2014 - Musik:
Queen – Ich war`s nicht,Drehbuch und Regie (Musikvideo) (Haris Bilajbegovic)
2014 - Musik:
Bajko – Kad ostaneš sama, Drehbuch und Regie (bosnisches Musikvideo) (Haris Bilajbegovic)
2012 - Venus in Furs in Film, Fernsehen und Werbung:
spielte der US-amerikanische Rockmusiker und RegisseurRob Zombie den Song im Film The Lords of Salem ein. (Venus in Furs (The-Velvet-Underground-Lied))
2009 - Ehrung > Tribini-Büste und Tribini-Preis:
Anders "Anden" Matthesen – Stand-up-Comedian, Schauspieler, Sänger/Rapper, Drehbuchautor und Regisseur (Professor Tribini)
19.07.2004 - Tagesgeschehen:
München/Deutschland. Im Münchner Mathäser-Filmpalast findet die Premiere des mit einer großen Marketing-Kampagne angekündigten Films (T)Raumschiff Surprise - Periode 1 statt. Regisseur, Produzent und Hauptdarsteller ist der Komödiant Michael (Bully) Herbig.
2004 - Film:
Regisseur des Kurzfilms Les Premières Communions (Para One)
08.09.2003 - Tagesgeschehen:
Deutschland. In Pöcking am Starnberger See stirbt die Regisseurin und Schauspielerin Leni Riefenstahl im Alter von 101 Jahren.
03.07.2003 - Tagesgeschehen:
München/Deutschland. Die französische RegisseurinMarceline Loridan-Ivens wurde mit dem Bernhard Wicki-Filmpreis ausgezeichnet. Die mit 25 000 Euro dotierte Auszeichnung wurde ihr für ihren autobiographischen Film „Birkenau und Rosenfeld“ überreicht.
2002 - Versionen > Weitere Sprachversionen und Abwandlungen:
wurde der Sketch von TV total (mit Bully Herbig als James, Thomas Hermanns als Sophie, Elton als Tigerfell und Stefan Raab als Regisseur) und dem Comedy-Duo „Erkan und Stefan“ (mit dem Titel Döner for one) parodiert. (Dinner for One)
2000 - Film > Als Regisseur:
Limp Bizkit - Boiler , Nebenregisseur (Fred Durst)
2000 - Film:
36K (Regisseur, Cutter und Autor) (Paul Scheuring)
1999 - Film- und Fernsehadaptionen:
Mansfield Park, Regisseurin und Drehbuchautorin war Patricia Rozema, Frances O'Connor spielte die Rolle der Fanny und Jonny Lee Miller Edmund (dieser spielte in der Verfilmung von 1983 einen der jüngeren Brüder von Fanny). In diesem Film wurden einige Hauptelemente der Geschichte drastisch abgeändert. So präsentiert Rozemas Drehbuch Fanny – abweichend von der Romanvorlage – als äußerst selbstbewusste, forsche Rebellin. Der Film bezieht sich auf Jane Austens persönliche Briefe ebenso wie auf den Roman.
1998 - Drama:
La voix du bisaïeul (Die Stimme der Urgroßvater), Regisseur Max Kenol, New York, Juli (Josaphat-Robert Large)
1993 - Film:
Am 5. März stirbt der französischeFilmemacherCyril Collard fünfunddreißigjährig in Paris an der Immunschwächekrankheit AIDS. Drei Tage später wird sein Spielfilmdebüt, das AIDS-Drama Wilde Nächte, mit vier Césars ausgezeichnet, darunter die Trophäe für den besten Film des Jahres.
1987 - Weitere Teile:
Superman IV – Die Welt am Abgrund (Regie:Sidney J. Furie) (Superman II – Allein gegen alle)
1987 - Film:
Superman IV – Die Welt am Abgrund (Regie:Sidney J. Furie) (Superman (Film))
1985 - Preisträger:
Klaus Weise (Dr. Otto Kasten Stiftung)
1983 - Film:
Superman III – Der stählerne Blitz (Regie:Richard Lester) (Superman (Film))
1983 - Weitere Teile:
Superman III – Der stählerne Blitz (Regie:Richard Lester) (Superman II – Allein gegen alle)
1980 - Trivia > Sonstiges:
Zu Filmbeginn sieht man einen Van mit der Aufschrift WZAZ. Die Buchstaben sind die Initialen des Regisseurs-Gespannes Zucker-Abrahams-Zucker (Jerry Zucker, Jim Abrahams sowie David Zucker) und tauchen in vielen ihrer Filme auf wie in Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug , oder in dem von ihnen inspirierten Nachfolger Die unglaubliche Reise in einem verrückten Raumschiff (1982). Mit Die haarsträubende Reise in einem verrückten Bus hatten die drei jedoch ebenfalls nichts zu tun.
1980 - Film:
Superman II – Allein gegen alle (Regie:Richard Lester) (Superman (Film))
1960 - Film, Theater, Rezitation > Filmregie:
Ein gewisser Judas. Als Regisseur benutzte Oskar Werner das Pseudonym Erasmus Nothnagel.
1956 - Film:
Auf der Spur des Todes (Red Sundown), Regie: Jack Arnold (Grant Williams)
1929 - Werk > Film:
Olympia deutsche Version des Drehbuchs, USA 1930. Regisseur: Jacques Feyder. Darsteller: Nora Gregor, Theo Shall, Julia Serda, Karl Etlinger, Arnold Korff. Produktion: Metro-Goldwyn-Mayer. Deutsche Version des Films His Glorious Night von Lionel Barrymore. (Leo Birinski)
1928 - Werk > Film:
Das Große Glück – Regisseur und Dialogen, USA 1929. Darsteller: Rudolph Schildkraut, Louise Dresser, Fritz Feld. Produktion: DeMille Pictures Corporation. Deutsche Version des Films A Ship Comes In von William K. Howard. (Leo Birinski)
1927 - Werk:
??????? ?????????? ????? ?????????? (??????: ???. ???????? ???? ????? ) (Wilhelm Barthold)
12.07.1924 - Geboren:
Heinz von Cramer, deutscher Autor und Hörspielregisseur wird in Stettin geboren (+ 2009).

"Regisseur" in den Nachrichten