2014 - Film:
NO PASARAN. Eine Geschichte von Menschen, die gegen den Faschismus gekämpft haben , Dokumentarfilm von Daniel Burkholz
11.11.2012 - Gestorben:
Adolphe Low stirbt in Strasbourg. Adolphe Low war ein deutsch-französischer antifaschistischer Widerstandskämpfer. Er war Mitglied der Interbrigaden im Spanischen Bürgerkrieg und Kämpfer der französischen Befreiungsbewegung Résistance.
18.10.2009 - Gestorben:
Ignacio Ponseti stirbt. Ignacio Ponseti war ein Orthopäde, der in den 1950er Jahren die Ponseti-Methode zur nicht-operativen Behandlung des angeborenen Klumpfußes entwickelt hat. Der geborene Spanier flüchtete vor dem Spanischen Bürgerkrieg und wurde ein Fakultätsmitglied und praktizierender Arzt an der University of Iowa.
14.01.2008 - Gestorben:
Milton Wolff stirbt in Berkeley, Kalifornien. Milton Wolff, genannt El Lobo, war Kommandant im spanischen Bürgerkrieg und in seinen späteren Lebensjahren Friedensaktivist und Buchautor. Wolff war der letzte Kommandant der Abraham-Lincoln-Brigade, in der die nordamerikanischen Freiwilligen der internationalen Brigaden in Spanien kämpften.
2008 - Film:
Los girasoles ciegos (Die blinden Sonnenblumen) von José Luis Cuerda über das Spanien kurz nach dem Bürgerkrieg. Gedreht
24.09.2007 - Gestorben:
Kurt Goldstein (Journalist) stirbt in Berlin. Kurt Julius Goldstein war ein deutsches Mitglied der Internationalen Brigaden im spanischen Bürgerkrieg, Überlebender von Auschwitz und des Todesmarsches nach Buchenwald. Kurt Julius Goldstein war Ehrenvorsitzender des Internationalen Auschwitz Komitees und der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes / Bund der Antifaschisten.
2007 - Film:
Brigadistas , von Heike Geisweid und Daniel Burkholz
05.03.2006 - Gestorben:
Manuel Garcia-Barrado stirbt in Mauthausen. Manuel Garcia-Barrado sen. war ein Freiwilliger im spanischen Bürgerkrieg und Überlebender des KZ Mauthausen.
2006 - Film:
Pans Labyrinth spielt in der Zeit der Verfolgung der Revolutionäre.
2006 - Film:
Pans Labyrinth (Originaltitel: El laberinto del fauno) ist ein Spielfilm aus dem Jahr 2006, bei dem Guillermo del Toro Regie führte und auch das Drehbuch verfasste. Der Film, der vor dem Hintergrund militärischer Repression in der Zeit nach dem Spanischen Bürgerkrieg spielt, ist eine Mischung aus Filmdrama und Fantasyfilm. Deutscher Kinostart des Filmes war am 22. Februar 2007.

Stab:
Regie: Guillermo del Toro
Drehbuch: Guillermo del Toro
Produktion: Alfonso Cuarón Bertha Navarro
Guillermo del ToroFrida Torresblanco
Musik: Javier Navarrete
Kamera: Guillermo Navarro
Schnitt: Bernat Vilaplana

Besetzung: Ivana Baquero, Ariadna Gil, Sergi López, Maribel Verdú, Doug Jones, Alex Angulo, Roger Casamajor, Federico Luppi
2006 - Bibliografie > Alatriste-Reihe:
Corsarios de levante. (Arturo Pérez-Reverte)
2004 - Film:
El Perro Negro: Stories from the Spanish Civil War von Péter Forgács
2003 - Film:
Soldados de Salamina von David Trueba
06.06.2001 - Gestorben:
José Manuel Castañón stirbt in Madrid. José Manuel Castañón war ein spanischer Schriftsteller. Obwohl er im Spanischen Bürgerkrieg auf der Seite General Francisco Francos kämpfte, war er sehr bald vom Regime Francos enttäuscht, und ging 1958 ins Exil nach Venezuela. Sein bekanntester Roman, Moletu-Voleva (veröffentlicht in Madrid 1956), ist eine Geschichte über die verrückte Sinneslust an Geld und fand bei der Kritik und dem Publikum besonderen Anklang.
12.01.2001 - Gestorben:
Heinz Priess (Spanienkämpfer) stirbt in Berlin. Heinz Priess war ein deutscher Redakteur. Von 1936 bis 1939 nahm er in den Internationalen Brigaden am Spanischen Bürgerkrieg teil.
23.11.1999 - Gestorben:
Viktor Priess stirbt ebd.. Viktor Priess war ein deutscher Kommunist, Komintern-Funktionär und GRU-Agent sowie Mitglied der Internationalen Brigaden im spanischen Bürgerkrieg.
1999 - Film:
Die Zeit der Schmetterlinge von José Luis Cuerda
1997 - Film:
Die Utopie Leben, alternativ Die Utopie leben! Der Anarchismus in Spanien (im Original Vivir la utopía), ist eine im Jahr 1997 unter der Regie von Juan Gamero für den Sender TVE produzierte Dokumentation. Das Werk beschäftigt sich mit den anarchistischen und anarcho-syndikalistischen Bewegungen während des Spanischen Bürgerkrieges 1936-1939. Dabei geht sie insbesondere auf den Bereich des Alltagsleben und die Kollektive Selbstverwaltung ein und versucht die radikalen Veränderungen aufzuzeigen, die sich in diesen Jahren ergaben.

Stab:
Regie: Juan Gamero
Musik: El Cabrero, Paco del Gastor
1997 - Film:
Vivir la Utopia von Juan Gamero Dokumentarfilm mit Interviews von 30 anarchistischen Kämpfern (lief auch auf ARTE). Die Utopie leben Vivir la utopía auf youtube
31.01.1996 - Gestorben:
Ernst Buschmann stirbt in Koblenz. Ernst Buschmann war ein deutscher Kommunist. Während des Spanischen Bürgerkriegs war er als Mitglied der Internationalen Brigaden Stabschef des Bataillons „Hans Beimler“ und ab 1938 Kommandeur des Bataillons „Edgar André“. Er war Mitglied der Beratenden Landesversammlung in Rheinland-Pfalz und des Rheinland-Pfälzischen Landtages.
1996 - Film:
Libertarias (englischer Verleihtitel: Freedom Fighters) ist ein spanischer Film aus dem Jahr 1996. Regie führte Vicente Aranda; Hauptdarstellerinnen sind Ana Belén, Victoria Abril und Ariadna Gil. Angelegt als episches Historiendrama mit fast dreieinhalb Stunden Spielzeit, thematisiert der Film die Rolle der Anarchisten im Spanischen Bürgerkrieg -insbesondere der Mujeres Libres, der Frauenorganisation der CNT.

Stab:
Regie: Vicente Aranda
Drehbuch: Vicente Aranda
Produktion: Andrés Vicente Gómez
Musik: José Nieto
Kamera: Juan Amorós, José Luis Alcaine

Besetzung: Ana Belén, Victoria Abril, Ariadna Gil, Bianca Apilánez, Loles León
1996 - Film:
Libertarias von Vicente Aranda.
1995 - Film:
Fiesta ist ein französischer Spielfilm aus dem Jahr 1995 nach einem Roman von José Luis de Vilallonga. Er behandelt die Erlebnisse eines sechzehnjährigen Jungen im Spanischen Bürgerkrieg.

