2015 - Ehrung:
Oscar-Nominierung für Unbroken
2014 - Ehrung:
Oscar-Nominierung für Prisoners
2014 - Film:
Unbroken
2013 - Ehrung:
Oscar-Nominierung für James Bond 007 – Skyfall
2013 - Ehrung:
Oscar-Nominierung für James Bond 007: Skyfall
2013 - Film:
Nomierung für Prisoners
2012 - Ehrung:
Nomierung für Skyfall
2012 - Ehrung:
Auszeichnung für Skyfall
2012 - Film:
James Bond 007: Skyfall (Originaltitel: Skyfall, Eigenname, von ‘sky’, deutsch: Himmel, und ‘fall’: Fall; Sturz oder auch Herbst) ist ein britischer Agententhriller von Eon Productions und der 23. Film der James-Bond-Serie. Weltpremiere feierte der Film in London am 23. Oktober 2012, Deutschlandpremiere am 30. Oktober 2012 in Berlin.

Stab:
Regie: Sam Mendes
Drehbuch: John Logan, Neal Purvis, Robert Wade
Produktion: Michael G. Wilson, Barbara Broccoli
Musik: Thomas Newman, Adele (Titellied )
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Stuart Baird,
Kate Baird

Besetzung: Daniel Craig, Judi Dench, Javier Bardem, Ralph Fiennes, Naomie Harris, Bérénice Marlohe, Albert Finney, Ben Whishaw, Rory Kinnear, Ola Rapace
2012 - Film:
James Bond 007: Skyfall (Skyfall)
2011 - Ehrung:
Lifetime Achievement Award der American Society of Cinematographers
2011 - Film:
In Time -Deine Zeit läuft ab ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Thriller mit Justin Timberlake und Amanda Seyfried in den Hauptrollen. Andrew Niccol schrieb das Drehbuch und führte Regie. Der Film startete in den Vereinigten Staaten am 28. Oktober 2011, in Deutschland am 1. Dezember 2011.

Stab:
Regie: Andrew Niccol
Drehbuch: Andrew Niccol
Produktion: Eric Newman
Andrew NiccolMarc Abraham
Musik: Craig Armstrong
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Zach Staenberg

Besetzung: Justin Timberlake, Amanda Seyfried, Cillian Murphy, Vincent Kartheiser, Olivia Wilde, Matthew Bomer, Alex Pettyfer, Johnny Galecki, Collins Pennie, Toby Hemingway, Brendan Miller, Yaya DaCosta, Shyloh Oostwald, Colin McGurk, Will Harris, Aaron Perilo, Nick Lashaway, William Peltz, Ray Santiago, Zuleyka Silver, Laura Ashley Samuels, Ethan Peck, Bella Heathcote, Elena Satine, Jessica Parker Kennedy, Rachel Roberts, Lorcan O'Toole, Christoph Sanders, Emma Fitzpatrick
2011 - Ehrung:
Oscar-Nominierung für True Grit
2010 - Film:
True Grit (engl.: Echter Schneid) ist ein US-amerikanischer Spätwestern aus dem Jahr 2010. Regie führten Ethan und Joel Coen, die auch für das Drehbuch verantwortlich sind. Es handelt sich um die zweite Verfilmung des gleichnamigen Romans von Charles Portis aus dem Jahr 1968. Im ersten Film, der 1969 in die Kinos kam und den deutschen Titel Der Marshal trägt, spielte John Wayne die Rolle des Rooster Cogburn.

Stab:
Regie: Ethan und Joel Coen
Drehbuch: Ethan und Joel Coen
Produktion: Ethan und Joel Coen, Scott Rudin, Megan Ellison
Musik: Carter Burwell
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Ethan und Joel Coen als Roderick Jaynes

