30.07.2013 - Gestorben:
Berthold Beitz stirbt in Kampen, Sylt. Berthold Beitz war ein deutscher Manager und Unternehmenslenker. Er war Generalbevollmächtigter Alfried Krupp von Bohlen und Halbachs und ein einflussreicher Industrieller in der Montanindustrie des Ruhrgebiets.
2012 - Film:
Das Millionen Rennen ist eine Ruhrgebietskomödie, die erstmals am 12. Dezember 2012 in der ARD ausgestrahlt wurde. Namensgeber ist der gleichnamige, berühmte Taubenwettflug in Sun City, Südafrika.

Stab:
Regie: Christoph Schnee
Drehbuch: Benjamin Hessler
Produktion: Katharina M. Trebitsch
Musik: Dieter Schleip
Kamera: Diethard Prengel
Schnitt: Guido Krajewski

Besetzung: Axel Prahl, Peter Lohmeyer, Beata Lehmann, Luise Risch, Petra Welteroth, Justine Hauer, Christoph Schechinger, Friederike Becht
2011 - Ausstellung:
Stahl + Stadt. Ansichten über die Wirklichkeit des Ruhrgebiets, Fotografien von Bernd Langmack und Haiko Hebig (Hoesch-Museum)
2011 - Film:
Rockabilly Ruhrpott ist ein deutscher Dokumentarfilm über die Rock-’n’-Roll-Szene im Ruhrgebiet aus dem Jahr 2008.

Stab:
Regie: Christin Feldmann, Claudia Bach
Drehbuch: Christin Feldmann,
Claudia Bach
Kamera: Stefan Grundhöfer, Timo Held, Philipp Neubauer
Schnitt: Jamin Benazzouz, Utz Stauder
2010 - Auszeichnungen:
Sieger der deutschsprachigen U20-Poetry-Slam-Meisterschaften, Ruhrgebiet (Laurin Buser)
2010 - TV-Dokumentationen:
Wie die Kohle aus dem Ruhrgebiet verschwand; in der Reihe „Doku am Freitag”; von Claus Bredenbrock, Redaktion: Beate Schlanstein; WDR; Erstausstrahlung: 23. April
2010 - TV-Dokumentationen:
Wie der Himmel über der Ruhr wieder blau wurde; in der Reihe „Doku am Freitag”; von Erika Fehse, Redaktion: Gudrun Wolter; WDR; Erstausstrahlung: 5. März
2010 - Jahreswidmungen:
Kulturhauptstädte Europas sind das Ruhrgebiet in Deutschland mit der Ruhr.2010 (Essen gewann stellvertretend die Bewerbung für alle 53 Gemeinden) , Pécs (Ungarn) als Vertreter eines neuen EU-Mitgliedes, sowie Istanbul (Türkei) als Vertreter eines Landes außerhalb der EU.
2010 - Ereignisse > Kultur:
Kulturhauptstadt Europas: Pécs (? Pécs ) (Ungarn), Essen/Ruhrgebiet (? RUHR.) (Deutschland) und Istanbul (Türkei) (2010er)
2010 - Film:
Zeche is nich -Sieben Blicke auf das Ruhrgebiet2010 ist ein deutscher Episodenfilm aus dem Jahr 2010. Die insgesamt sieben Kurzfilme von sieben (teilweise) Nachwuchs-Filmemachern thematisieren das Ruhrgebiet und seine Menschen. Dabei sind sowohl Spiel-Episoden als auch dokumentarische Beiträge vertreten sowie solche, die keinem Genre eindeutig zuzuordnen sind.

Stab:
Regie: Stefan Bergmann (On the Road )Mirko Dreiling (The new Malocher )Corinna Liedtke (Thomas, Thomas )Henning Marquaß (Bochumer Jungen )Undine Siepker (Ali sein Garten )Johannes Sievert (Sinan G. )Anna Wahle (Die Anden des Ruhrgebiets )
Drehbuch: verschiedene
Produktion: Melanie Andernach Knut Losen
Musik: verschiedene
Kamera: Steph Ketelhut (Bochumer Jungen )André Jäger (Ali sein Garten )Hendrik A. Kley (Sinan G. )Andreas Köhler (Die Anden des Ruhrgebiets )Peter Schüttemeyer (Thomas Thomas )
und andere.
Schnitt: Nicole Kortlüke (Gesamtfilm)Episodencutter: Ulf Bremen (Bochumer Jungen )Nina von Guttenberg (Ali sein Garten )Patricia Testor (Sinan G. )
und andere.
2008 - Film:
Survivors (Fernsehserie, 2 Folgen) (Freema Agyeman)
2008 - Gründung:
Lost Boyz Army ist eine deutsche Oi!- und Streetpunk-Band aus dem Ruhrgebiet.
13.05.2007 - Tagesgeschehen:
Ruhrgebiet: Zum vierten Mal findet der Ruhrmarathon statt. Dieser Doppel-Lauf startet in Dortmund und Oberhausen und trifft in Gelsenkirchen zusammen. Ziel ist schließlich Essen. Insgesamt nehmen 22.000 Athleten an dieser Veranstaltung teil. Bei der Veranstaltung kollabieren ein 46-jähriger Inlineskater oder ein 66-jähriger Läufer tödlich. Ein ebenfalls zusammengebrochener 54-jähriger Läufer kann erfolgreich reanimiert werden. Insgesamt wird das Rote Kreuz aufgrund des schwülen Wetters zu 151 Rettungseinsätzen gerufen. Es siegen der Kenianer Jonathan Keiyo (2:13:28) und seine Landsfrau Mary Ptikany (2:30:05).
2007 - Gründung:
Words of Farewell ist eine Anfang 2007 gegründete Death Metal-Band aus dem Raum Münster und dem nördlichen Ruhrgebiet, welche sich zwischen den Genres Progressive Death Metal und Melodic Death Metal bewegt.
2006 - Ehrung:
Träger der Fiege-Bierkutschermütze für besonderen Einsatz für das Ruhrgebiet (Norbert Lammert)
2006 - Gründung:
Grober Knüppel ist eine deutschsprachige Hardcore-Band aus dem Ruhrgebiet. Musikalisch orientieren sich Grober Knüppel am Hardcore, Punk, Metal und Hip-Hop der 90er.
2005 - Gründung:
Snaga & Pillath ist ein deutsches Rapduo aus dem Ruhrgebiet.
18.07.2004 - Tagesgeschehen:
Niederrhein, westliches Ruhrgebiet/Deutschland. Im Zuge eines Gewitters bilden sich ein oder mehrere Tornados und richten Sachschäden in Millionenhöhe an.
