, Dupondius) und Kupfermünzen (As). Es wirkt in ganz Europa bis weit in die Neuzeit, bevor der Schotte John Law 1716 am Hofe Ludwig XV. das erste echte Papiergeld einführt. Die Münzen zeigen allesamt das Haupt des Herrschers. Sie symbolisieren zudem das Ende der Demokratie im Römischen Reich. Die Münzen kursieren weltweit bis nach Skandinavien, in das Kaiserreich China, nach Indien und Afrika.

"Neuzeit" in den Nachrichten