Besetzung: Jeff Bridges, Hailee Steinfeld, Matt Damon, Josh Brolin, Barry Pepper, Dakin Matthews, Jarlath Conroy, Paul Rae, Domhnall Gleeson, Elizabeth Marvel, Roy Lee Jones, Ed Corbin, Leon Russom, Bruce Green, Candyce Hinkle
2010 - Film:
Nomierung für True Grit
2009 - Ehrung:
Oscar-Nominierung für Der Vorleser
2009 - Filmografie:
A Serious Man ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 2009. Regie führten Ethan und Joel Coen, die auch das Drehbuch schrieben, den Film produzierten sowie unter ihrem gemeinsamen Pseudonym Roderick Jaynes den Schnitt übernahmen. Angesiedelt ist die schwarze Komödie im Jahr 1967 in einem Vorort im Mittleren Westen, die Hauptfigur und die meisten anderen Figuren gehören der jüdischen Gemeinde an. Es ist das bis dahin persönlichste Werk der Coen-Brüder. Sie erklärten, dass sie bei der Schilderung des Milieus aus Erinnerungen an ihre eigene Jugend in Minnesota geschöpft hatten, jedoch keine der Figuren autobiografisch sei. Der Film besteht aus „Merkwürdigkeiten und Kuriositäten“, „schrulligen Figuren und kuriosen Anekdoten“. Viele Kritiker zogen Vergleiche der Hauptfigur mit der alttestamentlichen Gestalt des Hiob, den Gott mit schweren Schicksalsschlägen einer Prüfung unterzieht.

Stab:
Regie: Ethan und Joel Coen
Drehbuch: Ethan und Joel Coen
Produktion: Ethan und Joel Coen
Musik: Carter Burwell
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Ethan und Joel Coen als Roderick Jaynes

Besetzung: Michael Stuhlbarg, Richard Kind, Fred Melamed, Sari Lennick, Aaron Wolff, Jessica McManus, Peter Breitmayer, Brent Braunschweig, David Kang, Alan Mandell, Amy Landecker, George Wyner, Fyvush Finkel, Simon Helberg, Adam Arkin, Michael Lerner
2008 - Film:
Der Vorleser ist ein deutsch-US-amerikanischer Kinofilm aus dem Jahr 2008. Er basiert auf dem 1995 erschienenen, gleichnamigen Roman von Bernhard Schlink. Dieser handelt von einem 15-jährigen Schüler, der eine Liebesbeziehung mit einer zwanzig Jahre älteren Frau eingeht. Jahre später stellt sich heraus, dass sie während der Zeit des Nationalsozialismus KZ-Aufseherin war. Das Drehbuch, das unter Mitwirkung des Autors entstand, schrieb der Dramatiker David Hare. Der Film wurde unter der Regie des britischen Regisseurs Stephen Daldry fast ausschließlich in Deutschland gedreht und startete am 10. Dezember 2008 in den US-amerikanischen Kinos. In Deutschland lief er am 26. Februar 2009 an.

Stab:
Regie: Stephen Daldry
Drehbuch: David Hare
Produktion: Anthony Minghella Sydney Pollack Donna Gigliotti Redmond Morris
Musik: Nico Muhly
Kamera: Chris MengesRoger Deakins
Schnitt: Claire Simpson

Besetzung: Kate Winslet, David Kross, Ralph Fiennes, Jeanette Hain, Bruno Ganz, Hannah Herzsprung, Karoline Herfurth, Volker Bruch, Susanne Lothar, Matthias Habich, Florian Bartholomäi, Lena Olin, Alexandra Maria Lara, Burghart Klaußner, Sylvester Groth, Fabian Busch, Jürgen Tarrach, Hendrik Maaß, Carmen-Maja Antoni, Linda Bassett, Max Mauff, Benjamin Trinks, Vijessna Ferkic, Heike Hanold-Lynch
2008 - Film:
Zeiten des Aufruhrs ist ein britisch-amerikanischer Spielfilm von Sam Mendes aus dem Jahr 2008. Das Drehbuch von Justin Haythe basiert auf dem gleichnamigen Roman von Richard Yates. Die Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio, Kate Winslet und Kathy Bates standen schon in James Camerons Blockbuster Titanic gemeinsam vor der Kamera.

Stab:
Regie: Sam Mendes
Drehbuch: Justin Haythe Nach dem Roman vonRichard Yates
Produktion: Bobby Cohen Sam Mendes Scott Rudin
Musik: Thomas Newman
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Tariq Anwar

Besetzung: Leonardo DiCaprio, Kate Winslet, Kathy Bates, Kathryn Hahn, David Harbour, Michael Shannon, Richard Easton, Zoe Kazan, Jay O. Sanders
2008 - Film:
Zeiten des Aufruhrs (Revolutionary Road)
2008 - Film:
Der Vorleser (The Reader)
2008 - Film:
Glaubensfrage (Originaltitel: Doubt) ist ein Spielfilm des US-amerikanischen Regisseurs und Dramatikers John Patrick Shanley aus dem Jahr 2008. Das Drama basiert auf Shanleys preisgekröntem Bühnenstück Doubt: A Parable und stellt die Direktorin einer katholischen Schule in den Mittelpunkt, die einen populären Priester des Kindesmissbrauchs bezichtigt. Der Film wurde von Scott Rudin produziert und startete am 5. Februar 2009 in den deutschen Kinos.