Stab:
Regie: Pierre Boutron
Drehbuch: Pierre Boutron
Produktion: Michel Chambat
Musik: Wim Mertens
Kamera: Javier Aguirresarobe
Schnitt: Claire Bez, Jacques Witta

Besetzung: Jean-Louis Trintignant, Grégoire Colin, Marc Lavoine, Laurent Terzieff, Dayle Haddon
1995 - Film:
Land and Freedom von Ken Loach
08.03.1994 - Gestorben:
Enrique Líster stirbt in Madrid. Enrique Líster Forján, eigentlich Jesús Liste Forján war Steinmetz, Kommunist und ein wichtiger militärischer Führer der spanischen Republik während des Spanischen Bürgerkrieges.
24.06.1993 - Gestorben:
Carl Coutelle stirbt in Berlin. Carl Coutelle war ein deutscher Arzt und Pathologe. Aufgrund seiner kommunistischen Überzeugungen war er während des Spanischen Bürgerkrieges als Arzt für die Internationalen Brigaden tätig. Nach dem Zweiten Weltkrieg wirkte er zunächst in leitenden Positionen in der Zentralverwaltung für das Gesundheitswesen in der Sowjetischen Besatzungszone sowie später von 1959 bis 1963 als Professor an der Humboldt-Universität zu Berlin und anschließend bis 1971 als Ordinarius und Institutsdirektor an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Sein Sohn Charles Coutelle wurde einer der bekanntesten Humangenetiker in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR).
01.04.1993 - Gestorben:
Juan de Borbón y Battenberg stirbt in Pamplona. Juan Carlos Teresa Silvestre Alfonso de Borbón y Battenberg, in Spanien meist als Don Juan de Borbón bezeichnet, Infant von Spanien, Graf von Barcelona war der dritte Sohn und das fünfte Kind des spanischen Königs Alfons XIII. und der Victoria Eugénie von Battenberg und der Vater von König Juan Carlos I. Er war seit 1941 Oberhaupt des spanischen Königshauses und Thronprätendent. Er war nie König von Spanien, da er und seine Familie nach der Zweiten Republik und dem spanischen Bürgerkrieg auch während des Franquismus im Exil lebten und die Monarchie in Spanien erst nach dem Tod Francisco Francos unter Juan de Borbóns Sohn Juan Carlos I. wieder eingerichtet wurde.
04.10.1992 - Gestorben:
Fredericka Martin stirbt in Cuernavaca, Mexiko. Fredericka Imogene Martin war eine US-amerikanische Krankenschwester, Schriftstellerin und Fotografin. Sie war während des spanischen Bürgerkrieges leitendes Mitglied einer amerikanischen medizinischen Einheit der Internationalen Brigaden und engagierte sich später als Fürsprecherin der indigenen alëutischen Bevölkerung.
27.01.1987 - Gestorben:
Clara Thalmann stirbt in Nizza, Frankreich. Clara Thalmann war eine Schweizer Anarchistin und Kämpferin im Spanischen Bürgerkrieg.
1986 - Werk:
Spanien '36. Übers.: Klaus Laabs und Jeanne Pachnicke. Aufbau-Verlag, Berlin (DDR) (Jean-Richard Bloch)
1986 - Werk:
Spanien '36. Aufbau, Berlin (Jean-Richard Bloch)
21.07.1985 - Gestorben:
Alvah Bessie stirbt in Terra Linda, Kalifornien. Alvah Cecil Bessie war ein US-amerikanischer Schauspieler, Übersetzer, Schriftsteller und Drehbuchautor, der als Mitglied der Kommunistischen Partei der USA am Spanischen Bürgerkrieg teilnahm und ein Mal für den Oscar für die beste Originalgeschichte nominiert war. Er gehörte zu den sogenannten Hollywood Ten, eine Gruppe von zehn Drehbuchautoren, Schauspielern, Filmproduzenten und Regisseuren, die sich geweigert hatten, vor dem Ausschuss des Repräsentantenhauses der Vereinigten Staaten zur Untersuchung „unamerikanischer Umtriebe“ über Mitgliedschaften in der Kommunistischen Partei auszusagen und Anfang 1948 zu Haftstrafen verurteilt wurden.
03.07.1982 - Gestorben:
Peter Rindl stirbt in Neu-Delhi. Peter Rindl war ein österreichischer Journalist. Rindl kämpfte 1937 bei den Internationalen Brigaden im Spanischen Bürgerkrieg und wurde nach dem Einmarsch der Wehrmacht in Österreich verhaftet und ins KZ Dachau gebracht.
1979 - Gestorben:
Antonio Aranda stirbt in Madrid. Antonio Aranda Mata war ein spanischer Armeeoffizier der während des spanischen Bürgerkriegs auf Seiten Francos kämpfte und 1941 an einer monarchistischen Verschwörung gegen das Francoregime teilnahm.
28.02.1978 - Gestorben:
Alan Hug Hillgarth stirbt in Ballinderry, Tipperary, Irland. Alan Hug Hillgarth OBE war britischer Konsul auf den Balearen während des spanischen Bürgerkrieges.
1977 - Gestorben:
Igor Konstantinowitsch Sacharow stirbt in Australien. Igor Konstantinowitsch Sacharow war ein russischer Emigrant, Söldner, deutscher Agent, falangistischer Teilnehmer am Spanischen Bürgerkrieg und Offizier auf Seite der Achsenmächte im Zweiten Weltkrieg.
1975 - Gestorben:
Manuel Fal Conde stirbt in Sevilla. Manuel Fal Conde war 1936 Anführer der Bewegung des Carlismus und in dieser Funktion maßgeblich am Sturz der Zweiten Spanischen Republik während des Spanischen Bürgerkriegs beteiligt.
22.06.1974 - Gestorben:
Lisa Gavric stirbt in Dubna. Lisa Gavric war eine österreichischeSpanienkämpferin und Widerstandskämpferin in der Résistance.
16.02.1973 - Gestorben:
Otto Brunner (Spanienkämpfer) stirbt in Zürich. Otto Brunner war ein Schweizer Kommunist, der im Spanischen Bürgerkrieg auf republikanischer Seite das Bataillon Tschapajew kommandierte.
22.07.1972 - Gestorben:
Max Aub stirbt in Mexiko-Stadt. Max Aub war ein spanischer Schriftsteller französischer Herkunft mit deutschen Vorfahren. Die Familie war jüdischen Glaubens. Sein Leben war gezeichnet von den europäischen Katastrophen des 20. Jahrhunderts: Spanischer Bürgerkrieg, Zweiter Weltkrieg und Holocaust. Sein sechsbändiger Romanzyklus El laberinto mágico? – rund 3.000 Seiten stark? – zählt zu den wichtigsten Darstellungen und literarischen Analysen des Spanischen Bürgerkriegs.
14.02.1972 - Gestorben:
Melchor Rodríguez García stirbt in Madrid. Melchor Rodríguez García war ein spanischer anarchistischer Politiker. Er wurde als El ángel rojo (zu deutsch: Der rote Engel) bekannt. Rodríguez García hatte während des Spanischen Bürgerkriegs, seit dem 10. November 1936, in Madrid die Verantwortung für die Gefängnisse und bewahrte viele politische Gefangene, Anhänger der Franquisten, vor dem Tod durch Lynchen. Durch die Fürsprache ehemaliger Gefangener wie etwa General Agustín Muñoz Grandes, die nach der Machtübernahme durch Francisco Franco freigelassen worden waren, wurde er nicht zum Tode verurteilt, sondern zu 20 Jahren Gefängnis, von denen er fünf Jahre verbüßte. Er war durch die Iberische Anarchistische Föderation als Stadtrat eingesetzt worden und wurde am 28. Februar 1939 Bürgermeister von Madrid, allerdings nur, um die Übergabe der Stadt an die siegreichen Faschisten geregelt zu gestalten.