18.06.2004 - Gestorben:
Anselm Treese stirbt in Dortmund. Anselm Treese war ein deutscher Bildhauer. Er wurde vor allem durch Skulpturen im öffentlichen Raum und Wandgestaltungen in öffentlichen Gebäuden im Ruhrgebiet bekannt.
2004 - Gründung:
Susanne Blech ist eine sechsköpfige Elektropop-Band aus dem Rhein-Ruhrgebiet.
2003 - Auflösung:
Upright Citizens war eine der ersten deutschen Punkbands mit englischen Texten. Bereits 1982 erschien die erste LP der Band aus dem Ruhrgebiet, 1985 tourten sie als erste deutsche Punkrockband sechs Wochen lang quer durch die Vereinigten Staaten. Die achtziger und beginnenden neunziger Jahre waren die erfolgreichsten in der 22-jährigen Bandgeschichte. Neben der Veröffentlichung diverser Tonträger erspielte sich Upright Citizens den Ruf eines grandiosen Live-Acts, was sie auch als „Special Guest“ von Punkgrößen wie Dead Kennedys, Bad Religion, UK Subs und vielen anderen unter Beweis stellten.
2003 - Auszeichnungen/Ehrungen:
erster Träger der Fiege-Bierkutschermütze für besonderen Einsatz für das Ruhrgebiet (Ernst-Otto Stüber)
2003 - Werk:
Magische Orte - Eine neue Beschaulichkeit des Reisens im Ruhrgebiet. Klartext-Verlag, Essen (Olaf Kaltenborn)
2002 - Gründung:
King's Tonic ist eine deutsch- und englischsprachige Punkrock-Gruppe aus dem Ruhrgebiet.
2002 - Film:
Solino ist ein Film von Regisseur Fatih Akın aus dem Jahr 2002. Er handelt von der italienischen Familie Amato, die von Süditalien nach Deutschland ins Ruhrgebiet auswandert. Der Film spielt zwischen 1964 und 1984 und zeigt das Schicksal der Familie im Abstand von jeweils zehn Jahren. Es ist der erste Film von Fatih Akın, bei dem er selbst nicht das Drehbuch verfasst hat. Der Untertitel auf dem Filmplakat lautet „Brüder sind immer die engsten Freunde… …und die bittersten Rivalen“.

Stab:
Regie: Fatih Akın
Drehbuch: Ruth Toma
Produktion: Hejo Emons, Stefan Schubert, Ralph Schwingel
Musik: Jannos Eolou
Kamera: Rainer Klausmann
Schnitt: Andrew Bird

Besetzung: Barnaby Metschurat, Moritz Bleibtreu, Gigi Savoia, Antonella Attili, Patrycia Ziółkowska, Tiziana Lodato, Hermann Lause, Vincent Schiavelli
2001 - Gründung:
Black Friday ’29 war eine Hardcore-Band aus dem Ruhrgebiet in Deutschland, die sich in 2009 getrennt hat.
2000 - Gründung:
Emscherkurve 77 ist eine 2000 in Oberhausen gegründete Streetpunk-Band. Das Titellied ihrer ersten CD, Die Macht vom Niederrhein, ist seit 2001 die offizielle Einlaufmusik des SC Rot-Weiß Oberhausen, die zu Beginn der ersten Halbzeit gespielt wird. Im Jahr 2011 komponierte Emscherkurve 77 eine neue Stadionhymne „Rot-Weiß Oberhausen“, die im Stadion zu Beginn der zweiten Halbzeit gespielt wird. In ihren Texten geht es um Spaß und Lebensfreude, um Fußball und das Leben im Ruhrgebiet und den Alltag des kleinen Mannes.
1999 - Gründung:
Orange but Green ist eine englischsprachige Alternative / Punkrock- Band aus dem Ruhrgebiet (Dortmund), die bei ferryhouse productions (Frank Otto) unter Vertrag ist.
1999 - Ehrung:
Ehrendoktorwürde der Ruhr-Universität Bochum aufgrund seines „Wirkens für Wissenschaft und Bildung im Ruhrgebiet“ (Berthold Beitz)
1999 - Ehrung:
Ehrendoktorwürde der Ruhr-Universität Bochum aufgrund seines „Wirkens für Wissenschaft und Bildung im Ruhrgebiet“? (Berthold Beitz)
1998 - Gründung:
Creutzfeld & Jakob ist eine deutsche Hip-Hop-Formation aus dem Ruhrgebiet in Nordrhein-Westfalen. Ursprünglich bestand die Gruppe aus Phillip Dammann und Laki Polichronidis. Als Live-DJ und später auch als Produzent einzelner Tracks stieß Sebastian Edler hinzu und von 1999–2004 war Till Grönemeyer dabei.
1998 - Gründung:
Hyproglow ist eine Alternative-Metal-Band aus dem Ruhrgebiet.
1998 - Gründung:
Die RAG Deutsche Steinkohle AG mit Sitz in Herne ist ein deutsches Unternehmen der Montanindustrie. Sie ist im Jahr 1998 durch den Zusammenschluss der Bergbauunternehmen Ruhrkohle Bergbau AG, Herne und Saarbergwerke AG, Saarbrücken entstanden. Sie ist damit größte Tochterfirma der RAG Aktiengesellschaft und betreibt alle deutschen Steinkohlenbergwerke. Die RAG Deutsche Steinkohle AG unterhält 3 Bergwerke vor allem im Ruhrgebiet. Die RAG Deutsche Steinkohle AG beschäftigt ca. 20.000 Mitarbeiter (2012) und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 3,074 Milliarden Euro (2009). Vorstandsvorsitzender ist Bernd Tönjes.
1997 - Gründung:
El Postre (zu deutsch: der Nachtisch) ist eine deutsche Rap-Metal-Band aus Kamp-Lintfort bei Duisburg im Ruhrgebiet.
1996 - Gründung:
Verlorene Jungs (Eigenschreibweise: verlorene jungs) ist eine deutsche Punk-Band aus dem Ruhrgebiet und Düsseldorf (Dinslaken/Düsseldorf/Gladbeck).
1994 - Gründung:
Los Placebos ist eine 1994 gegründete Ska-Band aus dem Ruhrgebiet. Sie vermischt die ursprüngliche Ska-Musik mit Elementen aus Jazz, Pop, Punk und Soul und macht Konzertreisen durch Deutschland und das angrenzende europäische Ausland.
1994 - Gründung:
Cotzraiz ist eine deutsche Punk-Band aus dem Ruhrgebiet.
1991 - Auflösung:
Die Hoesch AG war ein bedeutendes Stahl- und Montanunternehmen mit Standorten im Ruhrgebiet und im Siegerland. Es wurde 1871 von Leopold Hoesch in Dortmund als Eisen- und Stahlwerk Hoesch AG gegründet und 1991 vom damaligen Krupp-Konzern (heute ThyssenKrupp) übernommen.
