19.11.2012 - Tagesgeschehen:
Rangun/Myanmar: Als erster amtierender US-Präsident besucht Barack Obama das Land und führt Gespräche mit Staatschef Thein Sein und Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi.
05.10.2012 - Tagesgeschehen:
Yangon/Myanmar: Die Osttimoresische Fußballnationalmannschaft gewinnt mit 5:1 gegen Kambodscha das erste Mal überhaupt ein Länderspiel.
02.05.2012 - Tagesgeschehen:
Rangun/Myanmar: Mit Verzögerung legt die jahrelang unter Hausarrest stehende Oppositionspolitikerin und Nobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi im Parlament ihren Eid als Abgeordnete ab.
13.11.2010 - Tagesgeschehen:
Rangun/Myanmar: Das Militärregime hebt nach Angaben eines Regierungssprechers den Hausarrest gegen die Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi auf.
14.05.2009 - Tagesgeschehen:
Rangun/Myanmar: Die Oppositionsführerin und Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi wird wenige Tage vor Ablauf ihres Hausarrestes festgenommen.
26.10.2007 - Gestorben:
Khun Sa stirbt in Rangun. Chang Shi-Fu alias Khun Sa war ein ehemaliger Politiker, Rebellenführer und der Gründer der Shan United Army und der Muang Tai Army, auch Mong Tai Army (MTA) genannt, in Myanmar, dem ehemaligen Birma. In seinen „Glanzzeiten“ Anfang der 1990er-Jahre galt er als der größte Heroinschmuggler aller Zeiten und verfügte über eine eigene Armee mit 10.000 Mann.
12.10.2007 - Gestorben:
Soe Win stirbt in Rangun, Myanmar. General Soe Win war Politiker und führendes Mitglied der Militärjunta von Myanmar (Birma). Seit dem 19. Oktober 2004 war er Premierminister des Landes. Soe Win galt als Hardliner und härterer Gegner politischer Reformen als sein Vorgänger Khin Nyunt.
05.10.2007 - Tagesgeschehen:
Rangun/Myanmar: Die Regierung von Myanmar versucht zu verhindern, dass Informationen über die Gewalt der Regierung ins Ausland gelangen. Das Internet zu blockieren ist in Myanmar einfach, weil die Bürger in Internetcafés ins Internet gehen und weniger als 1 % der Bevölkerung einen eigenen Internetzugang besitzt. Über das Telefon funktioniert die Kommunikation vorübergehend. Die einzigen Bilder von Heute aus Myanmar wurden über Handy gesendet.
04.10.2007 - Tagesgeschehen:
Rangun/Myanmar: Der Regierungschef von Myanmar setzt für Gespräche mit der Opposition voraus, dass die Opposition keine Sanktionen gegen die Regierung unterstützt.
02.10.2007 - Tagesgeschehen:
Rangun/Myanmar: Ein UN-Sondergesandter trifft den Regierungschef von Myanmar. Trotzdem werden die Proteste gegen die Militärdiktatur von der Regierung gewaltsam beendet.
27.09.2007 - Tagesgeschehen:
Rangun/Myanmar: In Rangun kommt es im Rahmen der Proteste zu einem Übergreifen der Militärdiktatur. Klöster in Rangun werden gestürmt und buddhistische Mönche verhaftet.
27.09.2007 - Gestorben:
Kenji Nagai stirbt in Rangun, Burma. Kenji Nagai war ein japanischer Fotojournalist, der während Demonstrationen in Burma 2007 erschossen wurde.
25.09.2007 - Tagesgeschehen:
Rangun/Myanmar: In die Demonstrationen in Myanmar wurden von der Regierung Soldaten eingesetzt, die Regierung Myanmars erlässt ein Versammlungsverbot.
22.09.2007 - Tagesgeschehen:
Rangun/Myanmar: Die Demonstrationen in Myanmar gegen die Militärdiktatur weiten sich aus. Buddhistische Mönche unterstützen massiv den Sturz der Diktatur.