28.01.1971 - Gestorben:
Josef Raab stirbt. Josef Raab war ein deutscher Widerstandskämpfer gegen den Faschismus, kämpfte im Spanischen Bürgerkrieg auf Seiten der Republik unter anderem als Kommandant des Thälmann-Bataillons und während des Zweiten Weltkrieges in den Reihen der französischen Widerstandsbewegung Résistance. Raab war außerdem Mitglied im Nationalkomitee Freies Deutschland. 1956 wurde Josef Raab „in Anerkennung hervorragender Dienste im Freiheitskampf des spanischen Volkes 1936–39“ mit der Hans-Beimler-Medaille ausgezeichnet. Im Spanischen Bürgerkrieg trug er den Namen Franz Raab.
1969 - Gestorben:
Luis Bolín stirbt. Luis Antonio Bolín Bidwell war Pressechef der Putschisten der Unión Militar Española im spanischen Bürgerkrieg. Von 1954 bis 1962 war er Direktor der spanischen Zeitung ABC.
18.03.1968 - Gestorben:
Segismundo Casado stirbt in Madrid. Segismundo Casado López war ein spanischer Oberst, der sich im Spanischen Bürgerkrieg nicht den aufständischen Militärs um General Franco anschloss und bis kurz vor Kriegsende loyal zu der republikanischen Regierung verhielt.
1967 - Gestorben > 20. Jahrhundert:
Jean Jacques Deyrolle, französischer Maler und Grafiker (30. August)
09.02.1966 - Gestorben:
Ignacio Hidalgo Cisneros stirbt in Bukarest. Ignacio Hidalgo de Cisneros war ein spanischer Flugpionier, Kolonialoffizier, Militärattaché, Chef der Luftstreitkräfte, Schriftsteller und Kommunist. Als Teilnehmer am Spanischen Bürgerkrieg auf republikanischer Seite musste in der Folge ein lebenslanges Exil antreten.
1966 - Geboren:
Carlos Collado Seidel wird geboren. Carlos Collado Seidel ist ein habilitierter deutsch-spanischer Historiker und Autor mehrerer Werke über die Neuere und Neueste Geschichte Spaniens, vor allem über den Spanischen Bürgerkrieg. Sein Studium der Geschichte leistete er in München (Promotion 1998), Marburg (Habilitation 2005) und Madrid ab.
14.01.1963 - Gestorben:
Gustav Regler stirbt in Neu-Delhi. Gustav Regler war ein deutscher Schriftsteller und Journalist. Als Kommunist emigrierte er 1933 aus Deutschland. Seine Bücher Im Kreuzfeuer (über den Einsatz für den Status Quo im Rahmen der Saarabstimmung 1935), Das große Beispiel (über den Kampf der Internationalen Brigaden im Spanischen Bürgerkrieg) und Das Ohr des Malchus als autobiografischer Bericht über seine Lebensstationen sowie seine etappenweise erfolgende Abkehr vom Stalinismus schildern einerseits wichtige Phasen des antifaschistischen Engagements in den dreißiger Jahren, andererseits aber auch die zunehmende Abkehr vom stalinistischen System in der Sowjetunion, wie sie für viele westeuropäische Intellektuelle typisch war.
1962 - Gestorben:
Fidel Dávila Arrondo stirbt. Fidel Dávila Arrondo war ein spanischer Offizier während des Spanischen Bürgerkriegs.
1962 - Preisträger > Ingenieurwissenschaften (Engineering):
Theodore von Kármán (National Medal of Science)
16.09.1961 - Gestorben:
Wolf Stern stirbt. Wolf Stern war Kommunist, Offizier der Roten Armee und in der DDR für einige Jahre der Leiter des Instituts für Deutsche Militärgeschichte in Potsdam. Sein Bruder Manfred ging als General Kléber in die Geschichte des spanischen Bürgerkriegs ein, während sein Bruder Leo zeitweilig Rektor der Martin-Luther-Universität in Halle war.
1960 - Film:
Fünf Patronenhülsen von Frank Beyer
1959 - Gestorben:
Juan Vigón stirbt. Juan Vigón Suerodíaz war General der spanischen Armee während des Spanischen Bürgerkrieges auf Seite der Nationalisten. Er war Befehlshaber während der Aragonoffensive. Franco verlieh ihm postum den Titel eines Grafen.
12.11.1956 - Gestorben:
Juan Negrín stirbt in Paris. Juan Negrín Lopez war ein führender spanischer republikanischer Politiker (PSOE) während des Spanischen Bürgerkriegs.
12.04.1956 - Gestorben:
José Moscardó Ituarte stirbt in Madrid. General José Moscardó Ituarte war der Militärgouverneur der Provinz Toledo während des Spanischen Bürgerkriegs. Er kämpfte auf der Seite der franquistischen Truppen gegen die republikanische Regierung. Sein größter Erfolg war die Verteidigung des Alcázars von Toledo während dessen Belagerung.
1955 - Film:
Solange du lebst ist ein deutscher Spielfilm aus dem Jahr 1955. Regie bei diesem Kriegsfilm-Drama, das zur Zeit des Spanischen Bürgerkriegs spielt, führte Harald Reinl.

Stab:
Regie: Harald Reinl
Drehbuch: Jochen Joachim Bartsch ,
Harald Reinl
Produktion: Hans Paul Fritsch, Oskar Marion
Musik: José Muñoz Molleda
Symphonieorchester der Stadt Baden-Baden
Kamera: Walter Riml
Schnitt: Gertrud Petermann, Jochen Joachim Bartsch

Besetzung: Marianne Koch, Adrian Hoven, Karin Dor, Kurt Heintel, Sepp Rist, Willy Rösner, Werner Stock, Kurt Hepperlin, Luis B. Arroyo, Juan Cortes Santiago
18.02.1954 - Gestorben:
Manfred Stern stirbt im Arbeitslager Sosnowka. Manfred (Moses) Stern war ein Kommunist, Kominternmitarbeiter und Agent des sowjetischen Militärnachrichtendienstes, GRU. Im Spanischen Bürgerkrieg wurde er als General Kleber bekannt. Als Opfer des Großen Terrors verstarb er im Gulag.
1954 - Geboren:
Ralph Hug wird in Goldach geboren. Ralph Hug ist ein Schweizer Publizist. Er lebt und arbeitet in St. Gallen und forscht seit vielen Jahren zu verschiedenen politischen Themen, unter anderem über die Beteiligung Schweizer Freiwilliger am Spanischen Bürgerkrieg.
29.10.1952 - Gestorben:
Juan Yagüe stirbt in Burgos. Juan Yagüe Blanco war ein General der spanischen Armee. Er kämpfte während des Spanischen Bürgerkriegs auf der Seite der Nationalisten.
15.07.1951 - Gestorben:
Georges Kopp stirbt in Frankreich. Georges Kopp war ein belgischer Ingenieur, der als Freiwilliger auf Seiten der Republik im Spanischen Bürgerkrieg kämpfte.
04.07.1951 - Gestorben:
Francisco Boix stirbt in Paris. Francisco Boix – auf Katalanisch Francesc Boix i Campo – war ein republikanischer Spanier, der im KZ Mauthausen inhaftiert war und nach dem Krieg als Zeuge in Prozessen gegen Kriegsverbrecher auftrat.