1989 - Gestorben:
Willy van Heekern stirbt in Essen. Willy van Heekern war ein im Ruhrgebiet tätiger freier Fotograf.
26.01.1988 - Geboren:
KC Rebell wird in Pazarc?k, Türkei geboren. KC Rebell ist ein deutscher Rapper kurdischer Abstammung aus Essen im Ruhrgebiet. Er steht derzeit beim Label Banger Musik unter Vertrag.
1988 - Geschichte > Klöstergründung:
das Priorat Stiepel in Bochum, zur Betreuung eines bedeutenden Wallfahrtsortes im Ruhrgebiet (Stift Heiligenkreuz)
1986 - Film:
Verlierer ist ein deutsches TV-Drama aus dem Jahre 1986 und spielt im Ruhrgebiet, wo es an verschiedenen Orten (Duisburg, Essen, Oberhausen, Bochum, Köln und Mülheim an der Ruhr) aufgenommen wurde. Der Film ist zu großen Teilen mit Laienschauspielern besetzt.

Stab:
Regie: Bernd Schadewald
Drehbuch: Bernd Schadewald, Michael Lentz
Produktion: ZDF

Besetzung: Ralf Richter, Mario Irrek, Campino, Aram Basyurt, Yüksel Bicici
05.07.1985 - Gestorben:
Fritz Schwarz (Pfarrer) stirbt. Fritz Schwarz war von 1967 bis 1985 Superintendent des Kirchenkreises Herne im Ruhrgebiet. Er betrieb mit vielen Pfarrern seines Kirchenkreises gezielt missionarischen Gemeindeaufbau. Sein Programm trägt den Namen „Überschaubare Gemeinde“ und prägte in den 1980er-Jahren die kirchliche Diskussion zum Thema Evangelisation in der Volkskirche.
1981 - Gründung:
Upright Citizens war eine der ersten deutschen Punkbands mit englischen Texten. Bereits 1982 erschien die erste LP der Band aus dem Ruhrgebiet, 1985 tourten sie als erste deutsche Punkrockband sechs Wochen lang quer durch die Vereinigten Staaten. Die achtziger und beginnenden neunziger Jahre waren die erfolgreichsten in der 22-jährigen Bandgeschichte. Neben der Veröffentlichung diverser Tonträger erspielte sich Upright Citizens den Ruf eines grandiosen Live-Acts, was sie auch als „Special Guest“ von Punkgrößen wie Dead Kennedys, Bad Religion, UK Subs und vielen anderen unter Beweis stellten.
18.10.1980 - Geboren:
Sebastian Stielke wird in Bochum, Ruhrgebiet geboren. Sebastian Stielke ist ein deutscher Film- und Theater-Schauspieler.
1980 - Geboren:
Thomas Meczele wird im Ruhrgebiet geboren. Thomas Meczele ist ein deutscher Schauspieler. Er ist Mitglied des Ensembles des Kasseler Staatstheaters.
1978 - Geboren:
Snaga wird geboren. Snaga ist ein deutscher Battle-Rap-Hip-Hop-Musiker aus Gladbeck (Ruhrgebiet).
1977 - Film:
Aufforderung zum Tanz ist eine deutsche Action komödie aus dem Jahr 1977, die im Ruhrgebiet, vornehmlich in Herne und Wanne-Eickel spielt. Sie war ein frühes Vorbild nachfolgender Ruhrpott-Komödien. Hauptfigur ist die von Marius Müller-Westernhagen dargestellte Figur des Theo.

Stab:
Regie: Peter F. Bringmann
Drehbuch: Matthias Seelig
Produktion: Westdeutscher Rundfunk
Musik: Ingfried Hoffmann
Kamera: Axel Block, Hans-Peter Hunecke
Schnitt: Diana U. Kischkel, Claudia Karsunke

Besetzung: Marius Müller-Westernhagen, Guido Gagliardi, Riad Gholmié, Elga Sorbas, Dan van Husen, Alexander Malachowsky, Gudrun Landgrebe, Joachim Regelien, Karl-Heinz Walter, Johannes Buzalski, Eberhard Steib, Hans Hirschmüller, Michael Z. Hoffmann, Werner Eichhorn, Kurt Zips, Sabine Eichner
03.09.1976 - Geboren:
Sebastian Büttner wird in Mettmann geboren. Sebastian Büttner ist ein deutscher Drehbuchautor, Schriftsteller und Produzent. Er lebt und arbeitet in Köln. 2006 begleitete Sebastian Büttner die Fußballweltmeisterschaft unter dem Pseudonym „Craig Becker“ als Kolumnist für den Heise Verlag. Im Jahr 2008 entwickelte er – zusammen mit Oliver Hohengarten – die Geschichte für das Fantasy-Computerspiel Zaar. 2009 entwickelte er die Idee für die erste deutsche transmediale TV-Serie Alpha 0.7 – Der Feind in dir, die ab November 2010 im SWR Fernsehen ausgestrahlt wird. Im Rahmen der Serie entwarf Sebastian Büttner zudem die fiktive Band crash:conspiracy, die er gemeinsam mit dem Musiker Aydo Abay zum Leben erweckte. Im März 2012 erschien unter dem Titel Hidden Tracks – ein himmlisches Rock`n`Roll-Märchen Sebastian Büttners erster Roman, zusammen mit dem Mitautor Oliver Dreyer. Im Februar 2013 veröffentlichte Sebastian Büttner als Autor und Produzent mit The Day It Rained Forever einen interaktiven Motion Comic, der über den App Store der Firma Apple erhältlich ist. The Day It Rained Forever ist ein SciFi-Thriller im Look des Neo Noir und spielt im Ruhrgebiet des Jahres 2053.
27.04.1976 - Gestorben:
Gustav Adolf Lehnert stirbt in Essen. Gustav Adolf Lehnert war Leiter der Kriminalpolizei im Regierungsbezirk Düsseldorf und wirkte nach dem Zweiten Weltkrieg maßgeblich am Aufbau der Polizei im Ruhrgebiet mit.
1970 - Geboren:
Judith Walgenbach wird in Herten im Ruhrgebiet geboren. Judith Walgenbach ist eine deutsche Künstlerin, die in Hamburg lebt.
24.05.1969 - Geboren:
Frank Gust wird in Oberhausen geboren. Frank Gust ist ein zu lebenslanger Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilter deutscher Serienmörder. Er wuchs in mittelständischen Verhältnissen im Ruhrgebiet auf und erlernte den Beruf des Dachdeckers. In den Medien wurde der noch unbekannte Serienmörder unter dem Pseudonym Rhein-Ruhr-Ripper bekannt. Dieser Spitzname wurde von der Presse auch während des Prozesses immer wieder für Gust verwendet.
