2012 - Ehrung:
TCE Awards
2012 - Ehrung:
Grammy Awards: 1994, 2001, 2009
2012 - Diskografie > Studioalben als Solokünstler:
The Story of Light
2012 - Diskografie > Mit anderen:
Joe Jackson – The Duke - Gitarre bei "Isfahan"
2010 - Diskografie > Mit anderen:
Meat Loaf - Hang Cool Teddy Bear - Gastauftritt (Gitarre bei Love is Not Real and Song of Madness)
2010 - Diskografie > Soloalben:
Where The other Wild Things Are - Live in Minneapolis
2009 - Ehrung:
Excellence Prize
2009 - Ehrung:
Golden Stag Awards Romania
2009 - Diskografie > Soloalben:
Where The Wild Things Are - Live in Minneapolis
2008 - Diskografie > Soloalben:
Naked Tracks
2007 - Diskografie > Mit anderen:
Eros Ramazzotti – Dove c’e’musica
2007 - Diskografie > Soloalben:
Sound Theories
2006 - Diskografie > Mit anderen:
Meat Loaf - Bat out of Hell III: The Monster Is Loose - Gastauftritt (Solo in dem Song In the Land of the Pig, the Butcher is King)
2005 - Diskografie > Soloalben:
G3 Live from Tokyo – mit Joe Satriani und Dream-Theater-Gitarrist John Petrucci
2005 - Diskografie > Studioalben als Solokünstler:
Real Illusions: Reflections
2004 - Diskografie > Soloalben:
G3 Live in Denver – mit Joe Satriani und Yngwie Malmsteen
2004 - Diskografie > Soloalben:
Live in London
2004 - Diskografie > Mit anderen:
Motörhead - Inferno (Solo bei Termial Show and Down on Me)
2003 - Diskografie > Soloalben:
Mystery Tracks – Archives Vol. 3
2003 - Diskografie > Soloalben:
Various Artists – Archives Vol. 4
2003 - Diskografie > Soloalben:
The Infinite Steve Vai – An Anthology
2001 - Diskografie > Soloalben:
Alive in an Ultra World
2001 - Ehrung:
California Music Awards
2001 - Diskografie > Soloalben:
FZ Original Recordings; Steve Vai Archives, Vol. 2
2001 - Ehrung:
Outstanding Guitarist
2000 - Diskografie > Soloalben:
The 7th Song – Enchanting Guitar Melodies – Archives Vol. 1
1999 - Diskografie > Mit anderen:
Joe Jackson - "Symphony No1"
1999 - Diskografie > Studioalben als Solokünstler:
The Ultra Zone
1997 - Ehrung:
Young Guitar: 1991
1997 - Diskografie > Mit anderen:
Frank Zappa – Have I Offended Someone?
1997 - Ehrung:
Best Guitarist
1997 - Ehrung:
Best Rock Guitarist
1997 - Diskografie > Soloalben:
G3 Live – Mitschnitt von der ersten G3-Tournee, auf der sich Vai die Bühne mit Eric Johnson und Joe Satriani teilte.
1997 - Ehrung:
Rock Brigade Brazilian Magazine: 1996
1996 - Ehrung:
Best Guitarist
1996 - Diskografie > Studioalben als Solokünstler:
Fire Garden
1995 - Ehrung:
Best Experimental Guitarist (Titel mit Buckethead)
1995 - Ehrung:
Best Rock Guitarist (Titel mit Jimmy Page)
1995 - Ehrung:
Best Metal Guitarist
1995 - Ehrung:
Gallery of Greats
1995 - Diskografie > Soloalben:
Alien Love Secrets
1995 - Ehrung:
Guitarplayer Magazine: 1986, 2x 1987, 1988, 1989, 4x 1990, 7x
1995 - Ehrung:
Best Overall Guitarist
1995 - Ehrung:
Best Hard Rock Guitarist – 2nd Place
1995 - Ehrung:
Best Metal Recording
1995 - Ehrung:
Best Overall Guitar Recording
1993 - Ehrung:
Kerrang: 1989, 1990
1993 - Ehrung:
Best Hard Rock Performance
1993 - Ehrung:
Editor's Choice Award
1993 - Diskografie > Studioalben als Solokünstler:
Sex & Religion
1993 - Musik:
Steve Vai veröffentlicht das Album Sex and Religion, bei dem Devin Townsend den Gesang übernimmt.
1993 - Ehrung:
Guitar for the practicing Musician: 1986, 1987, 1988, 2x 1990
1992 - Diskografie > Mit anderen:
Frank Zappa – You Can’t Do That On Stage Anymore Vol. 5
1992 - Diskografie > Mit anderen:
Frank Zappa – You Can’t Do That On Stage Anymore Vol. 6
1991 - Ehrung:
Best Rock Guitarist
1991 - Diskografie > Mit anderen:
Frank Zappa – You Can’t Do That On Stage Anymore Vol. 4
1991 - Diskografie > Mit anderen:
Alice Cooper - "Hey Stoopid"
1990 - Ehrung:
International Music Award
1990 - Ehrung:
Most Valued Player (Titel mit Stevie Ray Vaughan)
1990 - Ehrung:
Best Selling Promo Video (No. 5, I Would Love To)
1990 - Ehrung:
Best RAW Cover (No. 3)
1990 - Diskografie > Studioalben als Solokünstler:
Best Album (Passion and Warfare)
1990 - Ehrung:
Best Metal Guitarist
1990 - Ehrung:
Best Instrumental Guitarist of the Year
1990 - Ehrung:
Best Guitar Album
1990 - Ehrung:
Best Musician
1990 - Ehrung:
Best Guitar Solo (For the Love of God)
1990 - Ehrung:
Best Guitarist (Reader's Poll)
1990 - Ehrung:
Best Rock Guitarist
1990 - Ehrung:
Best Selling LP Sleeve (No. 1)
1990 - Ehrung:
Select Magazin: 3x
1990 - Ehrung:
Sexiest Male
1990 - Ehrung:
Reader's Choice – Guitar Album of the Year
1990 - Ehrung:
RAW: 5x
1990 - Ehrung:
Best Overall Guitarist
1990 - Ehrung:
Making Music: 3x
1990 - Ehrung:
Best Selling Promo Video (No. 7, The Audience is Listening)
1990 - Ehrung:
Guitar World: 1989, 4x
1990 - Ehrung:
Metal Hammer
1990 - Ehrung:
Best Sex Object (No. 6)
1989 - Diskografie > Mit anderen:
Whitesnake – Slip of the Tongue
1989 - Diskografie > Mit anderen:
Frank Zappa – You Can’t Do That On Stage Anymore Vol. 3
1989 - Ehrung:
Best Rock Guitarist
1988 - Diskografie > Mit anderen:
David Lee Roth – Skyscraper
1988 - Diskografie > Mit anderen:
Frank Zappa – You Can’t Do That On Stage Anymore Vol. 1
1988 - Diskografie > Mit anderen:
Frank Zappa – Guitar
1988 - Ehrung:
Rock Guitarist of the Year
1988 - Ehrung:
Best Rock Guitarist
1987 - Diskografie > Mit anderen:
Frank Zappa – Jazz from Hell
1987 - Auflösung:
Alcatrazz waren eine US-amerikanische Hard-Rock-Band aus Los Angeles, die Mitte der 1980er Jahre aktiv war. Neben Sänger Graham Bonnet waren die Gitarristen Yngwie Malmsteen und der frühere Frank Zappa Gitarrist Steve Vai die bekanntesten Musiker der Band.
1987 - Ehrung:
Best Overall Guitarist
1987 - Ehrung:
Hall of Fame
1986 - Diskografie > Mit anderen:
Public Image Ltd. - Album
1986 - Ehrung:
Best Rock Guitarist
1986 - Diskografie > Mit anderen:
David Lee Roth – Eat ’Em and Smile
1986 - Film:
Crossroadblues -Pakt mit dem Teufel ist ein US-amerikanischer Roadmovie aus dem Jahr 1986, von Walter Hill. In den Hauptrollen sind Ralph Macchio als Eugene Martone und Joe Seneca als Willie Brown zu sehen.