07.08.1949 - Geboren:
Finbarr McLoughlin wird in Limerick, Irland geboren. Finbarr McLoughlin ist ein irischer Historiker und Dozent an der Universität Wien. Seine Forschungsschwerpunkte sind irische Freiwillige im Spanischen Bürgerkrieg, österreichische Displaced Persons und deren Ansiedelung im Ausland sowie der Stalinismus und seine Opfer.
24.04.1945 - Gestorben:
Günther Lützow stirbt vermisst bei Donauwörth. Günther Lützow war ein hochdekorierter Jagdflieger der deutschen Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg. In mehr als 300 Kampfeinsätzen erreichte Lützow 108 Abschüsse. Während des Spanischen Bürgerkriegs wurden ihm fünf Abschüsse zuerkannt. An der Westfront hatte er 18 Abschüsse. Darunter war mindestens ein viermotoriger Bomber. An der Ostfront wurden ihm 85 Abschüsse zuerkannt.
30.11.1944 - Gestorben:
Eoin O’Duffy stirbt. General Eoin O’Duffy war Mitglied des Dáil Éireann, der unteren Kammer des irischen Parlaments, Anführer der Irish Republican Army, Bevollmächtigter der Garda Síochána, Anführer der Army Comrades Association, erster Parteichef der Fine Gael und schließlich Kommandeur der irischen Brigade, die im spanischen Bürgerkrieg im Jahr 1937 für insgesamt sechs Monate auf nationalspanischer Seite kämpfte. Er selbst nannte sich einst den "drittwichtigsten Menschen in Europa", nach den faschistischen Diktatoren Adolf Hitler und Benito Mussolini.
1943 - Film:
Wem die Stunde schlägt (Originaltitel: For Whom the Bell Tolls) ist eine Verfilmung des gleichnamigen Romans von Ernest Hemingway aus dem Jahr 1943 mit Gary Cooper und Ingrid Bergman in den Hauptrollen. Erzählt wird die Geschichte einer Guerillagruppe während des spanischen Bürgerkrieges, die den Auftrag erhält, eine Brücke zu sprengen.

Stab:
Regie: Sam Wood
Drehbuch: Dudley Nichols
Produktion: Sam Wood
Musik: Victor Young
Kamera: Ray Rennahan
Schnitt: John F. Link Sr., Sherman Todd

Besetzung: Gary Cooper, Ingrid Bergman, Katina Paxinou, Akim Tamiroff, Mikhail Rasumny, Vladimir Sokoloff
1943 - Film:
Wem die Stunde schlägt von Sam Wood, mit Gary Cooper und Ingrid Bergman
04.08.1942 - Gestorben:
Mirko Beer stirbt in Saratow. Mirko Beer war Chirurg, Kommunist und Militärarzt bei den republikanischen Truppen während des Spanischen Bürgerkrieges.
21.01.1942 - Gestorben:
Isidoro Diéguez Dueñas stirbt. Isidoro Diéguez Dueñas war ein spanischer Kommunist, Kämpfer im Spanischen Bürgerkrieg und im Widerstand gegen das Franco-Regime.
27.03.1941 - Gestorben:
Eduardo Hay wird. Jänner 1877 in Mexiko-Stadt. Eduardo Hay war ein mexikanischer General, Diplomat und Politiker. Er nahm aktiv an der Mexikanischen Revolution teil, wo er bei der Schlacht von Casas Grandes verwundet wurde und ein Auge verlor. Von 1935 bis 1940 war er mexikanischer Außenminister in der linksgerichteten Regierung von Lázaro Cárdenas. Dabei unterstützte er die republikanische Regierung im Spanischen Bürgerkrieg, setzte sich später dafür ein, dass Mexiko Flüchtlinge aus Europa aufnahm und protestierte im März 1938 vor dem Völkerbund gegen den Anschluss Österreichs. Verfasser der Protestnote war allerdings weitgehend der mexikanische Delegierte beim Völkerbund in Genf, Isidro Fabela.
12.11.1939 - Gestorben:
Norman Bethune stirbt in Huangshikou, Kreis Tang der Stadt Baoding, Provinz Hebei, China. Henry Norman Bethune war ein kanadischer Arzt und Internationalist, der führend war in der operativen Behandlung von Tuberkulose und im Spanischen Bürgerkrieg (1936–1937) sowie in der Republik China (1938–1939) als Chirurg tätig war. Er starb an einer Blutvergiftung im zweiten Japanisch-Chinesischen Krieg auf der Seite der Kommunisten.
01.04.1939 - Europa vor dem Krieg:
Ende des Spanischen Bürgerkriegs
28.03.1939 - Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
Francisco Franco erobert mit Hilfe der „fünften Kolonne“ die spanische Hauptstadt Madrid und beendet damit den spanischen Bürgerkrieg. Spanien ist endgültig unter der Kontrolle des franquistischen Regimes. (28. März)
29.07.1938 - Gestorben:
Horst Menzel stirbt bei Gandesa. Horst Menzel war Kommunist und freiwilliger Kämpfer auf Seiten der Internationalen Brigaden im Spanischen Bürgerkrieg.
16.05.1938 - Gestorben:
Artur Becker (Politiker) stirbt in Burgos, Spanien. Artur Becker war ein Funktionär des Kommunistischen Jugendverbandes Deutschlands (KJVD), Reichstagsabgeordneter und Kämpfer im Spanischen Bürgerkrieg.
1938 - Gestorben:
Heinz Kiwitz stirbt in Spanien. Heinz Kiwitz war ein deutscher Holzschneider des Expressionismus. Er starb im spanischen Bürgerkrieg.
1938 - Spanischer Bürgerkrieg:
6. März: Die Seeschlacht von Cabo de Palos, die größte Seeschlacht des Spanischen Bürgerkrieges, endet mit einem Republikanischem Sieg.
1938 - Werk > Ausgewählte Kurzgeschichten:
Old Man at the Bridge (dt. Alter Mann an der Brücke) – Geschichte aus dem Spanischen Bürgerkrieg (Ernest Hemingway)
01.09.1937 - Gestorben:
Hermann Drumm stirbt in Belchite. Hermann Drumm war ein deutscher Sozialdemokrat und Freiwilliger im Spanischen Bürgerkrieg.
28.07.1937 - Gestorben:
Karl Merkel stirbt in Brunete bei Madrid. Karl Merkel war ein deutscher Kommunist und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus sowie Freiwilliger im Spanischen Bürgerkrieg.
26.07.1937 - Gestorben:
Gerda Taro stirbt in El Escorial/ Spanien. Gerda Taro (manchmal auch Gerta Taro), mit bürgerlichem Namen Gerta Pohorylle, war eine deutsche Fotografin. Sie dokumentierte zusammen mit ihrem Partner Robert Capa die Gräuel des Spanischen Bürgerkrieges.
20.06.1937 - Gestorben:
Andreu Nin stirbt bei Madrid. Andreu Nin i Pérez , in kastilischer Namensform Andrés Nin , war ein spanischer Revolutionär aus Katalonien. Nach seinem Zerwürfnis mit dem moskautreuen Kommunismus einer der Führer der im Spanischen Bürgerkrieg auf republikanischer Seite mitkämpfenden POUM, wurde er 1937 sehr wahrscheinlich von Kommunisten verschleppt, gefoltert und ermordet.
11.06.1937 - Gestorben:
Máté Zalka stirbt in Huesca, Spanien. Máté Zalka , eigentlich Béla Frankl, war ein ungarischer Schriftsteller und Revolutionär. Im spanischen Bürgerkrieg unter dem Spitznamen General Lukacz Kommandeur der Zwölften Internationalen Brigade, fiel er (mit 41 Jahren) auf dem Weg zur Front einer Granate zum Opfer.