31.10.1967 - Exponierte Ereignisse:
Nach 107 Jahren Steinkohle-Abbau wird die Zeche Shamrock im nördlichen Ruhrgebiet stillgelegt.
14.02.1967 - Gestorben:
Max Schlenker stirbt in Königsfeld. Max Martin Schlenker war als Geschäftsführer des Langnam-Vereins ein einflussreicher Interessenvertreter der Schwerindustrie des Ruhrgebiets.
11.08.1965 - Geboren:
Erik O. Schulz wird in Hagen geboren. Erik Olaf Schulz, deutscher Diplom-Verwaltungswirt (FH) und Verwaltungsbetriebswirt, ist ein parteiloser Politiker, ehemaliges Mitglied der SPD, und seit der Stichwahl am 15. Juni 2014 Oberbürgermeister der kreisfreien Stadt Hagen im südöstlichen Ruhrgebiet.
1965 - Gestorben:
Walter Klocke stirbt in Gelsenkirchen. Walter Klocke war ein deutscher Maler und Gestalter. Im Zuge des kirchlichen Wiederaufbaus der 1950er Jahre schuf er für eine große Zahl von Kirchen vor allem im Ruhrgebiet die Entwürfe zu neuen Bleiglasfenstern als Ersatz für die im Zweiten Weltkrieg zerstörten Originale.
22.12.1964 - Geboren:
Peter Wagner (Musiker) wird in Herne im Ruhrgebiet, Deutschland geboren. Peter „Peavy“ Wagner ist ein deutscher Musiker. Er ist Bassist, Sänger und Hauptsongwriter der Band Rage.
27.05.1964 - Geboren:
Volker Abramczik wird in Gelsenkirchen geboren. Volker Abramczik ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Der jüngere Bruder des A-Nationalspielers Rüdiger Abramczik war Stürmer und verbrachte seine Laufbahn ausschließlich bei Vereinen im Ruhrgebiet.
03.08.1963 - Geboren:
Jörg Dehm wird in Mülheim an der Ruhr geboren. Jörg Dehm ist ein deutscher Politiker der CDU. Er war vom 21. Oktober 2009 bis zum 22. Juni 2014 Oberbürgermeister der kreisfreien Stadt Hagen im südöstlichen Ruhrgebiet.
29.07.1963 - Geboren:
Frank Dopheide wird im Ruhrgebiet geboren. Frank Dopheide ist ein in Düsseldorf lebender Markenfachmann.
03.10.1960 - Gestorben:
Johanna Melzer stirbt in Berlin. Johanna Melzer war Arbeiterin und Abgeordnete, Mitglied der KPD und Widerstandskämpferin im Ruhrgebiet.
1960 - Geboren:
Christian A. Schwarz wird in Herne im Ruhrgebiet in Nordrhein-Westfalen geboren. Christian A. Schwarz ist ein deutscher evangelischer Theologe, Referent und Publizist, der zur Entstehung und Entwicklung von Kirchgemeinden geforscht und Modelle der natürlichen Gemeindeentwicklung aufgebaut hat. Er hat 22 Bücher zu diesen Themen veröffentlicht, die in 42 Sprachen übersetzt wurden und eine Gesamtauflage von über 1,7 Millionen Exemplaren erreicht haben.
1959 - Geboren:
Gerd Brachmann wird in Bochum geboren. Gerd Brachmann ist ein deutscher Unternehmer. Er war Gründer und ist aktuell Vorstandsvorsitzender des Elektronik-Unternehmens Medion AG. Außerdem gehören ihm sieben Videotheken im Ruhrgebiet.
12.08.1958 - Gestorben:
Otto Müller-Jena stirbt in Köln, vollständiger Name: Otto Heinrich Friedrich August Müller. Otto Müller, genannt Otto Müller-Jena, war ein deutscher Architekt. Er lebte und arbeitete in Köln und trat mit seinen Profanbauten vor allem im Rheinland und im Ruhrgebiet hervor. Der einzige von ihm errichtete Sakralbau ist die neuromanische Heilig-Kreuz-Kirche in Gladbeck-Butendorf.
1958 - Geboren:
Stefan Goch wird geboren. Stefan Goch ist ein deutscher Sozialwissenschaftler und Historiker mit regionalem Schwerpunkt Ruhrgebiet.
1958 - Geboren:
Edda Minck wird geboren. Edda Minck (eigentlich Gabriele Brinkmann ), ist eine deutsche Schriftstellerin. Einem breiten Lesepublikum ist sie als Autorin der „Ruhrpottkrimis“ um Maggie Abendroth bekannt, die sie seit 2007 veröffentlicht, zunächst als Autorenduo Minck & Minck, später als alleinige Verfasserin. Weitere von Edda Minck verwendete Pseudonyme sind W.W. Domsky, Hermione Grey und Jelly Connelly.
11.04.1955 - Gestorben:
Adolf Meinberg stirbt in Kohlstädt. Adolf Meinberg war ein deutscher Arbeiterführer und Publizist. Als einer der bekanntesten Kommunisten des Ruhrgebiets übernahm er während des Ruhraufstandes im März 1920 die Befehlsgewalt über die Stadt Dortmund. 1922 wurde er aus der KPD ausgeschlossen. Er wurde freier Autor und setzte sich 1927 kritisch mit Carl Severings Darstellung der Ereignisse während des Ruhraufstandes auseinander. Die Zeit des Nationalsozialismus überstand er als Holzarbeiter, Handelsvertreter und Buchhalter.
1955 - Geboren:
Jörg Holkenbrink wird im Ruhrgebiet geboren. Jörg Holkenbrink ist ein deutscher Theaterregisseur und Bildungsforscher.
15.07.1954 - Gestorben:
Hermann Wenzel (Wirtschaftsführer) stirbt in Düsseldorf. Hermann Wenzel war ein deutscher Wirtschaftsführer im Bereich der Montanindustrie des Ruhrgebietes, einer der sogenannten „Ruhrindustriellen“. Er hatte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zahlreiche Vorstands- und Aufsichtsratsposten in verschiedenen Montanunternehmen inne, darunter als bedeutendsten den des Vorsitzenden der Vereinigten Stahlwerke (VSt / Vestag).
27.05.1954 - Gestorben:
Arthur Koepchen stirbt in Essen-Bredeney. Arthur Koepchen war technischer Vorstand des damaligen Rheinisch-Westfälischen Elektrizitätswerks (heute RWE AG) mit Sitz in Essen (Ruhrgebiet) und prägte für fast fünf Jahrzehnte die wirtschaftliche und technische Unternehmensentwicklung.
