18.07.1992 - Gestorben:
Rudolf Ising stirbt in Newport Beach, Kalifornien. Rudolf Carl Ising war ein US-amerikanischer Produzent und Regisseur von Trickfilmen, der insbesondere während der Zusammenarbeit mit Hugh Harman zahlreiche bekannte Cartoon-Filme drehte.
1941 - Film:
Barney Bär als Rekrut ist ein US-amerikanischer animierter Kurzfilm von Rudolf Ising aus dem Jahr 1941.

Stab:
Regie: Rudolf Ising
Produktion: Fred Quimby
für Metro-Goldwyn-Mayer
1940 - Film:
Jerry treibt’s zu bunt ist ein US-amerikanischer animierter Kurzfilm von Rudolf Ising aus dem Jahr 1940 und der erste Trickfilm, der das Tierduo Tom und Jerry zeigt.

Stab:
Regie: Rudolf Ising
Drehbuch: William Hanna, Joseph Barbera
Produktion: Fred Quimby
für Metro-Goldwyn-Mayer
Musik: Scott Bradley
1940 - Film:
Die Milchstraße ist ein US-amerikanischer animierter Kurzfilm von Rudolf Ising aus dem Jahr 1940.

Stab:
Regie: Rudolf Ising
Produktion: Rudolf Ising
für Metro-Goldwyn-Mayer
Musik: Scott Bradley
1936 - Film:
The Old Mill Pond ist ein US-amerikanischer animierter Kurzfilm von Hugh Harman aus dem Jahr 1936.

Stab:
Regie: Hugh Harman
Produktion: Hugh Harman, Rudolf Ising
für Metro-Goldwyn-Mayer
1935 - Film:
Im Land der Kuscheltiere ist ein US-amerikanischer animierter Kurzfilm von Rudolf Ising aus dem Jahr 1935.

Stab:
Regie: Rudolf Ising
Produktion: Hugh Harman,
Rudolf Ising
für Metro-Goldwyn-Mayer
Musik: Scott Bradley
1932 - Film:
Er hat mich wieder erwischt ist ein US-amerikanischer animierter Kurzfilm von Rudolf Ising aus dem Jahr 1932.

Stab:
Regie: Rudolf Ising
Produktion: Leon Schlesinger
für Leon Schlesinger Studios
Musik: Frank Marsales
07.08.1903 - Geboren:
Rudolf Ising wird in Kansas City, Missouri geboren. Rudolf Carl Ising war ein US-amerikanischer Produzent und Regisseur von Trickfilmen, der insbesondere während der Zusammenarbeit mit Hugh Harman zahlreiche bekannte Cartoon-Filme drehte.

"Rudolf Ising" in den Nachrichten