03.06.1937 - Gestorben:
Emilio Mola stirbt bei Burgos. Emilio Mola Vidal war ein spanischer General und einer der Hauptakteure des Putsches von 1936 bei Ausbruch des Spanischen Bürgerkriegs.
26.04.1937 - Exponierte Ereignisse:
Während des Spanischen Bürgerkrieges wird die baskische Stadt Gernika durch einen Luftangriff der deutschen Legion Condor völlig zerstört.
22.04.1937 - Gestorben:
Felipe del Río Crespo stirbt in Lamiaco. Felipe del Río Crespo war ein spanisches Fliegerass. Er gilt als einer der bekanntesten Jagdflieger der Republik im Spanischen Bürgerkrieg.
31.03.1937 - Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
Nach der Niederlage in der Schlacht von Guadalajara ändert Francisco Franco im Spanischen Bürgerkrieg die Strategie und eröffnet den Krieg im Norden. Erstes Opfer eines Fliegerangriffs durch die Legion Condor ist das Dorf Durango. (31. März)
23.03.1937 - Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
Republikanische Truppen erringen im Spanischen Bürgerkrieg in der seit 8. März dauernden Schlacht von Guadalajara ihren letzten größeren Sieg und verhindern damit die Umschließung Madrids. Francisco Franco konzentriert sich in der Folge auf den Krieg im Norden. (23. März)
08.03.1937 - Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
Die nationalistischen Truppen des Spanischen Bürgerkriegs eröffnen die Schlacht von Guadalajara, um den Belagerungsring um Madrid zu schließen. Die Schlacht dauert bis zum 23. März. (8. März)
22.02.1937 - Gestorben:
Robert Hilliard stirbt in Castellón de la Plana, Spanien. Robert Martin Hilliard war ein irischer Boxer, Priester der Church of Ireland, Journalist und Freiwilliger im spanischen Bürgerkrieg.
1937 - Gestorben:
Asim Vokshi stirbt in Spanien. Asim Vokshi war ein Kommandant des „Garibaldi-Bataillons“ in der Internationalen Brigade während des Spanischen Bürgerkrieges.
1937 - Film:
The Spanish Earth von Joris Ivens
20.11.1936 - Gestorben:
Buenaventura Durruti stirbt in Madrid. Buenaventura Durruti Dumange war ein spanischer Anarchist, Syndikalist und Revolutionär. Als gewählter Führer einer republikanischen Elitekolonne war er einer der zentralen Figuren im Spanischen Bürgerkrieg.
05.09.1936 - Gestorben:
Federico Borrell García stirbt am Cerro de la Coja bei Cerro Muriano. Federico Borrell García war ein spanischer Anarchist und republikanischer Soldat während des Spanischen Bürgerkriegs.
14.08.1936 - Spanischer Bürgerkrieg:
In der Schlacht von Badajoz gelingt den Truppen Francisco Francos einer der ersten größeren Siege im Spanischen Bürgerkrieg.
20.07.1936 - Gestorben:
José Sanjurjo stirbt in Estoril, Portugal. José Sanjurjo y Sacanell war ein spanischer Militär und neben Francisco Franco und Emilio Mola einer der Offiziere, deren Militärputsch am 17. Juli 1936 zum Spanischen Bürgerkrieg führte. Einer der beiden Flugplätze Saragossas trug während des Krieges und in den folgenden Jahren seinen Namen.
1936 - Episoden > Kapitel 4: Hitler an der Macht:
Im Augenblick des Todes* (100 Jahre – Der Countdown)
1936 - Geschichte > Ereignisse:
Im Spanischen Bürgerkrieg fällt Mallorca in den Machtbereich der Falange.
1934 - Gründung:
Rieju (Rieju, S.A.) ist ein spanischer Produzent von Krafträdern. Das katalanische Unternehmen wurde 1934 von Luis Riera und Jaime Juanola gegründet und ist mit Ausnahme der Zeit des spanischen Bürgerkrieges ununterbrochen am Markt tätig.
19.04.1921 - Geboren:
Hans Landauer wird in Oberwaltersdorf geboren. Hans Landauer ist ein österreichischer Spanienkämpfer, Überlebender des KZ Dachau und Historiker des Spanischen Bürgerkriegs.
31.08.1920 - Geboren:
Francisco Boix wird in Barcelona geboren. Francisco Boix – auf Katalanisch Francesc Boix i Campo – war ein republikanischer Spanier, der im KZ Mauthausen inhaftiert war und nach dem Krieg als Zeuge in Prozessen gegen Kriegsverbrecher auftrat.
10.02.1920 - Geboren:
José Manuel Castañón wird in Pola de Lena, Asturien geboren. José Manuel Castañón war ein spanischer Schriftsteller. Obwohl er im Spanischen Bürgerkrieg auf der Seite General Francisco Francos kämpfte, war er sehr bald vom Regime Francos enttäuscht, und ging 1958 ins Exil nach Venezuela. Sein bekanntester Roman, Moletu-Voleva (veröffentlicht in Madrid 1956), ist eine Geschichte über die verrückte Sinneslust an Geld und fand bei der Kritik und dem Publikum besonderen Anklang.
01.01.1918 - Geboren:
Manuel Garcia-Barrado wird in Madrid geboren. Manuel Garcia-Barrado sen. war ein Freiwilliger im spanischen Bürgerkrieg und Überlebender des KZ Mauthausen.
16.03.1917 - Geboren:
Gordian Troeller wird in Pierrevillers, Lothringen geboren. Gordian Troeller war ein luxemburgischer Journalist, Fotograf und Dokumentarfilmemacher. Troeller besuchte die Grundschule in Frankreich, anschließend ein Gymnasium in Luxemburg. Noch vor dem Abitur verließ er Schule und Heimat, um sich auf Seiten der Linken am Spanischen Bürgerkrieg zu beteiligen.
07.10.1915 - Geboren:
Milton Wolff wird in New York geboren. Milton Wolff, genannt El Lobo, war Kommandant im spanischen Bürgerkrieg und in seinen späteren Lebensjahren Friedensaktivist und Buchautor. Wolff war der letzte Kommandant der Abraham-Lincoln-Brigade, in der die nordamerikanischen Freiwilligen der internationalen Brigaden in Spanien kämpften.
21.07.1915 - Geboren:
Adolphe Low wird in Cottbus als Adolf Löw geboren. Adolphe Low war ein deutsch-französischer antifaschistischer Widerstandskämpfer. Er war Mitglied der Interbrigaden im Spanischen Bürgerkrieg und Kämpfer der französischen Befreiungsbewegung Résistance.
03.04.1915 - Geboren:
Heinz Priess (Spanienkämpfer) wird in Hamburg geboren. Heinz Priess war ein deutscher Redakteur. Von 1936 bis 1939 nahm er in den Internationalen Brigaden am Spanischen Bürgerkrieg teil.
1915 - Geboren:
Peter Rindl wird in Wien geboren. Peter Rindl war ein österreichischer Journalist. Rindl kämpfte 1937 bei den Internationalen Brigaden im Spanischen Bürgerkrieg und wurde nach dem Einmarsch der Wehrmacht in Österreich verhaftet und ins KZ Dachau gebracht.
08.11.1914 - Geboren:
Ernst Buschmann wird in Solingen geboren. Ernst Buschmann war ein deutscher Kommunist. Während des Spanischen Bürgerkriegs war er als Mitglied der Internationalen Brigaden Stabschef des Bataillons „Hans Beimler“ und ab 1938 Kommandeur des Bataillons „Edgar André“. Er war Mitglied der Beratenden Landesversammlung in Rheinland-Pfalz und des Rheinland-Pfälzischen Landtages.