11.12.1953 - Geboren:
Roger Matura wird in Gelsenkirchen geboren. Roger Matura ist Multiinstrumentalist, Singer-Songwriter, Folk- und Rockmusiker. Aufgrund seiner Songs, seines Stils und seiner Interpretationsweise wird er auch als „Bob Dylan des Ruhrgebiets“ bezeichnet.
02.09.1953 - Geboren:
Jürgen Braun wird in Düsseldorf geboren. Jürgen Braun ist ein deutscher Rheumatologe. Seit zehn Jahren leitet er das Rheumazentrum Ruhrgebiet in Herne. Seit 1. Januar 2011 ist er Präsident der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie.
10.05.1953 - Geboren:
Ralf Rothmann wird in Schleswig geboren. Ralf Rothmann ist ein deutscher Schriftsteller. Er erhielt für sein Werk verschiedene renommierte Literaturpreise. Themen seiner Romane sind Lebenssituationen im kleinbürgerlichen oder proletarischen Milieu, kleine Rebellionen, Ausbruchsversuche und Einsamkeit. Aufgrund der autobiographischen Färbung seines Schreibens spielen einige seiner Romane im Ruhrgebiet und reflektieren besonders das Leben der Bergarbeiterfamilien und Jugendcliquen im Ruhrgebiet der 60er und 70er Jahre. Andere Erzählungen spielen in Berlin.
1953 - Gründung:
Der Mercator-Verlag ist ein in Duisburg ansässiger Buchverlag mit Schwerpunkt in der Regionalgeschichte des Niederrheins und des Ruhrgebietes.
25.06.1952 - Geboren:
Hans-Joachim Abel wird in Düsseldorf geboren. Hans-Joachim „Jochen“ Abel ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Der Stürmer war vor allem bei Vereinen aus Nordrhein-Westfalen aktiv. In den 1970ern galt er als einer der bekanntesten Spieler des Ruhrgebiets.
26.03.1952 - Geboren:
Bernd Wilmert wird in Herten im Ruhrgebiet geboren. Bernhard Peter Wilmert ist ein deutscher Ökonom und Manager.
1952 - Geboren:
Harald Friedrich (Abteilungsleiter) wird geboren. Harald Friedrich ist ein deutscher Biochemiker, Abfall- und Wasserexperte, sowie ehemaliger Abteilungsleiter des NRW-Umweltministeriums. Er wurde in der Amtszeit von Minister Eckhard Uhlenberg mit schweren, jedoch weitgehend substanzlosen Vorwürfen aus dem Amt entlassen , nachdem er Belastungen des Trinkwassers im Ruhrgebiet mit gefährlichen Stoffen aus den Abläufen der Kläranlagen des Ruhrverbandes hatte untersuchen lassen und aufgrund der schlechten Ergebnisse eine Nanofiltration gefordert hatte. Die Vorgänge führten 2009 zur Einrichtung eines Parlamentarischen Untersuchungsausschusses im nordrheinwestfälischen Landtag.
19.10.1951 - Gestorben:
Gustav Knepper stirbt in Essen-Bredeney. Gustav Knepper war ein deutscher Bergwerksdirektor im Ruhrgebiet.
20.06.1951 - Geboren:
Stephan Schmidt-Wulffen wird in Witten / Ruhrgebiet geboren. Stephan Schmidt-Wulffen ist Kunsttheoretiker und Kurator für zeitgenössische Kunst. Er war Direktor des Kunstvereins in Hamburg und war von 2002 bis 2011 Rektor der Akademie der bildenden Künste in Wien. Seit 2012 hat er an der Zeppelin Universität die kuratorische Leitung des Lehrlabors für implizites und künstlerisches Wissen (LIKWI) inne.
26.05.1951 - Gestorben:
Willi Cuno stirbt in Hagen. Willi Cuno war ein deutscher Verwaltungsbeamter und erster Oberbürgermeister der kreisfreien Stadt Hagen im östlichen Ruhrgebiet.
09.10.1950 - Geboren:
Peter Demnitz wird in Hagen geboren. Peter Demnitz ist ein Politiker der SPD und war von 2004 bis zum 21. Oktober 2009 Oberbürgermeister der kreisfreien Stadt Hagen im östlichen Ruhrgebiet.
13.06.1949 - Politik & Weltgeschehen:
Im Ruhrgebiet gehen belgische Soldaten gegen Arbeiter vor, die die Demontage eines Hydrierwerks verhindern wollen.
06.09.1948 - Geboren:
Peter Kent (Musikproduzent) wird in Herten im Ruhrgebiet geboren. Peter Kent, geborener Hedrich, ist ein deutscher Pop-Sänger und Produzent. Der Familienname Kent stammt aus der Ehe mit Stella Kent.
24.06.1948 - Politik & Weltgeschehen:
Die Außenminister des Ostblocks fordern die Viermächtekontrolle des Ruhrgebiets, die Einsetzung einer gesamtdeutschen Regierung und die Erfüllung der deutschen Reparationsverpflichtungen.
1947 - Geboren:
Horst Hensel wird im Ruhrgebiet geboren. Horst Hensel ist ein deutscher Schriftsteller.
20.02.1946 - Katastrophen:
In der Zeche Monopol Schacht Grimberg 3/4 in Bergkamen im nördlichen Ruhrgebiet kommen 405 Bergarbeiter bei einer Explosion ums Leben.
02.11.1944 - Geboren:
Heinz-Dieter Klink wird in Thorn, Deutsches Reich, heute Toruń, Polen geboren. Heinz-Dieter Klink ist ein SPD-Politiker aus dem Ruhrgebiet. Er war bis zum 31. Juli 2011 Geschäftsführer des Regionalverbandes Ruhr (RVR).
04.08.1944 - Geboren:
Heinz H. Menge wird in Herten/Ruhrgebiet geboren. Heinz H. Menge ist ein deutscher Germanist. Menge hat zahlreiche Beiträge zur Erforschung der Sprache des Ruhrgebiets geleistet.
16.01.1944 - Gestorben:
Josef Franke stirbt in Gelsenkirchen. Josef Franke war ein deutscher Architekt. Er schuf Sakral- und Profanbauten, insbesondere im Ruhrgebiet, und dort vor allem in Gelsenkirchen. In den 1920er Jahren arbeitete er vor allem im Stil des Backsteinexpressionismus.
1944 - Geboren:
Manfred Vollmer wird geboren. Manfred Vollmer ist ein deutscher Fotograf aus dem Ruhrgebiet.
