04.02.1997 - Gestorben:
Robert Clouse stirbt in Ashland, Oregon. Robert Clouse war ein US-amerikanischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Produzent.
1990 - Film:
China O’Brien
1988 - Film:
China O'Brien ist ein 1990 veröffentlichter Spielfilm mit der US-amerikanischen Kampfsportlerin Cynthia Rothrock. Als Robert Clouse die Fortsetzung drehte, übernahm sie erneut die Hauptrolle. Bis dahin hatte dieser Regisseur keine Fortsetzungen gedreht und jeden seiner Stars nur einmal als Hauptdarsteller gehabt.

Stab:
Regie: Robert Clouse
Drehbuch: Robert Clouse (Drehbuch)
Sandra Weintraub (Handlung)
Produktion: Raymond Chow
Robert Clouse
Evangeline Griego
Rick Nathanson
Fred Weintraub
Sandra Weintraub
Musik: Paul F. Antonelli
David Wheatley
Kamera: Kent L. Wakeford
Schnitt: Mark Harrah
1982 - Film:
Night Eyes (Deadly Eyes) ist ein Horrorfilm des kanadischen Regisseurs Robert Clouse aus dem Jahr 1982.

Stab:
Regie: Robert Clouse
Drehbuch: Charles H. Eglee
Produktion: Paul Kahnert Jeff Schechtman
Musik: Anthony Guefen
Kamera: René Verzier
Schnitt: Ron Wisman

Besetzung: Sam Groom, Sara Botsford, Scatman Crothers, Cec Linder, Lisa Langlois, Lesleh Donaldson, James B. Douglas, Lee-Max Walton, Joseph Kelly, Kevin Foxx, Jon Wise, Wendy Bushell
1980 - Film:
Die große Keilerei (auch: Kleiner, laß die Fetzen fliegen, engl. Battle Creek Brawl oder auch The Big Brawl) ist ein 1980 in den USA gedrehter Martial Arts-Film mit Jackie Chan in der Hauptrolle. Regie führte Robert Clouse, der bereits 1973 mit Enter the Dragon einen großen Hit in den USA landete.

Stab:
Regie: Robert Clouse
Drehbuch: Robert Clouse Fred Weintraub
Produktion: Raymond Chow Fred Weintraub Terry Morse jr.
Musik: Lalo Schifrin
Kamera: Robert Jessup
Schnitt: George Grenville

Besetzung: Jackie Chan, Jose Ferrer, Kristine DeBell
1979 - Film:
James Jr. schlägt zu (Originaltitel: "The London Connection" bzw. "The Omega Connection") ist ein Spionagefilm von Walt Disney Productions aus dem Jahre 1979. Regie führte Robert Clouse, der hier familientaugliche Unterhaltung ablieferte, obwohl er von vielen Filmfans vor allem mit harten Actionfilmen ohne Jugendfreigabe (wie "McGee, der Tiger" oder "Der Tiger aus Taipeh") in Verbindung gebracht wird. Der Film spielte nach dem Prolog in England und hatte einen sehr jugendlichen amerikanischen Geheimagenten als Helden, was ihn somit zu einem Vorläufer der Filme " Agent Cody Banks" und "Agent Cody Banks 2: Mission London" machte.

Stab:
Regie: Robert Clouse
Drehbuch: Gail Morgan Hickman
David E. Boston
Produktion: Jan Williams
Ron Miller
Musik: John Cameron
Kamera: Godfrey A. Godar
Schnitt: Peter Boita Mike Campbell

Besetzung: Jeffrey Byron, Larry Cedar, Roy Kinnear, Lee Montague, Mona Washbourne, David Kossoff, Frank Windsor, Walter Gotell, Nigel Davenport
1978 - Film:
Bruce Lee -Mein letzter Kampf (Originaltitel: Game of Death) sollte der fünfte Film von Bruce Lee werden, konnte aber wegen Lees frühzeitigen Todes nicht in der beabsichtigten Form fertiggestellt werden.

Stab:
Regie: Robert Clouse
Drehbuch: Bruce Lee, Jan Spears
Produktion: Raymond Chow
Bruce Lee
Musik: John Barry
Kamera: Godfrey A. Godar
Schnitt: Alan Pattillo

Besetzung: Bruce Lee, Colleen Camp, Dean Jagger, Gig Young, Robert Wall, Kareem Abdul-Jabbar, Hugh O’Brian, James Tien, Dan Inosanto, Roy Chiao, Sammo Hung
1977 - Film:
Der Tiger aus Taipeh (alternativer Titel: "Verschwörung in Amsterdam") ist einer der weniger bekannten Filme mit Robert Mitchum in der Hauptrolle und war einer der Versuche von Robert Clouse und Raymond Chow, mit einer aus asiatischen und amerikanischen Profis zusammengesetzten Crew den Erfolg von Der Mann mit der Todeskralle zu wiederholen.

