05.12.2011 - Tagesgeschehen:
Paris/Frankreich: Die OECD veröffentlicht eine Studie zur Einkommensentwicklung, derzufolge die Einkommensungleichheit in Deutschland in den letzten zwei Jahrzehnten erheblich stärker gestiegen ist als in den meisten anderen Industrienationen.
16.09.2011 - Tagesgeschehen:
Paris/Frankreich: Belgiens Premierminister Yves Leterme wird zum stellvertretenden Generalsekretär der OECD ernannt, wodurch er bis Ende des Jahres die Politik Belgiens verlassen wird.
09.12.2010 - Tagesgeschehen:
Paris/Frankreich: Estland wird Mitglied der OECD.
21.07.2010 - Tagesgeschehen:
Paris/Frankreich: Slowenien wird Mitglied der OECD.
07.05.2010 - Tagesgeschehen:
Santiago de Chile/Chile: Das Land wird als zweiter lateinamerikanischer Staat nach Mexiko und als erster südamerikanischer Staat Mitglied der OECD.
22.09.2009 - Tagesgeschehen:
Paris/Frankreich: Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) streicht unter anderem Belgien, Luxemburg, Monaco, die Schweiz und Österreich sowie Aruba und die niederländischen Antillen offiziell von der „Grauen Liste“ der Steueroasen und trägt sie in die „Weiße Liste“ ein.
23.06.2009 - Tagesgeschehen:
Berlin/Deutschland und Brüssel/Belgien: Die so genannten „SteueroasenBelgien, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich und die Schweiz geben der Forderung der OECD nach, bei der Bekämpfung der Steuerhinterziehung mitzuarbeiten und Steuerflucht zu bekämpfen.
21.10.2008 - Tagesgeschehen:
Berlin/Deutschland: Nach einer Studie der OECD ist die Armut in Deutschland stark angestiegen. Vor allem der Abstand zwischen armen und reichen Menschen hat sich vergrößert.
18.09.2007 - Tagesgeschehen:
OECD: Nach einer Bildungsstudie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ist Deutschland bei den Hochschulabsolventen auf Platz 22 der 30 wichtigsten Industrieländer zurückgefallen.
12.09.2006 - Tagesgeschehen:
Berlin/Deutschland: Nach einer OECD-Studie zur Ausbildung von Hochqualifizierten haben Deutschland und Österreich den Anschluss an vergleichbare Staaten verloren. Damit riskiert man insbesondere in der BRD die Zukunft als führende Industrienation. Zwar stieg der Anteil der Hochschulabsolventen geringfügig auf 20,6 Prozent, in anderen Ländern beträgt er jedoch im Schnitt 36,8 % eines Jahrgangs. Nur Österreich, Tschechien und die Türkei haben eine schlechtere Ausbildungsbilanz. Andreas Schleicher, der die OECD-Studie als Experte begleitete, führt dies vor allem darauf zurück, dass in Deutschland bloß 38,8 % eines Altersjahrgangs die allgemeine Hochschulreife erlangen, während der OECD-Durchschnitt nun 67,7 Prozent erreicht. Mit dem Aufkommen weitere geburtenschwacher Jahrgänge werde sich der Trend noch verstärken. Kritiker halten Schleicher entgegen, in seinen Analysen einseitig und simplifizierend vorzugehen, ohne auf die Eigenheiten des deutschen Bildungssystems einzugehen oder die Bedeutung der beruflichen Bildung zu beachten.
06.12.2004 - Tagesgeschehen:
Paris/Frankreich. Die neue OECD-Studie zur Bildungssituation PISA-II wird exklusiv der internationalen Presse vorgestellt. Der Öffentlichkeit wird die Studie erst am Folgetag zugänglich gemacht werden.
28.06.2001 - Politik & Weltgeschehen:
Rumänien erhält einen Beobachterstatus in der OECD.
22.11.1996 - Politik & Weltgeschehen:
Polen tritt der OECD bei.