12.02.1943 - Geboren:
Frank Baier wird bei Braunschweig geboren. Frank Baier ist ein deutscher Volkssänger und Liedermacher, Musiker, Autor und Ingenieur, der heute im Ruhrgebiet in einer Zechensiedlung lebt und arbeitet.
05.08.1942 - Gestorben:
Bernhard Poether stirbt in Dachau. Bernhard Poether war ein katholischer Priester des Bistums Münster, der sich für die polnische Minderheit im Ruhrgebiet engagiert hat. Wegen seines Engagements für die „Polenseelsorge“ und wegen kritischer Äußerungen zu politischen Maßnahmen der NS-Regierung wurde er im September 1939 von der Gestapo verhaftet und später, im April 1941, in das KZ in Dachau verschleppt, wo er 1942 an den Folgen von Unterernährung und Folter verstarb.
24.10.1941 - Geboren:
Tillmann Neinhaus wird in Berlin geboren. Tillmann Neinhaus ist ein Regionalpolitiker im Ruhrgebiet.
29.05.1938 - Geboren:
Lutz Heidemann wird in Dresden geboren. Lutz Heidemann ist ein deutscher Architekt, Stadtplaner und Baubeamter, der bis zu seiner Pensionierung als Stadtplaner und Denkmalpfleger in der kommunalen Bauverwaltung der Stadt Gelsenkirchen arbeitete. Schon früh engagierte er sich als Bau- und Stadthistoriker in Gelsenkirchen und im Ruhrgebiet. Sein Wirken trug nachhaltig zum Erhalt einiger städtebaulich interessanter Gebäude in Gelsenkirchen bei.
01.10.1937 - Geboren:
Janne Günter wird in Blomberg als Marianne Spilker geboren. Janne Günter ist Sozialwissenschaftlerin, Publizistin und Pionierin bei der Rettung von Arbeitersiedlungen im Ruhrgebiet vor dem Abriss.
22.08.1937 - Geboren:
Eberhard Busch wird in Witten/Ruhrgebiet geboren. Eberhard Busch ist ein deutsch-schweizerischer evangelischer Theologe, war Assistent von Karl Barth und Professor für systematische Theologie in Göttingen.
21.04.1936 - Geboren:
Roland Günter wird in Herford geboren. Roland Günter ist ein deutscher Kunst- und Kulturhistoriker und Pionier bei der Rettung von Industriebauten vor dem Abriss. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen über die Industriekultur, das Ruhrgebiet, und über seine zweiten Heimaten, Italien und die Niederlande. Roland Günter ist außerdem 1. Vorsitzender des Deutschen Werkbunds NRW.
28.03.1936 - Geboren:
Jürgen Lodemann wird in Essen geboren. Jürgen Lodemann ist ein deutscher Schriftsteller und Fernsehjournalist. 1975 rief er als Literaturredakteur des Südwestfunks eine von Literaturkritikern ermittelte Bestenliste ins Leben, die seitdem eine qualitative Alternative zu den kommerziellen Bestsellerlisten bildet. Schwerpunkte seiner Publikationen sind Romane, die im Ruhrpott spielen, Opernliteratur, vor allem über Albert Lortzing und Siegfried, sowie Reise-Reportagen.
14.08.1932 - Gestorben:
August Broda stirbt in Gelsenkirchen. August Broda war ein baptistischer Geistlicher, der neben seinem langjährigen Dienst in der Gelsenkirchener Baptistengemeinde (heute: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde an der Blumendelle) auch als Gemeindegründer im Bereich des nördlichen Ruhrgebiets bekannt geworden ist. Darüber hinaus wirkte Broda auch in verschiedenen Leitungsgremien seiner Freikirche, so unter anderem im Aufsichtsgremium des Theologischen Seminars Hamburg-Horn (heute: Wustermark-Elstal).
18.01.1931 - Geboren:
Fritz Schwarz (Pfarrer) wird geboren. Fritz Schwarz war von 1967 bis 1985 Superintendent des Kirchenkreises Herne im Ruhrgebiet. Er betrieb mit vielen Pfarrern seines Kirchenkreises gezielt missionarischen Gemeindeaufbau. Sein Programm trägt den Namen „Überschaubare Gemeinde“ und prägte in den 1980er-Jahren die kirchliche Diskussion zum Thema Evangelisation in der Volkskirche.
08.11.1930 - Geboren:
Heinz Perne wird in Oberhausen im Ruhrgebiet geboren. Heinz Perne SAC war ein deutscher Priester der Pallottiner, einer Gesellschaft apostolischen Lebens, Religionslehrer, Journalist und Liedautor.
16.08.1930 - Geboren:
Anselm Treese wird in Dortmund geboren. Anselm Treese war ein deutscher Bildhauer. Er wurde vor allem durch Skulpturen im öffentlichen Raum und Wandgestaltungen in öffentlichen Gebäuden im Ruhrgebiet bekannt.
1925 - Politik & Weltgeschehen:
Juli/August: Die französischen und belgischen Truppen räumen das Ruhrgebiet, Duisburg und Düsseldorf.
1923 - Werk:
Das Bauernhaus im Industriegebiet. in: Deutscher Bund für Heimatschutz in Verbindung mit dem Westfälischen Heimatbund und dem Rheinischen Verein für Denkmalpflege (Hg.): Das Land an der Ruhr. Berlin. (Fritz Mielert)
02.09.1920 - Gestorben:
Julius Flügge stirbt in Essen. Julius Flügge war ein deutscher Architekt des Historismus, hier besonders der Neugotik. Er war insbesondere für seine Kirchenbauten bekannt, Bauwerke nach seinen Entwürfen entstanden vor allem im Ruhrgebiet.
15.09.1914 - Geboren:
Will Quadflieg wird in Oberhausen im Ruhrgebiet geboren. Will Quadflieg war ein bedeutender deutscher Theaterschauspieler.
26.09.1913 - Geboren:
Berthold Beitz wird in Zemmin, heute ein Ortsteil von Bentzin geboren. Berthold Beitz war ein deutscher Manager und Unternehmenslenker. Er war Generalbevollmächtigter Alfried Krupp von Bohlen und Halbachs und einflussreicher Industrieller in der Montanindustrie des Ruhrgebiets.
17.04.1912 - Wissenschaft & Technik:
Eine Ringförmige Sonnenfinsternis überzieht Deutschland in den Mittagsstunden vom Niederrhein bis zur Insel Rügen; im Ruhrgebiet ist sie mit einer Sonnenbedeckung von 99,9 % fast total. Bei klarem Wetter herrschten ideale Beobachtungsbedingungen.