Stab:
Regie: John Patrick Shanley
Drehbuch: John Patrick Shanley
Produktion: Scott Rudin
Musik: Howard Shore
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Dylan Tichenor

Besetzung: Meryl Streep, Philip Seymour Hoffman, Amy Adams, Viola Davis, Alice Drummond
2008 - Ehrung:
Oscar-Nominierung für Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford
2008 - Ehrung:
Auszeichnung für No Country for Old Men
2007 - Ehrung:
Nomierung für No Country for Old Men
2007 - Ehrung:
Nominierung für Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford
2007 - Film:
No Country for Old Men ist ein US-amerikanischer Spielfilm von Ethan und Joel Coen aus dem Jahr 2007 mit Tommy Lee Jones, Javier Bardem und Josh Brolin in den Hauptrollen. Das Drehbuch von Ethan und Joel Coen beruht, als erste explizite Literaturverfilmung der beiden Brüder, auf einem Roman von Cormac McCarthy, der in deutscher Sprache unter dem Titel Kein Land für alte Männer erschienen ist (der Originaltitel bedeutet treffender „Kein Land zum Altwerden“). Es erzählt vom Katz-und-Maus-Spiel dreier Männer nach einer fehlgeschlagenen Drogenübergabe in Texas 1980, mit viel beiläufigem Sterben und einer bitteren, resignativen Stimmung. Der Film erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem vier Oscars (dabei: Bester Film, Beste Regie).

Stab:
Regie: Ethan und Joel Coen
Drehbuch: Ethan und Joel Coen
Produktion: Ethan und Joel CoenRobert Graf Scott Rudin
Musik: Carter Burwell
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Roderick Jaynes

Besetzung: Tommy Lee Jones, Javier Bardem, Josh Brolin, Woody Harrelson, Kelly Macdonald, Garret Dillahunt, Tess Harper, Barry Corbin, Stephen Root, Beth Grant
2007 - Film:
Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford (The Assassination of Jesse James by the Coward Robert Ford)
2007 - Film:
Auszeichnung für No Country for Old Men
2005 - Film:
Jarhead -Willkommen im Dreck ist ein Spielfilm des britischen Regisseurs Sam Mendes aus dem Jahr 2005. Das Kriegsdrama basiert auf dem gleichnamigen Buch von Anthony Swofford und wurde von Universal Pictures produziert. Offizieller Kinostart war am 5. Januar 2006 in Deutschland (hier gut 600.000 Zuschauer), Österreich und der Schweiz.

Stab:
Regie: Sam Mendes
Drehbuch: William Broyles Jr., Anthony Swofford (Roman)
Produktion: Lucy Fisher, Sam Mendes, Douglas Wick
Musik: Thomas Newman
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Walter Murch

Besetzung: Jake Gyllenhaal, Jamie Foxx, Peter Sarsgaard, Chris Cooper, Dennis Haysbert, Jacob Vargas, Lucas Black, Brian Geraghty, Evan Jones, Scott MacDonald
2004 - Film:
The Village -Das Dorf (Originaltitel The Village) ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 2004. Regie führte M. Night Shyamalan, der auch das Drehbuch verfasste und zudem als Produzent fungierte. Der Film lässt sich den Genres Drama und Mystery-Thriller zuordnen. Er thematisiert das Leben im Dorf Covington, das von einem Wald umgeben ist, in dem bösartige Kreaturen leben.

Stab:
Regie: M. Night Shyamalan
Drehbuch: M. Night Shyamalan
Produktion: Sam Mercer, Scott Rudin,
M. Night Shyamalan
Musik: James Newton Howard
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Christopher Tellefsen

Besetzung: Bryce Dallas Howard, Joaquín Phoenix, Adrien Brody, William Hurt, Sigourney Weaver, Brendan Gleeson, Cherry Jones, Michael Pitt, Judy Greer, Jayne Atkinson, Jesse Eisenberg
2003 - Film:
Haus aus Sand und Nebel (House of Sand and Fog)
2003 - Film:
Haus aus Sand und Nebel ist das Spielfilmdebüt des ukrainisch-kanadischen Regisseurs Vadim Perelman aus dem Jahr 2003. Die Produktionskosten beliefen sich auf 16 Mio. US-Dollar. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman des US-amerikanischen Schriftstellers Andre Dubus III. In der deutschen Presse ist das Drama oft auch unter dem Titel Das Haus aus Sand und Nebel rezensiert worden.