03.11.1914 - Geboren:
Kurt Goldstein (Journalist) wird in Scharnhorst/Westfalen geboren. Kurt Julius Goldstein war ein deutsches Mitglied der Internationalen Brigaden im spanischen Bürgerkrieg, Überlebender von Auschwitz und des Todesmarsches nach Buchenwald. Kurt Julius Goldstein war Ehrenvorsitzender des Internationalen Auschwitz Komitees und der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes / Bund der Antifaschisten.
03.06.1914 - Geboren:
Ignacio Ponseti wird in Ciutadella, Menorca, Spanien geboren. Ignacio Ponseti war ein Orthopäde, der in den 1950er Jahren die Ponseti-Methode zur nicht-operativen Behandlung des angeborenen Klumpfußes entwickelt hat. Der geborene Spanier flüchtete vor dem Spanischen Bürgerkrieg und wurde ein Fakultätsmitglied und praktizierender Arzt an der University of Iowa.
20.06.1913 - Geboren:
Juan de Borbón y Battenberg wird im Königlichen Palast von La Granja de San Ildefonso geboren. Juan Carlos Teresa Silvestre Alfonso de Borbón y Battenberg, in Spanien meist als Don Juan de Borbón bezeichnet, Infant von Spanien, Graf von Barcelona war der dritte Sohn und das fünfte Kind des spanischen Königs Alfons XIII. und der Victoria Eugénie von Battenberg und der Vater von König Juan Carlos I. Er war seit 1941 Oberhaupt des spanischen Königshauses und Thronprätendent. Er war nie König von Spanien, da er und seine Familie nach der Zweiten Republik und dem spanischen Bürgerkrieg auch während des Franquismus im Exil lebten und die Monarchie in Spanien erst nach dem Tod Francisco Francos unter Juan de Borbóns Sohn Juan Carlos I. wieder eingerichtet wurde.
09.09.1912 - Geboren:
Felipe del Río Crespo wird in Santander geboren. Felipe del Río Crespo war ein spanisches Fliegerass. Er gilt als einer der bekanntesten Jagdflieger der Republik im Spanischen Bürgerkrieg.
04.09.1912 - Geboren:
Günther Lützow wird in Kiel geboren. Günther Lützow war ein hochdekorierter Jagdflieger der deutschen Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg. In mehr als 300 Kampfeinsätzen erreichte Lützow 108 Abschüsse. Während des Spanischen Bürgerkriegs wurden ihm fünf Abschüsse zuerkannt. An der Westfront hatte er 18 Abschüsse. Darunter war mindestens ein viermotoriger Bomber. An der Ostfront wurden ihm 85 Abschüsse zuerkannt.
07.08.1912 - Geboren:
Igor Konstantinowitsch Sacharow wird in Saratow geboren. Igor Konstantinowitsch Sacharow war ein russischer Emigrant, Söldner, deutscher Agent, falangistischer Teilnehmer am Spanischen Bürgerkrieg und Offizier auf Seite der Achsenmächte im Zweiten Weltkrieg.
26.07.1912 - Geboren:
Horst Menzel wird in Chemnitz geboren. Horst Menzel war Kommunist und freiwilliger Kämpfer auf Seiten der Internationalen Brigaden im Spanischen Bürgerkrieg.
03.01.1912 - Geboren:
Federico Borrell García wird in Benilloba geboren. Federico Borrell García war ein spanischer Anarchist und republikanischer Soldat während des Spanischen Bürgerkriegs.
12.03.1911 - Geboren:
Harry Fisher (Gewerkschafter) wird in New York City geboren. Harry Fisher war ein US-amerikanischer Gewerkschafter, Friedensaktivist und Interbrigadist im spanischen Bürgerkrieg in der Abraham-Lincoln-Brigade.
04.09.1910 - Geboren:
Heinz Kiwitz wird in Duisburg geboren. Heinz Kiwitz war ein deutscher Holzschneider des Expressionismus. Er starb im spanischen Bürgerkrieg.
01.08.1910 - Geboren:
Gerda Taro wird in Stuttgart geboren. Gerda Taro (manchmal auch Gerta Taro), mit bürgerlichem Namen Gerta Pohorylle, war eine deutsche Fotografin. Sie dokumentierte zusammen mit ihrem Partner Robert Capa die Gräuel des Spanischen Bürgerkrieges.
08.02.1910 - Geboren:
Rudolf Freiherr von Moreau wird in München geboren. Rudolf Freiherr von Moreau war ein deutscher Offizier, zuletzt Hauptmann der Luftwaffe und Angehöriger der Legion Condor im Spanischen Bürgerkrieg. Internationale Bekanntheit erfuhr Moreau anschließend im Jahr 1938 durch seine Nonstopflüge BerlinNew York und BerlinTokio.
24.02.1909 - Geboren:
Ethel MacDonald wird in Bellshill bei Glasgow geboren. Ethel MacDonald war eine schottische Anarchistin und Aktivistin sowie im Jahr 1937, während des Spanischen Bürgerkrieg, eine Propagandistin beim Radio der CNT in Barcelona.
12.01.1909 - Geboren:
Isidoro Diéguez Dueñas wird geboren. Isidoro Diéguez Dueñas war ein spanischer Kommunist, Kämpfer im Spanischen Bürgerkrieg und im Widerstand gegen das Franco-Regime.
05.01.1909 - Geboren:
Hermann Drumm wird in Wiebelskirchen geboren. Hermann Drumm war ein deutscher Sozialdemokrat und Freiwilliger im Spanischen Bürgerkrieg.
1909 - Geboren:
Asim Vokshi wird in Gjakova, Kosovo geboren. Asim Vokshi war ein Kommandant des „Garibaldi-Bataillons“ in der Internationalen Brigade während des Spanischen Bürgerkrieges.
24.09.1908 - Geboren:
Clara Thalmann wird in Basel geboren. Clara Thalmann war eine Schweizer Anarchistin und Kämpferin im Spanischen Bürgerkrieg.
21.07.1908 - Geboren:
Viktor Priess wird in Hamburg geboren. Viktor Priess war ein deutscher Kommunist, Komintern-Funktionär und GRU-Agent sowie Mitglied der Internationalen Brigaden im spanischen Bürgerkrieg.
01.07.1908 - Geboren:
Carl Coutelle wird in Elberfeld geboren. Carl Coutelle war ein deutscher Arzt und Pathologe. Aufgrund seiner kommunistischen Überzeugungen war er während des Spanischen Bürgerkrieges als Arzt für die Internationalen Brigaden tätig. Nach dem Zweiten Weltkrieg wirkte er zunächst in leitenden Positionen in der Zentralverwaltung für das Gesundheitswesen in der Sowjetischen Besatzungszone sowie später von 1959 bis 1963 als Professor an der Humboldt-Universität zu Berlin und anschließend bis 1971 als Ordinarius und Institutsdirektor an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Sein Sohn Charles Coutelle wurde einer der bekanntesten Humangenetiker in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR).
31.07.1907 - Geboren:
Lisa Gavric wird in Wien als Elisabeth Bechmann geboren. Lisa Gavric war eine österreichischeSpanienkämpferin und Widerstandskämpferin in der Résistance.
21.04.1907 - Geboren:
Enrique Líster wird in Ameneiro in der Provinz La Coruña in Spanien geboren. Enrique Líster Forján, eigentlich Jesús Liste Forján war Steinmetz, Kommunist und ein wichtiger militärischer Führer der spanischen Republik während des Spanischen Bürgerkrieges.