Stab:
Regie: Robert Clouse
Drehbuch: Gregory Teifer
Produktion: Raymond Chow
Musik: Hal Schaffer
Kamera: Alan Hume

Besetzung: Robert Mitchum, Richard Egan, Leslie Nielsen, Bradford Dillman, Keye Luke
1975 - Film:
New York antwortet nicht mehr (Original The Ultimate Warrior) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film des Regisseurs Robert Clouse aus dem Jahr 1975. Der postapokalyptische Film ist auch unter den Alternativtiteln The Ultimate Warrior -New York antwortet nicht mehr und Krieger der Apokalypse bekannt.

Stab:
Regie: Robert Clouse
Drehbuch: Robert Clouse
Produktion: Paul M. Heller, Fred Weintraub
Musik: Gil Mellé
Kamera: Gerald Hirschfeld
Schnitt: Michael Kahn

Besetzung: Yul Brynner, Max von Sydow, Joanna Miles, William Smith, Richard Kelton, Stephen McHattie, Darrell Zwerling, Lane Bradbury
1974 - Film:
Freie Fahrt ins Jenseits (Originaltitel Black Belt Jones) ist ein "Blaxploitation"-Film des Regisseurs Robert Clouse aus dem Jahr 1974. Sein Film Der Mann mit der Todeskralle war einer der größten Kassenerfolge des Vorjahres gewesen, aber Bruce Lee hatte diesen Erfolg schon nicht mehr erlebt. Es lag nahe, dass Clouse nun einen anderen populären Heldendarsteller aus "Der Mann mit der Todeskralle" zum Star seines nächsten Martial-Arts-Films machte. Da Ein Fall für Cleopatra Jones von Jack Starrett ebenfalls ein Action-Hit des Jahres 1973 gewesen war, bot es sich an, für die weibliche Hauptrolle eine Künstlerin auszuwählen, die eine gewisse Ähnlichkeit mit Tamara Dobson aufwies. In Gloria Hendry fand man eine sportliche Darstellerin, die dank ihrer Rolle in dem James Bond-Film Leben und sterben lassen bereits über Erfahrung mit Actionfilmen verfügte. Robert Clouse inszenierte mit dem ihm eigenen handwerklichen Können ein Drehbuch, das dem Karateka Jim Kelly erwartungsgemäß jede Gelegenheit gab, seine sportlichen Fähigkeiten ausgiebig zu demonstrieren. Dabei turnt der Hauptdarsteller aber mit so lässiger Überlegenheit durch alle Kampfszenen, dass die Spannung sich dann doch in relativ engen Grenzen hält, weil zu keiner Zeit Zweifel entstehen können, wer wieder gewinnt.

Stab:
Regie: Robert Clouse
Drehbuch: Alexandra Rose, Oscar Williams,
Fred Weintraub
Produktion: Fred Weintraub, Paul M. Heller
Musik: Luchi De Jesus
Kamera: Kent L. Wakeford
Schnitt: Michael Kahn

Besetzung: Jim Kelly, Gloria Hendry, Scatman Crothers, Marla Gibbs, Ted Lange
1973 - Film:
Der Mann mit der Todeskralle (Originaltitel: Enter The Dragon) aus dem Jahr 1973 war der erste in Amerika produzierte Martial-Arts-Film. Er ist der bekannteste, zugleich aber auch der letzte (vollständige) Film des Hauptdarstellers Bruce Lee. Lee starb an einem Hirnödem, drei Wochen, bevor der Film in die Kinos kam.

Stab:
Regie: Robert Clouse
Drehbuch: Michael Allin
Produktion: Warner Bros., Concord Productions Inc., Sequoia Productions
Musik: Lalo Schifrin
Kamera: Gilbert Hubbs
Schnitt: Kurt Hirschler George Watters

Besetzung: Bruce Lee, John Saxon, Jim Kelly, Shih Kien, Bolo Yeung, Geoffrey Weeks, Robert Wall, Angela Mao Ying
1970 - Film:
McGee, der Tiger von Robert Clouse mit Rod Taylor in der Titelrolle ist die Verfilmung eines Romans von John D. MacDonald. In den Vereinigten Staaten hatte der Film denselben Titel wie das Buch: "Darker than Amber".

Stab:
Regie: Robert Clouse
Drehbuch: John D. MacDonald, Ed Waters
Produktion: Walter Seltzer
Musik: John Carl Parker
Kamera: Frank V. Phillips
Schnitt: Fred A. Chulack

Besetzung: Rod Taylor, Theodore Bikel, William Smith, Suzy Kendall, Jane Russell
1964 - Film:
The Legend of Jimmy Blue Eyes (Kurzfilm)
1962 - Film:
The Cadillac (Kurzfilm)
06.03.1928 - Geboren:
Robert Clouse wird in Wisconsin geboren. Robert Clouse war ein US-amerikanischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Produzent.

"Robert Clouse" in den Nachrichten