Stab:
Regie: Vadim Perelman
Drehbuch: Vadim Perelman , Shawn Lawrence Otto und Andre Dubus III (Roman)
Produktion: Michael London und Vadim Perelman
Musik: James Horner
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Lisa Zeno Churgin

Besetzung: Ben Kingsley, Jennifer Connelly, Shohreh Aghdashloo, Ron Eldard, Frances Fisher, Kim Dickens, Jonathan Ahdout, Navi Rawat, Aki Aleong
2002 - Ehrung:
Oscar-Nominierung für The Man Who Wasn’t There
2002 - Ehrung:
Auszeichnung für The Man Who Wasn't There
2001 - Ehrung:
Nomierung für The Man Who Wasn't There
2001 - Ehrung:
Oscar-Nominierung für O Brother, Where Art Thou?
2001 - Film:
A Beautiful Mind -Genie und Wahnsinn ist ein US-amerikanischer Kinofilm aus dem Jahr 2001. Er skizziert die reale Lebensgeschichte des insbesondere für die Spieltheorie bekannten Mathematikers John Forbes Nash nach der Biographie von Sylvia Nasar.

Stab:
Regie: Ron Howard
Drehbuch: Akiva Goldsman
Produktion: Brian Grazer Ron Howard
Musik: James Horner
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Daniel P. Hanley Mike Hill

Besetzung: Russell Crowe, Jennifer Connelly, Ed Harris, Paul Bettany, Christopher Plummer, Josh Lucas, Judd Hirsch
2001 - Film:
Auszeichnung für The Man Who Wasn’t There
2001 - Film:
A Beautiful Mind – Genie und Wahnsinn (A Beautiful Mind)
2001 - Film:
The Man Who Wasn’t There (auch: Der unauffällige Mr. Crane) ist ein Spielfilm der Coen-Brüder. Das US-amerikanische Drama aus dem Jahr 2001 ist eine Hommage an den Film noir.

Stab:
Regie: Joel Coen
Drehbuch: Ethan und Joel Coen
Produktion: Ethan Coen
Musik: Carter Burwell
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Tricia Cooke Roderick Jaynes

Besetzung: Billy Bob Thornton, Frances McDormand, Michael Badalucco, James Gandolfini, Katherine Borowitz, Jon Polito, Scarlett Johansson, Tony Shalhoub, Christopher Kriesa, Alan Fudge, Abraham Benrubi, Jennifer Jason Leigh, Richard Jenkins, Jack McGee, Lilyan Chauvin, Brooke Smith, Christopher McDonald
2000 - Ehrung:
Nominierung für O Brother, Where Art Thou?
2000 - Filmografie:
Der US-amerikanische Spielfilm Thirteen Days ist ein Docudrama aus dem Jahr 2000, das sich mit den 13 Tagen der Kubakrise aus der Sicht der Amerikaner beschäftigt. Der Film ist eine Mischung aus Dokumentation und Thriller und orientiert sich weitgehend an historischen Fakten. Die Hauptpersonen des Films sind der politische Berater John F. Kennedys, Kenneth „Kenny“ O’Donnell, gespielt von Kevin Costner, Präsident John F. Kennedy selbst, dargestellt von Bruce Greenwood, und dessen Bruder Robert „Bobby“ Kennedy, gespielt von Steven Culp. Regie führte Roger Donaldson.

Stab:
Regie: Roger Donaldson
Drehbuch: David Self
Produktion: Peter O. Almond Armyan Bernstein Kevin Costner
Musik: Trevor Jones
Kamera: Andrzej BartkowiakRoger Deakins Christopher Duddy
Schnitt: Conrad Buff IV

Besetzung: Kevin Costner, Bruce Greenwood, Steven Culp, Dylan Baker, Michael Fairman, Henry Strozier, Frank Wood, Kevin Conway, Bill Smitrovich, Elya Baskin, Jack McGee, Ed Lauter, Len Cariou, Kelly Connell, Olek Krupa, Christopher Lawford, Tim Kelleher, Madison Mason
2000 - Ehrung:
Nomierung für O Brother, Where Art Thou?
1999 - Film:
Hurricane ist ein Film von 1999 mit Denzel Washington, der das Leben des 1966 zu Unrecht zu lebenslanger Haft wegen Mordes verurteilten Boxers Rubin Carter beschreibt.