04.01.1906 - Geboren:
Walter Reuter wird in Berlin geboren. Walter Reuter war deutscher Fotograf für die Arbeiter-Illustrierte-Zeitung AIZ, Teilnehmer des Spanischen Bürgerkrieges und floh nach Mexiko ins Exil.
02.06.1905 - Geboren:
Fredericka Martin wird in Cooperstown, New York geboren. Fredericka Imogene Martin war eine US-amerikanische Krankenschwester, Schriftstellerin und Fotografin. Sie war während des spanischen Bürgerkrieges leitendes Mitglied einer amerikanischen medizinischen Einheit der Internationalen Brigaden und engagierte sich später als Fürsprecherin der indigenen alëutischen Bevölkerung.
12.05.1905 - Geboren:
Artur Becker (Politiker) wird in Remscheid geboren. Artur Becker war ein Funktionär des Kommunistischen Jugendverbandes Deutschlands (KJVD), Reichstagsabgeordneter und Kämpfer im Spanischen Bürgerkrieg.
20.02.1905 - Geboren:
Mirko Beer wird in Senta geboren. Mirko Beer war Chirurg, Kommunist und Militärarzt bei den republikanischen Truppen während des Spanischen Bürgerkrieges.
04.06.1904 - Geboren:
Alvah Bessie wird in New York City, New York geboren. Alvah Cecil Bessie war ein US-amerikanischer Schauspieler, Übersetzer, Schriftsteller und Drehbuchautor, der als Mitglied der Kommunistischen Partei der USA am Spanischen Bürgerkrieg teilnahm und ein Mal für den Oscar für die beste Originalgeschichte nominiert war. Er gehörte zu den sogenannten Hollywood Ten, eine Gruppe von zehn Drehbuchautoren, Schauspielern, Filmproduzenten und Regisseuren, die sich geweigert hatten, vor dem Ausschuss des Repräsentantenhauses der Vereinigten Staaten zur Untersuchung „unamerikanischer Umtriebe“ über Mitgliedschaften in der Kommunistischen Partei auszusagen und Anfang 1948 zu Haftstrafen verurteilt wurden.
07.04.1904 - Geboren:
Robert Hilliard wird in Moyeightragh bei Killarney geboren. Robert Martin Hilliard war ein irischer Boxer, Priester der Church of Ireland, Journalist und Freiwilliger im spanischen Bürgerkrieg.
02.06.1903 - Geboren:
Max Aub wird in Paris geboren. Max Aub war ein spanischer Schriftsteller französischer Herkunft mit deutschen Vorfahren. Die Familie war jüdischen Glaubens. Sein Leben war gezeichnet von den europäischen Katastrophen des 20. Jahrhunderts: Spanischer Bürgerkrieg, Zweiter Weltkrieg und Holocaust. Sein sechsbändiger Romanzyklus El laberinto mágico? – rund 3.000 Seiten stark? – zählt zu den wichtigsten Darstellungen und literarischen Analysen des Spanischen Bürgerkriegs.
20.01.1903 - Geboren:
Karl Merkel wird in Limbach geboren. Karl Merkel war ein deutscher Kommunist und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus sowie Freiwilliger im Spanischen Bürgerkrieg.
1902 - Geboren:
Georges Kopp wird in Sankt Petersburg, Russland geboren. Georges Kopp war ein belgischer Ingenieur, der als Freiwilliger auf Seiten der Republik im Spanischen Bürgerkrieg kämpfte.
07.06.1899 - Geboren:
Alan Hug Hillgarth wird in London geboren. Alan Hug Hillgarth OBE war britischer Konsul auf den Balearen während des spanischen Bürgerkrieges.
27.05.1899 - Geboren:
Josef Raab wird in Penzberg/Oberbayern geboren. Josef Raab war ein deutscher Widerstandskämpfer gegen den Faschismus, kämpfte im Spanischen Bürgerkrieg auf Seiten der Republik unter anderem als Kommandant des Thälmann-Bataillons und während des Zweiten Weltkrieges in den Reihen der französischen Widerstandsbewegung Résistance. Raab war außerdem Mitglied im Nationalkomitee Freies Deutschland. 1956 wurde Josef Raab „in Anerkennung hervorragender Dienste im Freiheitskampf des spanischen Volkes 1936–39“ mit der Hans-Beimler-Medaille ausgezeichnet. Im Spanischen Bürgerkrieg trug er den Namen Franz Raab.
02.04.1899 - Geboren:
Heinrich Rau wird in Feuerbach bei Stuttgart geboren. Heinrich Gottlob Rau war Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der SED, Vorsitzender der Staatlichen Plankommission der DDR sowie Minister für Maschinenbau und für Außenhandel und Innerdeutschen Handel. Vorher war er im Spanischen Bürgerkrieg zeitweise Brigadekommandeur der XI. Internationalen Brigaden gewesen.
25.05.1898 - Geboren:
Gustav Regler wird in Merzig geboren. Gustav Regler war ein deutscher Schriftsteller und Journalist. Als Kommunist emigrierte er 1933 aus Deutschland. Seine Bücher Im Kreuzfeuer (über den Einsatz für den Status Quo im Rahmen der Saarabstimmung 1935), Das große Beispiel (über den Kampf der Internationalen Brigaden im Spanischen Bürgerkrieg) und Das Ohr des Malchus als autobiografischer Bericht über seine Lebensstationen sowie seine etappenweise erfolgende Abkehr vom Stalinismus schildern einerseits wichtige Phasen des antifaschistischen Engagements in den dreißiger Jahren, andererseits aber auch die zunehmende Abkehr vom stalinistischen System in der Sowjetunion, wie sie für viele westeuropäische Intellektuelle typisch war.
22.02.1897 - Geboren:
Karol Świerczewski wird in Warschau geboren. Karol Świerczewski, (nom de guerre: General Walter), war ein polnischer Offizier und General im Dienste des bolschewistischen Russland ab 1918, Sowjetrusslands ab 1919, des republikanischen Spaniens als sowjetischer Divisionskommandeur im Spanischen Bürgerkrieg ab 1936 sowie ab 1944 der Armee der Provisorischen Regierung der Nationalen Einheit von Polen. Er starb bei einem Gefecht mit Freischärlern der Ukrainischen Aufstandsarmee im Jahre 1947. In jener Zeit noch als Held verehrt, wird er im heutigen Polen vor allem wegen seiner politischen Tätigkeit deutlich kritischer gesehen.
1897 - Geboren:
Luis Bolín wird Málaga geboren. Luis Antonio Bolín Bidwell war Pressechef der Putschisten der Unión Militar Española im spanischen Bürgerkrieg. Von 1954 bis 1962 war er Direktor der spanischen Zeitung ABC.
21.10.1896 - Geboren:
Otto Brunner (Spanienkämpfer) wird in Binningen geboren. Otto Brunner war ein Schweizer Kommunist, der im Spanischen Bürgerkrieg auf republikanischer Seite das Bataillon Tschapajew kommandierte.
14.07.1896 - Geboren:
Buenaventura Durruti wird in León geboren. Buenaventura Durruti Dumange war ein spanischer Anarchist, Syndikalist und Revolutionär. Als gewählter Führer einer republikanischen Elitekolonne war er einer der zentralen Figuren im Spanischen Bürgerkrieg.
11.07.1896 - Geboren:
Ignacio Hidalgo Cisneros wird in Vitoria geboren. Ignacio Hidalgo de Cisneros war ein spanischer Flugpionier, Kolonialoffizier, Militärattaché, Chef der Luftstreitkräfte, Schriftsteller und Kommunist. Als Teilnehmer am Spanischen Bürgerkrieg auf republikanischer Seite musste in der Folge ein lebenslanges Exil antreten.