01.01.1906 - Geboren:
Bernhard Poether wird in Datteln geboren. Bernhard Poether war ein katholischer Priester des Bistums Münster, der sich für die polnische Minderheit im Ruhrgebiet engagiert hat. Wegen seines Engagements für die „Polenseelsorge“ und wegen kritischer Äußerungen zu politischen Maßnahmen der NS-Regierung wurde er im September 1939 von der Gestapo verhaftet und später, im April 1941, in das KZ in Dachau verschleppt, wo er 1942 an den Folgen von Unterernährung und Folter verstarb.
07.08.1904 - Geboren:
Johanna Melzer wird in Ober-Waldenburg geboren. Johanna Melzer war Arbeiterin und Abgeordnete, Mitglied der KPD und Widerstandskämpferin im Ruhrgebiet.
16.06.1904 - Gestorben:
Hugo Schultz (Politiker) stirbt in Bad Wildbad. Hugo Friedrich Schultz war ein deutscher Jurist, preußischer Bergbau-Beamter und Politiker. Er gilt als eine der großen Persönlichkeiten des Bergbaus im Ruhrgebiet. Er baute die Bochumer Bergschule nach seinen Vorstellungen aus und entwickelte sie zu einer der führenden Ausbildungsstätten für Bergleute. Für die nationalliberalen Fraktion war er von 1880 bis 1882 und erneut von 1887 bis zu seinem Tod Mitglied im Preußischen Abgeordnetenhaus.
11.08.1899 - Ereignisse:
Kaiser Wilhelm II. eröffnet den Dortmund-Ems-Kanal. Das östliche Ruhrgebiet hat damit einen Schiffsweg zur Nordsee.
1898 - Geboren:
Willy van Heekern wird in Kevelaer geboren. Willy van Heekern war ein im Ruhrgebiet tätiger freier Fotograf.
06.07.1896 - Geboren:
Gustav Adolf Lehnert wird in Gelsenkirchen geboren. Gustav Adolf Lehnert war Leiter der Kriminalpolizei im Regierungsbezirk Düsseldorf und wirkte nach dem Zweiten Weltkrieg maßgeblich am Aufbau der Polizei im Ruhrgebiet mit.
29.10.1893 - Geboren:
Ludger Zollikofer wird im Ruhrgebiet geboren. Ludger Zollikofer war ein deutscher KPD-Politiker und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus.
03.10.1893 - Geboren:
Adolf Meinberg wird in Wickede bei Dortmund geboren. Adolf Meinberg war ein deutscher Arbeiterführer und Publizist. Als einer der bekanntesten Kommunisten des Ruhrgebiets übernahm er während des Ruhraufstandes im März 1920 die Befehlsgewalt über die Stadt Dortmund. 1922 wurde er aus der KPD ausgeschlossen. Er wurde freier Autor und setzte sich 1927 kritisch mit Carl Severings Darstellung der Ereignisse während des Ruhraufstandes auseinander. Die Zeit des Nationalsozialismus überstand er als Holzarbeiter, Handelsvertreter und Buchhalter.
1889 - Gründung:
Die Vulkan Gruppe ist ein deutscher Hersteller im Kupplungs- und Getriebebau. Die inhabergeführte Firmengruppe hat ihren Stammsitz in Herne im Ruhrgebiet. Das Unternehmen ist heute in mehr als 50 Ländern tätig und verfügt über 21 Tochterunternehmungen, 51 Vertretungen und fünf Produktionsstätten weltweit.
1889 - Wirtschaft:
Bergarbeiterstreik im Ruhrgebiet
16.04.1888 - Gestorben:
Friedrich Grillo stirbt in Ludenberg bei Düsseldorf. Friedrich Grillo, kurz auch Fritz Grillo, war ein deutscher Unternehmer und Industrieller, der die Entwicklung des Ruhrgebiets in der Gründerzeit maßgeblich mitprägte.
1887 - Geboren:
Walter Klocke wird in Bielefeld geboren. Walter Klocke war ein deutscher Maler und Gestalter. Im Zuge des kirchlichen Wiederaufbaus der 1950er Jahre schuf er für eine große Zahl von Kirchen vor allem im Ruhrgebiet die Entwürfe zu neuen Bleiglasfenstern als Ersatz für die im Zweiten Weltkrieg zerstörten Originale.
17.07.1885 - Geboren:
Otto Lichtschlag wird in Wesel, Rheinprovinz geboren. Otto Lichtschlag war ein deutscher Offizier, zuletzt Oberst i.?G. im Zweiten Weltkrieg sowie Freikorpsführer im Ruhrgebiet.
08.09.1883 - Geboren:
Max Schlenker wird in Schwenningen geboren. Max Martin Schlenker war als Geschäftsführer des Langnam-Vereins ein einflussreicher Interessenvertreter der Schwerindustrie des Ruhrgebiets.
12.03.1882 - Geboren:
Hermann Wenzel (Wirtschaftsführer) wird in Wiesbaden geboren. Hermann Wenzel war ein deutscher Wirtschaftsführer im Bereich der Montanindustrie des Ruhrgebietes, einer der sogenannten „Ruhrindustriellen“. Er hatte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zahlreiche Vorstands- und Aufsichtsratsposten in verschiedenen Montanunternehmen inne, darunter als bedeutendsten den des Vorsitzenden der Vereinigten Stahlwerke (VSt / Vestag).
30.08.1878 - Geboren:
Arthur Koepchen wird in Velbert geboren. Arthur Koepchen war technischer Vorstand des damaligen Rheinisch-Westfälischen Elektrizitätswerks (heute RWE AG) mit Sitz in Essen (Ruhrgebiet) und prägte für fast fünf Jahrzehnte die wirtschaftliche und technische Unternehmensentwicklung.
12.03.1876 - Geboren:
Josef Franke wird in Wattenscheid, heute Bochum geboren. Josef Franke war ein deutscher Architekt. Er schuf Sakral- und Profanbauten, insbesondere im Ruhrgebiet, und dort vor allem in Gelsenkirchen. In den 1920er Jahren arbeitete er vor allem im Stil des Backsteinexpressionismus.
17.06.1875 - Gestorben:
Moritz Tigler stirbt in Meiderich bei Duisburg. Moritz Tigler war ein deutscher Unternehmer und bedeutender Industrieller des westlichen Ruhrgebiets, der die Entwicklung des Ruhrgebiets in der Gründerzeit maßgeblich mitprägte.
08.05.1875 - Geboren:
Otto Müller-Jena wird in Jena geboren. Otto Müller, genannt Otto Müller-Jena, war ein deutscher Architekt. Er lebte und arbeitete in Köln und trat mit seinen Profanbauten vor allem im Rheinland und im Ruhrgebiet hervor. Der einzige von ihm errichtete Sakralbau ist die neuromanische Heilig-Kreuz-Kirche in Gladbeck-Butendorf.