Stab:
Regie: Norman Jewison
Drehbuch: Armyan Bernstein Dan Gordon
Produktion: Armyan Bernstein Norman Jewison John Ketcham
Musik: Christopher Young
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Stephen E. Rivkin

Besetzung: Denzel Washington, Vicellous Reon Shannon, Deborah Kara Unger, Liev Schreiber, John Hannah, Dan Hedaya, Debbi Morgan, Clancy Brown, David Paymer, Harris Yulin, Rod Steiger, Vincent Pastore, Al Waxman
1998 - Film:
Ausnahmezustand (Originaltitel: The Siege) ist ein US-amerikanischer Action-Thriller aus dem Jahr 1998 von Regisseur Edward Zwick mit Denzel Washington, Annette Bening und Bruce Willis in den Hauptrollen.

Stab:
Regie: Edward Zwick
Drehbuch: Lawrence Wright, Menno Meyjes,
Edward Zwick
Produktion: Lynda Obst,
Edward Zwick
Musik: Graeme Revell
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Steven Rosenblum

Besetzung: Denzel Washington, Annette Bening, Bruce Willis, Tony Shalhoub, Sami Bouajila, David Proval, Lance Reddick, Mark Valley, Liana Pai, Jack Gwaltney, Victor Slezak, Will Lyman, Dakin Matthews, John Rothman, Aasif Mandvi, Arianna Huffington
1998 - Filmografie:
The Big Lebowski ist eine Filmkomödie aus dem Jahr 1998 von Ethan und Joel Coen mit Jeff Bridges in der Hauptrolle.

Stab:
Regie: Joel Coen, Ethan Coen (unerwähnt)
Drehbuch: Ethan Coen, Joel Coen
Produktion: Ethan Coen,
Joel Coen (unerwähnt)
Musik: Carter Burwell
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Roderick Jaynes, Tricia Cooke

Besetzung: Jeff Bridges, John Goodman, Steve Buscemi, Julianne Moore, David Huddleston, Philip Seymour Hoffman, John Turturro, Tara Reid, Ben Gazzara, Jimmie Dale Gilmore, Sam Elliott, Peter Stormare, Flea, Torsten Voges, Aimee Mann, Jon Polito, David Thewlis
1997 - Film:
Kundun ist ein Film des US-amerikanischen Regisseurs Martin Scorsese, gedreht 1997 an marokkanischen Schauplätzen.

Stab:
Regie: Martin Scorsese
Drehbuch: Melissa Mathison
Produktion: Barbara De Fina
Musik: Philip Glass
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Thelma Schoonmaker

Besetzung: Reting Rinpoche, Vorsitzender Mao
1997 - Ehrung:
Oscar-Nominierung für Fargo
1997 - Film:
Nomierung für Kundun
1996 - Film:
Fargo (dt. Fernsehtitel Fargo -Blutiger Schnee) ist ein Film der US-amerikanischen Brüder Joel und Ethan Coen (Drehbuch und Regie), der 1987 im verschneiten nördlichen Mittleren Westen der Vereinigten Staaten spielt.

Stab:
Regie: Ethan und Joel Coen
Drehbuch: Ethan und Joel Coen
Produktion: Ethan Coen
Musik: Carter Burwell
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Joel Coen und Ethan Coen
(als „Roderick Jaynes“)

Besetzung: Frances McDormand, William H. Macy, Steve Buscemi, Harve Presnell, Peter Stormare, Kristin Rudrüd, John Carroll Lynch, Steve Reevis, Bruce Campbell, José Feliciano
1996 - Film:
Mut zur Wahrheit ist ein US-amerikanischer Spielfilm von Edward Zwick aus dem Jahre 1996, in dem ein Offizier der US-Armee Ereignisse aus dem zweiten Golfkrieg aufklären muss und selbst dabei verarbeitet.