19.11.2004 - Tagesgeschehen:
Rangun/Myanmar. Die regierende Militärjunta hat, nach einer Meldung des Staatsorgans New Light of Myanmar, die Verurteilungen von knapp 4.000 inhaftierten Personen aufgehoben. Diese sollen zu einem späteren Zeitpunkt freigelassen werden. Der Geheimdienst habe bei ihrer Inhaftierung „möglicherweise irreguläre und ungeeignete Mittel“ angewandt, verkündete der staatliche Rundfunk.
29.10.2004 - Tagesgeschehen:
Rangun/Myanmar (Birma). Generalleutnant Soe Win tritt, zehn Tage nach seiner Ernennung zum neuen Chef der Militärjunta, erstmals offiziell in der Öffentlichkeit auf. Der Ministerpräsident spricht sich, bei einem Treffen der Anrainerstaaten des Mekong-Stroms, für entschlossene Maßnahmen gegen den Menschenhandel in der Region aus.
19.10.2004 - Tagesgeschehen:
Rangun/Myanmar (Birma). Ministerpräsident General Khin Nyunt wurde von der regierenden Militärjunta abgesetzt. Er wurde wegen Korruptionsverdacht unter Hausarrest gestellt. Diese Absetzung bedeutet nach Einschätzung von Diplomaten eine Machtverschiebung innerhalb der Junta in Richtung Hardliner. Diese lehnen Zugeständnisse an die Demokratiebewegung von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi ab.
09.04.2004 - Gestorben:
Sein Lwin stirbt in Rangun. Sein Lwin war Militär und Politiker in Myanmar.
30.04.1995 - Gestorben:
Maung Maung Kha stirbt in Rangun. U Maung Maung Kha war ein myanmarischer Politiker. Von 1977 bis 1988 war er Ministerpräsident unter General Ne Win.
14.02.1995 - Gestorben:
U Nu stirbt in Rangun. U Nu war ein myanmarischer Politiker.
1995 - Film:
Rangoon -Im Herzen des Sturms ist ein britisch-amerikanisches Filmdrama von John Boorman aus dem Jahr 1995. Rangun (englisch Rangoon) war bis Ende 2005 die Hauptstadt von Myanmar (Birma).

Stab:
Regie: John Boorman
Drehbuch: Alex Lasker, Bill Rubenstein
Produktion: John Boorman, Eric Pleskow, Sean Ryerson, Barry Spikings
Musik: Hans Zimmer
Kamera: John Seale
Schnitt: Ron Davis

Besetzung: Patricia Arquette, U Aung Ko, Frances McDormand, Spalding Gray
19.10.1994 - Gestorben:
Nyanaponika stirbt in Forest Hermitage, Kandy. Nyanaponika Mahathera wurde als Siegmund Feniger in Hanau geboren und war 57 Jahre lang buddhistischer Mönch in der Theravada-Tradition. Sein Wirken als buddhistischer Lehrer und Gelehrter, als Übersetzer und Autor buddhistischer Schriften und als Herausgeber und Vortragender haben ihn zu einer inspirierenden Gestalt für die Erneuerung des Buddhismus in Asien, insbesondere Sri Lanka gemacht. Seine Teilnahme am 6. Konzil in Rangun ist Beleg für die große Wertschätzung, die ihm in Asien entgegengebracht wurde. Darüber hinaus ist sein Wirken insbesondere für den Buddhismus in Deutschland und der Schweiz von großer Bedeutung.
09.10.1983 - Politik & Weltgeschehen:
Bei einem Bombenanschlag in Rangun in Myanmar werden 19 Personen getötet, darunter vier Kabinettsmitglieder der Südkoreanischen Regierung Chun: Kim Jae-ik, Suh Sook-joon, Hahn Pyong-choon und Außenminister Lee Bum-suk. Nach einer Untersuchung beschuldigte man Nordkorea offiziell des Anschlags.
1983 - Politik > Außenpolitik > Mögliche Verantwortung für Terroranschläge:
soll er ein Attentat auf den südkoreanischen Militärdiktator Chun Doo-hwan veranlasst haben, bei dem in Burmas Hauptstadt Rangun mehrere südkoreanische Minister starben. (Kim Jong-il)
29.05.1977 - Gestorben:
Ba Maw stirbt in Rangun. Ba Maw war ein Politiker aus Burma, heute Myanmar, der zur Zeit des Zweiten Weltkrieges das Amt des Premierministers von Burma ausübte.