Stab:
Regie: Walter Hill
Drehbuch: John Fusco
Produktion: Mark Carliner
Musik: Ry Cooder
Kamera: John Bailey
Schnitt: Freeman A. Davis

Besetzung: Ralph Macchio, Joe Seneca, Jami Gertz, Joe Morton, Steve Vai, Harry Carey Jr., Tim Russ
1986 - Ehrung:
Guitar in the 90's Award
1985 - Diskografie > Mit anderen:
Frank Zappa – Frank Zappa Meets The Mothers of Prevention
1985 - Diskografie > Mit anderen:
Alcatrazz – Disturbing the Peace
1984 - Diskografie > Mit anderen:
Frank Zappa – Them or Us
1984 - Diskografie > Mit anderen:
Frank Zappa – Thing-Fish
1984 - Diskografie > Studioalben als Solokünstler:
Flex-Able Leftovers
1983 - Gründung:
Alcatrazz waren eine US-amerikanische Hard-Rock-Band aus Los Angeles, die Mitte der 1980er Jahre aktiv war. Neben Sänger Graham Bonnet waren die Gitarristen Yngwie Malmsteen und der frühere Frank Zappa Gitarrist Steve Vai die bekanntesten Musiker der Band.
1982 - Diskografie > Mit anderen:
Frank Zappa – Ship Arriving Too Late to Save a Drowning Witch
1981 - Diskografie > Mit anderen:
Frank Zappa – Tinsel Town Rebellion
1981 - Diskografie > Mit anderen:
Frank Zappa – Shut Up ’N Play Yer Guitar
1981 - Diskografie > Mit anderen:
Frank Zappa – You Are What You Is
1980 - Gründung:
Vixen ist eine US-amerikanische Hardrockband, die 1980/81 in St. Paul (Minnesota) gegründet wurde und später nach Los Angeles umzog. Vixens bekannteste Titel sind „Cryin'“ (1988), „Edge Of A Broken Heart“ (1988) und „Love Is A Killer“ (1990). Vom ersten Album wurden international über eine Million Stück verkauft. Zur Besetzung gehörten auf den ersten beiden Alben Janet Gardner (Gesang, Rhythmusgitarre), Jan Kuehnemund (Leadgitarre, Rhythmusgitarre), Share Pedersen (Bass) und Roxy Petrucci (Schlagzeug). Nach diversen Umbesetzungen (Pia Maiocco, die Ehefrau von Steve Vai, war zeitweise Bassistin) wurde es in den 1990er Jahren still um die Band.
06.06.1960 - Geboren:
Steve Vai wird auf Long Island, New York geboren. Steven Siro Vai ist ein US-amerikanischer Gitarrist, Komponist und Produzent. Erste größere Bekanntheit erlangte er ab Anfang der 1980er-Jahre in der Band von Frank Zappa – aufgrund seiner Virtuosität von diesem als „Stunt-Gitarrist“ bezeichnet. Vai ist seit Jahren Solokünstler und vierfacher Grammy-Award-Träger.

"Steve Vai" in den Nachrichten