Stab:
Regie: Edward Zwick
Drehbuch: Patrick Sheane Duncan
Produktion: John Davis J. M. Singer David T. Friendly
Musik: James Horner
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Steven Rosenblum

Besetzung: Denzel Washington, Meg Ryan, Lou Diamond Phillips, Michael Moriarty, Matt Damon, Bronson Pinchot, Seth Gilliam, Regina Taylor, Zeljko Ivanek, Scott Glenn, Tim Guinee, Sean Astin, Ned Vaughn, Sean Patrick Thomas, Manny Perez, Ken Jenkins, Kathleen Widdoes, Christina Stojanovich, Albert Hall
1996 - Film:
Nomierung für Fargo
1995 - Film:
Dead Man Walking – Sein letzter Gang (Dead Man Walking)
1995 - Film:
Dead Man Walking -Sein letzter Gang ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1995, der sich mit dem Thema Todesstrafe auseinandersetzt. Das mit einem Budget von elf Millionen US-Dollar unter Regie von Tim Robbins entstandene Drama kam am 11. April 1996 in deutsche Kinos.

Stab:
Regie: Tim Robbins
Drehbuch: Tim Robbins
Produktion: Jon Kilik
Tim RobbinsRudd Simmons
Musik: David Robbins
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Lisa Zeno Churgin Ray Hubley

Besetzung: Sean Penn, Susan Sarandon, Robert Prosky, Raymond J. Barry, R. Lee Ermey, Celia Weston, Lois Smith, Scott Wilson, Clancy Brown, Peter Sarsgaard, Jack Black, Jon Abrahams, Eva Amurri, Helen Prejean
1994 - Film:
Hudsucker – Der große Sprung (The Hudsucker Proxy)
1994 - Film:
Hudsucker -Der große Sprung (Originaltitel: The Hudsucker Proxy, USA 1994) ist ein Film der Brüder Ethan und Joel Coen, die neben der Regie auch für das Drehbuch verantwortlich waren. Neben Tim Robbins spielen Jennifer Jason Leigh und Paul Newman in den Hauptrollen.

Stab:
Regie: Joel undEthan Coen
Drehbuch: Joel und
Ethan Coen, Sam Raimi
Produktion: Ethan Coen
Musik: Carter Burwell
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Thom Noble

Besetzung: Tim Robbins, Jennifer Jason Leigh, Paul Newman, Charles Durning, John Mahoney, Jim True-Frost, Bill Cobbs, Anna Nicole Smith, Bruce Campbell, Harry Bugin, John Seitz, Patrick Cranshaw, Noble Willingham, Peter Gallagher, Steve Buscemi, Sam Raimi, Jon Polito, John Goodman, Richard Schiff
1993 - Film:
Der geheime Garten (Originaltitel: The Secret Garden) ist ein US-amerikanisch-britisches Filmdrama aus dem Jahr 1993 von Regisseurin Agnieszka Holland. Die Handlung beruht auf dem gleichnamigen Roman von Frances Hodgson Burnett aus dem Jahr 1909, der mehrmals verfilmt wurde; unter anderem als Der geheime Garten (1949).

Stab:
Regie: Agnieszka Holland
Drehbuch: Caroline Thompson
Produktion: Fred Fuchs, Tom Luddy, Fred Roos
Musik: Zbigniew Preisner
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Isabelle Lorente

Besetzung: Kate Maberly, Heydon Prowse, Andrew Knott, Maggie Smith, Laura Crossley, John Lynch, Walter Sparrow, Irène Jacob
1993 - Film:
Der geheime Garten (The Secret Garden)
1992 - Film:
Halbblut ist ein US-amerikanischer Thriller von Michael Apted aus dem Jahr 1992.

Stab:
Regie: Michael Apted
Drehbuch: John Fusco
Produktion: Robert De Niro, John Fusco, Michael Nozik, Jane Rosenthal
Musik: James Horner
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Ian Crafford

Besetzung: Val Kilmer, Sam Shepard, Graham Greene, Fred Ward, Fred Dalton Thompson, Sheila Tousey, Dennis Banks
1991 - Film:
Beste Kamera: Roger Deakins für Barton Fink
1991 - Film:
Barton Fink ist ein Film der Coen-Brüder aus dem Jahr 1991.