19.01.1971 - Gestorben:
Sayagyi U Ba Khin stirbt in Rangun, Myanmar. Sayagyi U Ba Khin war Meditationslehrer für Vipassana-Meditation in der Tradition des Theravada-Buddhismus.
18.07.1967 - Geboren:
Tay Za wird in Rangun in Burma geboren. Tay Za, auch Tayza oder Teza geschrieben, ist ein burmesischer Geschäftsmann, der eng mit dem General der früheren Militärjunta Than Shwe verbunden ist.
05.12.1965 - Geboren:
Benny Lee wird in Rangun geboren. Benjamin W. „Benny“ Lee ist ein US-amerikanischer Badmintonnationalspieler burmesischer Herkunft.
18.10.1962 - Geboren:
Min Ko Naing wird in Rangun, Birma geboren. Min Ko Naing, eigentlich Paw Oo Tun, ist ein myanmarischer Studentenführer.
09.05.1962 - Gestorben:
Karl Tõnisson stirbt in Rangun, Birma. Karl Tõnisson war ein estnischer Buddhist. Er ist vor allem unter seinem geistlichen Namen „Bruder Vahindra“ bekannt geworden. Sein Spitzname war „barfüßiger Tõnisson“.
1960 - Ausstellung > Kollektivausstellungen:
Ausstellung „German Art of Today“ in Rangun (Kurt Sohns)
20.02.1958 - Geboren:
James Wilby wird in Rangun, Myanmar geboren. James Wilby ist ein britischer Schauspieler.
08.08.1950 - Gestorben:
Saya Tin stirbt Rangun. Saya Tin war ein birmanischer Musiker und Komponist, der unter anderem die Nationalhymne Myanmars (Birmas), Gba Majay Bma, schrieb.
19.06.1948 - Geboren:
Nick Drake wird in Rangun, Birma geboren. Nicholas Rodney Drake war ein britischer Gitarrist, Sänger und Songwriter.
17.04.1947 - Katastrophen:
Der britische Passagierdampfer Sir Harvey Adamson verschwindet spurlos auf einer Fahrt von Rangun nach Mergui. An Bord waren 269 Passagiere und Besatzungsmitglieder.
19.06.1945 - Geboren:
Aung San Suu Kyi wird in Rangun, Britisch-Birma, heute Myanmar geboren. Aung San Suu Kyi ist eine birmanische Politikerin. Sie setzt sich seit den späten 1980er-Jahren für eine gewaltlose Demokratisierung ihres Heimatlandes ein. 1991 erhielt sie den Friedensnobelpreis. Am 13. November 2010 entließ die Militärregierung Myanmars Aung San Suu Kyi aus ihrem insgesamt 15 Jahre währenden Hausarrest. Suu Kyi war von 1988 bis 2011 Generalsekretärin der Nationalen Liga für Demokratie (NLD) und ist seit 2011 Vorsitzende der Partei.
1943 - Geboren:
Dietrich Andreas wird in Königsberg i. Pr. geboren. Dietrich Andreas ist ein deutscher Diplomat. Von 2005 bis August 2008 war er Botschafter an der deutschen Botschaft in Rangun, Myanmar.
23.01.1942 - Gestorben:
Bert Christman stirbt in Rangun, Myanmar. Allen Bert Christman (Pseudonym: Larry Dean) war ein US-amerikanischer Comiczeichner und Kampfpilot. Christman wurde vor allem bekannt als Mitschöpfer der Comicfigur Sandman und als Pilot des amerikanischen Freiwilligengeschwaders "The Flying Tigers" in der Chinesischen Armee während des Zweiten Weltkrieges.
1942 - Geboren:
Jeanne Roland wird in Rangun geboren. Jeanne Roland ist eine ehemalige britische Schauspielerin und Model.
11.04.1938 - Geboren:
Hla Nyunt wird in Rangun geboren. Hla Nyunt ist ein ehemaliger myanmarischer Boxer.
31.03.1936 - Geboren:
Aung Thwin wird in Rangun geboren. Aung Thwin ist ein myanmarischer Bildhauer.