23.04.1896 - Geboren:
Máté Zalka wird in Matolcs, Ungarn geboren. Máté Zalka , eigentlich Béla Frankl, war ein ungarischer Schriftsteller und Revolutionär. Im spanischen Bürgerkrieg unter dem Spitznamen General Lukacz Kommandeur der Zwölften Internationalen Brigade, fiel er (mit 41 Jahren) auf dem Weg zur Front einer Granate zum Opfer.
1896 - Geboren:
Manfred Stern wird Woloka bei Czernowitz geboren. Manfred (Moses) Stern war ein Kommunist, Kominternmitarbeiter und Agent des sowjetischen Militärnachrichtendienstes, GRU. Im Spanischen Bürgerkrieg wurde er als General Kleber bekannt. Als Opfer des Großen Terrors verstarb er im Gulag.
02.07.1895 - Geboren:
Hans Beimler wird in München als Johannes Baptist Beimler geboren. Hans Beimler war ein deutscher Politiker (KPD). Er wurde bekannt als kommunistischer Reichstagsabgeordneter und als politischer Kommissar des „Thälmann-Bataillons“ der XI. Internationalen Brigade im Spanischen Bürgerkrieg.
1894 - Geboren:
Manuel Fal Conde wird in Higuera de la Sierra geboren. Manuel Fal Conde war 1936 Anführer der Bewegung des Carlismus und in dieser Funktion maßgeblich am Sturz der Zweiten Spanischen Republik während des Spanischen Bürgerkriegs beteiligt.
06.10.1893 - Geboren:
Segismundo Casado wird in Nava de la Asunción, Provinz Segovia geboren. Segismundo Casado López war ein spanischer Oberst, der sich im Spanischen Bürgerkrieg nicht den aufständischen Militärs um General Franco anschloss und bis kurz vor Kriegsende loyal zu der republikanischen Regierung verhielt.
30.05.1893 - Geboren:
Melchor Rodríguez García wird in Sevilla geboren. Melchor Rodríguez García war ein spanischer anarchistischer Politiker. Er wurde als El ángel rojo (zu deutsch: Der rote Engel) bekannt. Rodríguez García hatte während des Spanischen Bürgerkriegs, seit dem 10. November 1936, in Madrid die Verantwortung für die Gefängnisse und bewahrte viele politische Gefangene, Anhänger der Franquisten, vor dem Tod durch Lynchen. Durch die Fürsprache ehemaliger Gefangener wie etwa General Agustín Muñoz Grandes, die nach der Machtübernahme durch Francisco Franco freigelassen worden waren, wurde er nicht zum Tode verurteilt, sondern zu 20 Jahren Gefängnis, von denen er fünf Jahre verbüßte. Er war durch die Iberische Anarchistische Föderation als Stadtrat eingesetzt worden und wurde am 28. Februar 1939 Bürgermeister von Madrid, allerdings nur, um die Übergabe der Stadt an die siegreichen Faschisten geregelt zu gestalten.
20.10.1892 - Geboren:
Eoin O’Duffy wird im irischen County Monaghan geboren. General Eoin O’Duffy war Mitglied des Dáil Éireann, der unteren Kammer des irischen Parlaments, Anführer der Irish Republican Army, Bevollmächtigter der Garda Síochána, Anführer der Army Comrades Association, erster Parteichef der Fine Gael und schließlich Kommandeur der irischen Brigade, die im spanischen Bürgerkrieg im Jahr 1937 für insgesamt sechs Monate auf nationalspanischer Seite kämpfte. Er selbst nannte sich einst den "drittwichtigsten Menschen in Europa", nach den faschistischen Diktatoren Adolf Hitler und Benito Mussolini.
04.02.1892 - Geboren:
Andreu Nin wird , El Vendrell in der Provinz Tarragona geboren. Andreu Nin i Pérez , in kastilischer Namensform Andrés Nin , war ein spanischer Revolutionär aus Katalonien. Nach seinem Zerwürfnis mit dem moskautreuen Kommunismus einer der Führer der im Spanischen Bürgerkrieg auf republikanischer Seite mitkämpfenden POUM, wurde er 1937 sehr wahrscheinlich von Kommunisten verschleppt, gefoltert und ermordet.
03.02.1891 - Geboren:
Juan Negrín wird in Las Palmas de Gran Canaria - das Geburtsjahr schwankt je nach Quelle zwischen 1887 und 1892 geboren. Juan Negrín Lopez war ein führender spanischer republikanischer Politiker (PSOE) während des Spanischen Bürgerkriegs.
1891 - Geboren:
Gregorio Jover wird in Teruel geboren. Gregorio Jover Cortés war Anarchist und der gewählte Kommandant der anarchistischen 28. Division im spanischen Bürgerkrieg, die gemeinsam mit der Republik gegen die Katholiken, Monarchisten und Faschisten kämpfte.
03.03.1890 - Geboren:
Norman Bethune wird in Gravenhurst, Ontario geboren. Henry Norman Bethune war ein kanadischer Arzt und Internationalist, der führend war in der operativen Behandlung von Tuberkulose und im Spanischen Bürgerkrieg (1936–1937) sowie in der Republik China (1938–1939) als Chirurg tätig war. Er starb an einer Blutvergiftung im zweiten Japanisch-Chinesischen Krieg auf der Seite der Kommunisten.
1888 - Geboren:
Antonio Aranda wird in Leganés geboren. Antonio Aranda Mata war ein spanischer Armeeoffizier der während des spanischen Bürgerkriegs auf Seiten Francos kämpfte und 1941 an einer monarchistischen Verschwörung gegen das Francoregime teilnahm.
09.06.1887 - Geboren:
Emilio Mola wird in Placetas, Kuba geboren. Emilio Mola Vidal war ein spanischer General und einer der Hauptakteure des Putsches von 1936 bei Ausbruch des Spanischen Bürgerkriegs.
1880 - Geboren:
Juan Vigón wird geboren. Juan Vigón Suerodíaz war General der spanischen Armee während des Spanischen Bürgerkrieges auf Seite der Nationalisten. Er war Befehlshaber während der Aragonoffensive. Franco verlieh ihm postum den Titel eines Grafen.
26.10.1878 - Geboren:
José Moscardó Ituarte wird in Madrid geboren. General José Moscardó Ituarte war der Militärgouverneur der Provinz Toledo während des Spanischen Bürgerkriegs. Er kämpfte auf der Seite der franquistischen Truppen gegen die republikanische Regierung. Sein größter Erfolg war die Verteidigung des Alcázars von Toledo während dessen Belagerung.
1878 - Geboren:
Fidel Dávila Arrondo wird geboren. Fidel Dávila Arrondo war ein spanischer Offizier während des Spanischen Bürgerkriegs.
05.02.1875 - Geboren:
Gonzalo Queipo de Llano wird in Tordesillas geboren. Gonzalo Queipo de Llano y Sierra war ein spanischer General während des Spanischen Bürgerkriegs auf Seiten der Aufständischen.
28.03.1872 - Geboren:
José Sanjurjo wird in Lumbier, Navarra, Spanien geboren. José Sanjurjo y Sacanell war ein spanischer Militär und neben Francisco Franco und Emilio Mola einer der Offiziere, deren Militärputsch am 17. Juli 1936 zum Spanischen Bürgerkrieg führte. Einer der beiden Flugplätze Saragossas trug während des Krieges und in den folgenden Jahren seinen Namen.

"Spanischer Bürgerkrieg" in den Nachrichten