1964 - Geboren:
Andreas Schleicher wird in Hamburg geboren. Andreas Schleicher ist ein deutscher Statistiker und Bildungsforscher. Er leitet bei der OECD die Abteilung für Indikatoren und Analysen im Direktorat für Bildung. Einer breiteren Öffentlichkeit bekannt ist er als Internationaler Koordinator des Programm for International Student Assessment (PISA-Studien).
1959 - Politik:
20./21. Juli: Sieben Länder der OEEC beschließen die Errichtung einer Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA)
1958 - Geboren:
Fatih Birol wird in Ankara, Türkei geboren. Fatih Birol ist ein türkischer Wirtschaftswissenschaftler und derzeit Chefökonom der Internationalen Energieagentur der OECD in Paris (IEA).
19.10.1951 - Geboren:
Matei Hoffmann wird in Bukarest, Rumänien geboren. Matei Ion Hoffmann ist ein deutscher Diplomat und war unter anderem von 2002 bis 2005 Botschafter in Kolumbien, von 2005 bis 2008 Botschafter bei der OECD in Paris sowie von 2009 bis 2011 Botschafter der Bundesrepublik in Algerien. Seit 2011 ist er Botschafter in Ungarn.
20.07.1950 - Geboren:
Helmut Reisen wird in Viersen geboren. Helmut Reisen,ist ein deutscher Ökonom. Reisen ist Forschungsdirektor am Entwicklungszentrum Development Center der OECD in Paris, Titularprofessor für Wirtschaftswissenschaften an der Universität Basel and Associate Fellow beim Think Tank Chatham House, London.
08.05.1950 - Geboren:
José Ángel Gurría wird in Tampico, Mexiko geboren. José Ángel Gurría Treviño ist seit dem 1. Juni 2006 OECD-Generalsekretär.
22.03.1949 - Geboren:
Barbara Ischinger wird in Frankfurt am Main geboren. Barbara Ischinger, ist eine deutsche Wissenschaftlerin und derzeit Bildungsdirektorin der OECD in Paris, wo sie für die PISA-Studien verantwortlich ist.
16.04.1948 - Exponierte Ereignisse:
Sechzehn europäische Staaten gründen die Organisation für europäische wirtschaftliche Zusammenarbeit, aus der 1961 die OECD hervorgeht.
1947 - Geboren:
Johannes Westerhoff wird in Wietzen geboren. Johannes E. Westerhoff ist ein deutscher Diplomat und seit 2008 Ständiger Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei der OECD in Paris. Westerhoff ist verheiratet und hat vier Kinder.
11.02.1946 - Geboren:
Knut Vollebæk wird in Oslo geboren. Knut Vollebæk ist ein norwegischer Diplomat und christdemokratischer Politiker. Er war von 1997 bis 2000 norwegischer Außenminister unter Kjell Magne Bondevik, 1999 der Vorsitzende der OECD und der OSZE.
26.06.1936 - Geboren:
Donald Johnston wird in Ottawa, Ontario geboren. Donald „Don“ James Johnston PC OC QC ist ein kanadischer Rechtsanwalt, Autor und Politiker der Liberalen Partei Kanadas, der mehrere Jahre Abgeordneter des Unterhauses, zeitweilig Minister sowie zwischen 1996 und 2006 Generalsekretär der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) war.
03.07.1935 - Geboren:
Klaus-Heinrich Standke wird in Remscheid geboren. Klaus-Heinrich Standke ist ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler und internationaler Wissenschaftspolitiker in internationalen Regierungsorganisationen (OECD, EIRMA, Vereinte Nationen, UNESCO).
13.08.1895 - Geboren:
Carl Werner Dankwort wird in Gumbinnen, Ostpreußen geboren. Carl Werner Dankwort war ein deutscher Diplomat. Er war eine treibende Kraft bei der Aufnahme des Deutschen Reiches in den Völkerbund im Jahre 1926. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges vertrat er die Bundesrepublik Deutschland in der OECD.

"Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung" in den Nachrichten