1936 - Geboren:
Henry Kamen wird in Rangoon geboren. Henry Kamen ist ein britischer Historiker. Er studierte an der University of Oxford und hat danach an der University of Warwick und verschiedenen Universitäten in Spanien und den Vereinigten Staaten gelehrt. Seit 1993 hat er eine Professur am Consejo Superior de Investigaciones Científicas in Barcelona inne. Er ist ein Mitglied der britischen Royal Historical Society.
30.11.1932 - Geboren:
Win Min Than wird in Rangun, Britisch-Indien, heute Myanmar geboren. Win Min Than ist eine ehemalige burmesische Schauspielerin. Bekanntheit erlangte die Laiendarstellerin durch die weibliche Hauptrolle in dem britischen Kriegsfilm Flammen über Fernost (1954), die ihr einziger Auftritt in einem Spielfilm bleiben sollte.
1930 - Geboren:
Cedric Baxter wird in Rangun geboren. Cedric Baxter ist ein australischer Kunstmaler und Grafiker.
24.11.1925 - Gestorben:
Supayalat stirbt in Rangun, Britisch-Indien. Hteik Supayalat war die letzte Königin der Konbaung-Dynastie in Birma.
11.11.1923 - Geboren:
Donald Michie wird in Rangun, Burma geboren. Donald Michie war ein britischer Forscher im Bereich der künstlichen Intelligenz. In einem Nachruf der Fachzeitschrift Nature wurde er als „Vater der künstlichen Intelligenz in Großbritannien“ bezeichnet.
03.05.1920 - Geboren:
Helmut Türk (Diplomat) wird in Untermaßfeld geboren. Helmut Türk ist ein ehemaliger deutscher Diplomat. Von 1980 bis 1985 war er Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Rangun, Myanmar.
01.03.1919 - Geboren:
Ike Isaacs (Gitarrist) wird in Rangoon, Burma geboren. Ike Isaacs war ein britischer Jazz-Gitarrist des Swing.
22.11.1914 - Geboren:
Peter Townsend (Schriftsteller) wird in Rangun, Britisch-Indien/Burma geboren. Peter Wooldridge Townsend CVO, DSO, DFC und Spange war ein britischer Fliegeroberst und Schriftsteller. Popularität erlangte er außerdem durch die nicht zustande gekommene Hochzeit mit Prinzessin Margaret.
21.07.1901 - Geboren:
Nyanaponika wird in Hanau geboren. Nyanaponika Mahathera wurde als Siegmund Feniger in Hanau geboren und war 57 Jahre lang buddhistischer Mönch in der Theravada-Tradition. Sein Wirken als buddhistischer Lehrer und Gelehrter, als Übersetzer und Autor buddhistischer Schriften und als Herausgeber und Vortragender haben ihn zu einer inspirierenden Gestalt für die Erneuerung des Buddhismus in Asien, insbesondere Sri Lanka gemacht. Seine Teilnahme am 6. Konzil in Rangun ist Beleg für die große Wertschätzung, die ihm in Asien entgegengebracht wurde. Darüber hinaus ist sein Wirken insbesondere für den Buddhismus in Deutschland und der Schweiz von großer Bedeutung.
06.03.1899 - Geboren:
Sayagyi U Ba Khin wird in Rangun, Myanmar geboren. Sayagyi U Ba Khin war Meditationslehrer für Vipassana-Meditation in der Tradition des Theravada-Buddhismus.
01.10.1896 - Geboren:
Abraham Sofaer wird in Rangun, Birma geboren. Abraham Sofaer war ein britischer Film- und Theaterschauspieler birmanischer Herkunft.
1882 - Geboren:
Aw Boon Haw wird in Rangun, Burma geboren. Aw Boon Haw war ein burmesisch-chinesischer Unternehmer.
07.11.1862 - Gestorben:
Bahadur Shah Zafar stirbt in Rangun. Abu Zafar Sirajuddin Muhammad Bahadur Shah Zafar, auch Bahadur Shah Zafar II. war letzter, nur noch nominell regierender Großmogul, kurzfristig Kaiser von Indien. Bahadur Shah II. gilt auch als ein berühmter Dichter in der Sprache Urdu.

"Rangun" in den Nachrichten