1871 - Gründung:
Die Hoesch AG war ein bedeutendes Stahl- und Montanunternehmen mit Standorten im Ruhrgebiet und im Siegerland. Es wurde 1871 von Leopold Hoesch in Dortmund als Eisen- und Stahlwerk Hoesch AG gegründet und 1991 vom damaligen Krupp-Konzern (heute ThyssenKrupp) übernommen.
25.03.1870 - Geboren:
Gustav Knepper wird in Westherbede geboren. Gustav Knepper war ein deutscher Bergwerksdirektor im Ruhrgebiet.
08.08.1867 - Geboren:
August Broda wird in Groß Schiemanen bei Ortelsburg geboren. August Broda war ein baptistischer Geistlicher, der neben seinem langjährigen Dienst in der Gelsenkirchener Baptistengemeinde (heute: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde an der Blumendelle) auch als Gemeindegründer im Bereich des nördlichen Ruhrgebiets bekannt geworden ist. Darüber hinaus wirkte Broda auch in verschiedenen Leitungsgremien seiner Freikirche, so unter anderem im Aufsichtsgremium des Theologischen Seminars Hamburg-Horn (heute: Wustermark-Elstal).
1865 - Gestorben:
Carl Friedrich Gethmann (Kommerzienrat) stirbt. Carl Friedrich Gethmann war ein wohlhabender Blankensteiner Unternehmer, Kaufmann, Tuchweber, Gewerke, Kohlenhändler. Seine Familie betrieb bis 1788 die Wolltuchfabrik Gethmann und Consorten, investierte dann in den Bergbau im Ruhrgebiet und produzierte in einer Werft an der Ruhr etwa eine Aak pro Jahr, von denen er selbst neun besaß und damit Steinkohle und Salz nach Ruhrort brachte.
22.09.1860 - Geboren:
Willi Cuno wird in Berlin geboren. Willi Cuno war ein deutscher Verwaltungsbeamter und erster Oberbürgermeister der kreisfreien Stadt Hagen im östlichen Ruhrgebiet.
1848 - Gründung:
Die Friedrich Wilhelms-Hütte ist eine Stahlgussfabrik mit Sitz in Mülheim an der Ruhr. Erstmals im Ruhrgebiet erfolgte hier 1849 die Herstellung von Roheisen in einem Hochofen, der mit Koks beschickt wurde. Das Unternehmen war bis 1998 Teil des Thyssen-Konzerns und gehört seit der Fusion von Thyssen und Krupp zur Georgsmarienhütte Holding GmbH. Der Umsatz betrug im Jahre 2005 über 68? Mio.? €.
18.03.1843 - Geboren:
Julius Flügge wird in Kiel geboren. Julius Flügge war ein deutscher Architekt des Historismus, hier besonders der Neugotik. Er war insbesondere für seine Kirchenbauten bekannt, Bauwerke nach seinen Entwürfen entstanden vor allem im Ruhrgebiet.
1839 - Technische Entwicklung > Erste Fahrzeuge und deren Weiterentwicklung:
baute die Gutehoffnungshütte in Oberhausen-Sterkrade die erste Dampflok des Ruhrgebiets, die RUHR. (Geschichte der Eisenbahn in Deutschland)
06.11.1838 - Geboren:
Hugo Schultz (Politiker) wird in Iserlohn geboren. Hugo Friedrich Schultz war ein deutscher Jurist, preußischer Bergbau-Beamter und Politiker. Er gilt als eine der großen Persönlichkeiten des Bergbaus im Ruhrgebiet. Er baute die Bochumer Bergschule nach seinen Vorstellungen aus und entwickelte sie zu einer der führenden Ausbildungsstätten für Bergleute. Für die nationalliberalen Fraktion war er von 1880 bis 1882 und erneut von 1887 bis zu seinem Tod Mitglied im Preußischen Abgeordnetenhaus.
15.08.1826 - Gestorben:
Franz Dinnendahl stirbt in Rellinghausen, Bruder von Johann Dinnendahl. Franz Dinnendahl baute 1803 in Essen die erste Dampfmaschine im Ruhrgebiet.
20.03.1825 - Geboren:
Friedrich Grillo wird in Essen geboren. Friedrich Grillo, häufig kurz Fritz Grillo, war ein deutscher Unternehmer und Industrieller, der die Entwicklung des Ruhrgebiets in der Gründerzeit maßgeblich mitprägte.
22.02.1793 - Geboren:
Friedrich Harkort wird in Westerbauer bei Haspe geboren. Friedrich Wilhelm Harkort, der „Vater des Ruhrgebiets“, war ein deutscher Unternehmer und Politiker in der Frühzeit der industriellen Revolution. Seine "Harkortsche Maschinenfabrik" in Wetter/Ruhr war Vorgänger der DEMAG (Deutsche Maschinenbau Aktiengesellschaft). Der Kohleabbau im Tiefbau wurde durch seine Pumpen, Dampfmaschinen und Bahngleise erst möglich. Die Sorge um das nachhaltige Wohl seiner Beschäftigten trieb ihn bis nach Berlin als Abgeordneter des Reichstags. Sein Kampf galt dem Verbot von Kinderarbeit, Einrichtung von Krankenkassen für Arbeiter, Schulbildung für alle, Gesundheitsschutz für Werktätige durch Einrichten von "Berufsgenossenschaften". Seine letzte Ruhestätte liegt auf dem Ardeygebirge im Buchenwald des "Gut Schede" in Herdecke/Ruhr.
1777 - Geboren:
Carl Friedrich Gethmann (Kommerzienrat) wird geboren. Carl Friedrich Gethmann war ein wohlhabender Blankensteiner Unternehmer, Kaufmann, Tuchweber, Gewerke, Kohlenhändler. Seine Familie betrieb bis 1788 die Wolltuchfabrik Gethmann und Consorten, investierte dann in den Bergbau im Ruhrgebiet und produzierte in einer Werft an der Ruhr etwa eine Aak pro Jahr, von denen er selbst neun besaß und damit Steinkohle und Salz nach Ruhrort brachte.
20.08.1775 - Geboren:
Franz Dinnendahl wird in Horst geboren. Franz Dinnendahl baute 1803 in Essen die erste Dampfmaschine im Ruhrgebiet.
135 n. Chr. - Gründung:
Die Wasserwerke Westfalen sind ein Unternehmen der Wasserversorgung im östlichen Ruhrgebiet. Das Unternehmen gehört zur jeweils Hälfte der Gelsenwasser AG und der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung. Es gründete sich im Jahr 2001. Im Jahr 2009 betrug die Mitarbeiterzahl 135 bei einer Trinkwasserabgabe von 104,5 Millionen Kubikmeter.

"Ruhrgebiet" in den Nachrichten