13.01.2010 - Gestorben:
Petra Schürmann, deutsche Schauspielerin und Fernsehmoderatorin stirbt 74-jährig in Starnberg.
13.06.2008 - Gesellschaft:
Michael Ballack heiratet Simone Lambe in Starnberg.
28.04.2007 - Tagesgeschehen:
Starnberg/Deutschland: Im Alter von 94 Jahren verstirbt der Physiker und Philosoph Carl Friedrich von Weizsäcker.
2003 - Persönlichkeiten > Bürgermeister Starnbergs:
1969-2002 Heribert Thallmair, Rechtsanwalt, Ehrenbürger ab
17.01.1999 - Gestorben:
Karl Lieffen, deutscher Schauspieler, zahlreiche Fernsehrollen u.a. Derrick, Der Alte, Der ganz normale Wahnsinn stirbt 73-jährig in Starnberg.
1980 - Persönlichkeiten > Söhne und Töchter der Stadt:
Gerhard J. Curth (* 1948), Gründer des ersten Fahrgastverbandes in Deutschland
1955 - Sportlicher Erfolg:
Europameister Klasse OC in Starnberg (Dieter König)
1950 - Werk:
Kanzel in St. Maria in Starnberg (Karl Baur (Bildhauer))
1933 - Bauwerke:
St. Maria-Hilfe der Christen in Starnberg (Michael Kurz)
1933 - Persönlichkeiten > Bürgermeister Starnbergs:
1921- Josef Jägerhuber, Kaufmann, Ehrenbürgermeister ab April
1933 - Persönlichkeiten > Bürgermeister Starnbergs:
1950-1960 Eduard Süskind, Bankdirektor, Ehrenbürgermeister ab April
1909 - Werk > Bauten und Entwürfe:
Villa Eichthal für die Baronin von Eichthal in Starnberg (Franz Zell)
1901 - Werk > Bauten und Entwürfe:
Wohnhaus Riemerschmid in Starnberg (Theodor Fischer)
1898 - Persönlichkeiten > Bürgermeister Starnbergs:
Franz Xaver Rettenberger, Handelsmann
1854 - Werk:
Bahnhof Starnberg (Georg Friedrich Christian Bürklein)
1850 - Persönlichkeiten > Bürgermeister Starnbergs:
Schonger, Apotheker
1774 - Werk:
Deckenfresken „Mariae Heimsuchung“ und „Martyrium des hl. Sebastian“ in der Pfarrkirche Perchting bei Starnberg (Johann Baptist Baader)
1766 - Werk:
Fresken St. Josef als Fürsprecher, St. Josef in der Werkstatt und Verklärung Mariens in der Pfarrkirche in Starnberg (Christian Wink)
1766 - Werk:
Erster Zyklus, drei Fresken zum Thema des Patrons Josef der Pfarrkirche St. Josef in Starnberg (Christian Wink)
1226 - Ersturkundliche Erwähnungen & Ortsgründungen:
Arboldswil, Boningen, Dörlinbach, Gunzgen, Gysenstein, Hersberg, Holderbank, Itingen, Kilchberg, Lampenberg, Läufelfingen, Nikolausrieth, Ringsheim, Rodersdorf, Rötgesbüttel, Scheunen, Sissach, Starnberg, Stüsslingen, Wisen und Ziefen werden erstmals urkundlich erwähnt.
16.04.1010 - Ersturkundliche Erwähnungen:
Der heutige Münchener Stadtteil Aubing wird als Ubingun erstmals urkundlich erwähnt. Nach dieser Urkunde gibt König Heinrich II. dem Kloster Polling Besitz in acht Dörfern zurück, die dem Kloster laut Urkunde „offenbar“ früher gehörten. Wahrscheinlich bezieht sich dies auf eine Enteignung des Klosters durch den früheren bayerischen Herzog Arnulf I. zur Finanzierung seines Heeres während der Ungarneinfälle. Neben Aubing betrifft die Rückgabe die Orte Polling, Weilheim, Rieden, Landstetten, Aschering und Wangen, alle westlich und nördlich des Starnberger Sees, sowie ein Pfaffenhofen, vermutlich Oberpfaffenhofen.

"Starnberg" in den Nachrichten