Stab:
Regie: Joel Coen Ethan Coen
Drehbuch: Joel Coen
Ethan Coen
Produktion: Ethan Coen
Musik: Carter Burwell
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Joel Coen, Ethan Coen
(als Roderick Jaynes)

Besetzung: John Turturro, John Goodman, Judy Davis, Michael Lerner, John Mahoney, Tony Shalhoub, Jon Polito, Steve Buscemi, Max Grodenchik, Barry Sonnenfeld
1990 - Film:
Land der schwarzen Sonne (Originaltitel: Mountains of the Moon) ist ein US-amerikanischer Abenteuerfilm aus dem Jahr 1990. Regie führte Bob Rafelson, der gemeinsam mit William Harrison das Drehbuch anhand dessen Buches Burton and Speke schrieb.

Stab:
Regie: Bob Rafelson
Drehbuch: William Harrison
Produktion: Mario Kassar, Daniel Melnick, Andrew G. Vajna
Musik: Michael Small
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Thom Noble

Besetzung: Patrick Bergin, Iain Glen, Richard E. Grant, Fiona Shaw, John Savident, James Villiers, Adrian Rawlins, Peter Vaughan, Delroy Lindo, Bernard Hill, Matthew Marsh, Richard Caldicot, Christopher Fulford, Garry Cooper, Roshan Seth
1988 - Filmografie:
Stormy Monday ist ein Film-noir-artiger Kriminalfilm und überhaupt der erste lange Kinofilm des früheren Rockmusikers und nun Regisseurs Mike Figgis, der in der britischen Hafenstadt Newcastle spielt.

Stab:
Regie: Mike Figgis
Drehbuch: Mike Figgis
Produktion: Nigel Stafford-Clark
Musik: Mike Figgis
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: David Martin

Besetzung: Melanie Griffith, Tommy Lee Jones, Sting, Sean Bean, James Cosmo, Mark Long, Brian Lewis, Andrzej Borkowski, Caroline Hutchison, Mick Hamer
1987 - Filmografie:
Personal Service ist eine britische Filmkomödie des Regisseurs Terry Jones aus dem Jahr 1987. Der Film schildert die Erlebnisse der äußerlich erzkonservativen Bordellbetreiberin Christine Painter (Julie Walters) bei dem Kampf um ihr auf sadomasochistische Freier der englischen High Society zugeschnittenes Bordell.

Stab:
Regie: Terry Jones
Drehbuch: David Leland
Produktion: Tim Bevan : Produzent
Musik: John Du Prez
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: George Akers

Besetzung: Julie Walters, Shirley Stelfox, Alec McCowen, Danny Schiller, Tim Woodward, Victoria Hardcastle, Dave Atkins, Ewan Hooper, Alan Bowyer, Antony Carrick, Beverley Foster, Leon Lissek, Peter Cellier, Benjamin Whitrow, Stephen Lewis
1986 - Film:
Sid und Nancy (1986) ist ein biographischer Spielfilm des britischen Regisseurs Alex Cox über die Punk-Legende und den Sex Pistols-Bassisten Sid Vicious. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch.

Stab:
Regie: Alex Cox
Drehbuch: Alex Cox, Abbe Wool
Produktion: Eric Fellner
Musik: John Cale, The Pogues u. a.
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: David Martin

Besetzung: Gary Oldman, Chloe Webb, David Hayman, Debby Bishop, Xander Berkeley, Courtney Love
1984 - Film:
1984 ist eine Verfilmung der gleichnamigen Dystopie von George Orwell. Sie wurde im „Orwell-Jahr“ 1984 von Michael Radford mit John Hurt in der Hauptrolle gedreht. Diese Filmversion wurde für ihre Vorlagentreue gelobt, die auch auf Orwells Erben zurückging, die mit der freieren Filmversion von 1956 nicht einverstanden waren. Die Rolle des O’Brien war die letzte Filmrolle Richard Burtons, dem der Film gewidmet ist.

Stab:
Regie: Michael Radford
Drehbuch: Michael Radford
Produktion: Simon Perry
Musik: Dominic Muldowney Eurythmics
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Tom Priestley

Besetzung: John Hurt, Richard Burton, Suzanna Hamilton, Cyril Cusack, Gregor Fisher, James Walker, Bob Flag, John Boswall
1975 - Film:
Mothers Own (Kurzfilm, Dokumentarfilm)
24.05.1949 - Geboren:
Roger Deakins wird in Torquay, England geboren. Roger DeakinsCBE ist ein britischer Kameramann.

"Roger Deakins" in den Nachrichten